#81

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 09:44
von manudave (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
hier könnte uns eigentlich @pke als potsdamer leiter der passkontrolleinheiten weiterhelfen.


Das wusste ich wiederum auch nicht. Ist das so @PKE ?


nach oben springen

#82

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 10:17
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave
Das wusste ich wiederum auch nicht. Ist das so @PKE ?

@ManuDave
Bio PKE
-Th


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 10:18 | nach oben springen

#83

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:04
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Ich möchte hier nur kurz erwähnen, daß ich (auch während meiner massenhaften Einreisen) in allen Jahren nicht ein einziges mal einer Leibesvisitation unterzogen wurde. Da hat GW vollkommen Recht! Im ärgsten Fall wurden nur Taschen (Taschenfutter) etc. genau unter die Lupe genommen.

Trotzdem unterschied sich die Grenzpassage grundlegend von den Gegebenheiten, wie man sie als Westdeutscher (i.d. Regel) bei Urlaubsreisender z.B. nach Tunesien, Spanien oder Griechenland erlebte...

Daher empfand man die Art an den DDR-Grenzen teilweise als schikanös...

@Musiker12

Zu Deinen Äußerungen "jetzt reichts" und dem spontanen Weiterfahren bei der Kontrolle auf westdeutscher Seite wird ja wieder einmal mein "Ironie"-Modus richtig angefeuert!

Vielleicht hätte Dir eine ähnliche Reaktion bei der Paßkontrolle an den DDR-Transitübergängen etwas verdeutlicht, in wie weit sich die östlichen Kontrollen im Charakter sich von den westlichen Kontrollen unterscheiden....

Ich setze aber die Zeitspanne Deiner Erkenntnismöglichkeiten nach erfolgtem "Grenzdurchbruch" auf maximal 20 Sekunden an...


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 11:06 | nach oben springen

#84

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:09
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von FSK-Veteran
Ich setze aber die Zeitspanne Deiner Erkenntnismöglichkeiten nach erfolgtem "Grenzdurchbruch" auf maximal 20 Sekunden an...

Die sogenannte 'Restlebensspanne'
-Th


nach oben springen

#85

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:11
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

So isset


nach oben springen

#86

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:11
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von FSK-Veteran
@Musiker12

Zu Deinen Äußerungen "jetzt reichts" und dem spontanen Weiterfahren bei der Kontrolle auf westdeutscher Seite wird ja wieder einmal mein "Ironie"-Modus richtig angefeuert!

Vielleicht hätte Dir eine ähnliche Reaktion bei der Paßkontrolle an den DDR-Transitübergängen etwas verdeutlicht, in wie weit sich die östlichen Kontrollen im Charakter sich von den westlichen Kontrollen unterscheiden....

Ich setze aber die Zeitspanne Deiner Erkenntnismöglichkeiten nach erfolgtem "Grenzdurchbruch" auf maximal 20 Sekunden an...


In Richtung DDR wäre es wohl kein Problem gewesen, weit gekommen wäre er da nicht, nach der anderen Seite, möchte ich nicht spekulieren, denke nur an den Lastwagenfahrer in Hirschberg.

Schönen Tag


nach oben springen

#87

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:18
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Und er lief sogar wegen liegengelassener Papiere zurück nach Hirschberg/DDR, der arme KPI-Genosse!!

Vielleicht dachte er, daß es doch nur der antifaschistische Schutzwall ist. Und er ja wohl nicht gemeint sein kann.....


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 11:19 | nach oben springen

#88

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:23
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von FSK-Veteran
Und er lief sogar wegen liegengelassener Papiere zurück nach Hirschberg/DDR, der arme KPI-Genosse!!

Vielleicht dachte er, daß es doch nur der antifaschistische Schutzwall ist. Und er ja wohl nicht gemeint sein kann.....


Er hätte immer erst das Parteibuch vorlegen müssen.


nach oben springen

#89

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 11:32
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Wer weiß, ob die KPI wegen ihres Kurses damals nicht auch mittlerweile in der offz.DDR unter so einem altstalinistischen Synonym wie "...faschistische Banden.." etc. eingeordnet wurde.

Dann würde es ja wieder passen!


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 11:33 | nach oben springen

#90

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 12:48
von Musiker12 | 822 Beiträge

In Antwort auf:
Ich setze aber die Zeitspanne Deiner Erkenntnismöglichkeiten nach erfolgtem "Grenzdurchbruch" auf maximal 20 Sekunden an...


Da gebe ich Dir natürlich Recht. Klar konnte ich auf der westdeutschen Seite sicher sein, dass mir nicht irgendwelches Blei um die Ohren fliegt. Geritten hat mich an diesem Tag, dass die Wartezeit an der Grenze unverhältnismäßig lang war. Vielleicht wurde an diesem Tag "Dienst nach Vorschrift" gemacht oder was weiß ich was da los war. Die Herrn vom Zoll der DDR waren nicht unfreundlich oder so aber an diesem Tag hat mich die Warterei angek... Und dann die Frage des westdeutschen Zoll "was haben wir denn im Intershop gekauft?" Der Gedanke daran jetzt nochmal womöglich eine Ewigkeit wegen nichts (ich hatte definitiv nichts im Intershop gekauft) da rum zu stehen hat mich zur Hochform auflaufen lassen. Dieser ziviele Ungehorsam ist normal nicht mein Ding.War ja eigentlich auch eine Frechheit was ich da gebracht habe. Aber an diesem Tag sind die Pferde einfach mit mir durchgegangen.

Kontrollen innerhalb der EU sind ja weitegehends eingestellt. Aber auch hier habe ich meine Erfahrungen. Bis vor zwei Jahren war ich sehr viel in das benachbarte Ausland (Holland/Belgien/Österreich) mit Anhänger gefahren. Kontrollen an den ehemaligen Grenzübergängen fanden nicht statt die Anlgen sind eh verweist, dafür aber wie oft kurz nach der Grenze. Ich musste auch schon den Anhänger komplett ausladen damit festegstellt werden konnte, dass nichts festzustellen ist. Da kommt natürlich Freude auf. Da ich weiß, dass ich "ins Bild" passe habe ich noch nicht einmal eine Schachtel Zigaretten zuviel dabei. Die Zöllner sind nie fündig geworden.

Ich denke die Kontrollen an der DDR Grenze waren intensiv und koninuierlich, die Kontrollen in den anderen westlichen Ländern können es sein wenn es den Damen und Herrn vom Zoll gefällt (warum auch immer) und stehen dann denen der DDR-Kontrollen in nichts nach.



nach oben springen

#91

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 13:26
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Ja, na klar. Da hast Du natürlich Recht. Wer von uns in Dreilinden zu einer Intershop-Kontrolle "´rausgezogen" wurde, mußte schon damit rechnen, daß sein Kofferraum und Behältnisse kontrolliert wurden. Man hat ja oft genug z.B. 10,20 Stangen gefunden (neben der Stange Zigaretten, die pro Person bei Transitdurchfahrten sowieso erlaubt war).

Aber um es einmal klar zu sagen: ich selbst wurde nie kontrolliert.

Wenn man sieht, wie selten die Kontrollen z.B. bei uns am Transitübergang Dreilinden durchgeführt wurden (und was dann zum Vorschein kam)...
....möchte ich lieber nichts von den Massen wissen, die in die Bundesrepublik und nach Berlin-West geschleppt wurden.

Ich denke mal, nicht einmal 1% der aus dem Transit kommenden KFZ wurden kontrolliert...


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 13:27 | nach oben springen

#92

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 16:38
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.

Ok, daraus müsste dann folgen das ich auffällig war und musiker unauffällig? Komisch, das sich dann an diese Weisheit die Grenzer nicht halten bzw. gehalten haben...


Hey, GW- das ist er. Der Unterschied aus Theorie und Praxis.


nach oben springen

#93

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 16:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Zitat von GilbertWolzow
hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.

Ok, daraus müsste dann folgen das ich auffällig war und musiker unauffällig? Komisch, das sich dann an diese Weisheit die Grenzer nicht halten bzw. gehalten haben...


Hey, GW- das ist er. Der Unterschied aus Theorie und Praxis.


nee, nee nicht das wort verdrehen...du scheinst offensichtlich der eher unauffällige, angepasste, nette typ zu sein, der kontrolliert werden muss...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#94

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 16:57
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ja, GW, so habe ich dich auch verstanden. War wohl doch im Zollbereich zu "auffällig". Sorry, deine Wörter hatte ich wirklich so verstanden- wollte nichts rumdrehen.

P.S. Du hättest deinen Spass mit mir bei der Kontrolle gehabt, glaube mir. Aber gefunden hättest du nichts....


nach oben springen

#95

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 27.05.2010 11:11
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Eine sehr interessante Seite zu diesem Thema fand man hier...
http://www.passkontrolle-ddr.de


zuletzt bearbeitet 27.05.2010 11:15 | nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen