#121

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 15:43
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #120
Nach soviel Missachtung und Attacken auf seine Person ist die Rührung doch verständlich. Die russische Seele eben.


Ich zerfließe gleich vor Mitleid.
Peinlich !


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 15:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #104
- tollpatschig - das ist die Frage? Diese Tollpatschigkeit verniedlicht und verharmlost doch. Tollpatschigkeit geschiet unbewusst, oder ?
Dann kann er nix dafür ?


Vlt. kann er wirklich nix dafür ! ? Nach einem Sturz können nun mal tiefe Bewußtseinsstörungen auftreten !


Manche Haben Bewusstseinsstörungen auch ohne großen Sturz
.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#123

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 17:15
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Stimmt ! Mit über 70 tritt so etwas schon mal von ganz allein ein ! Nennt man auch Senilität oder auch Altersstarrsinn !


nach oben springen

#124

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 17:27
von Barbara (gelöscht)
avatar

Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


zuletzt bearbeitet 04.09.2014 17:27 | nach oben springen

#125

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 19:54
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


nach oben springen

#126

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 20:26
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.

Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


Ich vermute mal, das er damit sein eigenes Land meinte die damalige Sowjetunion die zusammen gebrochen ist. Ich glaube nicht--das Putin den 2. Weltkrieg oder den Holocaust nicht als Katastrophe empfindet. Oder kannst Du das wiederlegen,das er sich so zum 2.Weltkrieg und den Holocaust geäußert hat


nach oben springen

#127

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 20:40
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #126
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.

Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


Ich vermute mal, das er damit sein eigenes Land meinte die damalige Sowjetunion die zusammen gebrochen ist. Ich glaube nicht--das Putin den 2. Weltkrieg oder den Holocaust nicht als Katastrophe empfindet. Oder kannst Du das wiederlegen,das er sich so zum 2.Weltkrieg und den Holocaust geäußert hat



Die 20 Millionen Toten Russen ,waren dabei auch nicht so wichtig.


nach oben springen

#128

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 20:43
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
.




Ich verstehe was du meinst.

Die Frage ist, wie seine Aussage zu werten ist, meine ich.
Der Zusammenbruch der SU hat ganz offensichtlch in vielerlei Hinsicht ein Vakuum hinterlassen, das hat sich keiner so richtig klar gemacht, ich jedenfalls nicht. (Bei mir war nur Freude für uns alle, auch für die Menschen in Russland über fallenden Grenzen und Ende des Kalten Krieges.)
Falls er es so gemeint hat - Zusammenbruch der SU = Vakuum mit all den bekannten Folgen -kann ich das nachvollziehen.

Falls er es ausschließlich rückwärtsgewandt und ausschließlich auf der Basis seiner Biografie gemeint hat, kann ich es nicht nachvollziehen.

Ich glaube aber nicht, dass seine Aussage als Relativierung der NS-Verbrechen zu sehen ist, NS ist im Moment nicht das Thema, wobei mit Hitler-Vergleichen inzwischen ja sowieso inflationär um sich geschmissen wird. Mich ärgert das.

Putin ist nicht doof und er ist auch kein primitiver Diktator oder Imperialist, es muss andere Gründe geben, warum die nationalsitische Karte derartig wichtig ist, ich glaube fast, dass die Motive überwiegend innenpolitisch zu suchen sind. Aber ich weiß es nicht.
.


nach oben springen

#129

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 20:54
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
[quote=Barbara|p384648]Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein

@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


woran soll er noch alles Schuld sein?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#130

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 21:02
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #128
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
.




Ich verstehe was du meinst.

Die Frage ist, wie seine Aussage zu werten ist, meine ich.
Der Zusammenbruch der SU hat ganz offensichtlch in vielerlei Hinsicht ein Vakuum hinterlassen, das hat sich keiner so richtig klar gemacht, ich jedenfalls nicht. (Bei mir war nur Freude für uns alle, auch für die Menschen in Russland über fallenden Grenzen und Ende des Kalten Krieges.)
Falls er es so gemeint hat - Zusammenbruch der SU = Vakuum mit all den bekannten Folgen -kann ich das nachvollziehen.

Falls er es ausschließlich rückwärtsgewandt und ausschließlich auf der Basis seiner Biografie gemeint hat, kann ich es nicht nachvollziehen.

Ich glaube aber nicht, dass seine Aussage als Relativierung der NS-Verbrechen zu sehen ist, NS ist im Moment nicht das Thema, wobei mit Hitler-Vergleichen inzwischen ja sowieso inflationär um sich geschmissen wird. Mich ärgert das.

Putin ist nicht doof und er ist auch kein primitiver Diktator oder Imperialist, es muss andere Gründe geben, warum die nationalsitische Karte derartig wichtig ist, ich glaube fast, dass die Motive überwiegend innenpolitisch zu suchen sind. Aber ich weiß es nicht.
.




@Barbara
Na was denn sonst !
Mit solchen Spielchen kann man viel übertünchen,nur hält das nicht lange an.
Ich kann mir nur nicht vorstellen das er so kurzsichtig ist und sich auf ein neues Wettrüsten einlässt,Denn das hat ja der Ehemaligen SU die Existenz gekostet.
Da hilft eigentlich nur das Volk auf harte Tage einzustimmen.
Die Probagandamaschine ist ja schon im vollem gange.


nach oben springen

#131

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 21:03
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #127
Zitat von Rostocker im Beitrag #126
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.

Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


Ich vermute mal, das er damit sein eigenes Land meinte die damalige Sowjetunion die zusammen gebrochen ist. Ich glaube nicht--das Putin den 2. Weltkrieg oder den Holocaust nicht als Katastrophe empfindet. Oder kannst Du das wiederlegen,das er sich so zum 2.Weltkrieg und den Holocaust geäußert hat



Die 20 Millionen Toten Russen ,waren dabei auch nicht so wichtig.


Wo hat er sich so geäußert---das 20 Millionen Tote Russen nicht so wichtig erscheinen.Das käme ja eine Verleumdung gleich und ich glaube nicht das ,das russische Volk das dann so hingenommen hätte. Aber ich vermute mal, es sind deine geistigen Gedanken.


nach oben springen

#132

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 21:09
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #131
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #127
Zitat von Rostocker im Beitrag #126
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.

Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


Ich vermute mal, das er damit sein eigenes Land meinte die damalige Sowjetunion die zusammen gebrochen ist. Ich glaube nicht--das Putin den 2. Weltkrieg oder den Holocaust nicht als Katastrophe empfindet. Oder kannst Du das wiederlegen,das er sich so zum 2.Weltkrieg und den Holocaust geäußert hat



Die 20 Millionen Toten Russen ,waren dabei auch nicht so wichtig.


Wo hat er sich so geäußert---das 20 Millionen Tote Russen nicht so wichtig erscheinen.Das käme ja eine Verleumdung gleich und ich glaube nicht das ,das russische Volk das dann so hingenommen hätte. Aber ich vermute mal, es sind deine geistigen Gedanken.


Liest du eigentlich was ich schreibe
So ein dummes Gerede ,natürlich hat er das nicht gesagt.


nach oben springen

#133

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 21:10
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #130
Zitat von Barbara im Beitrag #128
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
.




Ich verstehe was du meinst.

Die Frage ist, wie seine Aussage zu werten ist, meine ich.
Der Zusammenbruch der SU hat ganz offensichtlch in vielerlei Hinsicht ein Vakuum hinterlassen, das hat sich keiner so richtig klar gemacht, ich jedenfalls nicht. (Bei mir war nur Freude für uns alle, auch für die Menschen in Russland über fallenden Grenzen und Ende des Kalten Krieges.)
Falls er es so gemeint hat - Zusammenbruch der SU = Vakuum mit all den bekannten Folgen -kann ich das nachvollziehen.

Falls er es ausschließlich rückwärtsgewandt und ausschließlich auf der Basis seiner Biografie gemeint hat, kann ich es nicht nachvollziehen.

Ich glaube aber nicht, dass seine Aussage als Relativierung der NS-Verbrechen zu sehen ist, NS ist im Moment nicht das Thema, wobei mit Hitler-Vergleichen inzwischen ja sowieso inflationär um sich geschmissen wird. Mich ärgert das.

Putin ist nicht doof und er ist auch kein primitiver Diktator oder Imperialist, es muss andere Gründe geben, warum die nationalsitische Karte derartig wichtig ist, ich glaube fast, dass die Motive überwiegend innenpolitisch zu suchen sind. Aber ich weiß es nicht.
.




@Barbara
Na was denn sonst !
Mit solchen Spielchen kann man viel übertünchen,nur hält das nicht lange an.
Ich kann mir nur nicht vorstellen das er so kurzsichtig ist und sich auf ein neues Wettrüsten einlässt,Denn das hat ja der Ehemaligen SU die Existenz gekostet.
Da hilft eigentlich nur das Volk auf harte Tage einzustimmen.
Die Probagandamaschine ist ja schon im vollem gange.





Worauf bezieht sich "was denn sonst"? Auf meine These "innenpolitische" Motive?

Wenn es stimmt, halte ich das auch für keine langfrisitge Strategie wenn man es unter "Machterhalt" verstehen will.
Vielleicht gibt es aber auch wirklich gut gemeinte Motive im Sinne des Landes seitens Putin, die ja nicht unbedingt richtig sein müssen. Wie gesagt, das Bild des aussschließich primitiven Diktators finde ich zu eindimensional.

ich kenne mich in der russischen Gesellschaft überhaupt nicht aus, sicher ist sie aber auch in einer großen Spannenung zwiischen alten Traditionen, auch politischen und den jungen emanzipierten Generationen.


zuletzt bearbeitet 04.09.2014 21:13 | nach oben springen

#134

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 21:21
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #132
Zitat von Rostocker im Beitrag #131
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #127
Zitat von Rostocker im Beitrag #126
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.

Aber das es dafür auch noch beifallklatscher gibt ,die aus Hass gegen alles was nur annähernd Westliche Züge trägt,von vorherein ablehnen,ist mir rätzelhaft.
Wenn dabei auch noch der Verstand versagt,ist dies um so schlimmer.


Ich vermute mal, das er damit sein eigenes Land meinte die damalige Sowjetunion die zusammen gebrochen ist. Ich glaube nicht--das Putin den 2. Weltkrieg oder den Holocaust nicht als Katastrophe empfindet. Oder kannst Du das wiederlegen,das er sich so zum 2.Weltkrieg und den Holocaust geäußert hat



Die 20 Millionen Toten Russen ,waren dabei auch nicht so wichtig.


Wo hat er sich so geäußert---das 20 Millionen Tote Russen nicht so wichtig erscheinen.Das käme ja eine Verleumdung gleich und ich glaube nicht das ,das russische Volk das dann so hingenommen hätte. Aber ich vermute mal, es sind deine geistigen Gedanken.


Liest du eigentlich was ich schreibe
So ein dummes Gerede ,natürlich hat er das nicht gesagt.


Warum führst Du es dann an und bringst es zu Sprache


nach oben springen

#135

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 04.09.2014 22:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Haben Frau Merkel oder Herr Gauck am 01.09.2014 nur mit einem Wort die sowjetischen/russischen Opfer des 2. Weltkrieges erwähnt? Gab es in diesem Einnerungsjahr einen Schwerpunkt für diese Opfer?

Hier ein Artikel aus dem Jahr 2005:

Der Krieg altert wie ein Mensch: Die Jahre verändern das Äußere, aber das heilige Andenken bleibt

"Der Krieg altert wie ein Mensch: Die Jahre verändern sein Gesicht, die einstigen Leidenschaften legen sich, was bleibt, ist das heilige Andenken", sagt der Kriegsveteran und Militärhistoriker Oberst a. D. Pjotr Dunajew. Jetzt komme es nicht mehr darauf an, sagt er, wessen Gebeine das seien, ob russische oder deutsche, und zitiert das altrussische "Igorlied": "Die Toten kennen keine Schande." Seinen Gedanken untermauert er noch mit einem Ausspruch des großen russischen Feldherrn Alexander Suworow: "Der Krieg ist erst dann zu Ende, wenn der letzte Soldat begraben ist." Von diesem, zutiefst moralischen Standpunkt aus sei "der Krieg noch nicht abgeschlossen", meint der Veteran.


http://www.russland.ru/kapitulation1/morenews.php?iditem=13

Und was passierte in Deutschland dieses Jahr? Da wurde über russische Gedenkstätten diskutiert, die zurück gebaut werden sollten. Soll ich die threads hoch holen? Lieber nicht.

Leute, geht man in euch.

LG von der Moskwitschka


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.09.2014 22:08 | nach oben springen

#136

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 05.09.2014 06:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich stehe da immer etwas zwischen den Stühlen, ich finde man kann die Sowjetunion nicht pauschal als Opfer sehen. Der einzelne Bürger mag es ja sein, aber der Logik folgend wäre dann auch der einfache deutsche Soldat ein Opfer.


nach oben springen

#137

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 05.09.2014 07:35
von Georg | 1.003 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #121
Zitat von Georg im Beitrag #120
Nach soviel Missachtung und Attacken auf seine Person ist die Rührung doch verständlich. Die russische Seele eben.


Ich zerfließe gleich vor Mitleid.
Peinlich !


Hab ich mir schon gedacht !
Peinlich braucht Dir dies nicht zu sein. Hoffentlich kommen nicht nur bei den Sensibelchen die Tränen. Es ist ja nicht nur die Missachtung und Hassattacken, die ihn rühren. Vielleicht ist es auch Stressbewältigung in sicherer Umgebung. Wo die Drohung mit Vernichtung von Putin aufgearbeitet werden kann. Ich führe nur als Beispiel diese Drohung der Vernichtung an:

http://www.taz.de/!135527/

Ist nicht die einzige Quelle, die über die Vernichtungsdrohung berichtet hat.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#138

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 05.09.2014 09:37
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #137
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #121
Zitat von Georg im Beitrag #120
Nach soviel Missachtung und Attacken auf seine Person ist die Rührung doch verständlich. Die russische Seele eben.


Ich zerfließe gleich vor Mitleid.
Peinlich !


Hab ich mir schon gedacht !
Peinlich braucht Dir dies nicht zu sein. Hoffentlich kommen nicht nur bei den Sensibelchen die Tränen. Es ist ja nicht nur die Missachtung und Hassattacken, die ihn rühren. Vielleicht ist es auch Stressbewältigung in sicherer Umgebung. Wo die Drohung mit Vernichtung von Putin aufgearbeitet werden kann. Ich führe nur als Beispiel diese Drohung der Vernichtung an:

http://www.taz.de/!135527/

Ist nicht die einzige Quelle, die über die Vernichtungsdrohung berichtet hat.




Na ja, das mit in den Kopf schiessen ist nicht die feine englische Art, abgelehnt. Aber über den Begriff " Dreckskerl" möchte ich im Zusammenhang mit der Kriegsgefahr, die er auch über mich bringt, noch mal nachdenken.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#139

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 05.09.2014 13:53
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #128
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
.




Ich verstehe was du meinst.

Die Frage ist, wie seine Aussage zu werten ist, meine ich.
Der Zusammenbruch der SU hat ganz offensichtlch in vielerlei Hinsicht ein Vakuum hinterlassen, das hat sich keiner so richtig klar gemacht, ich jedenfalls nicht. (Bei mir war nur Freude für uns alle, auch für die Menschen in Russland über fallenden Grenzen und Ende des Kalten Krieges.)
Falls er es so gemeint hat - Zusammenbruch der SU = Vakuum mit all den bekannten Folgen -kann ich das nachvollziehen.

Falls er es ausschließlich rückwärtsgewandt und ausschließlich auf der Basis seiner Biografie gemeint hat, kann ich es nicht nachvollziehen.

Ich glaube aber nicht, dass seine Aussage als Relativierung der NS-Verbrechen zu sehen ist, NS ist im Moment nicht das Thema, wobei mit Hitler-Vergleichen inzwischen ja sowieso inflationär um sich geschmissen wird. Mich ärgert das.

Putin ist nicht doof und er ist auch kein primitiver Diktator oder Imperialist, es muss andere Gründe geben, warum die nationalsitische Karte derartig wichtig ist, ich glaube fast, dass die Motive überwiegend innenpolitisch zu suchen sind. Aber ich weiß es nicht.
.



nach oben springen

#140

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 05.09.2014 14:03
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #128
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #125
Zitat von Barbara im Beitrag #124
Eines steht jedenfalls fest, egal, wie man Putin bewertet, mir kommt er fast schon wie ein Forumsmitglied vor :-)

Bzgl. der Ausgangsfragen dieses Threads bin ich persönlich allerdings noch keinen Schritt weiter, nämlich was ihn wirklich antreibt. Die kontroversen gegensätzlichen Einschätzungen seiner Person hier und anderswo treffen es mE nicht.
Und natürlich ist der Hitler-Vergleich Quatsch, Letzterer wird dadurch lediglich verharmlost, was ich problematisch finde.


@Barbara
Wenn für Putin der Zusammenbruch der SU die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhundert ist.
Anstatt dem 2.Weltkrieg,oder der Holocaust,mit Millionen von Opfern,weiss ich was ich von diesem Staatsmann zu halten habe.
.




Ich verstehe was du meinst.

Die Frage ist, wie seine Aussage zu werten ist, meine ich.
Der Zusammenbruch der SU hat ganz offensichtlch in vielerlei Hinsicht ein Vakuum hinterlassen, das hat sich keiner so richtig klar gemacht, ich jedenfalls nicht. (Bei mir war nur Freude für uns alle, auch für die Menschen in Russland über fallenden Grenzen und Ende des Kalten Krieges.)
Falls er es so gemeint hat - Zusammenbruch der SU = Vakuum mit all den bekannten Folgen -kann ich das nachvollziehen.

Falls er es ausschließlich rückwärtsgewandt und ausschließlich auf der Basis seiner Biografie gemeint hat, kann ich es nicht nachvollziehen.

Ich glaube aber nicht, dass seine Aussage als Relativierung der NS-Verbrechen zu sehen ist, NS ist im Moment nicht das Thema, wobei mit Hitler-Vergleichen inzwischen ja sowieso inflationär um sich geschmissen wird. Mich ärgert das.

Putin ist nicht doof und er ist auch kein primitiver Diktator oder Imperialist, es muss andere Gründe geben, warum die nationalsitische Karte derartig wichtig ist, ich glaube fast, dass die Motive überwiegend innenpolitisch zu suchen sind. Aber ich weiß es nicht.
.



Dann sage ich es mal anders.
Sein einziges Ziel ist es die alte Sowjetunion wieder herzustellen.
Anders kann man diese Art Politik nicht erklären.
Langfristig tut er sich und seinem Volk keinen gefallen damit.
Letztendlich trifft es genau diese Aussage,das für ihn der Untergang der SU die größere Katastrophe des 20 Jahrhundert war.
Das sagt eigentlich alles.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Putins Rocker wollen nach Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
308 01.04.2016 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 12005
Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von
178 25.01.2013 12:51goto
von Larissa • Zugriffe: 14088
Mordkomplott gegen Putin? Kurz vor den Wahlen.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
24 07.03.2012 00:02goto
von frank • Zugriffe: 965
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Putin zum Mauerfall
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Augenzeuge
10 09.11.2009 03:42goto
von Sonny • Zugriffe: 480

Besucher
24 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1157 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557145 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen