#1

Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 08:38
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Moin Moin,
Wer kennt die Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen.
Gefunden an zwei Bäumen.


Schlutup



nach oben springen

#2

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 12:57
von Galaxy (gelöscht)
avatar

In unübersichtlichen Gelände sollten sie den Beginn des schutzstreifens kennzeichnen.Kenne ich von Ellricn her noch.


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 15:30
von S51 | 3.733 Beiträge

Nun, das weiß ich nicht.
Solche Markierungen werden im Forst allerdings zur Abgrenzung einzelner Flächen verwendet. Eine Seite Doppelring, die andere Seite dann mit Punkt. Das gilt dort, wo man keine Grenzsteine setzen kann.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#4

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 19:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Im GKM (Berlin) gabs weiß-rot und weiß-grün als Markierungen, sah aber bissel anders aus.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


GZB1 und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 20:11
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ich habs auch noch in Erinnerung ,daß der Beginn des Schutzstreifens damit angezeigt wurde .


nach oben springen

#6

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 21:45
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Gab es eigentlich bei Beginn der 5km Sperrzone und des 500m Schutzstreifens auch bauliche Massnahmen bzw. sicherheitstechnische Anlagen?
Theo


nach oben springen

#7

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 21:54
von mibau83 | 822 Beiträge

bei beginn der sperrzone waren z.b. auf waldwegen feste sperren plaziert, auf straßen kontrollhäuschen der vp mit schlagbaum. am beginn des schutzstreifens stand in der regel der grenzsignalzaun (gsz).


nach oben springen

#8

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 30.10.2014 22:38
von der glatte | 1.356 Beiträge

So sah das in Berlin aus.



Fotoquelle: Privatarchiv

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#9

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 12:41
von S51 | 3.733 Beiträge

An manchen Stellen, gerade Berlin, durchaus möglich. Als Standart jedoch nicht.
Im Harz zwischen Abbenrode und Sorge war der Beginn der Sperrzone lediglich durch die Warnschilder markiert. Theoretisch so, das von einem Schild mindestens immer das jeweils nächste links wie rechts zu sehen waren. Praktisch kam es schon mal vor, das Sträucher, Bäume oder Wetter dem im Wege waren. Nur die Hauptwege oder Straßen hatten einen Schlagbaum. Zumindest in den 80-er Jahren waren auch diese Schlagbäume nicht mal auf Hauptstraßen ständig besetzt und in der Zwischenzeit eben offen. Der Schlagbaum befand sich aber meist einige Meter innerhalb der Sperrzone. Neben- und Wanderwege waren eher selten abgesperrt (wie auf meinem Avatar zu sehen am Wanderweg zum Ahrensklint oberhalb von Schierke).
Beim Schutzstreifen war dies ähnlich. Die Regel, das von einem Schild aus das nächste links wie rechts zu sehen sein musste, galt auch hier. Wurde aber genauer kontrolliert. Es gab ja keinesfalls überall einen GSZ und selbst dann befanden sich die Schutzstreifenschilder meist einige Meter vor dem Kolonnenweg, also östlich des GSZ oder GSSZ. Oft war es so, das man vom Schutzstreifenschild weder (den gar nicht vorhandenen) GSZ noch den Zaun 1 sehen konnte. Gerade am Brocken konnten dazwischen auch bis zu drei Kilometer liegen. Dazwischen nur Wald. Auch hier waren nicht alle Wege mit Schranken versehen und nur an wichtigen Straßen (Brockenstraße) gab es ständige Posten.
Von bestimmten Sonderformen, wie etwa an der Harzquerbahn bei Sorge ganz abgesehen, wo der Abstand zwischen Sperrzone, Schutzstreifen und dort vorhandenem GSZ nur wenige Zentimeter betrug.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#10

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 14:26
von 02_24 | 30 Beiträge

Mit (allerdings schmaleren) roten und weißen Streifen an den Bäumen waren z.b. bei "normalen Sperrgebieten" und Truppenübungsplätzen/Schießplätzen auch deren äußere Grenzen gekennzeichnet, weil man ja net alle 2 Meter nen Sperrgebietsschild in den Boden rammen wollte.



nach oben springen

#11

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 18:11
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Moin Moin,
Wer kennt die Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen.
Gefunden an zwei Bäumen.


Schlutup




Diese farbliche Kennzeichnung wurde ab 1945ff bis in die 50er Jahre u.a. als Markierung für den Verlauf der DL (Demarkationslinie) im Nordbereich verwendet.
Teilweise stand auf den Bäumen noch Ost bzw. West, für die jeweilige Seite der DL.


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.10.2014 18:11 | nach oben springen

#12

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 18:19
von exgakl | 7.237 Beiträge

@Thunderhorse , da kann mal sehen, was wir im Osten für gute Farben hatten, die haben sich über 60 Jahre an den Bäumen gehalten und sind sogar auf der Rinde mitgewachsen... Respekt!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#13

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 18:25
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #12
@Thunderhorse , da kann mal sehen, was wir im Osten für gute Farben hatten, die haben sich über 60 Jahre an den Bäumen gehalten und sind sogar auf der Rinde mitgewachsen... Respekt!


Tja, die von mir erwähnte Markierung wurde durch die westliche Seite aufgetragen.
Dass seitens der DDR-Organe öfters drüber gemalert wurde ist hinreichend bekannt.
So wegen der Haltbarkeit.
Insofern, kann Schlutup mal die verschiedenen Farbschichten aufklären. Falls es exgakl interessieren sollte.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#14

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.10.2014 18:27
von exgakl | 7.237 Beiträge

ja das interessiert den exgakl...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 31.10.2014 20:54 | nach oben springen

#15

RE: Bedeutung Rot Weißer Markierung in Schutzstreifen

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.11.2014 02:00
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Moin Moin,
könnte es auch nicht ein Zeichen für Weiterfahrt verboten sein dahinter ging es runter.
Oder Kfz Unterstellplatz etc.
Gruß schlutup



zuletzt bearbeitet 02.11.2014 02:02 | nach oben springen



Besucher
36 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2682 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558073 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen