#381

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:01
von damals wars | 12.113 Beiträge

Die besorgten unter anderem Rechentechnik' die auf der Embargoliste stand, ohne die wäre die Produktion vom Megabychip nie zustande gekommen.

Und um die thüringer Pofallas brauchen wir uns sicher keine Sorgen zu machen😉


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#382

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:05
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #380
Die einzigsten Patente die beim MfS entstanden sind, haben doch bestimmt mit Verhör Methoden und der Drangsalierung Unschuldiger zu tun.

Der Hesselfuchs



Tut mir Leid, ich habe kein Interesse auf so ein Niveau hier zu antworten. Das ist unterste Schublade.


passport


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#383

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Besorgten sie die Rechentechnik oder haben sie die besorgen(Spionage/Diebstahl) lassen? Wäre bei einem einheitlichen Deutschland aus den vier Besatzungszonen ab 1950 gar nicht nötig gewesen. Was hätte mit den Mitteln und der Arbeitskraft, welche unnütz in die Grenzsicherung und Bespitzelung investiert wurden alles gemacht werden können???

Der Hesselfuchs


matloh und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#384

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist die Schublade, wo die Knilche hin gehören.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#385

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:08
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #381
Die besorgten unter anderem Rechentechnik' die auf der Embargoliste stand, ohne die wäre die Produktion vom Megabychip nie zustande gekommen.

Und um die thüringer Pofallas brauchen wir uns sicher keine Sorgen zu machen��




Da haben die aber Rechentechnik beschafft die aus den Kinderschuhen der Megachips stammte und ohne Devisen zu haben war.
Aber oben die Alten Männer waren darauf stolz

gruß Hapedi



nach oben springen

#386

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:16
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #370
Zitat von passport im Beitrag #369
Zitat von Merlini im Beitrag #368
Hallo Set 800, es lag nicht nur an den technologischen Möglichkeiten. Bei der Masse an Funktionären vom Parteisekretär bis zum hauptamtlichen Stasi Mitarbeiter, die nicht mitgearbeitet haben aber auch gut leben wollten, ist es ein Wunder, dass es so lange gedauert hat bis das System zusammengebrochen ist. Und gerade diese Knilche haben noch gedacht, dass sie der Wirtschaft gut tun.

Der Hesselfuchs



Ohne diese "Knilche" hätte die DDR kaum das Jahr 1950 überlebt. Wenn man keine Ahnung von diesen Dingen hat sollte man sich informieren als dusseliges Zeug zu schreiben.



passport

Rainer, etwas bei der Wahrheit musst auch Du bleiben, den mal ganz ehrlich, wie viele in einem VEB- Betrieb haben echt was produziert und wie viele hatten eben nur einen Posten! Wie die alle hießen, das wirst Du wohl noch wissen! Auch die mussten bezahlt werden.
Grüsse steffen52


Lila: Kann ich so bestätigen. Der Bürokratismus in der heutigen BRD ist zwar auch nicht geringer, eher größer, aber bei der höheren Arbeitsproduktivität hat es sich der Staat eben geleistet. Nicht leisten tut sich dagegen diesen Wasserkopf die Industrie und alle, bei denen hinten wirtschaftlich ein deutliches Plus bei´m Erlös gegenüber den Kosten stehen. Ersten ist die AZ-Auslastung wesentlich höher und zweitens gab es einige Posten nicht, die nur dazu dienten, die Neugier des Staates zu befriedigen, wie z.B. die Statistikabteilung (oder eben auch den BPO-Sekretär, egal ob nur nebenamtlich oder hauptamtlich. Letztere Stellung hatten Betriebe ab 500 Beschäftigte auch für BGL, FDJ und bei den ganz Großen noch für weitere Organisationen.



nach oben springen

#387

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:22
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #371
Ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn die DDR das Jahr 1950 nicht überlebt hätte. Da wäre vielen Menschen manches Leid erspart geblieben. Was wäre dann nur aus den Parteisekretären geworden???


Grün: Die hätte es einfach nicht gegeben und diejenigen, die damals schon politisch aktiv waren, hätten sich in diversen Vereinigungen und Parteien engagiert, die Masse wäre einer ganz normalen Beschäftigung in der Industrie, Kultur, staatsbediensteter o.a. nachgegangen, so wie eben nach der Wende sich auch viele von ihnen umorientiert haben, je nach fachlicher Eignung oder Beziehungen zu anderen Behördenmitarbeitern. Es wäre also nicht weltbewegendes passiert.



nach oben springen

#388

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:23
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #385
Zitat von damals wars im Beitrag #381
Die besorgten unter anderem Rechentechnik' die auf der Embargoliste stand, ohne die wäre die Produktion vom Megabychip nie zustande gekommen.

Und um die thüringer Pofallas brauchen wir uns sicher keine Sorgen zu machen��




Da haben die aber Rechentechnik beschafft die aus den Kinderschuhen der Megachips stammte und ohne Devisen zu haben war.
Aber oben die Alten Männer waren darauf stolz

gruß Hapedi

Es war Rechentechnik, die man zur Produktion benötigte, und die damals ausgebildeten Fachleute arbeiten heute noch auf dem Gebiet Und geschenkt bekam die DDR schon gar nüscht. was sagst du zu den Pofallas?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 09.11.2014 21:33 | nach oben springen

#389

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:34
von damals wars | 12.113 Beiträge

Als gebe es heute keine Statistik, fragt mal die Kleinunternehmer.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#390

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Aber heute gibt es niemanden der mir sagt, was ich in die Statistik einzutragen habe. Da fällt mir noch ein schöner Witz ein:

Der Brigadier meldet seinem Vorsitzenden, dass pro Muttersau im Jahr 9 Ferkel aufgezogen wurden.
Der Vorsitzende meldet an den Rat des Kreises 10 Ferkel.
Der Rat des Kreises an den Rat des Bezirkes 11 Ferkel.
Der Rat des Bezirkes an den Minister 12 Ferkel.
Und der Minister an den Staatsratsvorsitzenden 13 Ferkel.
Der Staatsratsvorsitzende erklärt auf dem Parteitag: Die erfolgreiche Genossenschaftsbauern haben in diesem Jahr 14 Ferkel je Muttersau aufgezogen, davon gehen 9 Ferkel in den Export und der Rest bleibt im Inland.

Der Hesselfuchs


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#391

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 09.11.2014 21:46
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Das Thema hier sind Ausführungen zu den "Handlungen der obersten
militärischen Führung der DDR im Herbst 1989 zur Gewährleistung der
Gewaltlosigkeit" von F. Streletz.

Davon ist hier momentan kaum noch die Rede, was schade ist.
Ich wäre dankbar, wenn die umfangreiche OT-Sammlung z.B. in den
Bereich "Forum-Kneipe" ausgelagert und dort weiterdiskutiert
werden könnte.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Alfred, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#392

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 10:21
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #368
Hallo Set 800, es lag nicht nur an den technologischen Möglichkeiten. Bei der Masse an Funktionären vom Parteisekretär bis zum hauptamtlichen Stasi Mitarbeiter, die nicht mitgearbeitet haben aber auch gut leben wollten, ist es ein Wunder, dass es so lange gedauert hat bis das System zusammengebrochen ist. Und gerade diese Knilche haben noch gedacht, dass sie der Wirtschaft gut tun.
Der Hesselfuchs


Hallo,
das ist richtig, aber was leistet sich da die Westwirtschaft? Z.B. DREI Dielsemotorenlienien von MAN, MWN und Daimler für Nutzfahrzeuge, Hochleistungsgetriebe von Renk UND ZF, wieviel Traktorenlinien? Werbung? Im Elektronikmarkt 45 verschiedene Computermonitore ( klein, groß sehrgroß, als normal und hochpixelig für Billdbearbeitung würde reichen ). Die Werbebranche.....



nach oben springen

#393

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 10:34
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #392
Zitat von Merlini im Beitrag #368
Hallo Set 800, es lag nicht nur an den technologischen Möglichkeiten. Bei der Masse an Funktionären vom Parteisekretär bis zum hauptamtlichen Stasi Mitarbeiter, die nicht mitgearbeitet haben aber auch gut leben wollten, ist es ein Wunder, dass es so lange gedauert hat bis das System zusammengebrochen ist. Und gerade diese Knilche haben noch gedacht, dass sie der Wirtschaft gut tun.
Der Hesselfuchs


Hallo,
das ist richtig, aber was leistet sich da die Westwirtschaft? Z.B. DREI Dielsemotorenlienien von MAN, MWN und Daimler für Nutzfahrzeuge, Hochleistungsgetriebe von Renk UND ZF, wieviel Traktorenlinien? Werbung? Im Elektronikmarkt 45 verschiedene Computermonitore ( klein, groß sehrgroß, als normal und hochpixelig für Billdbearbeitung würde reichen ). Die Werbebranche.....

Zum Glück "leistet sich das die Westwirtschaft" 1). Nur so entsteht Innovation und Fortschritt. Sonst würden wir vermutlich alle mit einem P601 herum fahren.

1) Aus meiner Sicht leistet sich das nicht "die Westwirtschaft", sondern jedes Unternehmen versucht die Bedürfnisse seiner Kunden besser zu befriedigen als die anderen Unternehmen. Um diese Bedürfnisse besser zu befriedigen, versuchen Unternehmen bessere Produkte zu entwickeln. Da jedes Unternehmen hier freie Hand hat (und die Entwicklung nur durchführen wird, wenn es sich davon mehr Erfolg verspricht), gibt es natürlich unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Bedürfnisse von unterschiedlichen Unternehmen. Gäbe es nur einen Anbieter, wäre das ein Monopol; Und dass Monopole i.d.R. für den Endkunden schlecht sind, ist ganz gut dokumentiert. Daher gibt es in den meisten Ländern Wettbewerbsbehörden etc.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#394

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 10:59
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich als "Ungediente", die um Uniformen immer einen großen Bogen gemacht hat, habe vor Wochen mit großem Interesse diesen thread gelesen und war sehr neugierig auf die Entwicklung der NVA in der Zeit wo Glasnost und Perestroike bestimmt auch nicht an den Armeeangehörigen vorbeiggangen ist und letztendlich, so vermute ich, auch Einfluß auf ihre Haltung, einschließlich der militärischen Führung hatte.

Von diesem Thema hat sich der thread ziemlich weit entfernt.

Daher stelle ich mal eine konkrete Frage - Wie war die Reaktion in der NVA und bei ihrer Führung, als schon lange vor der Wende die Sowjetunion erste Einheiten ihrer Streitkräfte, die in der DDR und anderen soz. Ländern stationiert waren, in die Heimat befahl.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#395

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 11:22
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #389
Als gebe es heute keine Statistik, fragt mal die Kleinunternehmer.


Wir waren ein 200 Personen betrieb. Sicher gibt es statistische Pflichtmeldungen auch heute, aber nicht so, daß eine ganze AK nur allein damit beauftragt war, Formulare und Fragebögen für alle möglichen Behörden, in erster Linie das Amt für Statistik (oder wie es sich damals auch nannte) auszufüllen. Ich kann mich nicht daran erinern, daß es in unserer Firma in Pirmasens (400 Beschäftigte, nach Verkauf eines Betriebsteiles 180) einen extra Verantwortlichen für statistische berichte gab, der nichts anderes zu tun hatte. Das hat eine Verwaltungskraft nebenbei erledigt.

Aber ich merke gerade, ist OT. Das kommt, wenn man einen Beitrag liest, seine Meinung dazu darlegen möchte, ohne oben zu schauen, ob das überhaupt zum Thema passt.
Tschuldigung.



matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 11:26 | nach oben springen

#396

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 14:28
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #369
Zitat von Merlini im Beitrag #368
Hallo Set 800, es lag nicht nur an den technologischen Möglichkeiten. Bei der Masse an Funktionären vom Parteisekretär bis zum hauptamtlichen Stasi Mitarbeiter, die nicht mitgearbeitet haben aber auch gut leben wollten, ist es ein Wunder, dass es so lange gedauert hat bis das System zusammengebrochen ist. Und gerade diese Knilche haben noch gedacht, dass sie der Wirtschaft gut tun.

Der Hesselfuchs



Ohne diese "Knilche" hätte die DDR kaum das Jahr 1950 überlebt. Wenn man keine Ahnung von diesen Dingen hat sollte man sich informieren als dusseliges Zeug zu schreiben.



passport


Und, wäre eventuell doch ganz gut gewesen.
Eh wieder welche über mich herfallen, ein neutrales geeintes Deutschland als Puffer wäre eventuell viel besser gewesen als die Nahtstelle zwischendurch.
Und für die 17 Millionen wäre es vielleicht auch besser gewesen wenn sie nicht hätten Klein-Sowjetunion mitspielen müssen.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 14:32 | nach oben springen

#397

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 10.11.2014 14:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

pah der Megachip - war gar keine Eigenproduktion, die Fabrik wurde von Siemens gekauft - Vermittler Südafrika! Ich habe einen der Vermittler hier als Gast gehabt.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#398

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 05:00
von B208 | 1.323 Beiträge

Bei einem Vortrag mit Herrn Harald Jäger , sagte dieser auf eine Frage in Bezug auf die Gefechtsbereitschaft der NVA , dass die , zur NVA Parade in Berlin eingesetzten NVA Offiziersschüler , auf Befehl in Berlin geblieben sind und nicht zurück an ihre Standorte befohlen wurden .

Auf die Frage nach dem besonderen Status Berlins und dem Wissen der Russen sagte er , dass die Russen sehr wohl über die Vorgänge in Bezug auf die neuen Reiseregelungen informiert waren und dies auch für Berlin abgenickt haben .

B208 ( Fragen und Antworten live gesehen und gehört )


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#399

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 07:46
von Uffz.JoMu (gelöscht)
avatar

Zitat von B208 im Beitrag #398
Bei einem Vortrag mit Herrn Harald Jäger , sagte dieser auf eine Frage in Bezug auf die Gefechtsbereitschaft der NVA , dass die , zur NVA Parade in Berlin eingesetzten NVA Offiziersschüler , auf Befehl in Berlin geblieben sind und nicht zurück an ihre Standorte befohlen wurden .

Auf die Frage nach dem besonderen Status Berlins und dem Wissen der Russen sagte er , dass die Russen sehr wohl über die Vorgänge in Bezug auf die neuen Reiseregelungen informiert waren und dies auch für Berlin abgenickt haben .

B208 ( Fragen und Antworten live gesehen und gehört )

Wann und Wo, weist Du das noch?


nach oben springen

#400

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 25.11.2014 07:48
von B208 | 1.323 Beiträge

20.11.2014 , 19.30 Uhr in Reinbek .


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die friedliche Haltung der Sowjetarmee während des Herbstes 1989-Wahrheit oder Legende?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
132 10.11.2016 21:14goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5955
Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 04.09.2014 17:24goto
von Freienhagener • Zugriffe: 621
Grenzbeobachtungsturm in Blankenstein im Herbst 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.04.2014 09:28goto
von Mholzmichel • Zugriffe: 784
Demos im Herbst 89 in Plauen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
15 17.05.2014 01:04goto
von fury77 • Zugriffe: 1468
Der 9. November 1989 - Die Mauer blieb. Wie wäre es weiter gegangen?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Major Tom
57 17.02.2011 00:10goto
von elessarix • Zugriffe: 3121
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4345
Wir sind das Volk! @Rostocker, Videoausschnitt Leipziger Demos Herbst 1989
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Berliner
33 10.01.2010 10:51goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1967
Die NVA im Herbst 89 / (K)eine Armee des Volkes?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von
5 03.12.2009 02:39goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1089
Michail Gorbatschow im "ZDF-Mittagsmagazin": Situation im Herbst 1989 hätte zum Atomkrieg führen können
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
14 07.11.2009 18:23goto
von Büdinger • Zugriffe: 1139

Besucher
5 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 481 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556922 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen