#61

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 13:55
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde,.....
Da schließe ich mich doch glatt den frommen Wünschen meines Vorredners Josy an, insbesondere denen aus dem ersten Brief Josy.
Aber eine Frage hab ich doch sozusagen "extra". AkkuGK1, sag mal bitte , überprüfst Du zufällig so ab und zu mal deine rausgehauenen Tatsachenbehauptungen ? Ich mein das mit "Extra nach Kiew verlegt, um die Ungefährlichkeit zu beweisen". Oder schmeißt Du sowas einfach unters Volk ?Akzeptabel währe doch beispielsweise "aus politischen Gründen nicht verlegt....."
Ach so, falls Du nachschauen möchtest : http://de.wikipedia.org/wiki/Internation...edensfahrt_1986
Da ich Radsportanhänger war und bin, fiel es natürlich auf.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
damals wars und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:19
von turtle | 6.961 Beiträge

In Kiew hatte ich die Gelegenheit mit Betroffenen der Tschernobyl Katastrophe dank der Mithilfe meiner Frau zu reden. Wir waren auf dem Friedhof um das Grab ihres Vaters mit Blumen zu verschönern. Dabei fiel mir ein Teil des Friedhofs auf der ziemlich neu sein muss. In der Ukraine ist es üblich das auf den Grabsteinen ein Foto ist. Ich war geschockt über die vielen jüngeren Menschen die da beerdigt waren. Meine Frau erklärte mir das ist die Tschernobyl Ecke. Die meisten die da lagen waren an den Spätfolgen dieser Katastrophe gestorben. Ich wollte mehr darüber erfahren . Es gab nicht einmal Zuschüsse für die Beerdigung. Schlimm war der Umgang mit den Menschen die zuerst nach dem Unglück zum Reaktor mussten. Man hat ihnen vorgegaukelt das sie in völlig unbrauchbaren Schutzanzügen geschützt sind. Und doch gab es auch Freiwillige denen Bewusst war ,sie würden ihren Einsatz nicht lange überleben. Sie sind die Helden dieses Dramas ,sie haben ihr Leben geopfert um noch schlimmeres zu verhindern. Aber auch deren Angehörigen mussten die Beerdigung selber bezahlen. Einen Orden konnten sie nicht in Zahlung geben. Auf ein Grab eines solchen Helden legte ich einen Blumenstrauß. Eine alte Frau sah es ,und bekam mit das ich Deutscher bin.
Sie segnete mich .Mir war es fast peinlich ,ausgerechnet als Deutscher von dieser alten Frau mit allen guten Wünschen bedacht zu werden.
Der unangemessene Umgang der Ex Sowjetunion zu Atomaren Verstrahlungen war nicht neu. Atommüll wurde nur halbherzig entsorgt und tickt immer noch tödlich. Soldaten wurden bei Atomversuchen sinnlos geopfert um die Auswirkungen zu testen. Nach dem Unglück von Tschernobyl wurde auch nur schleppend oder gar nicht die ganze Wahrheit über diese Katastrophe bekannt gemacht. So hilfreich Atomkraft auch ist, sie ist eine tickende Zeitbombe. Hoffen wir das wir diese Zeitbombe wo auch immer im Griff haben.


Lutze, Turmwache und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.11.2014 14:21 | nach oben springen

#63

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:23
von Barbara (gelöscht)
avatar

Wir haben sie nicht im Griff, turtle.
.


turtle, Hans und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Auf jeden Fall flog nach dem GAU ein Hubschrauber rum der an einem Seil auch so eine Art Zylinder hängen hatte wird wohl ein Messgerät gewesen sein.


zuletzt bearbeitet 08.11.2014 14:32 | nach oben springen

#65

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:35
von damals wars | 12.145 Beiträge

Der neue Ministerpräsident hat als erstes die Zuschüsse für die Opfer gestrichen, hätte der Vorgänger das gemacht, hätte die ganze EU geblöckt.
aber so?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#66

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:36
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Auf jeden Fall flog nach dem GAU ein Hubschrauber rum der an einem Seil auch so eine Art Zylinder hängen hatte wird wohl ein Messgerät gewesen sein.

Wo jetzt?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#67

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

aus politischen Gründen - ja was hab ich denn anderes geschrieben? Von einem Kollegen die Tochter war zur Klassenfahrt zum Fahrradereignis gefahren und die hat auch so einiges berichtet. Verharmlosung ist auch Politik. Die Franzosen haben behauptet, gar nichts abbekommen zu haben und nu schau mal auf die Karte. Die haben uns verarscht und die im Westen. Ich kann dir nach 28 Jahren leider nicht mehr sagen auf welcher Stufe der Atomwarner piepte. Er tat es aber, also war auch Strahlung da und weit mehr als zugegeben wurde.

Sellafield wurde auch verharmlost. Es geht hier nicht um Ost/West.

Der Hubschrauber flog mit dem Fass über Chernobyl.

Die Japaner hatten nur noch mal richtig Schwein - die Wolke Richtung Tokyo und Sayonara!


nach oben springen

#68

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 14:56
von Hans | 2.166 Beiträge

Ja, genau das hast Du. Deine eigenen Texte lesen- oder -Verstehend lesen.
Allgemein : Verschlimmbesserungen helfen nicht, sie machen eher unglaubwürdig. Sollte man berücksichtigen.
Und - bei solch ernsten Thema halte ich das für nicht angebracht, sogar für kontraproduktiv.
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#69

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 15:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

dann sage mir denn die politischen Ziele! Als eine Verharmlosung der Katastrophe fallen mir keine ein. Ich schildere es so wie es bei mir in Erinnerung hängengeblieben ist und da liege ich ziemlich genau da wie es bei Wiki steht. Etwas sachdienliches kommt von Dir nicht. Aber immerhin wissen wir jetzt, dass du auf Fahrradsport stehst und eigentlich Timothy heißen möchtest ;)


nach oben springen

#70

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 15:40
von Hans | 2.166 Beiträge

" Selbst die Friedensfahrt wurde ja extra nach Kiew verlegt um die Harmlosigkeit zu belegen."
Nicht in meine Texte reininterpretieren, eigene Texte lesen.
Jetzt verständlich ? Und - wenn Du das mit Timothy nicht verstehst - da kann ich auch nichts für. Mancher versteht`s nicht, aber es gibt ja einen Translator.
Ach so - das Thema ist wirklich zu ernst, um eine Privatklopperei draus zu machen. Also - ich mach dich nicht an - und steige aus - weil - einigermaßen bekannt - an Kloppereien beteilige ich mich nicht.
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#71

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 15:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

ich hatte englisch in der Schule und auch mir ist das Buch "Wer stiehlt schon Unterschenkel" gut bekannt. Warum wurde denn ausgerechnet in diesem Jahr die Fahrt in Kiew gestartet?! http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:...edensfahrt_1986

Hans das hat nichts mit Anfeindung persönlicher Art zu tun, du flüchtest vor der Wahrheit. Erstmal versuchen den Gesprächspartner unglaubwürdig zu machen und wenns nicht funzt schnell weg?


nach oben springen

#72

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 15:52
von Lutze | 8.034 Beiträge

ich bleib mal bei den Geigenzähler,
gab es die in der DDR auch im Privatbesitz?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#73

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 15:57
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #72
ich bleib mal bei den Geigenzähler,
gab es die in der DDR auch im Privatbesitz?
Lutze

Hallo,
eventuell hatte der Gewandhauskapellmeister einen



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#74

RE: Tschernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 16:06
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #69
Etwas sachdienliches kommt von Dir nicht. Aber immerhin wissen wir jetzt, dass du auf Fahrradsport stehst und eigentlich Timothy heißen möchtest ;)
Aber holla die Waldfee, da hat das Forum hier ja eine tolle Neuerwerbung auf der Mitgliederliste. Nachträglich noch *Tachsag*
Nun, wie schon erwähnt ... im Beitrag #54 schriebest DU wörtlich: Selbst die Friedensfahrt wurde ja extra nach Kiew verlegt ... na und das iss nunema (wieder, siehe #206) Märchenstunde. Zum Thema, es ist ein Fensterputzthema, also es kommt in regelmäßigen Abständen immer mal wieder hoch. Vielleicht erklärt das die für Deinen Geschmack etwas magelhafte Beteiligung an Deinem ersten selbsteröffnetem Thread? Nun, das ist dann aber noch lange kein Grund andere für ihre sehr sachliche Schreibweise bekannte Theilnehmer anzuprollen, na mußte selber wissen. Der gesuchte Pilot hieß übrigens N.N.Melnik.
Und wie auch immer, hier mal nur einige der schon vorhandenen Tschernobyl-Diskussionen ...
www.forum-ddr-grenze.de/t3285f45-.html
www.forum-ddr-grenze.de/t4465f45-.html
www.forum-ddr-grenze.de/t5032f107-.html
www.forum-ddr-grenze.de/t5990f107-.html
www.forum-ddr-grenze.de/t6020f128-.html
www.forum-ddr-grenze.de/t6191f107-.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#75

RE: Tschernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 16:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

mir ging es hauptsächlich um die Einsammlung der Atomwarner.


nach oben springen

#76

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 16:43
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #62
In Kiew hatte ich die Gelegenheit mit Betroffenen der Tschernobyl Katastrophe dank der Mithilfe meiner Frau zu reden. Wir waren auf dem Friedhof um das Grab ihres Vaters mit Blumen zu verschönern. Dabei fiel mir ein Teil des Friedhofs auf der ziemlich neu sein muss. In der Ukraine ist es üblich das auf den Grabsteinen ein Foto ist. Ich war geschockt über die vielen jüngeren Menschen die da beerdigt waren. Meine Frau erklärte mir das ist die Tschernobyl Ecke. Die meisten die da lagen waren an den Spätfolgen dieser Katastrophe gestorben. Ich wollte mehr darüber erfahren . Es gab nicht einmal Zuschüsse für die Beerdigung. Schlimm war der Umgang mit den Menschen die zuerst nach dem Unglück zum Reaktor mussten. Man hat ihnen vorgegaukelt das sie in völlig unbrauchbaren Schutzanzügen geschützt sind. Und doch gab es auch Freiwillige denen Bewusst war ,sie würden ihren Einsatz nicht lange überleben. Sie sind die Helden dieses Dramas ,sie haben ihr Leben geopfert um noch schlimmeres zu verhindern. Aber auch deren Angehörigen mussten die Beerdigung selber bezahlen. Einen Orden konnten sie nicht in Zahlung geben. Auf ein Grab eines solchen Helden legte ich einen Blumenstrauß. Eine alte Frau sah es ,und bekam mit das ich Deutscher bin.
Sie segnete mich .Mir war es fast peinlich ,ausgerechnet als Deutscher von dieser alten Frau mit allen guten Wünschen bedacht zu werden.
Der unangemessene Umgang der Ex Sowjetunion zu Atomaren Verstrahlungen war nicht neu. Atommüll wurde nur halbherzig entsorgt und tickt immer noch tödlich. Soldaten wurden bei Atomversuchen sinnlos geopfert um die Auswirkungen zu testen. Nach dem Unglück von Tschernobyl wurde auch nur schleppend oder gar nicht die ganze Wahrheit über diese Katastrophe bekannt gemacht. So hilfreich Atomkraft auch ist, sie ist eine tickende Zeitbombe. Hoffen wir das wir diese Zeitbombe wo auch immer im Griff haben.


Glaubt man den Dok-Filmen zu den A-Bombenversuchen in den USA, dort wurden auch Soldaten zu Tests benutzt.

Die Französische regierung hat ihr Volk auch wissentlich belogen über das Fallout in Frankreich was da aus Chernobyl ankam.


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 16:51
von Turmwache | 293 Beiträge

Also ich hatte als Ehrenamtlicher in der Zivilverteidigung, wir waren eine Medizinische Abteilung, öfter im Staab der ZV zutun und wollte mir eine Kernstrahlungskeule ausleihen - ging nicht, waren alle "eingezogen zur üBerprpfung".
Wir haben dann ORWO-Negativ Filme im dunkeln zerschnitten, lichtdicht eingewickelt und in Marmeladengläser in den Garten gestellt sowie in Pfützen, bei uns in Rathenow, belichtet war nichts.
Es hat dann allerdings irgendwie Empfehlungen gegeben Pilze nicht zu sammeln.


nach oben springen

#78

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 16:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Turmwache beschäftige dich mal mit dem Atomtestgelände in Kasachstan - die haben da eine ganze Stadt absichtlich verstrahlt um mal zu schauen was für Folgen das haben wird. Da wird einem Übel.


nach oben springen

#79

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 17:09
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #78
@Turmwache beschäftige dich mal mit dem Atomtestgelände in Kasachstan - die haben da eine ganze Stadt absichtlich verstrahlt um mal zu schauen was für Folgen das haben wird. Da wird einem Übel.

Ja das kommt eben jetzt alles raus - ich kannte nur die Filme zu den US-Tests mit A-Bomben, es gibt ja gelegentlich immer wieder diese Szenen wo diese aus dem Graben mit Sonnenbrille in den Pilz schauen.
Die Amis haben eben alles dokumentiert und freigegeben, in der SU war das wohl anders und ist heute schwer ranzukommen.

Ich denke jedoch dazu folgendes, egal ob wir ,unsere Nachbarstaaten die neu bauen bzw noch immer Meiler betreiben.

Diese Fläche der Verwüstung und Konterminierung in Quadratkilometer gerechnet in Chernobyl und Fukushima, das sind verhältnismäßig zu uns und unseren Nachbarstaaten große Länder.

[bWo müssten wir hin in welches Ausland wenn tausende Quadratkilometer direkt hier in (D) durch einen Gau in einem beispilesweise deutschen, oder Nachbarland binnen weniger Stunden nicht mehr bewohnbar sind???[/


zuletzt bearbeitet 08.11.2014 17:11 | nach oben springen

#80

RE: Chernobyl

in DDR Staat und Regime 08.11.2014 17:12
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #66
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Auf jeden Fall flog nach dem GAU ein Hubschrauber rum der an einem Seil auch so eine Art Zylinder hängen hatte wird wohl ein Messgerät gewesen sein.

Wo jetzt?


Tut mir leid, bei aller Mühe, ich vermag auf solche besch...eidenen und sinnfreien Kurzeinwürfe nicht zu antworten selbst wenn ich es wollte.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.11.2014 17:15 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
30 Jahre Tschernobyl - Was haben wir gelernt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
71 Heute 12:05goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 2149
25 Jahre Tschernobyl
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Blanco
15 03.08.2014 23:32goto
von 94 • Zugriffe: 2433
Tschernobyl und die Folgen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
6 09.04.2011 22:57goto
von Granate • Zugriffe: 606
Tschernobyl und die Folgen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 23.03.2011 18:58goto
von glasi • Zugriffe: 916
Tschernobyl war viel näher ? Keine Gefahr für Deutschland?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
18 13.03.2011 11:24goto
von Freedom • Zugriffe: 1249
Tschernobyl Strahlendes Erbe der Geisterstadt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
2 08.11.2010 17:52goto
von S51 • Zugriffe: 381
Verseuchtes Tschernobyl Gemüse in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
25 23.08.2010 18:14goto
von Südharzer • Zugriffe: 2566
Die Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
70 13.03.2010 12:32goto
von Ludwig • Zugriffe: 5844

Besucher
24 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen