#61

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 30.09.2014 19:34
von Schakal | 271 Beiträge

Wenn der Rummel in der Stadt war , mußten die Kinder bei uns in der Schule ihrer Schulpflicht nachgehen.
Bei uns in der Klasse kam immer eine Daniela R. aus Grabow glaube ich. Die hatten ne Tierschau.
Wenn man sich mit denen gut stellte, war logischerweise auch mal freier Eintritt oder Freifahrten -je nach dem- drinne.
Schade , dass die immer nur paar Tage blieben. In Daniela war ich verliebt, irgendwann zwischen fünfter und siebenter Klasse.


--- Ex oriente lux.---
zuletzt bearbeitet 30.09.2014 19:35 | nach oben springen

#62

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 30.09.2014 19:58
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Habe mal vor vielen Jahren (meinen Urlaub) bei der Familie Weisheit (Luftpilot) gelebt


nach oben springen

#63

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 02:49
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #62
Habe mal vor vielen Jahren (meinen Urlaub) bei der Familie Weisheit (Luftpilot) gelebt


@thomas 48

du meinst bestimmt die Artistengruppe aus Gotha " Geschwister Weisheit" http://www.hochseil.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschwister_Weisheit.

Sie sind damals auch im Sperrgebiet aufgetreten bei uns.
War schon sehr beeindruckend damals wie in 50 m höhe einer von ihnen Trompete gespielt hat.
Oder mit dem Motorrad auf dem Seil gefahren ist. auch das Publikum war mit einbezogen.
Ein Artist dieser Truppe ist letzte Woche bei einer Casting Show im TV aufgetreten.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
zuletzt bearbeitet 10.10.2014 02:50 | nach oben springen

#64

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2014 17:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Spreepark heute -

Alternativer Weihnachtsmarkt des Grauens


Kulturpark Plänterwald in der ehem. DDR

Die BZ kürt ihn zu dem wohl hässlichsten Weihnachtsmarkt Berlin.





Ein paar schmutzige Schwan-Gondeln aus Plastik werden vom Rauch aus einer rostigen Tonne eingehüllt. In einer Ecke liegen feuchte Stroh-Ballen, daneben stehen ein paar notdürftig zusammengezimmerte Buden. Was auf der Internetseite als alternativer Weihnachtsmarkt mit stimmungsvollem Programm beworben wird, entpuppt sich beim Besuch leider als Vorweihnachts-Schreck.


http://www.bz-berlin.de/berlin/treptow-k...r-nichts-schoen

Um dieses Chaos nur annähernd schön zu finden, muss man sehr hart gesotten sein, hart im nehmen. 2,50€ Eintritt sind dafür noch zu viel, wenn man die Kinder mit Schnittverletzungen anschließend zum Arzt bringen muss. Das ist eine wirkliche Beleidigung für den Park in der ehem. DDR.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 17:10 | nach oben springen

#65

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2014 17:19
von der glatte | 1.356 Beiträge

@Reinhardinho na aber wenn es Geld bringt, sollten wir nicht so päpstlich sein. Aber als Weihnachtsmarkt, nee ich weiß nicht, ist wohl keine gute Idee.

Aber gewonnen ist gewonnen! Was gab es denn? Eine Eintrittskarte für des Konzert vom Oktoberclub? Erscheinen Pflicht!

Oder gab es als Preis einen Auftritt in der Lindenstraße im 22245678 Teil?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#66

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2014 17:24
von der glatte | 1.356 Beiträge

Mich würde auch einmal brennend interessieren, wie ein "alternativer Weihnachtsmann" aussieht?

Naja, der schon ewige Geisterpark ist einmal wieder im Gespräch und das ist auch gut so!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#67

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2014 17:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #65
@Reinhardinho na aber wenn es Geld bringt, sollten wir nicht so päpstlich sein. Aber als Weihnachtsmarkt, nee ich weiß nicht, ist wohl keine gute Idee.

Aber gewonnen ist gewonnen! Was gab es denn? Eine Eintrittskarte für des Konzert vom Oktoberclub? Erscheinen Pflicht!

Oder gab es als Preis einen Auftritt in der Lindenstraße im 22245678 Teil?

Gruß Reiner


Ich schrieb: "...die BZ kürt ihn...." und nicht verloste ihn. Etwas zu etwas 'küren' ist ein besserer Ausdruck für "wählen", Titel verleihen.....Da gibt es nur eins zu gewinnen, Erfahrung, wie man es nicht macht.....


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 17:29 | nach oben springen

#68

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2014 17:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #66
Mich würde auch einmal brennend interessieren, wie ein "alternativer Weihnachtsmann" aussieht?

Naja, der schon ewige Geisterpark ist einmal wieder im Gespräch und das ist auch gut so!

Gruß Reiner


"alternativer Weihnachtsmann" so >



oder so >



Letzterer wohl besser zum Zustand des Parks heute passend.


zuletzt bearbeitet 10.12.2014 17:34 | nach oben springen

#69

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2014 00:09
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #67
Zitat von der glatte im Beitrag #65
@Reinhardinho na aber wenn es Geld bringt, sollten wir nicht so päpstlich sein. Aber als Weihnachtsmarkt, nee ich weiß nicht, ist wohl keine gute Idee.

Aber gewonnen ist gewonnen! Was gab es denn? Eine Eintrittskarte für des Konzert vom Oktoberclub? Erscheinen Pflicht!

Oder gab es als Preis einen Auftritt in der Lindenstraße im 22245678 Teil?

Gruß Reiner


Ich schrieb: "...die BZ kürt ihn...." und nicht verloste ihn. Etwas zu etwas 'küren' ist ein besserer Ausdruck für "wählen", Titel verleihen.....Da gibt es nur eins zu gewinnen, Erfahrung, wie man es nicht macht.....


Wat denn, nüscht zu gewinnen? Nur "gekürt"! Ist doch wieder einmal typisch, wenn et um de Preise jeht drücken wollen.

Naja nüscht für mich und dann noch bei dem Eintrittsgeld von wat zweefuffzig? Mensch dat sind ja umgerechnet fast zwanzig DM und dann noch in Ost, nee is zu teuer!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#70

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2014 08:29
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Im Sommer des Jahres 1981 war ich als Offiziersschüler des sich dem Ende neigenden 2. Lehrjahres mit anderen meines Zuges abkommandiert, in einem Wehrkundelager als Zugführer Jungs der neunten Klasse militärisch/vormilitärisch/paramilitärisch - was weiß ich - "auszubilden". Das Lager befand sich in der Nähe der weltberühmten Ortschaft Morgenröthe-Rautenkranz, dem Ort also, in dem unser aller Siggi Jähn in die Welt geworfen wurde und zum ausgewachsenen Kosmonauten herangewuchert war. Eines Tages munkelte man etwas von einem Volksfest in M-R. Einer meiner Studienfreunde, seiner kastenförmig kompakt gebauten 1,90 Meter wegen "Bulli" genannt, und ich beschlossen, da hin zu gehen. Am Einlass zur Festwiese hielt uns eine Frau, die hinter einem Stand mit der Aufschrift "Einlass" agierte, Schleifen zum Anstecken hin. Bulli drehte sich kurz nach links zu Ihr und schnarrte kurz im Wiederwegdrehen: "Nein danke, brauchen wir nicht!" Sprach's. Und ging weiter. Ich folgte ihm einfach, sah aber noch einmal zu der Frau zurück. Eine Ikone der Hilflosigkeit. Ich nickte ihr freundlich zu, mehr konnte ich nicht tun. Dann wandte ich mich an Bulli. In einem konnte ich mir sicher sein, wenn er gegenüber Frauen dreist auftrat, dann war das auf seine starke Kurzsichtigkeit zurückzuführen. Also sagte ich: "Du hast vielleicht übersehen, dass das die Eintrittskarten gewesen wären?" "Hm, das hätte sie ja ruhig mal sagen können. Was jetzt? Karussell fahren?" Dem stimmte ich zu. Was hieß das? Das hieß, ran an den nächsten Bierstand und schlucken, bis es dreht. Siggi war nicht da und mit dem Erreichen des Bierstandes endet meine Erinnerung. Ein sehr schönes Volksfest also!

Ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2014 13:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #70
Was jetzt? Karussell fahren?" Dem stimmte ich zu. Was hieß das? Das hieß, ran an den nächsten Bierstand und schlucken, bis es dreht. Siggi war nicht da und mit dem Erreichen des Bierstandes endet meine Erinnerung. Ein sehr schönes Volksfest also!

Ciao Rainman


Ich habe es schon mal geschrieben: Ich mag Dine bildhafte Ausdrucksweise. In meinem Kopfkino sah ich gerade einen noch nicht ergrauten und bartlosen Rainman neben diesem Vierkant-Klotz namens "Bulli" stehen und seine mittlerweile legendäre Ausdauer und Standfestigkeit trainieren...

Ja, ich glaube gerne, dass es ein "sehr schönes Volksfest" war.....


nach oben springen

#72

RE: Rummel, Kirmes, Volksbelustigung in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2014 15:48
von der glatte | 1.356 Beiträge

Na dann ich.

Wie ich meine zukünftige Frau als "Genossin" ansprach und mich fast der Amtsanmaßung in der DDR schuldig gemacht hätte.

Es muss im Jahre 1983 gewesen sein, da gab die Gruppe Karat in Meißen auf dem Gelände der damaligen HO-Gaststätte Aktivist ein Konzert. Ja, mit den Karten war das so eine Sache. Ich und meine damalige Freundin hatten keine mehr bekommen. Das Konzert wollten wir aber unbedingt erleben. Vielen ging es auch so und im Bekanntenkreis, wollte man sich von der anderen Elbseite aus das Konzert wenigstens anhören.

Nun das kam für mich nicht in Frage, ich wollte dort dabei sein. Nun gehörte ich damals zu den ehrenamtlichen ABI-Mitarbeitern (Arbeiter- und Bauern-Inspektion) und für jede Tätigkeit gab es natürlich einen Ausweis in der DDR. Dieser hatte im Prinzip keinerlei Befugnisse, doch konnte ich damals in den Obst- und Gemüse-Geschäften Frische- und Preiskontrollen nach Preisliste durchführen. Dieser Ausweis mit Passbild hatte noch zusätzlich einen breiten roten diagonalen Streifen. Das Wort "Inspektion" war extra etwas hervorgehoben. Mein Glück, denn dieser Ausweis wurde zur Eintrittskarte zum Konzert für zwei Personen. Da es auf dem Freigelände auch einen Ausschank gab, sollte es wohl auch kein Problem für einen ABI-Mitarbeiter sein dorthin zu kommen. Wer wagt gewinnt.

Ganz traute ich der Sache aber auch nicht und zog meinen dunkelgrauen Anzug an, dazu weißes Hemd und breite einfarbige Kravatte. Dann noch die "Glashütte" vom Vater geborgt und um das Handgelenk gelegt, fertig. Meine fast Frau hatte sich ebenfalls in Schale geworfen. So standen wir eine ganze Weile in der Nähe vom Eingang mit der Kontrolle. Dabei beobachteten wir alles etwas auffällig ganz genau, man registrierte uns auf alle Fälle beim Einlasspersonal. Kurz vor Beginn vom Konzert rückten wir immer näher zum Einlasspersonal vor und man ließ uns auch ran. Als dann ein Sprecher auf der Bühne die Gruppe ansagte, machten auch wir Action. Ich sagte nun ganz laut: Na, da wollen wir auch einmal auf unsere Plätze gehen, kommen sie Genossin wir müssen nach links." Dabei hielt ich einer Dame vom Einlass meinen ABI-Ausweis schräg unter die Nase ohne stehen zu bleiben. Sie sagte kein Wort und auch die anderen Damen nickten uns nur verlegen zu. Sie waren bestimmt recht froh, dass wir nun weg waren. Ich hatte mir beim Einstecken vom Ausweis extra lange Zeit gelassen und wir beide kamen dabei ohne weitere Schwierigkeiten auf den Seitengang der vorderen Plätze. Dort blieben wir stehen und konnten gut das Konzert verfolgen. Zwar im Stehen, doch dabei und nicht von der anderen Elbseite aus.

In der Pause gab es auch keine großen Probleme, die Seilsperre öffnete sich nach einem "Alles in Ordnung? Das waren dann keine Leute vom Einlass mehr. sondern FDJ-Ordner mit Armbinden. Keiner fragte uns nach einer Eintrittskarte. Nach der Zugabe waren wir somit fast die Ersten am Ausgang und dann auch schon weg. Es stimmte also auch in der DDR. "Kleider machen Leute"

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2708 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen