#401

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 14:14
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #398
Bei einem Vortrag mit Herrn Harald Jäger , sagte dieser auf eine Frage in Bezug auf die Gefechtsbereitschaft der NVA , dass die , zur NVA Parade in Berlin eingesetzten NVA Offiziersschüler , auf Befehl in Berlin geblieben sind und nicht zurück an ihre Standorte befohlen wurden .

Auf die Frage nach dem besonderen Status Berlins und dem Wissen der Russen sagte er , dass die Russen sehr wohl über die Vorgänge in Bezug auf die neuen Reiseregelungen informiert waren und dies auch für Berlin abgenickt haben .

B208 ( Fragen und Antworten live gesehen und gehört )



Aber bestimmt NICHT, bezogen auf das Datum, auf den 09.11.1989 !

OSL Jäger war stellvertr. Leiter Passkontrolle der PKE Güst Bornholmer Strasse und nicht Mitglied der Regierung der DDR bzw. saß im ZK der SED.


passport


zuletzt bearbeitet 25.11.2014 17:25 | nach oben springen

#402

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 15:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hindert ihn das dann daran auch mal Unfug oder etwas vom Hörensagen bzw. angelesenes zu erzählen?


nach oben springen

#403

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 16:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Bevor hier vom Unfug eines Zeitzeugen geschrieben wird, sollte man sich vielleicht erst mal informieren. Herr Jäger wird das im Rahmen seiner persönlchen Aufarbeitung auch gemacht haben.

Zum Beispiel beim Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr http://www.mgfa.de/html/zms_auftrag.php

Projektbereich Militärgeschichte der DDR

Die Forschungen zur Militär- und Sicherheitspolitik der SED sowie zu den bewaffneten Organen der DDR tragen sowohl zur Aufarbeitung der deutschen Nachkriegsmilitärgeschichte als auch der Geschichte der SED-Diktatur bei. Zu ihren zentralen Frage- und Untersuchungskomplexen gehören die Rolle der DDR und ihres Militärs im Warschauer Pakt, die Entwicklung der NVA als Machtinstrument der SED und als Bündnisarmee, die Sicherheitsarchitektur im SED-Staat, das Verhältnis von Militär und Gesellschaft in der DDR sowie Aspekte einer vergleichenden deutsch-deutschen Militärgeschichte. Der Untersuchungszeitraum umfasst rund vierzig Jahre, wobei das besondere Forschungsinteresse den 1970er und 1980er Jahren („Honecker-Ära“) gilt. Neben den im Mittelpunkt stehenden Forschungsprojekten stellt der Projektbereich im Rahmen der historischen Bildung der Bundeswehr und auch für eine breite Öffentlichkeit Standortdatenbanken zur Nationalen Volksarmee sowie zur Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) als wissenschaftlich fundierte, schnell verfügbare Orientierungshilfen bereit.


http://www.mgfa.de/html/zms_geschichteab...fd5f0681afe4260

Hat schon jemand folgendes Buch gelesen? „Damit hatten wir die Initiative verloren“ Zur Rolle der bewaffneten Kräfte in der DDR 1989/90 www.amazon.de/»Damit-hatten-wir-Initiative-verloren«/dp/3861538091

Ende der 1980er Jahre befand sich die DDR in einer tiefen Krise. Davon betroffen waren auch das ostdeutsche Militär und andere bewaffnete Organe. Der vorliegende Sammelband beschreibt, wie die SED-Führung im Sinne der eigenen Machterhaltung versuchte, die Waffenträger in der DDR zur Bewältigung der Krise einzusetzen. Die Autoren analysieren dazu die Lage in der Nationalen Volksarmee, den Grenztruppen der DDR, den Volkspolizei- Bereitschaften, den »Kampfgruppen der Arbeiterklasse« sowie in den sowjetischen Streitkräften. Eine Chronik und ein Dokumentenanhang ergänzen die Kernaussagen des Bandes. (Anmerkung: Dieses Buch enthält 35 Abbildungen und vier Karten.)

LG von der Moskwitschka

EDIT Tippfehler


zuletzt bearbeitet 25.11.2014 16:10 | nach oben springen

#404

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 16:55
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #403
Bevor hier vom Unfug eines Zeitzeugen geschrieben wird, sollte man sich vielleicht erst mal informieren. Herr Jäger wird das im Rahmen seiner persönlchen Aufarbeitung auch gemacht haben.

Zum Beispiel beim Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr http://www.mgfa.de/html/zms_auftrag.php

Projektbereich Militärgeschichte der DDR

Die Forschungen zur Militär- und Sicherheitspolitik der SED sowie zu den bewaffneten Organen der DDR tragen sowohl zur Aufarbeitung der deutschen Nachkriegsmilitärgeschichte als auch der Geschichte der SED-Diktatur bei. Zu ihren zentralen Frage- und Untersuchungskomplexen gehören die Rolle der DDR und ihres Militärs im Warschauer Pakt, die Entwicklung der NVA als Machtinstrument der SED und als Bündnisarmee, die Sicherheitsarchitektur im SED-Staat, das Verhältnis von Militär und Gesellschaft in der DDR sowie Aspekte einer vergleichenden deutsch-deutschen Militärgeschichte. Der Untersuchungszeitraum umfasst rund vierzig Jahre, wobei das besondere Forschungsinteresse den 1970er und 1980er Jahren („Honecker-Ära“) gilt. Neben den im Mittelpunkt stehenden Forschungsprojekten stellt der Projektbereich im Rahmen der historischen Bildung der Bundeswehr und auch für eine breite Öffentlichkeit Standortdatenbanken zur Nationalen Volksarmee sowie zur Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) als wissenschaftlich fundierte, schnell verfügbare Orientierungshilfen bereit.


http://www.mgfa.de/html/zms_geschichteab...fd5f0681afe4260

Hat schon jemand folgendes Buch gelesen? „Damit hatten wir die Initiative verloren“ Zur Rolle der bewaffneten Kräfte in der DDR 1989/90 www.amazon.de/»Damit-hatten-wir-Initiative-verloren«/dp/3861538091

Ende der 1980er Jahre befand sich die DDR in einer tiefen Krise. Davon betroffen waren auch das ostdeutsche Militär und andere bewaffnete Organe. Der vorliegende Sammelband beschreibt, wie die SED-Führung im Sinne der eigenen Machterhaltung versuchte, die Waffenträger in der DDR zur Bewältigung der Krise einzusetzen. Die Autoren analysieren dazu die Lage in der Nationalen Volksarmee, den Grenztruppen der DDR, den Volkspolizei- Bereitschaften, den »Kampfgruppen der Arbeiterklasse« sowie in den sowjetischen Streitkräften. Eine Chronik und ein Dokumentenanhang ergänzen die Kernaussagen des Bandes. (Anmerkung: Dieses Buch enthält 35 Abbildungen und vier Karten.)

LG von der Moskwitschka

EDIT Tippfehler


Hallo,

dass von dir erwähnte Buch ist bekannt.

Dies wurde ja auch vor einigen Wochen in Potsdam vorgestellt.

Leider stimmt in diesen Buch einiges nicht. So soll z.B. Streletz ein Gespräch mit Marschall Archomejew geführt haben, was es mit diesen Inhalt - nach Information von Streletz - , nie so gegeben hat . Streletz hat in dieser Sache auch einiges bei Oberst Mack - dies ist der Leiter der Einrichtung - angesprochen. Die Antwort von Oberst Mack war im groben so, dass die Autoren Wissenschaftler, Zivilisten sind und er denen schlecht was befehlen kann.

Sprich,jeder kann schreiben was er möchte. Ob er dies überprüft, - z.B. bei Zeitzeugen - ist jeden selbst überlassen.


zuletzt bearbeitet 25.11.2014 16:57 | nach oben springen

#405

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 17:12
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Alfred Gibt es denn den grundsätzliche "Unstimmigkeiten" in diesem Buch? Oder anders - Ist die Summe von Detailfehlern so gravierend, dass ein falsches Bild entsteht?

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#406

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 17:19
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

da ich noch nicht alles gelesen habe, kann ich da zur Zeit keine Einschätzung geben.


nach oben springen

#407

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 26.11.2014 22:10
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #406
da ich noch nicht alles gelesen habe, kann ich da zur Zeit keine Einschätzung geben.

Und wenn Du alles gelesen hast, dann gibts eine? Na da bin ich mal gespannt ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#408

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.02.2015 13:14
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Hallo @Alfred , haste es in der Zwischenzeit den Lesestoff bewältigt? Würde mich über eine Einschätzung von Dir sehr freuen. Bei mir lag gestern Gerd König's "Fiasko eines Bruderbundes" , die Erinnerungen des letzten DDR - Botschafters, im Briefkasten.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#409

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.02.2015 13:20
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #408
Hallo @Alfred , haste es in der Zwischenzeit den Lesestoff bewältigt? Würde mich über eine Einschätzung von Dir sehr freuen. Bei mir lag gestern Gerd König's "Fiasko eines Bruderbundes" , die Erinnerungen des letzten DDR - Botschafters, im Briefkasten.

LG von der Moskwitschka


dann setze dich hin und lies das Ding jetzt... du kannst aber auch gerne hier im Forum

lesen!


Mehr muss ich glaube ich wohl nicht dazu sagen... oder?
Nee... das Fragewort jetzt mal einfach wegdenken... ich will keine Antwort!

VG


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#410

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.02.2015 14:40
von damals wars | 12.147 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #401
Zitat von B208 im Beitrag #398
Bei einem Vortrag mit Herrn Harald Jäger , sagte dieser auf eine Frage in Bezug auf die Gefechtsbereitschaft der NVA , dass die , zur NVA Parade in Berlin eingesetzten NVA Offiziersschüler , auf Befehl in Berlin geblieben sind und nicht zurück an ihre Standorte befohlen wurden .

Auf die Frage nach dem besonderen Status Berlins und dem Wissen der Russen sagte er , dass die Russen sehr wohl über die Vorgänge in Bezug auf die neuen Reiseregelungen informiert waren und dies auch für Berlin abgenickt haben .

B208 ( Fragen und Antworten live gesehen und gehört )



Aber bestimmt NICHT, bezogen auf das Datum, auf den 09.11.1989 !

OSL Jäger war stellvertr. Leiter Passkontrolle der PKE Güst Bornholmer Strasse und nicht Mitglied der Regierung der DDR bzw. saß im ZK der SED.

passport

Darüber wusste doch niemand was!
Sonst wären doch die entsprechenden Dokumente längst an den Spiegel verkauft worden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die friedliche Haltung der Sowjetarmee während des Herbstes 1989-Wahrheit oder Legende?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
132 10.11.2016 21:14goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5963
Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 04.09.2014 17:24goto
von Freienhagener • Zugriffe: 621
Grenzbeobachtungsturm in Blankenstein im Herbst 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.04.2014 09:28goto
von Mholzmichel • Zugriffe: 784
Demos im Herbst 89 in Plauen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
15 17.05.2014 01:04goto
von fury77 • Zugriffe: 1476
Der 9. November 1989 - Die Mauer blieb. Wie wäre es weiter gegangen?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Major Tom
57 17.02.2011 00:10goto
von elessarix • Zugriffe: 3125
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4377
Wir sind das Volk! @Rostocker, Videoausschnitt Leipziger Demos Herbst 1989
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Berliner
33 10.01.2010 10:51goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1971
Die NVA im Herbst 89 / (K)eine Armee des Volkes?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von
5 03.12.2009 02:39goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1089
Michail Gorbatschow im "ZDF-Mittagsmagazin": Situation im Herbst 1989 hätte zum Atomkrieg führen können
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
14 07.11.2009 18:23goto
von Büdinger • Zugriffe: 1143

Besucher
16 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2181 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557797 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen