#21

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 11.10.2014 18:44
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #14
Zitat von utkieker im Beitrag #11
Die DDR hatte sogar mal eine Präsidentin! Dr. Sabine Bergmann- Pohl war das letzte Staatsoberhaupt der DDR, die erste und einzige deutsche Präsidentin überhaupt.

Gruß Hartmut!


Mir fallen auf Anhieb weibliche deutsche Präsidentinnen ein:
Annemarie Renger und Rita Süssmuth...aktuell gibts da auch eine Dame als Präsidentin der Kultus.....

seaman

Ja alter Seemann, aber sie waren allesamt kein Staatsoberhaupt!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#22

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 11.10.2014 18:49
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #21
Zitat von seaman im Beitrag #14
Zitat von utkieker im Beitrag #11
Die DDR hatte sogar mal eine Präsidentin! Dr. Sabine Bergmann- Pohl war das letzte Staatsoberhaupt der DDR, die erste und einzige deutsche Präsidentin überhaupt.

Gruß Hartmut!


Mir fallen auf Anhieb weibliche deutsche Präsidentinnen ein:
Annemarie Renger und Rita Süssmuth...aktuell gibts da auch eine Dame als Präsidentin der Kultus.....

seaman

Ja alter Seemann, aber sie waren allesamt kein Staatsoberhaupt!

Gruß Hartmut!


Stimmt!

seaman


nach oben springen

#23

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 11.10.2014 22:53
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Man weiß eigentlich wenig über Wilhlm Pieck. Ich denke die spannendsten Geschichten über ihn wird man in der Zeit vor 1945 in Moskau finden, wo in der KPD die Weichen für die "Kaderpolitik" für die spätere sowjetischen Besatzungszone gestellt wurden.

Eine für mich erstaunliche ist sein Verhältnis zu Herbert Wehner, einem späteren politischen Schwergewicht in der Bundesrepublik:

1933 ging Herbert Wehner in die Illegalität. Er hatte das Glück, nicht von den schnell einsetzenden Massenverhaftungen erfaßt zu werden. Da er zunächst in Berlin verblieb, wechselte er häufig die Wohnung, um konspirativ arbeiten zu können. Mitte 1934 ging er ins Saargebiet, um die KPD bei der Vorbereitung und Durchführung der Saarabstimmung (1935) zu unterstützen.

Auf der sog. Brüsseler (aus Tarngründen so bezeichnet, in Wirklichkeit: Moskauer) Parteikonferenz der KPD (Oktober 1935) wurde er in das Zentralkomitee (ZK) der Exil-KPD und als Kandidat des Politbüros gewählt. 1936 war er in der Auslandsabteilung der KPD in Paris u.a. als Herausgeber der "Informationen von Emigranten" tätig.

Über Prag, von wo er nach einem Gefängnisaufenthalt aus der Tschechoslowakei ausgewiesen wurde, gelangte er 1937 nach Moskau. Dort wohnte er bis 1941 im legendären Hotel Lux, in dem auch andere prominente KP-Emigranten untergebracht waren. Allerdings war er dort - genauso wie andere deutsche kommunistische Flüchtlinge - nicht wirklich in Sicherheit, sondern sah sich stalinistischen Bespitzelungen und Nachstellungen ausgesetzt. Er selbst stellte fest, daß er sein Leben wohl lediglich dem Einsatz von Wilhelm Pieck und Georgi Dimitroff zu verdanken habe.


http://www.fes.de/archiv/adsd_neu/inhalt/archive/wehner.htm

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#24

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 11.10.2014 23:03
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #17
Der Pieck hatte doch nichts zu melden. Präsidentenamt als Abstellgleis, Grussaugust für die Staatschefs der Brudervölker. Andere kamen nicht zu Besuch und er wurde auch von keinen anderen eingeladen.


Hat sich ja aber ab 1976 " überraschend" geändert. da kamen ein paar dutzend dazu


nach oben springen

#25

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 00:40
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #24
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #17
Der Pieck hatte doch nichts zu melden. Präsidentenamt als Abstellgleis, Grussaugust für die Staatschefs der Brudervölker. Andere kamen nicht zu Besuch und er wurde auch von keinen anderen eingeladen.


Hat sich ja aber ab 1976 " überraschend" geändert. da kamen ein paar dutzend dazu


Sicher meinst Du ab 1973........

seaman


nach oben springen

#26

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 08:36
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Der Erich hatte es jedenfalls schön einfach, der war alles gleichzeitig, glaube nur deshalb nicht auch noch Präsident weil dann die Sendezeit von der AK nicht ausgereicht hätte um noch paar Erfolgsmeldungen raus zu lassen nach der Titel-Herunterbetung.
Vielleicht würde es sogar die DDR noch geben wenn sie ihn kurz und knapp einfach Genosse Honecker genannt hätten, dann hätten die Leute vielleicht doch noch begriffen wie schön sie es tatsächlich haben, so war leider zu wenig Zeit dafür übrig.


zuletzt bearbeitet 12.10.2014 08:48 | nach oben springen

#27

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 08:41
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #25
Sicher meinst Du ab 1973........
seaman



in 1972/73 70 Staaten dipl. Beziehungen, bis Mitte 1976 insgesamt 121

friedliche Grüße Andreas


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2014 08:43 | nach oben springen

#28

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 09:20
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #27
Zitat von seaman im Beitrag #25
Sicher meinst Du ab 1973........
seaman



in 1972/73 70 Staaten dipl. Beziehungen, bis Mitte 1976 insgesamt 121

friedliche Grüße Andreas



Genau das meinte ich.

seaman


nach oben springen

#29

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 09:58
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Der Erich hatte es jedenfalls schön einfach, der war alles gleichzeitig, glaube nur deshalb nicht auch noch Präsident weil dann die Sendezeit von der AK nicht ausgereicht hätte um noch paar Erfolgsmeldungen raus zu lassen nach der Titel-Herunterbetung.
Vielleicht würde es sogar die DDR noch geben wenn sie ihn kurz und knapp einfach Genosse Honecker genannt hätten, dann hätten die Leute vielleicht doch noch begriffen wie schön sie es tatsächlich haben, so war leider zu wenig Zeit dafür übrig.

Das habe ich immer sehr unterhaltsam gefunden. Als Ausländer, der da noch zugehörte, hörte ich auch die Versprecher noch..
http://youtu.be/VP0qR8oMpZ8?t=2m
Theo


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 10:34
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Der Kunde bei so 7.40 min, man kann sich das einfach nicht mehr anhören


nach oben springen

#31

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 14:50
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #23
Er (Wehner) selbst stellte fest, daß er sein Leben wohl lediglich dem Einsatz von Wilhelm Pieck und Georgi Dimitroff zu verdanken habe.
http://www.fes.de/archiv/adsd_neu/inhalt/archive/wehner.htm

LG von der Moskwitschka


Er selbst schreibt dazu im ZH der Untersuchung, die 1937 gegen ihn in Moskau eingeleitet wurde: "Die Untersuchung wurde offiziell von einer besonderen Kommission durchgeführt, deren Zusammensetzung mir im einzelnen nicht mehr erinnerlich ist. Ich habe aber nicht vergessen, dass Dimitrow und Pieck dieser Kommission angehörten; wenn ihre Zugehöhrigkeit zu dieser Kommission auch mehr offizieller Natur war, bedeutete sie doch, daß sie an den Entscheidungen der Kommission teilnehmen konnten, was damals für mich eine gewisse Gewähr dafür bedeutet hat, als politischer Mensch beurteilt zu werden"

Jahn, Herbert Wehner Zeugnis, S. 336

friedliche Grüße Andreas


zuletzt bearbeitet 12.10.2014 18:48 | nach oben springen

#32

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 17:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Theo!

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #29
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Der Erich hatte es jedenfalls schön einfach, der war alles gleichzeitig, glaube nur deshalb nicht auch noch Präsident weil dann die Sendezeit von der AK nicht ausgereicht hätte um noch paar Erfolgsmeldungen raus zu lassen nach der Titel-Herunterbetung.
Vielleicht würde es sogar die DDR noch geben wenn sie ihn kurz und knapp einfach Genosse Honecker genannt hätten, dann hätten die Leute vielleicht doch noch begriffen wie schön sie es tatsächlich haben, so war leider zu wenig Zeit dafür übrig.

Das habe ich immer sehr unterhaltsam gefunden. Als Ausländer, der da noch zugehörte, hörte ich auch die Versprecher noch..
http://youtu.be/VP0qR8oMpZ8?t=2m
Theo

Das hört sich doch genauso an, wie die Propagandasendungen des BRD Fernsehens (ca. 7,35 Min.): Alles ist gut, alles wird besser und wir blicken zuversichtlich in die Zukunft.
Wer erinnert sich noch an die "veraltete" Neujahrsbotschaft des Birnenkanzlers? Egal welches Jahr, man kann sie austauschen ...

Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen

#33

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 17:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

HAllo Pit59!

Zitat von Pit 59 im Beitrag #30
Der Kunde bei so 7.40 min, man kann sich das einfach nicht mehr anhören

Heute gibt es solche "Kunden" ebenso zu Haufe!
Frag mal einen Medienfritzen, so Du einen kennst. Da wird ALLES herausgeschnitten, was der Vorgabe nicht entspricht.
Sonst werden sie das in der "Anstalt" garnicht erst los.
Und wer will schon seine nächsten Brötchen verspielen?!

Schöne Grüße,
Eckhard


zuletzt bearbeitet 12.10.2014 19:08 | nach oben springen

#34

RE: auch die DDR hatte mal einen Präsidenten

in DDR Staat und Regime 12.10.2014 18:05
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #25
Zitat von Pitti53 im Beitrag #24
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #17
Der Pieck hatte doch nichts zu melden. Präsidentenamt als Abstellgleis, Grussaugust für die Staatschefs der Brudervölker. Andere kamen nicht zu Besuch und er wurde auch von keinen anderen eingeladen.


Hat sich ja aber ab 1976 " überraschend" geändert. da kamen ein paar dutzend dazu


Sicher meinst Du ab 1973........

seaman


Ob 73 oder 76, Wilhelm Pieck hat die bestimmt nicht mehr begrüßt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
94 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
17 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 761 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen