#21

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 15.09.2014 19:43
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ist jetzt nicht wahr,oda?


nach oben springen

#22

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 15.09.2014 19:50
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Der hieß zu Ostzeiten nur Genosse Schalck und war Staatssekretär. Den Namensbestandteil "Golodkowski" kannten nur MfS- oder SED-Insider oder Westler.


nach oben springen

#23

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 15.09.2014 20:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #10
Hallo,

es geht wohl kaum um eine "Verteidigungshaltung" , sondern um die Art der Darstellung. Wie viele entsprechende Personen waren denn in der DDR
für die Dienste West tätig ? Es geht um diese EINSEITIGKEIT der Darstellung.

Hallo Alfred, auch wenn Dich der Schöpfer nun eher mit einer etwas zögerlichen Auffassungsgabe ausgestattet hat (wodurch es Dir dann auch immer wieder gelingt die scheinbar einfachsten Themen dieses Forums genadenlos gegen die Wand zu fahren ... siehe GO Streletz), für Deinen obigen Beitrag möchte ich Dir mal meine Hochachtung aussprechen, kein Schei...!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#24

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 16.09.2014 16:19
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #3
Schien wohl doch möglich zu sein. Die HA III (Funkspionage/Funkspionageabwehr) bzw. die BV/Abt. III haben z.B. auf den Richtfunktrassen von WB in die BRD Frohnau-Gartow, Frohnau-Clenze und Schäferberg-Torfhaus und Schäferberg-Gartow die Abhörobjekte
"Quelle 1" (Rhinow),
"Quelle 3" (Netzow),
"Quelle 4" (Ziesar-Dretzen) und
"Urian" (Brocken)
betrieben.
Abhörstützpunkte in der BRD waren:
"Steuerung 1" Bonn, Auslandsvertretung DDR,
"Steuerung 1a" Bonn, Botschaft UdSSR,
"Steuerung 1b" Köln, HPA UdSSR,
"Steuerung 1c" Düsseldorf, HPA DDR,
"Steuerung 2" Wien, Botschaft der DDR,
"Steuerung 3" Brüssel, Botschaft der DDR

Mobile land-, luft- und seegestützte Abhöranlagen gab es auch (in Grenznähe aufgefahrene PKW mit Mobilfunktechnik zum Einklinken in das C-Netz, Hubschrauberflüge entlang der Grenze, Funkschiff "Jasmund" etc.). Das MfS stand anscheinend den Amerikanern in puncto signal intelligence in nichts nach. Sicherlich nicht so weltumspannend wie die US-SIGINT-Dienste. GenMaj Männchen hatte sich angeblich beim technischen Ausbau seiner DE stark an den Amerikanern orientiert.

aus. Anatomie der Staatssicherheit, HA III


Gruß Kalubke




Wer sendete übrigens auf VHF-Band I (Kanal 2-4)? Mit einem Fernseher konnte man in Teilen Berlin's in diesem Kanalbereich eine Art Telefon in den 80er Jahren mithören.



nach oben springen

#25

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 16.09.2014 18:44
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Entschuldigung
Schalk- Go. habe ich nach der Wende natürlich gehört.
Nur Go. war mir kein Begriff


nach oben springen

#26

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 16.09.2014 19:02
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #24


Wer sendete übrigens auf VHF-Band I (Kanal 2-4)? Mit einem Fernseher konnte man in Teilen Berlin's in diesem Kanalbereich eine Art Telefon in den 80er Jahren mithören.


Kenn ich auch aus dem UKW-Bereich (Westberliner Polizeifunk). VHF könnten vieleicht alliierte Funktelefonnetze sein (z.B. USCOB). @KID hat hier mal im Forum berichtet, dass er die seinerzeit abhören musste. Vieleicht weiß er genaueres.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#27

RE: Die Augen und Ohren der Stasi in Niedersachsen

in Spionage Spione DDR und BRD 17.09.2014 19:09
von KID | 234 Beiträge

Gruss an alle!

Ueber die genauen Frequenzen kann ich hier (und nach so vielen Jahren) nichts mehr sagen. Die Bandkonserven wurden mir lediglich geliefert. Es gehoerten natuerlich Polizeifunk, CB-Radio und andere (fuer mich wenig verstaendliche) Ziele. Die Auftsellung der Ziellisten gehoerte natuerlich nicht zu meinen Aufgaben.

Ich war mit meinem FO der III mehrmals zur Grenze gefahren (Harz und Salzwedel), um uns dort illegal in das Telefonnetz der BRD einzuklinken. Damals ging es um eine Moeglichkeit, mit meiner Familie 'sicher' zu telefonieren. Die Technik passte gerade in dem Kofferraum eines Lada 1600, auch wenn der Lada selbst auf den Ruebenfeldern der LPG nicht passte!

Gruss aus Ohio!

Jens


Kalubke und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 19:10 | nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558804 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen