#21

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 10.02.2010 16:58
von Lefti | 6 Beiträge

Hallo Leute

Ich war mit diesen Dokument wie oben gezeigt in Holland unterwegs , hab dort 3 Monate gearbeitet.
Irgend wann kam es wie es kommen musste ich wurde angehalten, Verkehrskontrolle.
Ich meinen “ Permis de Conduire“ raus geangelt und den Erstaunten Gesetzeshüter unter die Nase gehalten. Leute dessen Blick hättet ihr sehen müssen was weiß ich was dem durch die Schutzmannsbirne schoss.
Ungläubiges Kopfschütteln gefolgt von einigen holländischen Worten und ich war mir gar nicht mehr so sicher.
N ja der zum Dienstauto ans Tel. ein längeres Gespräch mit was weis ich wem alles, er kam zurück mit einen breiten Lächeln im Gesicht und gab mir meinen Führerschein wieder.
Ich durfte meine Reise fortsetzen.
Mir viel ein Stein vom Herzen mein Führerschein ist tatsächlich im Ausland gültig,

Also keine Angst behaltet euer Dokument es ist echt ein Relikt was noch Gültigkeit besitzt.

Gruß Frank



nach oben springen

#22

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 12.02.2010 10:47
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Soweit ich weiß ist der alte Reichsführerschein heute auch noch gültig.
Aber es wird ihn wohl kaum noch jemand benutzen. Das müssten dann so mindestens ca. 80 jährige sein.


zuletzt bearbeitet 12.02.2010 10:48 | nach oben springen

#23

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 12.02.2010 15:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Heldrasteiner
Ich habe jetzt mal gelesen, daß die alten DDR-Führerscheine auch weiterhin gültig sind und kein Zwang zum Umtauschen gegen den bundesrepublikanischen besteht.
Wer von Euch hat denn noch so ein historisches Dokument und kann es hier mal zeigen?

Hallo Heldrasteiner,

meine Frau und ich besitzen immer noch diesen DDR-Führerschein (rosa),weil er immer noch Gültigheit hat.
Er ist zur Zeit unsere einzigste Legitimation zum fahren.
Allerdings ist der Grund für den Noch-Besitz ein ziemlich einfacher,bis jetzt war ich nur zu faul das Teil zu tauschen,weil es halt noch gültig ist und wir noch keinen "Neuen Lappen" brauchten bzw.beantragten.
Also das hat nichts mit Nostalgie oder Ostalgie zu tun.
Wir waren auch schon ein paar mal im Auslandsurlaub.Auch da wurde ohne Probleme ein Mietwagen gebucht und dieses Dokument als Führerschein anerkannt.
Vor kurzem allerdings waren Freunde von uns auf Mallorca und hatten Probleme mit dieser Fahrerlaubnis.
Sie bekamen kein Auto zu mieten.Dieser Umstand lässt mich nun doch langsam zu der Überzeugung kommen,mich um eine neue Fahrerlaubnis zu kümmern,den EU-Führerschein.
Ich werde noch Fotos dazu einstellen,bevor er verschwindet oder sich auflöst.Denn diesen habe ich seit 1984 im Besitz.Vorher hatten wir ja die Blau/Grauen.
Was mich heute immer noch wundert ist die Tatsache,dass das Ding in der DDR Führerschein hieß und nicht Fahrerlaubnis.War doch das Wort "Führer" sonst sehr verpöhnt.
Außerdem zeig ich euch mal noch meinen Nothilfepass.
Da werdet ihr eine Kuriosität feststellen.Seht mal auf das Austellungsdatum und dann oben,von welchem Ministerium ich den bekommen habe.......

Gruß ek40

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#24

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 12.02.2010 18:44
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Willst du uns veräppeln ek40?
Das Gesundheitsministerium ist für das Austellen deines dort eingelegten Nothilfepasses zuständig gewesen und nicht für die Pappe.
Der Name leitete sich von Internationalen Verträgen ab. Die von dir voher beschriebene Pappe hieß Fahrerlaubniss und ist auch noch gültig.


nach oben springen

#25

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 12.02.2010 19:25
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, Bergmensch,

wer lesen kann ist klar im Vorteil: EK40 hat seinen Nothilfepass am 03.06.1993 vom Ministerium für Gesundheitswesen der DDR bekommen - das ist schon erstaunlich.

Wenn das nicht wieder Raum für Verschwörungstheorien gibt.

Gruss

icke



nach oben springen

#26

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 12:04
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Oh sorry aufs Datum habe ich nicht geachtet. Asche auf mein Haupt.

Ich entschuldige mich und behaupte das Gegenteil


nach oben springen

#27

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 13:13
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Lefti
Ich meinen “ Permis de Conduire“ raus geangelt



Lefti, das ist aber das französische Wort, bei uns in NL heisst die Pappe *rijbewijs*....kommt von rijden=fahren und bewijs=Beweis.....ausgesprochen wird's so --> reibeweis....

groetjes uit de buurt van Modena

Mara


nach oben springen

#28

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 14:58
von SanGefr | 218 Beiträge

Ich habe zwar keinen DDR-Führerschein, aber immerhin noch den alten grauen "Lappen" aus der Bundesrepublik mit dem sogenannten "Säuferbalken"; ausgestellt (wiedererteilt) am 01. September 1977. Ich habe bei der zuständigen Abteilung "Fahrerlaubnis" beim Straßenverkehrsamt nachgefragt, ob ich den alten "Lappen", nach Austellung des Euro-Führescheins, behalten darf. Die Frage wurde positiv beantwortet. Der alte "Lappen" wird lediglich als ungültig gestempelt und kann, wenn ich will, in meinem Besitz bleiben. Da ich aber z. Zt. kein Interesse habe, den Behörden das Geld für einen Euro-Führerschein unnötig in den Rachen zu werfen, werde ich also weiterhin die nächsten Jahre mit dem alten "Lappen", inklusive Lichtbild eines 19 jährigen Jugendlichen, durch die Gegend kurven.


zuletzt bearbeitet 13.02.2010 15:09 | nach oben springen

#29

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 16:08
von EK76/1 | 84 Beiträge

Auch ich hab meine alten Fleppen noch. Irgendwie aus "Stolz"
Im Ausland soll es ja eventuell Probleme damit geben. Zur Sicherheit sollte man sich daher auf der ADAC-Seite diese Seiten laden und ausdrucken
http://www1.adac.de/Recht_und_Rat/Fuehre...efault.asp?TL=2

Ich hatte mit der alten Fahrerlaubniss mal ein kleines Problem:
Beim Abholen eines Päckchens von der Post in Halberstadt hatte ich meinen Ausweis vergessen. Zur Legitimation legte ich dann meinen alten Führerschein vor.
Die Angestellte der Post war etwas verunsichert. Sie musste bei " Austellung des Ausweises" (kann auch etwas anders geklungen haben), eingeben "VPKA Halberstadt". Neudeutsch für Wessis heisst das:
"Volkspolizei-Kreisamt Halberstadt"
Viele Grüsse



nach oben springen

#30

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 16:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bergmensch
Willst du uns veräppeln ek40?
Das Gesundheitsministerium ist für das Austellen deines dort eingelegten Nothilfepasses zuständig gewesen und nicht für die Pappe.
Der Name leitete sich von Internationalen Verträgen ab. Die von dir voher beschriebene Pappe hieß Fahrerlaubniss und ist auch noch gültig.

Hallo Bergmensch,

nö,will hier keinen veräppeln und unser aufmerksamer Icke hat dich ja schon aufgeklärt,...immer fein lesen....
Der Nothilfepass ist in diesem Führerschein nur eingelegt.
Ausgestellt vom Gesundheitsministerium der DDR und zwar am 03.06.1993

Die Asche hast du ja schon verstreut.....

Zitat von Bergmensch
Oh sorry aufs Datum habe ich nicht geachtet. Asche auf mein Haupt.
Ich entschuldige mich und behaupte das Gegenteil

Gruß ek40


nach oben springen

#31

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 20:32
von Greso | 2.377 Beiträge

Immer ruhig bleiben,sooo sahen die Dinger mal aus.
Greso

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#32

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 20:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mensch Greso,wo du das ganze Zeugs immer herholst.
Zuerst hatten wir ja die graue Fahrerlaubnis,mit dem Stempelblatt für 5 Stempel.
(Die ist leider nicht mehr in meinem Besitz)
Und dann den rosa Führerschein,der heute noch gültig ist.

ek40


nach oben springen

#33

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 13.02.2010 22:00
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von ek40
Mensch Greso,wo du das ganze Zeugs immer herholst.
Zuerst hatten wir ja die graue Fahrerlaubnis,mit dem Stempelblatt für 5 Stempel.
(Die ist leider nicht mehr in meinem Besitz)
Und dann den rosa Führerschein,der heute noch gültig ist.
ek40


Hallo ek40,so war es aber als Berufskraftfahrer ist der rosane nicht gültig.
Greso


nach oben springen

#34

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 19:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #33

Zitat von ek40
Mensch Greso,wo du das ganze Zeugs immer herholst.
Zuerst hatten wir ja die graue Fahrerlaubnis,mit dem Stempelblatt für 5 Stempel.
(Die ist leider nicht mehr in meinem Besitz)
Und dann den rosa Führerschein,der heute noch gültig ist.
ek40

Hallo ek40,so war es aber als Berufskraftfahrer ist der rosane nicht gültig.
Greso

Echt? Das war mir nicht bekannt.
Nun hab ich einen Neuen.

ek40


nach oben springen

#35

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 20:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da ich den LKW Führerschein unteranderem habe , musste ich vor der Verlängerung zur ärztlichen Untersuchung und somit bekam ich bei der Antragstellung im Verkehrsamt, für die Verlängerung ,gleich den neuen EU -Führerschein. ratata


nach oben springen

#36

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 20:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ratata im Beitrag #35
Da ich den LKW Führerschein unteranderem habe , musste ich vor der Verlängerung zur ärztlichen Untersuchung und somit bekam ich bei der Antragstellung im Verkehrsamt, für die Verlängerung ,gleich den neuen EU -Führerschein. ratata

Habe meinen LKW. Führerschein nicht mehr verlängern lassen, war mir zu teuer und brauche ihn nicht mehr! Fahre nur noch bis 7,5 Tonnen und da langt der normale!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#37

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 20:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Steffen , ab September 2014 gibt es ein neues Gesetz , ich glaube da sind wir angeschis.... . Ich hatte mein LKW -Schein bis 2005 noch , aber auch nicht mehr verlängert , das Datum des Endes steht im Führerschein.
Dann gibt es ein neues Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz . die Schlüsselzahl 95 wird auch noch eingetragen
ratata


zuletzt bearbeitet 21.04.2014 20:50 | nach oben springen

#38

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 21:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Günter, der große Führerschein zählt immer 5 Jahre, danach verlängern lassen und wen nicht können wir mit dem , normalen LKW-Führerschein bis 7,5 Tonnen fahren! Was soll sich da ändern?
Grüsse steffen52


nach oben springen

#39

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 21:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://fach-leute.de/aus-und-weiterbildu...Csselnummer-95/
Dann haben wir Rentner wohl Glück oder?????ratata


nach oben springen

#40

RE: DDR-Führerschein

in Leben in der DDR 21.04.2014 21:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ratata im Beitrag #39
http://fach-leute.de/aus-und-weiterbildung/die-schl%C3%BCsselnummer-95/
Dann haben wir Rentner wohl Glück oder?????ratata

Es muß ja auch etwas gutes fürs Alter geben!!
Grüsse steffen52


nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 769 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen