#81

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:39
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #75
Zitat von passport im Beitrag #62
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #49
Frank, das mit den normalen SED-Mitglied das ist richtig! Aber ab einer bestimmten Position im SED.Staat ist es schon besser gewesen, wen man die Westverwandschaft nicht an die große Glocke gehangen hat! Oder liege ich da falsch? Kenne es aus meiner eigenen Verwandschaft
Grüsse steffen52


War doch überall so ,- wo ein SED-Mitglied eine höhere Position bekleidete !
Mein Vater selig war Richter,- und als solcher nach Vorgaben seiner Vorgesetzten natürlich frei von Westverwandtschaft ( wegen der ideologischen Unabhängigkeit - grins- )
Und natürlich hat er sich genau so über die Westpakete seiner totgeschwiegenen Schwester aus Köln gefreut wie wir alle....

Eine feine Republik war das...




Ein feiner Vater war das...

Wasser predigen, Wein saufen



passport


Ja , er passt zum Großteil der Genossen ,- warst Du auch Genosse ?....




Die Frage ist gut. Schaue mal auf meine Waffenfarbe des Avatarnamen.

Denke, das sich der grösste Teil derjenigen Personen die auf Grund ihrer Tätigkeit keine persönlichen Verbindungen in das NSW haben durften,auch sich daran gehalten haben. Das traf auch in der anderen Richtung auf bestimmte Personenkreise in der BRD zu.


passport


passport


nach oben springen

#82

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:41
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #77
Kurze OT-Frage: Warum durften denn einige Leute keinen Westkontakt haben, auch wenn es die eigene Verwandschaft war? Ging man davon aus, dass die alle Spione vom BND oder CIA waren? Oder hatte man Angst, die Leute könnten "umgedreht" werden? Für mich ist die ganze Sache ziemlich unverständlich. Die Paranoia muss ziemlich groß gewesen sein......


Die große Paranoia der DDR war die Angst ,- daß ein paar Westpakete oder das Bewusstsein der miserablen wirtschaftlichen Lage
die Treue zum Staat untergraben könnten ,- und erst durch die e9igene Paranoia hat sich die DDR selbst in den zusammenbruch hineingeritten,- denn es gab anfangs viele überzeugte Leute - die sich von Unterschieden im Lebensstandard nicht blenden liessen ,...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#83

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:43
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #79
Zitat von diefenbaker im Beitrag #78
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #77
Kurze OT-Frage: Warum durften denn einige Leute keinen Westkontakt haben, auch wenn es die eigene Verwandschaft war? Ging man davon aus, dass die alle Spione vom BND oder CIA waren? Oder hatte man Angst, die Leute könnten "umgedreht" werden? Für mich ist die ganze Sache ziemlich unverständlich. Die Paranoia muss ziemlich groß gewesen sein......


Ein Aspekt dürfte die Arbeitsweise der eigenen Geheimdienste gewesen sein, die man natürlich der Gegenseite auch unterstellt hat.
Eine Quelle abschöpfen.
Ohne dass die Besucher echte Spione waren, hätten ihnen von freundlichen Leuten bestimmte Themen/Fragen aufgetragen sein können, die angesprochen werden sollten mit späterer Berichterstattung.

Gruss Wolfgang


Der erste Teil leuchtet mir ein. Zum zweiten Teil: Wer hätte wem Bericht erstatten sollen? Also der Normalbürger in der BRD hat nie Kontakt zum BND gehabt......



Watt fuern NormaLBUERGER....der Monteur(Fachmann)der in den Osten fuhr bekam manchmal einen Bungalow an einem See angeboten,den haette ein alter Ossi nie bekommen,frach mal die Firma,wieso man ausgerechnet an diesem Mann ein Interesse hatte.....

Verrueckte Zeit....
Heute nennt man so etwas Wirtschaftssspionage und Jeder beschwert sich ueber das Uebergehen von Patenten und Lizenzueberschreitungen....wo lebst Du eigentlich (Kathederlabor????nur nen kleiner Scvherz
Gruss BO


nach oben springen

#84

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:46
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #81
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #75
Zitat von passport im Beitrag #62
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #49
Frank, das mit den normalen SED-Mitglied das ist richtig! Aber ab einer bestimmten Position im SED.Staat ist es schon besser gewesen, wen man die Westverwandschaft nicht an die große Glocke gehangen hat! Oder liege ich da falsch? Kenne es aus meiner eigenen Verwandschaft
Grüsse steffen52


War doch überall so ,- wo ein SED-Mitglied eine höhere Position bekleidete !
Mein Vater selig war Richter,- und als solcher nach Vorgaben seiner Vorgesetzten natürlich frei von Westverwandtschaft ( wegen der ideologischen Unabhängigkeit - grins- )
Und natürlich hat er sich genau so über die Westpakete seiner totgeschwiegenen Schwester aus Köln gefreut wie wir alle....

Eine feine Republik war das...




Ein feiner Vater war das...

Wasser predigen, Wein saufen



passport


Ja , er passt zum Großteil der Genossen ,- warst Du auch Genosse ?....




Die Frage ist gut. Schaue mal auf meine Waffenfarbe des Avatarnamen.

Denke, das sich der grösste Teil derjenigen Personen die auf Grund ihrer Tätigkeit keine persönlichen Verbindungen in das NSW haben durften,auch sich daran gehalten haben. Das traf auch in der anderen Richtung auf bestimmte Personenkreise in der BRD zu.


passport


passport



Und ? @passport , ist der der Genosse Hauptmann des MfS auch heute noch von der Richtigkeit dieser Kontaktverbote überzeugt ?
Oder würdest Du heute , wenn man die Zeit nochmal zurückdrehen könnte ,- einige unsinnige Dinge der DDR-Führung etwas anders gestalten wollen ?
So rein theoretisch, meine ich..


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#85

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:49
von diefenbaker | 585 Beiträge

[quote=Schuddelkind|

Der erste Teil leuchtet mir ein. Zum zweiten Teil: Wer hätte wem Bericht erstatten sollen? Also der Normalbürger in der BRD hat nie Kontakt zum BND gehabt......[/quote]

BND und andere ...
Nie? Da bin ich mir nicht so sicher. Der Normalbürger wird vielleicht nicht immer gemerkt haben, mit wem er es zu tun hatte und das Mengengerüst der Kontakte wird auch relativ gering gewesen sein.
Aber für das MfS war nicht so wesentlich was war, sondern was hätte sein können, ausgehend von den eigenen Aktivitäten

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#86

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:54
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #85
[quote=Schuddelkind|

Der erste Teil leuchtet mir ein. Zum zweiten Teil: Wer hätte wem Bericht erstatten sollen? Also der Normalbürger in der BRD hat nie Kontakt zum BND gehabt......


Zitat
BND und andere ...
Nie? Da bin ich mir nicht so sicher. Der Normalbürger wird vielleicht nicht immer gemerkt haben, mit wem er es zu tun hatte und das Mengengerüst der Kontakte wird auch relativ gering gewesen sein.
Aber für das MfS war nicht so wesentlich was war, sondern was hätte sein können, ausgehend von den eigenen Aktivitäten
http://www.exicose.de/f4.gif
Gruss Wolfgang



Der BND hatte in den 80er 7000 Mitarbeiter. Deiner These folgend hätte eigentlich keiner mehr in der Behörde hocken müssen . Oder sie hätten verdammt viel zu tun gehabt.......


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 15.11.2014 23:55 | nach oben springen

#87

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 15.11.2014 23:57
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #86
Zitat von diefenbaker im Beitrag #85
[quote=Schuddelkind|

Der erste Teil leuchtet mir ein. Zum zweiten Teil: Wer hätte wem Bericht erstatten sollen? Also der Normalbürger in der BRD hat nie Kontakt zum BND gehabt......


BND und andere ...
Nie? Da bin ich mir nicht so sicher. Der Normalbürger wird vielleicht nicht immer gemerkt haben, mit wem er es zu tun hatte und das Mengengerüst der Kontakte wird auch relativ gering gewesen sein.
Aber für das MfS war nicht so wesentlich was war, sondern was hätte sein können, ausgehend von den eigenen Aktivitäten
http://www.exicose.de/f4.gif
Gruss Wolfgang


Der BND hatte in den 80er 7000 Mitarbeiter. Deiner These folgend hätte eigentlich keiner mehr in der Behörde hocken müssen . Oder sie hätten verdammt viel zu tun gehabt.......[/quote]



Du vergisst die BND-IM, ääh V-Leute


passport


nach oben springen

#88

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:00
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #84
Zitat von passport im Beitrag #81
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #75
Zitat von passport im Beitrag #62
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #49
Frank, das mit den normalen SED-Mitglied das ist richtig! Aber ab einer bestimmten Position im SED.Staat ist es schon besser gewesen, wen man die Westverwandschaft nicht an die große Glocke gehangen hat! Oder liege ich da falsch? Kenne es aus meiner eigenen Verwandschaft
Grüsse steffen52


War doch überall so ,- wo ein SED-Mitglied eine höhere Position bekleidete !
Mein Vater selig war Richter,- und als solcher nach Vorgaben seiner Vorgesetzten natürlich frei von Westverwandtschaft ( wegen der ideologischen Unabhängigkeit - grins- )
Und natürlich hat er sich genau so über die Westpakete seiner totgeschwiegenen Schwester aus Köln gefreut wie wir alle....

Eine feine Republik war das...




Ein feiner Vater war das...

Wasser predigen, Wein saufen



passport


Ja , er passt zum Großteil der Genossen ,- warst Du auch Genosse ?....




Die Frage ist gut. Schaue mal auf meine Waffenfarbe des Avatarnamen.

Denke, das sich der grösste Teil derjenigen Personen die auf Grund ihrer Tätigkeit keine persönlichen Verbindungen in das NSW haben durften,auch sich daran gehalten haben. Das traf auch in der anderen Richtung auf bestimmte Personenkreise in der BRD zu.


passport


passport



Und ? @passport , ist der der Genosse Hauptmann des MfS auch heute noch von der Richtigkeit dieser Kontaktverbote überzeugt ?
Oder würdest Du heute , wenn man die Zeit nochmal zurückdrehen könnte ,- einige unsinnige Dinge der DDR-Führung etwas anders gestalten wollen ?
So rein theoretisch, meine ich..




Na weder theoretisch noch real,manch User Namens Pisskontrolle oder wollte "uns"hier schon mach Ding unterjubeln....
Von Uebungen und Nachbau einer kompletten Guest"will manch juuter Mann bis heute nix gewusst haben"

Das ist genau der Moment,wo man sich immer wieder sagen kann.....
Merke!!!
Sie werden nur stets das zugeben,was man Ihnen Akten maessig direkt vor die Aueglein haelt....selbst dann.... werden Sie versuchen sich zu drehen,zu wenden....oder wie auch immer....vertuschen,leugnen,null Respekt vor den Taten und den Opfern.....

So war es immer und es wird nie anders sein,der Mensch an sich zwar irgendwie im Inneren sozial,aber dennoch die groesste Sau aller Zeiten!!!
Pfui BO


nach oben springen

#89

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:02
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #87




Du vergisst die BND-IM, ääh V-Leute


passport


Der Vergleich hinkt ein wenig......V-Leute werden aus Mitgliedern gewisser Vereinigungen geworben. IM im Sinne des MfS gab es hier nicht! Also ich kenne jedenfalls keinen hier, der jemals Kontakt zum BND hatte oder irgendwie befragt wurde.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#90

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:03
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #82
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #77
Kurze OT-Frage: Warum durften denn einige Leute keinen Westkontakt haben, auch wenn es die eigene Verwandschaft war? Ging man davon aus, dass die alle Spione vom BND oder CIA waren? Oder hatte man Angst, die Leute könnten "umgedreht" werden? Für mich ist die ganze Sache ziemlich unverständlich. Die Paranoia muss ziemlich groß gewesen sein......


Die große Paranoia der DDR war die Angst ,- daß ein paar Westpakete oder das Bewusstsein der miserablen wirtschaftlichen Lage
die Treue zum Staat untergraben könnten ,- und erst durch die e9igene Paranoia hat sich die DDR selbst in den zusammenbruch hineingeritten,- denn es gab anfangs viele überzeugte Leute - die sich von Unterschieden im Lebensstandard nicht blenden liessen ,...





Die Masse der DDR-Bürger konnte ja ganz normal ihre Westpakete bekommen. Das Verbot der Kontaktaufnahme usw. betraf ja insbesondere Berufssoldaten und leitende Behördenangestellte. Es herrschte kalter Krieg trotz aller wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Gesellschaftsordnungen. Und bei den GD war es teilweise schon heiß. Geheimnissschutz und das Abschöpfen von Informationen zu Verhindern war eine vordringliche Aufgabe. Gerade die westlichen GD nutzten familiäre Verbindungen für ihre Zwecke aus.


passport


nach oben springen

#91

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:10
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Meiner Frau ihre Cousine ist mit ihrem Mann ( Leutnant bei der Bundeswehr ) des öfteren bei uns zu Bsuch in der DDR gewesen . Mußte sich nur da abmelden und angeben wohin er fährt . Also es ging auch humaner und er hatte die Auflage nur in Zivil was für ihn sowieso normal war

gruß Hapedi



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:12
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #88


Na weder theoretisch noch real,manch User Namens Pisskontrolle oder wollte "uns"hier schon mach Ding unterjubeln....
Von Uebungen und Nachbau einer kompletten Guest"will manch juuter Mann bis heute nix gewusst haben"

Das ist genau der Moment,wo man sich immer wieder sagen kann.....
Merke!!!
Sie werden nur stets das zugeben,was man Ihnen Akten maessig direkt vor die Aueglein haelt....selbst dann.... werden Sie versuchen sich zu drehen,zu wenden....oder wie auch immer....vertuschen,leugnen,null Respekt vor den Taten und den Opfern.....




Hallo,
warum auch anders, nach offizieller Westidiologie gilt ja fast alls was in der DDR geschah als Verbrechen oder diente einem. Und mit "zugeben" wird nur der Propaganda genüge getan und auch die eigene materielle Lage gefährdet.



nach oben springen

#93

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:14
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #88
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #84
Zitat von passport im Beitrag #81
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #75
Zitat von passport im Beitrag #62
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #49
Frank, das mit den normalen SED-Mitglied das ist richtig! Aber ab einer bestimmten Position im SED.Staat ist es schon besser gewesen, wen man die Westverwandschaft nicht an die große Glocke gehangen hat! Oder liege ich da falsch? Kenne es aus meiner eigenen Verwandschaft
Grüsse steffen52


War doch überall so ,- wo ein SED-Mitglied eine höhere Position bekleidete !
Mein Vater selig war Richter,- und als solcher nach Vorgaben seiner Vorgesetzten natürlich frei von Westverwandtschaft ( wegen der ideologischen Unabhängigkeit - grins- )
Und natürlich hat er sich genau so über die Westpakete seiner totgeschwiegenen Schwester aus Köln gefreut wie wir alle....

Eine feine Republik war das...




Ein feiner Vater war das...

Wasser predigen, Wein saufen



passport


Ja , er passt zum Großteil der Genossen ,- warst Du auch Genosse ?....




Die Frage ist gut. Schaue mal auf meine Waffenfarbe des Avatarnamen.

Denke, das sich der grösste Teil derjenigen Personen die auf Grund ihrer Tätigkeit keine persönlichen Verbindungen in das NSW haben durften,auch sich daran gehalten haben. Das traf auch in der anderen Richtung auf bestimmte Personenkreise in der BRD zu.


passport


passport



Und ? @passport , ist der der Genosse Hauptmann des MfS auch heute noch von der Richtigkeit dieser Kontaktverbote überzeugt ?
Oder würdest Du heute , wenn man die Zeit nochmal zurückdrehen könnte ,- einige unsinnige Dinge der DDR-Führung etwas anders gestalten wollen ?
So rein theoretisch, meine ich..




Na weder theoretisch noch real,manch User Namens Pisskontrolle oder wollte "uns"hier schon mach Ding unterjubeln....
Von Uebungen und Nachbau einer kompletten Guest"will manch juuter Mann bis heute nix gewusst haben"

Das ist genau der Moment,wo man sich immer wieder sagen kann.....
Merke!!!
Sie werden nur stets das zugeben,was man Ihnen Akten maessig direkt vor die Aueglein haelt....selbst dann.... werden Sie versuchen sich zu drehen,zu wenden....oder wie auch immer....vertuschen,leugnen,null Respekt vor den Taten und den Opfern.....

So war es immer und es wird nie anders sein,der Mensch an sich zwar irgendwie im Inneren sozial,aber dennoch die groesste Sau aller Zeiten!!!
Pfui BO




@Boelleronkel


Verrate uns mal,wenn ich so dein Gefasel lese, was Du für bunte Pillen schluckst


passport


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:33
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #92
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #88


Na weder theoretisch noch real,manch User Namens Pisskontrolle oder wollte "uns"hier schon mach Ding unterjubeln....
Von Uebungen und Nachbau einer kompletten Guest"will manch juuter Mann bis heute nix gewusst haben"

Das ist genau der Moment,wo man sich immer wieder sagen kann.....
Merke!!!
Sie werden nur stets das zugeben,was man Ihnen Akten maessig direkt vor die Aueglein haelt....selbst dann.... werden Sie versuchen sich zu drehen,zu wenden....oder wie auch immer....vertuschen,leugnen,null Respekt vor den Taten und den Opfern.....




Hallo,
warum auch anders, nach offizieller Westidiologie gilt ja fast alls was in der DDR geschah als Verbrechen oder diente einem. Und mit "zugeben" wird nur der Propaganda genüge getan und auch die eigene materielle Lage gefährdet.


Du nu wieder....
Fuer mich kannst auch Du hier rumlabern was Du willst...
die Stasifreaks und Ihre Kumpane,die ganze Menschenfischermuschpoke haben Grenztote beiseite geschafft,Kranken oder Personendaten gefaelscht,die Leute heimlich ins Krematorium geschafft und Egon,also der vonne Krenze,hat von Allem nix gewusst.....,
Haette mir da einer 1980 das gesagt,ich haette es den "roten Nazis"was natuerlich nur meine bescheidende Meinung ist,nicht zugetraut.....Nie!
Heute weiss ich es besser...
Aus all den Erfahrungen und gelernten,wenn heute aus welch beschissenen Grund irgendwer meiner Familie zu Nahe kommt,dann isser faellig!!!

Faehrt man heut in Diktaturen(rein beruflich)die gleichen nationalen,faschistoiden Typen,Charakterschweine,(selbst die gepressten Schwaechlinge,dier kriegen ja wenigsten manchmal noch nen Wort raus)
das selbe Gesindel,nie im Leben richtig gearbeitet,aber ueber anderer Leuts Freiheit bestimmen wollen und die meissten in Deutschland
...WISSEN SCHON GAR NICHT MEHR, WAS FREIHEIT EIGENTLICH IST......(darin liegt die groesste Gefahr)

Seid Akteneinsicht weiss ich das die Schweine und gepressten Untertanen stets in der Naehe waren,heute halten Sie Distanz und das ist Ihrer Gesundheit sehr foerderlich,ich mag mich an solch "Dreck"nicht vergreifen und wenn Sie damals die eine Gesellschaft oder Denke verraten haben,so werden sie Morgen die naechste Gesellschaft verraten,der Typ Mensch ist immer gleich,wie sagt hier immer ein Juser....
Alle lieben den Verrat,aber Niemand den Verraeter.....

Gutes Nacht....BO


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 00:44
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #93
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #88
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #84
Zitat von passport im Beitrag #81
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #75
Zitat von passport im Beitrag #62
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #58
Zitat von steffen52 im Beitrag #49
Frank, das mit den normalen SED-Mitglied das ist richtig! Aber ab einer bestimmten Position im SED.Staat ist es schon besser gewesen, wen man die Westverwandschaft nicht an die große Glocke gehangen hat! Oder liege ich da falsch? Kenne es aus meiner eigenen Verwandschaft
Grüsse steffen52


War doch überall so ,- wo ein SED-Mitglied eine höhere Position bekleidete !
Mein Vater selig war Richter,- und als solcher nach Vorgaben seiner Vorgesetzten natürlich frei von Westverwandtschaft ( wegen der ideologischen Unabhängigkeit - grins- )
Und natürlich hat er sich genau so über die Westpakete seiner totgeschwiegenen Schwester aus Köln gefreut wie wir alle....

Eine feine Republik war das...




Ein feiner Vater war das...

Wasser predigen, Wein saufen



passport


Ja , er passt zum Großteil der Genossen ,- warst Du auch Genosse ?....




Die Frage ist gut. Schaue mal auf meine Waffenfarbe des Avatarnamen.

Denke, das sich der grösste Teil derjenigen Personen die auf Grund ihrer Tätigkeit keine persönlichen Verbindungen in das NSW haben durften,auch sich daran gehalten haben. Das traf auch in der anderen Richtung auf bestimmte Personenkreise in der BRD zu.


passport


passport



Und ? @passport , ist der der Genosse Hauptmann des MfS auch heute noch von der Richtigkeit dieser Kontaktverbote überzeugt ?
Oder würdest Du heute , wenn man die Zeit nochmal zurückdrehen könnte ,- einige unsinnige Dinge der DDR-Führung etwas anders gestalten wollen ?
So rein theoretisch, meine ich..




Na weder theoretisch noch real,manch User Namens Pisskontrolle oder wollte "uns"hier schon mach Ding unterjubeln....
Von Uebungen und Nachbau einer kompletten Guest"will manch juuter Mann bis heute nix gewusst haben"

Das ist genau der Moment,wo man sich immer wieder sagen kann.....
Merke!!!
Sie werden nur stets das zugeben,was man Ihnen Akten maessig direkt vor die Aueglein haelt....selbst dann.... werden Sie versuchen sich zu drehen,zu wenden....oder wie auch immer....vertuschen,leugnen,null Respekt vor den Taten und den Opfern.....

So war es immer und es wird nie anders sein,der Mensch an sich zwar irgendwie im Inneren sozial,aber dennoch die groesste Sau aller Zeiten!!!
Pfui BO




@Boelleronkel


Verrate uns mal,wenn ich so dein Gefasel lese, was Du für bunte Pillen schluckst


passport



Meine Zeit verschwende ich nicht mehr in Disskussionen,bin da schon weiter gekommen,auch ohne deine "Hilfe"vergiss es einfach,einmal habe ich versucht mit Dir eine fachliche Diskussion"Ueber das Thema Geiselnahme und Ausbildung zu einer Guest zu fuehren.
Nach meiner Meinung,gehoerst Du hier im Forum,stets zu Denen,die der Nachwelt der DDR schoen die Aueglein verschmieren,oder Du warst eben nur das kleine Licht,nicht mehr!
Mittlerweile weiss ich wo die Guest nachgebaut war,wer dort trainiert hat und wie(fachliche Sachen waren mir wichtig,Deine Reallitaetsferne kannste Dir klemmen),aber scheissegal.
Danke,fuer das was ich wissen wollte brauche ich Deine Fehlauskuenfte nicht,da haben sich erfreulicher Weise andere gemeldet....

Dennoch Gruss BO und Tschuess,der "Fred"ist fuer mich beendet!


nach oben springen

#96

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 04:09
von G. Michael (gelöscht)
avatar

#94/#95, Mensch BO, nun halte Dich mal etwas zurück!!!!!!!!!!!!!
Ob nun "fachlich-sachlich" korreckt", ich glaube die Wortwahl macht es. Das was Du in den genannten Beiträgen von Dir gibst ist ja wohl Schublade
ganz unten. Auch wenn Du innerlich kochst, erst Gehirn einschalten und dann Mundwerk oder Tastatur in Betrieb nehmen.
Aber wahrscheinlich kennst Du ja alle Fakten der "roten SS"
Lass es gut sein, ich kann Deinen Gedankengängen nicht folgen. Sorry
G. M.


nach oben springen

#97

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 07:55
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von G. Michael im Beitrag #96
#94/#95, Mensch BO, nun halte Dich mal etwas zurück!!!!!!!!!!!!!
Ob nun "fachlich-sachlich" korreckt", ich glaube die Wortwahl macht es. Das was Du in den genannten Beiträgen von Dir gibst ist ja wohl Schublade
ganz unten. Auch wenn Du innerlich kochst, erst Gehirn einschalten und dann Mundwerk oder Tastatur in Betrieb nehmen.
Aber wahrscheinlich kennst Du ja alle Fakten der "roten SS"
Lass es gut sein, ich kann Deinen Gedankengängen nicht folgen. Sorry
G. M.



Das können hier vermutlich die wenigsten User !

Aber Einbildung (Kenntnisstand über das MfS oä.) ist auch eine Art von (Un)Bildung !


passport


nach oben springen

#98

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 09:41
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #71
1989 im Juni ist die Schwester eines Feuerwehrmannes der Betriebsfeuerwehr abgehauen. Er sollte sich von ihr los sagen oder kündigen. Er kündigte.


Rot: So was Ähnliches kenne ich auch. Es war zwar keine Flucht, aber Übersiedlung nach BRD wegen heirat und betraf meine Schwägerin, also Schwester meiner Frau. Diese hatte hier einen monteur aus der BRD kennengelernt und irgendwie wollten sie heiraten (was für ein charakterlicher Typ das war, lasse ich mal außen vor. Waren auch kurze Zeit später wieder geschieden). Das Genehmigungverfahren zog sich in die Länge, will sagen, es wurde auf Zeit gespielt seitens der behörden. Ich hatte meiner Schwägerin noch einen Beschwerdebrief aufgesetzt, den sie aber nicht abgeschickt hatte. Schließlich war es nach ca. 2 1/2 Jahren so weit und sie ist mit Sack und Pack und Hund mit ihm rüber. Verlangte doch die Bearbeiterin allen Ernstes von uns, also ihrer direkten Verwandtschaft, Eltern, Geschwister und Schwäger/innen, daß wir uns von ihr absagen. Haben wir glatt abgelehnt. Das war in meinen Augen eine unglaubliche Kompetenzüberschreitung. Es kam dann auch nichts nach. Die wußte, daß sie sich mit dieser Forderung auch nach DDR-Recht auf sehr dünnes Eis begab.



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 09:50
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #80
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #77
Kurze OT-Frage: Warum durften denn einige Leute keinen Westkontakt haben, auch wenn es die eigene Verwandschaft war? Ging man davon aus, dass die alle Spione vom BND oder CIA waren? Oder hatte man Angst, die Leute könnten "umgedreht" werden? Für mich ist die ganze Sache ziemlich unverständlich. Die Paranoia muss ziemlich groß gewesen sein......


Naja Schuddelmeister.....

Spione hin oder her,rein technisch wollte so manch Monteur schon wissen,wie dett denn nu laeuft mit die importierten Westmaschinen...irgendwann war die Garantie oooch mal vorbei(insofern diese mitgekauft wurde)oder vielleicht wurden auch Masdchinen aus der Nullserie geliefert war ja fast schon ein Sonderangebot(gekauft wie gesehen),die wollten schon mal wissen was da denn nu eingesetzt wird,denn Nachbestellungen (Erteilung eines Negativbescheides gabs nicht immer)...

Mir sind "Westmonteure bekannt,die haben nach 4 Jahren Ihre eigene Technik nicht wieder erkannt.....
Gruss BO


Grün: Kenne ich auch. Wir hatten einen DESMA-Rundläufer, also eine Spritzgußmaschine zur Herstellung von Schuhsohlen aus PVC und Leisten-Rohlingen. Einige Anpassungsänderungen wurden dann von uns durchgeführt, also so kleine Verbesserungen. Mein vater hatte Ähnliches mit Westimporten für die Möbelindustrie erlebt. Etliche Neuerungen durch unseren Ratiomittelbau angebracht und als die westdeutschen monteure wegen irgendwelcher Garantieleistungen wieder reinschauten, haben sie die Änderngen sofort für ihre neuen Maschinen übernommen. Also Entwicklungsarbeit durch uns und Nutzen, ohne auch nur einen Pfennig reingesteckt zu haben, beim westdeutschen Lieferanten. Das wird in vielen Betrieben der DDR mit Westimporten (nicht nur aus der BRD) an Maschinen so gelaufen sein.



nach oben springen

#100

RE: Westpakete - Geschenksendung, keine Handelsware

in Leben in der DDR 16.11.2014 10:08
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Wie konsequent Verstöße bei höheren Leitern auch geahndet werden konnten, hatte mein Vater selbst einmal erlebt. Er war Reisekader NSW, nahm an Möbelmessen teil und hatte in der BRD große Möbelhändler als Geschäftspartner. Bei einer der Geschäftsreisen hatte er noch etwas zeit für die Rückfahrt und dachte sich, seinen alten Freund bei Kassel besuchen zu können. Sein Fehler war, daß er diesen Zwischenstop nicht vorher angemeldet hatte. Es ist rausgekommen und so konnte er sich für einige Zeit Geschäftsreisen in das NSW erst mal abschminken. Schließlich fuhr er dann doch wieder, da kein anderer kompetenter Mann da war und es wohl ein Widerspruch war, eines Teils eine Führungsposition in der Wirtschaft, andererseits nicht vertrauenswürdig. Ich muß dazu sagen, daß es dabei selbst keine Rolle gespielt hat, daß der alte Freund ein guter Bekannter unserer Familie war, der uns auch schon besuchte und, jetzt kommts, den mein Vater aus seiner gesamtdeutschen Gewerkschaftsarbeit der späten 50er Jahre kannte, auch noch dazu an führender Stelle im Kreisverband der DKP Kassel mitarbeitete. Eine andere Kasseler Familie, er ebenfalls DKP-Mitglied und Gewerkschafter (zeitweise Mitglied des Vorstandes im Henschel-Konzern bis zu dessen Übernahme durch einen anderen Konzern), die mein Vater ebenfalls aus dieser früheren Zeit kannte, besuchten uns ohnehin mindestens einmal jährlich.



zuletzt bearbeitet 16.11.2014 10:08 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Westpaket / Ostpaket
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
85 15.04.2014 13:34goto
von Gorbatschov • Zugriffe: 6275
Schallplatten aus dem NSW / Amiga-Lizenzplatten
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Marienborn89
47 20.11.2014 23:43goto
von FRITZE • Zugriffe: 3703
Wer ist hier Ossi? Und wer Wessi?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
124 21.06.2015 20:37goto
von Büdinger • Zugriffe: 6747

Besucher
5 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen