#201

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 07.07.2016 02:32
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #199
Frage an Greso zum Beitrag #198
Du schreibst in Deiner Antwort auf meine Frage betreffs dem LMG, dass Du das bis zum Jahre 1966 zum Dienst mitgenommen hasst
Meine Frage: Seit wann warst Du an der Grenze? Wenn Du eingrenzt bis 66, musst Du ja schon vorher ein paar Monate dabei gewesen sein

Gruß Grenzerhans

November 1965.


nach oben springen

#202

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 07.07.2016 07:27
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zu meiner Zeit 1983-85 nahm der LMG (Kalaschnikow) Schütze seine Waffe immer mit in den Grenzdienst.
Gerade für kleine LMG Schützen ein Problem.
Mussten sie auf einen Turm hatten sie Probleme, blieb das Teil doch gern mal an der Treppe hängen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#203

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 07.07.2016 10:14
von schulzi | 1.756 Beiträge

Klar war es gemein das die kleinen mit dem LMG amKanten rumlatschen mussten, sah aber lustig aus wenn unser Muemmel damit durch die Gegend zog


nach oben springen

#204

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 08.07.2016 00:35
von Greso | 2.377 Beiträge

Ich war auch nicht der Riese,aber ich kam zum LMG,wie eine Mutter zum Kind ohne Mann.Ich hatte mich immer gemeldet,wenn gerufen wurde; wer nimmt das Funkgerät,oder das... und so weiter.Hatte immer Glück. Aber beim LMG nicht ,und ich durfte es behalten.War nicht so toll,nur ein zwei mal mit gehabt.Sogar im Dienst mal einen Fasan geschossen.Ging natürlich zu meiner Zeit noch.


nach oben springen

#205

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 08:31
von Thomas 66 | 269 Beiträge

Hallo. Ich war 85-86 an der Grenze und musste mein LMG nicht mitnehmen. Nur einmal im Halbjahr zum Schiessen. VG


05/85 - 10/85 Potsdam / 10/85 - 10/86 Elend - Kompaniesicherung

Copyright liegt bei Mir !

Grüße aus Sachsen
nach oben springen

#206

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 08:41
von Hansteiner | 1.406 Beiträge

In meiner DZ 74-77, ging der LMG-Schütze auch mit dem raus, es war ja seine persönliche Waffe !
Ausnahmen gab es, wenn der betreffende mal zur 6m-KS eingeteilt war. Da bekam er eine "normale" Mpi-Km, aber sonst nicht.
sicherlich wurde es überall anders gehandhabt.

VG H.



nach oben springen

#207

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 10:08
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Deshalb war ich froh,als ich am Kanten kam--das ich das LMG los war. Wenn ich sah, das so mancher Glatte neben sein LMG auch noch die Beatkiste schleppen musste. das war nicht gerade angenehm.Da war man voll ausgerüstet.


nach oben springen

#208

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 20:37
von PF75 | 3.291 Beiträge

bei uns in der Gruppe/Zug ? hatte der LO-kutscher das LMG,der brauchte es also nicht durch die gegend Schleppen.


nach oben springen

#209

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 22:10
von Aki | 53 Beiträge

Ich musste mein LMG immer mitnehmen. Ich glaube mich zu erinnern, das es zu meiner Dienstzeit Postenbereiche gab, wo immer ein Posten oder Postenführer mit LMG sein musste.


Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow
nach oben springen

#210

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 20.07.2016 22:28
von mibau83 | 820 Beiträge

kenne das so wie bei hansteiner, lmg-schütze ging mit seiner waffe auch raus in den grenzdienst.
wenn er als kontrolle k2 oder k6 unterwegs war, wurde intern die waffe getauscht.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 21.07.2016 09:33
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

LMG im Grenzdienst gab es bei uns nicht. Das Teil verließ die Waffenkammer nur, wenn es zum Schießplatz ging.

Edit Schreibfehler


zuletzt bearbeitet 21.07.2016 09:33 | nach oben springen

#212

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 23.07.2016 01:06
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag # 206 v. Hansteiner
Ich war 1961 und Du warst von 1974-1977 an der Grenze. Du hast auch verschiedentlich feststellen müssen, was auf der einen Kompanie üblich
war, war sogar in der Nachbarkompanie undenkbar.
Und so ist es mit vielen Dingen. Deshalb verstehe ich manchmal manchen ehemaligen Grenzer nicht, wenn er an der Aussage des Anderen
zweifelt und als unglaubwürdig herab würdigt.

Gruß Grenzerhans


schulzi, der 39. und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#213

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 23.07.2016 11:37
von Commander | 1.043 Beiträge

Hallo,
1977/78 wurde in Großburschla mit dem LMG zum Grenzdienst ausgerückt.Vorzugsweise aber mit Kfz.

(Privatfoto)

Gruß C.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.07.2016 11:40 | nach oben springen

#214

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 23.07.2016 12:31
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Strukturmäßige LMG-Schützen mussten bei uns das Ding immer mitschleppen, auch als Fußposten.
Das Aufsitzen auf den Turm war mit dem langen Ding auch nicht so einfach.
Beim Fall der Fälle wäre ja das Teil treffsicherer gewesen als die normale AK, hätte man als PF das LMG vom Posten benutzen dürfen?


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 23.07.2016 12:35 | nach oben springen

#215

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 23.07.2016 14:25
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Stand nicht im WDA an welcher Waffe bzw. KFTZ eine Einweisung erfolgte und durften nicht nur diese Waffen bzw. KFZ genutzt werden?



nach oben springen

#216

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 23.07.2016 15:01
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Bei mir steht da nichts drin.
Hattest aber ja nur die Waffenkarte für deine persönliche Bewaffnung.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 23.07.2016 15:02 | nach oben springen

#217

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 29.07.2016 14:58
von Ratze | 393 Beiträge

bei bester Hauptfeldwebwel eingestellt


zuletzt bearbeitet 29.07.2016 15:15 | nach oben springen

#218

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 29.07.2016 15:15
von chantre | 425 Beiträge

Das Bestenabzeichen wurde nur an Soldaten, Unteroffiziere und Offizierschüler verliehen. Es war mit einer Geldaufwendung verbunden. Das heißt also nicht, das Offiziere dümmer waren, sondern nur das die Auszeichnung nicht an Offiziere verliehen wurde.

Lies bitte dazu auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A...ischen_Republik


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
nach oben springen

#219

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 29.07.2016 15:15
von Ratze | 393 Beiträge

Aber was mußte man dafür leisten?


nach oben springen

#220

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 29.07.2016 15:21
von Ratze | 393 Beiträge



Dieses "Bestenabzeichen paßt in der Farbe nicht zum o.a. Link.
Ist das Ding ggf. von einer anderen Waffengattung, weil die Grundfarbe nicht grün ist?


zuletzt bearbeitet 29.07.2016 15:22 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen