#61

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 19:26
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Ich möchte mal sagen zum Thema Zoll.Jeder Staat hat seine Zollbestimmungen auch die DDR hatte ihre Bestimmungen.Und es muss sich kein Staat von einen anderen Staat in seine Zollbestimmungen rein reden lassen.So ist es heute noch und so wird es auch weiterhin sein,solange es Grenzen gibt.Das der Reisende mit vielen nicht einverstanden ist,das ist sein Problem---da muss er ebend zu Hause bleiben wenn ihn das nicht past.
Und zu den Schikanen möchte ich sagen,es ist immer,wie der Reisende es auffassen tut.Kann mir vorstellen,das heut zu tage genauso gemeckert wird.

Kleine Einlage---Wie heißt der Lehrling beim Zoll-----Natürlich-Filzstift


nach oben springen

#62

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 19:29
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Rostocker
Ich möchte mal sagen zum Thema Zoll.Jeder Staat hat seine Zollbestimmungen auch die DDR hatte ihre Bestimmungen.Und es muss sich kein Staat von einen anderen Staat in seine Zollbestimmungen rein reden lassen.So ist es heute noch und so wird es auch weiterhin sein,solange es Grenzen gibt.Das der Reisende mit vielen nicht einverstanden ist,das ist sein Problem---da muss er ebend zu Hause bleiben wenn ihn das nicht past.
Und zu den Schikanen möchte ich sagen,es ist immer,wie der Reisende es auffassen tut.Kann mir vorstellen,das heut zu tage genauso gemeckert wird.

Kleine Einlage---Wie heißt der Lehrling beim Zoll-----Natürlich-Filzstift

dann schaut mal die reportage kontrolle auf kabel.da kommt oft was zu dem thema zollkontrolle.aber hallo die waldfeewas sich da leute aufregen über die zollkontrolle an flughäfen


nach oben springen

#63

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 19:32
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Musiker12
In Antwort auf:
Du fährst mit deinem Volvo von Ost nach West. Also Einreise in die Bundesrepublik. Dabei gab es deiner Aussage nach "kein Gedöns".
Im nächsten Satz steht, das es die Kontrollen bei der Einreise in die BRD stellenweise auch in sich hatte. Da liegt der Widerspruch.


Ok. Noch klarer. Es gab kein Gedöns von Seiten der DDR-Grenzer. Wenn man nicht alles 100% genau beschreibt. Ich dachte jeder weiß was gemeint ist.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Musiker
Es waren keine Grenzer,es war der Zoll und die Abteilung Staatssicherheit die Personenkontrolle durchführten.


nach oben springen

#64

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 19:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Rostocker

Es waren keine Grenzer,es war der Zoll und die Abteilung Staatssicherheit die Personenkontrolle durchführten.


kleiner einspruch, wegen der begrifflichkeit...

für die personenkontrolle war die passkontrolleinheit (pke) der hauptabteilung VI bzw. die abt. VI der jeweiligen bezirksverwaltung (ausser berlin) des mfs zuständig.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#65

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 20:53
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat Musiker: "Dafür habe ich immer Ärger an der deutsch/schweizerischen Grenze von Seiten der deutschen Zöllner bei der Ausreise. Liegt sicher an meinem Outfit oder an meinem fahrbaren Untersatz. Das reizt zur Kontrolle."

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dich reizt eine Kontrolle. Wenn ich weiß, warum ich auffalle und dementsprechend Ärger bekomme, dann würde ich es mal weniger auffällig versuchen. Hast du das schon mal versucht? Ich bin auch oft in der Schweiz gewesen, Freunde wohnen dort. Aber seit 20 Jahren- so lange kenne ich sie- bin ich nur durchgewunken worden. Nie wurde kontrolliert. Woran das wohl liegt?

Lieber musiker, kannst du dir vorstellen, was man Ende der 70er Jahre in der DDR mit sog. Hippies gemacht hat? Nein? Sei froh, dagegen war dein bisher Erlebtes im Westen das reinste Zuckerschlecken. Ich war kein Hippie o.ä. aber ich weiß genau das sie oft drangsaliert wurden.


nach oben springen

#66

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 21:40
von Alpha4550 (gelöscht)
avatar

Hallo Gilbert,

wie sah es denn zu DDR Zeiten mit Rechtsbehelfen aus? Bestand die Möglichkeit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Maßnahmen des Zolls oder der PKE?


nach oben springen

#67

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 21:49
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Augenzeuge

Lieber musiker, kannst du dir vorstellen, was man Ende der 70er Jahre in der DDR mit sog. Hippies gemacht hat? Nein? Sei froh, dagegen war dein bisher Erlebtes im Westen das reinste Zuckerschlecken. Ich war kein Hippie o.ä. aber ich weiß genau das sie oft drangsaliert wurden.


Hallo, Augenzeuge,

wenn Du gerade von Hippies redest - auf dem Höhepunkt der Terroristenhysterie hat man auch bevorzugt Hippiefahrzeuge "genauer unter die Lupe genommen", ums mal höflich zu sagen - obwohl bekannt war, das Andreas Baader und seine Truppe bevorzugt mit BMW unterwegs waren, ist wohl kaum eine Grossrazzia bei BMW-Fahrern durchgeführt worden. Warum nicht, ist mir heute noch unklar.

Gruss

icke



nach oben springen

#68

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 21:59
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Rostocker
Ich möchte mal sagen zum Thema Zoll.Jeder Staat hat seine Zollbestimmungen auch die DDR hatte ihre Bestimmungen.Und es muss sich kein Staat von einen anderen Staat in seine Zollbestimmungen rein reden lassen.So ist es heute noch und so wird es auch weiterhin sein,solange es Grenzen gibt.Das der Reisende mit vielen nicht einverstanden ist,das ist sein Problem---da muss er ebend zu Hause bleiben wenn ihn das nicht past.
Und zu den Schikanen möchte ich sagen,es ist immer,wie der Reisende es auffassen tut.Kann mir vorstellen,das heut zu tage genauso gemeckert wird.

Kleine Einlage---Wie heißt der Lehrling beim Zoll-----Natürlich-Filzstift



nach oben springen

#69

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 22:02
von glasi | 2.815 Beiträge

ich meine was schikane war und was nicht können nur die leute entscheiden die das mit gemacht haben. also meistens wir bundesbürger.



nach oben springen

#70

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 22:56
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46
obwohl bekannt war, das Andreas Baader und seine Truppe bevorzugt mit BMW unterwegs waren, ist wohl kaum eine Grossrazzia bei BMW-Fahrern durchgeführt worden. Warum nicht, ist mir heute noch unklar.



Icke, hier irrst du. Als 1977/78 die Rasterfahndung durchgeführt wurde, und die BeFa 7 und 9 an oberster Stelle der Fahnungsmaßnahmen standen, wurde zum Beispiel gezielt nach Mercedes S Klasse sowie BMW gesucht. Weiteres Merkmal was die Wagen haben sollten: eine zweite Antenne für Funkgerät, bwz. Telefon. Es gab damals noch keine Kombinationsantennen. Ende 1977 soll sogar mal ein Wagen der GSG9 bei Peine angehalten worden sein. Die GSG9 fuhr damals als ersten Dienstwagen den Mercedes 450.
Besatzung 4 Mann - 2 Antennen, das war höchstverdächtig....


nach oben springen

#71

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 22:58
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat Augenzeuge:

In Antwort auf:
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dich reizt eine Kontrolle. Wenn ich weiß, warum ich auffalle und dementsprechend Ärger bekomme, dann würde ich es mal weniger auffällig versuchen. Hast du das schon mal versucht?


Wenn ich es weniger auffällig versuchen wollte müßte ich mich völlig verändern. Aber ich bin nun mal wie ich bin und das für andere auffällige Äussere gehört nun mal so ein wenig zu meinem Job. Da macht es Sinn wenn man nicht wie der biedere Familienvater aussieht (womit ich jetzt nichts gegen solche Leute sagen möchte). Meine Autos waren schon immer etwas außergewöhnlich. Warum auch nicht. Aber selbst wenn ich mit einen meiner Allerweltsautos fahre ändert das nichts.


Zitat Augenzeuge:
In Antwort auf:
Lieber musiker, kannst du dir vorstellen, was man Ende der 70er Jahre in der DDR mit sog. Hippies gemacht hat? Nein? Sei froh, dagegen war dein bisher Erlebtes im Westen das reinste Zuckerschlecken. Ich war kein Hippie o.ä. aber ich weiß genau das sie oft drangsaliert wurden.



Ich kann Dir dazu nur sagen, dass ich seit jahren so aussehe wie es eben ist und, dass ich deswegen seit ich 1978 erstmals in die DDR gefahren bin nie "drangsaliert" wurde.



nach oben springen

#72

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 23:01
von LEGO | 487 Beiträge

Zitat von karl143
Zitat von icke46
obwohl bekannt war, das Andreas Baader und seine Truppe bevorzugt mit BMW unterwegs waren, ist wohl kaum eine Grossrazzia bei BMW-Fahrern durchgeführt worden. Warum nicht, ist mir heute noch unklar.



Icke, hier irrst du. Als 1977/78 die Rasterfahndung durchgeführt wurde, und die BeFa 7 und 9 an oberster Stelle der Fahnungsmaßnahmen standen, wurde zum Beispiel gezielt nach Mercedes S Klasse sowie BMW gesucht. Weiteres Merkmal was die Wagen haben sollten: eine zweite Antenne für Funkgerät, bwz. Telefon. Es gab damals noch keine Kombinationsantennen. Ende 1977 soll sogar mal ein Wagen der GSG9 bei Peine angehalten worden sein. Die GSG9 fuhr damals als ersten Dienstwagen den Mercedes 450.
Besatzung 4 Mann - 2 Antennen, das war höchstverdächtig....


nach oben springen

#73

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 23:02
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat Rostocker:

In Antwort auf:
Hallo Musiker
Es waren keine Grenzer,es war der Zoll und die Abteilung Staatssicherheit die Personenkontrolle durchführten.


Na dann ist es ja kein Wunder, dass ich keinen Ärger gehabt habe.



nach oben springen

#74

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 18.08.2009 23:05
von LEGO | 487 Beiträge

Zitat von karl143
Zitat von icke46
obwohl bekannt war, das Andreas Baader und seine Truppe bevorzugt mit BMW unterwegs waren, ist wohl kaum eine Grossrazzia bei BMW-Fahrern durchgeführt worden. Warum nicht, ist mir heute noch unklar.



Icke, hier irrst du. Als 1977/78 die Rasterfahndung durchgeführt wurde, und die BeFa 7 und 9 an oberster Stelle der Fahnungsmaßnahmen standen, wurde zum Beispiel gezielt nach Mercedes S Klasse sowie BMW gesucht. Weiteres Merkmal was die Wagen haben sollten: eine zweite Antenne für Funkgerät, bwz. Telefon. Es gab damals noch keine Kombinationsantennen. Ende 1977 soll sogar mal ein Wagen der GSG9 bei Peine angehalten worden sein. Die GSG9 fuhr damals als ersten Dienstwagen den Mercedes 450.
Besatzung 4 Mann - 2 Antennen, das war höchstverdächtig....


Wir haben im Rahmen der Grenzalarmfahnung anlässlich der Schleyer-Entführung ebenfalls einen Wagen angehalten, der mehrere Antennen auf dem Dach hatte. Die beiden Insassen stellten sich dann als bewaffnet heraus. War auch logisch, da sie von der Kripo waren.
Hätte aber auch ins Auge gehen können.


zuletzt bearbeitet 18.08.2009 23:06 | nach oben springen

#75

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 07:25
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo,

nur zur Präzisierung: Ich sprach von der ersten Generation der RAF - das war ja 1972 schon durch - das man in der zweiten Phase - Schleyer-Entführung, Mogadischu etc. dazu gelernt hat, will ich nicht in Abrede stellen.

Gruss

icke



nach oben springen

#76

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 07:56
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Alpha4550

wie sah es denn zu DDR Zeiten mit Rechtsbehelfen aus? Bestand die Möglichkeit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Maßnahmen des Zolls oder der PKE?

@alpha4550, die zwei worte "rechtsbehelf" und "dienstaufsichtsbeschwerde" waren im sprachgebrauch unbekannt. eine beschwerde war jederzeit möglich. sie wurde sofort geprüft und wenn an der beschwerde etwas dran war, na dann gab es riesen ärger. das führte zu bestrafungen aller art: degradierung, nichtbeförderung, keine höhere vergütungsstufe etc.
leider haben viele ihren frust nur von der seele geschriehen anstatt ihren unmut mal in ordnungsgemäßer form zu papier zu bringen.
hier könnte uns eigentlich @pke als potsdamer leiter der passkontrolleinheiten weiterhelfen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#77

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 07:56
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46

Hallo, Augenzeuge,

wenn Du gerade von Hippies redest - auf dem Höhepunkt der Terroristenhysterie hat man auch bevorzugt Hippiefahrzeuge "genauer unter die Lupe genommen", ums mal höflich zu sagen - obwohl bekannt war, das Andreas Baader und seine Truppe bevorzugt mit BMW unterwegs waren, ist wohl kaum eine Grossrazzia bei BMW-Fahrern durchgeführt worden. Warum nicht, ist mir heute noch unklar

Gruss

icke

Da hast du dich unglücklich ausgedrückt. Der Höhepunkt des Terrorismus war nämlich zweifelsohne um 1977. Von der ersten Generation stand da nichts.


zuletzt bearbeitet 19.08.2009 07:57 | nach oben springen

#78

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 08:01
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

In Antwort auf:
Zitat Augenzeuge:Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dich reizt eine Kontrolle. Wenn ich weiß, warum ich auffalle und dementsprechend Ärger bekomme, dann würde ich es mal weniger auffällig versuchen. Hast du das schon mal versucht?



In Antwort auf:
Zitat Musiker12: Ich kann Dir dazu nur sagen, dass ich seit jahren so aussehe wie es eben ist und, dass ich deswegen seit ich 1978 erstmals in die DDR gefahren bin nie "drangsaliert" wurde.


hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#79

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 09:24
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
In Antwort auf:
Zitat Augenzeuge:Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dich reizt eine Kontrolle. Wenn ich weiß, warum ich auffalle und dementsprechend Ärger bekomme, dann würde ich es mal weniger auffällig versuchen. Hast du das schon mal versucht?



In Antwort auf:
Zitat Musiker12: Ich kann Dir dazu nur sagen, dass ich seit jahren so aussehe wie es eben ist und, dass ich deswegen seit ich 1978 erstmals in die DDR gefahren bin nie "drangsaliert" wurde.


hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.


Jetzt muss ich mal frech sein und sagen so denkt und handelt der Profi .



nach oben springen

#80

RE: Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.08.2009 09:34
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
In Antwort auf:
Zitat Augenzeuge:Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dich reizt eine Kontrolle. Wenn ich weiß, warum ich auffalle und dementsprechend Ärger bekomme, dann würde ich es mal weniger auffällig versuchen. Hast du das schon mal versucht?



In Antwort auf:
Zitat Musiker12: Ich kann Dir dazu nur sagen, dass ich seit jahren so aussehe wie es eben ist und, dass ich deswegen seit ich 1978 erstmals in die DDR gefahren bin nie "drangsaliert" wurde.


hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.


Na wenn das so ist, gehe ich mal davon aus, es war auf beiden Seiten so ! Dann dürfte musiker eigentlich nie Probleme gehabt haben, leider hat er die Probleme immer an den Westgrenzen (DDR-BRD, BRD-Schweiz usw.). Also hat der BGS doch anders kontrolliert ? Für mich als -Unauffälligen- nehme ich einfach mal an " haste immer Glück gehabt ". Zu den Fahrzeugkontrollen im Rahmen der Rasterfahndung, 1977 auf der Fahrt von Bayern nach Berlin, kurz hinter Bayreut, Autobahn total Sperre, alle über den Parkplatz geleitet, kein Unterschied, alle wurden kontrolliert, ob BMW od. Käfer !

Schönen Tag


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3501 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558146 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen