#41

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.10.2014 22:41
von UvD815 | 619 Beiträge

Ein Deja vu hatte ich 2007 während des G 8 Gipfels im Bereich Heiligendamm.

Eine Sperrzone mit Schutzzäunen und Y Abweisern, Stacheldraht, Kontrollpassierpunkte , Durchfahrt nur mit Sondergenehmigung und Passierscheinen.

Der BGS ( verkehrte Welt ? ) nutzte die alten BT 11 in Börgerende und Kühlungsborn zur Überwachung Ostsee und Strand während G 8 Treffen.

Und dann kam DAS VOLK in Form von Demonstranten und wollte den Sperrzaun überwinden.

Mind. 6000 Uniformierte beschützten diese " Sperrzone ". Dazu ein ehem. Oltn unserer GK in BGS Uniform in der " Hinterlandssicherung " wollte von mir das Kennwort ( Parole ) zum Passieren einer gesperrten Zufahrtsstrasse...

Dann war der Gipfel vorbei, die Gassen offen, der Zaun nutzlos, wurde wieder abgebaut

Gedanken an 1989 / 90 schwirrten lange Zeit im Kopf umher, ein Vergleich zu DAMALS....Erinnerungen...


zuletzt bearbeitet 12.10.2014 22:44 | nach oben springen

#42

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.10.2014 22:56
von manifest 20 | 314 Beiträge

Letzten Stunden an der Grenze
War ja irgend wie blöd. Ich wusste gar nicht das es die Letzten Stunden an der Grenze[ waren


nach oben springen

#43

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.10.2014 21:04
von Rothaut | 400 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #41
Ein Deja vu hatte ich 2007 während des G 8 Gipfels im Bereich Heiligendamm.

Eine Sperrzone mit Schutzzäunen und Y Abweisern, Stacheldraht, Kontrollpassierpunkte , Durchfahrt nur mit Sondergenehmigung und Passierscheinen.

Der BGS ( verkehrte Welt ? ) nutzte die alten BT 11 in Börgerende und Kühlungsborn zur Überwachung Ostsee und Strand während G 8 Treffen.

Und dann kam DAS VOLK in Form von Demonstranten und wollte den Sperrzaun überwinden.

Mind. 6000 Uniformierte beschützten diese " Sperrzone ". Dazu ein ehem. Oltn unserer GK in BGS Uniform in der " Hinterlandssicherung " wollte von mir das Kennwort ( Parole ) zum Passieren einer gesperrten Zufahrtsstrasse...

Dann war der Gipfel vorbei, die Gassen offen, der Zaun nutzlos, wurde wieder abgebaut

Gedanken an 1989 / 90 schwirrten lange Zeit im Kopf umher, ein Vergleich zu DAMALS....Erinnerungen...



Ja...war schon ein komischer Anblick...der Zaun. Ich habe den GSSZ als Kind jeden Tag gesehen und da waren sie dann wieder die Kindheitserinnerungen.
Auf dem BT in Börgerende habe ich während der mehreren Wochen Einsatz auch gesessen.
Das Wild stand auch vor diesem Zaun und "wußte" nicht weiter....

Gruß Rothaut


nach oben springen

#44

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.10.2015 19:44
von Tobias76 | 8 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #23
Aber zurück zum eigentlichen Thema :

Die letzten Stunden an der Grenze .....

Schon mit der Grenzöffnung im November 89 gab es Hoffnungen auf Veränderungen auch bei der GT in der Truppe selbst.

Im Januar 90 wurde mit der Militärreform der NVA auch der Wehrdienst der GT von 18 auf 12 Monate gekürzt, UaZ von 36 auf 24 Monate.

Der Personalbestand verringerte sich stark bei der GT.

Die Aufgaben in unserer GK Untersuhl zum damaligen Zeitpunkt :

Abbau von Grenzsperranlagen, Unterstützung von Kontrollmaßnahmen an den neuen Übergängen,
Die eigentliche Streifentätigkeit rückte immer mehr in den Hintergrund.

Beobachtungstürme wurden kaum noch benutzt. Lichtertrassen waren schon lange aus ( wenn überhaupt nur noch in den Nachtstunden an Übergängen ).

Gedanken :

Was wird das Jahr 1990 bringen ? Welche Zukunft haben wir ?

Da ein Befehl oder Weisung den vorhergehenden Befehl ausser Kraft setzte, Weisungen untergingen, gab es kaum eine geordnete Planung für die Grenztruppe mehr.

Im Juni 90 gab mir der letzte KC unserer GK seinen Kleidersack für die B/A Kammer und sagte mir, Tschüß, ich habe ab Juli einen Job im Westen.

Da offiziell zum 01. 07 .90 die Grenzüberwachung eingestellt wurde, gab es nur noch einige " Fototermine " mit BGS/ Zoll u.a. an der einstigen
Grenze. An Grenzstreifen im Juni 90 dachte da schon Keiner mehr.

Ich zog mir noch einmal meine FDU an und lief ein letztes Mal mit Videocamera ( ausgeliehen ) den alten Abschnitt unserer GK ab.

Die eigentliche Aufarbeitung / Erinnerungen an die Zeit an der Grenze finden jedoch heute bei Wandertouren am Grenzstreifen auch nach 25 Jahren noch statt.





Hast du noch Videoaufnahmen von deiner letzten Tour? Das würde ich sehr gerne sehen.

Gruß Tobias



nach oben springen

#45

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.10.2015 20:08
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #17
Zitat von Gast im Beitrag #15
Nachts war es wirklich oft langweilig und vor allem auch ganz schön gruselig, bei diversem Knistern und Knacken wenn du im Wald gehockt hast ging dir ganz schön die Düse.
Abwechselung war immer die 501 mit der Bahnlampe ableuchten um zu schauen ob alle Splitter-Puster noch am Zaun hängen.



mit unterhalten war in der Nacht im Wald auch nicht viel hat man da ja sehr weit gehört . Also sehr schnell mal die Augen zugezogen . Wieder aufgewacht und der erste Blick ob der Posten noch da ist .

gruß Hapedi



das kann ich nur bestätigen. Als ich meine Flucht mit 3 Freunden durchführte in der Rhön hat uns gerade die Unterhaltung eines Postenpaares gerettet. In der Nacht hörst du Stimmen sehr weit und so wurdne wir auf sie aufmerksam und sahen sie in der Ferne gehen auf einem Weg den wir kreuzen mussten.
Nun, wir haben uns in die Büsche geworfen und sie passieren lassen. Es hat uns vor einer Menge Gefängnis und Stasiverhöre bewahrt. Sie haben aber auch eine ordentliche Kopfprämie verpasst, es wären 4 auf einen Streich gewesen wie beim tapferen Schneiderlein. Glück muss man haben bei solchen Vorhaben, wir hatten es.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#46

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 03.10.2015 21:23
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Waren es beim Schneider nicht 7?


nach oben springen

#47

RE: Letzten Stunden an der Grenze

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.10.2015 11:57
von VNRut | 1.486 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
Mart und EK 70 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen