#221

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 06:33
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Obwohl es OT ist ,mussich mal sagen ,Sicherheitsrisiko Du hast ein Feingefühl wie ein Schlachtross !


nach oben springen

#222

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 06:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist auch nicht unbedingt eine bekannte Stärke von uns Norddeutschen. Was Regina und Thomas betrifft sind wir uns in der Ablehnung dieser Koalition wohl einig.


nach oben springen

#223

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 11:15
von glasi | 2.815 Beiträge

Ich bin kein großer Fan der CDU. Aber sie hat die Wahl gewonnen. Hat sogar im vergleich zu 2009 etwas hinzugewonnen. Und trotzdem kann sie nicht die Regierung stellen? Die SPD sollte sich echt schämen. Mit ihren erbärmlichen 12%.Sie sollte in keiner Regierung sitzen. Das ist sowas von lächerlich das ganze.



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 11:53
von Regina | 643 Beiträge

Danke Glasi
Lest noch mal #1 und #2.
Pit und ich haben beide recht gehabt.
Für mich war das völlig klar, das der Landesvorstand der großen Arbeiterpartei mit der anderen Arbeiterpartei zusammen gehen werden.
Mich würde ja mal die Meinung von usern, die in der SPD von Thüringen sind, lesen.



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 12:27
von icke46 | 2.593 Beiträge

Das die CDU die Wahl gewonnen hat, ist aber eine etwas krude Logik. Wahlgewinner ist derjenige, der die Mehrheit aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen kann. So gesehen gab es keinen alleinigen Wahlsieger. Umgekehrt kann man sagen, dass eine Mehrheit der Wähler (wenn auch die denkbar knappste) keine Regierung mit CDU-Beteiligung mehr wollte. So geht nun mal Demokratie.

Übrigens: Wahlgewinner bei den Reichstagswahlen in Deutschland am 31.07.1932 und am 06.11.1932 war jeweils die NSDAP mit 37.4 bzw. 33.1 %.. Leider haben die Antidemokraten der anderen Parteien diesen Wahlsieg zunichte gemacht, so dass die Demokratie erst am 30.01.1933 siegen konnte. Danach siegte sie 12 Jahre weiter, bis sie sich 1945 zu Tode gesiegt hatte.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Der letzte Absatz ist natürlich ironisch gemeint - mit einem kleinen Fragepunkt: Da die NSDAP ja Wahlsieger war, kann man umgekehrt schliessen, dass die Mehrheit der Deutschen Nazis waren? Meiner Meinung nach nicht, sondern auf Wahlen bezogen, hatten die Nazis nie die Mehrheit der Deutschen hinter sich.

Gruss

icke



nach oben springen

#226

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 12:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

OT

Hitler wollte nicht nur Kanzler von Hindenburgs Gnaden sein:

im März 1933 bekam die NSDAP 43,9 %. Schon ein sattes Ergebnis.
.


nach oben springen

#227

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 13:11
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #226
OT

Hitler wollte nicht nur Kanzler von Hindenburgs Gnaden sein:

im März 1933 bekam die NSDAP 43,9 %. Schon ein sattes Ergebnis.
.


Wobei man zweierlei bedenken muss: Eine erkleckliche Zahl der Gegenkandiaten waren infiolge des Reichstagsbrands inhaftiert - und trotzdem haben 56,1 % der Wähler nicht die Nazis gewählt.

Gruss

icke



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#228

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 13:25
von Regina | 643 Beiträge

Hallo, es geht um die zukünftige Regierung von TH. und warum so eine kleine Partei mit 4000 Mitglieder die weitere Politik bestimmen kann.
Es geht mal nicht um die Vergangenheit.
Die NSDAP hatte schon vor 1933 sehr viele Stimmen in Thüringen.



nach oben springen

#229

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 13:36
von icke46 | 2.593 Beiträge

Man kann eine Regierungsbeteiligung oder Führung auch nicht an der Mitgliederzahl einer Partei festmachen, sondern lediglich an den Wahlergebnissen. Und da ist nun mal ein Fakt, dass 1. eine Mehrheit der Thüringer Wähler die CDU nicht will und 2. Die Linke von den drei Parteien, die sich gegen die CDU positioniert haben, die stärkste ist. Das Ganze wird auch demokratische Mehrheitsfindung genannt.

Abhilfe ist ganz einfach: Bei der nächsten Wahl einfach CDU wählen. Wenn sie dann 85 % erreicht hat, regnet der christliche Segen über Thüringen herab.

Der Vergleich mit den Reichstagswahlen bezog sich einzig und allein auf die (Un)logik, dass die stärkste Partei im Parlament automatisch die Regierung bilden kann und alle anderen Parteien nur stramm stehen müssen.

Gruss

icke



Regina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#230

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 13:56
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #227
Zitat von Barbara im Beitrag #226
OT

Hitler wollte nicht nur Kanzler von Hindenburgs Gnaden sein:

im März 1933 bekam die NSDAP 43,9 %. Schon ein sattes Ergebnis.
.


Wobei man zweierlei bedenken muss: Eine erkleckliche Zahl der Gegenkandiaten waren infiolge des Reichstagsbrands inhaftiert - und trotzdem haben 56,1 % der Wähler nicht die Nazis gewählt.

Gruss

icke






nur noch kurz OT hinzugefügt:

nicht unerheblich: Wahlbeteiligung 88,74 % !

Zugewinn der NSDAP seit der '32 Wahl: 5 Mio.

Ja, der Reichstagsbrand kam den Nazis sehr zu Pass :-)

Nein, nicht alle Deutschen waren Nazis Icke, aber viele zu dem Zeitpunkt offenbar bereits völlig geblendet ....

(Zahlen alle aus Wiki)

---------------------------------------------------------

zurück nach Thüringen


nach oben springen

#231

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 16:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Regina im Beitrag #228
Hallo, es geht um die zukünftige Regierung von TH. und warum so eine kleine Partei mit 4000 Mitglieder die weitere Politik bestimmen kann.
Es geht mal nicht um die Vergangenheit.
Die NSDAP hatte schon vor 1933 sehr viele Stimmen in Thüringen.



Letztlich haben die Mehrheit der Wähler verschiedene andere Parteien gewählt, das nennt Ihr doch demokratie...


nach oben springen

#232

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 16:26
von damals wars | 12.210 Beiträge

So aber war die Demokratie nicht gemeint.
Bei der letzten rot- roten Regierung in Thüringen marschierte die Reichswehr ein und machte den Weg frei für eine Regierung mit faschistischer Beteiligung.

"An die Adresse der in Sachsen-Anhalt zusammen mit der SPD regierenden CDU hatte Gallert zuvor im Kurznachrichtendienst Twitter geschrieben: "Für alle CDU-Kollegen, die jetzt Schnappatmung bekommen - die führende Rolle der CDU steht nicht im Grundgesetz."


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 16:30 | nach oben springen

#233

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 16:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Warum nicht Rot-Rot und etwas Grün in Thüringen . Ich sage nur Thüringer es wird mit euch aber künftig Schlitten gefahren. Zieht euch aber auch warm an . ratata


nach oben springen

#234

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 16:50
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Nur nicht Neidisch werden Günther Da ja einer aus meinem Haus einmal im Monat zur Parteiversammlung schreitet werde ich schon meine Wünsche äussern und wehe,dann brennt aber die Luft


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 16:51 | nach oben springen

#235

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 17:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #234
Nur nicht Neidisch werden Günther Da ja einer aus meinem Haus einmal im Monat zur Parteiversammlung schreitet werde ich schon meine Wünsche äussern und wehe,dann brennt aber die Luft

Na Pit,wen es dann mal nicht schon zu spät ist! Wie heißt es so schön, bei einer Verkehrsampel, in jeden Rot ist etwas Grün! Aber bei doppelt Rot?
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#236

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 18:18
von PF75 | 3.294 Beiträge

warum müssem immer die selben an die macht,dann könnte man ja die wahlen ja auch abschaffen.


nach oben springen

#237

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 18:35
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #236
warum müssem immer die selben an die macht,dann könnte man ja die wahlen ja auch abschaffen.

Hallo PF75
Wenn die in Thüringen wirklich an die Macht kommen , daß ist für mich eine Verhöhnung der Opfer der SED .


Regina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 19:01
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #237
Zitat von PF75 im Beitrag #236
warum müssem immer die selben an die macht,dann könnte man ja die wahlen ja auch abschaffen.

Hallo PF75
Wenn die in Thüringen wirklich an die Macht kommen , daß ist für mich eine Verhöhnung der Opfer der SED .

Wie war das noch mal mit der Demokratie.....


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#239

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 19:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wen man so sieht was der Genosse Ramelow für Genossen mit im Boot hat! Da sind ja einige darunter die Erfahrung haben : Mit die Karre in den Dreck zufahren! Damals einen Staat, aber heute nur ein Bundesland! Passt schon!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#240

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 21.10.2014 19:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Entschieden haben das nicht die Wähler, sondern eher die Nichtwähler. Viele haben geglaubt, die CDU wird weiter stärkste Partei bleiben und haben sich deswegen den Weg zur Urne gespart.
Ich hatte eigentlich schon bei der Kommunalwahl damit gerechnet, dass die CDU Stimmen verliert. Die haben ja in den vergangenen Jahren alles Mögliche dafür getan ihre Stammwähler zu verprellen. Wenn ich nun sehe wie die nach den Skandalen noch gewählt wurden, wage ich mir kaum vorzustellen wie viel Stimmen die bekommen hätten, wenn sie eine vernünftigere und glaubwürdigere Politik gemacht hätte.

Der Hesselfuchs


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Brandenburg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
141 22.11.2014 11:24goto
von Barbara • Zugriffe: 4948
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2356

Besucher
28 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1651 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen