#121

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:18
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

.




.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, ............
Gruß Reiner


wenn es nicht gerade im Sommer war und Temperaturen um die 30°C


Hapedi und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:18
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #118
Zitat von der glatte im Beitrag #117
Um beim Thema zu bleiben, der Wein aus der Gegend von Radebeul, war bestimmt auch im Ausland begehrt. Und die Dresdner Christstolle sicherlich auch. Meist exportiert von der lieben Familie aus dem Osten.

Gruß Reiner

Mit den Wein kenne ich mich nicht so aus.
Die Stollen werden heute noch exportiert.
Gruß Reiner


Aber die Radebeuler Waffelfabrik kennst Du bestimmt. Die haben ja auch mehr in das Ausland geschickt. Ich kann mich da noch an die Reklame mit "Radebeuler Waffeln" erinnern, war an einer Hauswand. Oder die Barock-Tinte.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#123

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:21
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #121
Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

.




.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, ............
Gruß Reiner


wenn es nicht gerade im Sommer war und Temperaturen um die 30°C


Genau! Entweder lagen die dann schon lang, oder es wurde gegrölt: Keine Kartoffeln und kein Bier, Honecker wir danken Dir!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#124

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:25
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #120
Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

Nur die Exportbier Brauereien wie Wernesgrün und Radeberg hatten beste Braugerste mit niedrigen Eiweißgehalt zur Verfügung, dafür garantierten sie auch mit 180 Tagen Haltbarkeit.

Der Hesselfuchs


Wieder was gelernt: Ich habe mich früher oft darüber gewundert, warum die lokal gebrauten Biere wie z.B. "Der Soltmann" aus Salzwedel gerade mal ein paar Tage oder bestenfalls ganz wenige Wochen haltbar waren. Mir wurde damals erklärt, dass es mit den etwas unhygienischen Produktions- und Abfüllbedingungen zusammenhängen würde, die nicht verhindern konnten, dass (für den Menschen unschädliche) Keime oder Bakterien mit ins Bier gelangen würden.

Es scheint aber noch weitere oder andere Gründe gegeben zu haben.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, die die Flaschen umdrehten und gegen das Licht hielten. Sah alles sehr komisch aus.

Gruß Reiner

Ja,wer zu spät kam,hatte nur noch grüne Flaschen,es wurden ganze Stapel von Bierkästen um gebaut.
Dann kam das Schild am Radeberger "Nur zehn Flaschen entnehmen"
Geil
Gruß Reiner


Na klar, wieder die Bezirksstadt. Bei uns gabs nur fünfe!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#125

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #122
Zitat von rei im Beitrag #118
Zitat von der glatte im Beitrag #117
Um beim Thema zu bleiben, der Wein aus der Gegend von Radebeul, war bestimmt auch im Ausland begehrt. Und die Dresdner Christstolle sicherlich auch. Meist exportiert von der lieben Familie aus dem Osten.

Gruß Reiner

Mit den Wein kenne ich mich nicht so aus.
Die Stollen werden heute noch exportiert.
Gruß Reiner


Aber die Radebeuler Waffelfabrik kennst Du bestimmt. Die haben ja auch mehr in das Ausland geschickt. Ich kann mich da noch an die Reklame mit "Radebeuler Waffeln" erinnern, war an einer Hauswand. Oder die Barock-Tinte.

Gruß Reiner


Klar kenne ich.
Die Waffelfabrik wurde 1990 von Balsen übernommen,1992/93 stillgelegt.
Firma Barock-Tinte schon lange beerdigt.
gruß Reiner


nach oben springen

#126

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #124
Zitat von rei im Beitrag #120
Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

Nur die Exportbier Brauereien wie Wernesgrün und Radeberg hatten beste Braugerste mit niedrigen Eiweißgehalt zur Verfügung, dafür garantierten sie auch mit 180 Tagen Haltbarkeit.

Der Hesselfuchs


Wieder was gelernt: Ich habe mich früher oft darüber gewundert, warum die lokal gebrauten Biere wie z.B. "Der Soltmann" aus Salzwedel gerade mal ein paar Tage oder bestenfalls ganz wenige Wochen haltbar waren. Mir wurde damals erklärt, dass es mit den etwas unhygienischen Produktions- und Abfüllbedingungen zusammenhängen würde, die nicht verhindern konnten, dass (für den Menschen unschädliche) Keime oder Bakterien mit ins Bier gelangen würden.

Es scheint aber noch weitere oder andere Gründe gegeben zu haben.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, die die Flaschen umdrehten und gegen das Licht hielten. Sah alles sehr komisch aus.

Gruß Reiner

Ja,wer zu spät kam,hatte nur noch grüne Flaschen,es wurden ganze Stapel von Bierkästen um gebaut.
Dann kam das Schild am Radeberger "Nur zehn Flaschen entnehmen"
Geil
Gruß Reiner


Na klar, wieder die Bezirksstadt. Bei uns gabs nur fünfe!

Gruß Reiner

Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner


zuletzt bearbeitet 30.10.2014 23:33 | nach oben springen

#127

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von rei im Beitrag #126
Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner


Eine erneute Bestätigung dafür, dass mein Cousin aus Salzwedel mit dem Spruch "Ein Kapitalist ohne Geld ist wie ein Sozialist ohne Beziehungen" nicht so ganz falsch lag


Hapedi und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:36
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #125
Zitat von der glatte im Beitrag #122
Zitat von rei im Beitrag #118
Zitat von der glatte im Beitrag #117
Um beim Thema zu bleiben, der Wein aus der Gegend von Radebeul, war bestimmt auch im Ausland begehrt. Und die Dresdner Christstolle sicherlich auch. Meist exportiert von der lieben Familie aus dem Osten.

Gruß Reiner

Mit den Wein kenne ich mich nicht so aus.
Die Stollen werden heute noch exportiert.
Gruß Reiner


Aber die Radebeuler Waffelfabrik kennst Du bestimmt. Die haben ja auch mehr in das Ausland geschickt. Ich kann mich da noch an die Reklame mit "Radebeuler Waffeln" erinnern, war an einer Hauswand. Oder die Barock-Tinte.

Gruß Reiner


Klar kenne ich.
Die Waffelfabrik wurde 1990 von Balsen übernommen,1992/93 stillgelegt.
Firma Barock-Tinte schon lange beerdigt.
gruß Reiner



Aber dafür gibt es ja noch die Margon-Reklame an der Hauswand. Die haben damals sogar Messegold bekommen für das Tonicwasser. WIMRE ging das auch in den Export.
Gibt es das RAW am Emerich-Ambros-Ufer noch? War meine Berufsschule.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#129

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:39
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #126
Zitat von der glatte im Beitrag #124
Zitat von rei im Beitrag #120
Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

Nur die Exportbier Brauereien wie Wernesgrün und Radeberg hatten beste Braugerste mit niedrigen Eiweißgehalt zur Verfügung, dafür garantierten sie auch mit 180 Tagen Haltbarkeit.

Der Hesselfuchs


Wieder was gelernt: Ich habe mich früher oft darüber gewundert, warum die lokal gebrauten Biere wie z.B. "Der Soltmann" aus Salzwedel gerade mal ein paar Tage oder bestenfalls ganz wenige Wochen haltbar waren. Mir wurde damals erklärt, dass es mit den etwas unhygienischen Produktions- und Abfüllbedingungen zusammenhängen würde, die nicht verhindern konnten, dass (für den Menschen unschädliche) Keime oder Bakterien mit ins Bier gelangen würden.

Es scheint aber noch weitere oder andere Gründe gegeben zu haben.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, die die Flaschen umdrehten und gegen das Licht hielten. Sah alles sehr komisch aus.

Gruß Reiner

Ja,wer zu spät kam,hatte nur noch grüne Flaschen,es wurden ganze Stapel von Bierkästen um gebaut.
Dann kam das Schild am Radeberger "Nur zehn Flaschen entnehmen"
Geil
Gruß Reiner


Na klar, wieder die Bezirksstadt. Bei uns gabs nur fünfe!

Gruß Reiner

Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner



Ha, ha, ha, von wegen Kästen zu Hause. LEERE KÄSTEN zählen nicht!!!


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#130

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #127
Zitat von rei im Beitrag #126
Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner


Eine erneute Bestätigung dafür, dass mein Cousin aus Salzwedel mit dem Spruch "Ein Kapitalist ohne Geld ist wie ein Sozialist ohne Beziehungen" nicht so ganz falsch lag


Nun sage ich Dir mal,wo wurden die Geschäfte gemacht?
Natürlich in der Stammkneipe.
Alle Gattungen von Handwerkern waren vertreten,eine Hand wäscht die andere,oder war es so nicht?
Gruß Reiner


nach oben springen

#131

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:42
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #130
Zitat von Dandelion im Beitrag #127
Zitat von rei im Beitrag #126
Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner


Eine erneute Bestätigung dafür, dass mein Cousin aus Salzwedel mit dem Spruch "Ein Kapitalist ohne Geld ist wie ein Sozialist ohne Beziehungen" nicht so ganz falsch lag


Nun sage ich Dir mal,wo wurden die Geschäfte gemacht?
Natürlich in der Stammkneipe.
Alle Gattungen von Handwerkern waren vertreten,eine Hand wäscht die andere,oder war es so nicht?
Gruß Reiner


Unterschreibe ich sofort!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#132

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #129
Zitat von rei im Beitrag #126
Zitat von der glatte im Beitrag #124
Zitat von rei im Beitrag #120
Zitat von der glatte im Beitrag #119
Zitat von Dandelion im Beitrag #111
Zitat von Merlini im Beitrag #110

Nur die Exportbier Brauereien wie Wernesgrün und Radeberg hatten beste Braugerste mit niedrigen Eiweißgehalt zur Verfügung, dafür garantierten sie auch mit 180 Tagen Haltbarkeit.

Der Hesselfuchs


Wieder was gelernt: Ich habe mich früher oft darüber gewundert, warum die lokal gebrauten Biere wie z.B. "Der Soltmann" aus Salzwedel gerade mal ein paar Tage oder bestenfalls ganz wenige Wochen haltbar waren. Mir wurde damals erklärt, dass es mit den etwas unhygienischen Produktions- und Abfüllbedingungen zusammenhängen würde, die nicht verhindern konnten, dass (für den Menschen unschädliche) Keime oder Bakterien mit ins Bier gelangen würden.

Es scheint aber noch weitere oder andere Gründe gegeben zu haben.



@Dandelion Und denke Dir, hier wurden beim Bier die grünen Flaschen arg verpönt.Keiner wollte die grünen Pullen haben.
Was noch beim Bier in Flaschen beim Kauf wichtig war, ist die Drehprobe gewesen. In den Kaufhallen konnte man immer Leute an den Bierkästen stehen sehen, die die Flaschen umdrehten und gegen das Licht hielten. Sah alles sehr komisch aus.

Gruß Reiner

Ja,wer zu spät kam,hatte nur noch grüne Flaschen,es wurden ganze Stapel von Bierkästen um gebaut.
Dann kam das Schild am Radeberger "Nur zehn Flaschen entnehmen"
Geil
Gruß Reiner


Na klar, wieder die Bezirksstadt. Bei uns gabs nur fünfe!

Gruß Reiner

Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner



Ha, ha, ha, von wegen Kästen zu Hause. LEERE KÄSTEN zählen nicht!!!


Gebe Dir fast Recht,wenn die Kinder das Leergut weg geschafft haben um sich ihr Taschengeld auf zu bessern,dann waren sie leer.


nach oben springen

#133

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:47
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #127
Zitat von rei im Beitrag #126
Nun sage ich Dir,hatte immer ein paar Kästen zu Hause.Beziehung,war alles.
Gruß Reiner


Eine erneute Bestätigung dafür, dass mein Cousin aus Salzwedel mit dem Spruch "Ein Kapitalist ohne Geld ist wie ein Sozialist ohne Beziehungen" nicht so ganz falsch lag



Mensch @Dandelion. Salzwedel ist gut! Da gibt es den guten Baumkuchen. Da brauche ich drei für meinen Kumpel an der Ostsee und der gibt mir dafür drei Aale. Die gehen dann an den Autofritzen, der macht das Auto von Oma ganz. Und Oma bringt dafür ne Jeans aus dem Westen für mich mit. So war das.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


zuletzt bearbeitet 30.10.2014 23:47 | nach oben springen

#134

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von rei im Beitrag #132
Gebe Dir fast Recht,wenn die Kinder das Leergut weg geschafft haben um sich ihr Taschengeld auf zu bessern,dann waren sie leer.


Mir wurde mal erzählt, dass es da eine Art von "Kreislaufwirtschaft" gab: Läden, die nicht über ausreichenden und eingezäunten Lagerraum verfügten, stellten die leeren Kisten an der Hintertür ab. Jugendliche nahmen die dann von dort, gingen einmal "ums Haus herum" und gaben die Kisten wieder ab.


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#135

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 30.10.2014 23:55
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #134
Zitat von rei im Beitrag #132
Gebe Dir fast Recht,wenn die Kinder das Leergut weg geschafft haben um sich ihr Taschengeld auf zu bessern,dann waren sie leer.


Mir wurde mal erzählt, dass es da eine Art von "Kreislaufwirtschaft" gab: Läden, die nicht über ausreichenden und eingezäunten Lagerraum verfügten, stellten die leeren Kisten an der Hintertür ab. Jugendliche nahmen die dann von dort, gingen einmal "ums Haus herum" und gaben die Kisten wieder ab.


@Dandelion Den Kreislauf gab es auch bei Walnüssen aus dem Garten. Die Nüsse aus dem Garten in einen Sack von 10 Kg gepackt und dann zum Konsum, der Nüsse staatlich und subventioniert aufkaufte für 10 Mark pro Kilo. Oma ging nach einer Weile in den Konsum und kaufte fleißig für die Enkel die Nüsse für den Verkaufspreis von 3,50 Mark wieder auf. Und am nächsten Tag ging dann wieder ein Sack mit Nüsse in den Konsum zum Aufkauf.

Aber wenn man dabei erwischt wurde, dann Gnade einen Mielke!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#136

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 31.10.2014 00:00
von der glatte | 1.356 Beiträge

@rei Wusstest Du, dass von NAGEMA die einstigen Geldautomaten der DDR herkamen? War eine Meisterleistung und gingen dann noch bis 1991 auch mit DM.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#137

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 31.10.2014 00:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #128
Zitat von rei im Beitrag #125
Zitat von der glatte im Beitrag #122
Zitat von rei im Beitrag #118
Zitat von der glatte im Beitrag #117
Um beim Thema zu bleiben, der Wein aus der Gegend von Radebeul, war bestimmt auch im Ausland begehrt. Und die Dresdner Christstolle sicherlich auch. Meist exportiert von der lieben Familie aus dem Osten.

Gruß Reiner

Mit den Wein kenne ich mich nicht so aus.
Die Stollen werden heute noch exportiert.
Gruß Reiner


Aber die Radebeuler Waffelfabrik kennst Du bestimmt. Die haben ja auch mehr in das Ausland geschickt. Ich kann mich da noch an die Reklame mit "Radebeuler Waffeln" erinnern, war an einer Hauswand. Oder die Barock-Tinte.

Gruß Reiner


Klar kenne ich.
Die Waffelfabrik wurde 1990 von Balsen übernommen,1992/93 stillgelegt.
Firma Barock-Tinte schon lange beerdigt.
gruß Reiner



Aber dafür gibt es ja noch die Margon-Reklame an der Hauswand. Die haben damals sogar Messegold bekommen für das Tonicwasser. WIMRE ging das auch in den Export.
Gibt es das RAW am Emerich-Ambros-Ufer noch? War meine Berufsschule.

Gruß Reiner


Also Margon macht heute so viele Sorten,null Ahnung.Fakt ist aber,das sie den Orginalstandort verlassen haben und irgend wo anders herstellen.
Zum RAW,kann ich sagen,die Fahrzeuginstandhaltung lief 1990 aus,bis Mitte 1990 haben die Mitarbeiter,Güterwagen zerlegt.1998 erfolgte der Abriss zu Gunsten des Güterverkehrszentrum.
Gruß Rei


nach oben springen

#138

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 31.10.2014 00:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #133
Salzwedel ist gut! Da gibt es den guten Baumkuchen.


Oh bitte: Erinnere mich nicht an Baumkuchen!
Meine Eltern gehörten ja zu den fleißigen Paket-Versendern in Richtung Altmark: Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Geburtstage - zu jedem Anlass wurde ein liebevoll zusammengestelltes Paket gepackt und abgeschickt.

Meine Verwandten waren zu stolz und wollten sich nicht als eine Art von "Almosenempfängern" sehen. Also suchten sie nach etwas, womit sie uns auch eine Freude machen konnten - und schickten uns Baumkuchen. Ungefähr im Verhältnis 1:1, was die Anzahl der Pakete anging.

Am Anfang mochte ich den noch ganz gerne, besonders den mit dem Schokoladenüberzug. Aber im Laufe der Jahre ließ die Begeisterung über Baumkuchen spürbar nach. Wir haben es aber nie übers Herz gebracht, ihnen zu sagen, dass wir uns an Baumkuchen schlicht und einfach überessen hatten.

Erst Jahre später habe ich per Zufall erfahren, wie schwierig es auch für sie war, an den begehrten Baumkuchen zu kommen: Einfach in den Laden gehen und welchen kaufen war nicht. Also wurde schon mal ein Onkel (er war Hobby-Imker) "angezapft" und der Honig als "Motivation" eingesetzt und ähnliche Kettengeschäfte mehr, wie Du sie beschrieben hast, genutzt.

Danach habe ich den Baumkuchen mit anderen Augen gesehen und ihn zwar nicht mit Begeisterung, aber doch mit Anerkennung und Respekt gegessen.


der glatte und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 31.10.2014 00:03
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #137
Zitat von der glatte im Beitrag #128
Zitat von rei im Beitrag #125
Zitat von der glatte im Beitrag #122
Zitat von rei im Beitrag #118
Zitat von der glatte im Beitrag #117
Um beim Thema zu bleiben, der Wein aus der Gegend von Radebeul, war bestimmt auch im Ausland begehrt. Und die Dresdner Christstolle sicherlich auch. Meist exportiert von der lieben Familie aus dem Osten.

Gruß Reiner

Mit den Wein kenne ich mich nicht so aus.
Die Stollen werden heute noch exportiert.
Gruß Reiner


Aber die Radebeuler Waffelfabrik kennst Du bestimmt. Die haben ja auch mehr in das Ausland geschickt. Ich kann mich da noch an die Reklame mit "Radebeuler Waffeln" erinnern, war an einer Hauswand. Oder die Barock-Tinte.

Gruß Reiner


Klar kenne ich.
Die Waffelfabrik wurde 1990 von Balsen übernommen,1992/93 stillgelegt.
Firma Barock-Tinte schon lange beerdigt.
gruß Reiner



Aber dafür gibt es ja noch die Margon-Reklame an der Hauswand. Die haben damals sogar Messegold bekommen für das Tonicwasser. WIMRE ging das auch in den Export.
Gibt es das RAW am Emerich-Ambros-Ufer noch? War meine Berufsschule.

Gruß Reiner


Also Margon macht heute so viele Sorten,null Ahnung.Fakt ist aber,das sie den Orginalstandort verlassen haben und irgend wo anders herstellen.
Zum RAW,kann ich sagen,die Fahrzeuginstandhaltung lief 1990 aus,bis Mitte 1990 haben die Mitarbeiter,Güterwagen zerlegt.1998 erfolgte der Abriss zu Gunsten des Güterverkehrszentrum.
Gruß Rei


Bei Margon war ich schon einmal dienstlich, die haben ein ganz neues Werk gebaut an der Autobahn nach Chemnitz.

Schade, mein altes RAW. Aber die Halle und den Platz von Lok Dresden gibt es bestimmt noch?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#140

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 31.10.2014 00:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #136
@rei Wusstest Du, dass von NAGEMA die einstigen Geldautomaten der DDR herkamen? War eine Meisterleistung und gingen dann noch bis 1991 auch mit DM.

Gruß Reiner

Nee,das habe ich nicht gewusst,man lernt nie aus.
Kenne nur die Verpackungsmaschinen,welche auf Waggons verladen wurden.
Echte Lücke
Gruß Reiner


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ghettoblaster made in GDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von eisenringtheo
11 29.05.2014 19:19goto
von HG19801 • Zugriffe: 1606
Made in West-Germany
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
5 27.04.2013 12:52goto
von berlin3321 • Zugriffe: 892
MAD arbeitet an seinem Image
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Feliks D.
0 18.02.2013 06:06goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1151
Militärischer Abschirmdienst (MAD)
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von GilbertWolzow
17 14.09.2012 11:15goto
von Zkom IV • Zugriffe: 1447
Folter Made in USA
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
4 22.06.2011 23:55goto
von Larissa • Zugriffe: 520
Bahnübergang Made in DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
14 29.01.2011 22:53goto
von Lommelchen • Zugriffe: 2298

Besucher
22 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3490 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558145 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen