#41

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 14.11.2014 23:35
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #32
Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #29
Es gibt ein super Buch: http://www.amazon.de/Bye-bye-L%C3%BCbben...s/dp/389602602X
.


@Grenzverletzerin, für Kunden aus Thüringen gibts noch ein spezielles :

http://www.amazon.de/Das-Kunden-Buch-Th%...t/dp/3937967788

Sehr empfehlenswert auch diese Film-Doku:

http://www.youtube.com/watch?v=2OoytCV1BAw

Das Thema "Kunde" wurde hier schon mal angeschnitten, leider aber wurden die Beiträge als off topic radikal gelöscht. Nicht ärgern, nur wundern sagte ich mir....

Ich gehörte zur Leipziger Kundenszene - gleich nach der Armee, quasi eine wilde Zeit als Ausgleich.



Teilansicht der "Centralhalle" bei Leipzig vor ca. 10 Jahren











Kannst du mal was näheres zur Centralhalle erzählen, @Freienhagener ? Würde mich interessieren!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#42

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 15.11.2014 01:10
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von Regina im Beitrag #35
Thomas antwortet
Habe mal einen kleinen Film aus Wasungen gesehen, da haben die einen die anderen mit Mehl beworfen.
Wer, weiß ich nicht mehr.
In Eisenach gab es so etwas nicht
Kennt ihr Pfarrer Schilling?

OT
Bei uns gab es Gruftis, die angeblich auf dem Friedhof Orgien feierten



Das mit dem Mehl in Wasungen war noch relativ harmlos siehe hier

Gruß Kalubke



nach oben springen

#43

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 15.11.2014 10:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Anders sein" - Die langen Haare durfte ich von Muttern aus nicht. Diese Gammler, wie sie immer sagte, entsprachen nicht ihrem ästhetischen Weltbild. Mehr und mehr setzte ich mich darüber hinweg, indem ich erst einmal anfing mir einen Mittelscheitel zu kämmen. Ich hörte damals, das es in Berlin, ich sage mal eine Art "Überfallkommandos" gab, die Langhaarige auf der Straße aufgriffen und ihnen die Haare kurz schoren. War das nur eine Mär oder gab es so was wirklich?

Später sah ich dann so aus >





Gala-Diner in Funchal/Madeira Silvester 1982 - Hochzeitsreise
(Es gab Hummer und ich wusste noch gar nicht, wie ich das Vieh essen sollte, schaute immer auf die Nebentische)
Die Reisegeschichte dazu hier.

Von der Stasi wurde ich ja auch als das Objekt "Rolle" bezeichnet, weil ich damals immer gern Rollkragenpullover trug.


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 10:39 | nach oben springen

#44

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 15.11.2014 13:18
von Regina | 643 Beiträge

Erkundige dich mal nach den Gammlern, ca 1967-69, aus Pößneck und den Jugendlichen aus der Kartause oder Karthause.
thomas48 war dort zig Monate



nach oben springen

#45

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 15.11.2014 19:18
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #41

Kannst du mal was näheres zur Centralhalle erzählen, @Freienhagener ? Würde mich interessieren!


Das war der angesagteste Bluesrockschuppen bei Leipzig. Da spielten einschlägige Bands aus der ganzen DDR.
Der Grund: In den staatlichen Clubhäusern der Städte durften die nicht mehr auftreten. Da wichen sie auf private Dorfgasthöfe aus.

Jeden Sonnabend war so in der Gaschwitzer Centralhalle Konzert und massiges Kundentreffen.

Nach Schließung und Verfall noch zu DDR-Zeiten wurde die Halle wieder restauriert, nebenbei auch für Konzerte:

http://www.reuters-radlerhof.de/

Heute bin ich noch "Langhaariger im Geiste", auch mit echtem Parka (ist ja zeitlos). Andere haben ihre Haare noch lang.
Das Festhalten an dieser Sache der Jugend bedeutet aber nicht, daß man in dieser Zeit stehengeblieben ist, wie hier jemand schrieb.
Die entsprechende Haltung (sich nicht total anzupassen) ist ganz zeitgemäß. Auch wenn man im Alter ein "bürgerliches Leben" führt - ein Spießer ist man nicht.


Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Schuddelkind und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.11.2014 19:48 | nach oben springen

#46

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 20.11.2014 21:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"anders sein", sich von der Hammelherde der Masse der Menschen äußerlich und innerlich abzuheben. Zugegeben, es ist ein bisschen Snobismus, eine gewisse Form von Arroganz. Reichtum, allerdings weniger in materieller als in ideeller Form zur Schau zu tragen. Meine Interessen lagen immer neben dem "Main-Stream", ob es die Musik, die Literatur oder auch die Filme waren und noch sind, die mich interessierten, interessieren. Wie z.B. auch in dem neuen Thread "Filme welche man gesehen haben sollte", wo ich über Peter Greenaway schrieb. Sorry, wenn ich es nicht mit Geld, finanziellem Wohlstand im Leben geschafft habe, so habe ich wenigstens ein kleines Kapital an ideellen Werten und Allgemeinwissen ansammeln können.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 20.11.2014 23:45
von Kalubke | 2.293 Beiträge

......so sehe ich das auch. "Stinos" gibts schon viel zu viel. Wie sagte doch mal ein weiser Asiate: "Lass die Wolken ziehn, gehe Deinen Weg."

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 20.11.2014 23:48 | nach oben springen

#48

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 21.11.2014 10:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #47
"Stinos" gibts schon viel zu viel.
Gruß Kalubke


Großen Dank, Herr Kalubke! Es muss wohl schon 20 Jahre her sein, als ich von meinem Freund Claus den Begriff das letzte Mal hörte und Du hast ihn wieder (für mich) ausgegraben. Für alle, die den Begriff nicht kennen: Stinos = Stinknormale

Gruß Reinhard


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:03
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Hab mir heute eine Levis 501 "Skinny" zugelegt.
Früher mußte man die Hosenbeine selbst enger machen, bis sie hauteng waren.
(Parka und weite Hosenbeine passen nicht zusammen.... )


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 21.11.2014 17:04 | nach oben springen

#50

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 20:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hab heute mal wieder in meiner Bilderkiste gewühlt. Hier die Westversion der Schlaghose ohne Kellerfalte, die hier Marlene-Dietrich-Hose genannt wurde. Feinster Stoff, beste Qualität, die Bügelfalte hielt lange.


nach oben springen

#51

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 21:40
von Lutze | 8.029 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #50
Ich hab heute mal wieder in meiner Bilderkiste gewühlt. Hier die Westversion der Schlaghose ohne Kellerfalte, die hier Marlene-Dietrich-Hose genannt wurde. Feinster Stoff, beste Qualität, die Bügelfalte hielt lange.



auf dem Weg zur Freundin,stimmts?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 26.12.2014 21:42 | nach oben springen

#52

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 21:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #51
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #50
Ich hab heute mal wieder in meiner Bilderkiste gewühlt. Hier die Westversion der Schlaghose ohne Kellerfalte, die hier Marlene-Dietrich-Hose genannt wurde. Feinster Stoff, beste Qualität, die Bügelfalte hielt lange.



auf dem Weg zur Freundin,stmmts?
Lutze


Nee, Lutze, stimmt leider nicht. Ostern auf dem Weg zum Besuch meines "väterlichen Freundes Claus", über den ich schon kurz schrieb.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.12.2014 21:43 | nach oben springen

#53

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 21:59
von Roland 2 | 43 Beiträge

[[File:Schlaghose jpg.jpg|none|auto]]hier mal ein Foto mit Schlaghose, leider hat der Fotograf mir die Beine gekürzt


zuletzt bearbeitet 26.12.2014 22:02 | nach oben springen

#54

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 22:03
von Roland 2 | 43 Beiträge

Hat leider nicht geklappt mit dem Foto


nach oben springen

#55

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 22:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ganz ruhig. Versuche es doch bitte noch einmal, ja?


nach oben springen

#56

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 22:52
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #43
"Anders sein" - Die langen Haare durfte ich von Muttern aus nicht. Diese Gammler, wie sie immer sagte, entsprachen nicht ihrem ästhetischen Weltbild. Mehr und mehr setzte ich mich darüber hinweg, indem ich erst einmal anfing mir einen Mittelscheitel zu kämmen. Ich hörte damals, das es in Berlin, ich sage mal eine Art "Überfallkommandos" gab, die Langhaarige auf der Straße aufgriffen und ihnen die Haare kurz schoren. War das nur eine Mär oder gab es so was wirklich? .


Das gab es wirklich,- z.B. in Gera hat es teilweise 1968 die VoPo hochoffiziell getan,- Begründung : Nichidendifizierbarkeit bezgl. PA-Foto



einmal hätten sie mich fast erwischt (s.Foto ),- und klar:
Mittelscheitel und Schlaghose waren Pflicht für einen gewissenhaften Gammler.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#57

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 23:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #56
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #43
"Anders sein" - Die langen Haare durfte ich von Muttern aus nicht. Diese Gammler, wie sie immer sagte, entsprachen nicht ihrem ästhetischen Weltbild. Mehr und mehr setzte ich mich darüber hinweg, indem ich erst einmal anfing mir einen Mittelscheitel zu kämmen. Ich hörte damals, das es in Berlin, ich sage mal eine Art "Überfallkommandos" gab, die Langhaarige auf der Straße aufgriffen und ihnen die Haare kurz schoren. War das nur eine Mär oder gab es so was wirklich? .


Das gab es wirklich,- z.B. in Gera hat es teilweise 1968 die VoPo hochoffiziell getan,- Begründung : Nichidendifizierbarkeit bezgl. PA-Foto



einmal hätten sie mich fast erwischt (s.Foto ),- und klar:
Mittelscheitel und Schlaghose waren Pflicht für einen gewissenhaften Gammler.....




Da sahen wir ja fast gleich aus, hätten Kumpels sein können, aber Du warst in Gera und ich in Berlin.....als Gammler, abwertend, bezeichneten wir uns selbst jedoch nie. Wir waren von der Musik, Beatles/Rolling Stones u.v.a.m., beeinflusst, das war eigentlich alles. Die hätten doch die DDR länger leben lassen können, denn heute hätte sich das Problem mit den langen Haaren auf natürlichem Wege von selbst gelöst. So weit haben sie allerdings in ihren 5-Jahr-Plänen nicht gedacht.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.12.2014 23:20 | nach oben springen

#58

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 26.12.2014 23:32
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #57
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #56
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #43
"Anders sein" - Die langen Haare durfte ich von Muttern aus nicht. Diese Gammler, wie sie immer sagte, entsprachen nicht ihrem ästhetischen Weltbild. Mehr und mehr setzte ich mich darüber hinweg, indem ich erst einmal anfing mir einen Mittelscheitel zu kämmen. Ich hörte damals, das es in Berlin, ich sage mal eine Art "Überfallkommandos" gab, die Langhaarige auf der Straße aufgriffen und ihnen die Haare kurz schoren. War das nur eine Mär oder gab es so was wirklich? .


Das gab es wirklich,- z.B. in Gera hat es teilweise 1968 die VoPo hochoffiziell getan,- Begründung : Nichidendifizierbarkeit bezgl. PA-Foto



einmal hätten sie mich fast erwischt (s.Foto ),- und klar:
Mittelscheitel und Schlaghose waren Pflicht für einen gewissenhaften Gammler.....




Da sahen wir ja fast gleich aus, hätten Kumpels sein können, aber Du warst in Gera und ich in Berlin.....als Gammler, abwertend, bezeichneten wir uns selbst jedoch nie. Wir waren von der Musik, Beatles/Rolling Stones u.v.a.m., beeinflusst, das war eigentlich alles. Die hätten doch die DDR länger leben lassen können, denn heute hätte sich das Problem mit den langen Haaren auf natürlichem Wege von selbst gelöst. So weit haben sie allerdings in ihren 5-Jahr-Plänen nicht gedacht.


Stimmt,- wir selbst haben uns als eher gammelnde Stones- Fans gesehen ,- und ebenso wie in der Hippie-Phase war der Staat uns schnuppe ,- ideologisch ging damals von uns sicher keine Gefahr aus ,- wir sind erst von den alten Betonköpfen zur Gefahr gekürt worden....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 27.12.2014 00:49
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #50
Ich hab heute mal wieder in meiner Bilderkiste gewühlt. Hier die Westversion der Schlaghose ohne Kellerfalte, die hier Marlene-Dietrich-Hose genannt wurde. Feinster Stoff, beste Qualität, die Bügelfalte hielt lange.




Das Haar sitzt, Dank 3 Wetter Taft!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#60

RE: Schlaghose mit Kellerfalte - Die Ideologie des anders sein

in Leben in der DDR 27.12.2014 00:50
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #56
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #43
"Anders sein" - Die langen Haare durfte ich von Muttern aus nicht. Diese Gammler, wie sie immer sagte, entsprachen nicht ihrem ästhetischen Weltbild. Mehr und mehr setzte ich mich darüber hinweg, indem ich erst einmal anfing mir einen Mittelscheitel zu kämmen. Ich hörte damals, das es in Berlin, ich sage mal eine Art "Überfallkommandos" gab, die Langhaarige auf der Straße aufgriffen und ihnen die Haare kurz schoren. War das nur eine Mär oder gab es so was wirklich? .


Das gab es wirklich,- z.B. in Gera hat es teilweise 1968 die VoPo hochoffiziell getan,- Begründung : Nichidendifizierbarkeit bezgl. PA-Foto



einmal hätten sie mich fast erwischt (s.Foto ),- und klar:
Mittelscheitel und Schlaghose waren Pflicht für einen gewissenhaften Gammler.....


Und jetzt noch das PA Foto!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen