#341

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 15:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich schließe mich den Worten von den Vorschreiber an! Es ist alles gesagt und jeder hat seinen Senf dazu gegeben! Ein Paar wollen seine Flucht und was alles dazu gehörte, nicht verstehen oder können es nicht! Deshalb wird es nur ein hin und her geben, mit bösen Worten und Anfeindungen und das ist nicht die feine Art! Bin auch dafür an der Geschichte einen Haken zu machen und sie zu schließen!
Grüsse steffen52


IM Kressin, Hapedi und B208 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.11.2014 15:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#342

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 16:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rüganer im Beitrag #338
Zitat von turtle im Beitrag #337
Wie lange soll es hier noch hin und her gehen? Akzeptieren wir dass es allgemein zum Thema Fahnenflucht geteilte Meinungen gibt. Darum geht es doch eigentlich. Der User Bahndamm steht hier im Prinzip stellvertretend für alle Fahnenflüchtigen Grenzer. Ihr könnt noch so lange darüber streiten ob er einen Kameraden quasi gezwungen hat mit zu gehen oder nicht. Das könnte nur der Kamerad selber aufklären. Also im Zweifel (für den Angeklagten) so kommt es mir teilweise vor. Es kristallisiert sich dabei heraus das an die Öffentlichkeit gehen nicht nur Gutes hat. So kann leicht verdientes Geld, später für Ärger sorgen. Etwas Neid mag auch dabei sein. Unsere Vergangenheit hat uns alle mitgeformt, die DDR war nicht für alle das Böse. Ist für mich auch in Ordnung. Wir müssen nicht die gleiche Meinung haben. Eine vernünftige Streitkultur ist in Ordnung, aber bitte nur sachlich. Das scheint in einem Forum nie zu gehen. Also schließt das Thema wir kommen nicht zusammen. Neue Erkenntnisse werden nach meiner Einschätzung auch nicht kommen.


Turtle, dass mit dem Neid auf die paar Euros wird schon so sein, hinzu kommt eben der Hass ehemaliger DDR-Militärs auf die ach so schäbige Fahnenflucht eines ihrer Unterstellten, hier schrieb doch einer sinngemäß, dass nur der Posten sich vielleicht noch etwas Anstand bewahrt hat, durch den er dann 7 Jahre später in die DDR zurück kehrte. Heißt doch, Herr Pröhl hätte durch seine Fahnenflucht keinen Anstand mehr gezeigt?
In diesem Thread wird über Galgen geschrieben, die ein minderbemittelter User malt, was mag in solchen kranken Köpfen wohl vorgehen? Und die wollen über einen Herrn Pröhl richten?
lasst den Mann in Ruhe und kümmert Euch um Eure eigenen Fehler und wenn Ihr so fehlerlos seid, dann putzt an Eurem Heiligenschein, auf dass er noch heller strahle..
Schließt diesen Thread endlich, er tropft vom Hass gegen Herrn Pröhl..



rot - da tropft ein anderer Haß, gehts noch? Auch wenn der User @maxhelmut da einen totalen Fehler gemacht hat, so rechtfertigt das nicht deinen Ton.
Und dann von Haß auf andere schreiben, das ist auch unterste Schublade!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#343

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 16:29
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Das Thema schließen - ja weswegen nicht. Eventuell findet ja der "Peter Müller" den Weg in dieses Forum und ist gewillt sich zu äußern. Geschlossene Themen können sicher auch wieder geöffnet werden.
Auf alle Fälle werde ich weiter kritisch die eingestellten Beiträge betrachten - das ist eine Lektion welche ich nach 1989 gelernt habe und die ganz besonders hier in diesen Forum geprägt wurde. Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben, über die Lederjacke von Udo L. welche Erich seinem Enkel Roberto vermachte (absolut glaubwürdig erklärt hier im Forum) und so manche andere Gegebenheit an der Grenze welche sich bei genauerem Betrachten doch ganz anders darstellten wie von diversen glaubwürdigen Quellen zitiert wurde. usw. ect. pp. Nicht zu vergessen, geschilderte "Heldentaten" welche sich bei näheren Betrachten als ganz profane Alltagsgeschichten offenbaren.
Also weiter gehts - kritisch, sachlich und optimistisch.


exgakl und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.11.2014 16:31 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#344

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 16:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was konstruktives ist wohl hier eh nicht mehr zu erwarten, ich sehe mich in meiner Meinung gefestigt (das ist meine Privatsache).

So nun noch viel "Spaß" beim gegenseitigen Beleidigen.....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#345

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 16:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #342
Zitat von Rüganer im Beitrag #338
Zitat von turtle im Beitrag #337
Wie lange soll es hier noch hin und her gehen? Akzeptieren wir dass es allgemein zum Thema Fahnenflucht geteilte Meinungen gibt. Darum geht es doch eigentlich. Der User Bahndamm steht hier im Prinzip stellvertretend für alle Fahnenflüchtigen Grenzer. Ihr könnt noch so lange darüber streiten ob er einen Kameraden quasi gezwungen hat mit zu gehen oder nicht. Das könnte nur der Kamerad selber aufklären. Also im Zweifel (für den Angeklagten) so kommt es mir teilweise vor. Es kristallisiert sich dabei heraus das an die Öffentlichkeit gehen nicht nur Gutes hat. So kann leicht verdientes Geld, später für Ärger sorgen. Etwas Neid mag auch dabei sein. Unsere Vergangenheit hat uns alle mitgeformt, die DDR war nicht für alle das Böse. Ist für mich auch in Ordnung. Wir müssen nicht die gleiche Meinung haben. Eine vernünftige Streitkultur ist in Ordnung, aber bitte nur sachlich. Das scheint in einem Forum nie zu gehen. Also schließt das Thema wir kommen nicht zusammen. Neue Erkenntnisse werden nach meiner Einschätzung auch nicht kommen.


Turtle, dass mit dem Neid auf die paar Euros wird schon so sein, hinzu kommt eben der Hass ehemaliger DDR-Militärs auf die ach so schäbige Fahnenflucht eines ihrer Unterstellten, hier schrieb doch einer sinngemäß, dass nur der Posten sich vielleicht noch etwas Anstand bewahrt hat, durch den er dann 7 Jahre später in die DDR zurück kehrte. Heißt doch, Herr Pröhl hätte durch seine Fahnenflucht keinen Anstand mehr gezeigt?
In diesem Thread wird über Galgen geschrieben, die ein minderbemittelter User malt, was mag in solchen kranken Köpfen wohl vorgehen? Und die wollen über einen Herrn Pröhl richten?
lasst den Mann in Ruhe und kümmert Euch um Eure eigenen Fehler und wenn Ihr so fehlerlos seid, dann putzt an Eurem Heiligenschein, auf dass er noch heller strahle..
Schließt diesen Thread endlich, er tropft vom Hass gegen Herrn Pröhl..



rot - da tropft ein anderer Haß, gehts noch? Auch wenn der User @maxhelmut da einen totalen Fehler gemacht hat, so rechtfertigt das nicht deinen Ton.
Und dann von Haß auf andere schreiben, das ist auch unterste Schublade!




rot - ich möchte mich hier korrigieren, ich weiß nicht was in dem anderen Forum gelaufen ist, das sollte keine Beschuldigung gegen @maxhelmut gewesen sein. das habe ich nicht miterlebt, nur die letzten verbalen "Entgleisungen" gegen ihn....


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#346

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:22
von Sonne | 510 Beiträge

Gut so das du es geschaft hast und es dir gewagt hast in den "Westen" zu fliehen.
Ich hatte damals nicht den Mut und auch nicht das Interesse dies zu tun.
Später in den 80 ern schon, aber da wars zu gefährlich.
Was soll also da s ganze hin und her ???


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#347

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Sonne , das ganze "hin und her" geht nicht um die Frage "Flucht ja oder nein", sondern um die Beeinträchrigung von dritten Personen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#348

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:36
von Turmwache | 293 Beiträge

[quote=Mike59|p408514]Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben,

nochmal zum mitschreiben, da gabs vor ca 2 wochen einen Dokfilm im MDR :
Das Blech kam aus der Sowjetunion, das Monstrum einer DDR- Maschine welche heute noch arbeitet war auch davor in einem DDR-Betrieb eingesetzt und wurde dann umgesetzt in einen anderen Betrieb, dort wurde dann unter Verschwiegenheit dieses Streckmetall hergestellt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#349

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:41
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Turmwache im Beitrag #348
[quote=Mike59|p408514]Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben,

nochmal zum mitschreiben, da gabs vor ca 2 wochen einen Dokfilm im MDR :
Das Blech kam aus der Sowjetunion, das Monstrum einer DDR- Maschine welche heute noch arbeitet war auch davor in einem DDR-Betrieb eingesetzt und wurde dann umgesetzt in einen anderen Betrieb, dort wurde dann unter Verschwiegenheit dieses Streckmetall hergestellt.

Ist zwar OT in Diesem Thema aber kam der Zaun nicht aus Salzgitter?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#350

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:45
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #349
Zitat von Turmwache im Beitrag #348
[quote=Mike59|p408514]Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben,

nochmal zum mitschreiben, da gabs vor ca 2 wochen einen Dokfilm im MDR :
Das Blech kam aus der Sowjetunion, das Monstrum einer DDR- Maschine welche heute noch arbeitet war auch davor in einem DDR-Betrieb eingesetzt und wurde dann umgesetzt in einen anderen Betrieb, dort wurde dann unter Verschwiegenheit dieses Streckmetall hergestellt.

Ist zwar OT in Diesem Thema aber kam der Zaun nicht aus Salzgitter?


Nein das Blech kam aus der Sowjetunion der Kollege der damals daran gearbeitet hat bediente auch nach der Wende die Maschine.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#351

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und was hat das mit dem Thema zu tun?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#352

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:46
von Mike59 | 7.946 Beiträge

Zitat von Turmwache im Beitrag #348
[quote=Mike59|p408514]Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben,

nochmal zum mitschreiben, da gabs vor ca 2 wochen einen Dokfilm im MDR :
Das Blech kam aus der Sowjetunion, das Monstrum einer DDR- Maschine welche heute noch arbeitet war auch davor in einem DDR-Betrieb eingesetzt und wurde dann umgesetzt in einen anderen Betrieb, dort wurde dann unter Verschwiegenheit dieses Streckmetall hergestellt.


Einfach lesen was geschrieben steht - hat nichts mit deinem MDR Bericht gemein und ist in den tiefen des Forums mit Sicherheit noch zu finden - so man möchte. Und Ja - ist OT


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#353

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 17:49
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #342
Zitat von Rüganer im Beitrag #338
Zitat von turtle im Beitrag #337
Wie lange soll es hier noch hin und her gehen? Akzeptieren wir dass es allgemein zum Thema Fahnenflucht geteilte Meinungen gibt. Darum geht es doch eigentlich. Der User Bahndamm steht hier im Prinzip stellvertretend für alle Fahnenflüchtigen Grenzer. Ihr könnt noch so lange darüber streiten ob er einen Kameraden quasi gezwungen hat mit zu gehen oder nicht. Das könnte nur der Kamerad selber aufklären. Also im Zweifel (für den Angeklagten) so kommt es mir teilweise vor. Es kristallisiert sich dabei heraus das an die Öffentlichkeit gehen nicht nur Gutes hat. So kann leicht verdientes Geld, später für Ärger sorgen. Etwas Neid mag auch dabei sein. Unsere Vergangenheit hat uns alle mitgeformt, die DDR war nicht für alle das Böse. Ist für mich auch in Ordnung. Wir müssen nicht die gleiche Meinung haben. Eine vernünftige Streitkultur ist in Ordnung, aber bitte nur sachlich. Das scheint in einem Forum nie zu gehen. Also schließt das Thema wir kommen nicht zusammen. Neue Erkenntnisse werden nach meiner Einschätzung auch nicht kommen.


Turtle, dass mit dem Neid auf die paar Euros wird schon so sein, hinzu kommt eben der Hass ehemaliger DDR-Militärs auf die ach so schäbige Fahnenflucht eines ihrer Unterstellten, hier schrieb doch einer sinngemäß, dass nur der Posten sich vielleicht noch etwas Anstand bewahrt hat, durch den er dann 7 Jahre später in die DDR zurück kehrte. Heißt doch, Herr Pröhl hätte durch seine Fahnenflucht keinen Anstand mehr gezeigt?
In diesem Thread wird über Galgen geschrieben, die ein minderbemittelter User malt, was mag in solchen kranken Köpfen wohl vorgehen? Und die wollen über einen Herrn Pröhl richten?
lasst den Mann in Ruhe und kümmert Euch um Eure eigenen Fehler und wenn Ihr so fehlerlos seid, dann putzt an Eurem Heiligenschein, auf dass er noch heller strahle..
Schließt diesen Thread endlich, er tropft vom Hass gegen Herrn Pröhl..



rot - da tropft ein anderer Haß, gehts noch? Auch wenn der User @maxhelmut da einen totalen Fehler gemacht hat, so rechtfertigt das nicht deinen Ton.
Und dann von Haß auf andere schreiben, das ist auch unterste Schublade!





Mein lieber @Bürger der DDR, wenn es in Deiner Welt Usus ist, Galgen zu malen und Verfolgungsparolen durchzuhecheln, wie man Verräterschweine jagen wird, dann mag das für dich ja in Ordnung gehen und ein dummer Jungenstreich sein. Für den Du Verständnis hast, den Du sogar vielleicht verstehen kannst, möglicherweise unterstützt...
Ich sehe darin etwas anderes, nämlich etwas unverzeihliches und da dieser User ja wohl erwachsen ist und auch in der heutigen Zeit lebt, ist es kein totaler Fehler, es ist ein Aufruf zur Verfolgung eines Menschen und so etwas ist für mich hirnlos und entspringt einem kranken Kopf. Ich habe keinen Hass auf diesen User, lass deine Unterstellungen, er sollte sich aber behandeln lassen


Gert, Hapedi und B208 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#354

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rüganer im Beitrag #353
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #342
Zitat von Rüganer im Beitrag #338
Zitat von turtle im Beitrag #337
Wie lange soll es hier noch hin und her gehen? Akzeptieren wir dass es allgemein zum Thema Fahnenflucht geteilte Meinungen gibt. Darum geht es doch eigentlich. Der User Bahndamm steht hier im Prinzip stellvertretend für alle Fahnenflüchtigen Grenzer. Ihr könnt noch so lange darüber streiten ob er einen Kameraden quasi gezwungen hat mit zu gehen oder nicht. Das könnte nur der Kamerad selber aufklären. Also im Zweifel (für den Angeklagten) so kommt es mir teilweise vor. Es kristallisiert sich dabei heraus das an die Öffentlichkeit gehen nicht nur Gutes hat. So kann leicht verdientes Geld, später für Ärger sorgen. Etwas Neid mag auch dabei sein. Unsere Vergangenheit hat uns alle mitgeformt, die DDR war nicht für alle das Böse. Ist für mich auch in Ordnung. Wir müssen nicht die gleiche Meinung haben. Eine vernünftige Streitkultur ist in Ordnung, aber bitte nur sachlich. Das scheint in einem Forum nie zu gehen. Also schließt das Thema wir kommen nicht zusammen. Neue Erkenntnisse werden nach meiner Einschätzung auch nicht kommen.


Turtle, dass mit dem Neid auf die paar Euros wird schon so sein, hinzu kommt eben der Hass ehemaliger DDR-Militärs auf die ach so schäbige Fahnenflucht eines ihrer Unterstellten, hier schrieb doch einer sinngemäß, dass nur der Posten sich vielleicht noch etwas Anstand bewahrt hat, durch den er dann 7 Jahre später in die DDR zurück kehrte. Heißt doch, Herr Pröhl hätte durch seine Fahnenflucht keinen Anstand mehr gezeigt?
In diesem Thread wird über Galgen geschrieben, die ein minderbemittelter User malt, was mag in solchen kranken Köpfen wohl vorgehen? Und die wollen über einen Herrn Pröhl richten?
lasst den Mann in Ruhe und kümmert Euch um Eure eigenen Fehler und wenn Ihr so fehlerlos seid, dann putzt an Eurem Heiligenschein, auf dass er noch heller strahle..
Schließt diesen Thread endlich, er tropft vom Hass gegen Herrn Pröhl..



rot - da tropft ein anderer Haß, gehts noch? Auch wenn der User @maxhelmut da einen totalen Fehler gemacht hat, so rechtfertigt das nicht deinen Ton.
Und dann von Haß auf andere schreiben, das ist auch unterste Schublade!





Mein lieber @Bürger der DDR, wenn es in Deiner Welt Usus ist, Galgen zu malen und Verfolgungsparolen durchzuhecheln, wie man Verräterschweine jagen wird, dann mag das für dich ja in Ordnung gehen und ein dummer Jungenstreich sein. Für den Du Verständnis hast, den Du sogar vielleicht verstehen kannst, möglicherweise unterstützt...
Ich sehe darin etwas anderes, nämlich etwas unverzeihliches und da dieser User ja wohl erwachsen ist und auch in der heutigen Zeit lebt, ist es kein totaler Fehler, es ist ein Aufruf zur Verfolgung eines Menschen und so etwas ist für mich hirnlos und entspringt einem kranken Kopf. Ich habe keinen Hass auf diesen User, lass deine Unterstellungen, er sollte sich aber behandeln lassen


Bitte spare Dir mein "lieber", auf diese heuchlerische bzw. zynische Art kann ich gerne verzichten. Ansonsten bist Du nicht besser als Dein Vorwurf gegen andere....
Wer im Glashaus sitzt usw., ansonsten noch einen wunderschönen Abend....


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#355

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #343
Das Thema schließen - ja weswegen nicht. Eventuell findet ja der "Peter Müller" den Weg in dieses Forum und ist gewillt sich zu äußern. Geschlossene Themen können sicher auch wieder geöffnet werden.
Auf alle Fälle werde ich weiter kritisch die eingestellten Beiträge betrachten - das ist eine Lektion welche ich nach 1989 gelernt habe und die ganz besonders hier in diesen Forum geprägt wurde. Begonnen von "absolut glaubwürdigen Augenzeugenberichten" welche den Transport von Streckmetall aus Kassel in die DDR mit W50 + Anhänger gesehen haben, über die Lederjacke von Udo L. welche Erich seinem Enkel Roberto vermachte (absolut glaubwürdig erklärt hier im Forum) und so manche andere Gegebenheit an der Grenze welche sich bei genauerem Betrachten doch ganz anders darstellten wie von diversen glaubwürdigen Quellen zitiert wurde. usw. ect. pp. Nicht zu vergessen, geschilderte "Heldentaten" welche sich bei näheren Betrachten als ganz profane Alltagsgeschichten offenbaren.
Also weiter gehts - kritisch, sachlich und optimistisch.


..aber kritische Sichtweise nicht mit Nörgeln verwechseln


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#356

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:31
von Rüganer (gelöscht)
avatar

[quote=Bürger der DDR|



Mein lieber @Bürger der DDR, wenn es in Deiner Welt Usus ist, Galgen zu malen und Verfolgungsparolen durchzuhecheln, wie man Verräterschweine jagen wird, dann mag das für dich ja in Ordnung gehen und ein dummer Jungenstreich sein. Für den Du Verständnis hast, den Du sogar vielleicht verstehen kannst, möglicherweise unterstützt...
Ich sehe darin etwas anderes, nämlich etwas unverzeihliches und da dieser User ja wohl erwachsen ist und auch in der heutigen Zeit lebt, ist es kein totaler Fehler, es ist ein Aufruf zur Verfolgung eines Menschen und so etwas ist für mich hirnlos und entspringt einem kranken Kopf. Ich habe keinen Hass auf diesen User, lass deine Unterstellungen, er sollte sich aber behandeln lassen[/quote]

Bitte spare Dir mein "lieber", auf diese heuchlerische bzw. zynische Art kann ich gerne verzichten. Ansonsten bist Du nicht besser als Dein Vorwurf gegen andere....
Wer im Glashaus sitzt usw., ansonsten noch einen wunderschönen Abend....[/quote]


Lass es sein, sachlich kannst Du nichts widerlegen und dein andres Geschwätz - typisch Bürger der DDR - geschenkt...


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#357

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rüganer im Beitrag #356
[quote=Bürger der DDR|



Mein lieber @Bürger der DDR, wenn es in Deiner Welt Usus ist, Galgen zu malen und Verfolgungsparolen durchzuhecheln, wie man Verräterschweine jagen wird, dann mag das für dich ja in Ordnung gehen und ein dummer Jungenstreich sein. Für den Du Verständnis hast, den Du sogar vielleicht verstehen kannst, möglicherweise unterstützt...
Ich sehe darin etwas anderes, nämlich etwas unverzeihliches und da dieser User ja wohl erwachsen ist und auch in der heutigen Zeit lebt, ist es kein totaler Fehler, es ist ein Aufruf zur Verfolgung eines Menschen und so etwas ist für mich hirnlos und entspringt einem kranken Kopf. Ich habe keinen Hass auf diesen User, lass deine Unterstellungen, er sollte sich aber behandeln lassen


Bitte spare Dir mein "lieber", auf diese heuchlerische bzw. zynische Art kann ich gerne verzichten. Ansonsten bist Du nicht besser als Dein Vorwurf gegen andere....
Wer im Glashaus sitzt usw., ansonsten noch einen wunderschönen Abend....[/quote]


Lass es sein, sachlich kannst Du nichts widerlegen und dein andres Geschwätz - typisch Bürger der DDR - geschenkt... [/quote]

Dein Kommentar ist erfüllt von Sachlichkeit, aber so kenne ich Deine Art....
Nochmals einen schönen Abend noch....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#358

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:41
von Hans | 2.166 Beiträge

Nun macht doch endlich ein Schloss an diesen Thread.
Wenn etwas nur verständlich ist, wenn man sich in irgendeinem anderen Forum noch "Zusatzinformationen aus der tiefsten Vergangenheit" raus kramt, ist es doch unverständlich für den Großteil der User.
Und - ganz persönliche Meinung : Euren Sch... aus irgendeinem anderen Forum klärt dort, nicht hier! Übrigens -alle beteiligten Seiten.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#359

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hans im Beitrag #358
Nun macht doch endlich ein Schloss an diesen Thread.
Wenn etwas nur verständlich ist, wenn man sich in irgendeinem anderen Forum noch "Zusatzinformationen aus der tiefsten Vergangenheit" raus kramt, ist es doch unverständlich für den Großteil der User.
Und - ganz persönliche Meinung : Euren Sch... aus irgendeinem anderen Forum klärt dort, nicht hier! Übrigens -alle beteiligten Seiten.
Hans



Genau da ist das Problem, ich war noch nie in einem anderen Forum, ich kenne die Vorgeschichte nicht. Nur hier werden Beleidigungen auf Grund dieses anderen Forums getätigt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#360

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 11.11.2014 18:50
von Grenzerhans | 274 Beiträge

In den bisherigen Beiträgen hat jeder seine Meinung den Anderen mitgeteilt.
Für mich steht fest, ich habe keine Achtung vor FF. Der Grund für diese Straftat ist völlig egal. Auch wenn solche Leute sagen, sie waren
schon immer gegen die DDR, Charakterlos sind sie auf alle Fälle.

Grenzerhans


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3770
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10350
Kalaschnikow ist Pleite
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
5 22.11.2012 15:17goto
von Mike59 • Zugriffe: 556
Flucht mit Mord an einen PF
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von rustenfelde
89 10.08.2013 19:52goto
von turtle • Zugriffe: 12551
Eine wahre Geschichte,über eine gescheiterte Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
43 07.02.2010 21:15goto
von Pitti53 • Zugriffe: 7709
Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Zermatt
52 17.02.2012 11:31goto
von maxel22 • Zugriffe: 5960
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3729
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7319
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6679

Besucher
27 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557499 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen