#81

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:10
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Mal eine Frage GW, ich bin in der Liste auf einen Bekannten gestossen. Damals 1989 war er gerade 18.
Er ja immer beteuert, das er nicht "dabei" gewesen ist. Unterschrieben hätte er nie etwas. Trotz Westverwandschaft war er unwissentlich zum Wachregiment Strausberg einberufen worden. Auch hat er nur seine 1,5 Jahre absolviert. Kann es sein, das man ihn fälschlicherweise in der Liste hat? Wie siehst du den Fall?


@augenzeuge, das wachregiment in strausberg war das wr "hugo eberlein" und hatte nichts mit dem mfs zu tun.
saz bzw. uaz des mfs leisteten grundsätzlich 3 jahre dienst. ausser zum ende 1989, da wurden viele früher nach hause geschickt. in der liste ist (leider) keiner irrtümlich. bist du dir mit der pkz und den namen absolut sicher? für mich sind die saz und uaz normale wehrpflichtige gewesen.

du kannst mir den namen gern per pm hier übersenden und ich sage dir was ich erkennen kann.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#82

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:12
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Also musste man ein geschulter MFS Mitarbeiter sein um die Bedeutung der Akte zu verstehen-im Gegensatz zum laien,der andere
Schlüsse daraus zieht ?



nach oben springen

#83

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:19
von Musiker12 | 822 Beiträge

@GW
Jetzt habe ich mal eine Frage. Ist diese Liste der Letzte Stand der Dinge? Oder kann man davon ausgehen, dass es noch Listen gibt die Leute aus der Vergagenheit behinhalten?



nach oben springen

#84

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:21
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
In Antwort auf:
wirklich unglaublich was alles geht...

Eben. Die Leute müssen normal mit einem Gewerbe und Berufsverot belegt werden. Ich hätte da noch ein paar andere Ideen aber das führt dann hier schon wieder zu weit.


1. Ich hätte gern mal gewusst wie du das schaffst, das der Name über dem Zitat nicht erscheint.
2. Du bist wirklich etwas Besonderes. Nicht viele Wessis haben eine so überzeugte Grundhaltung zu so vielen DDR-Aspekten.

Manchmal ist es wirklich bedauerlich, das es kein Stückchen DDR mehr irgendwo gibt, damit alle die, welche meinen es besser machen zu können, eine Chance bekommen und ihren Praxisbezug etwas wieder auffrischen könnten!


nach oben springen

#85

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:29
von Musiker12 | 822 Beiträge

@Augenzeuge

Antwort auf 2.

Das wirst Du nie verstehen und das mußt Du auch nicht.



nach oben springen

#86

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:31
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von wosch


den Rest könntest Du meiner Stasi-Akte entnehmen (Die gibt es wirklich


in letzter zeit haben mir mehrere bekannte leute ihre akte des mfs zum lesen vorgelegt. die leute waren erstaunt welche rückschlüsse ich ziehen konnte. selbst im-informationen habe ich anders bewertet als die akteneigentümer. klar waren die leute enttäuscht, dass jemand aus dem persönlichen umfeld auskünfte gegeben hat. aber welchen hintergrund diese hatten oder was damit geschah konnten die meisten nicht erkennen.
so einfach wie sich viele hinstellen ist die materie nicht.
und ich bleibe dabei @wosch, anhand der o.g. mitarbeiterliste kannst du als laie fast nichts erkennen bzw. rückschlüsse ziehen.



Gilbert, ich habe meine Rückschlüsse, aber ich werde sie, wie bereits schon einmal geschrieben, Dir nicht auf die Nase binden!!
Wir könnten das jetzt immer weiter fortsetzen, aber es soll hiermit erst mal genug sein. Ich denke wir sehen uns morgen wieder.
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#87

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 20:33
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von wosch
Gilbert, Danke für Deine schnelle Antwort, mich tät natürlich noch interessieren, was Du danach gemacht, bzw. jetzt machst, aber Du brauchst mir das natürlich nicht offenbaren, denn es geht mich eigentlich auch gar nichts an. Ein Motto der Stasi war ja "Wir müssen Alles wissen", deswegen nehme mir auch meine zu persönliche Frage nicht übel.
Schönen Gruß aus Kassel


das Motto des mfs war nicht "wir müssen alles wissen" sondern "wer ist wer".
ich bin dann selbständig geworden als Kapitalmakler lt. § 34 c geweo. ich hoffe das dir dies über meine Person reicht. rein vorsichtshalber: Schuhgröße: 43 und Hemdgröße: 41 l. mein Penis dürfte wie bei allen anderen 18 cm betragen



Hallo GW,
über was Ihr euch hier so unterhaltet....
Übrigens scheinen mir 18 cm nicht viel.
Hab mal einen Truck gesehen da stand dran " Meiner ist 18 Meter "
Bist du kleinwüchsig???
Schweinkram bei Seite, wir sind hier schließlich nicht bei Beate U.
Davon abgesehen - bis zu 500 Mark für einen Orden (das waren noch lange, lange nicht die besten) ist doch ok, oder???
Wenn ich mir überlege, das ich nur 700 Mark verdient habe (nicht im VEB, da waren die Löhne höher, sondern bei den nicht so gern gesehenen privaten Arbeitgeber)
Egal - früher musste ich mit wenig Geld leben - heute kann ich mit meinem Wissen (u.a. durch private Ausbildung) punkten.
Auch deshalb ist für mich die Wende gut gewesen.
Und mal ganz ehrlich GW ich glaube die Trucker wollen uns beschei... .
18 Meter !!!
(um Richtigstellungen vor zu beugen - ich weiß schon das der Truck gemeint war, denn bei uns im Osten war das max. nur 17 Meter

Spaß bei Seite.
Euch allen noch einen schönen Abend wünscht euch der

Oss`n

vom Bodensee


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#88

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 21:25
von Mike59 | 7.979 Beiträge

@ Augenzeuge

Zitat von Augenzeuge
Mal eine Frage GW, ich bin in der Liste auf einen Bekannten gestossen. Damals 1989 war er gerade 18.
Er ja immer beteuert, das er nicht "dabei" gewesen ist. Unterschrieben hätte er nie etwas. Trotz Westverwandschaft war er unwissentlich zum Wachregiment Strausberg einberufen worden. Auch hat er nur seine 1,5 Jahre absolviert. Kann es sein, das man ihn fälschlicherweise in der Liste hat? Wie siehst du den Fall?


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich will mich ja nicht aufdrängen, aber kann es nicht sein, dass im Wachregiment der NVA genau so MfS Mitarbeiter integriert wurden wie das bei den Grenztruppen, der Volkspolizei oder der NVA eigentlich üblich war?

Nur mal eine Überlegung !

Mike59


nach oben springen

#89

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 21:37
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Klar möglich ist das sicher. Aber kam man beim Grundwehrdienst auch zum Wachregiment?


nach oben springen

#90

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 21:47
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Augenzeuge
Klar möglich ist das sicher. Aber kam man beim Grundwehrdienst auch zum Wachregiment?






Na ja da mußt du konkret fragen zu welchem.Also beim "Hugo Eberlein" in Strausberg da war auf jedem Fall ein damaliger Arbeitskollege von mir anderthalb Jahre lang.


nach oben springen

#91

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 21:53
von maja64 (gelöscht)
avatar

Im übrigen versteh ich die Aufregung über diese Listen nicht,die da drin stehen sind doch eh nur die hauptamtlichen Mitarbeiter.Also die aus meinem Ort die da dabei sind von denen wußte doch damals schon jeder wo die arbeiten.
Na gut mag in einer größeren Stadt anders gewesen sein.




Gruß maja


nach oben springen

#92

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 21:55
von Mike59 | 7.979 Beiträge

@ Augenzeuge

Nach welchen Richtlinien wer wohin gekommen ist kann ich dir nicht sagen. Aus meiner Dienstzeit bei den GT ist mir bekannt das wir sowohl "Langohren" bei den UaZ wie auch beim GWD gab. Ja selbst bei meiner Fraktion - Grenzaufklärer - gab es, na nennen wir das mal -Zuträger - für das MfS. Ich kann hier aber nicht sagen ob das ein "Klassenauftrag" war oder nur einfach ein "zeigen wie wichtig" Derjenige sich nimmt. Ich persönlich glaube eher an den Klassenauftrag.


nach oben springen

#93

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:22
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

danke für eure Ratschläge. Gab es denn auch noch ein Wachregiment in Erkner? Ich bin da nicht genau im Bilde.

So wichtig nehme ich die Listen auch nicht. Aber kanne es sein, dass jemand mit 18 Jahren da hineingeschlittert ist- ohne eine hauptamtliche Tätigkeit bisher durchgeführt zu haben? Mit welchem Alter "konnte" man denn bei den Langohren sein, ab 18?
Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#94

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:32
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Augenzeuge
Hallo zusammen,

danke für eure Ratschläge. Gab es denn auch noch ein Wachregiment in Erkner? Ich bin da nicht genau im Bilde.

So wichtig nehme ich die Listen auch nicht. Aber kanne es sein, dass jemand mit 18 Jahren da hineingeschlittert ist- ohne eine hauptamtliche Tätigkeit bisher durchgeführt zu haben? Mit welchem Alter "konnte" man denn bei den Langohren sein, ab 18?
Gruß, Augenzeuge







Schau mal hier Augenzeuge



http://de.wikipedia.org/wiki/Wachregiment_Feliks_Dzierzynski



da ist Erkner dabei




Gruß maja


nach oben springen

#95

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:37
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Maja,
alles geschwätzt.

Gruß aus Vacha


nach oben springen

#96

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:38
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Zermatt
Also musste man ein geschulter MFS Mitarbeiter sein um die Bedeutung der Akte zu verstehen-im Gegensatz zum laien,der andere
Schlüsse daraus zieht ?


nein @zermatt, es geht nicht um die bedeutung, die kann jeder selbst erkennen. ich kann an einigen formularen (z.b. f 10, f 26 etc.) zusammenhänge erkennen, die einem laien verborgen bleiben. ist doch eigentlich überall so, mann muss mit der materie vertraut sein. einigen habe ich gesagt, dass sie mir nicht alles vorlegen... schweigen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#97

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:43
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Musiker12

Jetzt habe ich mal eine Frage. Ist diese Liste der Letzte Stand der Dinge? Oder kann man davon ausgehen, dass es noch Listen gibt die Leute aus der Vergagenheit behinhalten?


die listen sind meistens eine kopie der kopie der kopie. ob da einzelne namen nicht unter den tisch gefallen sind, wird wohl keiner erfahren. mir sind noch bekannt:

- oibe
- kw/ ko
- diensteinheiten 1
- diensteinheiten 2
- diplomarbeiten im mfs
- dissertationen im mfs
- diensteinheiten dynamo
- pkz

ansonsten dürfte es die o.g. mitarbeiterliste sein


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#98

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von wosch

Gilbert, ich habe meine Rückschlüsse, aber ich werde sie, wie bereits schon einmal geschrieben, Dir nicht auf die Nase binden!!



geschichte aufzuarbeiten sollte nie einseitig sein! denn dann muss man sich nicht wundern, wenn plötzliche eine seite schweigt...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#99

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:48
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Oss`n


Spaß bei Seite.
Euch allen noch einen schönen Abend wünscht euch der

Oss`n


schön, das du den joke verstanden hast...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#100

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 22:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Mike59


Ich will mich ja nicht aufdrängen, aber kann es nicht sein, dass im Wachregiment der NVA genau so MfS Mitarbeiter integriert wurden wie das bei den Grenztruppen, der Volkspolizei oder der NVA eigentlich üblich war?

Nur mal eine Überlegung !

Mike59


doch @mike59, das kann nicht nur sein, es war so. die mitarbeiter galten denn aber zugehörig zur ha I ( zust. nva) oder ha VII (zust. vp) oder sie waren oibe (offiziere im besonderen einsatz) des mfs.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558536 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen