#1

SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 12:17
von Speedbus | 98 Beiträge

Das es so war, wusste ich von mein Opa.
Es jetzt schriftlich zu sehen...verschlug mir die Sprache.

“Wenn Du Hitler gefolgt bist, um Deutschland zu dienen, so bist Du unser Mann".


Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Konfuzius
nach oben springen

#2

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 12:24
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Hätte ich nicht geglaubt wenn Du mir das so gesagt hättest,aber so

Na das werde ich heute mal den den "Alten" Herrn im Haus Vorlegen


nach oben springen

#3

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 12:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da muss man sich nicht wundern, die SPD hat schon 1932 vor den Kommu-Nazis gewarnt.


Heute hat die SPD leider schon wieder alles vergessen und macht sich mitschuldig einen Linken zum Ministerpräsidenten zu machen, obwohl die Linkspartei nichts gelernt hat und immer noch eine "Kommunistische Plattform" beherbergt die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.


Quelle: Facebook


Speedbus und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 12:32 | nach oben springen

#4

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 12:36
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Das ist doch nichts neues, das Kommunisten und auch Sozialdemokraten in großen Stil zu NSDAP gewechselt sind.


nach oben springen

#5

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 12:45
von Speedbus | 98 Beiträge

Die Seiten gewechselt der Vorteile wegen...der Karriere wegen.
Damals wie heute.


Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Konfuzius
nach oben springen

#6

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 13:22
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Ach Gottchen, sicher kein wirkliches Aushängeschild dieses Schreiben. Im übrigen steht da genau drin, dass es um Leute geht, die nicht aus materiell-egoistischen Gründen in der NSDAP waren. Also "der Karriere wegen" schiede da aus.

Man kann jetzt die Entsetzensmiene auflegen und Zeter und Mordio schreien. Man kann aber auch versuchen zu verstehen, was da wirklich steht: Es ging um Menschen, die ihre Ideale durch die und in der NSDAP verraten sahen. Zugegeben, diese Aktion ist nicht sehr glücklich und dürfte auch damals in den eigenen Reihen für Zündstoff gesorgt haben. Aber letzten Endes bot sie Leuten, die orientierungslos geworden waren, die Hand - komm zu uns und versuch es noch mal bei der "Verstaatlichung der Banken, Brechung der Zinsknechtschaft, Zertrümmerung der Konzerne und Trusts, Abschaffung des Bildungsprivilegs, Gleichberechtigung aller Schaffenden, Bodenreform, Schutz der friedlichen Entwicklung und des Friedens überhaupt".

Ich stimme mit der Kritik daran insofern überein, dass man hier zur Erreichung einer hohen Mitgliederzahl die Mitläufer und "Mäntelchen-nach-dem-Wind-Dreher" abschöpfte. Das ist Unseriös und nach den Zielen dieser Partei auch nicht statutengemäß. Aber man beachte auch die Zeit und die vielen Funktionäre die hier mit ungelenken linken Pfoten einen Staat und eine Diktatur des Proletariats aufbauen wollten, koste es, was es wolle.

Ich stimme mit der Kritik nicht überein, wenn man daraus wieder einmal eine Gleichsetzung von Sozialismus und Faschismus ableiten will.

Die Projektion in die heute Zeit, das Messen einer kleinbürgerlichen linken Partei an ihren Kommunistischen Wurzeln, halte ich für ... na ich sage mal - für nicht sonderlich präzise. Aber bitte, wenn es Spaß macht ...

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Damals87, Paramite, DoreHolm, schulzi, LO-Wahnsinn und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 13:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da steht aber noch ein Satz in dem eingestellten Bild im Beitrag #1. Die SED steht konsequent für ein einheitliches und großes Deutschland.

Wie groß sollte denn das einheitliche Deutschland sein?


nach oben springen

#8

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 13:48
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #6

Die Projektion in die heute Zeit, das Messen einer kleinbürgerlichen linken Partei an ihren Kommunistischen Wurzeln, halte ich für ... na ich sage mal - für nicht sonderlich präzise. Aber bitte, wenn es Spaß macht ...

ciao Rainman


Wer ist jetzt mit der kleinbürgerlichen linken Partei gemeint - die SPD? Soweit ich das hier in diesem überschaubaren Thread sehen kann, ist es die einzige, die hier neben der SED Erwähnung fand.

Gruss

icke



nach oben springen

#9

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 13:59
von Gert | 12.354 Beiträge

4.8 keine Gleichsetzung der DDR mit dem faschistischen deutschen Staat vornimmst

gegen diese Forenregel hätte ich verstossen, hätte ich ein solches Werbeschreiben in das Forum gesetzt.
Wie ist doch die Losung der Kommunisten nach dem Krieg gewesen ? Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten.
Nein, in Wirklichkeit haben sie die Weimarer Republik zusammen mit den andersfarbigen Sozialisten beerdigt. Nach dem Krieg
solche Anbiederungsschreiben, nur um die Mitgliederzahl zu erhöhen, keine Berührungsängste, keine Abgrenzung gegen die braune Mörderbande, stattdessen Verständnis und Entgegenkommen heuchelnd. Ich fasse es nicht. Ich habe ihnen ja viel zugetraut, aber das.....
Man kann zuammenfassen, es war der gleiche Mob wie das Nazigesindel , was hier 1946 so agierte, wie sie agierten.
Ich bin froh in diesem Forum zu sein, hier kann man Dinge lernen, die normalerweise außerhalb des Vorstellungsvermögens waren und sind.
Ich bin weiterhin froh, diesen Leuten gegenüber immer eine große Skepsis und Misstrauen entgegengebracht zu haben. Je länger mein Leben dauert desto mehr bewahrheiten sich meine Vorbehalte und Vorstellungen gegen die Kommunisten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#10

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 14:02
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #2
Hätte ich nicht geglaubt wenn Du mir das so gesagt hättest,aber so

Na das werde ich heute mal den den "Alten" Herrn im Haus Vorlegen


na, ob das wohl gelingt ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#11

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 14:05
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #8
Zitat von Rainman2 im Beitrag #6

Die Projektion in die heute Zeit, das Messen einer kleinbürgerlichen linken Partei an ihren Kommunistischen Wurzeln, halte ich für ... na ich sage mal - für nicht sonderlich präzise. Aber bitte, wenn es Spaß macht ...

ciao Rainman


Wer ist jetzt mit der kleinbürgerlichen linken Partei gemeint - die SPD? Soweit ich das hier in diesem überschaubaren Thread sehen kann, ist es die einzige, die hier neben der SED Erwähnung fand.

Gruss

icke


Beitrag #3 die Linkspartei.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#12

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 14:11
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #9
...
Man kann zuammenfassen, es war der gleiche Mob wie das Nazigesindel , was hier 1946 so agierte, wie sie agierten.
...

Nein, Gert,

kann man nicht und darf man nicht. Ich habe es mehrfach schon geschrieben und ich schreibe es immer wieder: Mit Sätzen wie diesem wirfst Du meine Mutter und meinen Vater in ein und denselben Topf mit den Verbrechern des Dritten Reiches. Solche "Schlussfolgerungen" sind schlichtweg falsch und für viele Menschen beleidigend. Sonne Dich meinetwegen in Deinem Antikommunismus, aber denke entweder präziser nach oder drück Dich präziser aus. Im übrigen gebe ich Dir Brecht mit auf den Weg: "... auch der Hass gegen die Ungerechtigkeit verzerrt die Züge".

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Damals87, exgakl, DoreHolm, damals wars, schulzi, LO-Wahnsinn und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 14:12 | nach oben springen

#13

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 14:19
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #12
Zitat von Gert im Beitrag #9
...
Man kann zuammenfassen, es war der gleiche Mob wie das Nazigesindel , was hier 1946 so agierte, wie sie agierten.
...

Nein, Gert,

kann man nicht und darf man nicht. Ich habe es mehrfach schon geschrieben und ich schreibe es immer wieder: Mit Sätzen wie diesem wirfst Du meine Mutter und meinen Vater in ein und denselben Topf mit den Verbrechern des Dritten Reiches. Solche "Schlussfolgerungen" sind schlichtweg falsch und für viele Menschen beleidigend. Sonne Dich meinetwegen in Deinem Antikommunismus, aber denke entweder präziser nach oder drück Dich präziser aus. Im übrigen gebe ich Dir Brecht mit auf den Weg: "... auch der Hass gegen die Ungerechtigkeit verzerrt die Züge".

ciao Rainman


war die Jahreszahl 1946 nicht präzise genug ? Wer sagt,dass solche Schlussfolgerung falsch sind ? Sie drängen sich einem geradezu auf. Die Kommunisten liefern und lieferten selbst die Beweise für ihre unlauteren Absichten, da braucht man nichts mehr zu konstruieren oder unterstellen, praktisch frei Haus.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#14

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 14:50
von Paramite | 414 Beiträge

@ Rainman2

Nur die Ideale waren bei beiden grundlegend anders.


Beide Systeme haben auf deutschem Boden fürstlich gewütet.


Ich weiß gar nicht wen Hitler als seinen "großen Vater" genommen hat. Es gab ja keinen der vorher alles in Büchern erklärt hat.
Die Kommunisten hatten ja Marx, Engels und Lenin.

mein Fazit: beide Systeme haben zum Glück jämmerlich versagt. Nun wütet ein anderes System aber jede Medaille hat zwei Seiten.


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#15

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 15:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich will über diese "Werbe-Aktion" nicht urteilen, das steht mir nicht zu. Zudem halte ich es immer für problematisch, ein aus dem gesamten Zusammenhang gerissenes Dokument oder noch schlimmer ein Zitat als Beweis für irgendetwas zu nehmen: Manches ist nur aus der Zeit heraus zu verstehen und den Verfasser dürften wir kaum noch nach seinen Intentionen befragen können.

Interessant finde ich nur einen anderen Aspekt: Nach meinem eingeschränkten Kenntnisstand hat sich die SED ja immer damit gebrüstet, "sauber" zu sein und alle Nazis - egal, ob Ex oder nicht, egal ob Mitläufer oder Führungsperson - grundsätzlich nur im Westen zu verorten.

Das hier wirft ein anderes Licht darauf


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 15:46
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

bitte den gesamten Textausschnitt lesen.

Für mich stellt sich das so dar, als wollte man speziell diejenigen NSDAP-Mitglieder ansprechen, die aufgrund bestimmter Ideale in selbige eingetreten sind, die aber ebendiese Ideale durch die NSDAP verraten sahen.

Man wollte überzeugte Nazis und Karrieristen gerade nicht werben.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


Rainman2, DoreHolm, schulzi und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 15:55
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Damals87 im Beitrag #16
Hallo,

bitte den gesamten Textausschnitt lesen.

Für mich stellt sich das so dar, als wollte man speziell diejenigen NSDAP-Mitglieder ansprechen, die aufgrund bestimmter Ideale in selbige eingetreten sind, die aber ebendiese Ideale durch die NSDAP verraten sahen.

Man wollte überzeugte Nazis und Karrieristen gerade nicht werben.

Grüße aus Hessen


so habe ich es auch gelesen und verstanden....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Damals87 und AR-11 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 16:04
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Paramite im Beitrag #14
@ Rainman2

Nur die Ideale waren bei beiden grundlegend anders.
...

Ja, Paramite,

aber darum geht es ja gerade. Es ist in meiner Wahrnehmung und vor allem in der Bewertung meiner Geschichte und der Geschichte von Verwandten und Freunden ein wichtiger Punkt, ob ich mich zu einem System bekenne, das von seiner Programmatik her schon bereit ist, Menschen zu unterdrücken, die Welt mit Krieg zu überziehen und ganze Völker auszuradieren, oder zu einem System, das die Befreiung der Menschheit von der Ausbeutung und Unterdrückung sowie den Frieden postuliert und das dann erst in seiner gesellschaftlichen Praxis entartet. Für die Sicht auf die "einfachen Menschen" ist das wesentlich, um ihnen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Ich polemisiere nicht gegen die Sicht des Systems. Ich polemisiere gegen die Gleichsetzung von Menschen und System. Mich kotzt diese Beleidigung mir sehr lieber und auch sehr integrer Menschen an. Technisch, wenn ich das mal als alter Politoffizier so sagen darf, sind das nichts anderes als meine damaligen Ideologeme. Mit der Kraft der Schlussfolgerung, die Gert hier so tapfer zeigt, könnte ich ihn von heute mit mir von damals gleichsetzen. Er stellt das Ideologem vor die zu betrachtenden Menschen. Natürlich wäre diese Schlussfolgerung Humbug, aber ich täte nichts anderes als das, was er tut. Nur, dass es ihn hiermit träfe. Vielleicht kommt die Botschaft an, vielleicht auch nicht.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Paramite, Elch78, LO-Wahnsinn und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2014 16:05 | nach oben springen

#19

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 16:46
von Paramite | 414 Beiträge

Danke Rainmann,

Ideologeme sind doch Grundbausteine der Ideologien. Du warst ja Polit, haben Sich deine Gedankenbausteine nach dem erlernen der "System Ideologie" geändert oder hast Du dich vorher schon mit dem System identifiziert. Bist Du freiwillig Polit geworden? Wie stehst Du heute zu den erlernten Idealen.
Ich frage dich, weil mein Vater selber vorne am Pult saß.
Falls es nicht hier her gehört, könnt es gern verschieben


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#20

RE: SED-Mitgliedersuche!

in DDR Politik Presse 30.10.2014 17:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #18
Zitat von Paramite im Beitrag #14
@ Rainman2

Nur die Ideale waren bei beiden grundlegend anders.
...

Ja, Paramite,

aber darum geht es ja gerade. Es ist in meiner Wahrnehmung und vor allem in der Bewertung meiner Geschichte und der Geschichte von Verwandten und Freunden ein wichtiger Punkt, ob ich mich zu einem System bekenne, das von seiner Programmatik her schon bereit ist, Menschen zu unterdrücken, die Welt mit Krieg zu überziehen und ganze Völker auszuradieren, oder zu einem System, das die Befreiung der Menschheit von der Ausbeutung und Unterdrückung sowie den Frieden postuliert und das dann erst in seiner gesellschaftlichen Praxis entartet. Für die Sicht auf die "einfachen Menschen" ist das wesentlich, um ihnen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Ich polemisiere nicht gegen die Sicht des Systems. Ich polemisiere gegen die Gleichsetzung von Menschen und System. Mich kotzt diese Beleidigung mir sehr lieber und auch sehr integrer Menschen an. Technisch, wenn ich das mal als alter Politoffizier so sagen darf, sind das nichts anderes als meine damaligen Ideologeme. Mit der Kraft der Schlussfolgerung, die Gert hier so tapfer zeigt, könnte ich ihn von heute mit mir von damals gleichsetzen. Er stellt das Ideologem vor die zu betrachtenden Menschen. Natürlich wäre diese Schlussfolgerung Humbug, aber ich täte nichts anderes als das, was er tut. Nur, dass es ihn hiermit träfe. Vielleicht kommt die Botschaft an, vielleicht auch nicht.

ciao Rainman


@Rainman2 eigentlich wollte ich die Diskussion nicht fortsetzen. Aber , der Vorwurf steht im Raum, ich würde dich und deine Eltern beleidigen.Das ist konstruiert, ich kenne deine Eltern natürlich nicht und dich kenne ich flüchtig von unserer Zusammenkunft in Eisenach. Ich erinnere mich nicht dich beleidigt zu haben. Es ist also ein konstruierter Vorwurf oder auch ein echtes Totschlagargument mit dem man die Diskussion abwürgen kann. Dagegen kann und will ich auch nichts weiter sagen, als das, es trifft mich nicht . Ich habe gegen die SED und ihre verlogene Politik argumentiert und zwar mit den Fakten und nicht mit irgendwelchen erfunden Hasstiraden. Insofern war es auch kein Ideologem sondern eine Auseinandersetzung mit dem faktischen Handeln dieser Partei auf dem Hintergrund der deutschen Geschichte von 1918 - 1945. Ich bin kein Freund von Ideologien, aber ich polemisiere gegen Unrecht und Verlogenheit und das nicht nur bei der SED sondern auch bei anderen Umständen, Politken etc. Und die SED Politk war aus meiner mit viel Unrecht und Verlogenheit behaftet. Das kann man an diesem Werbeschreiben auch sehr gut ablesen, denn zur gleichen Zeit lieferten sie Sozialdemokraten, die gerade aus den Lagern der Nazis befreit und nicht so mitspielten wie die Kommunisten es wollten ans Messer des KGB. Wieviele unschuldige SPD Genossen haben die Russen in ihren Lagern und in der Ljubljanka ohne jeden Prozess umgebracht ? Ist das alles nur Hasstirade oder sind das harte Fakten ? Das passt doch nicht zusammen. Gut ich habe zwar in dieser Zeit schon gelebt aber nicht bewusst. Vielleicht waren die Überlebenden des Krieges irgendwie meschugge vom Krieg, sodass wir das mit unserem heutigen Verstand und dem Zeitversatz von fast 70 Jahren nicht verstehen können. Das wars was ich dazu sagen möchte


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen