#101

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 19:40
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Welche westliche Firma soll denn das alles geliefert haben?? Es gab kein Hightech an der Grenze.
Theo


nach oben springen

#102

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 20:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

AUF DEN KONDENSATOREN WAR JANZ GROSS ITT aufgedruckt!!!! Und für 1984(!) war die Mess/Auslöseelektronik schon Hightech. Da war nichts von RFT oder Tesla zu sehen. Ach ja und sicherlich nicht um den gemeinen NachrichtenUffz politisch zu verwirren. Auch die Nachrichtentechnik auf der Führungsstelle war ja auch nicht so schlecht - da war nichts mehr mit kurbeln.

Wer das geliefert haben soll? Wenn der Schalk noch bei Verstand wäre, könntest ja den mal fragen... der war an der Organisation sicherlich beteiligt. Man, man, man. Wenn die sogar ne Chip-Fabrik von Siemens kaufen konnten, warum nicht eine paar fertige Platinen. Wer weiß wie stark die DDR-Führung mit dem Westen gehandelt hat. Denk mal an IKEA, die westl. Pharmaindustrie usw....


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 20:12 | nach oben springen

#103

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 20:45
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #102
AUF DEN KONDENSATOREN WAR JANZ GROSS ITT aufgedruckt!!!! Und für 1984(!) war die Mess/Auslöseelektronik schon Hightech. Da war nichts von RFT oder Tesla zu sehen. Ach ja und sicherlich nicht um den gemeinen NachrichtenUffz politisch zu verwirren. Auch die Nachrichtentechnik auf der Führungsstelle war ja auch nicht so schlecht - da war nichts mehr mit kurbeln.

Wer das geliefert haben soll? Wenn der Schalk noch bei Verstand wäre, könntest ja den mal fragen... der war an der Organisation sicherlich beteiligt. Man, man, man. Wenn die sogar ne Chip-Fabrik von Siemens kaufen konnten, warum nicht eine paar fertige Platinen. Wer weiß wie stark die DDR-Führung mit dem Westen gehandelt hat. Denk mal an IKEA, die westl. Pharmaindustrie usw....


@AkkuGK1


Mal soeben eine Chip-Fabrik von Siemens gekauft Mal schon etwas von einer Cocom-Liste gehört ?

http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?CoCom-Liste


Die Geschichte der Beschaffung einer Chip-Fabrik für die DDR-Produktion lief ein bisschen anders

Hier steht es beschrieben !




passport


nach oben springen

#104

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 20:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Passport die wurde natürlemont nicht direkt bei Siemens geordert.


nach oben springen

#105

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 20:51
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #104
@Passport die wurde natürlemont nicht direkt bei Siemens geordert.



ach ne


passport


nach oben springen

#106

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 22:34
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #102
AUF DEN KONDENSATOREN WAR JANZ GROSS ITT aufgedruckt!!!! Und für 1984(!) war die Mess/Auslöseelektronik schon Hightech. Da war nichts von RFT oder Tesla zu sehen. Ach ja und sicherlich nicht um den gemeinen NachrichtenUffz politisch zu verwirren. Auch die Nachrichtentechnik auf der Führungsstelle war ja auch nicht so schlecht - da war nichts mehr mit kurbeln.

Wer das geliefert haben soll? Wenn der Schalk noch bei Verstand wäre, könntest ja den mal fragen... der war an der Organisation sicherlich beteiligt. Man, man, man. Wenn die sogar ne Chip-Fabrik von Siemens kaufen konnten, warum nicht eine paar fertige Platinen. Wer weiß wie stark die DDR-Führung mit dem Westen gehandelt hat. Denk mal an IKEA, die westl. Pharmaindustrie usw....


Hmm..
ich habe einen Überwachungsempfänger ohne genaue Herkunft bis jetzt jedenfalls, der Heimatverein in Calbe ist mir immer mit einer Antwort noch ausstehend, jedenfalls sind in diesem Empfänger die wichtigsten Bauteile wie Skalen-Meßgeräte und Filter aus dem Westen - gerne mache ich dazu Fotos.


nach oben springen

#107

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 22:40
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #98
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #97
also als ich Ende 1984 an den Kanten kam, durfte ich als Nachrichten Uffz auch den Signalzaun betreuen, welcher später durch eine extra Planstelle abgelöst wurde. Der Signalzaun sowie die Elektronik (ITT) kam definitiv aus dem Westen, wurde mir auch vom zuständigen Zaunbauverantwortlichen bestätigt. Verneint hingegen wurde der Streckmetallzaun, aber auch dies kann ja von Regiment zu Regiment unterschiedlich gewesen sein, wie so vieles. Auch zeitlich.



Ja was einem so alles bestätigt wurde!!




Akku???? Wenn der Akku sich da mal nicht verennt hat? aber Zeichnung waere schon mal ne juuute Iddeee!
Sodann warten wirs ....mal ab und pass uff die gleichen Laengen der Leitungen uff!
Also ick weees ja nich Jung,ob Du Dich mal nicht "vergallopiert hast"

Aaaaber Gruessli BO


nach oben springen

#108

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 22:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Neee hat er sich nicht. SELBER gesehen und nicht zweiter oder dritter Hand. Ist hier gar kein Zaunschwein dabei?


nach oben springen

#109

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 22:51
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #108
Neee hat er sich nicht. SELBER gesehen und nicht zweiter oder dritter Hand. Ist hier gar kein Zaunschwein dabei?


Okidoki,das Thema ist wie so manch fachliches immer noch ein bissle armselig bestzt,aber sei es drum und "Du"kannst Licht in die Dunkelheit bringenm.....

Zeichne,
Male mal bitte uff,,,"Zaunschweine"waren angeblich schon viele hier und ich persoenlich bin sachon ne Weile hier,aber soooo richtig fachlich kam da nie ...lallalalalalal so richtich was rum....
was hatten wir denn nu???
Gleichspannung,wenn ja wo????
Wechslspannung,wenn ja wo???
Zaehlwerke in der Anlage,wo gelagert?
Wer hat diese kontrolliert?
Wie lief hierzu die Uebergabe auf der Fuest?

Pipapo,Fragen ohne Ende tief im Forum,vielleicht hab ich ja was verpasst,aber "Du"koenntest der Mann sein der das Licht im fachlicvhen ins Forum bringt....
Gespannt wie Indianers Flitzebogen...auf gehts Akku,achja und wenn mal Netzausfall war,dann gings wie lange womit weiter???
Hab da viele Fragen an den Faschmann

Gruessli BO


nach oben springen

#110

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 22:53
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #108
Neee hat er sich nicht. SELBER gesehen und nicht zweiter oder dritter Hand. Ist hier gar kein Zaunschwein dabei?



Was heisst hier Zaunschwein ?
Bauteile aus dem "Westen" bedeutet noch lange nicht,Geräte aus dem "Westen". Ich habe zu meiner Zeit nie etwas davon gehört, das die Anlagen von "Drüben" kommen, das glaube ich auch nicht.

Der Stacheldraht und das Streckmetall vielleicht, aber niemals die Elektronik.

Theo 85/2


nach oben springen

#111

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 23:07
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin Moin,

Elektronik in einer Doku hatte mal ein Techniker gesagt ( der für die Grenze Teile entwickelt hat) das für ein Gerät, seine Mutter aus dem Westen ein Teil besorgen musste, weil es dieses in der DDR nicht gab.

jetzt muss ich bloß diese Doku finden



zuletzt bearbeitet 15.11.2014 23:08 | nach oben springen

#112

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 23:13
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Ich habs:

war natürlich auf privaten Wege.

https://www.youtube.com/watch?v=6hn3HbQR...tailpage#t=4699



zuletzt bearbeitet 15.11.2014 23:15 | nach oben springen

#113

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 23:16
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #111
Moin Moin,

Elektronik in einer Doku hatte mal ein Techniker gesagt ( der für die Grenze Teile entwickelt hat) das für ein Gerät, seine Mutter aus dem Westen ein Teil besorgen musste, weil es dieses in der DDR nicht gab.

jetzt muss ich bloß diese Doku finden


Der hat ein" Messgeraet Grundbaustein"insofern ich das richtig verstanden habe....(umkehrhalber)als auch anderes zu verwenden...ja die Dokunummer lief vor kurzem....
Du wirst das schon finden.....
Meine Mutter hat Relais(elektronischer Bauweise fuer Spritzgussautomatern importiert,Kugelkoepfe fuer Opel Spurstangen,Kasettendecks etc. "importiert,die Welt war schon ziehmlich irre!)
Dett haette man auch als "Eigenentweicklung"dem Buero fuer Neurerwesen verkaufen koennen"
Herrjei watt fuer ne herrliche Zeit!
Manchmal denk ick auf Reisen,beruflich...ick bin wieder inne DDR,kein Matrial aber ne grosse Fresse

Aua,aua aua
Gruessli BO
Gruss BO

P.S. achja,die inne juute alte DDR Erde verbauten Sensoren,etweilig verbaut im Uebungsgelaende des Freundes(Schuldigung Bruders)
die gab es wirklich.....


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 23:19 | nach oben springen

#114

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 23:39
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Hier ist dann wohl mit bahnbrechenden Erkenntnissen zu rechnen???


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#115

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.11.2014 23:47
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #114
Hier ist dann wohl mit bahnbrechenden Erkenntnissen zu rechnen???


Die bekanntliche Hoffnung stirbt wirklich janz am Ende,aber Jenosse "Obergeneral"Mann soll die Hoffnung...janienich uffjeben,bissle ham ja ooch watt jelernt..Lauerstellung und aaaabwarten...
"Die Bahn kommt,jede Wette,nur wann???
Sodenn BO


nach oben springen

#116

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.11.2014 16:25
von B208 | 1.339 Beiträge

Irgendwo hab ich kürzlich gelesen , die Zaunelemente für den Streckmetallzaun wurden von BRD Firmen offiziell als Weidezaun an polnische LPGs geliefert und von Polen dann weiter an die DDR . Wo stand das ?? Vergessen .


nach oben springen

#117

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.11.2014 16:37
von B208 | 1.339 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #73
Zitat von B208 im Beitrag #71
Warum war der zweireihige MGZ , zwischen denen das Minenfeld angelegt war , nur so hoch , dass in ein Mensch auch ohne Hilfsmittel übersteigen konnte ?
Absicht , Sparsamkeit ?


dann hätte man den Zaun komplett weggelassen und den Grenzsignalzaun sowie die Posten auch....


Der GSZ war doch eine spätere Ausbauphase .
In unserm Abschnitt , südlich vom Schaalsee , war das Minenfeld am zweiten Zaun in Ri. BRD angelegt . Geschätzte 4 Meter breit . Der Abstand zwischen beiden Zäunen ca. 15 Meter .
Der Flüchtling ohne Probleme übern ersten Zaun , grosse Freude , super , bin im Westen , sieht bei Nacht den zweiten Zaun nicht , rennt los und peng .

Was die kranken Hirne sich bei der Planung gedacht haben ??? keine Ahnung . Aber mindestens einen schäbigen Grund wird es schon gehabt haben weshalb der Zaun so niedrig war und das Feld zwischen den Zäunen so breit .


nach oben springen

#118

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.11.2014 18:55
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Nach der Schliessung der Grenze in Berlin musste es auch an der Grenze zwischen der BRD und der DDR rasch gehen: Zweiter Zaun und Minen legen. Mir ist so, als hätte man sehr bald noch einen kleineren dritten Zaun inmitten der beiden anderen errichtet, der das Minenfeld begrenzt hat.
Theo


nach oben springen

#119

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.11.2014 19:07
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #116
Irgendwo hab ich kürzlich gelesen , die Zaunelemente für den Streckmetallzaun wurden von BRD Firmen offiziell als Weidezaun an polnische LPGs geliefert und von Polen dann weiter an die DDR . Wo stand das ?? Vergessen .

Die Herstellung von Streckmetall ist nun wirklich kein Problem. Es wird zwar immer behauptet, dass die DDR Stacheldraht und Streckmetall aus der BRD gekauft hat, zum Beispiel hier:
http://youtu.be/iyoN4zppkP0?t=32s
aber kann man das glauben? Oder ist es eine Legende?
Theo


nach oben springen

#120

RE: Metallgitterzaun, Stacheldraht, etc.

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.11.2014 19:18
von furry | 3.576 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #116
Irgendwo hab ich kürzlich gelesen , die Zaunelemente für den Streckmetallzaun wurden von BRD Firmen offiziell als Weidezaun an polnische LPGs geliefert und von Polen dann weiter an die DDR . Wo stand das ?? Vergessen .


Die landwirtschaftlichen Genossenschaften (hier als LPG bezeichnet) wurden meines Wissens in Polen Mitte der 50er aufgelöst. Es gab dann Staatsgüter und Einzelbauern. Nur, um das sachlich richtig zu stellen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557902 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen