#441

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:15
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Der Papst spricht von Nächstenliebe usw.
Aber der Vatikanstaat nimmt keine Flüchtlinge auf.
Auch so gehts


Die katholische Kirche hat mir noch nie Orientierung gegeben @rei . Warum sollte sie das heute tun?

Ich habe auch Ängste. Denn ich frage mich - Heute geht man gegen die Flüchtlinge aus dem Ausland in Deutschland auf die Straße.

Und morgen?

Und wenn ich die populistischen Forderungen der CSU betrachte, - Wer betrügt, der fliegt - oder - Zu hause wird deutsch gesprochen - dann kann man bei dem letzten Spruch zwar noch lächeln und lästern, aber ich finde so etwas brandgefährlich. Es gibt nicht wenige, die so etwas ernst nehmen.

Also wer stiftet hier Unfrieden? Nicht die Ausländer. Von einzelnen Kriminellen mal abgesehen, die es überall, in jeder Bevölkerungsschicht gibt.

LG von der Moskwitschka

EDIT


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 18:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#442

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:22
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Jetzt ist in kürzester Zeit Barbaras #422 schon 2 x zitiert worden, als Vollzitat, nachdem diese Aufklärungsschrift
erstmals erschien. Es reicht, bei Bedarf kann es jetzt 3 x gelesen werden.



Ich verstehe nicht diese unermüdliche Mühe, mit der versucht wird, erwachsene Menschen, oft im sehr reifen Alter, von Dingen
zu überzeugen, die ihrer Überzeugung nicht entsprechen.
Es hat keinen Sinn, @Barbara, glaub´s mir. Wir sind nicht mehr im pubertären Alter, wo die Einflußnahme nocht relativ leicht ist.
Es führt auch zu nichts, denn es ist bisher herauszulesen, daß Bedürftige, sprich Kriegsflüchtlinge, durchaus berechtigt unterkommen
sollen. Der Widerstand richtet sich eigentlich allein gegen Wirtschaftsflüchtlinge, sprich gegen die, die am Wohlstand teilhaben
wollen, ohne je Vorleistungen erbracht zu haben. Und das geht nicht, dann hätten Milliarden Menschen das gleiche Recht, hier
aufzuschlagen, Inder, Pakistani, halb Afrika usw.

Wenn es hier im Ursprung mal um die Montagsdemos in Dresden ging, ich habe Verständnis. Egal, ob sich Rechte unter die Demonstranten
mischen oder nicht. Darf aus allein dieser möglichen Teilnahme keine Protestveranstaltung mehr stattfinden ?
Muß der Bürger die Schnauze halten, weil das Risiko besteht, es könnte ein Rechter "mitsingen" ?
Dann ist diese Demokratie schon heute am Ende.

Und eins noch. Nicht alle Deutschen sind gedanklich mit Herrn Wulff auf einer Welle. Er sagte, der Islam gehöre zu Deutschland,
und das ist schlichtweg völliger Unsinn.
Es gehören eine Anzahl Einwandererzu Deutschland, weil sie lange hier leben und arbeiten, aber es wird kein Islam zu Deutschlanfd gehören,
weil Deutschland so wenig mit dem Islam gemein hat wie die heutige Türkei oder andere islamische Staaten mit dem Christentum.
Dafür oder dagegen wird in Dresden auf die Straße gegangen, und nicht pauschal gegen jeden Fremden.
Da bedarf es keiner zahlreichen Kontaktadressen in Dresden und keiner Zahlen über Ausländeranteile in NRW.
Letztere ähneln sich mit denen in zahlreichen Städten quer durch Deutschland.
Allein Stuttgart hat rund 40% Einwohner mit ausländischen Wurzeln.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...112cf62eff.html
Nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind besser, und genau das sollte die Verteilung von Asylsuchenden mehr beeinflussen.
Noch mehr Zuweisungen in schwache Regionen ist der falsche Weg.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
HG19801, Hapedi und coff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#443

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:26
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #434


Ich weiß, ihr kennt das ganze Elend der Welt - und nur ihr.
.

Willst du damit jetzt deinen Alleinanspruch auf die Wahrheit zementieren ?
So rosarote Brillen gibt´doch nirgends.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#444

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:27
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #426
Zitat von rei im Beitrag #423
Zitat von Barbara im Beitrag #422
Zitat von rei im Beitrag #419
Hin und her.
Aufnahme und Unterbringung von Menschen aus Krisengebieten,ist klar.
Was nicht klar ist,warum werden jetzt Wirtschaftsflüchtlinge in den neuen Unterkünften unter gebracht?
Warum redet man nicht im Vorfeld mit den Bürgen,sondern erst nach dem sich der Widerstand regt?
Fragen über Fragen
Gruß Rei


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:


Übersicht zu allen Themen rund um Asyl:
http://www.dresden.de/suche/?q=Fl%C3%BCc...20&m=any&wm=sub

"Bürgerdialog Asyl: Stadt stellt Planungen für neue Asylbewerberheime vor"
http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_089.php

"Statements und Interviews"
http://www.dresden.de/de/03/asyl/Statements.php

Übergangswohnheime
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_48.php

Fragen und Antworten -
Auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl finden Sie im folgenden Antworten.
http://www.dresden.de/de/03/asyl/fragen-antworten.php

Dresden hilft - Informationen zu arche noVa e. V.
http://www.dresden.de/de/02/100/060_dresden_hilft.php

Asyl in Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

Hier ein telefonischer/Mail-Adresse Ansprechpartner bei der Stadt Dresden, an den man seine Fragen, Beschwerden etc. richten kann:

Telefonnummer (0351) 4884837
E-Mail Adresse asyl@dresden.de



Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------


Steffen, soll ich sowas für Chemnitz auch machen?



Gibst Dir,ja richtig mühe.Du glaubst doch nicht,das betroffene Bürger,das alles glauben,was da steht.Es geht darum, Gespräche mit den Bürgern zu führen und nicht sich hinter einer E-Mail Adresse zu verstecken.




Ich gebe mir die ganze Zeit richtig Mühe, denn es ist ein sehr ernsthaftes Thema.

Ok du sagst, das ist alles gelogen, was sich hinter diesen Links verbirgt, das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Warum jetzt aber ausgrechent bei der Stadtverwaltung Dresden so doll gelogen werden sollte, wundert mich doch.
Hast du denn überhaupt mal einen Link aufgemacht?
Ich kann nur sagen, wie es bei uns bei Bürgerveranstaltungen zugeht, nämlich ziemlich heftig. Vor allem als es um den Bau der großen Moschee ging. Da war das ganze Viertel dabei und es wurde heftig gestritten. Inzwischen ist die Moschee gebaut, noch nicht fertig, aber das ganze Viertel steht da dahinter und es kräht kein Hahn mehr danach. Im Gegenteil, heute heißt es in ganz Köln "unsere Moschee".

Auf den Montagsdemos wird die Wahrheit gesagt?
.



Hallo
Das glaubst du doch selbst nicht . Wegen deiner Moschee komm mal nach Frankfurt wie glücklich die Leute sind mit diesen Bauten . Ich glaube du gehörst zu den Leuten , die absolut keine anderen Meinungen gelten läßt .


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#445

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jörg, die Ursache wie Du es schreibst ist ja richtig! Aber muss das nun der kleine Mann von der Strasse ausbaden? Politik ist ein so großes Umfeld, da sind wir nur eine kleine Nummer! Aber warum soll wir ohne Einspruch an den super Politikern, alles mit uns machen lassen? Haben wir es, nach langen Stillschweigen, es uns auch von den Diktatoren der DDR, nicht mehr gefallen lassen! Warum von der heutigen Regierung? Es stehen Fragen im Raum und die möchten sie wohl mal beantworten ohne alles ins rechte Spektrum zu schieben!Klar,das ist für die das einfachste! Gut, habe noch was geschrieben, obwohl mir es so etwas von Leid ist, zu diesem Thema!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#446

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:31
von RudiEK89 | 1.950 Beiträge

Und ich musste mich fast entschuldigen, dass ich während einer Durchsuchung das Buch "heilige Buch" nach Geldscheinen durchblättert habe.
Ich hätte es entweiht, weiß nicht ob sich ein Crist darüber aufregt, wenn ich die Bibel durchsuche.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#447

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:31
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von S51 im Beitrag #421
Zitat von Barbara im Beitrag #418
...Ich will damit nicht Probleme, die es zweifelsohne gibt, klein reden, aber die Frage ist doch, ob wir rechte Propagandisten brauchen, die uns die Einfache-Welt-Lösung vormachen, die in Wahrheit eine Versimplifizierung von gesellschaftlichen und politischen Prozessen bedeuten auf der Grundlage einer zutiefst menschenverachtenden Weltanschauung.
.
.


Das ist eben doch wie in der DDR.
Schon die Formulierung "ob wir...brauchen..." Wenn man auf solche Weise andere Meinungen abqualifiziert, politisch öffentlich totschweigt, Wenn in einer Art Bilderstürmerei Bezeichnungen und Namen geändert werden das es schon peinlich ist. Peinlich vor allem für viele Immigranten, die sich für soviel politische Korrektnis mitunter privat entschuldigen.
Die gegenwärtige Politik führt dazu, das sich große Teile der Bürger hier zwischen den Parteien wieder finden. Wie eben in der DDR auch. Die offizielle Politik reden, privat oft ganz anders denken, nicht selten handeln, das führt ähnlich wie im Herbst 1989 in der DDR dazu das viele Menschen nachher eben doch abdriften. Weil sie sich diskriminiert fühlen.
Die offizielle Politik hat da schon eine Abgehobenheit erreicht, die von der Stimmung unten auf der Straße weit, weit entfernt ist.




Ich habe den DDR-Vergleich ja nicht, ich kann nur sagen, dass ich das, was du beschreibst in der Stadt in der ich lebe, die einen erheblichen Anteil an Migranten hat und einen erhebliches Flüchtlingskontingent hat/aufnimmt, nicht so erlebe. Hier gibt es auch Probleme, aber diese werden nicht totgeschwiegen, im Gegenteil. Außerdem gibt es ein breites bürgerschaftiches Engagement.
Vielleicht ist das aber auch einfach dem Umstand geschuldet, dass man seit Jahrzehnten den Umgang mit Migration/Asyl gewohnt ist und es darum weniger diese diffusen Ängste gibt, einfach weil man es mehr gewohnt ist. Vor allem werden Ängste nicht geschürt! Die rechte Partei bei uns im Stadtrat kriegt diesbezüglich kein Bein an die Erde. Dieser Hooligan-Aufmarsch vor einigen Wochen waren in der Mehrzahl Zugereiste.
Glaube mir, dass ich dieses Thema sehr aufmerksam verfolge und ich kenne eine Menge Leute mit Migrationshintergrund mit höchst unterschiedlichem Aufenthaltstitel. Deren Motivation hier zu sein ist vor allem, entweder existenzbedrohenden oder völlig perspektivlosen Situationen in ihren Herkunfstländern entkommen zu sein und hier etwas aufzubauen, heißt zu arbeiten und dem deutschen Staat etwas zurück zu geben. Wir sind aus verschiedenen Gründen gut beraten, diese Potenziale in unsere Gesellschaft zu integrieren. Das sind meine Erfahrungen zu diesem Thema.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#448

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #441
Der Papst spricht von Nächstenliebe usw.
Aber der Vatikanstaat nimmt keine Flüchtlinge auf.
Auch so gehts


Die katholische Kirche hat mir noch nie Orientierung gegeben @rei . Warum sollte sie das heute tun?

Ich habe auch Ängste. Denn ich frage mich - Heute geht man gegen die Flüchtlinge aus dem Ausland in Deutschland auf die Straße.

Und morgen?

Und wenn ich die populistischen Forderungen der CSU betrachte, - Wer betrügt, der fliegt - oder - Zu hause wird deutsch gesprochen - dann kann man bei dem letzten Spruch zwar noch lächeln und lästern, aber ich finde so etwas brandgefährlich. Es gibt nicht wenige, die so etwas ernst nehmen.

Also wer stiftet hier Unfrieden? Nicht die Ausländer. Von einzelnen Kriminellen mal abgesehen, die es überall, in jeder Bevölkerungsschicht gibt.

LG von der Moskwitschka

EDIT

Nee,einzelne Kriminelle,gibt es. Was ist aber mit den anderen,die hier ihr großes Geld machen.
Mafia,die bereits Städte besitzen,Jugo- Banden,die vor nichts zurück schrecken.
In der Ausländerpolitik,hat unser Staat schon seit Jahren versagt,Kriminelle sofort abschieben,geht angeblich nicht.
Ehe es zur Abschiebung kommt und der Haftbefehl ausgeschrieben ist,sind sie schon abgetaucht.
Irgendwo in Deutschland tauchen sie wieder auf und beantragen Sozialleistungen und so geht es weiter.
Es geht einfach,um den Missbrauch des Asylrechts.
Da werde ich auch meine Meinung nicht ändern.
LG Rei


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#449

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:36
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von linamax im Beitrag #444
Zitat von Barbara im Beitrag #426
Zitat von rei im Beitrag #423
Zitat von Barbara im Beitrag #422
Zitat von rei im Beitrag #419
Hin und her.
Aufnahme und Unterbringung von Menschen aus Krisengebieten,ist klar.
Was nicht klar ist,warum werden jetzt Wirtschaftsflüchtlinge in den neuen Unterkünften unter gebracht?
Warum redet man nicht im Vorfeld mit den Bürgen,sondern erst nach dem sich der Widerstand regt?
Fragen über Fragen
Gruß Rei


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:


Übersicht zu allen Themen rund um Asyl:
http://www.dresden.de/suche/?q=Fl%C3%BCc...20&m=any&wm=sub

"Bürgerdialog Asyl: Stadt stellt Planungen für neue Asylbewerberheime vor"
http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_089.php

"Statements und Interviews"
http://www.dresden.de/de/03/asyl/Statements.php

Übergangswohnheime
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_48.php

Fragen und Antworten -
Auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl finden Sie im folgenden Antworten.
http://www.dresden.de/de/03/asyl/fragen-antworten.php

Dresden hilft - Informationen zu arche noVa e. V.
http://www.dresden.de/de/02/100/060_dresden_hilft.php

Asyl in Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

Hier ein telefonischer/Mail-Adresse Ansprechpartner bei der Stadt Dresden, an den man seine Fragen, Beschwerden etc. richten kann:

Telefonnummer (0351) 4884837
E-Mail Adresse asyl@dresden.de



Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------


Steffen, soll ich sowas für Chemnitz auch machen?



Gibst Dir,ja richtig mühe.Du glaubst doch nicht,das betroffene Bürger,das alles glauben,was da steht.Es geht darum, Gespräche mit den Bürgern zu führen und nicht sich hinter einer E-Mail Adresse zu verstecken.




Ich gebe mir die ganze Zeit richtig Mühe, denn es ist ein sehr ernsthaftes Thema.

Ok du sagst, das ist alles gelogen, was sich hinter diesen Links verbirgt, das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Warum jetzt aber ausgrechent bei der Stadtverwaltung Dresden so doll gelogen werden sollte, wundert mich doch.
Hast du denn überhaupt mal einen Link aufgemacht?
Ich kann nur sagen, wie es bei uns bei Bürgerveranstaltungen zugeht, nämlich ziemlich heftig. Vor allem als es um den Bau der großen Moschee ging. Da war das ganze Viertel dabei und es wurde heftig gestritten. Inzwischen ist die Moschee gebaut, noch nicht fertig, aber das ganze Viertel steht da dahinter und es kräht kein Hahn mehr danach. Im Gegenteil, heute heißt es in ganz Köln "unsere Moschee".

Auf den Montagsdemos wird die Wahrheit gesagt?
.



Hallo
Das glaubst du doch selbst nicht . Wegen deiner Moschee komm mal nach Frankfurt wie glücklich die Leute sind mit diesen Bauten . Ich glaube du gehörst zu den Leuten , die absolut keine anderen Meinungen gelten läßt .



Schau dir mal das Logo an.




http://www.keinveedelfuerrassismus.de/
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#450

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:42
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #441

Also wer stiftet hier Unfrieden? Nicht die Ausländer. Von einzelnen Kriminellen mal abgesehen, die es überall, in jeder Bevölkerungsschicht gibt.

LG von der Moskwitschka



Wer stiftet Unfrieden, gute Frage. Ich denke, diese ganze Debatte wäre unnötig, wenn die Kommunen ihre Lasten spielend schultern könnten, wenn die steuerlichen Finanzen in Ordnung wären.
Wenn nicht alles beim Bund eingesammelt werden würde, um es dann in die Ukraine und anderswo hin zu verschleudern.
Wenn nicht Schwimmbäder aus Geldnot geschlossen würden, Infrastruktur zunehmend vergammeln würde, Geld im sozialen Bereich mehr als
knapp wäre, Renten weiter sinken sollen, die Energiewende die Leute immer mehr belasten würde, staatliche Zuschüsse immer weiter zurückgefahren werden würden, aber im Gegenzug Reiche immer mehr anhäufen, legal !
Das System stinkt, und das ist der Grund für die Ablehnung neuer Lasten.
Der Bevölkerung wird weisgemacht, es gäbe für nichts Geld, aber im Gegenzug wird mit Geld rumgeworfen, als wäre en endlos vorhanden.

Ich kann nicht von Bürgern, die ihre Gürtel immer enger schnallen müssen, verlangen, unendlich Solidarität zu zeigen.
Vielleicht ist das mit einer der Gründe für die Ablehnung alles Fremden.
Denke ich z.B. an Berlin-Hellersdorf, kann ich mit den Leuten mitfühlen.
Dieser Artikel hat an seiner Aktualität nichts eingebüßt, bis heute sieht es dort so aus
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-434377.html
oder
http://www.armutszeugnisse.de/orte/orte_07.htm

Hier will man eine Willkommensatmosphäre für Zuwanderer erwarten ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#451

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:46
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #449
Zitat von linamax im Beitrag #444
Zitat von Barbara im Beitrag #426
Zitat von rei im Beitrag #423
Zitat von Barbara im Beitrag #422
Zitat von rei im Beitrag #419
Hin und her.
Aufnahme und Unterbringung von Menschen aus Krisengebieten,ist klar.
Was nicht klar ist,warum werden jetzt Wirtschaftsflüchtlinge in den neuen Unterkünften unter gebracht?
Warum redet man nicht im Vorfeld mit den Bürgen,sondern erst nach dem sich der Widerstand regt?
Fragen über Fragen
Gruß Rei


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:


Übersicht zu allen Themen rund um Asyl:
http://www.dresden.de/suche/?q=Fl%C3%BCc...20&m=any&wm=sub

"Bürgerdialog Asyl: Stadt stellt Planungen für neue Asylbewerberheime vor"
http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_089.php

"Statements und Interviews"
http://www.dresden.de/de/03/asyl/Statements.php

Übergangswohnheime
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_48.php

Fragen und Antworten -
Auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl finden Sie im folgenden Antworten.
http://www.dresden.de/de/03/asyl/fragen-antworten.php

Dresden hilft - Informationen zu arche noVa e. V.
http://www.dresden.de/de/02/100/060_dresden_hilft.php

Asyl in Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

Hier ein telefonischer/Mail-Adresse Ansprechpartner bei der Stadt Dresden, an den man seine Fragen, Beschwerden etc. richten kann:

Telefonnummer (0351) 4884837
E-Mail Adresse asyl@dresden.de



Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------


Steffen, soll ich sowas für Chemnitz auch machen?



Gibst Dir,ja richtig mühe.Du glaubst doch nicht,das betroffene Bürger,das alles glauben,was da steht.Es geht darum, Gespräche mit den Bürgern zu führen und nicht sich hinter einer E-Mail Adresse zu verstecken.




Ich gebe mir die ganze Zeit richtig Mühe, denn es ist ein sehr ernsthaftes Thema.

Ok du sagst, das ist alles gelogen, was sich hinter diesen Links verbirgt, das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Warum jetzt aber ausgrechent bei der Stadtverwaltung Dresden so doll gelogen werden sollte, wundert mich doch.
Hast du denn überhaupt mal einen Link aufgemacht?
Ich kann nur sagen, wie es bei uns bei Bürgerveranstaltungen zugeht, nämlich ziemlich heftig. Vor allem als es um den Bau der großen Moschee ging. Da war das ganze Viertel dabei und es wurde heftig gestritten. Inzwischen ist die Moschee gebaut, noch nicht fertig, aber das ganze Viertel steht da dahinter und es kräht kein Hahn mehr danach. Im Gegenteil, heute heißt es in ganz Köln "unsere Moschee".

Auf den Montagsdemos wird die Wahrheit gesagt?
.



Hallo
Das glaubst du doch selbst nicht . Wegen deiner Moschee komm mal nach Frankfurt wie glücklich die Leute sind mit diesen Bauten . Ich glaube du gehörst zu den Leuten , die absolut keine anderen Meinungen gelten läßt .



Schau dir mal das Logo an.




http://www.keinveedelfuerrassismus.de/
.

Was möchtest du mir da mit sagen .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#452

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:46
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #448

Es geht einfach,um den Missbrauch des Asylrechts.
Da werde ich auch meine Meinung nicht ändern.
LG Rei


Da sind wir einer Meinung. Aber warum mobilisiert man ausgerechnet die Massen gegen den Missbrauch des Asylrechts, wo doch Rechte in Deutschland überall missbraucht werden - auch von Deutschen. Angefangen beim Steuerbetrug und aufgehört bei der Mißachtung des Arbeitszeitgesetzes ? Dazwischen gibt es noch ne ganze Menge mehr, das ich jetzt nicht aufzählen will.

Warum geht man nicht dagegen auf die Straße?

LG von der Moskwitschka


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.12.2014 18:47 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#453

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #449
Zitat von linamax im Beitrag #444
Zitat von Barbara im Beitrag #426
Zitat von rei im Beitrag #423
Zitat von Barbara im Beitrag #422
Zitat von rei im Beitrag #419
Hin und her.
Aufnahme und Unterbringung von Menschen aus Krisengebieten,ist klar.
Was nicht klar ist,warum werden jetzt Wirtschaftsflüchtlinge in den neuen Unterkünften unter gebracht?
Warum redet man nicht im Vorfeld mit den Bürgen,sondern erst nach dem sich der Widerstand regt?
Fragen über Fragen
Gruß Rei


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:


Übersicht zu allen Themen rund um Asyl:
http://www.dresden.de/suche/?q=Fl%C3%BCc...20&m=any&wm=sub

"Bürgerdialog Asyl: Stadt stellt Planungen für neue Asylbewerberheime vor"
http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_089.php

"Statements und Interviews"
http://www.dresden.de/de/03/asyl/Statements.php

Übergangswohnheime
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_48.php

Fragen und Antworten -
Auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl finden Sie im folgenden Antworten.
http://www.dresden.de/de/03/asyl/fragen-antworten.php

Dresden hilft - Informationen zu arche noVa e. V.
http://www.dresden.de/de/02/100/060_dresden_hilft.php

Asyl in Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

Hier ein telefonischer/Mail-Adresse Ansprechpartner bei der Stadt Dresden, an den man seine Fragen, Beschwerden etc. richten kann:

Telefonnummer (0351) 4884837
E-Mail Adresse asyl@dresden.de



Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------


Steffen, soll ich sowas für Chemnitz auch machen?



Gibst Dir,ja richtig mühe.Du glaubst doch nicht,das betroffene Bürger,das alles glauben,was da steht.Es geht darum, Gespräche mit den Bürgern zu führen und nicht sich hinter einer E-Mail Adresse zu verstecken.




Ich gebe mir die ganze Zeit richtig Mühe, denn es ist ein sehr ernsthaftes Thema.

Ok du sagst, das ist alles gelogen, was sich hinter diesen Links verbirgt, das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Warum jetzt aber ausgrechent bei der Stadtverwaltung Dresden so doll gelogen werden sollte, wundert mich doch.
Hast du denn überhaupt mal einen Link aufgemacht?
Ich kann nur sagen, wie es bei uns bei Bürgerveranstaltungen zugeht, nämlich ziemlich heftig. Vor allem als es um den Bau der großen Moschee ging. Da war das ganze Viertel dabei und es wurde heftig gestritten. Inzwischen ist die Moschee gebaut, noch nicht fertig, aber das ganze Viertel steht da dahinter und es kräht kein Hahn mehr danach. Im Gegenteil, heute heißt es in ganz Köln "unsere Moschee".

Auf den Montagsdemos wird die Wahrheit gesagt?
.



Hallo
Das glaubst du doch selbst nicht . Wegen deiner Moschee komm mal nach Frankfurt wie glücklich die Leute sind mit diesen Bauten . Ich glaube du gehörst zu den Leuten , die absolut keine anderen Meinungen gelten läßt .



Schau dir mal das Logo an.




http://www.keinveedelfuerrassismus.de/
.

Das Logo ist schön,nur stört der Kölner Dom.Die Moschee muss alles überragen,nur dann macht es Sinn.


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 18:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#454

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:52
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und warum hat man die Frauenkirche mühsam wieder aufgebaut?

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 18:52 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#455

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #454
Und warum hat man die Frauenkirche mühsam wieder aufgebaut?

LG von der Moskwitschka

Weil sie eine Kirche ist und keine Moschee und wir vielleicht Christen sind und keine Moslems! Mahlzeit! Wer wirft das Stöckchen, Du!!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#456

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 18:58
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von rei im Beitrag #453
Zitat von Barbara im Beitrag #449
Zitat von linamax im Beitrag #444
Zitat von Barbara im Beitrag #426
Zitat von rei im Beitrag #423
Zitat von Barbara im Beitrag #422
Zitat von rei im Beitrag #419
Hin und her.
Aufnahme und Unterbringung von Menschen aus Krisengebieten,ist klar.
Was nicht klar ist,warum werden jetzt Wirtschaftsflüchtlinge in den neuen Unterkünften unter gebracht?
Warum redet man nicht im Vorfeld mit den Bürgen,sondern erst nach dem sich der Widerstand regt?
Fragen über Fragen
Gruß Rei


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:


Übersicht zu allen Themen rund um Asyl:
http://www.dresden.de/suche/?q=Fl%C3%BCc...20&m=any&wm=sub

"Bürgerdialog Asyl: Stadt stellt Planungen für neue Asylbewerberheime vor"
http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/11/pm_089.php

"Statements und Interviews"
http://www.dresden.de/de/03/asyl/Statements.php

Übergangswohnheime
http://www.dresden.de/de/02/or/anliegen/c_48.php

Fragen und Antworten -
Auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Asyl finden Sie im folgenden Antworten.
http://www.dresden.de/de/03/asyl/fragen-antworten.php

Dresden hilft - Informationen zu arche noVa e. V.
http://www.dresden.de/de/02/100/060_dresden_hilft.php

Asyl in Dresden
http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

Hier ein telefonischer/Mail-Adresse Ansprechpartner bei der Stadt Dresden, an den man seine Fragen, Beschwerden etc. richten kann:

Telefonnummer (0351) 4884837
E-Mail Adresse asyl@dresden.de



Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------


Steffen, soll ich sowas für Chemnitz auch machen?



Gibst Dir,ja richtig mühe.Du glaubst doch nicht,das betroffene Bürger,das alles glauben,was da steht.Es geht darum, Gespräche mit den Bürgern zu führen und nicht sich hinter einer E-Mail Adresse zu verstecken.




Ich gebe mir die ganze Zeit richtig Mühe, denn es ist ein sehr ernsthaftes Thema.

Ok du sagst, das ist alles gelogen, was sich hinter diesen Links verbirgt, das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Warum jetzt aber ausgrechent bei der Stadtverwaltung Dresden so doll gelogen werden sollte, wundert mich doch.
Hast du denn überhaupt mal einen Link aufgemacht?
Ich kann nur sagen, wie es bei uns bei Bürgerveranstaltungen zugeht, nämlich ziemlich heftig. Vor allem als es um den Bau der großen Moschee ging. Da war das ganze Viertel dabei und es wurde heftig gestritten. Inzwischen ist die Moschee gebaut, noch nicht fertig, aber das ganze Viertel steht da dahinter und es kräht kein Hahn mehr danach. Im Gegenteil, heute heißt es in ganz Köln "unsere Moschee".

Auf den Montagsdemos wird die Wahrheit gesagt?
.



Hallo
Das glaubst du doch selbst nicht . Wegen deiner Moschee komm mal nach Frankfurt wie glücklich die Leute sind mit diesen Bauten . Ich glaube du gehörst zu den Leuten , die absolut keine anderen Meinungen gelten läßt .



Schau dir mal das Logo an.




http://www.keinveedelfuerrassismus.de/
.

Das Logo ist schön,nur stört der Kölner Dom.Die Moschee muss alles überragen,nur dann macht es Sinn.




Das verbuche ich jetzt mal unter Humor :-)

Die Moschee ist von der wunderschönen Basilika Groß St. Martin auf der rechten Seite und auf der linken vom ehem. Poliziepräsidium eingerahmt.
Aber der Dom überragt alles, daran wird sich auch nichts ändern. Schließlich haben wir ja die Hl. drei Könige hier, das waren ja die Weisen aus dem Morgenland ;-)
Man nimmt manche Sachen einfach ganz entspannt hier. Geärgert wird sich eher darüber, dass die Moschee noch nicht fertig ist, denn sie wird, neben dem sie ein Gotteshaus ist, auch ein Kultur- und Begegnungszentrum sein. Da werde ich in jedem Fall hingehen, auch kritische Fragen stellen und euch dann berichten :-)
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#457

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 19:00
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Welches Stöckchen habe ich geworfen @steffen52

Das Stöcken kam mit dem Kölner Dom. Und wer ist wir , wenn von den Christen hier gesprochen wird. Ich kann mich an einen thread erinnern, wo den Christen in der DDR und den Menschen, die unter dem Dach der Kirche Schutz gefunden haben, sehr wenig Verständnis entgegengebracht wurde. Kirche in der DDR

Und da sind wir wieder bei den Friedensgebeten und Montagsdemos von 1989, die absolut nichts mit den heutigen zu tun haben.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 19:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#458

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 19:06
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #456


Alles auf der Internetseite der Stadt Dresden zu finden:

-----------
..............usw.....
-----------
Also, dass nicht informiert wird, stimmt auch für Dresden nicht.

---------------------------------------------------------------------------



Danke, fünfte Veröffentlichung. So kann man die Seiten auch zumüllen.
Kurz zitieren muß sooo schwer sein...


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#459

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 19:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #454
Und warum hat man die Frauenkirche mühsam wieder aufgebaut?

LG von der Moskwitschka

Warum?
Weil sie zum Stadtbild gehört und aus Spenden wieder erstand.
Eine Moschee an dieser Stelle,wäre vielleicht auch nicht schlecht,aber darf man Steine einer anderen Kirche zum Bau einer Moschee verwenden?

Das ist die Ansicht von damals,welcher Experte bastelt in dieses Bild,eine Moschee statt der Frauenkirche?
Gruß Rei


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 19:09 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#460

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 19:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #457
Welches Stöckchen habe ich geworfen @steffen52

Das Stöcken kam mit dem Kölner Dom. Und wer ist wir , wenn von den Christen hier gesprochen wird. Ich kann mich an einen thread erinnern, wo den Christen in der DDR und den Menschen, die unter dem Dach der Kirche Schutz gefunden haben, sehr wenig Verständnis entgegengebracht wurde. Kirche in der DDR

Und da sind wir wieder bei den Friedensgebeten und Montagsdemos von 1989, die absolut nichts mit den heutigen zu tun haben.

LG von der Moskwitschka

Ging es bei Deinem Beitrag, nicht um Moschee und Kirche? Sprich Aufbau Frauenkirche? Ich habe nur geantwortet, warum die Frauenkirche aufgebaut wurde und nicht eine Moschee! Dachte Du wolltest locken! Wen falsch verstanden, dann Parton!
Grüsse steffen52


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
21 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1532 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen