#821

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 05.12.2014 23:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von suentaler im Beitrag #815
Es ist noch viel schlimmer, als viele befürchtet haben !

Wie "Der Postillon" berichtet, begann Bodo Ramelow unmittelbar nach Ablegen des Amtseids, zum Entsetzen der Anwesenden, diabolisch zu lachen. Seitdem erlässt er im Minutentakt tiefgreifende Dekrete.

Sämtliche Betriebe, Banken und Medienhäuser wurden sofort verstaatlicht, ein Fünfjahresplan wurde aufgestellt und eine Landesflagge mit Hammer und Sichel präsentiert.
Bereits nach 15 Minuten unter dem neuen MP, ist Thüringen kaum wieder zuerkennen. So wurde der Freistaat umgehend zur marxistischen Räterepublik umstrukturiert, Bananen sind Mangelware und eine Mauer befindet sich bereits im Bau.
Bitte selber weiterlesen:
http://www.der-postillon.com/2014/12/bil...en-ramelow.html

.

Noch blöder geht es nicht,das ist untere Schublade.
Rei


nach oben springen

#822

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 05.12.2014 23:16
von Acki | 169 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #813
Zitat von steffen52 im Beitrag #810
Ich sage, einfach machen lassen! Haben es doch so gewollt, die Genossen Thüringer! Die Partei, die Partei hat immer recht? Schaumer mal, die Zeit wird es zeigen!
Grüsse steffen52




Hast Recht Steffen die werden schon sehen was sie davon haben wenn die auf die Sichel treten und den Hammer vorn Kopf bekommen
also lassen wir es jetzt lebe ja nicht mehr dort

gruß Hapedi





irgendwie habt ihr nichts begriffen! Die überwiegende Mehrheit der Thüringer die wählen gegangen sind will dieses Linke Geschmeiss unter Führung von Legastheniker Bodo R. nicht haben. Es ist ein tritt in den Arsch aller die unter dem SED Regime gelitten haben.Wenn da nicht zuviele im Landtag mit Stasivergangenheit wären, könnte man diese neue Regierung vielleicht tollerieren.


Peter42, Gert und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#823

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 05.12.2014 23:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Acki im Beitrag #822
Zitat von Hapedi im Beitrag #813
Zitat von steffen52 im Beitrag #810
Ich sage, einfach machen lassen! Haben es doch so gewollt, die Genossen Thüringer! Die Partei, die Partei hat immer recht? Schaumer mal, die Zeit wird es zeigen!
Grüsse steffen52




Hast Recht Steffen die werden schon sehen was sie davon haben wenn die auf die Sichel treten und den Hammer vorn Kopf bekommen
also lassen wir es jetzt lebe ja nicht mehr dort

gruß Hapedi





irgendwie habt ihr nichts begriffen! Die überwiegende Mehrheit der Thüringer die wählen gegangen sind will dieses Linke Geschmeiss unter Führung von Legastheniker Bodo R. nicht haben. Es ist ein tritt in den Arsch aller die unter dem SED Regime gelitten haben.Wenn da nicht zuviele im Landtag mit Stasivergangenheit wären, könnte man diese neue Regierung vielleicht tollerieren.


Nee,wir sind verkalkt,haste schon recht.Ist denn die Mehrheit der Thüringer wählen gegangen?
Wenn alle Thüringer das nicht gewollt haben,dann staune ich aber.
Gruß Rei


Peter42 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#824

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 05.12.2014 23:47
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #821
Zitat von suentaler im Beitrag #815
Es ist noch viel schlimmer, als viele befürchtet haben !

Wie "Der Postillon" berichtet, begann Bodo Ramelow unmittelbar nach Ablegen des Amtseids, zum Entsetzen der Anwesenden, diabolisch zu lachen. Seitdem erlässt er im Minutentakt tiefgreifende Dekrete.

Sämtliche Betriebe, Banken und Medienhäuser wurden sofort verstaatlicht, ein Fünfjahresplan wurde aufgestellt und eine Landesflagge mit Hammer und Sichel präsentiert.
Bereits nach 15 Minuten unter dem neuen MP, ist Thüringen kaum wieder zuerkennen. So wurde der Freistaat umgehend zur marxistischen Räterepublik umstrukturiert, Bananen sind Mangelware und eine Mauer befindet sich bereits im Bau.
Bitte selber weiterlesen:
http://www.der-postillon.com/2014/12/bil...en-ramelow.html

.

Noch blöder geht es nicht,das ist untere Schublade.
Rei

Schublade, nö, das ist Der Postillon, eine tolle Satireseite und es passt wunderbar zu dieser Diskussion.
Glaubt ihr denn wirklich, das sich an der Politik irgend etwas ändern wird, nur weil einer von den Linken den Ministerpräsidenten gibt ? Die sind doch alle völlig ausstauschbar, egal welches Parteibuch sie gerade besitzen.

.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#825

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 00:49
von turtle | 6.961 Beiträge

Margot sagte mal sinngemäß man wird sich zurückerinnern, an die DDR Nun ja fragt sich wie. Das Thüringer Wahlergebnis scheint ihrer Hypothese Recht zu geben. Klar haben die Erben von Honecker und Co 25 Jahre nach der Einheit dazu gewonnen. Doch ich glaube dieses Bild ist verzerrt. Es sind die Protestwähler die so viel beitragen. Ich sehe das als ein Schuss vor den Bug, nachzudenken was schief läuft in der Politik von Merkel und Co. Für mich persönlich kann ich dieses Wahlergebnis nur so verstehen das es zu viele Verlierer der Einheit gab . Es wird höchste Zeit darüber nachzudenken. Früher gab es diesen Spruch“ da ist was faul im Staate Dänemark. Ich frage was ist bei uns faul?, im Staate Deutschland? Es muss viel sein in unserem Staat. Die Wendehälse von Rechts oder Links .ich mag sie nicht. .bestätigt es nur“ Politik ist eine Hure“, was über den Strich bleibt zählt, ist zwar clever, aber charakterlich abstoßend. Ich mag die Überzeugten Ehrlichen Dabei ist mir zweitrangig was sie früher waren , Irren ist aber genauso menschlich. Für einige Silberlinge sich verkaufen schäbig. Mir ist da viel lieber sie bleiben „eine rote Socke“ Für seine Überzeugung darf keiner Nachteile haben. Ich bin froh dass wir in diesem Forum alle Fraktionen haben. Bleibt sachlich und fair dann klappt es besser mit der Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit. Und rot, rot grün ist vielleicht nicht einmal schlecht .jedoch nur wenn man Fehler aus der Vergangenheit erkannt hat, und sie nicht wieder begangen werden. .


DoreHolm, Heckenhaus und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.12.2014 00:57 | nach oben springen

#826

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 00:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #825
Margot sagte mal sinngemäß man wird sich zurückerinnern, an die DDR Nun ja fragt sich wie. Das Thüringer Wahlergebnis scheint ihrer Hypothese Recht zu geben. Klar haben die Erben von Honecker und Co 25 Jahre nach der Einheit dazu gewonnen. Doch ich glaube dieses Bild ist verzerrt. Es sind die Protestwähler die so viel beitragen. Ich sehe das als ein Schuss vor den Bug, nachzudenken was schief läuft in der Politik von Merkel und Co. Für mich persönlich kann ich dieses Wahlergebnis nur so verstehen das es zu viele Verlierer der Einheit gab . Es wird höchste Zeit darüber nachzudenken. Früher gab es diesen Spruch“ da ist was faul im Staate Dänemark. Ich frage was ist bei uns faul?, im Staate Deutschland? Es muss viel sein in unserem Staat. Die Wendehälse von Rechts oder Links .ich mag sie nicht. .bestätigt es nur“ Politik ist eine Hure“, was über den Strich bleibt zählt, ist zwar clever, aber charakterlich abstoßend. Ich mag die Überzeugten Ehrlichen Dabei ist mir zweitrangig was sie früher waren , Irren ist aber genauso menschlich. Für einige Silberlinge sich verkaufen schäbig. Mir ist da viel lieber sie bleiben „eine rote Socke“ Für seine Überzeugung darf keiner Nachteile haben. Ich bin froh dass wir in diesem Forum alle Fraktionen haben. Bleibt sachlich und fair dann klappt es besser mit der Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit. Und rot, rot grün ist vielleicht nicht einmal schlecht .jedoch nur wenn man Fehler aus der Vergangenheit erkannt hat, und sie nicht wieder begangen werden.


Turtle,Danke für Deine Worte,aber denkst Du wirklich daran,das es hier immer sachlich und fair zu geht?
Ich wünsche mir schon lange einen einen fairen,sachlichen Ton im Forum.Sind wir wieder soweit,das es keine freie Meinungsäußerung mehr gibt,ohne angemacht zu werden.
Rei


nach oben springen

#827

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 02:10
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #808
Zitat von DoreHolm im Beitrag #806
Zitat von Hapedi im Beitrag #804
Klar war das eine Freie Wahl . Sogar die Nichtwähler ( Die es vor 25 Jahren ) unter der Führung dieser Partei nicht gab ,durften frei entscheiden , wählen oder nicht . Wenn die gewählt hätten , wäre die Wahl anders ausgegangen . Aber leider war die Wahl der Couch bequemer

gruß Hapedi


lila: Und Du meinst dann sicherlich, daß es Couch Potatoes nur unter den CDU-Wählern gegeben hat ?




von euch Linksdenkenden sind mit Sicherheit nur altersschwache und wenige die wirklich nicht konnten , nicht hingegangen


gruß Hapedi



nun , wenn man die Bildung seines Volkes im Land schleifen lässt und nur der `schnöde Mammon` regiert ,
muss man sich nicht wundern wenn unsere Jugend etwas anderes im Kopf hat als Politik und die Quote der Nichtwähler nach oben treibt .
Wenn ich das ganze Gejammer hier höre , wird mir schlecht.
Egal ob alt oder jung ,wer zur Wahl gegangen ist hat dafür einen guten Grund ,den er dort auch dokumentiert hat.
Wer sich Jahre lang in die eigene Tasche steckt und die Basis mit Wahlversprechungen verarscht, bekommt irgendwann seinen `Knüppel
zwischen die Beine` oder wie der Bayer sagt : ne kräftige Watsch`n
Wer dann noch immer nach über zwei Jahrzehnten mit Stasi und SED daher kommt, frage ich mich, wer sind hier die
`ewig Gestrigen`.
Ob ihr wollt oder nicht , so läuft Demokratie .



Küchenbulle 79, passport und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#828

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 08:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Politik ist immer schon für eine Bestimmte Klientel gemacht worden. Irgendjemand wird immer unzufrieden sein. Wenn ein Bundeskanzler (in) oder oder ein Ministerpräsident (in) wirklich mal eine Politik im Interesse des Allgemeinwohles durchsetzen würde, dann würde er in seinem Amt nicht alt. Am Ende sind die politischen Entscheidungsträger immer vom Wohlwollen der Wirtschaftsbosse abhängig. Verfolgt doch mal wie das mit dem Ausstieg aus der Kernenergie/Kohleverstromung weitergeht. Wetten, dass alle Folgekosten die bei der Entsorgung auftreten beim Steuerzahler landen und nicht die Dividende der Großaktionäre schmälern. Das ist so Sicher wie das Amen in der Kirche. Worauf mann einen lassen kann.

Der Hesselfuchs


Fello hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#829

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 08:45
von damals wars | 12.192 Beiträge

Die stillgelegten Anlagen müssen ja auch bezahlt werden, da sie wertvolles Grundkapital der Energieerzeuger sind. Und einer Enteignung Bedarf es in derBundesrepublik nicht nur eines Federstrich einer panischer Bundeskanzlerin, ne da muss schon ein Verwaltungsakt her, mit Rechtsbehelfsbelehrung!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#830

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 08:57
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Am Ende sind die politischen Entscheidungsträger immer vom Wohlwollen der Wirtschaftsbosse abhängig.



Du sagst es.
Mal sehen wie das bei der neuen Regierung sein wird, die sich aus 5 Frauen und 5 Männern zusammensetzt.
Zwei ehemalige FDJ- lerinnen sind auch darunter

http://www.thueringen.de/th1/tsk/aktuell...2320/index.aspx


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#831

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die ehemaligen DDR Bürger die nicht in der FDJ waren obwohl sie das entsprechende Alter hatten sind doch verschwindend wenig. Das liegt doch im Promille Bereich.

Der Hesselfuchs


Fello hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#832

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:15
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #831
Die ehemaligen DDR Bürger die nicht in der FDJ waren obwohl sie das entsprechende Alter hatten sind doch verschwindend wenig. Das liegt doch im Promille Bereich.

Der Hesselfuchs

rot mark.
die Bemerkung finde interessant. Warum wird aber im Gegenzug sehr oft der Bundeskanzlerin das Etikett " FDJ Sekretärin" an die Backe geklebt um sie zu diskreditieren?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#833

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:42
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Acki im Beitrag #822
Zitat von Hapedi im Beitrag #813
Zitat von steffen52 im Beitrag #810
Ich sage, einfach machen lassen! Haben es doch so gewollt, die Genossen Thüringer! Die Partei, die Partei hat immer recht? Schaumer mal, die Zeit wird es zeigen!
Grüsse steffen52




Hast Recht Steffen die werden schon sehen was sie davon haben wenn die auf die Sichel treten und den Hammer vorn Kopf bekommen
also lassen wir es jetzt lebe ja nicht mehr dort

gruß Hapedi





irgendwie habt ihr nichts begriffen! Die überwiegende Mehrheit der Thüringer die wählen gegangen sind will dieses Linke Geschmeiss unter Führung von Legastheniker Bodo R. nicht haben. Es ist ein tritt in den Arsch aller die unter dem SED Regime gelitten haben.Wenn da nicht zuviele im Landtag mit Stasivergangenheit wären, könnte man diese neue Regierung vielleicht tollerieren.



Lila: Was erzählst Du denn da für einen Quatsch ? Überwiegende Mehrheit ? Das sind die CDU/Afd-Wähler und die sind nun mal nicht die Mehrheit. Die mehrheit hat genau gewußt, weolche Koalition bei einem solchen Wahlausgang wahrscheinlich sein wird. Darüber haben alle Parteien vorher keine Unklarheit aufkommen lassen. Oder willst Du etwa den SPD/Grüne/Linke-Wähler unterstellen, sie wären zu doof, um die Tragweite ihrer Wahlentscheidung zu überblicken ? Zur Wende waren es, sicher in Deinen Augen auch, sog. mündige Bürger und nun mit einmal nicht mehr ? Ich glaube, Dir und einigen Anderen hier im Forum ist gar nicht bewußt, was für widersprüchliche Behauptungen sie hier raushauen. Mal ein Beispiel, wie hier um Worte gewetteifert wird, wer denn nun seine Schläge am tiefsten unter die Gürtellinie anbringen kann: Heute TA Thüringen 1.Seite: CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer " Mit Ramelow ist jetzt ein Top-Agent einer Ex-stasi-Connection der Linkspartei Regierungschef geworden. Das ist ein Tag der Schande für das wiedervereinigte Deutschland". Solche starken Worte wären m.E. allenfalls angebracht, wenn eine Ultrarechte Partei die Wahl gewonnen hätte und sich Hitlers Doktrin zu Eigen gemacht hätte. Das wäre dann wahrlich eine Schande.
Was den "Tritt in den Arsch aller die unter dem SED-Regime gelitten" betrifft. Wieviel Prozent der DDR-Bevölkerung haben denn wirklich gelitten ? Klar, der Einzelne war einer zu viel, keine Frage. Aber soll sich die Mehrheit der Wähler in ihrer Stimmangabe ausschließlich davon leiten lassen, daß sich ja keiner der tatsächlichen (oder auch nur selbsternannten, ja die gibt es auch) in der DDR Verfolgten beleidigt fühlt ? Wann wäre denn dann eine Linke-Wahl möglich ? Nach 50 - 60 jahren, wenn keiner mehr davon lebt ? Aber dann würden Leute wie Du wieder neue Argumente finden, dann würden sich die Kinder und Enkel derjenigen beleidigt fühlen.



nach oben springen

#834

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:44
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #808
Zitat von DoreHolm im Beitrag #806
Zitat von Hapedi im Beitrag #804
Klar war das eine Freie Wahl . Sogar die Nichtwähler ( Die es vor 25 Jahren ) unter der Führung dieser Partei nicht gab ,durften frei entscheiden , wählen oder nicht . Wenn die gewählt hätten , wäre die Wahl anders ausgegangen . Aber leider war die Wahl der Couch bequemer

gruß Hapedi


lila: Und Du meinst dann sicherlich, daß es Couch Potatoes nur unter den CDU-Wählern gegeben hat ?




von euch Linksdenkenden sind mit Sicherheit nur altersschwache und wenige die wirklich nicht konnten , nicht hingegangen
gruß Hapedi



Lila: Ach, das war sicher auch wieder eine Gemeinheit der Linken, daß sie möglicherweise ihre potentellen Wähler besser mobilisieren konnten als die CDU ?



nach oben springen

#835

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:47
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #810
Ich sage, einfach machen lassen! Haben es doch so gewollt, die Genossen Thüringer! Die Partei, die Partei hat immer recht? Schaumer mal, die Zeit wird es zeigen!
Grüsse steffen52


Lila: Ich weiß, Du hast es spaßig gemeint. Aber gerade damit, daß die Partei angeblich immer recht hätte, habe ich mich mal mit einem Buffz angelegt, der mir sowas erzählen wollte. Ich hatte wohl die besseren Argumente, denn er ließ mich dann bald in Ruhe wieder meinen Grenzdienst machen.



nach oben springen

#836

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:50
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #803
Zitat von Merlini im Beitrag #783
Der Käse ist gegessen. Lasst doch erst mal verdauen.[...]

Mal sehen, was hinten rauskommt...

Ari


Schlimmer kann es nicht werden.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#837

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:50
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #808

von euch Linksdenkenden sind mit Sicherheit nur altersschwache und wenige die wirklich nicht konnten , nicht hingegangen
gruß Hapedi



@Hapedi , hier bringst Du aber was durcheinander.
Bisher haben wir hier im Forum gelernt, dass die Anhänger der Linken nur noch so ein Häufchen alter Knochen und somit vom Aussterben bedroht sind. Also solche, die es mit eigener Kraft nicht mehr zur Wahlurne schaffen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.12.2014 09:50 | nach oben springen

#838

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 09:55
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #830

Zitat
Am Ende sind die politischen Entscheidungsträger immer vom Wohlwollen der Wirtschaftsbosse abhängig.


Du sagst es.
Mal sehen wie das bei der neuen Regierung sein wird, die sich aus 5 Frauen und 5 Männern zusammensetzt.
Zwei ehemalige FDJ- lerinnen sind auch darunter

http://www.thueringen.de/th1/tsk/aktuell...2320/index.aspx


Da sind sie dann schon mal in guter Gesellschaft mit der Kanzlerin.
Ist also alles in Ordnung.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 06.12.2014 09:55 | nach oben springen

#839

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 10:01
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #832
Zitat von Merlini im Beitrag #831
Die ehemaligen DDR Bürger die nicht in der FDJ waren obwohl sie das entsprechende Alter hatten sind doch verschwindend wenig. Das liegt doch im Promille Bereich.

Der Hesselfuchs

rot mark.
die Bemerkung finde interessant. Warum wird aber im Gegenzug sehr oft der Bundeskanzlerin das Etikett " FDJ Sekretärin" an die Backe geklebt um sie zu diskreditieren?

Einfach mal lesen @Gert , von so weit hergeholt ist das nicht, in der FDJ war sie, "aus Gemeinschaftsgründen" !
Wer gibt schon gern mehr zu, wenn er "oben" angekommen ist ?
http://www.n-tv.de/politik/Nichts-verhei...le10631536.html
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#840

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 06.12.2014 10:07
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #826
Zitat von turtle im Beitrag #825
Margot sagte mal sinngemäß man wird sich zurückerinnern, an die DDR Nun ja fragt sich wie. Das Thüringer Wahlergebnis scheint ihrer Hypothese Recht zu geben. Klar haben die Erben von Honecker und Co 25 Jahre nach der Einheit dazu gewonnen. Doch ich glaube dieses Bild ist verzerrt. Es sind die Protestwähler die so viel beitragen. Ich sehe das als ein Schuss vor den Bug, nachzudenken was schief läuft in der Politik von Merkel und Co. Für mich persönlich kann ich dieses Wahlergebnis nur so verstehen das es zu viele Verlierer der Einheit gab . Es wird höchste Zeit darüber nachzudenken. Früher gab es diesen Spruch“ da ist was faul im Staate Dänemark. Ich frage was ist bei uns faul?, im Staate Deutschland? Es muss viel sein in unserem Staat. Die Wendehälse von Rechts oder Links .ich mag sie nicht. .bestätigt es nur“ Politik ist eine Hure“, was über den Strich bleibt zählt, ist zwar clever, aber charakterlich abstoßend. Ich mag die Überzeugten Ehrlichen Dabei ist mir zweitrangig was sie früher waren , Irren ist aber genauso menschlich. Für einige Silberlinge sich verkaufen schäbig. Mir ist da viel lieber sie bleiben „eine rote Socke“ Für seine Überzeugung darf keiner Nachteile haben. Ich bin froh dass wir in diesem Forum alle Fraktionen haben. Bleibt sachlich und fair dann klappt es besser mit der Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit. Und rot, rot grün ist vielleicht nicht einmal schlecht .jedoch nur wenn man Fehler aus der Vergangenheit erkannt hat, und sie nicht wieder begangen werden.


Turtle,Danke für Deine Worte,aber denkst Du wirklich daran,das es hier immer sachlich und fair zu geht?
Ich wünsche mir schon lange einen einen fairen,sachlichen Ton im Forum.Sind wir wieder soweit,das es keine freie Meinungsäußerung mehr gibt,ohne angemacht zu werden.
Rei


Lila: Mit blöder Anmache wird stets jeder mehr oder weniger leben müssen, der eine Auseinandersetzung für sich entscheiden konnte. Nicht nur in der Politik. Verlieren ist halt nicht so ein schönes Gefühl und da ist der Schritt zur Miesmacherei und bewußten Falschdarstellung nicht mehr weit. Für die Linke ist das nicht neu,diese Anmache, wurde ihr doch zur Wendezeit durch Konservative und bürgerechtliche Euphoriker prophezeit, daß bal niemand mehr über sie spricht. Und nun das ? SPD und Grüne müssen sich da wohl noch etwas daran gewöhnen, denn sie werden jetzt schnell zusammen mit den Linken in einen Topf geworfen. So kann man sich irren. turtle hat schon ganz recht, viele davon sind Protestwähler. Warum ? Weil sie soooo glücklich sind, endlich in einer freiheitlich.-demokratischen Grundordnung leben zu können? Linksgerichtete Parteien (und leider auch rechte Kräfte)werden um so mehr Zulauf erhalten, wie durch die etablierten, in erster Linie den Interessen der ganz Großen dienenden, Parteien eine Politik gegen die Mehrheit der Bürger betrieben wird. Es sind die vielen kleinen Stiche, die der Bürger fast täglich verspürt, nicht eine einzige große bürgerunfreundliche Entscheidung, die ihn langsam aber sicher in die eine oder andere Richtung driften läßt.
Ich bin glücklicherweise so weit, daß ich blöde Anmache gelassen sehe, mit gezielter Spitze antworte oder ignoriere nach dem Motte: Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter". Was meinst Du, was mit den Ewiggestrigen (hiermit meine ich die konservativ-Befürworter hinsichtlich der Thüringen-Wahl) geschieht, wenn auf Unsachlichkeiten nicht eingegangen wird ? Entweder sie finden keine Grenzen mehr in der Wortwahl und katapultieren sich somit von selbst raus oder hören auf mit ihrer Geiferei oder sie kommen wieder zu sich und bemühen sich um sachlichere Argumente.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Brandenburg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
141 22.11.2014 11:24goto
von Barbara • Zugriffe: 4948
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2352

Besucher
18 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 769 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen