#21

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 19:19
von PF75 | 3.293 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #16
Wie hieß der alljährliche weltfremde Schwank-Schnodder aus dem Berghotel Schneekristall oder so ähnlich, mit Gerd E. Schäfer & Co.?
Das war so richtiger Schmalz-Klamauk für mich, meiner Oma hat es aber immer gefallen.



das war " Ferienheim Bergkristall " mit Hans Joachim Preil und dem wunderbaren Alfred Müller,als Postbote Alois.
diverse DDR-Stars /Sternchen hatten da auch mal einen Gastauftritt .


nach oben springen

#22

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 20:03
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #15

(...)
Recht unglaubhaft ist auch die Szene am Anfang als der Reichsbahncasanova die neue Aufsichterin gleich mal gesiezt hat, das war damals überhaupt nicht üblich(...)


Ernsthafte Unterhaltungen erfolgen in der "Sie" Form, siehe hier ab 0:53...

Und die Liebe ist ja etwas Ernsthaftes..
Theo


nach oben springen

#23

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 20:09
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #16
Wie hieß der alljährliche weltfremde Schwank-Schnodder aus dem Berghotel Schneekristall oder so ähnlich, mit Gerd E. Schäfer & Co.?
Das war so richtiger Schmalz-Klamauk für mich, meiner Oma hat es aber immer gefallen.



ja . unter Oma Geschmack hatte ich auch zu leiden ! Ohnesorgtheater oder Millowitsch waren für mich der gräßlichste Teil des Wochenendes !

Wer hätte 1972 geahnt ,daß ich dann 22 Jahre später ausgerechnet im Rheinland ,der Heimat des "Willi" landen würde .

Zumindest habe ich dann in der kleinen Bar meines Schwiegervaters 100 Liter Kölsch ausgegeben habe ,als Willi den Führerschein für immer abgab !


nach oben springen

#24

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 20:10
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #8
Nach der Reichsbahn muss selbstverständlich auch die Volkspolizei filmisch gewürdigt werden.
Geliebte weisse Maus
.....
Theo

In Passendem Grün:

Auch eine SiebenteiligeFernsehserie über einen ABV sollte nicht unerwähnt bleiben.

"Die Leute von Züderow"
http://www.veoh.com/watch/v52727376jFZ3g...+von+Zuederow++

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#25

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 20:13
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #15

Die Bahnhöfe Wiesenburg und Belzig lernte ich erst 1995 kennen, zu Reichsbahnzeiten hatte ich dort nicht zu tun und wie es heute dort aussieht, will ich gar nicht wissen.



Doch sollst Du wissen @Hackel39

Trau Dich ruhig dem link zu folgen Orte,wo die Zeit stehen geblieben ist (2) Ich war unlängst mal wieder in Wiesenburg und war selbst überrascht. Es kommt wahrscheinlich immer auf die Initiative der Menschen an. Und in Wiesenburg und Umgebung sind sie rührig.

LG von der Moskwitschka


Hackel39 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2014 20:13 | nach oben springen

#26

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 23:21
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #25
Zitat von Hackel39 im Beitrag #15

Die Bahnhöfe Wiesenburg und Belzig lernte ich erst 1995 kennen, zu Reichsbahnzeiten hatte ich dort nicht zu tun und wie es heute dort aussieht, will ich gar nicht wissen.



Doch sollst Du wissen @Hackel39

Trau Dich ruhig dem link zu folgen Orte,wo die Zeit stehen geblieben ist (2) Ich war unlängst mal wieder in Wiesenburg und war selbst überrascht. Es kommt wahrscheinlich immer auf die Initiative der Menschen an. Und in Wiesenburg und Umgebung sind sie rührig.

LG von der Moskwitschka





Alles steht und fällt mit den Visionen und dem Engagement von Privatpersonen vor Ort, nachdem der staatseigene Bahnkonzern bezüglich der "angehängten" Immobilien verbrannte Erde hinterlassen hat.
Die Idee von der Genossenschaft bewerte ich natürlich positiv, wenngleich alles ohne Fördertöpfe (die "Wiederbelebung" des Nachbarbahnhofs Belzig hat bislang 1,3 Mio. Euro gekostet) kaum gelingen würde, so gesehen ist es schon ein Lichtblick, daß sich Einheimische mit ihren markanten Bauwerken so identifizieren.
Unsere ehemalige Kreisstadt wird demnächst ein ähnliches Projekt in Angriff nehmen http://www.bahnhof-lutherstadteisleben.de/, ich hatte mich ja auch einmal damit beschäftigt, erkannte aber daß Banken selbst dann, wenn sie wegen eines adäquaten Beleihungsobjektes kein nennenswertes Risiko mehr eingehen, solche Projekte grundsätzlich nicht unterstützen, "weitere Anfragen zwecklos".
Leider fahre ich in Wiesenburg nicht mehr durch, da unsere Laufwege zwischen Antwerpen und Wustermark/ Ruhland nur bei außerplanmäßigen Umleitungen dort vorbeiführen könnten und dann einfach anzuhalten wie zu Zeiten der Reichsbahnromantik ist undenkbar.
Trotzdem danke für diesen Hoffnungsschimmer, vielleicht überwinde ich mich angesichts der Wiesenburger Erfolgsgeschichte doch noch zu einer kleinen Genossenschaftseinlage vor Ort, immerhin ist das Eislebener Projekt schon recht weit voran geschritten.



nach oben springen

#27

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 24.09.2014 23:31
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von bendix im Beitrag #24
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #8
Nach der Reichsbahn muss selbstverständlich auch die Volkspolizei filmisch gewürdigt werden.
Geliebte weisse Maus
.....
Theo

In Passendem Grün:

Auch eine SiebenteiligeFernsehserie über einen ABV sollte nicht unerwähnt bleiben.

"Die Leute von Züderow"
http://www.veoh.com/watch/v52727376jFZ3g...+von+Zuederow++

Gruß bendix


Guter Film. Aber die Videos rechts außen sind auch nicht ohne


bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 25.09.2014 10:33
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #22
Zitat von Hackel39 im Beitrag #15

(...)
Recht unglaubhaft ist auch die Szene am Anfang als der Reichsbahncasanova die neue Aufsichterin gleich mal gesiezt hat, das war damals überhaupt nicht üblich(...)


Ernsthafte Unterhaltungen erfolgen in der "Sie" Form, siehe hier ab 0:53...

Und die Liebe ist ja etwas Ernsthaftes..
Theo


Das ist wohl Dein Lieblings- Spot, den hattest Du schon mal gebracht, aber immer wieder zum Schmunzeln...heute zumindest.
Ich kann Dir sagen, daß es diese allseits gefürchteten Kontrolleurs- Typen damals sehr wohl gab, die tauchten aus dem Nichts auf und verstanden keinen Spaß, wenn irgendwas nicht stimmte.
Einmal erschien ein mir aus früheren Lehrgängen bekannter recht strenger Prüfer 2 min vor Abfahrt auf dem Personenzug von Halle nach Leipzig und merkte, daß die Schutzkappe der UIC- Kabel- Steckdose (für Steuerbefehle der Lok an den Wagenzug) halb offen stand, kein Problem eigentlich, sofern es nicht regnete, was ich ihm auch mitteilte verbunden mit der Zusicherung das beim nächsten Halt in Ordnung zu bringen, da ja strahlender Sonnenschein herrschte und ich wegen so etwas keine Verspätung machen wollte.
Immerhin hätte ich die Lok abrüsten und sichern müssen, sofern er ebenfalls die Maschine verlassen hätte, darauf hat der ganz sicher gewartet, ich tat ihm aber nicht den Gefallen....
Aber mal etwas anderes, es gab in der ARD (?) einmal eine Eisenbahnerserie mit Hape Kerkeling als Zugführer, Tana Schanzara als Lokführerin und Ralf Morgenstern als Bordbistro- Betreiber, die ist unauffindbar, auch weiß ich den Titel nicht mehr...vielleicht findest Du den irgendwo ?
Das war auch ein rechter Klamauk, ich erinnere mich z. B. daran wie T. Schanzara immer das Plüschkissen im Führerstand- Seitenfenster liegen hatte, wenn sie herausguckte oder als sie einmal mit im Bordrestaurant war während der Zug offensichtlich führerlos irgendwo entlang rollte, einfach köstlich.



nach oben springen

#29

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 26.09.2014 14:42
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #27
Zitat von bendix im Beitrag #24
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #8
Nach der Reichsbahn muss selbstverständlich auch die Volkspolizei filmisch gewürdigt werden.
Geliebte weisse Maus
.....
Theo

In Passendem Grün:

Auch eine SiebenteiligeFernsehserie über einen ABV sollte nicht unerwähnt bleiben.

"Die Leute von Züderow"
http://www.veoh.com/watch/v52727376jFZ3g...+von+Zuederow++

Gruß bendix


Guter Film. Aber die Videos rechts außen sind auch nicht ohne



Es gab da noch den Fernsehfilm "Der Leutnant vom Schwanenkietz" mit Jürgen Zartmann als ABV in der Hauptrolle. Ob der Film eine Schnulze war? Für mich nicht, die dargestellten Menschen und ihre Geschichten fand ich interessant und sehenswert.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#30

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 26.09.2014 15:15
von bendix | 2.642 Beiträge

Das sollte mein Post zur Serie auch nicht ausdrücken Reiner.

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#31

RE: Schnulzenfilm aus der DDR: Der rasende Roland

in Leben in der DDR 26.09.2014 15:21
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von bendix im Beitrag #30
Das sollte mein Post zur Serie auch nicht ausdrücken Reiner.

Gruß bendix


Habe ich auch so nicht gemeint.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557974 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen