#581

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von coff im Beitrag #580

Nur keine Panik auch das werden wir noch alles zahlen dürfen


Da soll man keine Panik bekommen? Ja und sogar doppelt. Doppelt?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#582

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

gelöscht. Vielleicht sollen mal ein paar EU-Gelder in diese Forensoftware fließen?


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 10:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#583

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:42
von utkieker | 2.916 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #574
Hast den den Röntgenblick und siehst wer in der Burka steckt ? Eine betörend schöne junge Muslima oder ein bärtiger Salafist der mit Sprenstoff behangen seinen Einzug in das Paradies finden will indem er sich auf einen gut besuchten deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengen will...


Natürlich habe ich nicht den Röntgenblick aber geht die Gefahr von der Burka oder vom Sprengstoff aus. Ein weiter Lodenmantel oder ein Poncho kann auch einiges verbergen...

Zitat von coff im Beitrag #574
Wir hier sollen alles tolerieren andere aber nicht oder warum werden in muslimischen Ländern Touristinnen gezwungen bei diversen Anlässen Kopftuch zu tragen bzw die Figur zu verhüllen. Ist das keine Einmischung in die Privatsphäre ? Schreit dort ein Ortsansässiger das dieses Ansinnen antiquiert ist und verboten gehört...


Natürlich ist das eine Einmischung in die Privatsphäre im hohen Grade eine Nötigung in Gesetzestext verkleidet. Warnung: Wenn du der Steinigung entkommen willst, ist es besser Klein beizugeben.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#584

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:44
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #564
Gegen die Islamisierung Dresdens und des Striezelmarktes.

Kamele raus aus Dresden
"Was haben die hier zu suchen? Sie nehmen uns nur die Futterplätze weg."


Nicht nur das @Reinhardinho



Quelle: https://www.facebook.com/GegenDieAlternativeFuerDeutschland/

LG von der Moskwitschka


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#585

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #576
Zitat von coff im Beitrag #574
[quote=utkieker|p421032]
Hast den den Röntgenblick und siehst wer in der Burka steckt ? Eine betörend schöne junge Muslima oder ein bärtiger Salafist der mit Sprenstoff behangen seinen Einzug in das Paradies finden will indem er sich auf einen gut besuchten deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengen will...


Da hast Du recht, denn diesem Mann ist auch nicht zu trauen, gerade auf gut besuchten, deutschen Weihnachtsmärkten soll er sich derzeit herum treiben und man weis auch nicht, ob er eine Bombe in seinem Sack hat? Ist vielleicht schon ein älterer Salafist mit seinem weißen Bart, den er wenigstens nicht versteckt.







@Reinhardinho , manchmal schreibst Du ja ganz lesenswerte Beiträge. Aber dieser hier ist mal wieder einer von Denen, die, sanft und gelinde ausgedrück, etwas daneben sind.

Ich möchte auch gerade Dich sehen, anschließend hören oder lesen, wenn Du oder einer der Dir nahestehenden Angehörigen, Freunde, Bekannte Opfer eines solchen Vollposten´s werden würde, der der Meinung ist, seine Reise ins vermeintliche Paradies mit ein paar Kilo Dynamit beschleunigen zu müssen und Unschuldige mit in Tod und Verderben reißt.

Und die Folge davon? Eine einsetzende Hysterie, selbst den guten alten Weihnachtsmann zu verdammen, er könnte ja unter seinem Mantel einen *****gürtel tragen oder im Rucksack eie ***be haben.... und alles nur, um so ein paar Verschleierungfetischisten nach dem Munde zu reden...

Wo bitte leben wir?? Im tiefsten Mittelalter in einem Sultanat, einem Kalfat?
Nur da braucht niemand einem nach dem Munde zu reden, da wird es bestimmt, oder?

Da ja diese Art Märtyrer es bewiesener Maßen weltweit nicht an Fantasie mangeln lassen, sich unter das Volk zu mischen, um ihre wahnwitzigen Ideen in die Tat umzusetzen, finde ich u. a. auch ein Burkaverbot in unseren mitteleuropäischen Kulturkreisen durchaus für angemessen und angebracht. Unabhängig davon, wie es m. Ea. und mit Sicherheit die Mehrheit(!) der zum Tragen gezwungenen Frauen diskriminiert.

Un es ist wirklich schon erstaunlich, das gerade auch hier diejenigen, die so sehr auf die Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit usw. pochen, anderen schon fast den Mund verbieten wollen. Die Menschen, die nichts vom Religion oder gar seiner sich real radikalisierenden Tendenzen halten, dafür endlch auch mal auf die Straße gehen, in rechtsradikale Gefilde usw. drücken...

Und diesen Menschen sag ich, ihr macht es euch verdammt einfach. Ihr fordert etwas ein, was ihr selbst nicht in der Lage seit, anderen (Meinungen) gegenüber zu tolrrieren.

Und das ist nicht nur erstaunlich, das ist bedenklich!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
coff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#586

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 10:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@josy95

Du hast ja recht. Unter der Kleidung kann man als Terrorist viel verbergen und das hat man in Brasilien bereits erkannt,
wo die Weihnachtsmänner und -frauen nur noch so auf der Straße herum laufen dürfen. Deine Bedenken in allen Ehren,
aber mit oder ohne Burka wird man Menschen verachtende, abscheuliche Attentate nicht verhindern können. Da ist doch die BURKA nur ein Vorwand gegen den Islam.


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 10:58 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#587

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und wer hat das mit der Burka wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gezerrt? Die CDU. Und andere lachen sich ins Fäustchen:



Quelle: https://www.facebook.com/GegenDieAlterna...schland/photos/

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 11:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#588

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und was ist eigentlich mit den Filmen, die ich früher sah, wo die Gangster ihre Maschinenpistolen in Geigenkästen hatten? Werden die Streicher des Berliner Sinfonie-Orchesters jetzt mit Plexiglas durchsichtigen Kästen ausgerüstet?


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 11:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#589

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:12
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #586
@josy95

Du hast ja recht. Unter der Kleidung kann man als Terrorist viel verbergen und das hat man in Brasilien bereits erkannt,
wo die Weihnachtsmänner und -frauen nur noch so auf der Straße herum laufen dürfen. Deine Bedenken in allen Ehren,
aber mit oder ohne Burka wird man Menschen verachtende, abscheuliche Attentate nicht verhindern können. Da ist doch die BURKA nur ein Vorwand gegen den Islam.





Ich empfinde es weniger lustig, diese Problematik mit vermeintlich amüsanter Komik zu interpretieren.

Und eins ist für mich ganz klar und bleibt es auch.
Die Burka ist nur mit dem Islam in Verbiindung zu bringen. Mit dem fanatischen und radikalisiertem Islam.

Denn eines dürfte allen belesenen Menschen klar sein. Vom moderaten und weltoffenem Islam wird das Tragen der Burka abgelehnt, ist sogar verpöhnt. Steht selbst in einigen islamisch geprägten Ländern unter Strafe...

Und von einem weltoffenem Islam sehe ich keine Gefahr ausgehen. Vielleicht eher sogar das Gegenteil.
Aber von den sich immer mehr radikalisierenden Strukturen, Parallelgesellscaften usw. - und die gehören hier nach Mitteleuropa oder in die s. g. abendländische Welt, wie man es auch immer nennen mag, nicht hin!

Und dafür, nur um das klarzustellen, fahre ich, wenn es meine Zeit mir erlaubt, auch nach Dresden oder anderswo hin und demonstriere dagegen, besser gesagt dafür, das diese Politik in diesem Land endlich wach wird und die Intregration in für alle Menschen tragbatre Bahnen lenkt, o. k. !

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
coff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#590

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:12
von bendix | 2.642 Beiträge

Bevor wir hier bei Al Capone und CO landen...
Zurück zum Thema!


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#591

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:14
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #589
[quote=Reinhardinho|p421055]@josy95

Du hast ja recht. Unter der Kleidung kann man als Terrorist viel verbergen und das hat man in Brasilien bereits erkannt,
wo die Weihnachtsmänner und -frauen nur noch so auf der Straße herum laufen dürfen. Deine Bedenken in allen Ehren,
aber mit oder ohne Burka wird man Menschen verachtende, abscheuliche Attentate nicht verhindern können. Da ist doch die BURKA nur ein Vorwand gegen den Islam.

..........


Ich empfinde es weniger lustig, diese Problematik mit vermeintlich amüsanter Komik zu interpretieren.

Und eins ist für mich ganz klar und bleibt es auch.
Die Burka ist nur mit dem Islam in Verbiindung zu bringen. Mit dem fanatischen und radikalisiertem Islam.

Denn eines dürfte allen belesenen Menschen klar sein. Vom moderaten und weltoffenem Islam wird das Tragen der Burka abgelehnt, ist sogar verpöhnt. Steht selbst in einigen islamisch geprägten Ländern unter Strafe...

Und von einem weltoffenem Islam sehe ich keine Gefahr ausgehen. Vielleicht eher sogar das Gegenteil.
Aber von den sich immer mehr radikalisierenden Strukturen, Parallelgesellscaften usw. - und die gehören hier nach Mitteleuropa oder in die s. g. abendländische Welt, wie man es auch immer nennen mag, nicht hin!

Und dafür, nur um das klarzustellen, fahre ich, wenn es meine Zeit mir erlaubt, auch nach Dresden oder anderswo hin und demonstriere dagegen, besser gesagt dafür, das diese Politik in diesem Land endlich wach wird und die Intregration in für alle Menschen tragbatre Bahnen lenkt, o. k. !

josy95


Da bin ich ganz deiner Meinung Josy.

bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#592

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bendix im Beitrag #590

Bevor wir hier bei Al Capone und CO landen...

Zurück zum Thema!




@bendix
Deine Signatur > Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982

Kann man sich wohl nie von diesem Befehlston lösen? Zurück zum Thema! Meine Antwort mit zusammengeschlagenen Hacken: "Jawoll!"

Darauf habe ich, ehrlich gesagt, schon lange gewartet. Danke schön. Ein völlig unparteiischer Admin, siehe Post davor.
Es war lediglich ein Post eines Geigenkasten als Vergleich, wo überall Waffen versteckt sein können. Es war ein sinnbildlicher Vergleich, wenn auch zugegeben, etwas sehr weit hergeholt. Die Angst vor der Burka mit einem Salafisten darunter ist genau so dämlich, wie mein Vergleich mit dem Geigenkasten. In manchen Threads wurde hier schon sehr viel dämlicheres gepostet. Einer willkürlichen Zensur meines Beitrages hätte es nicht bedurft, zumindest hätte man mich vor Löschung höflich ansprechen können, so das ich vielleicht freiwillig eine Korrektur gemacht hätte.


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 11:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#593

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:16
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #587
Und wer hat das mit der Burka wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gezerrt? Die CDU. Und andere lachen sich ins Fäustchen:



Quelle: https://www.facebook.com/GegenDieAlterna...schland/photos/

LG von der Moskwitschka



@Moskwitschka , mag sein, das das aktuele Empfinden so ist.

Aber das Thema Burka und Burkaverbot, genau wie viele andere Dinge in diesem täglichen Leben und im Zusammenhang mit dem sich real radikalisierenden Strukturen des Islam sind noch nie zu nde diskutiert gewesen! Geschweige denn, einer Lösung zugeführt wurden.

Und ich sag es noch einmal, für mich gehört dasTragen einer Burka in der Öffentlickeit des 21. Jahrhunderts verboten. Was jeder in seinen 4 Wänden macht,anzieht oder auch nicht, bleibt ihm überlassen...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#594

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:17
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von bendix im Beitrag #591
Zitat von josy95 im Beitrag #589
[quote=Reinhardinho|p421055]@josy95

Du hast ja recht. Unter der Kleidung kann man als Terrorist viel verbergen und das hat man in Brasilien bereits erkannt,
wo die Weihnachtsmänner und -frauen nur noch so auf der Straße herum laufen dürfen. Deine Bedenken in allen Ehren,
aber mit oder ohne Burka wird man Menschen verachtende, abscheuliche Attentate nicht verhindern können. Da ist doch die BURKA nur ein Vorwand gegen den Islam.

..........


Ich empfinde es weniger lustig, diese Problematik mit vermeintlich amüsanter Komik zu interpretieren.

Und eins ist für mich ganz klar und bleibt es auch.
Die Burka ist nur mit dem Islam in Verbiindung zu bringen. Mit dem fanatischen und radikalisiertem Islam.

Denn eines dürfte allen belesenen Menschen klar sein. Vom moderaten und weltoffenem Islam wird das Tragen der Burka abgelehnt, ist sogar verpöhnt. Steht selbst in einigen islamisch geprägten Ländern unter Strafe...

Und von einem weltoffenem Islam sehe ich keine Gefahr ausgehen. Vielleicht eher sogar das Gegenteil.
Aber von den sich immer mehr radikalisierenden Strukturen, Parallelgesellscaften usw. - und die gehören hier nach Mitteleuropa oder in die s. g. abendländische Welt, wie man es auch immer nennen mag, nicht hin!

Und dafür, nur um das klarzustellen, fahre ich, wenn es meine Zeit mir erlaubt, auch nach Dresden oder anderswo hin und demonstriere dagegen, besser gesagt dafür, das diese Politik in diesem Land endlich wach wird und die Intregration in für alle Menschen tragbatre Bahnen lenkt, o. k. !

josy95


Da bin ich ganz deiner Meinung Josy.

bendix




....das ist Dein gutes Recht!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Dogbert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#595

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #592
Zitat von bendix im Beitrag #590

Bevor wir hier bei Al Capone und CO landen...
Zurück zum Thema!




Darauf habe ich, ehrlich gesagt, schon lange gewartet. Danke schön. Ein völlig unparteiischer Admin, siehe Post davor.



Na dann mal ein Beispiel wie Bürger in Brandenburg (nicht) eingebunden werden.

Zitat
Müssen Asylbewerberheime wirklich mitten in Neubau- und Villengebieten entstehen?

Dieser Frage ging AfD-Fraktions-Vize Thomas Jung mit seinen Mitarbeitern an einem strahlenden zweiten Adventssonntag bei einer Besichtigungstour an zwei Adressen im Land nach: Im Villenpark Groß Glienicke und im Neubaugebiet Nuthewinkel in Potsdams Osten.


Auf dem Weg nach Groß Glienicke passierte Thomas Jung das ungenutzte, 28 ha große Gelände der alten Krampnitzer Kaserne. „Es gibt doch so viele ungenutzte Gebäude. Warum muss man denn ausgerechnet direkt in einem Villenpark ein Asylbewerberheim einrichten?“


Diese Frage kann ihm auch der Organisator und Villenparkbetreiber Bernd Wolfgang Steuten nicht beantworten. Vor den schmucken 40 Villen mit Säulenapplikationen und kleinen Stuck-Statuetten im Vorgarten, die von märkischen Kiefern umsäumt an der Seeburger Chaussee entstanden, zeigt er auf einen alten Backsteinbau.120 Asylbewerber sollen demnächst hier einziehen. Daneben leben 95 Bewohner in ihren neu erworbenen Eigenheimen.
Steuten: “36 Menschen sollen sich dort in dem Backsteingebäude eine Gemeinschaftsküche teilen. Geschlafen wird mindestens zu viert pro Zimmer. Und wenn sie mal in die Stadt wollen, wartet eine böse Überraschung: Die Buslinie vor der Tür wird am 14. 12. eingestellt. Dann kommen die Leute gar nicht mehr weg.“
120 Asylbewerber – und das ist nur der Anfang – auf 95 Bewohner. So soll Integration im Land Brandenburg aussehen.

Damit droht dem mutigen Bauvorhaben ein gewaltiger finanzieller Einbruch. Auf dem in fünf Quartiere aufgeteilten Gesamtareal von rund 250 000 Quadratmetern entstehen 183 Baugrundstücke. 40 Häuser sind dort bewohnt, 30 weitere im Bau und 100 Grundstücke stehen derzeit zur Verfügung. Nur wer zieht in eine Gegend, in der demnächst mehr Asylbewerber als andere Anwohner leben?

Eine Nummer kleiner und etwas weniger mondän geht es im Potsdamer Neubauviertel Nuthewinkel zu. 90 Häuser und Doppelhaushälften sollen hier für rund 40 Mio Euro entstehen. 30 sind schon verkauft, 60 noch zu haben. Eins davon hat sich Gabriela S.(43) gekauft. Sie kommt aus Berlin, Prenzlauer Berg und will im März dort einziehen. Sie hat selber einen Migrationshintergrund, stammt aus dem vom Krieg zerrissenen Ex-Jugoslawien und hilft Asylbewerben , wo sie kann. „Ich dachte, ich schaffe für meine 15-jährige Tochter ein sicheres Umfeld. Die Großstadt ist mir zu anonym und zu gefährlich geworden.“

Keine 15 Meter entfernt auf einer spiegelglatt planierten Fläche von der Größe zweier Tennisplätze soll ab Februar ein Asylbewerberheim mit 30 Wohnungen für zunächst 100 Asylbewerber entstehen. Keine Kita, für die die Eigenheimbesitzer jedoch schon pro Wohneinheit 2800 Euro bezahlt haben.
Die Stadt Potsdam hat für dieses noch nicht fertige Projekt für 11,50 Euro den Quadratmeter gemietet. Dauer des Vertrages: Zehn Jahre. Also eine Dauerlösung.
Ein herber Schock für Germo G. (48) aus Berlin, Kladow. Auch er hat sich für knapp 300 000 Euro den Traum von einer eigenen Doppelhaushälfte wahr machen wollen. “Ich verstehe das nicht. Es ist als Gewerbegebiet ausgewiesen. Und jetzt kommen Asylanten und wohnen dort dauerhaft.“
Eine ganze Gruppe von verunsicherten Eigenheimbesitzern hat sich auf dem Baufeld bei heißem Tee und Gebäck zusammengefunden und stellt Fragen, die viele Politiker nicht hören wollen. Wer erteilt solchen Bauwerken auf einmal über Nacht die Genehmigung für drei Stockwerke, obwohl alle anderen niedriger sind? In welche Kita sollen unsere Kinder denn gehen, obwohl wir doch schon bezahlt haben? Warum wurden denn keine anderen Möglichkeiten für ein Asylbewerberheim geprüft? Es gibt doch so viele alte Neubauwohnungen, die leer stehen. Warum zahlt der Staat für jeden Asylbewerber mit 11,50 pro Quadratmeter mehr Miete, als für einen HartzIV Empfänger?

Thomas Jung geht jeder einzelnen nach. Auch wenn er ein paar Leuten im Brandenburger Landtag, die diese Fragen nicht hören wollten, auf die Füße treten muss. So geht ein anfangs ruhiger Adventssonntagnachmittag zu Ende.

Wir von der AfD bleiben dran.



Dogbert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#596

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:36
von Dogbert | 143 Beiträge

Meine Güte. Hier wird ja ganz schön polarisiert. In Berlin bekommt man schon einiges mit. Berlin ist nicht so für eine nennenswerte rechte Szene bekannt. Das Zusammenleben mit der muslimischen Bevölkerung und anderen Zuwandern hat hier schon sowas wie Tradition. Die organisierte Kriminalität hielt sich in überschaubaren Grenzen. Mit dem Wegfall des Eisernen Vorhanges begannen sich hier einige Banden richtig einzurichten. Zudem werden ganze Straßenzüge (oder soll man schon von Stadtvierteln sprechen?) von türkisch-arabischen Familienclans kontrolliert, der von der Exekutive nicht mehr beherrschbar ist. In den letzten beiden Jahren hat sich das Problem durch Zuwanderer aus Rumänien deutlich verschärft. Weitere Brennpunkte sind durch die Salafistenbewegung entstanden. Es gibt also jede Menge sozialen Sprengstoff, der irgendwann nicht mehr kontrollierbar ist.

Bei mir drängt sich auch der Verdacht auf, daß die Gutmenschen keinen blassen Schimmer davon haben, wovon sie reden. Die scheinen irgendwo hinterm Mond zu leben.Deutschland ist so ziemlich das einzige auf diesem Planeten, welches eine derart großzügige Asyl- und Zuwanderungspolitik betreibt. Zudem werden mehr Kriminelle als Erwünschte angezogen. Die Sicherheitsbedürfnisse der einheimischen Bevölkerung werden sträflich vernachlässigt.

Dagegen wehren sich die Demonstranten und das sind ganz normale Bürger, die täglich mit den Problemen um kriminelle Zuwanderer konfrontiert werden. Die Frage, ob die Aufnahmekapazitäten überhaupt ausreichen, stellt sich schon längst nicht mehr. Es geht inzwischen um unmittelbare Sicherheitsfragen. Man sollte den unmittelbar Betroffenen lieber genau zuhören bevor man sie als Rechtsradikale abstempelt.



Gert, Pit 59, josy95, coff und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#597

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 11:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dogbert im Beitrag #596
Zudem werden ganze Straßenzüge (oder soll man schon von Stadtvierteln sprechen?) von türkisch-arabischen Familienclans kontrolliert, der von der Exekutive nicht mehr beherrschbar ist. In den letzten beiden Jahren hat sich das Problem durch Zuwanderer aus Rumänien deutlich verschärft. Weitere Brennpunkte sind durch die Salafistenbewegung entstanden. Es gibt also jede Menge sozialen Sprengstoff, der irgendwann nicht mehr kontrollierbar ist.

Dagegen wehren sich die Demonstranten und das sind ganz normale Bürger, die täglich mit den Problemen um kriminelle Zuwanderer konfrontiert werden. Die Frage, ob die Aufnahmekapazitäten überhaupt ausreichen, stellt sich schon längst nicht mehr. Es geht inzwischen um unmittelbare Sicherheitsfragen. Man sollte den unmittelbar Betroffenen lieber genau zuhören bevor man sie als Rechtsradikale abstempelt.


Dann ist also

Dresden



das Al Capone-Land?

44 Jahre lebe ich hier in diesem Teil der Stadt Berlins und kenne mich offenbar nicht aus. Die Verbindung zwischen "türkisch-arabisch" musst Du mir bitte auch erklären. Die gibt es so nicht. Das es eine Ghettorisierung aufgrund der bezahlbaren Mieten in bestimmten Stadtteilen gibt, liegt in der Natur der Sache. Es sind ja nicht alle Ausländer und ehem. Gastarbeiter Millionäre geworden. Die Schuld den Ausländern für soziale Brennpunkte zu geben, ist reine Polemik. Früher Juden, heute Ausländer, so einfach ist es nicht. Es ist nicht immer leicht, mit fremdländischen Kulturen klar zu kommen. Wir Westberliner und ich sage dies bewusst, sind mit den Amis, Franzosen und Briten klar gekommen. Mit den dringend benötigten türkischen Gastarbeitern. Später mit den ehem. DDR-Bürgern. Heute mit Polen und Russen, wenn ich mich hier so umschaue, die aber eher die feineren Stadtteile bis zum Grunewald bevorzugen. Die Artikel in den Läden für diese Zielgruppe/Klientel bereichern meinen kulinarischen Horizont doch sehr. Wir "Westberliner"packen das, weil wir zuerst den Menschen sehen. Wenn dieser Thread zu einer Werbeplattform für den AfD werden soll, sagt mir Bescheid, dann verlasse ich ihn und überlasse den Demagogen das Feld. Nächstes Mal sind es dann 15.000 in Dresden? Oh, Gott.


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 12:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#598

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 12:09
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #574
Zitat von utkieker im Beitrag #570
Unter manch einer Burka mag sich so manche Schönheit verbergen vielleicht hat es Frau aber auch nötig ihr Antlitz unter einen Vollschleier zu verbergen. Hierzulande muss man keine Burka tragen. Die Zahl Burka- tragender Frauen in Deutschland liegt im null- Komma- Prozent- Bereich. Vielen Politikern und nicht nur diesen scheint das noch zu viel zu sein und fordern ein Burka- Verbot. Dabei ist solche Art Vollschleier keine Gefahr noch ist sie Gefährlich. Niemand wird durch den Anblick von Schleier und Kopftuch verletzt oder gar getötet. Was bezweckt also dieses scheinheilige Burka- Verbot? Jede Bekleidungsvorschrift sei es durch Gebot sich zu verhüllen oder gegebenenfalls sich zu entblößen oder sei es durch Verbot, sind eine Einmischung in die Privatsphäre und hat mit der Frauenbefreiung nicht wirklich was zu tun. Was gedenkt man zu tun um das Verbot durchzusetzen? Möchte man den Frauen die Kleider vom Leibe reißen?

Gruß Hartmut!


Hast den den Röntgenblick und siehst wer in der Burka steckt ? Eine betörend schöne junge Muslima oder ein bärtiger Salafist der mit Sprenstoff behangen seinen Einzug in das Paradies finden will indem er sich auf einen gut besuchten deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengen will...

Wir hier sollen alles tolerieren andere aber nicht oder warum werden in muslimischen Ländern Touristinnen gezwungen bei diversen Anlässen Kopftuch zu tragen bzw die Figur zu verhüllen. Ist das keine Einmischung in die Privatsphäre ? Schreit dort ein Ortsansässiger das dieses Ansinnen antiquiert ist und verboten gehört...

Wer unbedingt Burka tragen will der soll das auch tun aber nicht in Deutschland, niemand ist gezwungen hier leben zu müssen und wer hier leben will der hat sich an die Sitten und Gebräuche hierzulande anzupassen.


Lila: Völlig klar, wer Toleranz für sich beansprucht, sollte ebenso Toleranz anderen gegenüber üben. In dieser Beziehung würde ich hier in D etwas straffer vorgehen und die andere Seite an ihren eigenen Ansprüchen messen. Mit Argumenten ist vielen von ihnen, insbes. den mehr fundamentalistisch Eingestellten, nicht beizukommen. Allah hat immer recht und was Allah den Muslimen zugesteht, muß nicht für Ungläubige gelten. Da darf schon mal geheuchelt und betrogen werden, wenn es denn der Verbreitung des Islam auf der Welt dient. Denen, die so denken, sollten ganz schnell und ganz kompromisslos ihre Grenzen aufgezeigt werden, auch bis zum Rausschmiss aus D ohne Rückfahrkarte.
Leider ist es so wie auf anderen Gebieten auch. Es ist eine Minderheit, das ist erwiesen, aber diese Minderheit versaut den Ruf von Ausländern im Allgemeinen und Muslimen im Besonderen. Bei Denjenigen, hier in D lebenden, die sich eine legale wirtschaftliche Existenz aufgebaut haben, der Sprache ihrer neuen Heimat (für die hier geborenen ist es "Heimat") mächtig sind und die sich in unsere Gesellschaft einbringen (Schule ihrer Kinder, Vereine/Clubs, privater Freundeskreis u.a.) vermisse ich allerdings eine klarere Distanzierung von Extremisten. Oder aber ihre Stimme ist nicht laut genug, sodaß sie kaum wahrgenommen wird.
Was das Kopftuch tragen betrifft, wurde hier von so manchen Poliotikern über das ziel hinausgeschossen. Ich würde mich nicht daran stören, wenn eine Lehrerin meiner Enkel eine Muslima ist und auch in der Schule das Kopftuch trägt, so lange sie nicht versucht, die Kinder aus anderen Kulturkreisen oder Glaubensrichtungen, auch Atheisten) zu missionieren. Erst gar nicht würde mich stören, als Tourist mich an bestimmte Bekleidungssitten zu halten, diese also zu akzeptieren und auch beim betreten einer Mosche die Schuhe auszuziehen. Egal, ob wie das als antiquiert halten oder nicht. Warum essen die Moslems kein Schweinefleisch ? Weil es unreine Tiere sind. Man stelle sich mal vor, wir essen auch Wurst aus naturdärmen, in der vorher die Sch....ße und Pis... zirkulierte.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#599

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 12:14
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #592
Zitat von bendix im Beitrag #590

Bevor wir hier bei Al Capone und CO landen...

Zurück zum Thema!




@bendix
Deine Signatur > Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982

Kann man sich wohl nie von diesem Befehlston lösen? Zurück zum Thema! Meine Antwort mit zusammengeschlagenen Hacken: "Jawoll!"

Darauf habe ich, ehrlich gesagt, schon lange gewartet. Danke schön. Ein völlig unparteiischer Admin, siehe Post davor.
Es war lediglich ein Post eines Geigenkasten als Vergleich, wo überall Waffen versteckt sein können. Es war ein sinnbildlicher Vergleich, wenn auch zugegeben, etwas sehr weit hergeholt. Die Angst vor der Burka mit einem Salafisten darunter ist genau so dämlich, wie mein Vergleich mit dem Geigenkasten. In manchen Threads wurde hier schon sehr viel dämlicheres gepostet. Einer willkürlichen Zensur meines Beitrages hätte es nicht bedurft, zumindest hätte man mich vor Löschung höflich ansprechen können, so das ich vielleicht freiwillig eine Korrektur gemacht hätte.



Ich habe in deinem Beitrag weder etwas willkürlich zensiert noch irgend etwas gelöscht .
Es ist lediglich als Hinweis zu verstehen.

bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#600

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 09.12.2014 12:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bendix im Beitrag #599

Ich habe in deinem Beitrag weder etwas willkürlich zensiert noch irgend etwas gelöscht .
Es ist lediglich als Hinweis zu verstehen.

bendix


Okay, mit einem "admin" zu streiten ist forentechnisch Suizid. Dann habe ich wohl Bild und Text "Geigenkasten" selbst gelöscht.

Gruß Reinhard

@bendix: Ich möchte mich in aller Form entschuldigen.

Ich habe nur Deine großen roten Buchstaben

gesehen. Es ist nichts gelöscht und ich habe mich geirrt.

Ich habe einen Fehler gemacht, es war dumm von mir.

Ich bitte ausdrücklich um Verzeihung

und gehe auch in Sack und Asche.

Es soll nicht mehr vorkommen.


Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 09.12.2014 13:36 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
5 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen