#41

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:15
von karl143 (gelöscht)
avatar

Ich habe eigentlich bei der Stasi kein Problem damit, wenn solche Daten veröffentlicht werden. Es mußte jedem klar sein, das es passieren kann, das alles aus ist und sich alles verändert. Damit hätte man zumindest in den letzten Jahren der DDR rechnen müssen. Vor allem mit dem Hintergrundwissen, welches die Mitarbeiter der Stasi hatten.
Wer sich mit dem Teufel einläßt..... Und ich habe eigentlich auch kein Mitleid mit den einzelnen Mitarbeitern. Man kann nicht immer alles auf einen Befehlsnotstand schieben. Auch in der Nachkriegszeit wurde sich immer wieder darauf berufen. Eine Diktatur kann ein Volk nur mit vielen Menschen unterdrücken, die ihr zuarbeiten und selber den Druck von ganz oben weitergeben. Ohne diese vielen Einzelnen gibt es keine Diktatur. Die Opfer sind oft viel schlimmer dran, als wie die Täter. Und die Opfer hatten nie die Möglichkeit, ihr Recht einzuklagen.


nach oben springen

#42

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:30
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@captdelta, evtl. habe ich quer ausgedrückt, da ich den eindruck habe, wir reden aneinander vorbei. ich wurde mit meinem namen angesprochen, a´la "guten tag herr wolzow", ohne das meine papiere bis dahin einsehbar waren. normalerweise geht das nur mit scannen der fahrzeugnummer und damit der einhergehenden halterfeststellung...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#43

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:32
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Musiker12
Dass Namen veröffentlicht werden ist schon schlimm genug aber in dieser Liste ist das Geburtsdatum klar zu erkennen und stellenweise sogar die Adresse. Irgendwo hat der Spaß ein Ende.


@musiker12, dort wo die adressen hinter dem namen stehen, dies sind offiziere im besonderen einsatz (oibe). das heisst sie waren verdeckt und legalisiert in anderen schwerpunktunternehmen tätig.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#44

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:33
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
@captdelta, evtl. habe ich quer ausgedrückt, da ich den eindruck habe, wir reden aneinander vorbei. ich wurde mit meinem namen angesprochen, a´la "guten tag herr wolzow", ohne das meine papiere bis dahin einsehbar waren. normalerweise geht das nur mit scannen der fahrzeugnummer und damit der einhergehenden halterfeststellung...


Gilbert - vielleicht war das eine ehemalige Kollegin von dir, die dich vielleicht überwacht hat, und dich daher kannte.... Könnte doch sein, oder?


nach oben springen

#45

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:35
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von manudave
@Musiker

Dann scheint unserere Verfassung ja doch nicht so schlecht...


du meinst sicherlich die vorläufige oder wurde diese schon vom volk beschlossen ???


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#46

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:39
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von manudave

@GW

Ich finde deine Texte weiterhin gut und aufklärend. Sie gewähren uns unbekannte Einblicke in die Abläufe der Stasi und der Zeit nachher.
Aber nimm es mir nicht übel, wenn ich so einen Satz von Glasi nicht unterschreiben kann.

@ manudave, das wir nicht alle einer meinung sein können und diese teilweise völlig konträr ist, damit kann ich leben. ich war auch früher immer bereit erstmal zuzuhören.
solange es sachlich ist wird dies auch immer so bleiben.
daher habe ich kein problem mit deiner offenen und ehrlichen sicht.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#47

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:40
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
@CaptnDelta

Natürlich kann man an der Veröffentlichung nichts mehr ändern. Der Zug ist abgefahren. Ich habe lediglich festgestllt, dass es nichjt statthaft ist so eine Liste zu veröffentlichen und meinem Unmut darüber Ausdruck verliehen, dass man es auch noch für gut befindet.



"Wat den Einen sin Uhl is den Annern sin Nachtigall", jeder kann es halten, wie er will, mit dieser Liste!! Mir hat diese Liste wichtige Aufschlüsse geben können und bin dem von einigen hier im Forum indirekt als "Dieb" bezeichneten Sichersteller dieser Liste sogar dankbar, denn von alleine hätte die Stasi sie doch nicht rausgerückt???, Oder???, und für die "Historische Aufarbeitung" ist von unschätzbaren Wert! Wer mag das allen Ernstes noch bezweifeln? Schön, daß man auch die jährlichen Bezüge ersehen kann. Sind da eigentlich
die Prämien-Gratfikationen mit drin, die es ja in (un)regelmäßigen Abständen regelmäig gegeben hatte. Sei es wie es will, für DDR-Maßstab hatten sie gar nicht schlecht verdient.


nach oben springen

#48

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:41
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von manudave
@Musiker

Dann scheint unserere Verfassung ja doch nicht so schlecht...


du meinst sicherlich die vorläufige oder wurde diese schon vom volk beschlossen ???


Wir haben auch weder eine Verfassung noch eine vorläufige Verfassung. Wir haben ein Grundgesetz. Warum das ausreichend ist und den gesetzlichen Vorgaben und Qualitäten standhält, kann man hier nachlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz...lik_Deutschland
Insofern ist eine Erstellung einer Verfassung sowie freie Abstimmung darüber auch nicht notwendig.


nach oben springen

#49

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:42
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
normalerweise geht das nur mit scannen der fahrzeugnummer und damit der einhergehenden halterfeststellung...


Hallo GW,
wieder einmal bin ich ein Glückspilz, kam ich aus WD über den Transit in Berlin an gehörte ich nie zu den 1% die auf Intershopware kontrolliert wurden, bei Einreise in die DDR zählte ich eher zu den Unauffälligen, trotzdem nie über das normale Maß hinaus gegängelt, beim Kennzeichen scannen auch wieder Glück, fahre ein Firmenfahrzeug. Versuch es bei deiner nächsten Reise mit einem Leihwagen ! Aber soweit mir bekannt wird zwar gescannt, in das Raster fallen aber nur Fahrzeuge die nicht versichert, nicht versteuert, zur Fahndung ausgeschrieben sind.


nach oben springen

#50

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:42
von Udo (gelöscht)
avatar

http://www.pruefziffernberechnung.de geht leider bei mir nicht auf. Kann mir jemand sagen, wo man die Nummerierung der Meldestellen noch erfahren kann???
Ich denke bei "Lieschen Müller" geb. am 2.2.22 ist eine genaue Zuordnung zur Meldestelle schon erforderlich, da es trotzdem leicht zu Verwechselungen kommen kann.
Ich habe, Gott sei Dank, keine Namen von Freunden oder Verwandten gefunden.
Udo


nach oben springen

#51

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:48
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Ich habe eigentlich bei der Stasi kein Problem damit, wenn solche Daten veröffentlicht werden.


gibt es denn im deutschen recht zweierlei klassen oder sogar andere unterschiede?
es ist für mich immer recht interessant wie scheinbare demokraten versuchen mit 2 verschiedenen ellen zu messen. es kann wohl keiner über seinen schatten ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#52

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:50
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Zitat von GilbertWolzow
@captdelta, evtl. habe ich quer ausgedrückt, da ich den eindruck habe, wir reden aneinander vorbei. ich wurde mit meinem namen angesprochen, a´la "guten tag herr wolzow", ohne das meine papiere bis dahin einsehbar waren. normalerweise geht das nur mit scannen der fahrzeugnummer und damit der einhergehenden halterfeststellung...


Gilbert - vielleicht war das eine ehemalige Kollegin von dir, die dich vielleicht überwacht hat, und dich daher kannte.... Könnte doch sein, oder?


die beamtin war mir unbekannt. mich "überwacht"... wer meine personalakte führte war und ist mir bekannt. sie war es nicht.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#53

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:51
von karl143 (gelöscht)
avatar

Gilbert im Recht nicht - und das ist auch gut so. Aber in meinen Ansichten darf ich doch unterscheiden, oder? Das habt ihr doch auch gemacht. Welche Rechte hatte euer gegenüber? Komisch, alle Täter nehmen ihr Recht gerne in Anspruch, dasselbe Recht, was sie früher dem Anderen nicht einräumten. Und das ist jetzt nicht persönlich, sondern allgemein meine Ansicht.


nach oben springen

#54

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 14:54
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Zitat von GilbertWolzow
Zitat von manudave
@Musiker

Dann scheint unserere Verfassung ja doch nicht so schlecht...


du meinst sicherlich die vorläufige oder wurde diese schon vom volk beschlossen ???


Wir haben auch weder eine Verfassung noch eine vorläufige Verfassung. Wir haben ein Grundgesetz. Warum das ausreichend ist und den gesetzlichen Vorgaben und Qualitäten standhält, kann man hier nachlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz...lik_Deutschland
Insofern ist eine Erstellung einer Verfassung sowie freie Abstimmung darüber auch nicht notwendig.


...ich bitte dich @karl143, lese doch bitte den inhalt deines links selber...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#55

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:00
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Gilbert im Recht nicht - und das ist auch gut so. Aber in meinen Ansichten darf ich doch unterscheiden, oder? Das habt ihr doch auch gemacht. Welche Rechte hatte euer gegenüber? Komisch, alle Täter nehmen ihr Recht gerne in Anspruch, dasselbe Recht, was sie früher dem Anderen nicht einräumten. Und das ist jetzt nicht persönlich, sondern allgemein meine Ansicht.


tja, so ist das, wenn man nun ein rechtsstaat sein will. daran muss man sich auch messen lassen. weil du gerade so flott bist, wer ist denn nun täter? bin ich einer? wenn ja warum?
meiner meinung ist jeder solange unschuldig, solange, bis die schuld bewiesen ist und bis dahin gelten nur verdachtsmomente.

anmerkung: klar, kannst du auch eine gegenteilige meinung haben zur offiziellen rechtsprechung, dann sollte man diese aber auch bitte als solche kennzeichnen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#56

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:01
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
Zitat von karl143
Zitat von GilbertWolzow
Zitat von manudave
@Musiker

Dann scheint unserere Verfassung ja doch nicht so schlecht...


du meinst sicherlich die vorläufige oder wurde diese schon vom volk beschlossen ???


Wir haben auch weder eine Verfassung noch eine vorläufige Verfassung. Wir haben ein Grundgesetz. Warum das ausreichend ist und den gesetzlichen Vorgaben und Qualitäten standhält, kann man hier nachlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz...lik_Deutschland
Insofern ist eine Erstellung einer Verfassung sowie freie Abstimmung darüber auch nicht notwendig.


...ich bitte dich @karl143, lese doch bitte den inhalt deines links selber...


habe ich, und ich bin mit dem GG großgeworden. Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (umgangssprachlich auch Deutsches Grundgesetz; abgekürzt GG oder seltener GrundG), die geltende „Verfassung der Deutschen“[1], ist die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland

Warum steht da wohl das das GG die geltende "Verfassung..." ist. Was meinst du wohl, warum da Häkchen sind.


nach oben springen

#57

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:05
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143


Warum steht da wohl das das GG die geltende "Verfassung..." ist. Was meinst du wohl, warum da Häkchen sind.


weil es die verfassung sein soll, aber als solche nicht definiert wird. @karl143, haben deine eltern bzw. großeltern über diese verfassung bzw. das grundgestz abgestimmt?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 20.08.2009 15:05 | nach oben springen

#58

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:11
von karl143 (gelöscht)
avatar

ja siehst, du daswegen der Unterschied GG und Verfassung. Das oberste Gericht hat aber auch festgestellt, das auf eine Änderung verzichtet werden kann.
Was würde eine Verfassung den Leuten mehr Rechte geben.... Vieleicht beim Volksentscheid. Andere wollen wieder, das der Tierschutz in die Verfassung aufgenommen werden soll. Und darin sehe ich den Vorteil vom GG, das Wesentliche ist drin enthalten. Über 50 Jahre hat es gute Dienste geleistet, warum sollte man das ändern. Darüber denkt aber wahrscheinlich jeder anders.


nach oben springen

#59

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Hallo Gilbert! Meine Frage hat eigentlich nur am Rande etwas mit dem Thema "Staatssicherheit der DDR" zu tun, aber es interessiert mich dennoch: "Kann es sein, daß man Dich 1991 rausgeschmissen (entlassen) hat, beim Zoll, oder bist Du damals von Alleine gegangen?"


zuletzt bearbeitet 20.08.2009 15:20 | nach oben springen

#60

RE: Mitarbeiter der Stasi in der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.08.2009 15:38
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Über 50 Jahre hat es gute Dienste geleistet, warum sollte man das ändern. Darüber denkt aber wahrscheinlich jeder anders.


ja sicher @karl145, hat es das. ich habe auch nie behauptet das man es ändern soll (um gottes willen, dann hätte ich ja rechtstaatlich das volle programm am hals ).
meine frage/ aussage lautete nur auf "vorläufig" und "gewählt" mit nem fragezeichen


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 676 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen