#161

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #159
Zitat von steffen52 im Beitrag #154
Was hatten wir nach dem Krieg für gute Anfänge! Gerade im Automobilbau, für die Zeit damals gute Busse , LKWs, Pkws( H6,G5, H3A, Framo, Sachsenring, EMW. F9 u.s.w.), aber der große Freund(SU) regelte es eben so, das im RGW, Länder plötzlich Busse und andere Sachen bauten die damit keine Erfahrung hatten! Was man sich dabei gedacht hatte, das konnte ich nie verstehen! Aber wer konnte das denken der sozialistischen Wirtschaftsschlauen überhaupt verstehen?
Grüsse steffen52


Und : Nicht zu vergessen ,- die DDR baute das erste strahlgetrieben Passagierflugzeug in Europa !
( Na gut ,- die Entwicklung stammt noch aus dem Großdeutschen Reich... )

Die Russen haben es unter Hinweis auf das Potsdamer Abkommen verboten ,- und ganz zufällig landeten die Pläne und Anlagen in der Sowjetunion....



Leider ist die Maschine bei einem Testflug abgestürzt, danach war "Schweigen im Wald"....


nach oben springen

#162

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:09
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #131
Der Grundirrtum ist die Planwirtschaft. Man kann einen Markt und seine Bedürfnisse nicht zentral planen. Das ergibt sich "im freien Chaos" durch Angebot und Nachfrage. Wenn die nicht frei sind, geht das natürlich nicht.



Planwirtschaft? Alle Großen Buden arbeiten so. Und die kleinen passen sich an. Nachfrage wird generiert, anstatt auf Nachfrage zu reagieren.



nach oben springen

#163

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:09
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #161
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #159
Zitat von steffen52 im Beitrag #154
Was hatten wir nach dem Krieg für gute Anfänge! Gerade im Automobilbau, für die Zeit damals gute Busse , LKWs, Pkws( H6,G5, H3A, Framo, Sachsenring, EMW. F9 u.s.w.), aber der große Freund(SU) regelte es eben so, das im RGW, Länder plötzlich Busse und andere Sachen bauten die damit keine Erfahrung hatten! Was man sich dabei gedacht hatte, das konnte ich nie verstehen! Aber wer konnte das denken der sozialistischen Wirtschaftsschlauen überhaupt verstehen?
Grüsse steffen52


Und : Nicht zu vergessen ,- die DDR baute das erste strahlgetrieben Passagierflugzeug in Europa !
( Na gut ,- die Entwicklung stammt noch aus dem Großdeutschen Reich... )

Die Russen haben es unter Hinweis auf das Potsdamer Abkommen verboten ,- und ganz zufällig landeten die Pläne und Anlagen in der Sowjetunion....



Leider ist die Maschine bei einem Testflug abgestürzt, danach war "Schweigen im Wald"....


Aber das " Schweigen " klang verdammt russisch !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#164

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:10
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #159
Zitat von steffen52 im Beitrag #154
Was hatten wir nach dem Krieg für gute Anfänge! Gerade im Automobilbau, für die Zeit damals gute Busse , LKWs, Pkws( H6,G5, H3A, Framo, Sachsenring, EMW. F9 u.s.w.), aber der große Freund(SU) regelte es eben so, das im RGW, Länder plötzlich Busse und andere Sachen bauten die damit keine Erfahrung hatten! Was man sich dabei gedacht hatte, das konnte ich nie verstehen! Aber wer konnte das denken der sozialistischen Wirtschaftsschlauen überhaupt verstehen?
Grüsse steffen52


Und : Nicht zu vergessen ,- die DDR baute das erste strahlgetrieben Passagierflugzeug in Europa !
( Na gut ,- die Entwicklung stammt noch aus dem Großdeutschen Reich... )

Die Russen haben es unter Hinweis auf das Potsdamer Abkommen verboten ,- und ganz zufällig landeten die Pläne und Anlagen in der Sowjetunion....





na und wo ist nun wieder das Problem meine Herrn blieb unter Freunden also im eigenen Haus

gruß Hapedi



nach oben springen

#165

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@josy95 , ich kann Deinen Frust verstehen, nur das "Pack" ist heute nicht besser....
Ich denke eine etwas differenziertere Ausdrucksweise wäre da schon angebracht. Mit solchen verbalen Kahlschlag stellst Du Dir ein Armutszeugnis aus.


nach oben springen

#166

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:11
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #161
[
Leider ist die Maschine bei einem Testflug abgestürzt, danach war "Schweigen im Wald"....

Falsch.

Es war ein Jahr später. Da flogen auch schon der zweite (fliegende) Prototyp und ein dritter machte bereits rollversuche.

Ach Übrigens: dass ist bei neuen Flugzeugen oft so. Auch bei Airbus oder Boeing.
Also kein Argurment.



nach oben springen

#167

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:18
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #143
Die DDR hat sich auch viel in die Tasche gelogen und jede bessere Maschine gleich als Industrieroboter gezählt. Oder die unzähligen CAD/CAM-Arbeitsplätze. Selbst Lastenfahrstühle wurden da mitgezählt.

Hmm, also bei unser Betriebsinventur wurden Aufzüge und Roboter getrennt erfasst.

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #143
Viele DDR Waren konnten im Westen zunehmend nur noch zu Ramschpreisen abgesetzt werden. Besonders in den 80ern. Eigentlich gute Schreibmaschinen, Ferngläser, alles mögliche. Neue Trends wurden nicht erkannt, altertümliche Technik verwendet und so ne Brüller-Qualität war es auch nicht immer.
Die Qualität stimmte schon, allerdings wurden tatsächlich Trends Verpasst. Oft auch ein Resultat con CoCom.

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #143
Ein Kumpel hatte nach der Wende eine Schwalbe, ich eine Vespa. Was hat der über seine Elektrik geflucht. Gerade bei Nässe. Meine Italienerin sprang immer an.
Die Schwalbe gabs auch mit Unterbrecher-Zündung. Wahrscheinlich wars aber eine Montagsschwalbe.



nach oben springen

#168

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:20
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat
Und : Nicht zu vergessen ,- die DDR baute das erste strahlgetrieben Passagierflugzeug in Europa !
( Na gut ,- die Entwicklung stammt noch aus dem Großdeutschen Reich... )

Die Russen haben es unter Hinweis auf das Potsdamer Abkommen verboten ,- und ganz zufällig landeten die Pläne und Anlagen in der Sowjetunion....


Ups, dass würde ich aber keinwegs so schreiben, weil stimmt so nicht.



nach oben springen

#169

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:22
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #118
OT

Nein Hackel, es geht nicht darum ein Buch zu verkaufen.

zu "Herkunft der Botschaft sondern auf die Inhalte":

Darum geht es: Die Kritik an der damaligen Bundesrepublik, hier Weigel, Schäuble so berechtigt sie auch sei, ist ein Vorwand um rechtsgerichtetes Gedankengut unter die Leute zu bringen. Das Intenet ist voll von diesen TV-Formaten, Vorträgen, Buchangeboten. Alles sehr seriös getarnt und akademisch aufgemotzt. So agiert die "neue Rechte", wird vermeintlich Sammelpool für Kritik und Unbehagen in der Gesellschaft, als ein Wolf, der Kreide gefressen hat. Und bedient sich nach Herzenslust gerade auch linker Positionen, das muss dringend enttarnt werden und zwar immer wieder!

Der Herr, der hier TV-Kanal-Inhaber und Moderator ist, verfolgt ein völkisch-nationalistisches und deutsch-imperiales Weltbild, wovon man mit zwei drei Klicks überzeugen kann. Ich verlinke das hier nicht, weil ich keine Reklame dafür machen will. Seine beiden Interview-Partner werden hier schlimmstenfalls missbraucht, ohne es zu wissen.


.



Aber Barbara, der DVU- Wolf Helmut http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Wolf_%28DVU%29 wurde doch nach einer Landtagslegislatur in Sachsen- Anhalt vom Hof gejagt, nachdem er alle mit seinen platten Atacken ("Höppner- Regime") genervt hat und in der sachpolitischen Auseinandersetzung auf verlorenem Posten stand.
Das alles ist doch nicht vergessen, brenzlig wird es aber, wenn die tatsächlich erfolgreiche Unternehmen führen dabei noch medienrelevant sind, sprich in Talkshows gute Honorare kassieren und viele Beifallklatscher zur Zustimmungsbekundung animieren.
Dann muß unsere Demokratie beweisen, daß sie besser ist und komplexe Zusammenhänge ehrlich kommunizieren, sie braucht auch den Rückhalt der Wirtschaft und das gesichts- und staatenlose Kapital, das hier vagabundiert ist kein guter Helfer in dieser Auseinandersetzung ebenso wie die mangelhafte Wahlbeteiligung hierzulande, da kommt vieles zusammen.
Die Gedankenspiele zur Folgeregelung einer rein fiktiven "Nachwende- DDR" sehe ich aber durchaus als Ergebnis von Unzufriedenheit mit den aktuellen Zuständen, es ist aber aus meiner Sicht kein Spiel mit dem Feuer.
Sofern das aber dennoch rechte Rattenfänger als Einfallstor nutzen wollen, müssen sie konkret werden und nicht nachplappern, sie müssen erklären können und dazu wiederum technische Abläufe des Wirtschaftswesens kennen und da sehe ich bislang schwarz.
Weder Gysi noch die rechtsextreme Gegenseite sind da ein Lichtblick für die Praxis.
Du kannst also sicher sein, daß zumindest ich wachsam bleibe und zuhören werde, denn solange man lebt lernt man auch.



nach oben springen

#170

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:29
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Zitat
Planwirtschaft? Alle Großen Buden arbeiten so. Und die kleinen passen sich an. Nachfrage wird generiert, anstatt auf Nachfrage zu reagieren.



Hast Du mal ein paar Beispiele dafür?


nach oben springen

#171

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:31
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #165
@josy95 , ich kann Deinen Frust verstehen, nur das "Pack" ist heute nicht besser....
Ich denke eine etwas differenziertere Ausdrucksweise wäre da schon angebracht. Mit solchen verbalen Kahlschlag stellst Du Dir ein Armutszeugnis aus.


@Bürger der DDR ,

Das mache ich dann sogar gern und kann da gut mit leben.

Denn Pack bleibt Pack, Mordbuben bleiben Mordbuben und Vasallen bleiben Vasallen, *rsckriecher bleiben *rschkriecher, ein Leben lang!

Und wenn man diese Menschen nicht öfter mal daran einnert, dann fangen sie an, in einer unverschämten Weise (immer wieder) auzubegehren!

Oder man muß alle Menschen lieben..., so wie es einst E.Mielke am 13.11.1989 vor der Volkskanner beeindruckend und zeitlos betonte...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 22:31 | nach oben springen

#172

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #165
@josy95 , ich kann Deinen Frust verstehen, nur das "Pack" ist heute nicht besser....
Ich denke eine etwas differenziertere Ausdrucksweise wäre da schon angebracht. Mit solchen verbalen Kahlschlag stellst Du Dir ein Armutszeugnis aus.


Josy ist aber offensichtlich ein direkt Betroffener, und wenn seine Geschichte so schmerzhaft war, möge er auch die konkreten Abläufe von damals darstellen.
Sofern es nicht ohne Emotionen geht, könnte man ihm das ruhig nachsehen.
In seinem "Maus"- Auftritt war die Firma der Eltern wohl noch in seinen Konturen kurz zu sehen, zumindest das Gebäude, in dieser Frage könnte er der wertvollste Zeitzeuge dieser Epoche sein, sofern seine Eltern offen darüber mit ihm geredet haben.
Ich erhoffe mir Infos darüber, wie die Konflikte mit der Staatsmacht ausgetragen wurden, ob es damals einen Zusammenhalt zwischen den Unternehmern gab und ob Fälle von Kriminalität und Bereicherung in diesem Wirtschaftssegment überdurchschnittlich hoch waren.
Wenig glaubwürdig wäre es aber, wenn es ausnahmslos um Einzelpersonen geht oder Abläufe nicht ausreichend klar dargelegt werden, die seiner Meinung nach Unrechtsaktivitäten waren.



josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#173

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:40
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #170

Zitat
Planwirtschaft? Alle Großen Buden arbeiten so. Und die kleinen passen sich an. Nachfrage wird generiert, anstatt auf Nachfrage zu reagieren.


Hast Du mal ein paar Beispiele dafür?


Hmm, PKW's ? Entwicklung rund 10 bis 12 Jahre?
CPU's für Computer? 5 bis 6 Jahre?

Gut, Eistüten gehen schneller.



nach oben springen

#174

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:46
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Die Leute kaufen es aber jeweils freiwillig (oder auch nicht), nicht nach Zuteilung oder weil es nichts anderes gibt.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#175

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 22:52
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Hagen Friedrichs im Beitrag #167
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #143
Die DDR hat sich auch viel in die Tasche gelogen und jede bessere Maschine gleich Ein Kumpel hatte nach der Wende eine Schwalbe, ........ . Meine Italienerin sprang immer an.
Die Schwalbe gabs auch mit Unterbrecher-Zündung. Wahrscheinlich wars aber eine Montagsschwalbe.



Mal abgesehen von der Montagsschwalbe,man könnte es auch nennen "Wert geminderte Ware", denn Ausschuss gab es doch in der Deutschen Demokratischen Republik nicht
Nur mal nebenbei, diese Unterbrecher- Zündung nannte sich im Fachjargon Magnetzündung


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 22:56 | nach oben springen

#176

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 23:28
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #169
Zitat von Barbara im Beitrag #118
OT

Nein Hackel, es geht nicht darum ein Buch zu verkaufen.

zu "Herkunft der Botschaft sondern auf die Inhalte":

Darum geht es: Die Kritik an der damaligen Bundesrepublik, hier Weigel, Schäuble so berechtigt sie auch sei, ist ein Vorwand um rechtsgerichtetes Gedankengut unter die Leute zu bringen. Das Intenet ist voll von diesen TV-Formaten, Vorträgen, Buchangeboten. Alles sehr seriös getarnt und akademisch aufgemotzt. So agiert die "neue Rechte", wird vermeintlich Sammelpool für Kritik und Unbehagen in der Gesellschaft, als ein Wolf, der Kreide gefressen hat. Und bedient sich nach Herzenslust gerade auch linker Positionen, das muss dringend enttarnt werden und zwar immer wieder!

Der Herr, der hier TV-Kanal-Inhaber und Moderator ist, verfolgt ein völkisch-nationalistisches und deutsch-imperiales Weltbild, wovon man mit zwei drei Klicks überzeugen kann. Ich verlinke das hier nicht, weil ich keine Reklame dafür machen will. Seine beiden Interview-Partner werden hier schlimmstenfalls missbraucht, ohne es zu wissen.


.



Aber Barbara, der DVU- Wolf Helmut http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Wolf_%28DVU%29 wurde doch nach einer Landtagslegislatur in Sachsen- Anhalt vom Hof gejagt, nachdem er alle mit seinen platten Atacken ("Höppner- Regime") genervt hat und in der sachpolitischen Auseinandersetzung auf verlorenem Posten stand.
Das alles ist doch nicht vergessen, brenzlig wird es aber, wenn die tatsächlich erfolgreiche Unternehmen führen dabei noch medienrelevant sind, sprich in Talkshows gute Honorare kassieren und viele Beifallklatscher zur Zustimmungsbekundung animieren.
Dann muß unsere Demokratie beweisen, daß sie besser ist und komplexe Zusammenhänge ehrlich kommunizieren, sie braucht auch den Rückhalt der Wirtschaft und das gesichts- und staatenlose Kapital, das hier vagabundiert ist kein guter Helfer in dieser Auseinandersetzung ebenso wie die mangelhafte Wahlbeteiligung hierzulande, da kommt vieles zusammen.
Die Gedankenspiele zur Folgeregelung einer rein fiktiven "Nachwende- DDR" sehe ich aber durchaus als Ergebnis von Unzufriedenheit mit den aktuellen Zuständen, es ist aber aus meiner Sicht kein Spiel mit dem Feuer.
Sofern das aber dennoch rechte Rattenfänger als Einfallstor nutzen wollen, müssen sie konkret werden und nicht nachplappern, sie müssen erklären können und dazu wiederum technische Abläufe des Wirtschaftswesens kennen und da sehe ich bislang schwarz.
Weder Gysi noch die rechtsextreme Gegenseite sind da ein Lichtblick für die Praxis.
Du kannst also sicher sein, daß zumindest ich wachsam bleibe und zuhören werde, denn solange man lebt lernt man auch.






Hackel, bis das rechts-außen Geblubber sich in irgendwelchen Parlamenten beweisen muss und i.d.R. kläglich versagt, hat es aber dennoch u.U. verschiedene Köpfe vernebelt, (die das gar nicht bis dahin verfolgen) - mit vorgeschobener Gesellschaftskritik und höchst unlauteren Absichten.
"Die Demokratie" muss es nicht uns beweisen, sondern wird sind die Demokratie, sie ist kein Abstraktum, das ist jedenfalls meine Auffassung.

fett:
Ich auch Hackel :-)


nach oben springen

#177

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 23:35
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #175
Zitat von Hagen Friedrichs im Beitrag #167
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #143
Die DDR hat sich auch viel in die Tasche gelogen und jede bessere Maschine gleich Ein Kumpel hatte nach der Wende eine Schwalbe, ........ . Meine Italienerin sprang immer an.
Die Schwalbe gabs auch mit Unterbrecher-Zündung. Wahrscheinlich wars aber eine Montagsschwalbe.



Mal abgesehen von der Montagsschwalbe,man könnte es auch nennen "Wert geminderte Ware", denn Ausschuss gab es doch in der Deutschen Demokratischen Republik nicht
Nur mal nebenbei, diese Unterbrecher- Zündung nannte sich im Fachjargon Magnetzündung

Ähm, sicher gabs, wie ueberall Ausschuss.

By The Way: Bei der Firma Boxxx gibts 0 Fehlerproduktion. Wird so propagiert. Trotzdem wöchentlich 6 Gitterboxen Schrott, die ich abfahren liess...

Magnetzündung ( SLMZ)? Ja, gabs auch bei ganz billigen Schwalben der Ausführung N.

Normal war die "Schwunglicht-Primärzündung" bzw. die "Schwungrad-Unterbrecherzündung",(SLPZ) die auch in den Dokumenten so genannt wird und der TGL entspricht, welche wieder der DIN angepasst ist. Letztendlich ist natürlich auch die SLPZ eineMagnetzündung, aber eben eine bessere und mit 12 V. Vermutlich hast Du eine Ausführung mit 6V gehabt. Oder einfach nur Pech.

Eigentlich waren die "Elektronic" sehr zuverlässig, wenn keiner an den Kabeln falsch herumbastelte.

Ich würd aber gerne sachlich weitermachen.



zuletzt bearbeitet 15.09.2014 23:48 | nach oben springen

#178

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 23:40
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Es war doch sachlich gewesen, diese Ergänzung zu der Unterbrecher-Zündung! Dein Beispiel mit der Elektronik ist wieder ein anderes Thema.


nach oben springen

#179

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 23:43
von Hagen Friedrichs | 103 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #178
Es war doch sachlich gewesen, diese Ergänzung zu der Unterbrecher-Zündung! Dein Beispiel mit der Elektronik ist wieder ein anderes Thema.

Ja, aber die Sätze davor waren provokativ und unsachlich.



nach oben springen

#180

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 15.09.2014 23:46
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Hagen Friedrichs im Beitrag #179
Zitat von Harra318 im Beitrag #178
Es war doch sachlich gewesen, diese Ergänzung zu der Unterbrecher-Zündung! Dein Beispiel mit der Elektronik ist wieder ein anderes Thema.

Ja, aber die Sätze davor waren provokativ und unsachlich.

das ist Ansichtssache lieber Freund, jeder zieht sich die Jacke an die ihm passt


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen