#321

RE: Es geht uns alle an!Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 11:19
von damals wars | 12.215 Beiträge

Ja, wenn ich noch was dazuverdiente, konnte ich sogar die Trabbi Reparatur von 600 DM bezahlen.
Ersatzteile bekam man damals(1993) noch geschenkt, die Keller waren voll!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#322

RE: Es geht uns alle an!Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 11:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jammern und Selbstmitleid hat noch nie geholfen. Manchmal muss man auch selber was tun und nicht auf den Staat warten der alle gut versorgen soll. Ob Arbeitsplatzgarantie und garantiertes Grundeinkommen(auch ohne was zu tun) sind doch alles Hirngespinste. Den Großversuch hatten wir doch schon mal. Unter dem Motto "Jeder gibt was er kann und nimmt sich was er braucht", sollte damals die Quadratur des Kreises gelingen. Pustekuchen - es wird immer welche geben, die sich auf der Arbeit anderer ausruhen wollen. Das gab es seit der Urgemeinschaft und wird es auch in Zukunft geben.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#323

RE: Es geht uns alle an!Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 11:47
von FRITZE (gelöscht)
avatar

- es wird immer welche geben, die sich auf der Arbeit anderer ausruhen wollen. Das gab es seit der Urgemeinschaft und wird es auch in Zukunft geben.

Das heißt ja nicht zwangsläufig ,daß Derjenige Stütze bezieht ! Da gibt es genug Beispiele ,daß diese Personen in einem gut bezahltem Arbeitsverhältnis stehen ,aber trotzdem nicht viel tun oder sogar nichts !


nach oben springen

#324

RE: Es geht uns alle an!Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 12:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #322
Jammern und Selbstmitleid hat noch nie geholfen. Manchmal muss man auch selber was tun und nicht auf den Staat warten der alle gut versorgen soll. Ob Arbeitsplatzgarantie und garantiertes Grundeinkommen(auch ohne was zu tun) sind doch alles Hirngespinste. Den Großversuch hatten wir doch schon mal. Unter dem Motto "Jeder gibt was er kann und nimmt sich was er braucht", sollte damals die Quadratur des Kreises gelingen. Pustekuchen - es wird immer welche geben, die sich auf der Arbeit anderer ausruhen wollen. Das gab es seit der Urgemeinschaft und wird es auch in Zukunft geben.

Der Hesselfuchs


rot - ich ersetze mal "ausruhen wollen" durch "dumm und dämlich" verdienen, hier wird immer nur auf die "faulen H4 Empfänger rumgehackt". Die Wahrheit ist, H4 ist ein Instrument für Niedriglohn, Zeitarbeit und zügelloser Ausbeutung. Wenn sich Arbeit nicht mehr lohnt und der Arbeitende sich trotz Arbeit auf dem Amt "Nackt machen muß" um das zu Leben fehlende zu erhalten, da kann ich jeden verstehen der gleich sagt:"die können mich mal".....

Außerdam haben diese Menschen in unserer Gesellschaft eine wichtige Funktion, als Drohkulisse - "so kann es Euch gehen wenn Ihr nicht spürt".

Egal ob es ein paar "Ausrutscher" gibt, diese Menschen sind Opfer unserer Gesellschaft!


suentaler und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#325

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 12:52
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #316
. Nationalsozialismus als Grundlage gegen Nationalismus, der Nationalsozialismus war weder Sozialistisch, noch national. Es war auch ein Bündnis zwischen "befreundeten" Staaten und ein Militärpakt (Italien, Japan, Deutschland z.B.) Das kennen wir doch aus der heutigen Zeit auch?
Nationalismus bedeutet nicht, das andere Länder von oben herab beurteilt werden.
Auf Grund meiner Vergangenheit müßte ich doch der "Internationalist" sein....., aber die Realität ist das Nationalgefühl wird "abgeschafft" um ein Volk lenkbarer zuz machen, Natinalgefühl hat auch was mit Stolz und Selbstbewußtsein zu tun. Menschen die das kennen, lassen sich nicht so leicht vor den Karren "übernationaler" Interessen oder der "Besatzer" spannen.





Ujuijui.....das Rote lass mal am Stammtisch von Neonazis ab. Also wenn der Nationalsozialismus nicht National war, was war er dann........?

Apropo lenkbar........was meinste wie schön du lenkbar in einer national, kollektivistischen Gesellschaftsform wärst.........


Intellektuelle spielen Telecaster
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#326

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 12:57
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #196
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #194
.....
Hallo suentaler,
wenn eine neue Verfassung erarbeitet werden soll: was sollte drinstehen in der neuen Verfassung, bzw. durch was sollte sie sich vom Grundgesetz inhaltlich unterscheiden?
.

Auch wenn nicht angesprochen, möchte ich Dich gerne noch einmal auf meinen Beitrag diesbezüglich (Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7)) verweisen.
[...]


Oh, hier zeigt sich, dass wir hier einige Personen, die bereits viel Erfahrung in der Erstellung von Verfassungen und dgl. haben, unter uns haben. Ausgewiesene Experten für das deutsche Grundgesetz im Speziellen und die Jurisprudenz im Allgemeinen!

cheers matloh

ps: Tja, wenn die Welt nur so einfach wäre...


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#327

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 15:43
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #310
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #309



Das Recht auf Arbeit kann zwar nicht als einklagbares Individualrecht, aber als Staatsziel Verfassungsartikel sein. Damit wäre der Staat verpflichtet, politisch gegen Arbeitslosigkeit vorzugehen (Verkürzung der Wochen-, Jahres- und Lebensarbeitszeit), aber auch bessere soziale Absicherung gegen Arbeitslosigkeit zu gewähren (Grundeinkommen statt H.IV, Rechstanspruch auf Weiterbildung, längere Bezugszeit von ALG bei langjährig Beschäftigten, z.B. für zwei Arbeitstage einen tag ALG, nach 10 Jahren ununterbochener Beschäftigung bzw. insgesammt 20 Arbeitsjahren ALG bis zum Rentenalter nach dem letzten individuellen Einkommen).





Recht auf Arbeit als Staatsziel? Wozu?
Der Staat hat ein ureigenes Interesse dran, dass soviel Bürger wie irgendwie möglich in Lohn Und Brot stehen, damit Geld in Steuern und die sozialen Sicherungssysteme eingezahlt wird, der Staat sich somit finanzieren kann. Ich gebe aber zu, dass dies ein Punkt ist, der von der derzeitigen Politik vernachlässigt wird bzw. die notwendigen Regulierungen nicht durchgeführt werden. Im übrigen wurde gerade unter diesem Hintergrund Hartz IV eingeführt, um die Leute dazu zu bringen, sich schnell einen neuen Job zu besorgen. Das sie die Nummer inzwischen völlig verkackt haben, steht auf einem anderen Blatt.



Der Anfang der debatte bezog sich auf eine neue Verfassung. Wenn man den Begriff "soziale Marktwirtschaft" ernst nehmen will, dann muß in solcher Form das Recht auf Arbeit ausgestaltet und der Mißbrauch von Arbeitslosigkeit als Waffe gegen abhängig Beschäftigte verhindert werden.



nach oben springen

#328

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 15:52
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #326
Zitat von Antaios im Beitrag #196
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #194
.....
Hallo suentaler,
wenn eine neue Verfassung erarbeitet werden soll: was sollte drinstehen in der neuen Verfassung, bzw. durch was sollte sie sich vom Grundgesetz inhaltlich unterscheiden?
.

Auch wenn nicht angesprochen, möchte ich Dich gerne noch einmal auf meinen Beitrag diesbezüglich (Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7)) verweisen.
[...]


Oh, hier zeigt sich, dass wir hier einige Personen, die bereits viel Erfahrung in der Erstellung von Verfassungen und dgl. haben, unter uns haben. Ausgewiesene Experten für das deutsche Grundgesetz im Speziellen und die Jurisprudenz im Allgemeinen!

cheers matloh

ps: Tja, wenn die Welt nur so einfach wäre...





Eine neue deutsche Verfassung könnte aus Teilen des Verfassungsentwurfes des runden Tisches und dem Grundgesetz, verbunden mit weitgehenden Rechten zur Bürgerbeteiligung, wie bereits in vielen Bundesländern, aber auch der Schweiz existieren.



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#329

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 20:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gibt mit Sicherheit auch Unternehmer die sich auf der Arbeit ihrer Angestellten ausruhen. Aber 1. kann ja jeder Unternehmer werden und 2. gibt es viele Kleinunternehmer oder Mittelständler die wesentlich mehr arbeiten als ihre Mitarbeiter. Es wird oftmals neidisch auf die "Arbeitgeber" gesehen, ohne wirklich zu wissen was die für Risiken eingehen. Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten. Verallgemeinerungen treffen nicht immer zu. Wenn aber Realschüler in der 10. Klasse sagen, warum soll ich das lernen ich werde eh mal Harzer, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wir haben jedes Jahr Praktikanten aus überbetrieblicher Ausbildung. Von denen ist nicht einer 2 Wochen am Stück auf Arbeit gekommen, von Pünktlichkeit will ich gar nicht reden. Wohlgemerkt ich bin Angestellter und habe einen Knochenjob. In erster Linie gehe ich auf Arbeit, weil ich den Lebensunterhalt für meine Familie verdienen muss.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#330

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 20:34
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #328
[quote=matloh|p389524][quote=Antaios|p388905]



Eine neue deutsche Verfassung könnte aus Teilen des Verfassungsentwurfes des runden Tisches und dem Grundgesetz, verbunden mit weitgehenden Rechten zur Bürgerbeteiligung, wie bereits in vielen Bundesländern, aber auch der Schweiz existieren.


Klingt irgendwie verlockend,- wird aber wohl für lange Zeit nur einer der feuchten Träume bleiben....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#331

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 22:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo allesmt!

Zitat von Antaios im Beitrag #1
Hallo allesamt!
Ich finde wir sollten uns alle dieses Video genau ansehen!
https://www.youtube.com/watch?v=PIyd9tXd...3Fs5EOtjMK3i2AQ

Erschrockene Grüße,
Eckhard

Hier zwei Links, die sich wieder einmal anbieten.

http://www.wissensmanufaktur.net/pressef...-noch-simuliert

und



Schöne Grüße,
Eckhard


suentaler und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#332

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 22:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #313
Zitat von Antaios im Beitrag #300
Hallo Barbara!
Zitat von Barbara im Beitrag #295
Na ja Fritze, im Gegensatz zu denen, die ihre Wahlversprechen nicht halten, redet diese Partei gar nicht erst darüber, was sie eigentlich vor hat, sondern popularisiert tüchtig rum. Dass sie denen, die sie hoffnungsvoll gewählt haben u.U. als Dank das Wahlrecht entziehen möchten, wenn sie in wirtschaftliche Not geraten sind oder im Rentenalter sind, wäre ja auch ein bisschen zu "aufrichtig" :-)

Diese Partei greift nur das (aktive) Protestpotential ab, was sonst bei Parteien landen könnte, die wirklich etwas ändern wollen. Das passive Protestpotential bleibt ja bei Wahlen schön im bequemen Sessel sitzen. Immerhin schon teilweise über 50%!
Bei diesen "Sonstige" genannten Parteien sind allerdings Leute untergebracht, die vorher nicht! zu dem System gehörten, welches das gerade Existente zu verantworten hat.
Schöne Grüße,
Eckhard

.... welche Parteien sind denn das, die "wirklich" etwas ändern wollen? Und welche Leute sind das, die vorher "nicht zum System gehörten, welches etc..."?
Und was genau wollen sie nochmal ändern und wie genau wollen sie es tun?
.

Nun Barbara, es sind Menschen, die diesem "System" der politischen Hasadeuere NICHT Untertan gemacht werden wollen.
Das wird leider heute despektierlich als "populistisch" verunglimpft.
Leider haben sich die "Linken" auch schon "integriert" und spielen im Großen und Ganzen mit
Die "Grünen" waren einmal zu Veränderungen bereit, heute nach Fischer, Roth, Beck und Co. sind sie degeneriert zur "Mehrheitsbeschafferei".

Ich hoffe daß es demnächst einmal anständige Journalisten geben wird, die den Menschen ein Sprachrohr sein wollen, die dieses System im Sinne eines Systems FÜR die Menschen ändern wollen:



Schöne Grüße,
Eckhard
Edit: wiedermal Duden


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.09.2014 22:38 | nach oben springen

#333

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 22:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Ostlandritter!

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #330
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #328
[quote=matloh|p389524][quote=Antaios|p388905]
Eine neue deutsche Verfassung könnte aus Teilen des Verfassungsentwurfes des runden Tisches und dem Grundgesetz, verbunden mit weitgehenden Rechten zur Bürgerbeteiligung, wie bereits in vielen Bundesländern, aber auch der Schweiz existieren.

Klingt irgendwie verlockend,- wird aber wohl für lange Zeit nur einer der feuchten Träume bleiben....


Hier mal diese Entwurf zum nachlesen:

http://www.documentarchiv.de/ddr/1990/dd...nder-tisch.html

Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen

#334

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 23:18
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #333
Hier mal diese Entwurf zum nachlesen:

http://www.documentarchiv.de/ddr/1990/dd...nder-tisch.html

Schöne Grüße,
Eckhard

Ich habe zwar nicht den gesamten Entwurf gelesen, aber bereits in den ersten 10 Artikeln findet sich zumindest einer, der den Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) ganz klar widerspricht.

Insofern würde mich interessieren, ob die jetzt die Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) oder die in dem o.g. Verfassungsentwurf gelten sollen.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#335

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 23:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Matloh!

Zitat von matloh im Beitrag #334
Zitat von Antaios im Beitrag #333
Hier mal diese Entwurf zum nachlesen:
http://www.documentarchiv.de/ddr/1990/dd...nder-tisch.html
Schöne Grüße,
Eckhard

Ich habe zwar nicht den gesamten Entwurf gelesen, aber bereits in den ersten 10 Artikeln findet sich zumindest einer, der den Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) ganz klar widerspricht.
Insofern würde mich interessieren, ob die jetzt die Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) oder die in dem o.g. Verfassungsentwurf gelten sollen.
cheers matloh

Wie Du schon schriebst/zitierst: "... könnte aus Teilen des Verfassungsentwurfes des runden Tisches ..."
Sie muß ja nicht komplett so ausfallen.
Ich stellte den Entwurf nur ein, damit man auch lesen kann, worüber man schreibt.

Schöne Grüße,
Eckhard


zuletzt bearbeitet 23.09.2014 23:28 | nach oben springen

#336

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 23:45
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #335
Hallo Matloh!

Zitat von matloh im Beitrag #334
Zitat von Antaios im Beitrag #333
Hier mal diese Entwurf zum nachlesen:
http://www.documentarchiv.de/ddr/1990/dd...nder-tisch.html
Schöne Grüße,
Eckhard

Ich habe zwar nicht den gesamten Entwurf gelesen, aber bereits in den ersten 10 Artikeln findet sich zumindest einer, der den Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) ganz klar widerspricht.
Insofern würde mich interessieren, ob die jetzt die Ausführungen unter Es geht uns alle an! Es wird Zeit! (7) oder die in dem o.g. Verfassungsentwurf gelten sollen.
cheers matloh

Wie Du schon schriebst/zitierst: "... könnte aus Teilen des Verfassungsentwurfes des runden Tisches ..."
Sie muß ja nicht komplett so ausfallen.
Ich stellte den Entwurf nur ein, damit man auch lesen kann, worüber man schreibt.

Schöne Grüße,
Eckhard

Ok, ich frag mal anders herum: Welcher Artikel des GG wäre denn aus Deiner Sicht verbesserungswürdig, was würde im GG fehlen bzw. was müsste gestrichen werden? Du kannst ja die Artikel aus dem o.g. Verfassungsentwurf dazu heran ziehen.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#337

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 23.09.2014 23:57
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich halte es für besser sich in einem eigenen thread mit der Geschichte des Zentralen Runden Tisches zu beschäftigen. Ich finde das ist ein interessantes Thema der Wendezeit 1989/90. So kann man sich vielleicht eher den dort entwickelten Ideen nähern. http://www.chronikderwende.de/lexikon/gl...jsp/key=rt.html

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#338

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 24.09.2014 08:36
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich muss immer kopfschüttelnd feststellen das der Mensch wohl scheinbar mit nichts zufrieden sein kann, wir haben das von hunderten Millionen beneidete Glück in einem der reichsten und freisten Länder der Erde zu leben und pausenlos wird herumgekrittelt und sogar noch von dem anderem System in dem viele von uns etliche Jahre zugebracht haben das bisschen gute herzitiert.
Klar gibt es Defizite, ist ja ganz normal, aber die reißen einen doch nicht in die unendliche Verbitterung, muss man halt einfach leben damit.
Wenn die derzeitige Situation in der Bundesrepublik sich um angenommene 30 Prozentpunkte zum Negativen verändern würde, wäre sie für mich trotzdem noch 100 mal besser als dieser ehemalige sowjetischen Vasallenstaat wo ich vorher daheim war.


matloh und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2014 12:41 | nach oben springen

#339

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 24.09.2014 11:21
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #332
Hallo Barbara!

Zitat von Barbara im Beitrag #313
Zitat von Antaios im Beitrag #300
Hallo Barbara!
Zitat von Barbara im Beitrag #295
Na ja Fritze, im Gegensatz zu denen, die ihre Wahlversprechen nicht halten, redet diese Partei gar nicht erst darüber, was sie eigentlich vor hat, sondern popularisiert tüchtig rum. Dass sie denen, die sie hoffnungsvoll gewählt haben u.U. als Dank das Wahlrecht entziehen möchten, wenn sie in wirtschaftliche Not geraten sind oder im Rentenalter sind, wäre ja auch ein bisschen zu "aufrichtig" :-)

Diese Partei greift nur das (aktive) Protestpotential ab, was sonst bei Parteien landen könnte, die wirklich etwas ändern wollen. Das passive Protestpotential bleibt ja bei Wahlen schön im bequemen Sessel sitzen. Immerhin schon teilweise über 50%!
Bei diesen "Sonstige" genannten Parteien sind allerdings Leute untergebracht, die vorher nicht! zu dem System gehörten, welches das gerade Existente zu verantworten hat.
Schöne Grüße,
Eckhard

.... welche Parteien sind denn das, die "wirklich" etwas ändern wollen? Und welche Leute sind das, die vorher "nicht zum System gehörten, welches etc..."?
Und was genau wollen sie nochmal ändern und wie genau wollen sie es tun?
.

Nun Barbara, es sind Menschen, die diesem "System" der politischen Hasadeuere NICHT Untertan gemacht werden wollen.
Das wird leider heute despektierlich als "populistisch" verunglimpft.
Leider haben sich die "Linken" auch schon "integriert" und spielen im Großen und Ganzen mit
Die "Grünen" waren einmal zu Veränderungen bereit, heute nach Fischer, Roth, Beck und Co. sind sie degeneriert zur "Mehrheitsbeschafferei".

Edit: wiedermal Duden




Eckhard, dass du nun ausgerechnet mir die Frau Hermann präsentierst, ist nun in der Tat eine Beleidigung meines Intellekts :-) Aber ich verzeihe dir :-)
Was ich von bestimmten Leuten halte , die du hier gern als "Experten" anführst, habe ich ja nun inzwischen mehrfach zum Ausdruck gebracht, nämlich nix.

Die ganze Diskussion in diesem Thread geht darum, dass unbedingt dringend alles verändert werden muss, dass der Untergang des Abendlandes bevorsteht und nur einige wenige dem "Deutschen Volk" die wirkliche und wahrhaftige Wahrheit sagen. Diese Herrschaften verdienen damit gut Geld und streicheln ihr missionarisches Ego, mehr sage ich dazu mal nicht, um mir keine Klage an den Hals zu holen.

Ich finde sehr bedauerlich, dass Leute darauf hereinfallen, denn eines ist sicher: irgendeine vernünftige faktische Lösung für irgendeinen politischen Unstand wird nicht präsentiert.

Ich war vor einigen Tagen bei dem, was sich "Mahnwache für den Frieden" nennt, immer dieselbe Leier, Zinseszins, FED, Obama, USA, Bundesregierung, gleichgeschaltete Presse - und vor allem dass es in D keine Meinungsfreiheit gibt. Das sagte er mitten in Köln auf dem Rudolfplatz vor dem ehrwürdigen Hahnentor mittels eines Mikrophons, also gut hörbar, und - niemand schritt ein. Also auch Bullshit reden ist ein praktiziertes Beispiel für die Meinungsfreiheit in diesem Land. Diese Aussagen konterkarieren sich also selbst.

Vor dem langweiligen Redner, den eine Zwischenfrage von mir deutlich ins Stolpern brachte, saßen ca. 30 junge Leute, verstanden kein Wort von dem, was da geredet wurde, aber applaudierten. Ich finde das vollkommen verantwortungslos, was da passiert.

Natürlich hat der Redner völlig selbstlos nachher Bücher zum Verkauf angeboten. Und die Versammlung löste sich - völlig desorientiert aber mit einem friedlichen Lächeln - auf.


Hans, matloh und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#340

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 24.09.2014 15:24
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

@Barbara, ich weiß jetzt nicht, was das mit Beleidigung deines Intellekts zu tun hat, wenn eine Person wie Eva Herman ins Feld
geführt wird.
Menschen mit andern Ansichten haben demnach keinen Intellekt !?
Hier mit Verachtung zu reagieren ist für mich eine ganz armseelige Art, mit Andersdenkenden umzugehen.
Wer die Bücher der Frau Herman gelesen hat, besonders das, in dem sie beschreibt, wie sie das Vorgehen in der berühmt-berüchtigten
Kerner-Sendung zur Kenntnis nehmen mußte, weiß, wie in Deutschland verschiedene Dinge laufen.
Du kennst das Buch "Die Wahrheit und ihr Preis" ?
Das passiert mit Frau Herman, das passiert mit Herrn Lucke, das passiert mit den Linken.
Alles , was nur den kleinsten Anschein erweckt, zu kritisch zu sein und eventuell beim Volk Gehör findet, wird moralisch oder demagogisch
platt gemacht, erledigt, lächerlich dargestellt, von Politikern, Moderatoren, Satirikern.
Wenn die wiederspruchslose Akzeptanz dieser Vorgehensweisen Intellekt begründet, gut, nehme ich mal so hin.
Aber trotz dieses zweifelsohne vorhandenen Intellekts ist niemand dazu berechtigt oder berufen, Menschen mit anderer Meinung partou
die eigene aufzwingen zu müssen.
Sei es zu politischen Fragen, zur Flüchtlings-und Asyl-Problematik, zur Verfassung, die keine ist oder sonstigen offenen Fragen.

Ich schätze dein Arrangement für deine Sache sehr und wäre froh, wenn jeder seine Meinung so vehemend vertreten würde.
Nur : Du bist nicht bereit, andere Ansichten zu akzeptieren, zu respektieren. Nein, nicht, bevor möglichst eingelenkt wird.
Du hast deinen Standpunkt, das ist in Ordnung. Andere haben ihren. Hier im Forum ganz besonders zum deutschen Staatswesen, und
dazu kann man ganz sicher geteilter Meinung sein, besonders, wenn man, wie viele hier, eine andere Gesellschaftsordnung kennengelernt
hat, die außer Nachteilen auch Vorteile hatte.
Dazu, genau zu dieser Thematik, laß ich erst gestern in einem Blog, daß im Rahmen der Einheitsverhandlungen sehr viel falsch gelaufen ist,
besonders die bedingungslose Annahme des GG als allgemeingültig an Stelle einer gesamtdeutschen Verfassung.
Ich will hier nicht weiter ausschweifen, aber das sind Themen, die wohl nie Einigkeit bringen werden, jedenfalls nicht, solange noch Menschen
leben, die im gegenwärtigen Politik-Sumpf nicht untergehen, sondern noch eine eigene Meinung vertreten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2014 15:51 | nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen