#1

Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 08.10.2014 19:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo allesamt!

Interessant ist die neu erfunde Wortwahl der "unabhängigen Medien", wenn diese unten genannten Leute nicht die "falschen" Leute mit in den Tot reißen, sondern die sog. "richtigen" Leute dadurch töten. Wer bekommt dann die Deutungshoheit darüber, wer "gut" oder "schlecht" tötet?

"Die junge Frau starb, um ihre Heimat Kobane gegen die Islamisten zu verteidigen. Sie folgt einer langen Reihe von Selbstmordattentäterinnen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ar...html#ref=plista

"Verteidigt" ein Taliban, der sicher ein Islamist ist, oder in dem Falle natürlich ein Terrorist, sein Land in Afganistan, ist das alles natürlich ungültig! Er ist ja kein "Verteidiger" sondern ein "Angreifer".

Aber die Menschen in unserem Lande sind wohl zu nicht unbedeutenden Teilen schon so besoffen geredet worden, daß solche Sätze einfach nur noch in der geistigen Leere des Kopfes durchgewunken werden ...

Das halte ich für sehr bedenklich!

Schöne Grüße,
Eckhard

Edit: Duden


zuletzt bearbeitet 08.10.2014 23:13 | nach oben springen

#2

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 08.10.2014 20:01
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #1
Hallo allesamt!

Interessant ist die neu erfunde Wortwahl der "unabhängigen Medien", wenn diese unten genannten Leute nicht die "falschen" Leute mit in den Tot reißen, sondern die sog. "richgien" Leute dadurch töten. Wer bekommt dann die Deutungshoheit darüber, wer "gut" oder "schlecht" tötet?

"Die junge Frau starb, um ihre Heimat Kobane gegen die Islamisten zu verteidigen. Sie folgt einer langen Reihe von Selbstmordattentäterinnen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ar...html#ref=plista

"Verteidigt" ein Taliban der sicher ein Islamist ist oder in dem Falle natürlich ein Terrorist sein Land in Afganistan, ist das alles natürlich ungültig! Er ist ja kein "Verteidiger" sondern ein "Angreifer".

Aber die Menschen in unserem Lande sind wohl zu nicht unbedeutenden Teilen schon so besoffen geredet worden, daß solche Sätze einfach nur noch in der geistigen Leere des Kopfes durchgewunken werden ...

Das halte ich für sehr bedenklich!

Schöne Grüße,
Eckhard


Tja, wir reden uns mit Vehemenz selber blöd, ist auch so eine Eigenschaft die uns besonders eigen zu sein scheint, das Herbeibeten der kollektiven Blödheit.
Welche Verachtung muss man doch für seinesgleichen empfinden, eigentlich ist das nur noch zum schämen.


nach oben springen

#3

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 08.10.2014 22:42
von damals wars | 12.177 Beiträge

Wie verzweifelt muss man sein, um so etwas zu tun.
Heldenmut hat doch eher was mit Leben zu tun.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#4

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 08.10.2014 23:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Damals wars!

Zitat von damals wars im Beitrag #3
Wie verzweifelt muss man sein, um so etwas zu tun.
Heldenmut hat doch eher was mit Leben zu tun.

Erdogan läßt die Kurden mit Zustimmung der USANATO gerade ohne Hilfe niermachen und koch sein eigenes Süppchen.
Assad war zu den Christen bedeutend moderater!
http://www2.evangelisch.de/themen/religi...nter-assad46769
http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-...-ostern100.html

Mich wundert nur, daß man sich hier den nächsten "Kampfplatz" für die Ausländergruppierungen erschafft.
Aber das scheint ja bei der Aktion "verbrennt die Schiffe" wohl so gewollt zu sein.
Nix ist mit "Concordia domi, foris Pax", sondern "Nutzbarer Terror Domi und foris Waffenlieferungen"



Schöne Grüße,
Eckhard


zuletzt bearbeitet 08.10.2014 23:29 | nach oben springen

#5

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 08.10.2014 23:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mit Zustimmung sicher nicht, aber man kann den Türken eben nicht Befehlen was sie zu tun haben. Sie würden die NATO gern in einen Bündnisfall drängen, weil sie sicher nicht allein in der Lage sind den IS-Terror zu bekämpfen. Das Erdogan die Krise nicht gut händelt steht außer Frage, aber eine Zustimmung der NATO zu konstruieren ist schon sehr weit hergeholt.


nach oben springen

#6

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 09.10.2014 19:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo g.s.26!

Zitat von g.s.26 im Beitrag #5
Mit Zustimmung sicher nicht, aber man kann den Türken eben nicht Befehlen was sie zu tun haben. Sie würden die NATO gern in einen Bündnisfall drängen, weil sie sicher nicht allein in der Lage sind den IS-Terror zu bekämpfen. Das Erdogan die Krise nicht gut händelt steht außer Frage, aber eine Zustimmung der NATO zu konstruieren ist schon sehr weit hergeholt.


Herr Stoltenberg war gerade da und NICHTS ist passiert. Wenn das nicht Zustimmung ist, was soll noch passieren?
Herr Erdogan schafft sich so die Kurden von Hals, sichert sich gegen Angriffe des IS ab und hofft das die nun frei gewordenen ISIS Kräfte auf Assad losgehen.
Das würde Ihn wieder(?) zur mächtigsten Person im "fruchtbaren Halbmond" machen. Dadurch wiederum würde die NATO Rußland schwächen, den Iran bedrohen und gleichzeitig den Rücken im Irak freier bekommen.
Das alles natürlich auf der Annahme begründet, daß sich die ISIS dann leichter neutralisieren lassen würde. Oder noch besser, nutzen lassen würde.
Die Saudis stehen ja auch noch mit auf dem politischen Schachbrett!
Und die Bodenschätze um Zypern sind doch zu reizvoll für die US-Konzerne.
Da wird ein Kerricht auf die Opfer des ISIS geachtet.

Aber .... ich glaube nicht, daß sich solche religiös verbrämte Führer des ISIS so einfach kaufen lassen, wie zB. Teile der Afghanen, Iraker oder Syrer.
Solch eine Aurichtig kennt der "Westen" lange nicht mehr. Es ist schon etwas her, seit 1270 diese "europäische" Zeit endete.
Wir sind spätestens seit 1945 nur noch an materiellen Vorgaben interessiert. Und das wird die westliche Strategie mit der ISIS höchstwahrscheinlich scheitern lassen. Wie die mit den Taliban/Alkaida in Afghanistan dereinst!

Und viele Menschen werden dafür mit dem Leben zahlen müßen!

Man sollte sich mal mit Herrn Scholl-Latour und seinen Analysen beschäftigen ....
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/1.html
http://www.bild.de/politik/ausland/isis/...59610.bild.html
http://www.merkur-online.de/aktuelles/po...ch-3629703.html
http://www.schweizer-illustrierte.ch/ges...r-scholl-latour
Und sehr interessant:
http://german.irib.ir/analysen/interview...r-scholl-latour
"Scholl-Latour: Sie können nicht viel tun. Der kurdische Staat funktioniert praktisch. Sie haben schon seit langem ihre eigene Armee, die haben sie schon auch unter Saddam Hussein gehabt. Ich war schon damals bei denen, da hat man keine irakische Fahne gesehen, sondern nur die kurdische. Sie haben sich gelöst, sie haben auch Kirkuk besetzt."

Und sie stören Erdogan`s Kreise. Und somit auch (noch) die Kreise der USANATO.

Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen

#7

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 10.10.2014 03:37
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #1
Hallo allesamt!

Interessant ist die neu erfunde Wortwahl der "unabhängigen Medien", wenn diese unten genannten Leute nicht die "falschen" Leute mit in den Tot reißen, sondern die sog. "richtigen" Leute dadurch töten. Wer bekommt dann die Deutungshoheit darüber, wer "gut" oder "schlecht" tötet?

"Die junge Frau starb, um ihre Heimat Kobane gegen die Islamisten zu verteidigen. Sie folgt einer langen Reihe von Selbstmordattentäterinnen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ar...html#ref=plista

[b]"Verteidigt" ein Taliban, der sicher ein Islamist ist, oder in dem Falle natürlich ein Terrorist, sein Land in Afganistan, ist das alles natürlich ungültig! Er ist ja kein "Verteidiger" sondern ein "Angreifer".
[/b]
Aber die Menschen in unserem Lande sind wohl zu nicht unbedeutenden Teilen schon so besoffen geredet worden, daß solche Sätze einfach nur noch in der geistigen Leere des Kopfes durchgewunken werden ...

Das halte ich für sehr bedenklich!

Schöne Grüße,
Eckhard

Edit: Duden


Gemeint sind sicherlich solche Sätze wie oben markiert .


nach oben springen

#8

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 10.10.2014 03:43
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #3
Wie verzweifelt muss man sein, um so etwas zu tun.
Heldenmut hat doch eher was mit Leben zu tun.


Dieser erste Satz gilt auch für jeden Deutschen und sicherlich auch für viele Soldaten der ehem. GSSD , die versucht haben über die Grenze zu gelangen .


zuletzt bearbeitet 10.10.2014 03:44 | nach oben springen

#9

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 10.10.2014 15:54
von Rothaut | 400 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #8
Zitat von damals wars im Beitrag #3
Wie verzweifelt muss man sein, um so etwas zu tun.
Heldenmut hat doch eher was mit Leben zu tun.


Dieser erste Satz gilt auch für jeden Deutschen und sicherlich auch für viele Soldaten der ehem. GSSD , die versucht haben über die Grenze zu gelangen .



grün makiert:.....das traf mit Sicherheit nicht auf jeden zu.


nach oben springen

#10

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 10.10.2014 23:32
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Was da in und um Kobane abgeht.... und die " Welt " schaut zu.
Nix passiert die Eingeschlossenen kämpfen jetzt ums nackte überleben und
alles geht dem " Ende " zu, nur noch eine Frage der Zeit.

http://web.de/magazine/politik/kobane/re...iessen-30134022


xxx
nach oben springen

#11

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 11.10.2014 09:06
von manudave | 390 Beiträge

Eigentlich total irre, dass sowas heutzutage möglich ist.
Live und in Farbe kannst du Gräueltaten zuschauen und brauchst nicht mal youtube und Handys dazu.

Wäre die "Heldin" dieses Begriffs eher würdig, wenn sie gefangen und vor laufenden Kameras geköpft wird? Insofern Respekt für sowas, wo sie doch so oder so mit dem Leben bezahlt hätte.


nach oben springen

#12

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 11.10.2014 15:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #1
...
Aber die Menschen in unserem Lande sind wohl zu nicht unbedeutenden Teilen schon so besoffen geredet worden, daß solche Sätze einfach nur noch in der geistigen Leere des Kopfes durchgewunken werden ...
Das halte ich für sehr bedenklich!

Und ich halte es für sehr bedenklich, ach Quatsch ... eigentlich nur noch für komisch, was für Du hier so vom Stapel läßt. Mal wieder von Dir auf Alle geschlossen, oder wie darf man deine 'geistige Leere' verstehen, hä?

Einen Link haste wohl vergessen in Deiner zusammengeklaubten Sammlung ...
http://inrur.info/wiki/Nachrufe_auf_den_...r_Scholl-Latour

achso, zum Thema ... i geroinja umerla
(Ich erspare mal den mitlesenden Wessi-SozialisiertInnen die kyrillischen Lettern)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#13

RE: Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?

in Themen vom Tage 14.10.2014 06:21
von Schuddelkind | 3.515 Beiträge

Was ich für bedenklich halte, ist, wenn man permanent in der Vorstellung lebt, das Alles Teil einer riesengroßen Verschwörung ist. Und beim besoffen quatschen würde ich erst mal vor der eigenen Haustür anfangen..........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 928 Gäste und 66 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558201 Beiträge.

Heute waren 66 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen