#101

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:55
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Hallo zusammen,

danke für eure Ratschläge. Gab es denn auch noch ein Wachregiment in Erkner? Ich bin da nicht genau im Bilde.

So wichtig nehme ich die Listen auch nicht. Aber kanne es sein, dass jemand mit 18 Jahren da hineingeschlittert ist- ohne eine hauptamtliche Tätigkeit bisher durchgeführt zu haben? Mit welchem Alter "konnte" man denn bei den Langohren sein, ab 18?
Gruß, Augenzeuge

gott oh gott... "langohren" jetzt übertriffst du dich wiedermal selbst ...

das wachregiment "f.e. dzierzynski" war in 5 kommandos unterteilt. das kommando 1 war z.b. in adlershof und das kommando 2 war in erkner.
warum sollte ein wacheschiebender saz/ uaz ein "langohr" sein ?
selbstverständlich wurden die wehrdienstleistenden im mfs mit 18 jahren eingezogen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#102

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 23:17
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von Augenzeuge
Mit welchem Alter "konnte" man denn bei den Langohren sein, ab 18?

gott oh gott... "langohren" jetzt übertriffst du dich wiedermal selbst ...

[Kuemmelspalter ein] Moechte ja nich petzen, aber ich glaub' mit dem hat Mike angefangen [Kuemmelspalter aus]
Zitat von GilbertWolzow
das wachregiment "f.e. dzierzynski" war in 5 kommandos unterteilt. das kommando 1 war z.b. in adlershof und das kommando 2 war in erkner. warum sollte ein wacheschiebender saz/ uaz ein "langohr" sein ?
selbstverständlich wurden die wehrdienstleistenden im mfs mit 18 jahren eingezogen.

Wenn man da 'auf Zeit' war, wuerde das fuer die Zeit eine hauptamtliche Mitarbeit bedeuten? D.h. wuerde man dann auf der Liste auftauchen?
-Th


nach oben springen

#103

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 23:29
von Mike59 | 7.963 Beiträge

@ CaptnDelte

Langohr ist ja auch Quark - hießen bei uns ja Gummiohren. Lang lang ist's her.

Sorry


nach oben springen

#104

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 00:14
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von Mike59


Ich will mich ja nicht aufdrängen, aber kann es nicht sein, dass im Wachregiment der NVA genau so MfS Mitarbeiter integriert wurden wie das bei den Grenztruppen, der Volkspolizei oder der NVA eigentlich üblich war?

Nur mal eine Überlegung !

Mike59


doch @mike59, das kann nicht nur sein, es war so. die mitarbeiter galten denn aber zugehörig zur ha I ( zust. nva) oder ha VII (zust. vp) oder sie waren oibe (offiziere im besonderen einsatz) des mfs.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Na klar waren MfS Mitarbeiter auch dort vertreten und das war doch ganz Normal.Sowas findet man in der ganzen Welt.Was meinste wer in der Bundeswehr mit drin sitzt,sicher der MAD und der BND.Es ist ebend mal so,ein Geheimdienst der nicht Bescheid weiß-sollte mit Backformen spielen,schrieb ich ja schon mal.


nach oben springen

#105

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 00:28
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Wenn man da 'auf Zeit' war, wuerde das fuer die Zeit eine hauptamtliche Mitarbeit bedeuten? D.h. wuerde man dann auf der Liste auftauchen?

ja @captdelta, jeder frisch eingezogene wehrpflichtige des wachregimentes bzw. des mfs befindet sich ebenfalls in dieser liste.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#106

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 00:46
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von CaptnDelta

Wenn man da \'auf Zeit\' war, wuerde das fuer die Zeit eine hauptamtliche Mitarbeit bedeuten? D.h. wuerde man dann auf der Liste auftauchen?

ja @captdelta, jeder frisch eingezogene wehrpflichtige des wachregimentes bzw. des mfs befindet sich ebenfalls in dieser liste.

Dann duerfte ja das Raetsel um Augenzeuge's Bekannten auf der Liste geloest sein.

Uebrigens, hatte uebersehen:
Zitat von GilbertWolzow
@captdelta, evtl. habe ich quer ausgedrückt, da ich den eindruck habe, wir reden aneinander vorbei. ich wurde mit meinem namen angesprochen, a´la "guten tag herr wolzow", ohne das meine papiere bis dahin einsehbar waren. normalerweise geht das nur mit scannen der fahrzeugnummer und damit der einhergehenden halterfeststellung...

Ja, das hatte ich auch gemeint, das gibt's hier schon an Parkhaeusern (nich mal Grenze). Das wird benutzt um:
(*) festzustellen ob das Auto gestohlen ist
(*) ob Deine Kreditkarte 'sauber' ist
(*) Ringfahndungen nach Fahrzeugtypen ('Amber Alert')
Auf jeden Fall kann Dir der Parkwaechter Deinen Namen sagen noch bevor Du die Autoscheibe ganz herunter gelassen hast...

Das geht noch weiter, beim Superbowl und aehnlichen Grossveranstaltungen wird jetzt schon Technik eingesetzt welche Gesichter erkennt und mit einschlaegigen Fahndungsfotos vergleicht...

Wenn Du jetzt sagst 'beim Datensammeln waren wir bei der Stasi doch Mainzelmaennchen dagegen', gib' ich Dir Recht, man kriegt da doch so seine Bedenken (und in England isses noch wilder). Allerdings duerfen solche Sachen eben nicht ohne weiteres gespeichert werden, das macht dann doch einen gewissen Unterschied. Aber, wie schon gesagt, es macht bedenklich, ich hab' hier ein paar Freunde bei der EFF (http://www.eff.org), die haben mir auch schon Beispiele erzaehlt wo doch sehr weit ueber die Straenge geschlagen wurde. Von daher geht der Grossteil meines jaehrlichen Spendengeldes an die EFF.

Servus,
-Th


nach oben springen

#107

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 08:00
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
@Augenzeuge
Antwort auf 2.
Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.


Danke musiker12, nach dieser Antwort kannst du zukünftig mit anderen diskutieren. Hier fehlt mir dann doch die Basis.


nach oben springen

#108

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 10:05
von tiroler (gelöscht)
avatar

Hallo Gilbert,

habe mich gestern mit meiner Frau über den Film „die Abenteuer des
Werner Holt“ unterhalten. Siehe da ,sie hatte den Film auf Festplatte
Gespeichert. Der Film lief irgendwann im 3.Programm.
Da hast Du dir aber keine gute Filmfigur ausgesucht. Der Gilbert wurde
Im Film , ähnlich wie du betrogen. Oberschüler mit den besten Voraussetzungen.
Vater Offizier ,Onkel General. Aber der Gilbert nur Pech. Meißner versaut ihm
Den Einstieg , Holt beeinflusst ihn ,dass er von der Schule fliegt. In der Slowakei
Lässt er ohne Notwendigkeit Zivilisten erschießen .Seine Freunde fallen nun
nach und nach von ihm ab. Aber der Höhepunkt war, er starb durch erhängen.
Für einem Offizier , eine Schande.
Ähnliche Parallelen sehe ich zum Teil bei dir. Eliteeinheit ,die Wende ,Kameraden
haben dich im Stich gelassen. Im Gegenteil ,verraten hat man dich. Quellen wurden offengelegt ,Gehaltslisten in das Internet gestellt ,was weiß ich noch alles. Aber
der Zoll hat dich und viele deiner Freunde übernommen.

Nun komme ich zu meiner ersten Frage ,du musst aber nicht antworten. Hemdgröße,
Schuhgröße und die des besten Stück (schöne Größe ) , will ich nicht wissen.
Wem unterstand der Zoll in der DDR ?
Unterstand er dem Finanzminister ,so wie in der Bundesrepublik ?
Habt ihr militärische Dienstgrade gehabt ?
Wie waren die Dienstgrade ?
Was bedeutet der Kragenspiegel ?
Zum MFS wollte ich noch wissen.
Die DDR hat sich doch für die Unterstützung in den Betrieben , junge Menschen
Aus Afrika Kuba, Vietnam und anderen Nationen ins Land geholt.
Nun haben diese Menschen eine andere Mentalität. Und besonders unter Alkohol.
Wurden diese Menschen auch vom MFS beobachtet ?
Gut, Terrorangriffe gingen von den Menschen bestimmt nicht aus. Ein Sicherheitsrisiko bestand aber doch. Werden die ausländischen Mitbürger in der heutigen Bundesrepublik
durch unsere Dienste genügend überwacht ? Sollte die Überwachung intensiver werden ?
Die Terrorgefahr ist ja besonders groß geworden , sogar deutsche Mitbürger schließen sich den Terroristen an. Der Anteil der Kriminalität ist unter den Ausländern besonders hoch.
Habe dafür zwar eine Erklärung. Was nützt es aber wenn für unsere ausländischen Mitbürger
noch viel verbessert werden muss ?
Es sind jetzt viele Fragen geworden , würde mich aber freuen wenn du die Fragen nach und nach beantwortest. Die anderen Experten können mir selbstverständlich auch meine Fragen beantworten.

Ich bedanke mich im Voraus

Euer Tiroler


nach oben springen

#109

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 10:11
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Zitat von Musiker12
@Augenzeuge
Antwort auf 2.
Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.


Danke musiker12, nach dieser Antwort kannst du zukünftig mit anderen diskutieren. Hier fehlt mir dann doch die Basis.


Augenzeuge, was erwartest Du denn? Die Offenbarung meinerseits?



nach oben springen

#110

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 10:39
von tiroler (gelöscht)
avatar

Halo Musiker12,
der Augenzeuge hat doch eine gute Frage gestellt.
Weshalb reagierst du so ?

Bin bei deinen Beiträgen manchmal sehr verwundert.

tiroler


nach oben springen

#111

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 10:48
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
In Antwort auf:
da kannste mal sehen was in unserem Rechtsstaat möglich ist, auch Leute vom MfS bekommen einen Gewerbeschein !


Welch ein Ärger, da dürfen sich die ehemaligen Mitarbeiter des Mfs auch noch selbstständig machen und womöglich steht dieser Umstand noch nicht einmal im Führungszeugnis.

Ich hoffe doch Du hast den am Ende Deines Satzes nur vergessen. Wenn nicht dann würde mich doch man interessieren wo Du diese Leute gerne sehen würdest.


Hallo musiker,
den , habe ich nicht vergessen, die Antwort hat eigentlich der "augenzeuge" schon gegeben. Solange GW, nicht gegen Gesetze verstossen hat, kann er bei uns jeder Tätigkeit nachgehen, ich hätte da zwar einige Ausnahmen für ehemalige Mitarbeiter des MfS, aber die braucht man hier nicht erkären, oder doch ? Bei zivilen Tätigkeiten habe ich bestimmt kein Probleme, jeder soll seine Brötchen verdienen. Mein Beitrag um die Sache nochmal konkret hervorzuheben. Wäre es umgekehrt in der DDR auch möglich gewesen ? Ich hatte in einem anderen Zusammenhang schon einmal geschrieben, mein Opa betrieb in Ostberlin eine Schlosserei, in der Zeit von 39-45, keine Leute, alle Männer im Krieg. Danach wieder klein angefangen, mitte der fünfziger Jahre massiver Druck, ab in die PGH oder schließen, mein Opa war in keiner Partei oder Organisation des "Dritten Reich" und so ging es allen kleinen Handwerksbetrieben damals. Erst als man merkte so geht das nicht hat man sie in Ruhe gelassen. Ob GW für seine Tätigkeit überhaupt ein Führungszeugnis benötigt kann ich nicht sagen, kann er ja mal selbst schreiben. Ich jedenfalls brauche eins, nur um an Aufträge der öffentlichen Hand zu kommen und muß das jedes Jahr neu beantragen, gleichzeitig Auskunft vom Finanzamt, Berufsgenossenschaft, Rententräger usw., als Krönung darf ich diese Papiere jährlich vorlegen und dafür noch 178,--€ zahlen, nur damit ich arbeiten darf.

Schönen Tag von mir, nicht immer gleich die Keule rausholen, sonst geht es mir bei deinen Einlassungen noch wie "augenzeuge"


zuletzt bearbeitet 21.08.2009 10:50 | nach oben springen

#112

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 10:53
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von tiroler
Halo Musiker12,
der Augenzeuge hat doch eine gute Frage gestellt.
Weshalb reagierst du so ?

Bin bei deinen Beiträgen manchmal sehr verwundert.

tiroler


Tiroler, wie reagiere ich denn? Ich möchte nur nicht über private oder intime Dinge reden. Ich hinterfrage auch nicht warum manche Teilnehmer hier so reagieren wie sie es tun.



nach oben springen

#113

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 11:02
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von dein1945
Zitat von Musiker12
In Antwort auf:
da kannste mal sehen was in unserem Rechtsstaat möglich ist, auch Leute vom MfS bekommen einen Gewerbeschein !


Welch ein Ärger, da dürfen sich die ehemaligen Mitarbeiter des Mfs auch noch selbstständig machen und womöglich steht dieser Umstand noch nicht einmal im Führungszeugnis.

Ich hoffe doch Du hast den am Ende Deines Satzes nur vergessen. Wenn nicht dann würde mich doch man interessieren wo Du diese Leute gerne sehen würdest.


Hallo musiker,
den , habe ich nicht vergessen, die Antwort hat eigentlich der "augenzeuge" schon gegeben. Solange GW, nicht gegen Gesetze verstossen hat, kann er bei uns jeder Tätigkeit nachgehen, ich hätte da zwar einige Ausnahmen für ehemalige Mitarbeiter des MfS, aber die braucht man hier nicht erkären, oder doch ? Bei zivilen Tätigkeiten habe ich bestimmt kein Probleme, jeder soll seine Brötchen verdienen. Mein Beitrag um die Sache nochmal konkret hervorzuheben. Wäre es umgekehrt in der DDR auch möglich gewesen ? Ich hatte in einem anderen Zusammenhang schon einmal geschrieben, mein Opa betrieb in Ostberlin eine Schlosserei, in der Zeit von 39-45, keine Leute, alle Männer im Krieg. Danach wieder klein angefangen, mitte der fünfziger Jahre massiver Druck, ab in die PGH oder schließen, mein Opa war in keiner Partei oder Organisation des "Dritten Reich" und so ging es allen kleinen Handwerksbetrieben damals. Erst als man merkte so geht das nicht hat man sie in Ruhe gelassen. Ob GW für seine Tätigkeit überhaupt ein Führungszeugnis benötigt kann ich nicht sagen, kann er ja mal selbst schreiben. Ich jedenfalls brauche eins, nur um an Aufträge der öffentlichen Hand zu kommen und muß das jedes Jahr neu beantragen, gleichzeitig Auskunft vom Finanzamt, Berufsgenossenschaft, Rententräger usw., als Krönung darf ich diese Papiere jährlich vorlegen und dafür noch 178,--€ zahlen, nur damit ich arbeiten darf.

Schönen Tag von mir, nicht immer gleich die Keule rausholen, sonst geht es mir bei deinen Einlassungen noch wie "augenzeuge"


Wo habe ich denn die Keule geschwungen? Ich wollte eigentlich nur wissen wo Du die Mitarbeiter des Mfs sehen willst.



nach oben springen

#114

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 11:35
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
[quote="dein1945"]
Welch ein Ärger, da dürfen sich die ehemaligen Mitarbeiter des Mfs auch noch selbstständig machen und womöglich steht dieser Umstand noch nicht einmal im Führungszeugnis.
Wo habe ich denn die Keule geschwungen? Ich wollte eigentlich nur wissen wo Du die Mitarbeiter des Mfs sehen willst.


Hallo musiker,

die Antwort schreibst Du Dir doch selbst


nach oben springen

#115

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 11:39
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
@Augenzeuge

Antwort auf 2.

Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.



Musiker, das ist aber eine sehr gewagte Einschätzung, sie kann nämlich ganz schnell auf Einen selbst bezogen werden!!
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#116

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 11:40
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von dein1945
Zitat von Musiker12
[quote="dein1945"]
Welch ein Ärger, da dürfen sich die ehemaligen Mitarbeiter des Mfs auch noch selbstständig machen und womöglich steht dieser Umstand noch nicht einmal im Führungszeugnis.
Wo habe ich denn die Keule geschwungen? Ich wollte eigentlich nur wissen wo Du die Mitarbeiter des Mfs sehen willst.


Hallo musiker,

die Antwort schreibst Du Dir doch selbst


Diese , naja sagen wir mal "Provogazion" siehst Du als Keule? So war es meinerseits bestimmt nicht gemeint.



nach oben springen

#117

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 11:44
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von wosch
Zitat von Musiker12
@Augenzeuge

Antwort auf 2.

Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.



Musiker, das ist aber eine sehr gewagte Einschätzung, sie kann nämlich ganz schnell auf Einen selbst bezogen werden!!
Schönen Gruß aus Kassel


Das erkläre mir mal näher.

Ich habe lediglich festgestellt, dass der Augenzeuge das nicht vestehen kann weil ich keine Hintergründe nenne.



nach oben springen

#118

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 12:13
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker:

Das erkläre mir mal näher.

Ich habe lediglich festgestellt, dass der Augenzeuge das nicht vestehen kann weil ich keine Hintergründe nenne.[/quote]


Ich versuche es mal mit Deinen eigenen worten:
Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.

Jetzt verstanden??
Schönen Gruß aus Kassel


zuletzt bearbeitet 21.08.2009 12:14 | nach oben springen

#119

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 12:17
von manudave (gelöscht)
avatar

Wenn wir dann wieder Beiträge zum Thema hätten...


nach oben springen

#120

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.08.2009 12:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von dein1945
Solange GW, nicht gegen Gesetze verstossen hat, kann er bei uns jeder Tätigkeit nachgehen, ich hätte da zwar einige Ausnahmen für ehemalige Mitarbeiter des MfS, aber die braucht man hier nicht erkären, oder doch ? Bei zivilen Tätigkeiten habe ich bestimmt kein Probleme, jeder soll seine Brötchen verdienen. ]


@dein1945, ich möchte mich der frage von @musiker anschliessen. wo würdest du die ehem. mitarbeiter des mfs gerne sehen ?
das ich, obwohl ich nicht vorbestraft o.ä. bin, nicht alle rechte im rechtsstaat deutschland habe ist bekannt. nur würde mich jetzt konkret deine sicht dazu interessieren.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2513 Gäste und 134 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557815 Beiträge.

Heute waren 134 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen