#21

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 17:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ruhlaer Uhren wurden in der BRD unter der bezeichnung "Anker" verkauft. Ixch habe auch noch eine Ruhlaer quarzuhr die wurde mit der Bezeichnung "sutronic" auf dem Ziffernblatt ausgeliefert. Kennt jemand das Vertriebsland bzw. vertriebsweg für diese Uhren?


nach oben springen

#22

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 17:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mz Motorräder wurden bei "Neckermann" verkauft. Die kleine TS war (lt MZ Schrauberbuch D. Wildschrei) in Frankreich sehr gefragt.


nach oben springen

#23

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 17:57
von RiFu | 201 Beiträge

Fahrräder von Elite Diamant Karl-Marx-Stadt gingen auch fast komplett in den Export. Dafür wurden extra Nabenschaltungen geliefert von Fichtel und Sachs. Die Exporträder bekamen auch eigene Aufkleber aus Chromfolie. Im selben Werk wurden auch Flachbettstrickmaschinen hergestellt, auch hier ging ein großer Teil in den Export.
Karsten


EK 88 I


nach oben springen

#24

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:01
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von G. Michael im Beitrag #20

Noch etwas, die berühmte "Vogelserie" aus Suhl wurde mit dem Spatz geboren. Die Entwicklung war ausschließlich für den Export bestimmt. Den
Alleinvertrieb oblag dem Verandhändler Neckermann, das Modell war nach STVZO ausgestattet, auf 45 KmH gedrosselt, keine Hupe (Klingel), keine Batterie. Die Motoren kamen anfänglich von Rheinmetall.


Das kann so mit dem "Spatz" nicht sein.
Guckst Du



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#25

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:01
von HG19801 | 1.613 Beiträge

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#26

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:08
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #5
Moin Moin,

wurden eigentlich im westlichen Ausland ganz offen Produkte aus der DDR verkauft


Vielfach eben nicht, dafür hatte schon die Mismacherei konservativer Politiker gesorgt. Die aus dem Osten können doch nichts, also taugt die Qualität ihrer Waren auch nichts. Hat sich leider bis heute noch nicht ganz gelegt. Vielfach wurde unter einer Markenbezeichnung vertrieben, die nicht so einfach das Herstellerland verriet.



nach oben springen

#27

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:08
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Krepp im Beitrag #24
Zitat von G. Michael im Beitrag #20

Noch etwas, die berühmte "Vogelserie" aus Suhl wurde mit dem Spatz geboren. Die Entwicklung war ausschließlich für den Export bestimmt. Den
Alleinvertrieb oblag dem Verandhändler Neckermann, das Modell war nach STVZO ausgestattet, auf 45 KmH gedrosselt, keine Hupe (Klingel), keine Batterie. Die Motoren kamen anfänglich von Rheinmetall.


Das kann so mit dem "Spatz" nicht sein.
Guckst Du


Guck ich nicht, habe ich schon getan. Erst mit der Motorenproduktion für den Spatz wurde er auch in der DDR verkauft. Wikipedia sagt es Dir


nach oben springen

#28

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:09
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #3
Ich erinnere mich an die MIFA - Fahrräder aus Sangerhausen. Ich glaube die Klappräder gingen auch in die Bundesrepublik. Nach Vietnam wurde m.E. auch exportiert.


Die wurden von der BRD importiert, um sie zu verramschen. Noch heute ist MIFA für den billigen Massensektor und der entsprechenden Qualität bekannt.

Schon in der DDR gab es einen Qualitätsunterschied zu DIAMANT.

Ein DDR-Spruch (nicht von mir!): "Wer Mifa fährt ist Dresche wert"...

Jenaer Optik und der Maschinenbau waren aber Weltklasse. Wobei die Grundlagen dafür weit vor der DDR gelegt wurden. Man hat den Standard nach 1949 gehalten - nicht begründet.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 27.10.2014 18:10 | nach oben springen

#29

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:12
von EMW-Mitarbeiter | 464 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #21
Ruhlaer Uhren wurden in der BRD unter der bezeichnung "Anker" verkauft. Ixch habe auch noch eine Ruhlaer quarzuhr die wurde mit der Bezeichnung "sutronic" auf dem Ziffernblatt ausgeliefert. Kennt jemand das Vertriebsland bzw. vertriebsweg für diese Uhren?

Meister-Anker war eine Hausmarke von Queelle, unter der Uhren aus der DDR verkauft wurden.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:17
von EMW-Mitarbeiter | 464 Beiträge

Was unter Originalnamen und Fremdnamen verkauft wird, war eine Frage dessen, auf welchem Vertriebsweg verkauft wird. Vieles aus China wird beispielweise heute unter deutschen, koreanischen oder US-amerikanischen Namen verkauft. Seltsamerweise seit einigen Jahren ohne, dass "Made in China" noch als schlecht empfunden wird.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#31

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:21
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Wenn in China komplette Werke und entsprechend ausgebildete Arbeiter, d.h. derselbe technische Standard, zum einsatz kommt - ist das klar.

In der DDR war es nicht üblich, ausländische Konzerne so walten zu lassen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 27.10.2014 18:37 | nach oben springen

#32

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:28
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von G. Michael im Beitrag #27

Noch etwas, die berühmte "Vogelserie" aus Suhl wurde mit dem Spatz geboren. Die Entwicklung war ausschließlich für den Export bestimmt. Den
Alleinvertrieb oblag dem Verandhändler Neckermann, das Modell war nach STVZO ausgestattet, auf 45 KmH gedrosselt, keine Hupe (Klingel), keine Batterie. Die Motoren kamen anfänglich von Rheinmetall.
-------------------------------------
Guck ich nicht, habe ich schon getan. Erst mit der Motorenproduktion für den Spatz wurde er auch in der DDR verkauft. Wikipedia sagt es Dir

Hallo,
Hier aus dem empfohlenem Wikipedia:
Der „Spatz“ wurde aber auch vom Versandhaus Neckermann nach Westdeutschland importiert
Man lese: Auch importiert.
Da nach Wiki die Ausführung SR4-1P(edale) und SR4-1K(ickstarter) nur mit dem Rheinmetallmotor gebaut wurde,
frage ich mich, wieso es dann die Pedalausführung inne DDR gab. (etwa Grauimport?)



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#33

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:28
von EMW-Mitarbeiter | 464 Beiträge

Die Arbeiter vor Ort kann man zum großen Teil mit dessen vergleichen, was hierzulande als Helfertätigkeit verstanden wird. Die Fluktuaktion zwischen den Unternehmen ist sehr hoch. Die Löhne sind nun auch am Steigen, aber immer noch vergleichsweise sehr gering. Dazu kommen sehr lange Arbeitszeiten. Entscheidend ist das, aber auch der Fakt, das Umweltschutz egal ist. An sich sind es auch immer Chinesische Unternehmen, wie beispielweise FoxCon und eigentlich weniger Auslandsentscheider.

Trotzdem war die Qualität aus der DDR höher, als in China. Letztendlich wäre das aber dem Kunden egal gewesen, was man heute immer wieder sieht.

Erst war Geiz ist geil die führende Mentalität. Nun schreibt die Geldbörse vieler Menschen das vor.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#34

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:29
von EMW-Mitarbeiter | 464 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #32
Zitat von G. Michael im Beitrag #27

Noch etwas, die berühmte "Vogelserie" aus Suhl wurde mit dem Spatz geboren. Die Entwicklung war ausschließlich für den Export bestimmt. Den
Alleinvertrieb oblag dem Verandhändler Neckermann, das Modell war nach STVZO ausgestattet, auf 45 KmH gedrosselt, keine Hupe (Klingel), keine Batterie. Die Motoren kamen anfänglich von Rheinmetall.
-------------------------------------
Guck ich nicht, habe ich schon getan. Erst mit der Motorenproduktion für den Spatz wurde er auch in der DDR verkauft. Wikipedia sagt es Dir

Hallo,
Hier aus dem empfohlenem Wikipedia:
Der „Spatz“ wurde aber auch vom Versandhaus Neckermann nach Westdeutschland importiert
Man lese: Auch importiert.
Da nach Wiki die Ausführung SR4-1P(edale) und SR4-1K(ickstarter) nur mit dem Rheinmetallmotor gebaut wurde,
frage ich mich, wieso es dann die Pedalausführung inne DDR gab. (etwa Grauimport?)

Rheinmetall kam doch aus Sömmerda.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #26
Die aus dem Osten können doch nichts, also taugt die Qualität ihrer Waren auch nichts. Hat sich leider bis heute noch nicht ganz gelegt.


Das habe ich nicht so empfunden. Nach meiner Erinnnerung ging es eher darum, den "Klassenfeind" (den Ausdruck benutze ich jetzt bewusst, im Westen war er ziemlich unüblich) nicht noch dadurch zu unterstützen, dass man seine Waren kauft. Die Hallstein-Doktrin hatte einen ziemlich langen Atem......


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:31
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #34
Zitat von Krepp im Beitrag #32
Zitat von G. Michael im Beitrag #27

Noch etwas, die berühmte "Vogelserie" aus Suhl wurde mit dem Spatz geboren. Die Entwicklung war ausschließlich für den Export bestimmt. Den
Alleinvertrieb oblag dem Verandhändler Neckermann, das Modell war nach STVZO ausgestattet, auf 45 KmH gedrosselt, keine Hupe (Klingel), keine Batterie. Die Motoren kamen anfänglich von Rheinmetall.
-------------------------------------
Guck ich nicht, habe ich schon getan. Erst mit der Motorenproduktion für den Spatz wurde er auch in der DDR verkauft. Wikipedia sagt es Dir

Hallo,
Hier aus dem empfohlenem Wikipedia:
Der „Spatz“ wurde aber auch vom Versandhaus Neckermann nach Westdeutschland importiert
Man lese: Auch importiert.
Da nach Wiki die Ausführung SR4-1P(edale) und SR4-1K(ickstarter) nur mit dem Rheinmetallmotor gebaut wurde,
frage ich mich, wieso es dann die Pedalausführung inne DDR gab. (etwa Grauimport?)

Rheinmetall kam doch aus Sömmerda.

Hallo,
es ging darum, dass die ersten Spatzen nur für den Neckermannexport gewesen sein sollen.
Und dem ist ME nicht so.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 18:36
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #31
Wenn in Chia komplette Werke und entsprechend ausgebildete Arbeiter, d.h. derselbe technische Standard, zum einsatz kommt - ist das klar.

In der DDR war es nicht üblich, ausländische Konzerne so walten zu lassen.


Grün: Kann ich zumindest für den Sportschuhbereich bestätigen, auch schon Ende der 90er Jahre. Dort galten härtere Prüfbedingungen als ich sie aus D kannte. Abteilungs- oder Betriebsleiter waren allerdings nicht selten keine Chinesen, sondern Philippinos.Schaut mal auf die Innenseite der Laschen. Made in China, Indonesia, Vietnam u.s.w. Habe allerdings gerade bei Werkzeugen, die wir dort für unsere Arbeit kauften, auch "richtige" chinesische Qualität kenengelernt, die einem grauste.



nach oben springen

#38

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 19:14
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Die Radialbohrmaschinen (RaBoMa) von WMW hab ich bei meinen Touren durch verschiedene Firmen hier im Rheinland min. ein Dutzend gesehen !
Auf Nachfragen wurde mir zur Auskunft gegeben :"Die ham wa schon ewig , die hält nochmal 50 Jahre ! "


nach oben springen

#39

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 19:21
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Es gab schon diverse Ostprodukte im Westen. Von Piko und anderem Spielzeug über erzgebirgische Schnitzereien bis zu mechanischen Schreibmaschinen, Kameras und Karl Zeiss Jena. Und diverse Ikea- und Kaufhauswaren. Trotzdem waren das zunehmend Billigprodukte, die zuerst über den niedrigen Preis verkauft wurden und nicht über die Qualität. Oft war es zu billig aber die DDR wollte eben unbedingt Devisen. Viele Produkte waren hoffnungslos veraltet. Fernseher zum Beispiel, noch mit diesen rundlichen Bildröhren. In West-Berlin kam teilweise sogar der Blechkuchen aus Ost-Berlin.


zuletzt bearbeitet 27.10.2014 19:23 | nach oben springen

#40

RE: Qualität Made in GDR

in Leben in der DDR 27.10.2014 20:19
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #5
Moin Moin,

wurden eigentlich im westlichen Ausland ganz offen Produkte aus der DDR verkauft


Hallo,
ja, in Großbritannien! Dort verkaufte der Photofachhandel überwiegend Zeiss Jena und Praktica-Pentacon. Die Läden auch in Kleinstädten wie St. Helens bei Liverpool waren auch im Herbst 1990 noch mit Leuchtreklame Zeiss und Pentacon aussen dekoriert, fest angebracht große Glasflächen hinterleuchtet. Japanische Technik sah ich dort bei Privatleuten fast garnicht, Familienväter hatten Pentacon, bird-watcher im lake-district Zeiss-Jena Ferngläser weit überweigend. Für nur ca. 100 Pfund, 300.-DM kaufte ich mir dort auf Montage im September 1990 ein 8x32 Notarem.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ghettoblaster made in GDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von eisenringtheo
11 29.05.2014 19:19goto
von HG19801 • Zugriffe: 1606
Made in West-Germany
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
5 27.04.2013 12:52goto
von berlin3321 • Zugriffe: 892
MAD arbeitet an seinem Image
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Feliks D.
0 18.02.2013 06:06goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1147
Militärischer Abschirmdienst (MAD)
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von GilbertWolzow
17 14.09.2012 11:15goto
von Zkom IV • Zugriffe: 1447
Folter Made in USA
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
4 22.06.2011 23:55goto
von Larissa • Zugriffe: 516
Bahnübergang Made in DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
14 29.01.2011 22:53goto
von Lommelchen • Zugriffe: 2298

Besucher
6 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen