#921

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 23:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lasst doch nun die Thüringer einfach machen! Was da raus kommt wird die Zeit zeigen! Würde sagen Thema beenden, es ist nun mal so, das müssen sie nun selber ausbaden! Wen es für sie was bringt, dann ist es Ok, wen nicht, dann eben einen anderen Weg! Dann muss man sagen ob nun gewollt oder von den Parteien hinters Licht geführt,wer kann es von uns Hanseln wissen? Wird schon schief gehen oder auch nicht!
Gute Nacht, Euch allen die noch da sind!
Grüsse steffen52


zuletzt bearbeitet 06.12.2014 23:20 | nach oben springen

#922

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 23:20
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #919
Sachtma, habt ihr alle Langeweile???

ohne Grüße vom SEG15D


Nee, keine Langeweile, aber Du hast recht. Es gibt Wichtigeres, als sich mit Leuten auseinanderzusetzen, für die alles nach links Riechende per se erst mal schlecht ist. Langsam geht mir das Thema auch auf den Geist und ich bin zuversichtlich, daß dieses sich von Tag zu Tag mehr beruhigt, wenn dann langsam Normalität einkehrt und Schwarzseher es schwer haben, nennenswerte Änderungen ihres Lebensalltages zu nennen und eine rasantere Talfahrt Thüringens im Vergleich zu den anderen Bundesländern zu erkennen. Hatte es schon mal so geschrieben: Die Wirtschaft hat längst ihren Plan B rausgeholt und wird pragmatisch handeln.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#923

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 23:24
von Rostocker | 7.731 Beiträge

[quote=steffen52|p420306]Lasst doch nun die Thüringer einfach machen! Was da raus kommt wird die Zeit zeigen! Würde sagen Thema beenden, es ist nun mal so, das müssen sie nun selber ausbaden! Wen es für sie was bringt, dann ist es Ok, wen nicht, dann eben einen anderen Weg! Dann muss man sagen ob nun gewollt oder von den Parteien hinters Licht geführt,wer kann es von uns Hanseln wissen? Wird schon schief gehen oder auch nicht!
Gute Nacht, Euch allen die noch da sind!
Grüsse steffen52[/quote]

Dem stimme ich zu


nach oben springen

#924

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 23:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hast recht @steffen52 die Diskussion ist ermüdend. Und was macht die Mimi, die greift zum Krimi und verzieht sich ins Bett. Im konkreten Fall einer von Andreas Franz, der seine Geschichten immer wieder im Frankfurter Bankenviertel am schönen Main angesiedelt hat.

Nachti und LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 06.12.2014 23:31 | nach oben springen

#925

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 23:57
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Genau, gute N8 und Amen



nach oben springen

#926

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 00:27
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #732
Zitat von Rainman2 im Beitrag #723
Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #722
Da ich zu diesem Thema alles gesagt habe was mir wichtig war möchte ich mich, angesichts der Tatsache dass auch gerade die niedrige Wahlbeteiligung diesen politisch-historischen Sündenfall erst möglich gemacht hat, mit einem Zitat von Brecht aus diesem Thread verabschieden.

"Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit."

Ich bin mal gespannt, ob irgendjemand mal die Quelle für dieses Zitat bringt. Tut mir leid, aber im Netz finde ich es nicht und die Brecht Gesamtausgabe steht bei meiner Mutter im Bücherschrank. Rein politisch ist das Zitat eine Fahnenstange ohne Fahne. Jeder, der seinem politischen Gegner wirkliche oder hypothetische Untaten vorwerfen kann, kann auch dieses Zitat für sich beanspruchen. Ich weiß nicht, ob Brecht im Kontext das so gewollt hätte. Mit einer Quelle könnte man das ja mal nachprüfen ...

Ansonsten: In Berlin hat die Linkspartei bisher auch mitregiert und die Stadt steht noch, soweit ich es beim Blick aus dem Fenster feststellen kann. Ob Ramelow ein guter Ministerpräsident wird, werden wir sehen. Bisher hat es noch jede Partei geschafft, auch ein paar Pfeifen auf diesen Stuhl zu hieven. Meinen Segen hat er und meinen kritischen Blick auf das, was er da tut und was seine Genossen draus machen.

Schauen wir mal.
ciao Rainman

@Rainman2 , mitregieren und MP sind wirklich zweierlei Dinge. Die Linke ist für mich erst regierungsfähig wenn auch der letzte SED Genosse und Stasi IM aus der Abgeordnetengruppe verschwunden ist. Für mich sind diese Reaktionäre in alle Ewigkeit in D nicht mehr wählbar. Erst wenn junge Abgeordnete ohne Altlasten zur Wahl sich stellen, sind sie wieder geeignet in Staatsämter zu kommen. Ich gehe davon aus dass sie nicht die volle Legislaturperiode durchhalten, weil sie sich entweder intern zerfleischen oder innerhalb der Koalitionsparteien


Aber 25 Jahre Regierungsbeteiligung von Blockflöten (Ost-CDU, 40 Jahre in der Volkskammer und erst 1990 gemerkt, da man "heimlich zuhause oppositionell war"), daß ist in Ordnung gewesen?



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#927

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 01:15
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Moin Gemeinde, #921/922 muß ich nicht zitieren. Dieses Thema nervt.
Was ich herauslese geht es in die Richtung sich zu über "Wendehälse" zu zerfetzen. Die dazu benutzten "Nettigkeiten" die benutzt werden sind schon
unglaublich. Ganz besonders ärgerlich find ich die Tatsache, das die ganze Diskussion nur in eine Richtung geht .Der Linken, als Partei und dem Linken
als Mitglied der Partei die Linken wird nach 25 Jahren abgesprochen eine Phase des Umdenkens wahrgenommen zu haben!!!
Und der B. Ramelow, wo kommt denn der her? Mit der SED hatte er nie etwas zu tun!
So, nehmen wir mal die Gegenseite, ende WK II, die Volksgenossen werfen innerhalb kürzester Zeit ihre braune Gesinnug über Bord.
Ja so kamen sie zu Rang und Ämtern in D-West.
Ich bin weder Sympatisant oder Mitglied der Linken, aber lasst mal die Kirche im Dorf. Die Wahl in Thüringen ist rechtens!!!!.
Es geht entweder schief, es könnte aber auch zielführend. werden
Micha
sorry, so isser, der Micha, ich sag meine Meinung


frank, HG19801, DoreHolm, Küchenbulle 79, katerjohn und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2014 01:59 | nach oben springen

#928

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 09:22
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #920
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #917
Zitat von Rostocker im Beitrag #915

Da könnte ich Dir zu stimmen--aber woran lag es, das man 50% der Wähler nicht mobilisieren konnte. Sicher nicht an die --Linke-- Sondern an die Demokraten (CDU) die wahrscheinlich eine schlechte Politik gemacht haben. Und die 50%--die Schnauze voll hatten, von den Haufen.

@Rostocker sind LINKE keine Demokraten

LG von der Moskwitschka


Im Prinzip haste Recht--sollten ja alle Parteien die zu Wahl zugelassen sind Demokraten sein--zumindestens demokratisch

Hat doch Ulbricht schon gesagt nach außen hin muss es demokratisch aussehen aber wir müssen die Macht behalten


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#929

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 09:28
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #912
Bei einer Wahlbeteiligung von 50 % hat die Linke mit ihrem Wahlergebnis von 28 % gerade mal 14 % der Wähler bekommen, die CDU mit 40 % nur etwa 20 %. Weisst du wie das Potential der 50 % Nichtwähler sich zusammensetzt ? Ich nicht. Bei einer Wahlbeteiligung von 75 % hätte das Ergebnis ganz anders aussehen können.


Ja und nu? Du kannst doch denen die wählen gehen nicht vorwerfen das andere nicht wählen gehen. Das ist doch das Pferd am Schwanz aufzäumen. Das Prinzip einer Wahl ist nun mal so, dass die Entscheidung der Mehrheit die wählen geht die Entscheidung ist. Wer nicht wählen geht hat eben "Pech" gehabt. Eine anschließende Kritik ist doch völlig unangebracht. Wir können ja die Wahlpflicht einführen, wie in einigen Ländern üblich, hat der Staat noch ein paar zusätzliche Einnahmen von denen die nicht wählen.
Was die Wahl in der DDR angeht, unbestritten war es in Wahrheit keine, man konnte nicht zwischen Personen und besonders Parteien wählen. Das man aber eine Liste bekam auf der Leute standen die man nicht kannte stimmte so in voller Konsequenz einfach nicht. Auch die Kandidaten der nationalen Front stellen sich in einer Öffentlichkeit vor. Und auch heute kann man übrigens als Wähler nicht allumfassend entscheiden, welche Personen in ein Parlament gewählt werden, dass entscheiden die Parteien schon im Vorfeld auf Grund ihrer Listen und den Platz den der Einzelne darauf bekommt. Wer dort quer schießt, zentrale Fragen der Partei nicht mitträgt wird im Vorfeld schon mal von einem Einzug in ein Parlament ausgeschlossen. Wäre man böswillig, man könnte eine vorauseilende Disziplinierung unterstellen. Die Direktkandidaten nehme ich dabei mal aus.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 07.12.2014 09:30 | nach oben springen

#930

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 09:42
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #929
Zitat von Gert im Beitrag #912
Bei einer Wahlbeteiligung von 50 % hat die Linke mit ihrem Wahlergebnis von 28 % gerade mal 14 % der Wähler bekommen, die CDU mit 40 % nur etwa 20 %. Weisst du wie das Potential der 50 % Nichtwähler sich zusammensetzt ? Ich nicht. Bei einer Wahlbeteiligung von 75 % hätte das Ergebnis ganz anders aussehen können.


Ja und nu? Du kannst doch denen die wählen gehen nicht vorwerfen das andere nicht wählen gehen. Das ist doch das Pferd am Schwanz aufzäumen. Das Prinzip einer Wahl ist nun mal so, dass die Entscheidung der Mehrheit die wählen geht die Entscheidung ist. Wer nicht wählen geht hat eben "Pech" gehabt. Eine anschließende Kritik ist doch völlig unangebracht. Wir können ja die Wahlpflicht einführen, wie in einigen Ländern üblich, hat der Staat noch ein paar zusätzliche Einnahmen von denen die nicht wählen.
Was die Wahl in der DDR angeht, unbestritten war es in Wahrheit keine, man konnte nicht zwischen Personen und besonders Parteien wählen. Das man aber eine Liste bekam auf der Leute standen die man nicht kannte stimmte so in voller Konsequenz einfach nicht. Auch die Kandidaten der nationalen Front stellen sich in einer Öffentlichkeit vor. Und auch heute kann man übrigens als Wähler nicht allumfassend entscheiden, welche Personen in ein Parlament gewählt werden, dass entscheiden die Parteien schon im Vorfeld auf Grund ihrer Listen und den Platz den der Einzelne darauf bekommt. Wer dort quer schießt, zentrale Fragen der Partei nicht mitträgt wird im Vorfeld schon mal von einem Einzug in ein Parlament ausgeschlossen. Wäre man böswillig, man könnte eine vorauseilende Disziplinierung unterstellen. Die Direktkandidaten nehme ich dabei mal aus.

@KARNAK
ja ja ist ja gut, habe nur mal so nachgedacht, warum sowenige zur Wahl gingen, warum sie die Freiheit zu wählen nicht nutzten. Hinterher darf man dann aber auch nicht meckern, wenn man Nichtwähler ist.

rot mark. Bei mir stimmte es wohl, ich hatte Grenzdienst zu leisten und da durfte ich mich nicht einfach davonschleichen um Wahlveranstaltungen zu besuchen. Uns hat man am Wahltag zugweise auf einen LKW geladen und am Wahllokal " abgekippt". Wir waren sozusagen "Stimmvieh"


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2014 09:42 | nach oben springen

#931

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 09:48
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #930


rot mark. Bei mir stimmte es wohl, ich hatte Grenzdienst zu leisten und da durfte ich mich nicht einfach davonschleichen um Wahlveranstaltungen zu besuchen. Uns hat man am Wahltag zugweise auf einen LKW geladen und am Wahllokal " abgekippt". Wir waren sozusagen "Stimmvieh"

Auch ja,ja,ja, ist ja gut. Warst Du in dem Fall ein"Sonderfall", aber die Masse der Leute leistete ja nun nicht gerade einen Militärdienst ab wenn Wahl war. Hättest ja Ausgang beantragen können zu einem Termin der Vorstellung der Kandidaten der nationalen Front, der Polit hätte vielleicht ein Herz für Dich gehabt, oder er hätte gedacht Du willst Ihn verarschen, kann auch sein.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#932

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 10:08
von damals wars | 12.204 Beiträge

Etwas spät vor der Wahl hat man noch einen Stazipopanz ausgegraben, und dann auch noch einen wirtschaftlich erfolgreichen.
Dumm gelaufen, wer hätte das gedacht, das die Geschichte: wer hat Angst vorm Roten Mann nicht mal mehr die Wähler der Schwarzen mobilisiert?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#933

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 11:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bilanz nach 15 Minuten Ramelow: Thüringen verstaatlicht, Bananen ausverkauft, 124 Mauertote

DER POSTILLON warnt mal wieder
einer seiner ihm eigenen Art

> http://www.der-postillon.com/2014/12/bil...en-ramelow.html


zuletzt bearbeitet 07.12.2014 11:03 | nach oben springen

#934

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 11:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Du bist jetzt der Dritte der den Link zum selben Artikel hier bringt.

Komisch das es dabei kein Problem ist gleich 124 Mauertote zu instrumentalisieren während bei meinem einem an die Vergangenheit Mahnenden schon ohne Info in meinem Profil rumgefummelt wurde.

Da möchten manche wohl nicht so gerne daran erinnert werden, sie können aber gerne hier zu jedem nachlesen. http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...Index/id/593792


zuletzt bearbeitet 07.12.2014 11:17 | nach oben springen

#935

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 11:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #934
Du bist jetzt der Dritte der den Link zum selben Artikel hier bringt.

Komisch das es dabei kein Problem ist gleich 124 Mauertote zu instrumentalisieren während bei meinem einem an die Vergangenheit Mahnenden schon ohne Info in meinem Profil rumgefummelt wurde.

Da möchten manche wohl nicht so gerne daran erinnert werden, sie können aber gerne hier zu jedem nachlesen. http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...Index/id/593792



@Sicherheitsrisiko

Der Dritte? Was hätte ich machen sollen, alle über 900 Posts zu dem Thema durchforsten? Ich fand den Artikel besonders satirisch gelungen. So in etwa versuche ich ja auch manchmal zu schreiben. Eine Instrumentalisierung sehe ich nicht, bin jedoch der Meinung, das man ihn, den Passus mit den '124 Mauertoten', hätte weglassen können/müssen. Satire hat auch Grenzen, nämlich dort, wo es um das Leid vieler Menschen geht. Da stimme ich Dir zu 100% zu und was das Herumfummeln an Deinem Profil angeht, kann ich mich nicht äußern. Wenn es so wäre, wäre es nicht OK. Aber nicht nur reine Satire geht manchmal zu weit, vielleicht erinnerst Du Dich noch an die Ausgabe der Zeitung JUNGE WELT am 13. August vor ein oder zwei Jahren? DANKE schrieben sie groß auf der Titelseite und veröffentlichten ein Bild, wo die Kampfgruppen das Brandenburger Tor abriegelten. Das war keine Satire. Das war ernst gemeint.

Gruß Reinhard

facebook macht mich fertig. Wurden hier nicht auch Tote "instrumentalisiert"?

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1005826.html


Peter42 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2014 11:53 | nach oben springen

#936

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 12:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

War ja kein Vorwurf sondern nur eine Feststellung, die letzten 5 Seiten zu lesen hätte im Übrigen schon gereicht. Der Artikel ist trotzdem gut, hatte ihn auch gleich auf Facebook verlinkt.


nach oben springen

#937

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 12:53
von Lutze | 8.039 Beiträge

Herr Ramelow erklärt DDR-Unrecht zur Chef-Sache,
da scheint ja in Thüringen noch jede Menge Nachholbedarf zu sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#938

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 14:13
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #937
Herr Ramelow erklärt DDR-Unrecht zur Chef-Sache,
da scheint ja in Thüringen noch jede Menge Nachholbedarf zu sein
Lutze


@Lutze, er hat noch mehr gesagt. (Kein Zitat, sinngemäß wiedergegeben)
" Er sieht sich nicht als verlängerten Arm der Bundeslinken, im Vordergrund steht die Landespolitik. Weiterhin erklärte er auch das er sich nicht der
Parteipolitik der Linken in seiner Arbeit unterwerfen wird".
sorry,so isser. Ich wiederhole mich.
Micha


nach oben springen

#939

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 14:19
von Lutze | 8.039 Beiträge

bin gespannt,ob Herr Ramelow seine Sprüche auch
umsetzen kann
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#940

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 07.12.2014 14:56
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Das wird schwer @Lutze , wenn man den Nachrichten aus Thüringen glauben darf:

Thüringens neuer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) muss mit seinem rotrotgrünen Kabinett gegen Intrigen der nach 24 Jahren abgewählten CDU ankämpfen. Als Staatskanzleichef Benjamin Hoff sein neues Amt inspizierte, waren keine Stellen mehr für persönliche Referenten und Büroleiter frei. Die Christdemokraten, so Hoff, hätten ihr einst ohne Ausschreibung ins Amt beordertes parteinahes Personal kurz vor Torschluss auf reguläre Stellen gesetzt und diese damit blockiert. Auch die Grünen-Umweltministerin Anja Siegesmund klagte: Eine geordnete Übergabe habe der bisherige CDU-Minister mit den Worten abgelehnt, er werde nach seiner Entlassung keinen Fuß mehr in das Haus setzen. Auf der Ministeretage, so Siegesmund, sei nicht mal mehr eine Schreibkraft zu finden. Es herrsche gespenstische Leere. Ob auch diese Stellen haushalterisch verschwunden sind, konnte noch niemand klären. "Was hier abläuft, ist unanständig", klagt Siegesmund, Hoff spricht vom Versuch einer Demütigung. Die Trickserei hatte sich bereits vor der Wahl Ramelows zum Ministerpräsidenten abgezeichnet. So hatte der CDU-Finanzminister noch vor anderthalb Wochen 200 Millionen Euro aus Rücklagen des Landes entnommen und damit Schulden getilgt. Die neue Regierung wird damit kaum finanzielle Polster für ihre Projekte vorfinden. Ramelow kündigte als erste Amtshandlung einen umfassenden Kassensturz an. So soll versucht werden, die Auszahlung der 200 Millionen noch zu verhindern. Die Regierung will 500 neue Lehrer einstellen und die Gelder für die Sanierung von Schulen um 30 Millionen Euro im Jahr aufstocken. Geplant ist zudem ein viermonatiger Abschiebestopp für Flüchtlinge als humanitäre Maßnahme.

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/thue...-a-1007009.html

Gönnen wir der Thüringer Landesregierung die 100 Tage. Hat denn schon jemand ausgerechnet wann die vorbei sind.

LG von der Moskwitschka


Küchenbulle 79, DoreHolm und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Brandenburg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
141 22.11.2014 11:24goto
von Barbara • Zugriffe: 4948
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2352

Besucher
3 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 180 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen