#361

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:01
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #355
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #354
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #353
Zitat von suentaler im Beitrag #331
Ich würde alle Punkte unterschreiben.
Nun bin ich aber gespannt, in welche Schublade ich jetzt komme.


Wahrscheinlich zu mir in die rechte Schublade ,- aber mach schnell, es wird eng in der Lade.....


Ihr habt es gut, für Euch ist die Schublade schon bestimmt, was wird aus mir (rechts oder links)

Ja Tom, bei dem Thema, könnte es passieren, das Du da in die etwas braunere Lade kommst! Zu anderen Themen in die etwas ins rot neigende Lade!
Grüsse steffen52


Lila: Das ist m.E. auch der Grund, weshalb ich mich in jeder Partei zum "Nestbeschmutzer", zum "schwarzen Schaf" machen würde und es gibt paktisch keine Partei, die nicht ein klein wenig bischen Ziele verfolgt, die ich erst mal vordergründig unterstützen würde, auch wenn ich weiß, daß diese jetzt offen propagierten Ziele nur die Spitze eines sehr gefährlichen Eisberges darstellen und ich diese Partei um nichts auf der Welt wählen würde. Es gibt hier im Forum einfach keinen, so mein Eindruck, der zu 100% in ein und die selbe Schublade passt, auch wenn ihm das von einigen Usern so angedichtet wird.



Ostlandritter, Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#362

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:55
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #361
Zitat von steffen52 im Beitrag #355
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #354
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #353
Zitat von suentaler im Beitrag #331
Ich würde alle Punkte unterschreiben.
Nun bin ich aber gespannt, in welche Schublade ich jetzt komme.


Wahrscheinlich zu mir in die rechte Schublade ,- aber mach schnell, es wird eng in der Lade.....


Ihr habt es gut, für Euch ist die Schublade schon bestimmt, was wird aus mir (rechts oder links)

Ja Tom, bei dem Thema, könnte es passieren, das Du da in die etwas braunere Lade kommst! Zu anderen Themen in die etwas ins rot neigende Lade!
Grüsse steffen52


Lila: Das ist m.E. auch der Grund, weshalb ich mich in jeder Partei zum "Nestbeschmutzer", zum "schwarzen Schaf" machen würde und es gibt paktisch keine Partei, die nicht ein klein wenig bischen Ziele verfolgt, die ich erst mal vordergründig unterstützen würde, auch wenn ich weiß, daß diese jetzt offen propagierten Ziele nur die Spitze eines sehr gefährlichen Eisberges darstellen und ich diese Partei um nichts auf der Welt wählen würde. Es gibt hier im Forum einfach keinen, so mein Eindruck, der zu 100% in ein und die selbe Schublade passt, auch wenn ihm das von einigen Usern so angedichtet wird.



... und das ist auch gut so !
Dieses politische Schubladendenken ist absolut kontraproduktiv ,- es behindert Menschen in der freien Entscheidung ihres Willens und die jeweiligen Machthaber machen es sich bequem:
Statt demokratischer Streitkultur werden für jede abweichlerische Meinung Schubladen bereitgestellt ,- auf das ja das geheiligte jeweilige Parteiprogramm ja nicht gefährdet oder hinterfragt werde....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#363

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Ostlandritter , ich trete in keine Partei mehr ein. Und das aus mehreren Gründen. Für mich ist jede Partei ein Kompromiss, das liegt auch an der eigenen "Prägung". Ich war von der DDR enttäuscht, habe nach 1989 eine größere Enttäuschung erlebt. Zu viel "Verarsche" in der Politik und die Parteien ein einziger "Lobbypfuhl".
Für mich kommen die "Linken" meinem Gefühl für soz. Gerechtigkeit noch am nächsten, aber mit einigen Themen (z.B. Migration) bin ich anders "gestrickt".
Ich habe zu dem Thema "Migration" eine eigene Meinung. Wenn sich die "Migrationswilligen" (wähle mit Absicht eine Bezeichnung die hier unbelastet ist) auch wirklich in die Gesellschaft integrieren wollten und würden so gäb es diese Diskussion hier kaum.


Ostlandritter, DoreHolm und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#364

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:15
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #363
@Ostlandritter , ich trete in keine Partei mehr ein. Und das aus mehreren Gründen. Für mich ist jede Partei ein Kompromiss, das liegt auch an der eigenen "Prägung". Ich war von der DDR enttäuscht, habe nach 1989 eine größere Enttäuschung erlebt. Zu viel "Verarsche" in der Politik und die Parteien ein einziger "Lobbypfuhl".
Für mich kommen die "Linken" meinem Gefühl für soz. Gerechtigkeit noch am nächsten, aber mit einigen Themen (z.B. Migration) bin ich anders "gestrickt".
Ich habe zu dem Thema "Migration" eine eigene Meinung. Wenn sich die "Migrationswilligen" (wähle mit Absicht eine Bezeichnung die hier unbelastet ist) auch wirklich in die Gesellschaft integrieren wollten und würden so gäb es diese Diskussion hier kaum.

@Bürger der DDR
Ich bin schon fast auf Deiner Linie !
Im Rahmen meiner kirchlichen Tätigkeit habe ich jeden Tag Ausländer, Junkies, Asylbewerber und auch nette und integrationswillige Ausländer um mich herum- jeden Tag 8 Stunden lang !
Parteien ,- egal welcher Farbe sie sind,- werden mich nie als Mitglied sehen ,- die ganze Politik ist ein verlogenes Drecksgeschäft ,- wir Bürger sollten wieder mehr auf unser Bauchgefühl hören - egal, in welcher Schublade wir letztendlich dafür landen werden....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#365

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nun ja, ich habe mir die Beiträge ab #342, in dem @Barbara ihren Ausstieg aus diesem Thema verkündet hat, mal am Stück durchgelesen. Und auch mal darauf geachtet, wer sich für welchen Beitrag "bedankt" hat. Zusammengefasst ergibt sich das Bild einer kleinen, aber sehr lautstarken Gruppe, der es offensichtlich weniger um Fakten, dafür aber mehr um Stimmungen geht. Stimmungen, die auch hier geschürt, hier gemacht werden.

So, und jetzt können diejenigen die Messer wetzen, es ficht mich nicht mehr an: Ich bin auch raus.


Schuddelkind und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#366

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #365
Nun ja, ich habe mir die Beiträge ab #342, in dem @Barbara ihren Ausstieg aus diesem Thema verkündet hat, mal am Stück durchgelesen. Und auch mal darauf geachtet, wer sich für welchen Beitrag "bedankt" hat. Zusammengefasst ergibt sich das Bild einer kleinen, aber sehr lautstarken Gruppe, der es offensichtlich weniger um Fakten, dafür aber mehr um Stimmungen geht. Stimmungen, die auch hier geschürt, hier gemacht werden.

So, und jetzt können diejenigen die Messer wetzen, es ficht mich nicht mehr an: Ich bin auch raus.


So, da will ich Dir doch die Freude machen und das "Messer wetzen", eine Enttäuschung reicht doch schon, da will ich es nicht übertreiben.

Tja, ein Danke an der richtigen Stelle sichert einen Platz in der Schublade.....
Bitte Vergleiche doch mal in dem Thema die "Befürworter" und die "Gegner", welche Gruppe ist da "kleiner" oder "größer"?

Und Du weißt doch die bösen (pseudo) Rechten sind doch immer laut und krakelen.....

Dein Beitrag ist so herrlich sachlich , gerade das was Du anderen vorwirfst.


Ostlandritter, suentaler, Gert und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#367

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:39
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #365
Nun ja, ich habe mir die Beiträge ab #342, in dem @Barbara ihren Ausstieg aus diesem Thema verkündet hat, mal am Stück durchgelesen. Und auch mal darauf geachtet, wer sich für welchen Beitrag "bedankt" hat. Zusammengefasst ergibt sich das Bild einer kleinen, aber sehr lautstarken Gruppe, der es offensichtlich weniger um Fakten, dafür aber mehr um Stimmungen geht. Stimmungen, die auch hier geschürt, hier gemacht werden.

So, und jetzt können diejenigen die Messer wetzen, es ficht mich nicht mehr an: Ich bin auch raus.


Es geht doch nicht um @Barbara,- es geht um die Ängste und Sorgen der Bürger ,- diese mit dem Aktenvermerk"rechts" oder "links" oder "symphatisiert durch Danke mit " abzulegen,- ändert an der Problematik nichts,- aber auch rein garnichts !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#368

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 00:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Ostlandritter da hast Du einen ganz wichtigen Punkt angesprochen - die Angst. Jeder geht damit unterschiedlich um - ob im persönlichen oder im gesellschaftlichen Bereich.

Mein ganz persönlicher Eindruck ist, dass in den letzten 12 Jahren die Angst der Menschen mehr denn je instrumentalisiert wird. Waren es es vor 30 Jahren Atomwaffen, die die Menschen beunruhigt haben, dann sind es heute Menschen, die eine andere Wertevorstellung haben. Das können Muslime aus dem Morgendland oder Russen und Chinesen aus dem Fernen Osten. In beiden Fällen geht dort die Sonne auf.

Ich persönlich habe keine Angst. Diese Furchtlosigkeit lässt mich auf Menschen zugehen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Und egal woher sie kommen, es vereint mich mit vielen anderen, egal woher sie kommen, die Sehnsucht nach Frieden. Und das ist die Mehrheit.

Letztendlich richtet sich meine Frage an die, die diesen Frieden, egal wo auf der Welt, verhindern. Gegen diese Verhinderer würde ich auf die Straße gehen.

Die Montagsdemos aus dem Jahr 2014 sind nicht mein Protest. Auch nicht die Gegendemos. Ich schäme mich eher, dass in Deutschland die aktuellen Montagsdemos, die vor über 25 Jahren von Hoffnung geprägt waren, zu Demos mutieren, die für kleinliche, deutschtümelnde Ziele eintreten.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 04.12.2014 00:31 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#369

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 10:18
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #363
@Ostlandritter , ich trete in keine Partei mehr ein. Und das aus mehreren Gründen. Für mich ist jede Partei ein Kompromiss, das liegt auch an der eigenen "Prägung". Ich war von der DDR enttäuscht, habe nach 1989 eine größere Enttäuschung erlebt. Zu viel "Verarsche" in der Politik und die Parteien ein einziger "Lobbypfuhl".
Für mich kommen die "Linken" meinem Gefühl für soz. Gerechtigkeit noch am nächsten, aber mit einigen Themen (z.B. Migration) bin ich anders "gestrickt".
Ich habe zu dem Thema "Migration" eine eigene Meinung. Wenn sich die "Migrationswilligen" (wähle mit Absicht eine Bezeichnung die hier unbelastet ist) auch wirklich in die Gesellschaft integrieren wollten und würden so gäb es diese Diskussion hier kaum.


Lila: Manchmal habe ich mir schon gesagt, daß ich in der - damals PDS - hätte bleiben sollen, um wieder mitzumischen. Aber dann habe ich mich geich daran erinnert, daß mein "Mitmischen" in der SED Null Prozentpunkte gebracht hat und das habe ich da auch für eine neue Linkspartei so gesehen. Da geht es mir wie Bürger der DDR. Es gäbe Themen, da liege ich total entgegen der Linie der Linken, wie eben auch Migration. Ich halte es da eher mit Sarrazins Thesen aus "Deutschland schafft sich ab". Ebenso die Kuschelpolitik gegen Gewalttäter, vor allem wenn diese noch jugendlich sind. Immer das Gute im Menschen sehen wollen, verstellt den Blick für Realitäten. Wenn dauerkriminellen Jugendlichen ein mehrmonatiger "Urlaub" in einem exotischen Land spendiert wird, um sie zu leutern, geht mir das entschieden zu weit. Klar ist zu überlegen, was letztlich günstiger ist: Eine einmalige Investition in Präventivmaßnahmen oder dauerhaft Kosten für Knast, Behörden, Kripo, Betreuer u.a., aber es muß seine Grenze haben. Verdammt, jetzt bin ich wieder in OT abgeschweift (oder heißt das abgeschwiffen ?).
Kurz, jede Partei hätte mir über Kurz oder Lang nahegelgt, meinen Austritt zu erklären.



Küchenbulle 79 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#370

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 10:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Moskwitschka , ja Angst, war die Angst vor Atomwaffen denn unberechtigt? Wer bestimmt wann Angst berechtigt ist? Jeder Mensch hat seine Erfahrungen gemacht und entwickelt aus dieser Erfahrungen eine Einstellung. Wenn deine Erfahrungen positiv waren, so kann man das nicht verallgemeinern...
Ein Beispiel, ich hatte vor Jahren eine schlechte Meinung von den sog. "Deutschrussen". Warum, ich hatte einen Kollegen der versuchte sich auf dem "Buckel" von anderen Kollegen hoch zu "schleimen". Das hat mich über Jahre geprägt, später hatte ich Erlebnisse wie der gleiche "Menschenschlag" auch sehr hilfsbereit sein kann und das hat meine Meinung aus der Erfahrung heraus relativiert.

Leider sind die positiven Erfgahrungen mit dem hier gemeinten Personenkreis nicht so positiv.....

Das mag auch an dem vollkommen anderen Kulturkreis liegen. Dieser muß als reiner "Wertemaßstab" nicht schlechter sein, nur wenn man hier darauf besteht diesen auch komplett gegen die Gepflogenheiten des "Gastlandes" zu leben und auch noch in diese Richtung Forderungen stellt, da liegt etwas im argen. Wie @rei schon mehrmals schrieb ein Mensch der dem Gefahr für Leib und Leben entronnen ist, hat erst mal andere Sorgen.
Die höhere Krimminalität resultiert meiner Meinung auch in dem Konflikt der Kulturen, die einen wollen ihre "mitgebrachte" Kultur hier leben, kommen in Konflikt mit der hiesigen Bevölkerung, Rückzug, die Gruppierungen verhärten sich, "Parallelwelten" entstehen. Das ist auch ein Schritt in Richtung Krimminalität.
Ich denke Du bist emanzipiert, was empfindest Du wenn Du siehst das eine Frau 3 Schritt hinter dem Mann laufen muß (Alltagssituation), Tierschutzgesetze werden ausgehebelt durch Schächten, in Berlin gibt es ganze Geschäftszeilen wo in anderen Sprachen ausgeschildert und gepreist wird, nein noch nicht einmal zweisprachig. Klar es ist Ihre Kultur aber sie sind zu Gast.

Wie ist das wenn drei Jugendliche abends demonstrativ die Straßenseite wechseln, mit angedeuteten Kickboxen auf Dich und Deine Freundin zukommen? Die Kerle waren zwischen 13 u. 16 Jahre, gut das ich 185cm groß bin und noch genug Selbstvertrauen besitze (obwohl keiner weiß wie so etwas endet).
Die wollten auch nur den Weltfrieden,. manch einer wird erst munter wenn das Opfer aus der eigenen Familie kommt. Ich erzähle ungern eigene Erlebnisse, aber hier komme ich langsam zum "Kochen". Ständig das kleinreden der Auswüchse, ständig das lamentieren wir gehen nur der Propaganda auf den Leim. Bitte vergiß nicht, wenn das Thema instrumentalisiert wird, so bedeutet es nicht das es keine Substanz hat und auf Fakten beruht. Instrumentalisiert werden kann es deshalb, weil es klein geredet wird und keiner eine Lösung will.

Übrigens habe ich noch ein ganz anderes Gefühl, solange sich Menschen hier darüber streiten, solange kann in aller Ruhe hinter den Kulissen weiter an Themen wie Auslandseinsätze, Freihandelseinkommen usw. gefeilt werden. Will man deswegen das Thema gar nicht anfassen?


suentaler, DoreHolm, Heckenhaus, Ostlandritter und Ohmanndoh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#371

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 11:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #365
Nun ja, ich habe mir die Beiträge ab #342, in dem @Barbara ihren Ausstieg aus diesem Thema verkündet hat, mal am Stück durchgelesen. Und auch mal darauf geachtet, wer sich für welchen Beitrag "bedankt" hat. Zusammengefasst ergibt sich das Bild einer kleinen, aber sehr lautstarken Gruppe, der es offensichtlich weniger um Fakten, dafür aber mehr um Stimmungen geht. Stimmungen, die auch hier geschürt, hier gemacht werden.

So, und jetzt können diejenigen die Messer wetzen, es ficht mich nicht mehr an: Ich bin auch raus.


na ja, mal eben einen Dreckkübel über einige Foristen geschüttet, ein Schnute gezogen und davon gedampft. Etwas konstruktive noch im Kescher ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#372

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 11:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #369
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #363
@Ostlandritter , ich trete in keine Partei mehr ein. Und das aus mehreren Gründen. Für mich ist jede Partei ein Kompromiss, das liegt auch an der eigenen "Prägung". Ich war von der DDR enttäuscht, habe nach 1989 eine größere Enttäuschung erlebt. Zu viel "Verarsche" in der Politik und die Parteien ein einziger "Lobbypfuhl".
Für mich kommen die "Linken" meinem Gefühl für soz. Gerechtigkeit noch am nächsten, aber mit einigen Themen (z.B. Migration) bin ich anders "gestrickt".
Ich habe zu dem Thema "Migration" eine eigene Meinung. Wenn sich die "Migrationswilligen" (wähle mit Absicht eine Bezeichnung die hier unbelastet ist) auch wirklich in die Gesellschaft integrieren wollten und würden so gäb es diese Diskussion hier kaum.


Lila: Manchmal habe ich mir schon gesagt, daß ich in der - damals PDS - hätte bleiben sollen, um wieder mitzumischen. Aber dann habe ich mich geich daran erinnert, daß mein "Mitmischen" in der SED Null Prozentpunkte gebracht hat und das habe ich da auch für eine neue Linkspartei so gesehen. Da geht es mir wie Bürger der DDR. Es gäbe Themen, da liege ich total entgegen der Linie der Linken, wie eben auch Migration. Ich halte es da eher mit Sarrazins Thesen aus "Deutschland schafft sich ab". Ebenso die Kuschelpolitik gegen Gewalttäter, vor allem wenn diese noch jugendlich sind. Immer das Gute im Menschen sehen wollen, verstellt den Blick für Realitäten. Wenn dauerkriminellen Jugendlichen ein mehrmonatiger "Urlaub" in einem exotischen Land spendiert wird, um sie zu leutern, geht mir das entschieden zu weit. Klar ist zu überlegen, was letztlich günstiger ist: Eine einmalige Investition in Präventivmaßnahmen oder dauerhaft Kosten für Knast, Behörden, Kripo, Betreuer u.a., aber es muß seine Grenze haben. Verdammt, jetzt bin ich wieder in OT abgeschweift (oder heißt das abgeschwiffen ?).
Kurz, jede Partei hätte mir über Kurz oder Lang nahegelgt, meinen Austritt zu erklären.



ne, es heisst "abgeschwoft"


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 04.12.2014 11:49 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#373

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 12:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #370
@Moskwitschka , ja Angst, war die Angst vor Atomwaffen denn unberechtigt? Wer bestimmt wann Angst berechtigt ist? Jeder Mensch hat seine Erfahrungen gemacht und entwickelt aus dieser Erfahrungen eine Einstellung. Wenn deine Erfahrungen positiv waren, so kann man das nicht verallgemeinern...



@Bürger der DDR Die Angst vor der atomaren Aufrüstung ist mehr oder weniger kontrollierbar. Nicht zuletzt durch zahlreiche mühsam erarbeitete Verträge und Vereinbarungen. Daher ist sie heute nicht so präsent wie vor 30 Jahren. Die Gefahr besteht jedoch weiter.

Angst vor Menschen, die anders sind, ist nicht kontrollierbar. Und diese Angst, die Berührungsängste, die einzelne haben oder schlechte Erfahrungen, die gemacht wurden, zur Durchsetzung von politischen Interessen auszunutzen - ist perfide. Und da meine ich jetzt nicht ausschließlich die "alternativen" Politiker, sondern genauso die handelnden Politiker, die versuchen diese Angst durch Überwachung aller zu beherrschen.

Ich ziehe jetzt keine "Schnute" @Gert und ziehe mich auch aus diesem thread zurück.

LG von der Moskwitschka


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#374

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 12:15
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #365
Nun ja, ich habe mir die Beiträge ab #342, in dem @Barbara ihren Ausstieg aus diesem Thema verkündet hat, mal am Stück durchgelesen. Und auch mal darauf geachtet, wer sich für welchen Beitrag "bedankt" hat. Zusammengefasst ergibt sich das Bild einer kleinen, aber sehr lautstarken Gruppe, der es offensichtlich weniger um Fakten, dafür aber mehr um Stimmungen geht. Stimmungen, die auch hier geschürt, hier gemacht werden.

So, und jetzt können diejenigen die Messer wetzen, es ficht mich nicht mehr an: Ich bin auch raus.

Hallo
Sind wir jetzt schon so weit gekommen ,daß man verurteilt wird wenn man bei einen Thema bedankt drückt . Da kann ich nur sagen arme Meinungsfreiheit .


Gert, Pit 59, Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#375

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 12:56
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Also, mich dünne machen bei einem Thema, welches die Streitlust geradezu herausfordert, mache ich nicht. Da gebe ich meinen Senf dazu, denn, die Seite, die den Mund hält, überläßt die Meinungbildung, zumindestens die wahrgenomme Meinung, der anderen Seite. Einen Grund, nicht mehr zu reagieren sehe ich nur, wenn es dauerhaft unsachlich wird oder unter die Gürtellinie geht.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#376

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 13:20
von Pit 59 | 10.136 Beiträge

dass es offenbar völlig wurscht ist dass hier auch geradezu widerliche Art und Weise über Asylanten und Flüchtlinge hergezogen werden darf. Ein Forum, dass immerhin von jemandem mit Migrationshintergrund gegründet wurde. .... Barbara

Mir ist nicht bekannt das hier auf widerliche Art und Weise über Asylanten und Flüchtlinge hergezogen wurde.Ich denke das es Deine Interpredation ist.
Auch Ich habe geschrieben,das man Flüchtlingen aus Krisengebieten Helfen muss,das ist doch völlig Normal.Nur geht jede Krise mal vorbei.
Ich habe aber auch geschrieben das ich gegen die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme bin (Bulgarien,Rumänien z.B.)
Wir haben noch genügend Dreck in unserem eigenen Land wegzuräumen. Wenn Du das als herziehen über Asylanten und Flüchtlinge meinst dann ist das Dein Problem.


Heckenhaus, Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2014 13:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#377

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 04.12.2014 16:34
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #368

( ... )

Letztendlich richtet sich meine Frage an die, die diesen Frieden, egal wo auf der Welt, verhindern. Gegen diese Verhinderer würde ich auf die Straße gehen.


( ... )
LG von der Moskwitschka


Na dann tue es doch @Moskwitschka .
Anfangen kannst du bei der Regierung, die als NATO-Vasall den Krieg mit in alle Welt trägt.
Als Ergebnis dessen, dann die Flüchtlingsströme hierher zurück kommen.
Dafür merke dir schon mal den 13.Dezember vor, Startpunkt 13:00 am Berliner Hbf.
Die Demonstration, die vom "Friedenswinter 2014" veranstaltet wird, endet dann vor dem Schloss Bellegauck.
Hier ist ein Aufruf dazu: (ja...der Jebsen schon wieder)
http://www.youtube.com/watch?v=YS0HXVKqJXY

Aber Vorsicht, dort soll es viele Friedens-Nazis geben.
http://assets.vice.com/content-images/co...30/ZP8A5562.jpg

.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#378

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 05.12.2014 08:40
von Turmwache | 293 Beiträge

einzigen die Randale machen, sind wie immer die Freunde von der Antifa als Gegendemonstranten.
[/quote]

na ja die haben ja auch als Leithammel die bezahlten Spitzel - agent provokateure


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#379

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 05.12.2014 08:43
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #5
@Schuddelkind

Woran kann das wohl liegen das immer mehr Menschen dagegen sind ? Vielleicht daran das das Boot voll ist. Das für solche Leute von der Politik her alles getan wird aber für andere Aufgaben dann kein Geld mehr da ist.

Die Drogendealer im Görlitzerpark sind Neger. Die Banden mit organisiertem Diebstahl und Einbruch sind vielfach Osteuropäer und Zigeuner.
und die gut bezahlten kriegseinsätze für die Freiwilligen (ca 50.Milliarden €) in Afghanistan noch dazugerechnet und als Ablenkung von diesem Fakt kann man sich ja bald denken wer auch diese organisatoren der DD-Demo sponsert und bezahlt.


zuletzt bearbeitet 05.12.2014 08:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#380

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 05.12.2014 08:49
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #6
Zitat von Wolle76 im Beitrag #5
@Schuddelkind

Woran kann das wohl liegen das immer mehr Menschen dagegen sind ? Vielleicht daran das das Boot voll ist. Das für solche Leute von der Politik her alles getan wird aber für andere Aufgaben dann kein Geld mehr da ist.

Die Drogendealer im Görlitzerpark sind Neger. Die Banden mit organisiertem Diebstahl und Einbruch sind vielfach Osteuropäer und Zigeuner.


Na, dann guck mal, was Länder wie Jordanien, Irak, Libanon(!), Ägypten und die Türkei z.B. in Bezug auf Syrien leisten. Und das in Bezug auf die Einwohnerzahlen und die finanziellen Mittel. Beispiel Libanon: Die haben im Moment 1,1 Millionen Flüchtlinge bei 4,4 Millionen Einwohnern! Also, wenn die sagen würden, das Boot ist voll, okay. Im Übrigen, ich kenne auch deutsche Dealer.......

ja dem kann ich nur zustimmen.
Was die Polizei zurzeit hier endlich hoppnimmt sind deutsche Landsleute die anbauen und verkaufen von Drogen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
20 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557795 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen