#61

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:29
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #51
Zitat von passport im Beitrag #47
Hier noch ein Beitrag zum Thema verlassene Kinder.


http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e....76943099,d.ZWU



passport

@passport , das ist sicher passiert, aber es ist passiert weil die Familie vorher schon kaputt oder in einem desolaten Zustand war. Aus einer intakten Familie heraus ist das für mich nicht vorstellbar. Ich habe auch 2 Kinder großgezogen zusammen mit meiner Frau und da ist Zusammenhalt in unserer Familie. Wenn mir die Wahl gestellt worden wäre als Familie mit Kindern 89 aus der DDR wegzugehen dann nur alle oder keiner.
Es gab auch in der alten Bundesrepublik solche asozialen Familien, wo die Kinder am Ende im Kindheim landeten. Meist spielt der Suff eine große Rolle dabei.



@Gert

Hier ein Auszug aus dem Bericht :

Experten gehen von bis zu 10. 000 Kindern aus,

Klaus Schroeder, Forschungsverbund SED-Staat:
"Man geht nach drüben, ist geblendet von dem Wohlstand und da denkt man nicht mehr an
die Kinder, die vielleicht ohnehin als Last empfunden worden sind. Also das sind ganz
niedere Motive, die diese Menschen dann bewogen haben, ihr Kinder oder ihre Familie im
Stich zu lassen. Hierfür gibt es keine Entschuldigung."



Wie der Kommentator schon schreibt, geblendet vom Wohlstand und ich füge noch hinzu von den glitzernen Fassaden und der bunten Reklame.
Hat ja alles, wie Du und ich wissen, nichts mit der Realität zu tun. Im Kapitalismus muss man selbst geschenktes noch bezahlen. Ich will jetzt hier nicht auf die Gründe und Motive der Republikflucht eingehen. Aber es ist doch eigenartig das diese Personen ihr Heil in der Flucht sahen aber den ungeliebten Staat DDR die Fürsorge ihrer Kinder überliessen. Genau wissend das dieser Staat DDR alles tut um diese Kinder zu schützen und zu ernähren.

@ABV

Ich weiß das Ärzte und mediz. Personal bevorzugte Personen der KMHB waren. In seinen Buch "Besuchszeit" beschreibt der Autor so einen kriminellen Menschenhändler. Diese Bande hatte es bis zur ihrer Festnahme geschafft 34 Mediziner auszuschleusen. Durch diese Fluchten waren ganze Abteilungen des Kreiskrankenhauses Wernigerode und Berlin - Friedrichshain nahezu lahmgelegt. Ärzte haben aber im Gegensatz zu anderen Gruppen der Gesellschaft eine besondere Stellung in Dieser. Abgesehen das sie den Eid des Hippokrates leisten haben sie gegenüber ihren Patienten die Plicht deren Gesundheit zu erhalten, wiederherzustellen und Schmerzen zu lindern. Die Ärzte sollen nach besten Wissen und Gewissen ihren Beruf ausüben , entsprechend den Geboten der ärztlichen Ethik und der Menschlichkeit. Was habe ich von solchen Ärzten zu halten und zu denken die ihre anvertrauten Schützlingen einfach des schnöden Mammons in Stich liessen und sich klammheimlich davon schlichen. Egal ob geschleust oder in den Prager Zügen. Ich habe für diese Leute auch heute nur Verachtung übrig. Da habe ich für @Moskwitschka 10x mehr Achtung übrig die hier geblieben sind und für Veränderungen eingetreten sind. Auch wenn ich ideologisch auf der anderen Seite gestanden habe.
Achso mal wieder auf den Schleuser zurückzukommen. Der ließ sich dauernd in der Haft krankschreiben, blieb der Arbeit fern obwohl er Krankengeld bezog. Also ein Simulant. Im Beisein eines Vetreters der StäV zog der U-Führer während der Besuchszeit die Liste der ausgeschleusten Ärzte hervor.
Darauf bat er den Häftling sich seinen "Facharzt" auszusuchen der ihn in Bautzen untersuchen sollte. Beide, der Häftling und der Diplomat, schwiegen betreten. Danach wurde der Häftling schnell gesund. Eine vor dem Besuch angekündigt Note der BRD-StäV blieb aus. Mit diesen Elementen wollten auch die BRD - Behörden damals nichts zu tun haben.



passport


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@passport, willst Du jetzt damit belegen, das Jeder, der zu dieser Zeit die DDR verlassen hat, geschleust wurde oder wie auch immer? Nicht aus eigener Kraft heraus? Das kommt mir etwas spanisch vor! Aber gut, soll es ja gegeben haben, mit Versprechungen! Aber alle? Klar, das passt natürlich besser in das damalige Weltbild, derer die sich noch an sie(DDR) geklammert haben! Wieso und weshalb kann man ja schön vor der Tür lassen! Bitte nicht hinterfragen, wer die Schuldigen sind, es ist der Westen gewesen und fertig! Wenn man mit so einen denken, eine bessere oder andere DDR aufbauen wollte, das konnte niemals gut gehen! Dazu noch die anderen Fakten,die zum Untergang geführt haben!
Grüsse steffen52


Hapedi, ABV, eisenringtheo und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:45
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #62
@passport, willst Du jetzt damit belegen, das Jeder, der zu dieser Zeit die DDR verlassen hat, geschleust wurde oder wie auch immer? Nicht aus eigener Kraft heraus? Das kommt mir etwas spanisch vor! Aber gut, soll es ja gegeben haben, mit Versprechungen! Aber alle? Klar, das passt natürlich besser in das damalige Weltbild, derer die sich noch an sie(DDR) geklammert haben! Wieso und weshalb kann man ja schön vor der Tür lassen! Bitte nicht hinterfragen, wer die Schuldigen sind, es ist der Westen gewesen und fertig! Wenn man mit so einen denken, eine bessere oder andere DDR aufbauen wollte, das konnte niemals gut gehen! Dazu noch die anderen Fakten,die zum Untergang geführt haben!
Grüsse steffen52



sh. 2 Beitrag extra rotmark gemacht !


passport


nach oben springen

#64

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:46
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Rainer (passport)

Überhaupt keine Frage,und ich verurteile das auch,absolut eine Sauerei das Erwachsene rüber sind und Ihre Kinder zurückgelassen haben. Das mit den Ärzten oder Medizinischen Personal,wer will es Ihnen verdenken,ich nicht.
Das Du gerade dieser Personengruppe Hass oder Verachtung entgegen bringst, mal ganz ehrlich hängt mit Deinem EX-Job zusammen. Ich bin ja schon Froh das Du nicht geschrieben hast das dadurch viele Patienten gestorben sind,denn das wäre geschwindelt,jedenfalls ist mir derartiges nicht bekannt.
Ich kann aber nicht alles Wissen


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #63
Zitat von steffen52 im Beitrag #62
@passport, willst Du jetzt damit belegen, das Jeder, der zu dieser Zeit die DDR verlassen hat, geschleust wurde oder wie auch immer? Nicht aus eigener Kraft heraus? Das kommt mir etwas spanisch vor! Aber gut, soll es ja gegeben haben, mit Versprechungen! Aber alle? Klar, das passt natürlich besser in das damalige Weltbild, derer die sich noch an sie(DDR) geklammert haben! Wieso und weshalb kann man ja schön vor der Tür lassen! Bitte nicht hinterfragen, wer die Schuldigen sind, es ist der Westen gewesen und fertig! Wenn man mit so einen denken, eine bessere oder andere DDR aufbauen wollte, das konnte niemals gut gehen! Dazu noch die anderen Fakten,die zum Untergang geführt haben!
Grüsse steffen52



sh. 2 Beitrag extra rotmark gemacht !


passport

Das ist wohl Deine Antwort gewesen? Na, prima!!!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auf jedenfall haben ja einige auch versucht,ihre Identität zu ändern,oder zumindest den Familienstand von verheiratet auf ledig zu stellen,wie im Film gezeigt.
Das fand ich schon sehr frech.
Auf was für Gedanken da so manche Leute kommen......
Die verh. Frau sitzt im Osten zu Hause und mit der Liebschaft geht der gezeigte Mann als lediger in den Westen.
Sachen gibt es.....

ek40


nach oben springen

#67

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 17:55
von ABV | 4.202 Beiträge

Es geht doch einfach in erster Linie darum, dass die DDR in den ganzen Jahren nicht geschafft hat einen nicht geringen Teil ihrer Menschen, ohne Mauer und Stacheldraht, im Lande zu halten. Wäre die DDR so perfekt gewesen, denn hätte der Abbau der ungarischen Grenzzäune nicht solch eine fatale Sogwirkung gehabt.
Die Ursachen der Fluchtbewegung lagen in der DDR selbst. Nirgendwo anders. Ich will ja nicht bestreiten, dass Schleuser das große Geld witterten und auf ihre Weise mitmischten. Das verändert aber die Tatsachen nicht! Wenn die Menschen heute aus Afrika Hunger und Elend entgehen wollen, verdienen auch eine Menge Schleuser daran. Die Ursache warum die Menschen ihr Land verlassen wollen, hat aber nicht der Schleuser gesetzt. Sondern der Staat, der es nicht schafft Hunger und Elend in seinem Land zu bekämpfen!
In der DDR musste zwar keiner hungern, aber die Säge klemmte an anderer Stelle.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Hapedi, Gert und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 18:04
von eisenringtheo | 9.158 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #62
@passport, willst Du jetzt damit belegen, das Jeder, der zu dieser Zeit die DDR verlassen hat, geschleust wurde oder wie auch immer? Nicht aus eigener Kraft heraus? Das kommt mir etwas spanisch vor! (...)

Ohne Insiderwissen war eine Flucht aus der DDR nur sehr schwer möglich oder aber sehr gefährlich. Die Fluchthelfer haben hatten oft sehr viele Kunden, wie zum Beispiel der Schweizer Hans Ulrich Lenzlinger:
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ver.../story/31690333
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ver.../story/16687989
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ver.../story/21528953
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ver.../story/18616355
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ver.../story/19603159
Theo


nach oben springen

#69

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 18:06
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #66
Auf jedenfall haben ja einige auch versucht,ihre Identität zu ändern,oder zumindest den Familienstand von verheiratet auf ledig zu stellen,wie im Film gezeigt.
Das fand ich schon sehr frech.
Auf was für Gedanken da so manche Leute kommen......
Die verh. Frau sitzt im Osten zu Hause und mit der Liebschaft geht der gezeigte Mann als lediger in den Westen.
Sachen gibt es.....

ek40


Ja EK 40, bei der Szene kam mir auch so das Schmunzeln und sicher wurden solche Typen im katolischen Bayern als Helden empfangen. Ja Fälle gab es schon.


nach oben springen

#70

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 18:51
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #69
Zitat von ek40 im Beitrag #66
Auf jedenfall haben ja einige auch versucht,ihre Identität zu ändern,oder zumindest den Familienstand von verheiratet auf ledig zu stellen,wie im Film gezeigt.
Das fand ich schon sehr frech.
Auf was für Gedanken da so manche Leute kommen......
Die verh. Frau sitzt im Osten zu Hause und mit der Liebschaft geht der gezeigte Mann als lediger in den Westen.
Sachen gibt es.....

ek40


Ja EK 40, bei der Szene kam mir auch so das Schmunzeln und sicher wurden solche Typen im katolischen Bayern als Helden empfangen. Ja Fälle gab es schon.

@Rostocker , da ist ja nun mal ausgemachter Blödsinn, dein "Heldenempfang". Da ist einer, der offenbar die Gunst der Stunde sieht, "elegant" und ohne Kolateralschaden für sich seinem bisherigen Leben eine radikale Kursänderung zu geben. Was hat denn das mit dem politischen System zu tun ? Ich meine, rein gar nix- Dieser Schwindel wäre über kurz oder lang sowieso aufgeflogen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 19:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #64
Rainer (passport)

Überhaupt keine Frage,und ich verurteile das auch,absolut eine Sauerei das Erwachsene rüber sind und Ihre Kinder zurückgelassen haben. Das mit den Ärzten oder Medizinischen Personal,wer will es Ihnen verdenken,ich nicht.
Das Du gerade dieser Personengruppe Hass oder Verachtung entgegen bringst, mal ganz ehrlich hängt mit Deinem EX-Job zusammen. Ich bin ja schon Froh das Du nicht geschrieben hast das dadurch viele Patienten gestorben sind,denn das wäre geschwindelt,jedenfalls ist mir derartiges nicht bekannt.
Ich kann aber nicht alles Wissen

im Vergleich zu anderen europäischen Ländern einschl Bundesrepublik wurden Ärzte in der DDR mit einem Hungerlohn bezahlt. Da brauchte es keine Abwerbemassnahmen, die Ärzte, die das ändern wollten haben sicher händeringend einen Schleuser gesucht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#72

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 19:11
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Rostocker im Beitrag #69
Zitat von ek40 im Beitrag #66
Auf jedenfall haben ja einige auch versucht,ihre Identität zu ändern,oder zumindest den Familienstand von verheiratet auf ledig zu stellen,wie im Film gezeigt.
Das fand ich schon sehr frech.
Auf was für Gedanken da so manche Leute kommen......
Die verh. Frau sitzt im Osten zu Hause und mit der Liebschaft geht der gezeigte Mann als lediger in den Westen.
Sachen gibt es.....

ek40


Ja EK 40, bei der Szene kam mir auch so das Schmunzeln und sicher wurden solche Typen im katolischen Bayern als Helden empfangen. Ja Fälle gab es schon.

@Rostocker , da ist ja nun mal ausgemachter Blödsinn, dein "Heldenempfang". Da ist einer, der offenbar die Gunst der Stunde sieht, "elegant" und ohne Kolateralschaden für sich seinem bisherigen Leben eine radikale Kursänderung zu geben. Was hat denn das mit dem politischen System zu tun ? Ich meine, rein gar nix- Dieser Schwindel wäre über kurz oder lang sowieso aufgeflogen.


Gert--habe ich etwas vom politischen System geschrieben


nach oben springen

#73

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 19:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Rostocker im Beitrag #69
Zitat von ek40 im Beitrag #66
Auf jedenfall haben ja einige auch versucht,ihre Identität zu ändern,oder zumindest den Familienstand von verheiratet auf ledig zu stellen,wie im Film gezeigt.
Das fand ich schon sehr frech.
Auf was für Gedanken da so manche Leute kommen......
Die verh. Frau sitzt im Osten zu Hause und mit der Liebschaft geht der gezeigte Mann als lediger in den Westen.
Sachen gibt es.....

ek40


Ja EK 40, bei der Szene kam mir auch so das Schmunzeln und sicher wurden solche Typen im katolischen Bayern als Helden empfangen. Ja Fälle gab es schon.

@Rostocker , da ist ja nun mal ausgemachter Blödsinn, dein "Heldenempfang". Da ist einer, der offenbar die Gunst der Stunde sieht, "elegant" und ohne Kolateralschaden für sich seinem bisherigen Leben eine radikale Kursänderung zu geben. Was hat denn das mit dem politischen System zu tun ? Ich meine, rein gar nix- Dieser Schwindel wäre über kurz oder lang sowieso aufgeflogen.
Hier muß ich Gert zusstimmen.
Ob er als Held empfangen wurde ist fraglich.
Ich meinte das eher so,dass dieserTyp keinen Arsch in der Hose hatte,sich ordentlich von seiner Frau zu trennen,eben voll daneben und jämmerlich.

ek40


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:00
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #71
Zitat von Pit 59 im Beitrag #64
Rainer (passport)

Überhaupt keine Frage,und ich verurteile das auch,absolut eine Sauerei das Erwachsene rüber sind und Ihre Kinder zurückgelassen haben. Das mit den Ärzten oder Medizinischen Personal,wer will es Ihnen verdenken,ich nicht.
Das Du gerade dieser Personengruppe Hass oder Verachtung entgegen bringst, mal ganz ehrlich hängt mit Deinem EX-Job zusammen. Ich bin ja schon Froh das Du nicht geschrieben hast das dadurch viele Patienten gestorben sind,denn das wäre geschwindelt,jedenfalls ist mir derartiges nicht bekannt.
Ich kann aber nicht alles Wissen

im Vergleich zu anderen europäischen Ländern einschl Bundesrepublik wurden Ärzte in der DDR mit einem Hungerlohn bezahlt. Da brauchte es keine Abwerbemassnahmen, die Ärzte, die das ändern wollten haben sicher händeringend einen Schleuser gesucht.



Jaja @Gert

Du und Dein (Un) wissen über die DDR. Mann kann eben nicht Äpfel mit Birnen vergleichen 1

Hier ein Auszug aus der "Thüringer Allgemeine"

Faktencheck DDR: Keine gerechte Einkommensverteilung


Zu den hohen Einkommensbeziehern gehörten neben dem Leitungspersonal aus Partei, Staat und Wirtschaft, Künstler, Ärzten und Selbstständigen viele Mitarbeiter von Volkspolizei, Volksarmee und MfS.



passport


nach oben springen

#75

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:08
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #74
Zitat von Gert im Beitrag #71
Zitat von Pit 59 im Beitrag #64
Rainer (passport)

Überhaupt keine Frage,und ich verurteile das auch,absolut eine Sauerei das Erwachsene rüber sind und Ihre Kinder zurückgelassen haben. Das mit den Ärzten oder Medizinischen Personal,wer will es Ihnen verdenken,ich nicht.
Das Du gerade dieser Personengruppe Hass oder Verachtung entgegen bringst, mal ganz ehrlich hängt mit Deinem EX-Job zusammen. Ich bin ja schon Froh das Du nicht geschrieben hast das dadurch viele Patienten gestorben sind,denn das wäre geschwindelt,jedenfalls ist mir derartiges nicht bekannt.
Ich kann aber nicht alles Wissen

im Vergleich zu anderen europäischen Ländern einschl Bundesrepublik wurden Ärzte in der DDR mit einem Hungerlohn bezahlt. Da brauchte es keine Abwerbemassnahmen, die Ärzte, die das ändern wollten haben sicher händeringend einen Schleuser gesucht.



Jaja @Gert

Du und Dein (Un) wissen über die DDR. Mann kann eben nicht Äpfel mit Birnen vergleichen 1

Hier ein Auszug aus der "Thüringer Allgemeine"

Faktencheck DDR: Keine gerechte Einkommensverteilung


Zu den hohen Einkommensbeziehern gehörten neben dem Leitungspersonal aus Partei, Staat und Wirtschaft, Künstler, Ärzten und Selbstständigen viele Mitarbeiter von Volkspolizei, Volksarmee und MfS.



passport


Na dann bin ich ja wohl eher einer von denen, die sich zu beklagen haben wegen der Hungerlöhne.Als Schlosser und Schweißer


nach oben springen

#76

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:13
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #75


Na dann bin ich ja wohl eher einer von denen, die sich zu beklagen haben wegen der Hungerlöhne.Als Schlosser und Schweißer


Geht mir ähnlich...

seaman


nach oben springen

#77

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann galt das aber nicht für alle Ärzte!!!
Der Chef meiner Frau war Leiter der Zahnklinik und "verdiente" 800 Aluchips als Dr. der Stomatologie.
Als ich das damals erfuhr,dachte ich,ich höre nicht richtig.....
Ich verdiente als Facharbeiter in der Kranmechanik/Hebezeugtechnik in Normalschicht beträchtlich mehr.
Da dachte ich mir damals schon so,das kann eigentlich nicht richtig sein.
Für was solange studieren,um später als Dok. solch einen miesen Lohn zu bekommen.
Passport,du erzählst Quatsch!Aber ganz dolle!
Vielleicht kann sich zu diesem Thema @Hufklaus mal äußern.

ek40
Edit:ek40 war doppelt


zuletzt bearbeitet 07.10.2014 20:55 | nach oben springen

#78

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:18
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #77
Dann galt das aber nicht für alle Ärzte!!!
Der Chef meiner Frau war Leiter der Zahnklinik und "verdiente" 800 Aluchips als Dr. der Stomatologie.
Als ich das damals erfuhr,dachte ich,ich höre nicht richtig.....
Ich verdiente als Facharbeiter in der Kranmechanik/Hebezeugtechnik in Normalschicht beträchtlich mehr.
Da dachte ich mir damals schon so,das kann eigentlich nicht richtig sein.
Für was solange studieren,um später als Dok. solch einen miesen Lohn zu bekommen.
Passport,du erzählst Quatsch!Aber ganz dolle!
Vielleicht kann sich zu diesem Thema @Hufklaus mal äußern.

ek40

ek40





@ek40

Ich nicht. Der Auszug stammt aus einer bürgerlichen - freiheitlichen - demokratischen Zeitung. Du willst doch wohl nicht behaupten das die lügen


passport


nach oben springen

#79

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #77
Dann galt das aber nicht für alle Ärzte!!!
Der Chef meiner Frau war Leiter der Zahnklinik und "verdiente" 800 Aluchips als Dr. der Stomatologie.
Als ich das damals erfuhr,dachte ich,ich höre nicht richtig.....
Ich verdiente als Facharbeiter in der Kranmechanik/Hebezeugtechnik in Normalschicht beträchtlich mehr.
Da dachte ich mir damals schon so,das kann eigentlich nicht richtig sein.
Für was solange studieren,um später als Dok. solch einen miesen Lohn zu bekommen.
Passport,du erzählst Quatsch!Aber ganz dolle!
Vielleicht kann sich zu diesem Thema @Hufklaus mal äußern.

ek40

ek40


Er hat es doch aus der Zeitung! Nicht aus der Bild-Zeitung! Da soll das Quatsch sein!!!!!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Zug in die Freiheit

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 07.10.2014 20:31
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #77
Dann galt das aber nicht für alle Ärzte!!!
Der Chef meiner Frau war Leiter der Zahnklinik und "verdiente" 800 Aluchips als Dr. der Stomatologie.
Als ich das damals erfuhr,dachte ich,ich höre nicht richtig.....
Ich verdiente als Facharbeiter in der Kranmechanik/Hebezeugtechnik in Normalschicht beträchtlich mehr.
Da dachte ich mir damals schon so,das kann eigentlich nicht richtig sein.
Für was solange studieren,um später als Dok. solch einen miesen Lohn zu bekommen.
Passport,du erzählst Quatsch!Aber ganz dolle!
Vielleicht kann sich zu diesem Thema @Hufklaus mal äußern.

ek40

ek40



EK 40-- Ich habe als Schlosser und Schweißer--eigentlich ganz gut verdient in 2 Schicht System. Rechne ich aber von meinen Lohn, die Erschwerniszuschläge, Schichtzuschläge oder Montagezuschläge ab. Dann lag mit Sicherheit das Gehalt eines Arztes höher wie meines.


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1330 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen