#61

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 30.09.2014 20:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich kann mich nur noch an die chinesische Salbe in den kleinen roten Döschen erinnern. War gut gegen Kopfschmezen, hat bestialisch gerochen und die oberste Hautschicht weg geätzt.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#62

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 30.09.2014 20:45
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #61
Ich kann mich nur noch an die chinesische Salbe in den kleinen roten Döschen erinnern. War gut gegen Kopfschmezen, hat bestialisch gerochen und die oberste Hautschicht weg geätzt.

LG von der Moskwitschka


Boah , und das Zeug haben sich welche bei Schnupfen unter die Nase geschmiert ! Die sahen aus ,als ob es böse eine auf die Lippe gegeben hatte !

Im Magazin gab es 500gr Thunfischdosen .Das war saulekkerere Ware ! Nie wieder so etwas bekommen !

Und der Stolitschnaja hat damals noch richtig gut geschmeckt und hat auch kein Aua gemacht . Nach 1991 schmeckte das Zeug nimmer !


nach oben springen

#63

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 30.09.2014 23:14
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #61
Ich kann mich nur noch an die chinesische Salbe in den kleinen roten Döschen erinnern. War gut gegen Kopfschmezen, hat bestialisch gerochen und die oberste Hautschicht weg geätzt.

Goldner Stern, war aber aus Vietnam ...

Übrigens, ein Wodka welcher nur eisgekühlt genießbar ist, kann eigentlich nix sein?

Angefügte Bilder:
$T2eC16R,!zIFIfFR4We5BSKNJgfWsw~~60_10.JPG

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#64

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 30.09.2014 23:29
von Rothaut | 400 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #63
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #61
Ich kann mich nur noch an die chinesische Salbe in den kleinen roten Döschen erinnern. War gut gegen Kopfschmezen, hat bestialisch gerochen und die oberste Hautschicht weg geätzt.

Goldner Stern, war aber aus Vietnam ...

Übrigens, ein Wodka welcher nur eisgekühlt genießbar ist, kann eigentlich nix sein?



Die Salbe kenne ich auch noch.....die war gut....aus Spass haben wir sie manchmal unter die Augen geschmiert...da flossen reichlich Tränen.
An der Grenze zur Tschechien hatte ich sie auch dabei....wenn wir die aufgegriffenen Flüchtlinge durchsuchen mußten..war es manchmal nicht zum aushalten...dann habe ich mir immer ein bißchen unter die Nase geschmiert...das half.


nach oben springen

#65

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 08:35
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Rothaut im Beitrag #64
Zitat von 94 im Beitrag #63
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #61
Ich kann mich nur noch an die chinesische Salbe in den kleinen roten Döschen erinnern. War gut gegen Kopfschmezen, hat bestialisch gerochen und die oberste Hautschicht weg geätzt.

Goldner Stern, war aber aus Vietnam ...

Übrigens, ein Wodka welcher nur eisgekühlt genießbar ist, kann eigentlich nix sein?



Die Salbe kenne ich auch noch.....die war gut....aus Spass haben wir sie manchmal unter die Augen geschmiert...da flossen reichlich Tränen.
An der Grenze zur Tschechien hatte ich sie auch dabei....wenn wir die aufgegriffenen Flüchtlinge durchsuchen mußten..war es manchmal nicht zum aushalten...dann habe ich mir immer ein bißchen unter die Nase geschmiert...das half.


Die Salbe kenne ich auch noch.....die war gut....aus Spass haben wir sie manchmal unter die Augen geschmiert...Na aber Rothaut,du wolltest doch nicht etwa :,, Schlitzaugen´´ bekommen.


nach oben springen

#66

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 08:42
von furry | 3.562 Beiträge

Diese Salbe in den kleinen Dosen gibt es heute noch bei polnischen oder russischen Anbietern auf Flohmärkten.
Sie ist ein Abklatsch von dem Tiger Balm.


Quelle: http://thenaturalistsblog.blogspot.de/20...tiger-balm.html


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#67

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 09:04
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Bei den kleinen Salbendosen aus Vietnam konnte man verzweifeln, wenn die außen nicht trocken waren. Da waren sie schwer zu öffnen. Man rutschte ab....


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#68

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 09:24
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #59
Stimmt @steffen52 Mit ner Banane bringste heute keinen mehr zum Lächeln. Höchsten in der EDEKA - Werbung.

LG von der Moskwitschka



Aber, mit der kannste telefonieren.......


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#69

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 10:00
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

In Leipzig, in der Petersstraße direkt neben dem Kino "Capitol", gab es einen für DDR-Verhältnisse sehr gut ausgestatteten Weinladen, in dem ich ab Mitte der 80er Jahre häufiger einkaufte. Mein damaliger Favorit war ein "St. Georgenberger Weißwein" aus dem Burgenland (Österreich) - schwer, lieblich, aber eine ganze Ecke raffinierter als beispielsweise der zu DDR-Zeiten omnipräsente "Murfatlar" - ein Likörwein aus Rumänien. Dann erinnere ich mich an Portugiesische Weine - Weiß und Rosé - prickelnd auf der Zunge. Für mich damals ein vollkommen neues Erlebnis. Die Marken habe ich aber leider inzwischen vergessen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 10:12
von seaman | 3.487 Beiträge

Als es noch normale Beziehungen zur Volksrepublik China gab,waren auch aus diesem Land Spezialitäten in der DDR im Angebot.(Anfang 60er)
Erinnerlich ist mir dabei meine damals heissgeliebte Mandarinen- bzw. Orangenmarmelade/Konfitüre in Dosen.Hoch im Kurs standen auch die Dosen mit den herrlich abgewürzten Gürkchen,ähnlich Cornichons.Normale Gewürzgurken bzw.Champignons waren auch im Sortiment,sowie einige Fruchtsäfte.
Später erwarb ich diese Marmelade, bekannt aus der Erinnerung,dann vor Ort........in Taiwan.

seaman


zuletzt bearbeitet 01.10.2014 10:15 | nach oben springen

#71

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 12:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wo hat man die internationelan Spezialitäten verarbeitet? Richtig - in der Küche.

Wir hatten dort eine Sitzecke aus Rumänien (?) - platzsparend, rustikal, Vollholz, daher schwer und unverwüstlich.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#72

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 01.10.2014 21:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Arbeitsanzüge aus China, mit dem Etikett "Friendship".....


nach oben springen

#73

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 16:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #69
In Leipzig, in der Petersstraße direkt neben dem Kino "Capitol", gab es einen für DDR-Verhältnisse sehr gut ausgestatteten Weinladen, in dem ich ab Mitte der 80er Jahre häufiger einkaufte. Mein damaliger Favorit war ein "St. Georgenberger Weißwein" aus dem Burgenland (Österreich) - schwer, lieblich, aber eine ganze Ecke raffinierter als beispielsweise der zu DDR-Zeiten omnipräsente "Murfatlar" - ein Likörwein aus Rumänien. Dann erinnere ich mich an Portugiesische Weine - Weiß und Rosé - prickelnd auf der Zunge. Für mich damals ein vollkommen neues Erlebnis. Die Marken habe ich aber leider inzwischen vergessen.

ciao Rainman

kann es sein, dass du Wein aus der Portugieser Traube meinst ? Allerdings gibt es von dieser Traube keinen Weisswein, nur Rotwein und Rose


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#74

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 17:04
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #66
Diese Salbe in den kleinen Dosen gibt es heute noch bei polnischen oder russischen Anbietern auf Flohmärkten.
Sie ist ein Abklatsch von dem Tiger Balm.


Quelle: http://thenaturalistsblog.blogspot.de/20...tiger-balm.html

Beim ersten Mal unter die entzündete Nase gerieben, dann war ich wach, auauauauau


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#75

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 17:07
von damals wars | 12.113 Beiträge

Krakauer in der Büchse haben wir aus der Markthalle in Berlin bis nach Hause geschleppt, in der Vorweihnachtszeit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#76

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 17:18
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #72
Die Arbeitsanzüge aus China, mit dem Etikett "Friendship".....


Ich wurde aus tchechischer Produktion mit versorgt, die Jacke feuerfest, die Schuhe ähnelten Schischuhen und wurden von mir den ganzen Winter getragen und die feuerfesten Stulpenhandschuhe waren der Hit!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#77

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 17:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Bei uns im Laden , Konsum oder HO weiß ich nicht mehr ,stand im Regal vor der Kasse ganz oben schottischer Whisky, zwei drei Sorten , eine hieß Teachers oder so. Sau teuer , glaube so 70-80 Alu-Märker.
Habe ich beim Warten in der Schlange jedesmal bestaunt.
Ich glaube die standen da bis zur Währungsunion.


zuletzt bearbeitet 02.10.2014 17:51 | nach oben springen

#78

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 18:09
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #77
Bei uns im Laden , Konsum oder HO weiß ich nicht mehr ,stand im Regal vor der Kasse ganz oben schottischer Whisky, zwei drei Sorten , eine hieß Teachers oder so. Sau teuer , glaube so 70-80 Alu-Märker.
Habe ich beim Warten in der Schlange jedesmal bestaunt.
Ich glaube die standen da bis zur Währungsunion.


Das war doch in der Sonderversorgung!

Jetzt kommt sicher noch der Армянский коньяк.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 02.10.2014 18:16 | nach oben springen

#79

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 02.10.2014 18:09
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #1
Es soll ja sogar einige Gaststätten gegeben haben, welche Asiatisch gekocht haben.

@der glatte Ja, da gab es die Gaststätte "Waffenschmiede" in Suhl. Sie wurde von DDR-Bürgern betrieben, die sich mit Leidenschaft der japanischen Küche und Kultur verschrieben hatten.
Ich habe mich zu DDR-Zeiten mal mit einem Japan-Fanatiker unterhalten, der das Glück hatte dort zu dinieren, so mit Sauna oder Bad, Tee-Zeremonie, Kimono usw. Der Mann war begeistert!

Hier ein Foto aus der "Waffenschmiede":




Das Bild stammt aus dieser DDR-Proschüre:




Einige nähere Infos bekommt ihr hier: SUSHI MADE IN GDR


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.10.2014 18:13 | nach oben springen

#80

RE: Welche internationale Spezialitäten gab es in der DDR zu kaufen?

in Leben in der DDR 04.10.2014 02:06
von der glatte | 1.356 Beiträge

In der Vorweihnachtszeit kamen im Raum Meißen die ersten Orangen an. Meistens aus den Ländern Spanien, Griechenland, Ägypten oder Marokko. Clementinen, die man bei uns als Mandarinen bezeichnete, kamen meist aus Spanien oder Marokko. Natürlich gab es auch diese aus Kuba. Was mir noch in sehr guter Erinnerung geblieben ist, dass sind die Limetten aus Kuba mit einem besonderen Aroma und auch der Paprika war Klasse. Das war 1A Qualität!

Sultaninen, Rosinen und Korinthen, kamen vorwiegend aus Griechenland. Süße und Bittere Mandeln fast ausschließlich aus den USA. Sie gingen allerdings nicht im Original-Paket in den Verkauf, sondern wurden vorher in kleinere Papiertüten verpackt. Nüsse kamen meist aus der Türkei, die Erdnüsse wiederum aus den USA. Auch hier wurde immer umverpackt was "Fruchtimex" einkaufte.

Kokosraspel sind mir auch noch zu gut in Erinnerung, weil die in 120 kg Papiersäcken von den Philippinen geliefert wurden. Die Säcke waren wie ein Betonblock durch das Kokosfett hart. Bananen kamen in die DDR aus Ecuador oder Panama. Und da wir gerade bei Obst und Gemüse sind, da fällt mir noch der Super Porree (Lauch, Breetlook) aus Albanien ein. Die Stangen waren über einen Meter lang und wurden stehend in länglichen Kisten geliefert!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen