#1

Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:08
von MattiOstwestfale | 11 Beiträge

Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.



nach oben springen

#2

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:14
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Du meinst wenn der Ball auf westliches gebiet gefallen ist ? Ob die den wieder raus gaben ?


nach oben springen

#3

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:18
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #2
Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Du meinst wenn der Ball auf westliches gebiet gefallen ist ? Ob die den wieder raus gaben ?





ich denke mal die gaben den Ball zurück aber Knallrot angemalt

gruß Hapedi



nach oben springen

#4

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:20
von MattiOstwestfale | 11 Beiträge

Ach watt:-)So'n Bums hatten die nicht.Ich meine nur,das es irgendwie nicht passt.Einerseits räumt man ganze Häuser die grenznah sind,spielt aber in einem Stadion vor tausenden Leuten Fussball in einem Stadion,welches unmittelbar an WB angrenzt!



nach oben springen

#5

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:25
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Na wenn dort der BFC gespielt hat wars ja kein Problem


nach oben springen

#6

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:26
von Kalubke | 2.291 Beiträge

Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Ich hab da drin mal Ende der 70'er/Anfang der 80'er ein Spiel Union-BFC gesehen, was immer besonders heikel war wegen der Randale zwischen den beiden Fan-Gemeinden. Meines Erachtens standen damals im Stadion entlang der Hinterlandmauer alle paar Meter Bereitschaftspolizisten. Später wurden die Union/BFC-Begegnungen auf "neutralem" Boden im Stadion der Weltjugend ausgetragen. Das Jahn-Stadion war ja das BFC-Heimstadion und es gab dort eine verglaste VIP-Lounge, in der Erich Mielke eine eigene Loge hatte. Kurz vor dem besagten Spiel war der BFC-Spieler Eigendorf im Westen geblieben und ich kann mich noch gut an die doch recht hämischen Union-Gesänge erinnern: "Wo ist denn der Eigendorf, wo ist denn der Eigendorf?", die bei den "dienstlich" Anwesenden sichtliches Missfallen ausgelöst hatten.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 21.09.2014 21:37 | nach oben springen

#7

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 21.09.2014 21:46
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

DEINE Zeitschiene stimmt wohl nicht ganz.

Das Stadion wurde erst Mitte der 80 iger umgebaut, da gab es den modernen Trakt. 1982 saß Herr Netzer noch eine Reihe hinter mir, das war im Spiel BFC : HSV .


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.09.2014 21:51 | nach oben springen

#8

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 10:40
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #6
Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Ich hab da drin mal Ende der 70'er/Anfang der 80'er ein Spiel Union-BFC gesehen, was immer besonders heikel war wegen der Randale zwischen den beiden Fan-Gemeinden. Meines Erachtens standen damals im Stadion entlang der Hinterlandmauer alle paar Meter Bereitschaftspolizisten. Später wurden die Union/BFC-Begegnungen auf "neutralem" Boden im Stadion der Weltjugend ausgetragen. Das Jahn-Stadion war ja das BFC-Heimstadion und es gab dort eine verglaste VIP-Lounge, in der Erich Mielke eine eigene Loge hatte. Kurz vor dem besagten Spiel war der BFC-Spieler Eigendorf im Westen geblieben und ich kann mich noch gut an die doch recht hämischen Union-Gesänge erinnern: "Wo ist denn der Eigendorf, wo ist denn der Eigendorf?", die bei den "dienstlich" Anwesenden sichtliches Missfallen ausgelöst hatten.

Gruß Kalubke

@Kalubke
Hallo.Diese Gesänge klingen mir noch in den Ohren,wenn auch der Umbau erst später gewesen ist wie @Alfred schon bemerkte.Die vielen BePo`s und jungen Männer mit kurzem Haarschnitt waren schon auffällig in der Nähe der Hinterlandsmauer aber an Fluchtversuche war hier nicht zu denken,viel zu gut gesichert.Lgandyman
http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Eigend..._Bundesrepublik Hier noch ein Link zu Lutz Eigendorf


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 10:58
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #7
Hallo,

DEINE Zeitschiene stimmt wohl nicht ganz.

Das Stadion wurde erst Mitte der 80 iger umgebaut, da gab es den modernen Trakt. 1982 saß Herr Netzer noch eine Reihe hinter mir, das war im Spiel BFC : HSV .



Mensch Alfred hat Dir da nicht der Hals weh getan,wegen beobachten und so ? Taktisch Unklug finde ich,Günther hätte eigentlich vor Dir sitzen müssen


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 12:17
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #6
Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Ich hab da drin mal Ende der 70'er/Anfang der 80'er ein Spiel Union-BFC gesehen, was immer besonders heikel war wegen der Randale zwischen den beiden Fan-Gemeinden. Meines Erachtens standen damals im Stadion entlang der Hinterlandmauer alle paar Meter Bereitschaftspolizisten. Später wurden die Union/BFC-Begegnungen auf "neutralem" Boden im Stadion der Weltjugend ausgetragen. Das Jahn-Stadion war ja das BFC-Heimstadion und es gab dort eine verglaste VIP-Lounge, in der Erich Mielke eine eigene Loge hatte. Kurz vor dem besagten Spiel war der BFC-Spieler Eigendorf im Westen geblieben und ich kann mich noch gut an die doch recht hämischen Union-Gesänge erinnern: "Wo ist denn der Eigendorf, wo ist denn der Eigendorf?", die bei den "dienstlich" Anwesenden sichtliches Missfallen ausgelöst hatten.

Gruß Kalubke


Ich kenne diese Gesänge: "O Tannenbaum, O Tannenbaum, der Eigendorf ist abgehaun! Er spielt nicht mehr beim BFC, er spielt jetzt in der BRD!"
Ja, wenn der FC Mielke zu Gats war, da war Stimmung. Im Radio wurden vorher die "jugendlichen Fans" aufgerufen, die Entscheidungen des "Schiedsrichterkollektivs" zu akzeptieren. Da wusste man schon, was kam. Auch lange vor der Wende waren da Rufe wie "Stasi raus!" zu hören.
Erinnern konnte ich mich noch an diese Fotografen mit Teleobjektiv vorm Fanblock, die offensichtlich keine Reporter waren.....


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


Kalubke und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.09.2014 12:18 | nach oben springen

#11

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 12:18
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #10
Zitat von Kalubke im Beitrag #6
Zitat von MattiOstwestfale im Beitrag #1
Wie war die Situation im F.L.Jahn Sportpark,wenn dort Fussballspiele stattfanden?Er grenzte ja unmittelbar an die Hinterlandmauer.


Ich hab da drin mal Ende der 70'er/Anfang der 80'er ein Spiel Union-BFC gesehen, was immer besonders heikel war wegen der Randale zwischen den beiden Fan-Gemeinden. Meines Erachtens standen damals im Stadion entlang der Hinterlandmauer alle paar Meter Bereitschaftspolizisten. Später wurden die Union/BFC-Begegnungen auf "neutralem" Boden im Stadion der Weltjugend ausgetragen. Das Jahn-Stadion war ja das BFC-Heimstadion und es gab dort eine verglaste VIP-Lounge, in der Erich Mielke eine eigene Loge hatte. Kurz vor dem besagten Spiel war der BFC-Spieler Eigendorf im Westen geblieben und ich kann mich noch gut an die doch recht hämischen Union-Gesänge erinnern: "Wo ist denn der Eigendorf, wo ist denn der Eigendorf?", die bei den "dienstlich" Anwesenden sichtliches Missfallen ausgelöst hatten.

Gruß Kalubke


Ich kenne diese Gesänge: "O Tannenbaum, O Tannenbaum, der Eigendorf ist abgehaun! Er spielt nicht mehr beim BFC, er spielt jetzt in der BRD!"
Ja, wenn der FC Mielke zu Gast war, da war Stimmung. Im Radio wurden vorher die "jugendlichen Fans" aufgerufen, die Entscheidungen des "Schiedsrichterkollektivs" zu akzeptieren. Da wusste man schon, was kam. Auch lange vor der Wende waren da Rufe wie "Stasi raus!" zu hören.
Erinnern konnte ich mich noch an diese Fotografen mit Teleobjektiv vorm Fanblock, die offensichtlich keine Reporter waren.....


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#12

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 12:48
von planchetti | 37 Beiträge

Ich war nur einmal in diesem Stadion und habe einen internationalen Leichtathletikwettkampf gesehen. Das müsste 1984 während des FDJ-Pfingsttreffens gewesen sein.
Erinnern kann ich mich daran, dass man von einem Rundweg oberhalb der Tribünen auf einen Autoschrottplatz im Westteil sehen konnte. Nur stehenbleiben durfte man nicht, alle paar Meter standen Uniformierte und riefen "weitergehen, nicht stehen bleiben".


nach oben springen

#13

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 14:48
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

In der Alten Försterei war Bandenwerbung für die NEUE ZEIT.


nach oben springen

#14

RE: Jahn Sportpark

in Leben an der Berliner Mauer 22.09.2014 17:24
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

ich glaube das bis ende der sechziger jahre der ASK Vorwärts Berlin dort im jahnsportpark seine heimspiele ausgetragen hat!!damals hieß der bfc noch dynamo berlinund gespielt wurde im sportforum hohenschönhausen!!ich bin da oft zu den heimspielen des ask gegangen..wo sollte man auch hingehen wenn man einigermaßen guten fußball sehen wollte!!warum das dann 1970 verändert wurde und der ask dann nach frankfurt gehen mußte daß entzieht sich meiner kenntnis!!beide großen stadien,ob zickenwiese oder jahnsportpark lagen in unmittelbarer grenznähe!!da war bestimmt 5fach verstärkter grenzdienst wenn gespielt wurde!!!LG Bernd


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen