#201

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 00:34
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #199
Zitat von B208 im Beitrag #198

Noch zwei Fragen werfen sich mir da auf .

Warum war überhaupt Militär im Einsatz , egal ob mit oder ohne Panzer ??

und auf welchen Befehl ?


Vermutlich weil da mehr verfügbare Masse war wie bei der VP.
Wurden überhaupt die NVA/GT-Notpolizisten zum Einsatz verkleidet wie vorher die Stasi an den Grenzübergangsstellen?
Diese DDR war echt so was von beknackt, man muss sich ja wirklich noch heute schämen da mitgemacht zu haben.




schämen sollten sich in erster Linie die die das Fußvolk ( Untertahnen ) zu Verbrechern gemacht haben

gruß Hapedi



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 00:35 | nach oben springen

#202

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 00:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #200
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #199
Zitat von B208 im Beitrag #198

Noch zwei Fragen werfen sich mir da auf .

Warum war überhaupt Militär im Einsatz , egal ob mit oder ohne Panzer ??

und auf welchen Befehl ?


Vermutlich weil da mehr verfügbare Masse war wie bei der VP.
Wurden überhaupt die NVA/GT-Notpolizisten zum Einsatz verkleidet wie vorher die Stasi an den Grenzübergangsstellen?
Diese DDR war echt so was von beknackt, man muss sich ja wirklich noch heute schämen da mitgemacht zu haben.


Ja mit dem Alter kommt das Nachdenken



Nö, erst letzens habe ich auf Youtube gesehen wie eine Karnevalstruppe von relativ niederem Ex-NVA-Personal dem greisen Keßler mit vollem Tamtam eine Truppenfahne dargebracht hat, ein Typ der geschätzt so Baujahr 90 war trug dazu im Publikum zum Einstrich-Keinstrich Turnschuhe, frage mich warum ein Ex-General sich so etwas antut.
Ist doch auch nicht ok so einen Opa für so einen Zirkus einzuspannen.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 00:51 | nach oben springen

#203

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 00:39
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #201
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #199
Zitat von B208 im Beitrag #198

Noch zwei Fragen werfen sich mir da auf .

Warum war überhaupt Militär im Einsatz , egal ob mit oder ohne Panzer ??

und auf welchen Befehl ?


Vermutlich weil da mehr verfügbare Masse war wie bei der VP.
Wurden überhaupt die NVA/GT-Notpolizisten zum Einsatz verkleidet wie vorher die Stasi an den Grenzübergangsstellen?
Diese DDR war echt so was von beknackt, man muss sich ja wirklich noch heute schämen da mitgemacht zu haben.




schämen sollten sich in erster Linie die die das Fußvolk ( Untertahnen ) zu Verbrechern gemacht haben

gruß Hapedi


Das soll es heute noch geben


nach oben springen

#204

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 00:46
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #203
Zitat von Hapedi im Beitrag #201
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #199
Zitat von B208 im Beitrag #198

Noch zwei Fragen werfen sich mir da auf .

Warum war überhaupt Militär im Einsatz , egal ob mit oder ohne Panzer ??

und auf welchen Befehl ?


Vermutlich weil da mehr verfügbare Masse war wie bei der VP.
Wurden überhaupt die NVA/GT-Notpolizisten zum Einsatz verkleidet wie vorher die Stasi an den Grenzübergangsstellen?
Diese DDR war echt so was von beknackt, man muss sich ja wirklich noch heute schämen da mitgemacht zu haben.




schämen sollten sich in erster Linie die die das Fußvolk ( Untertahnen ) zu Verbrechern gemacht haben

gruß Hapedi


Das soll es heute noch geben




ich hatte Grenzwolf geantwortet der sich heute noch schämt früher mitgemacht zu haben

gruß Hapedi



nach oben springen

#205

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 13:38
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #42
Ein Zeitzeugebericht gespickt mit Details. Ich staune, wie schnell jeder für sich ein Urteil fällt. Schon alleine die Namen der Beteiligten , die der Zeitzeuge erwähnt, kostet Zeit denen auf die Spur zu gehen. Wolfgang Herger zum Beispiel hat sich nach der Wende nicht zu Wort gemeldet, der aber glaube in diesen Tagen Tagebuch geführt haben soll. Herger war zum Bispiel kein Politbüromitglied - erst im Novemder 1989 für ein paar Tage.

Aber macht mal. Haut euch die Köppe ein, statt dem Text auf die Spur zu gehen. Den einen interessiert es, den anderen nicht. Bei mir hat er jedenfalls Erinnerungen ausgelöst - aus der Zeit von 1989 und unzähligen späteren Berichten und Dokus über die Zeit. Ein weiterer Puzzlstein für ein Bild aus jenen Tagen.

LG von der Moskwitschka





Guten Tag,

Ich denke, dass wir dieser Einlassung so begegnen sollten wie es bei jeder Erklärung eines Zeugen zu tun ist.

1. Gibt es Dokumente, welche das Gegenteil enthalten (Befehl zum Schiessen, Dislozierung von Truppen) ? Der Zeuge weist auf Befehle hin. Sind diese authentisch oder hat er / sein ghostwriter sie verändert reproduziert ?

2. Gibt es Zeugenaussagen, welche das Gegenteil sagen? Auf welchem Niveau gab es Befehle zum Einsatz der Waffen ?

3. Ich vergleiche das Handeln der ostdeutschen Militärs im Herbst 1989 mit dem Vorgehen in 1961. Auch wenn es 1961 eine Aktion mit starker Kontrolle / Militärhilfe der Soviets war, so scheint es eine starke Ineffizienz der nicht M.f.S.-Militärs gegeben zu haben. Die N.V.A. eine ernst zu nehmende Armee, es scheint mir also nicht den Willen zur Aktion (auf höherer Kommando-Ebene wie auch bei der politischen Führung) gegeben zu haben.

Es ist (selbst die Enigma konnte nicht vollkommen geheim bleiben) nachzufragen, warum es häufig nur das «Ich weiss, dass sie es befohlen haben... Ich weiss, dass sie es gemacht haben... Ich kenne jemanden der einen kennt...

Wenn die Zeugen Streletz & Cie. vorsätzlich lügen, so sollte ich ihnen das nachweisen. Es würde mich sehr interessieren, wenn es hier in diesem Sinne Quellenhinweise gebe. Danke im voraus (im Westen war das so eine Angst, dass sie in Ostdeutschland ein Blutbad machen könnten wie in PR China...)

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#206

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 16:52
von B208 | 1.354 Beiträge

Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 16:53 | nach oben springen

#207

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 17:03
von B208 | 1.354 Beiträge

Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .


nach oben springen

#208

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 18:08
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #197
Zitat von damals wars im Beitrag #188
wichtig ist doch das Ergebnis, eine friedliche Revolution. hätte auch anders ausgehen können, siehe Rumänien.
aber das will ja keiner hören, die Lügen über die Zeit ala Köhler sind dagegen wohlgelitten!


Eben , du schreibst es ganz richtig , hätte auch anders ausgehen können .

Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


Dann war er natürlich der richtige Mann am richtigen Ort , bei der Erfahrung und der Einstellung .

Und es war dann sicherlich auch Streletz Verdienst , dass Spezialeinheiten der NVA hochmotiviert zurück in ihr Objekt nach Lehnin geschickt wurden und dort aus Frust , dass sie nicht eingesetzt wurden , ihr Objekt zerlegten .

Streletz der Gutmensch mit dem IM Decknamen " Birnbaum " . Der Retter der friedlichen Demonstration .
Ich falle auf die Knie vor soviel , Selbstverzicht , Uneigennutz und Einsicht .

Herr Streletz , die Nation ist ihnen zu grossem Dank verpflichtet .




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport


nach oben springen

#209

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 18:22
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )


Dateianlage:
nach oben springen

#210

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 19:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus


josy95, Harzwanderer, Ostlandritter, Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 19:48
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.


nach oben springen

#212

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:03
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #211
Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.

Ich möchte mich diesem Wunsch anschliessen.
Ist da evtl. mehr als nur eine reflexartige Angriffsstrategie?

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#213

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #211
Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.


Doch, @Alfred, es geht um die bekannte, äußerst überhebliche Art "Wissender", die ihr Wissen nie preisgaben zu jenen Ereignissen und heute nach fast 25 Jahren die tatsächlich abgelaufenen Ereignisse reinwaschen wollen, mit ihrem "Wissen", das logischerweise keiner kennt, weil es zu DDR-Zeiten stets GVS war, so einfach ist das.
Und demzufolge sind solche Diskussionsteilnehmer wie Du, und jene , die Du hier mittlerweile wie auch immer stramm eingebunden hast, mittlerweile störend, weil rückwärtsgewandt, sich immer mit allen anerzogenen kommunistischen Verhaltensweisen gegen den wahrhaftigen Ablauf der Geschichte ignorierend entgegenstellst.
Das verfluchte selbsternannte und über 40 Jahre diktatorisch wirkende selbstgefällige Kommunistenpack, wie Dein rechtmäßig verurteilter Herr Streletz, wurde vor fast 25 Jahren hinweggefegt, und zwar von seinem eigenen zuvor geknechteten Volk!

VG Klaus


Hapedi, matloh, thomas 48, dietel57 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#214

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:12
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Kann es nicht auch sein, dass man durch die Einschätzung des MfS über die Kampfgruppen gewarnt war? Vielleicht hat man im NVR ähnliches bei den Soldaten der NVA befürchtet.











http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/DDRGes...8194_list%253D6


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 20:13 | nach oben springen

#215

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:15
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #213
Zitat von Alfred im Beitrag #211
Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.


Doch, @Alfred, es geht um die bekannte, äußerst überhebliche Art "Wissender", die ihr Wissen nie preisgaben zu jenen Ereignissen und heute nach fast 25 Jahren die tatsächlich abgelaufenen Ereignisse reinwaschen wollen, mit ihrem "Wissen", das logischerweise keiner kennt, weil es zu DDR-Zeiten stets GVS war, so einfach ist das.
Und demzufolge sind solche Diskussionsteilnehmer wie Du, und jene , die Du hier mittlerweile wie auch immer stramm eingebunden hast, mittlerweile störend, weil rückwärtsgewandt, sich immer mit allen anerzogenen kommunistischen Verhaltensweisen gegen den wahrhaftigen Ablauf der Geschichte ignorierend entgegenstellst.
Das verfluchte selbsternannte und über 40 Jahre diktatorisch wirkende selbstgefällige Kommunistenpack, wie Dein rechtmäßig verurteilter Herr Streletz, wurde vor fast 25 Jahren hinweggefegt, und zwar von seinem eigenen zuvor geknechteten Volk!

VG Klaus









gruß Hapedi



nach oben springen

#216

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:15
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #213
Zitat von Alfred im Beitrag #211
Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.


Doch, @Alfred, es geht um die bekannte, äußerst überhebliche Art "Wissender", die ihr Wissen nie preisgaben zu jenen Ereignissen und heute nach fast 25 Jahren die tatsächlich abgelaufenen Ereignisse reinwaschen wollen, mit ihrem "Wissen", das logischerweise keiner kennt, weil es zu DDR-Zeiten stets GVS war, so einfach ist das.
Und demzufolge sind solche Diskussionsteilnehmer wie Du, und jene , die Du hier mittlerweile wie auch immer stramm eingebunden hast, mittlerweile störend, weil rückwärtsgewandt, sich immer mit allen anerzogenen kommunistischen Verhaltensweisen gegen den wahrhaftigen Ablauf der Geschichte ignorierend entgegenstellst.
Das verfluchte selbsternannte und über 40 Jahre diktatorisch wirkende selbstgefällige Kommunistenpack, wie Dein rechtmäßig verurteilter Herr Streletz, wurde vor fast 25 Jahren hinweggefegt, und zwar von seinem eigenen zuvor geknechteten Volk!

VG Klaus


Huf,

gehen heute mal wieder die Pferde durch ?


nach oben springen

#217

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #216
Zitat von Hufklaus im Beitrag #213
Zitat von Alfred im Beitrag #211
Zitat von Hufklaus im Beitrag #210
Das sind übrigens olle Kamellen und Eure reflexartige "Verteidigungsstrategie" zur Reinwaschung des Herrn Streletz ist inzwischen nervig und scheint altersstarrsinnigen Ursprungs zu sein...

Es war, wie es war, und Streletz war ein nicht unwichtiges Element, bis nichts mehr ging! Und vor ihm wird sich kaum jemand verbeugen!

VG Klaus



Huf,


schreib doch einfach mal, was zu den an Streletz dargestellten Sachverhalten nicht korrekt ist ! Um eine Reinwaschung geht es nicht.


Doch, @Alfred, es geht um die bekannte, äußerst überhebliche Art "Wissender", die ihr Wissen nie preisgaben zu jenen Ereignissen und heute nach fast 25 Jahren die tatsächlich abgelaufenen Ereignisse reinwaschen wollen, mit ihrem "Wissen", das logischerweise keiner kennt, weil es zu DDR-Zeiten stets GVS war, so einfach ist das.
Und demzufolge sind solche Diskussionsteilnehmer wie Du, und jene , die Du hier mittlerweile wie auch immer stramm eingebunden hast, mittlerweile störend, weil rückwärtsgewandt, sich immer mit allen anerzogenen kommunistischen Verhaltensweisen gegen den wahrhaftigen Ablauf der Geschichte ignorierend entgegenstellst.
Das verfluchte selbsternannte und über 40 Jahre diktatorisch wirkende selbstgefällige Kommunistenpack, wie Dein rechtmäßig verurteilter Herr Streletz, wurde vor fast 25 Jahren hinweggefegt, und zwar von seinem eigenen zuvor geknechteten Volk!

VG Klaus


Huf,

gehen heute mal wieder die Pferde durch ?




Nein, @Alfred, aber es ist ein vulnerables Thema mit der grundsätzlichen Problematik, ob sich damalig Mächtige mit ihrem nie preisgegebenen Wissen gegenüber denen, die das Leben erlebt haben derartig reinwaschend und überheblich verhalten können, und zwar ohne Gegenrede!

Niemand ist dumm, vergiss das nicht!

VG Klaus


Hapedi, B208 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:20
von damals wars | 12.215 Beiträge

Fanden nicht bei den diversen runden Tischen Ermittlungen zu den Ereignissen im Herbst 1989 statt?
Ist zu den Ermittlungsergebnissen was bekannt?
Die haben doch sicher auch Berge von Papier hinterlassen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#219

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #218
Fanden nicht bei den diversen runden Tischen Ermittlungen zu den Ereignissen im Herbst 1989 statt?
Ist zu den Ermittlungsergebnissen was bekannt?
Die haben doch sicher auch Berge von Papier hinterlassen.


Alles Ablenkung, null Chance in der Diskussion!

Ich sage mal kühn: Speichellecker!

VG Klaus


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#220

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #179
In den Beiträgen stimmen ja nicht mal Funktionen, Dienstgrade und Dienststellungen.
Dafür bringts einer dieser Beiträge abschließend auf den Punkt ...

Das Puzzle ist noch lange nicht komplett, wird es vielleicht auch nie. Am Ende war es tatsächlich Egon Krenz, der die Befehlskette hätte auslösen müssen für die Eskalation. Doch das hat er nicht getan. Was freilich auch Gänsehaut machen kann im Nachhinein: Ein einzelner Mann trug im entscheidenden Moment die Verantwortung für den Einsatz der Waffen.
Quelle: http://www.l-iz.de/Bildung/Zeitreise/201...intversion=true

Nun, so ein Puzzleteil wäre vielleicht die in #191 nachgefragte Quelle für die auf Schusswunden spezialisierte Ärzte. Stellt sich (mir zumindest) die Frage, was für eine Ausbildung ist da Grundlage ... Chirurg, Pathologe, Psychologe? Also was ich damit fragen will, gibts überhaupt diese Spezialisierung?
Vielleicht könnte sich ja mal ein graduierter Mediziner dazu äußern, bevor reflexartig zurückgebäfft wird, hä?!

Nun, was es aber gab ... So waren am Vorabend auffällig viele Ärzte im Gottesdienst und erzählten nach dessen Ende, sie hätten zahlreiche Menschen mit Schulter- und Schlüsselbeinverletzungen behandeln müssen. Menschen, auf die man einfach eingedroschen hatte. Und ebenso berichteten die Mediziner, dass sie in den Krankenhäusern Betten für Menschen mit Schussverletzungen bereitstellen sollten. Das war die Einstimmung für den Montag. Dazu kam ein Artikel in der Leipziger Lokalzeitung, in dem es hieß, dass an diesem Tag mit der Konterrevolution Schluss gemacht werde – notfalls mit der Waffe in der Hand! (*) So zumindest Pfarrer Führer zum 8.10., dem Tag nach den Ausschreitungen zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik. Vielleicht ist das das Körnchen Wahrheit am Gerücht 'Blutkonserver und Schußwunden-Spezialärzte'?
Genauso wie die mit Quelle belegte Ansage des OSLd.VP Alfred W. zum bewußten Knöpfchen am PKT und dem Staatsanwalt, welche sich dann nachweißlich zu dem Schießbefehlsgerücht entwickelte. Dazu wäre mal ein Blick in das vor drei Jahren erschiene Buch von Roland Mey: 'Der Schießbefehl ...' (978-3-941394-18-6) aufschlußreich ...
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/...-1989-334065778

P.S. *) da hab ich doch eine Quelle verschusselt, möchte ich hier nachreichen ...
http://www2.evangelisch.de/themen/politi...er-entscheidung

Achso für die Klick-Verweigerer, im Anhang zumindest mal das Inhaltsverzeichnis


Dateianlage:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.09.2014 09:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die friedliche Haltung der Sowjetarmee während des Herbstes 1989-Wahrheit oder Legende?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
132 10.11.2016 21:14goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5971
Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 04.09.2014 17:24goto
von Freienhagener • Zugriffe: 621
Grenzbeobachtungsturm in Blankenstein im Herbst 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.04.2014 09:28goto
von Mholzmichel • Zugriffe: 788
Demos im Herbst 89 in Plauen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
15 17.05.2014 01:04goto
von fury77 • Zugriffe: 1480
Der 9. November 1989 - Die Mauer blieb. Wie wäre es weiter gegangen?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Major Tom
57 17.02.2011 00:10goto
von elessarix • Zugriffe: 3125
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4389
Wir sind das Volk! @Rostocker, Videoausschnitt Leipziger Demos Herbst 1989
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Berliner
33 10.01.2010 10:51goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1971
Die NVA im Herbst 89 / (K)eine Armee des Volkes?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von
5 03.12.2009 02:39goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1089
Michail Gorbatschow im "ZDF-Mittagsmagazin": Situation im Herbst 1989 hätte zum Atomkrieg führen können
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
14 07.11.2009 18:23goto
von Büdinger • Zugriffe: 1143

Besucher
3 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 607 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen