#341

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 13:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe mir gedacht, ich lasse hier einmal »meinen Eckermann, die Stasi« meine Aktion "Antrag auf eine Demonstrationserlaubnis an der Grenzübergangsstelle Bhf. Friedrichstraße" kommentieren. Kleiner persönlicher Hinweis zum letzten Absatz, Seite 3: "10 Mann zusätzlich wären aber nicht nötig gewesen!" Ratet einmal, wie die Sache ausging?









Da haben die Jungs von der Stasi am Heiligabend so richtig Arbeit bekommen
und konnten ihren Weihnachtsbaum erst später schmücken!


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 13:56 | nach oben springen

#342

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 14:19
von Lutze | 8.033 Beiträge

wie die Sache ausging?,
vermute Einreise in die DDR mit 10 Mann als Begleitschutz
um weitere Provokationen auszuschließen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#343

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 14:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #342
wie die Sache ausging?,
vermute Einreise in die DDR mit 10 Mann als Begleitschutz
um weitere Provokationen auszuschließen
Lutze


Hallo Lutze,

Du bist ja heute so lustig, aber ein bisschen sollst Du und die Leser noch warten mit der Auflösung.

Gruß Reinhard


nach oben springen

#344

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 15:30
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #341
Ich habe mir gedacht, ich lasse hier einmal »meinen Eckermann, die Stasi« meine Aktion "Antrag auf eine Demonstrationserlaubnis an der Grenzübergangsstelle Bhf. Friedrichstraße" kommentieren. Kleiner persönlicher Hinweis zum letzten Absatz, Seite 3: "10 Mann zusätzlich wären aber nicht nötig gewesen!" Ratet einmal, wie die Sache ausging?









Da haben die Jungs von der Stasi am Heiligabend so richtig Arbeit bekommen
und konnten ihren Weihnachtsbaum erst später schmücken!





O.k. Also Du warst wirklich so ein richtiger Sackgänger, Respekt, dass war Dir sogar die Vorweihnachtszeit, fast Weihnachtszeit wert. Endlich mal einer von den alten Feinden der nicht nur behauptet einer gewesen zu sein sondern das auch belegen kann.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#345

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 15:36
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340
Ja, »Die Stasi war mein Eckermann« und hat fein säuberlich diesen Artikel aus dem "Tagesspiegel" vom 24.12.1983 ausgeschnitten und in meine Akte geheftet. Hier schon mal vorab zu meinem Schlussposting:





Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#346

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 15:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@KARNAK


Zitat
Endlich mal einer von den alten Feinden



Und heute?



Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 15:48 | nach oben springen

#347

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 15:48
von polsam | 575 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.



@KARNAK,

da brauchte die Firma doch nicht ein mal selbst in die Spur.
Ich habe regelmäßig als Kurierfahrer vom VPKA die Fundstücke, die die Genossen der VK-Gruppe Transit (DDR-Autobahnpolize) auf Parkplätzen gefunden haben zur KD gebracht.
Da wurden die Zeitschriften,Zeitungen und Bücher bestimmt nicht in den Ofen geschoben.
Da das in der ganzen DDR so gehandhabt wurde kam da schon einiges Lesematerial für die Kollegen zusammen.


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 15:59 | nach oben springen

#348

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 15:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von polsam im Beitrag #347
Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.




Ich glaube nicht, das die auf die Piste geschickt werden mussten. Es kam sicher jeden Morgen ein Auto aus Westberlin und brachte für die entsprechenden Mitarbeiter des MfS, ZK und SED-Oberen die aktuellen Westgazetten.


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 15:53 | nach oben springen

#349

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat

....einer von den alten Feinden....



@KARNAK

Feind? Ich war kein Freund der DDR, das stimmt! Da war ich gemein mit der Mehrzahl der 17 Mio. Einwohner, würde ich mal behaupten. Die angepassten und die schweigende, eingeschüchterte Masse mitgerechnet. Tagsüber "Hurra" gebrüllt und dreimal das Zentralkomitee der sozialistischen Einheizpartei gelobt und abends Marx einen guten Mann sein lassen, Westfernsehen (Berliner Raum) gesehen, Westpakete ausgepackt und die Forum-Schecks gezählt.

Gruß Reinhard


80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:06 | nach oben springen

#350

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:09
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #348
Zitat von polsam im Beitrag #347
Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.




Ich glaube nicht, das die auf die Piste geschickt werden mussten. Es kam sicher jeden Morgen ein Auto aus Westberlin und brachte für die entsprechenden Mitarbeiter des MfS, ZK und SED-Oberen die aktuellen Westgazetten.

Da täuscht Du Dich gewaltig. Ob es das irgendwo gegeben hat weiß ich natürlich nicht. Ich vermute aber ganz stark es ist eine Legende um zu beweisen, dass man man für die "richtigen" Orangen für DDR -Bürger keine DM übrig hatte, für die Bild-Zeitung für die Genossen aber schon. Ich musste jedenfalls in jeder Nacht meinen Dienstnachtschlaf opfern um die entsprechenden Zeitungen für die Genossen zu besorgen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#351

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #350

Da täuscht Du Dich gewaltig. Ob es das irgendwo gegeben hat weiß ich natürlich nicht. Ich vermute aber ganz stark es ist eine Legende um zu beweisen, dass man man für die "richtigen" Orangen für DDR -Bürger keine DM übrig hatte, für die Bild-Zeitung für die Genossen aber schon. Ich musste jedenfalls in jeder Nacht meinen Dienstnachtschlaf opfern um die entsprechenden Zeitungen für die Genossen zu besorgen.


Vielen Dank für die Aufklärung. "Dienstnachtschlaf opfern" möchte ich aber nicht gehört haben, sonst müsste ich eine posthume Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen. Man sollte doch immer wachsam gegenüber dem Klassenfeind sein!



Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:16 | nach oben springen

#352

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:16
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #349

Zitat

....einer von den alten Feinden....


@KARNAK

Feind? Ich war kein Freund der DDR, das stimmt! Da war ich gemein mit der Mehrzahl der 17 Mio. Einwohner, würde ich mal behaupten. Die angepassten und die schweigende, eingeschüchterte Masse mitgerechnet. Tagsüber "Hurra" gebrüllt und dreimal das Zentralkomitee der sozialistischen Einheizpartei gelobt und abends Marx einen guten Mann sein lassen, Westfernsehen (Berliner Raum) gesehen, Westpakete ausgepackt und die Forum-Schecks gezählt.

Gruß Reinhard



Na ja, das mit der angepassten und schweigenden und besonders eingeschüchterten Masse siehst Du vielleicht doch etwas bitter.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#353

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:24
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #351


Vielen Dank für die Aufklärung. "Dienstnachtschlaf opfern" möchte ich aber nicht gehört haben, sonst müsste ich eine posthume Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen. Man sollte doch immer wachsam gegenüber dem Klassenfeind sein!



Gruß Reinhard


Mein Kumpel und Chef in der Schicht hat eine Liege besorgt und in unsere Bude gestellt. Ich musste immer auf dem Schreibtisch zwischen den Telefonen schlafen. Nach seinem Abgang und dem Neuen war ich der erste Mann und durfte die Liege belegen, es war nervend wenn das Telefon klingelte wegen so einer Nase wie Dir.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#354

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von polsam im Beitrag #347
Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.



@KARNAK,

da brauchte die Firma doch nicht ein mal selbst in die Spur.
Ich habe regelmäßig als Kurierfahrer vom VPKA die Fundstücke, die die Genossen der VK-Gruppe Transit (DDR-Autobahnpolize) auf Parkplätzen gefunden haben zur KD gebracht.
Da wurden die Zeitschriften,Zeitungen und Bücher bestimmt nicht in den Ofen geschoben.
Da das in der ganzen DDR so gehandhabt wurde kam da schon einiges Lesematerial für die Kollegen zusammen.


Das finde ich auch vollkommen richtig, denn wenn man die westliche Schundliteratur nicht gelesen hat, konnte man sich auch kein Urteil über die kapitalistische Hetze ggü. der DDR machen, allerdings nur für die, die bereits in ihrem Glauben gefestigt schienen.


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:30 | nach oben springen

#355

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #353

Mein Kumpel und Chef in der Schicht hat eine Liege besorgt und in unsere Bude gestellt. Ich musste immer auf dem Schreibtisch zwischen den Telefonen schlafen. Nach seinem Abgang und dem Neuen war ich der erste Mann und durfte die Liege belegen, es war nervend wenn das Telefon klingelte wegen so einer Nase wie Dir.


Sorry - Hätte ich das vorher gewusst?





Wenn ich das recht verstanden habe, warst Du ein 'Schläfer', ein schlafender Schreibtischtäter?

http://de.wikipedia.org/wiki/Schl%C3%A4fer


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:35 | nach oben springen

#356

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:34
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #354
Zitat von polsam im Beitrag #347
Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.



@KARNAK,

da brauchte die Firma doch nicht ein mal selbst in die Spur.
Ich habe regelmäßig als Kurierfahrer vom VPKA die Fundstücke, die die Genossen der VK-Gruppe Transit (DDR-Autobahnpolize) auf Parkplätzen gefunden haben zur KD gebracht.
Da wurden die Zeitschriften,Zeitungen und Bücher bestimmt nicht in den Ofen geschoben.
Da das in der ganzen DDR so gehandhabt wurde kam da schon einiges Lesematerial für die Kollegen zusammen.


Das finde ich auch vollkommen richtig, denn wenn man die westliche Schundliteratur nicht gelesen hat, konnte man sich auch kein Urteil über die kapitalistische Hetze ggü. der DDR machen, allerdings nur für die, die bereits in ihrem Glauben gefestigt schienen.


Also ich habe sie jede Nacht gelesen, irgendwann war es langweilig, besser geschrieben, ohne Frage, aber auch nicht viel besser.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#357

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:40
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #355
Zitat von KARNAK im Beitrag #353

Mein Kumpel und Chef in der Schicht hat eine Liege besorgt und in unsere Bude gestellt. Ich musste immer auf dem Schreibtisch zwischen den Telefonen schlafen. Nach seinem Abgang und dem Neuen war ich der erste Mann und durfte die Liege belegen, es war nervend wenn das Telefon klingelte wegen so einer Nase wie Dir.


Sorry - Hätte ich das vorher gewusst?





Wenn ich das recht verstanden habe, warst Du ein 'Schläfer', ein schlafender Schreibtischtäter?


Zumindest Nachts, es wäre mir lieber gewesen Ihr hättet mir meine Ruhe gegönnt. Bei einem mit einer Freundin in der DDR und einem entsprechenden Job in WB hätte ich mich schon mal von der Liege hoch gewälzt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#358

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

gelöscht


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:48 | nach oben springen

#359

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #357

Zumindest Nachts, es wäre mir lieber gewesen Ihr hättet mir meine Ruhe gegönnt. Bei einem mit einer Freundin in der DDR und einem entsprechenden Job in WB hätte ich mich schon mal von der Liege hoch gewälzt.


Nun hast Du ja schon 25 Jahre Ruhe. Beschwere Dich bitte nicht im nachhinein. Das, das von der Liege hochwälzen, wäre sehr großzügig, -herzig von Dir gewesen, aber was getan? "Auferstanden aus der Liege...."

Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 30.11.2014 16:49 | nach oben springen

#360

RE: »Die Stasi war mein Eckermann«

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.11.2014 16:49
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von polsam im Beitrag #347
Zitat von KARNAK im Beitrag #345
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #340






Hast Du eigentlich eine Vorstellung wie viele Genossen man auf die Piste gejagt hat um diesen Artikel zu besorgen, vielen Dank auch.



@KARNAK,

da brauchte die Firma doch nicht ein mal selbst in die Spur.
Ich habe regelmäßig als Kurierfahrer vom VPKA die Fundstücke, die die Genossen der VK-Gruppe Transit (DDR-Autobahnpolize) auf Parkplätzen gefunden haben zur KD gebracht.
Da wurden die Zeitschriften,Zeitungen und Bücher bestimmt nicht in den Ofen geschoben.
Da das in der ganzen DDR so gehandhabt wurde kam da schon einiges Lesematerial für die Kollegen zusammen.

Das Problem war, wir waren eine Planwirtschaft, da war Regelmäßigkeit gefragt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 960 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen