#41

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 22.11.2014 10:34
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Du musst aber zugeben @schulzi , dass der Westmann, dem Ostmann immer ähnlicher wurde. Zumindest hat er irgendwann die Wolke verlassen und sich dem Konkurenzkampf der Fortbewegungsmittel stellen müssen


Sandmännchen West mit Sandmännchen Melodie 1980er Jahre

LG von der Moskwitschka


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.11.2014 10:45 | nach oben springen

#42

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 22.11.2014 12:52
von turtle | 6.961 Beiträge

Für die ältere Generation wird das Sandmännchen ,genauso Pittiplatsch, Frau Elster, Herr Fuchs, Schnatterinchen ,und Struppi immer ein Stück DDR Geschichte bleiben. Sie haben es sich verdient. Diese Figuren sind kult


Lutze, schulzi und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 22.11.2014 13:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Herzlichen Glückwunsch, alter Knabe. Sandmann wird 55.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitra...Geburtstag.html


nach oben springen

#44

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 22.11.2014 14:14
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #42
Für die ältere Generation wird das Sandmännchen ,genauso Pittiplatsch, Frau Elster, Herr Fuchs, Schnatterinchen ,und Struppi immer ein Stück DDR Geschichte bleiben. Sie haben es sich verdient. Diese Figuren sind kult

Stimmt, und heute vor genau 55 Jahren erblickte das kleine Wesen das televisionäre Licht der Welt. Das kleine Männlein und ich sind sozusagen der selbe Jahrgang.

Und was seine Freunde Pittiplatsch & Co. angeht, so wirken die sogar bis zum einstigen Klassenfeind.

Weshalb das so ist? Nun ja, als Rock-Fan treffe ich nicht selten auf Krachmacher aus Amerikanistan. Da ist z.B. Rich Hopkins (wir begrüßen uns immer wie ein altes Ehepaar umarmend), der sich und seine Frau Lisa immer als "Ich bin Pittiplatsch und das ist Schnatterinchen" vorstellt, weil er an diesen Figuren einen Narren gefressen hat.

... und dann ist da noch eine US-Rockerin namens Dana Fuchs (in ihrer eigenen Aussprache Deenä Fjuux), die von mir oder meinen Kumpels stets einen Kuschelfuchs geschenkt bekommt, wenn wir ihre Konzerte besuchen.
Vor einigen Wochen war es wieder soweit und diesmal gabelte ich in der Spielzeugabteilung eines hiesigen Kaufhauses unter der Sparte "Abendgruß" einen wunderprächtigen Herrn Fuchs aus dem Märchenland auf, über den sich die Rockerin wahnsinnig gefreut hat.
Infolge dessen musste ich der Dame vieles über Herrn Fuchs und das täglich in East Germany auftretende Sandmännchen erzählen.

... und so berichtete ich über straffes Schwarz-Weiß-Fernsehen in Monofonie und über meine Kindheitserlebnisse mit dem spitzbärtigen Sandmann und seinen tierischen Kumpanen.

Oh Mann, wenn die Welt nur solche Diskussionen an der Backe hätte!


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


94 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 22.11.2014 14:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Meine Enkeltochter nimmt Stellung zum Sandmännchen:



O que os especialistas dizem sobre o Sandman ....
Was die Spezialisten über den Sandmann sagen....


zuletzt bearbeitet 22.11.2014 14:23 | nach oben springen

#46

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 23.11.2014 00:49
von der glatte | 1.356 Beiträge

Ich denke, der westliche Kollege vom Sandmann hat auch vielen Kindern Freude bereitet, nur darauf kommt es am Ende an, oder?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#47

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 23.11.2014 02:31
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Hallo,

also ich oute mich mal, ich habe immer den Westsandmann geschaut!!
Hat aber nichts damit zu tun das ich ihn besser fand, sondern weil er später kam wie der Ostsandmann.
Das hatte den Vorteil ich konnte noch etwas länger wach bleiben.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#48

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 23.11.2014 03:28
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #47
Hallo,

also ich oute mich mal, ich habe immer den Westsandmann geschaut!!
Hat aber nichts damit zu tun das ich ihn besser fand, sondern weil er später kam wie der Ostsandmann.
Das hatte den Vorteil ich konnte noch etwas länger wach bleiben.

MFG Batrachos
Da haben wir es mal wieder, du warst, bist und bleibst ein via Feindsender ideologisch divergiertes Subjekt, welches der westlichen Propaganda zum Opfer gefallen ist.
Wie konntest du dich nur bereits als Kind allein des längeren Aufbleibens wegen so charakterlos an den Gegner verschachern lassen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#49

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 23.11.2014 03:55
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Das kann ich dir sagen: Ich war einfach noch zu jung für den "Schwarzen Kanal".

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#50

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 23.11.2014 11:32
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Als kleener Scheisser hab ich bei Oma den Westsandmann gesehen ! Da soll ich immer" Knochensandmann "gesagt haben ,wahrscheinlich hat die mickrige Wolke ,auf welcher der Nietenbehoste angesegelt kam ,den Knochen von Bello so ähnlich gesehen !
Bei jeder grösseren Familienfeier gab Oma das zum Besten und alle Anwesenden lachten über die Verballhornung !


nach oben springen

#51

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 00:37
von der glatte | 1.356 Beiträge

Ich habe einmal eine der ersten Sendungen mit dem DDR-Sandmann von 1959 gesehen. Alles noch in s/w gedreht und das Sandmännchen zu Fuß. Der Schluss war dort etwas, ich sage einmal ungewöhnlich. Nachdem der "Schlafsand" verstreut war, rutschte der Sandmann selbst an einer Hauswand zusammen und schlief ein.

Mein Bruder soll einst einmal "Mama, ist der besoffen?" gefragt haben.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#52

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 11:01
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hallo @der glatte

hier das video dazu http://www.sandmaennchen.de/seit_1959/fa...urtsstunde.html

oder hier


Песочный человечек Sandmann (1959 год)

Nicht auszdenken, wenn das Sandmännchen nicht nur eingeschlafen wäre, sondern sogar erfroren. Spielte sich doch das im tiefsten Winter ab.

LG von der Moskwitschka


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2014 11:04 | nach oben springen

#53

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 11:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #52
Hallo @der glatte

hier das video dazu http://www.sandmaennchen.de/seit_1959/fa...urtsstunde.html

oder hier


Песочный человечек Sandmann (1959 год)

Nicht auszdenken, wenn das Sandmännchen nicht nur eingeschlafen wäre, sondern sogar erfroren. Spielte sich doch das im tiefsten Winter ab.

LG von der Moskwitschka


Du kennst dich doch scheinbar aus, kannst du mir verraten warum der DDR-Bummi-Bär damals in die Sowjetunion deligiert wurde und dafür kam sein Pelzmützen-Kollege?
Der altgescheite Sowjet-Mischka hat mir gar nicht gefallen, ich wollte meinen gelben Bummi zurück haben


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2014 11:16 | nach oben springen

#54

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 11:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Schau mal hier nach @Grenzwolf62 Stasiakte "Bummi" aufgefunden

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#55

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 11:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #54
Schau mal hier nach @Grenzwolf62 Stasiakte "Bummi" aufgefunden

LG von der Moskwitschka


Les ich dann mal, aber ich hab's befürchtet, der ist in Sibirien gelandet, war wohl zu eng mit Pittiplatsch und Schnattel hat ihn verpfiffen


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 11:27 | nach oben springen

#56

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 12:13
von Elch78 | 501 Beiträge

Sehr geehrtes Lesepublikum!

Verschiedentlich ist hier (auch in der Threadüberschrift) der Eindruck erweckt worden, der Sandmann sei mit W.A. verwandt.
Dabei handelt es sich jedoch nur um ein kaum auszurottendes Gerücht - wohl ausgestreut durch amerikanische Kartoffelkäfer-Bomber!
Dem Themeneröffner kann hier der Vorwurf der unsauberen Recherche nicht erspart werden - etwas, das im westlichen Blätterwald der Bonner Ultras ja bekannterweise Standard ist.
Dabei ist es doch für jeden, der auch mal einen Blick über den Tellerrand Deutschlands wirft, offenkundig, daß die biologischen Wurzeln unseres possierlichen Sandschmeißers in Asien liegen:


Ho Chi Minh wurde 1890 geboren und hielt sich in den zwanziger Jahren auch in Moskau (!!!) auf. Hier wird die Verbindung zum späteren ostdeutschen Satellitenstaat deutlich, denn vermutlich hatte die "Gruppe Ulbricht" 1945 die Idee zur Durchführung der im Folgenden ausgeführten Aktion:
Aufgrund der gesunden Lebensweise des Genossen "Onkel Ho" (viel körperliche und geistige Bewegung, asiatische gemüsereiche Küche mit hohem Rohfaseranteil) wiesen seine Spermien auch in den fünfziger Jahren noch eine derart hohe Qualität auf, daß er im Rahmen von Initiaven des proletarischen Internationalimus' eine entsprechende Spende an die DDR übersenden konnte (Transport eventuell mit Sputnik - weiß ich aber nicht genau).
Die Frage der Spermienqualität war Jahre später auch der Ausgangspunkt der Kampagne "Meine Hand für mein Produkt!" - aber das nur nebenbei.

So wurde am 22. November 1959 kurz nach dem zehnten Geburtstag unserer Republik der Sandmann als "genetischer Internationalist" geboren.
Onkel Ho nahm an der Entwicklung des DDR-Publikumslieblings regen Anteil, leider konnte er an den Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag des Sprößlings in Folge seines eigenen Ablebens am zweiten September 1969 nicht mehr teilnehmen.

Der Sandmann hat bis zum heutigen Tage noch kein Wort gesprochen und wird trotzdem allerorten und jederzeit für weise gehalten.
Vielleicht sollten sich manche verantwortlichen Vielsager unter den Größen dieser Erde diesbezüglich an unserem sympathischen Zickenbart ein Beispiel nehmen!

i.A. Elch

P.S.: Auch das Westsandmännchen (ein widerliches Plagiat aus dem faulenden absterbenden Kapitalismus) ist noch nicht vollständig zu Grabe getragen. Es lebt zumindest in einem Zitat weiter, welches die Gruppe RAMMSTEIN in den Mittelpunkt Ihres Vortrages "Mein Herz brennt" stellt.
Hierzu ist anzumerken, daß die Mitglieder obengenannter Combo - obgleich in der Heimat der Werktätigen und des Friedens aufgewachsen und erzogen - leider der ideologischen Diversion des Klassenfeindes zum Opfer gefallen sind ...


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2014 19:32 | nach oben springen

#57

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 24.11.2014 17:25
von der glatte | 1.356 Beiträge

@Moskwitschka

Oh, damit hast Du mir aber eine große Freude gemacht. Du hast den Film gefunden, den ich gemeint hatte.

Komisch ist das schon, nee eher nicht komisch! Wer hat da nur am Drehbuch gearbeitet? Der Sandmann liegt im Schnee und schläft, die Kinder dagegen schliefen im warmen Bett. Hatte der Sandmann kein Zuhause, keine Wohnung, war er obdachlos??? Die Erwachsenen machen im Film das Licht aus als wäre ihnen alles egal! Pädagogisch nicht besonders wertvoll. Was hätte nur der Антон Семёнович Макаренко dazu gesagt?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#58

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 01.12.2014 08:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es wurde schon kurz hier über ihn geschrieben*, den 3. Spitzbart, der mit seiner Elle Gitarre spielen konnte. "Spitzbärte" lagen damals wohl im Trend der Zeit. In der DDR musste man ja stets improvisieren. Es gab gerade keine Gitarren. Schnippeldieschnappeldieschehr, der Meister Nadelöhr. Im unteren Video noch mit Russen-Käppi. Sah so aus, wie ein Soldat der Grenztruppen im Winter. So ein Pelzkragenbesatz war damals "in". Hat mir meine Mutter auch auf mein Mäntelchen (Kragen) nähen lassen.



* Stasiakte "Bummi" aufgefunden (2)
Danke @Rainman2 Sehr gute Satire.

Im vorstehenden Video kommt auch Meister Briefmarke vor, der dann später
bei der Stasi arbeitete und die Westpost kontrollierte. Der Hans Moser der DDR.



Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 01.12.2014 08:51 | nach oben springen

#59

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 01.12.2014 08:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier noch der Clown Ferdinand, der allerdings keinen Spitzbart hatte, sich aber den ersten Wohnwagen baute, weil die FDGB-Ferienplätze immer sehr begehrt und deshalb rar waren. Ein schöner tschechischer Import der DDR, der bei den Menschen, kleine und auch große, sehr beliebt war. Sah ja eher wie so ein Freak aus mit seiner großen Sonnenblume, der erste Grüne. Trittin-Vorläufer.



Tschechischer Import? Da muß man auch unbedingt Hurvínek und Spejbl von Josef Skupka erwähnen.

Wiki: Kern der meisten, insbesondere der kurzen Stücke sind die Dialoge zwischen dem Vater Spejbl, der oft von sich und seinen Kenntnissen sehr überzeugt ist, und Sohn Hurvínek, der die Selbstüberzeugung des Vaters mit entsprechenden Fragen ins Wanken bringt. Die Stücke sind eine Mischung aus groteskem Humor und Alltagssatire. ....Besonderer Beliebtheit im deutschsprachigen Raum erfreuten sich die Puppen in der DDR.....


Ein Gastspiel habe ich mal in Westberlin in der URANIA live erlebt. Fantastisch. Eine gewisse Anlehnung an Sprache und Dialoge zu Schwejk sind mir aufgefallen.


zuletzt bearbeitet 01.12.2014 08:42 | nach oben springen

#60

RE: Ulbricht und der Sandmann

in DDR Zeiten 01.12.2014 09:31
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #58
der Meister Nadelöhr. Im unteren Video noch mit Russen-Käppi. Sah so aus, wie ein Soldat der Grenztruppen im Winter.

Oh @Reinhardinho,

du Ungedienter, beim Barte des Sandmanns, deine Unwissenheit sei dir verziehen. Als Grenzsoldaten standen wir zwar mit der Anzugsordnung auf Kriegsfuß, aber bei der Wahl der falschen Kopfbedeckung im Winter wären uns serienweise die Ohren abgefroren. Der Nadelöhr trägt Tarnkäppi, wir hatten diese Koljamützen auf im Winter (auch Bäfo genannt) und zwar vom 1. Dezember bis 28. Februar manchmal sogar bis zum 29. Februar.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 879 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen