#81

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 09.09.2014 16:32
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #80


Ich denke, es wird niemals eine "objektive" Aufarbeitung geben. Denn neben dem Sammeln von Fakten, Zahlen, Zeugnissen die bei kompexen Zusammenhängen Jahrzehnte dauert, geht immer eine jeweils temporäre Einordnung und Bewertung von geschichtlichen Ereignissen einher und dieses ist verständlicherweise immer vom persönlichen Kontext desjenigen geprägt, der bewertet.

.



Wenn das so ist, dann heißt die Schlußfolgerung daraus, dass die Menschen aus ihrer Geschichte nie lernen werden. Und das wäre für ein angeblich vernunftbegabtes Wesen äußerst fatal.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#82

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 09.09.2014 17:21
von hexenmeister67 | 148 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #78
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #75
Darum das man diesen Herren als Terroristen bezeichnen darf geht es weniger vielmehr darum das man ihn als Freiheitskämpfer darstellen will und das war er nun mal nicht. Er war das Werkzeug einer menschenverachtenden Organisation für die der Tod von Menschen die eine andere Weltanschauung haben moralisch ok ist weil es ja den ``guten`` Zweck dient. Was hier bitter aufstößt ist die Tatsache das viele dieser Personen heute mit den Bundesverdienstkreuz rumlaufen.




Das ist deine Meinung, andere sehen es anders.
Ich sehe es im Kontext des Kalten Krieges, wo sich West wie Ost - wie Kalubke oben richtig schreibt - in nichts nachstanden.
"der Tod von Menschen mit einer anderen Weltanschauung" - Mit dem Tode bezahlt hat in diesem konkreten Fall Burianek, das steht mal fest.

fett:
was meinst du in diesem Zusammenhand damit?
.


Mein Bankkonto erlaubt es mir nicht hier Namen zu nennen. Und ich habe eher Mitleid mit den Soldaten den er ans Messer geliefert hat als mit ihn.



nach oben springen

#83

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 09.09.2014 17:56
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #82
Zitat von Barbara im Beitrag #78
Zitat von hexenmeister67 im Beitrag #75
Darum das man diesen Herren als Terroristen bezeichnen darf geht es weniger vielmehr darum das man ihn als Freiheitskämpfer darstellen will und das war er nun mal nicht. Er war das Werkzeug einer menschenverachtenden Organisation für die der Tod von Menschen die eine andere Weltanschauung haben moralisch ok ist weil es ja den ``guten`` Zweck dient. Was hier bitter aufstößt ist die Tatsache das viele dieser Personen heute mit den Bundesverdienstkreuz rumlaufen.




Das ist deine Meinung, andere sehen es anders.
Ich sehe es im Kontext des Kalten Krieges, wo sich West wie Ost - wie Kalubke oben richtig schreibt - in nichts nachstanden.
"der Tod von Menschen mit einer anderen Weltanschauung" - Mit dem Tode bezahlt hat in diesem konkreten Fall Burianek, das steht mal fest.

fett:
was meinst du in diesem Zusammenhand damit?
.


Mein Bankkonto erlaubt es mir nicht hier Namen zu nennen. Und ich habe eher Mitleid mit den Soldaten den er ans Messer geliefert hat als mit ihn.



Warum nicht? Wenn du der Meinung bist, dass jemand das Bundesverdienstkreuz nicht verdient hat, vor allem wenn es ein Politiker/eine öffentliche Person ist, darfst du das auch in der Öffentlichkeit sagen.
Wenn du das mit Schmäh- und Schimpfworten tust kann er dich - als Privatperson! - lt. Art. 1GG - verklagen.
.


nach oben springen

#84

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 09.09.2014 18:18
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #81
Zitat von Barbara im Beitrag #80


Ich denke, es wird niemals eine "objektive" Aufarbeitung geben. Denn neben dem Sammeln von Fakten, Zahlen, Zeugnissen die bei kompexen Zusammenhängen Jahrzehnte dauert, geht immer eine jeweils temporäre Einordnung und Bewertung von geschichtlichen Ereignissen einher und dieses ist verständlicherweise immer vom persönlichen Kontext desjenigen geprägt, der bewertet.

.


Wenn das so ist, dann heißt die Schlußfolgerung daraus, dass die Menschen aus ihrer Geschichte nie lernen werden. Und das wäre für ein angeblich vernunftbegabtes Wesen äußerst fatal.

Gruß Kalubke





Ach nein, so sehe ich das nicht, eigentlich ganz im Gegenteil. Die Bereitschaft, offen zu sein und einen Standpunkt u.U. auch verlassen zu können, weil es neue Erkenntnisse gibt, weil z.B. jemand neue, vielleicht überzeugendere Einschätzungen von sich, gibt ist mE gerade ein Ausdruck von "lernen".
Ich glaube der Umstand einzusehen, dass es eine finale objektive Wahrheit nicht geben kann, ist der beste Weg ihr näher zu kommen.
.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 09.09.2014 20:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Kalubke
p.s. Fraglich ist auch, was in der Bildunterschrift des oberen Bildes mit "Eisenbahnbrücke Löcknitz" gemeint ist. Bei Erkner gibt es zwar das Flüsschen Löcknitz, nur führt die Bahnstrecke nicht dort drüber hinweg sondern über das Flakenfließ zwischen Flakensee und Dämeritzsee und über den Berliner Ring. Es gibt noch einen Ort Löckniitz zwischen Pasewalk und der polnischen Grenze. Dort existiert ein Gleisanschluss zu einem nördlich des Ortes liegenden Militärobjekt (Waffeninstandsetzungs-, Munitions- oder Techniklager o. ä. incl. benachbartem Übungs- oder Schießplatz) mit Brücke über den Plöwenschen Abzugsgraben.


Es dürfte sich um zwei verschiedene Brückenbauwerke handeln/gehandelt haben ...
www.brueckenweb.de/2content/datenbank/br...t.php?bas=38341
www.brueckenweb.de/2content/datenbank/br...tt.php?bas=5292

Zitat
Zum Fall Burianek noch folgende Hintergrundinfos: ...

... möchte ich gern um einen Artikel aus'm Ende der 50er ergänzen.

DER SPIEGEL 27/1958, S.28ff — Später Werwolf
www.spiegel.de/spiegel/print/d-41761762.html


Dateianlage:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.09.2014 20:16 | nach oben springen

#86

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 10:37
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Auf der von @94 ziterten Brückenwebsite gibt es folgende Angaben:

1. EÜ Strecke Berlin - Frankfurt Oder / Flakenfließ:
„seit 2012 eine Stabbogenbrücke, ehem. Fachwerksbrücke“

Der Hinweis „ehem. Fachwerksbrücke“ stimmt mit der Abb. auf S. 24 aus „Ein Prozess und seine Lehren“ überein. Allerdings kann man aus den Auszügen der Anklageschrift und der Vernehmungen sowie der Bildunterschrift zwischen den Zeilen herauslesen, dass Burianek nicht auf frischer Tat, sondern schon vorher festgenommen wurde. Die geplante Sprengung hat man offensichtlich im Rahmen der Ermittlungen nachgestellt.




2. Eisenbahnbrücke Löcknitz
„Sie ist Backsteinbauwerk, bestehend aus drei Rundbögen, davon zwei als Flutdurchlässe ausgelegt. Die Eisenbahnbrücke war Bestandteil der Strecke Wittenberge - Dömitz - Dannenberg - Lüneburg, die am 15.12.1873 in Betrieb genommen wurde. Die Einstellung des Reiseverkehrs erfolgte am 20.04.1945, die des Güterverkehrs am 02.11.1947 (Stilllegung und Abbau wegen Reparationsleistung).“

Das heißt die Eisenbahnbrücke Löcknitz war in den 50’er Jahren nicht mehr in Betrieb. Bleibt also weiterhin die Frage ob sich die Abb. auf S. 15 in „Deckname Walter“ (siehe #66) wirklich auf diese Brücke bezieht. Im Text der genannten Veröffentlichung gibt es dazu keine Angaben.



Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 10.09.2014 20:17 | nach oben springen

#87

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 11:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich habe gestern abend noch den "Spiegel"-Link aus 94"s #85 gelesen und kann nur empfehlen das zu tun.

Neben den dort beschriebenen historischen Hintergründen zu der "KgU": Was sind das für Biografien...


nach oben springen

#88

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 20:57
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Übrigens einiges von dem Aktionsrepertoire der KgU (Dokumentenfälschung, Verbreitung von Propagandamaterial, u.a. Flugblattaktionen mit Ballons und Raketen) war im Kalten Krieg anscheinend auf beiden Seiten üblich. Im ZK der SED gab es die konspirativ arbeitende Abteilung Verkehr unter Leitung von Hans Rosenberg, dann Josef Steidl dann Julius Cebulla. Dort gab es bis in die 70'er Jahrre ein Arbeitsgebiet Druckerei, Chemografie und Fotografie mit der Abt. Chemigrafie und Fotografie (Leiter Walter Tygor). Sie stellte falsche Pässe für den geheimen Kurierapparat (AG Kuriere) und Materialtransporteure (AG Literatur- und Materialtransport) her. Die Abteilung beschäftigte auch den Pyrotechniker »Werner« mit der Herstellung von Materialraketen zur Verbreitung von Propagandamaterial in Westdeutschland, dass die Abt. Druckerei (Leiter: Werner Schikora) in der Phönix-Druckerei Niederwallstraße in Berlin-Mitte) herstellte. Später wurde das Druckereiwesen komplett in die BRD ausgelagert und als Parteifirma weiterbetrieben (Heska Druck GmbH in Offenbach).

Abgesichert wurden diese Aktivitäten durch das MfS BdL bzw. später durch die HA II/19, weil es dem BfV/BKA mehrfach gelungen war den ebenfalls konspirativen Verteilerapparat in Westdeutschland lahmzulegen (Aktionen "Sendepause", "Spätlese" und „Pfingstrose“) Auch der Vorläufer der AG Kuriere, der Stahlmann Apparat stand im Blickfeld des CIC (siehe #120 im Plüschke-Beitrag).

Quellen:
Wilhelm Mensing et al.:SED-Hilfe für West-Genossen Die Arbeit der Abteilung Verkehr beim Zentralkomitee der SED im Spiegel der Überlieferung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR (1946–1976)

Wilhelm Mensing: Illegaler Grenzverkehr SED/KPD/DKP zwischen KPD-Verbot und den 70er-Jahren, in: Zeitgeschichte


Gruß Kalubke

.



zuletzt bearbeitet 10.09.2014 22:40 | nach oben springen

#89

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 21:16
von Barbara (gelöscht)
avatar

zwar sind wir ein bisschen OT, aber egal.

Als ich gestern den Spiegelartikel las, dachte ich nachher, was war das eine durchgeknallte Zeit, diese ersten Jahre nach dem Krieg. Die Leute waren doch noch ganz krank davon oder nicht? Wieviel Desorientiertheit und Verwirrung in den Köpfen da aufeinander losgelassen wurde. Und wer alles ideologisch welches Süppchen kochte ohne Rücksicht auf Verluste. Burianek war doch auch ein völlig haltloser Mensch, der benutzt worden ist, so jedenfalls mein Eindruck.
Und solche krassen Methoden, - Seife in Michpulver - total krank ist das ....
.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 21:25
von Kalubke | 2.299 Beiträge

... ja sehe ich auch so. hatten alle gerade erst die NS-Zeit hinter sich und gerieten dann in diesen neuen politischen Strudel zwischen Ost und West.



zuletzt bearbeitet 10.09.2014 21:27 | nach oben springen

#91

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 21:41
von Barbara (gelöscht)
avatar

Diese Terroratmosphäre der 12 Jahre NS-Zeit hat sicher zu dieser Grundstimmung beigetragen. Und dann dieser unglaublich gewalttätige Krieg, das war ja im Mai 45 nicht einfach weg, all das Erlebte, es steckte völlig unverarbeitet in den Menschen noch drin....

(Und dieser Tillich hat bei Karl Barth Theologie studiert....)

Ich komme jetzt hier bzgl. des Thread-Themas nicht weiter. Ob nun Herr Schmidt in seiner Meinungsfreiheit durch das Urteil eingeschränkt wurde, ich kann das echt nicht beurteilen. Aber vielleicht liest er ja hier mit und vielleicht kann er mit der Idee was anfangen, dass Burianek letztlich auch ein ziemlich verstörter Mensch gewesen sein muss, der in einen - vor allem für ihn selbst - verhängnisvollen Strudel gezogen wurde. Nach einem kühlen strategischen Attentäter jedenfalls liest sich das nicht in den ganzen Quellen.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 22:00
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Genau, besser kann man es glaube ich nicht ausdrücken. Während die politisch verantwortlichen hinter ihren Schreibtischen saßen, verloren andere ihr Leben. So auch der in die DDR entführte KgU-Chefchemiker Wolfgang Kaiser, der eigentlich fast das pendant zu "Werner" von der Abt. VK war.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#93

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 22:12
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ein Horror.
Und vor dem ganzen Hintergrund sind nun in der Jetzt-Zeit die Prozesse - Verurteilung/Rehabilitierung Burianek - Verurteilung Schmidt zu sehen.
Das ist wirklich nicht einfach, das mit der historischen Gerechtigkeit.
.


nach oben springen

#94

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 10.09.2014 22:14
von Barbara (gelöscht)
avatar

mal sehen, ob sich Sicherheitsrisiko wieder einklinkt, er hatte das Beispiel bzgl. "Meinungsfreiheit" ja gebracht. Mal sehen, was er dazu sagt.


zuletzt bearbeitet 10.09.2014 22:14 | nach oben springen

#95

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 21.11.2014 13:38
von Barbara (gelöscht)
avatar

#143 Kreativ gegen rechts

Vieleicht sollte auch mal erwähnt werden, dass das Hakenkreuz eigentlich die Swastika ist, der jahrtausendealten buddhistischen Sybolik entstammt und eigentlich als Sonnenkreuz eine höchst friedfertige Bedeutung hatte. Es kann doch nicht sein, dass ein 12-jähriger Missbrauch durch politische Extremisten dies für alle Zukunft auf ewig überschattet.

Gruß Kalubke





Hab ich mal hierüber geholt, können wir hier diskutieren. Wird die Meinungsfreiheit eingeschränkt?

Das ist die Rechtslage:

[...]Die politische Verwendung hakenkreuzförmiger Symbole ist in Deutschland, Österreich und weiteren Staaten seit 1945 verboten. Erlaubt ist in Deutschland eine Hakenkreuzdarstellung nach § 86 Abs. 3 StGB nur, wenn sie „der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient“[...]

http://de.wikipedia.org/wiki/Swastika



Das ist die Swastika (eine der möglichen Darstellungen so weit ich weiß).



Hinduistisch-indische Darstellung

ebenda



Wenn ich mich recht entsinne, haben wir schon irgendwo einen Thread, in dem es um u.a. um diese Problematik geht.
.


nach oben springen

#96

RE: Unsere Grundrechte - Meinungsfreiheit

in Themen vom Tage 21.11.2014 13:42
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #94
mal sehen, ob sich Sicherheitsrisiko wieder einklinkt, er hatte das Beispiel bzgl. "Meinungsfreiheit" ja gebracht. Mal sehen, was er dazu sagt.




Dazu fällt mir ein - Sicherheitsrisiko:

wir haben hier im Verlauf ein ziemlich intensive und sehr sachliche Diskussion geführt zu einer von dir aufgeworfenen Frage. Dazu hast du dich nie wieder zu Wort gemeldet. Warum eigentlich nicht ?
.


zuletzt bearbeitet 21.11.2014 13:42 | nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen