#41

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 24.08.2014 19:25
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Ja die Zustimmung ist beeindruckend
http://www.wciom.com/index.php?id=120
Theo


nach oben springen

#42

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 00:10
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

@LO-Wahnsinn

Oh ,oh ja eigentlich sind ja die Juden an allen schuld,die saufen zwar nicht,aber nehmen dir dein Geld weg,hast du vergessen zu schreiben.
Du übertriffst dich ja fast vor Selbstmitleid.
Ich habe mit 41 noch ein Studium begonnen ,da ich in meinem damaligen Beruf keine Chancen mehr sah.
Ich habe aber nicht herumgejammert und vielleicht meinen Nachbarn dafür verantwortlich gemacht.
Ich weiss zwar nicht was das ganze mit Putin zu tun hat,aber das musste ich loswerden.

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #38
"Die wissen nur zu gut was es heißt unter Russischer knute zu leben.
Wenn du das nicht glauben solltest komm her ich lade dich ein,kannst dich selbst überzeugen.
Für nichts in der Welt würden die sich freiwillig in ein von Russland dominierendes Gesellschaftssystem begeben.
Genau so verhält sich das mit dem Baltikum,lieber würden die verhungern."

Sorry mit dem zitieren per Gänsefüsschen, ich hab Javascript abgeschaltet, ich muss im Ausland Daten sparen, dank der EU und den Osteuropäischen Billiglöhnern reicht mein Lohn nämlich nicht mehr um Datenvolumen dazu zu kaufen.
Nur soviel zu Europa Live ;-)
Wenn die Ukraine dazu kommt kann ich mir im Ausland wahrscheinlich garkein Telefon mehr leisten.
Na vielleicht muss ich dann eh nicht mehr ins Ausland fahren, bin ja heute wiedermal der einzige Deutsche hier mitten in Österreich.
Übrigens stehn neben mir Polen, 15 Uhr waren sie besoffen und haben laut gegröhlt und Streit gesucht, ich kenne die Polen nicht anders, oder nur in Ausnahmen.
Jetzt schlafen sie, morgen 6 Uhr saufen sie weiter, keiner ringsum kann dann mehr schlafen, der einzieg Tag an dem man Ausschlafen könnte.
1000 mal erlebt mein Bester ;-) ich hab ein Hals auf diese ganze Ostbrut, Kultur? Fehlanzeige!
Seltsamerweise, die Russen sind ja auch ein slawisches Volk, die saufen auch gern, aber die tun das in der Regel still, vielleicht haben die Russen ja mehr Kultur.

Nun, über Osteuropa weis ich sehr viel, bin ich doch regelmässig dort unterwegs, Augen und Ohren offen, ab und zu sind auch Gespräche möglich.
Das die Polen und Balten mit den Russen ein Problem haben, nun, wir im Osten lebten doch auch unter der Russenknute, oder etwa nicht?
Ich empfand das aber nie als Knute, sicher hats manchmal genervt irgendwie, aber Knute, nein.

Wie vereinbart sich Deine Aussage über deren Empfinden, mit der Tatsache, dass besonders im Baltikum Russen in grosser Masse arbeiten?
Also bei der Angst, die die vor Russen haben, was sie vorgeben, oder die Politik weismachen möchte, dürfte dort kein Russe arbeiten.
Aber als Billiglöhner, weil die Balten ihre Billiglöhner (Männer) bei uns im Westen haben und uns damit im Einvernehmen mit westeuropäischen Unternehmerverbrechern unsere Arbeit kaputt machen, genau wie die Polen, dafür sind sie gut genug?
Polen und Balten sind für mich sehr scheinheilige Menschen, die drehn ihre Nase schneller in den Wind, vorallem in den Wind des Futters und des Geldes, als man A sagen kann.
Die auf dem Balkan sind nicht viel besser.
Rumänien, Pro Hitler.
Als die Russen kamen, Pro Russen und Kriegserklärung gegen Deutschland.
Als die Russen Out waren und es nix mehr zu holen gab, Pro Westen/Amerika, jetzt aktiv gegen Russen.
Gibts im Westen nichts mehr zu holen, also wenn Europa kracht, so kann man ein drauf lassen wie schnell sich die Ostländer wieder nach Russland drehen.
Ich hoffe und wünsche nur, die Russen vergessen diesen Ländern diesen Verat nie.

Die Angst die diese Ostländer vor Russland haben, ist meiner Meinung nach völlig aus der Luft gegriffen.
DAs die heute unterm Westen besser Leben, liegt doch nur daran, dass wir im Westen Federn lassen mussten für diese Länder und bis heute lassen.
Jedes weitere Land heisst weiter Federn lassen und meine Branche ist mit zuerst und mit am härtesten betroffen.
Ich sehe und spüre die EU täglich am eignen Leib.
Ich weis nicht wie das bei euch so ist in eurem Job, aber hier in meinem baut sich der Hass täglich weiter auf, weil man das Elend täglich sieht, weil man den Betrug an uns im Westen und an den Menschen im Osten sieht.

Kennst Du Domestos, den Sanitärreiniger?
Ich glaub Henkel ist der Hersteller, oder der Name auf dem Etikett.
Egal, Deutsche denken deutsches Markenprodukt von deutschen Arbeitsplätzen.
In Ungarn, oben weit im Osten an der Ukrainsichen Grenze, wurden Fabriken gebaut, bzw. alte ausgebaut, oder man arbeitet im Lohnverfahren.
Was glaubst Du wer dort in "Lohn" und Brot ist?
Rüschtiiiiich! Ukrainer.
Ukrainer arbeiten also in einer billigst hergerichteten ungarischen Fabrik.
Da ich auch Einblick in diese Fabriken habe, der TÜV oder die Berufsgenossenschaften würden graue Haare bekommen, die Umweltschutzverbände auch.
Das ganze wird dann natürlich zu guten Westpreisen bei uns verkauft.
Noch ein Ökosiegel drauf, weil in der ungarischen Fabrik die Säuren und Bleichmittel ja im Freien stehn und diese Fässer immer etwas ins Erdreich tropfen, CO² neutral hergestellt und so, denn bei uns hats ja kein CO² entwickelt weils bei uns garnicht hergestellt wurde, und das dumme deutsche Lämmchen, oder sollte ich sagen der deutsche Spiesser?, kauft fliessig. :-D
Na vom CO² bezüglich Lkw Transport über mehrere Tausend Kilometer quer durch Europa, den Verschleiss an den Lkw, den Energieverbrauch usw., will ich mal garnicht noch anfangen. :-D
Lustig oder?
Also ich erzähl hier nichts vom Pferd sondern plauder aus dem Nähkästchen westeuropäischer "Glanz"firmen -an denen der Glanz längst ab ist- und ihren Produktionsstandorten in Osteuropa.

Soll ich weiter machen?
Soll ich noch mehr von dem tollen Europa erzählen?
Autoteile, Tabak, Medizin, Lebensmittel, Waren des täglichen Bedarf, Elektronik, Fleisch, Obst-Gemüse, was hättet ihr gern?
Mein Fundus aus 24 Jahren quer über den europäischen Kontinent ist riesig, er reicht um Dutzende so genannte renomierte westeuropäische und deutsche Unternehmen bloss zu stellen wie sie die Menschen in Ost und West betrügen und benutzen.
Und Trottel im Osten merken das nicht, wollen das nicht merken weil sie gerade mal ein paar Piepen haben um ihr Haus nach 20 Jahrne zu verputzen oder anzustreichen.
Ist natürlich ein Fortschritt, wenn aber 5 Jahre später der Kühlschrank leer ist nutzt auch das schicke Haus, die schicke Fassade nichts mehr.

Soll ich erzählen was die Menschen in Genthin oder Düsseldorf die mal bei Henkel arbeiteten heute für "sozialverträgliche" Verträge bekommen wo ihre Arbeitsplätze in den Osten wandern?
Die bekommen in den so genannten sozialverträglichen Kündigungen (oder wie sich das jetzt exakt nennt) ein Angebot, Job in einem Tochterunternehmen (Henkel beteiligt, bzw. Scheinunternehmen), oder Arbeitsamt.
Sie wählen das Tochterunternehmen.
Dieses fällt unter die Logistikbranche, der Lohn ist dort laut Tarif entsprechend weit tiefer, der niedrigste Tarif in ganz Deutschland.
Was meinst Du warum Logistikhallen zu Hunderten aus dem Boden schiessen?
Was meinst Du warum unsere Autobahnen vor einem Lkw Kollaps stehn?
Ja unsere Waren des täglichen Bedarf müssen doch wenn sie aus dem Osten kommen kommissioniert werden. ;-)

Soll ich Dir noch mehr Realitäten des schönen Europa erzählen?
Und nun sollen wir noch so ein Land dazu nehmen und die Lage weiter verschärfen?
Wir laufen geradewegs in einen europäischen Bürgerkrieg, die Elite interessiert das nicht und die Dummen Schafe merken das nicht.
Unter Kraftfahrern -immerhin sollen es in Deutschland allein 800000 sein- denken immer mehr immer radikaler.
In diesem Denken gibt es Lkw Reifen osteuropäischer Lkw ohne Luft, gekappte Dieselleitungen und noch viel mehr.
Im Moment ist es noch ein kalter Krieg, aber es wird ein heisser, denn niemand wird aufwachen weils niemand interessiert.

Was das nun alles mit Putin oder mit der Ukraine zutun hat?
Nun sehr viel, sie wollen nach Europa, wollen ein Stück Kuchen vom Teller auf dem sich nur noch Krümel befinden.
Und die Wirtschaftsverbrecher im Westen und in Brüssel fördern und fordern das.
Wir werden immer ärmer, die Im Osten werden nicht reicher, am Ende gehts nur noch ums nackte Überleben und dann werden Waffen sprechen.
Mit dieser Politik kann man kein Haus Europa bauen, damit sprengt man es in die Luft und bevor hier einer aufwacht hats längst geknallt.

In diesem Sinne was ich hier aufschrieb, und im Sinne Russlands, bin ich hier klar ProRussisch, klar Pro Putin, weil Russland das einzige Land ist was die Expansion Europas stoppen kann und damit der verbrecherischen Selbstzerstörung Europas durch westeuropäische und amerikanische Oligarchen Einhalt gebietet.
Putin hat in den Jahren viel bewegt, ich konnte mich davon selber vor Ort überzeugen.
Sicher klemmts an vielen Ecken, doch daran Putin allein die Schuld geben, es bedarf schon recht wenig IQ um so zu denken.

Das war das Wort zum Sonntag.
Ich mache mich doch gut als Hassprediger oder? :-D


Übrigens habe ich gerade Kaffemaschinen geladen, hergestellt in Ungarn in einer Namenlosen Fabrik, wo man übrigens beim heraus fahren mit spiegeln unterm Lkw prüft ob man nichts schmuggelt ;-) (schikanöser DDR Grenzübergang und so :-D ) , Bestimmungsland Italien.
Weder auf den Kartons, noch sonstwo, befinden sich Merkmale eines Namens der Kaffemaschinen, normal steht ja auf den Kartons der Hersteller.
Auch auf meinen Lieferpapieren befinden sich keine eindeutigen Angaben zur Marke oder dergleichen.
In den Packlisten findet sich nur ein NES vor der Produktnummer.
Meine Erfarhung sagt, hier wird wieder etwas zurecht geschoben, NES könnte Nestle oder Nescafe bedeuten, wird vermutlich auch zutreffen.
Teure Maschinen also die billigst hergestellt wurden und in Italien vermutlich umgepackt werden, in Kartons mit der Marke drauf und dann weiter in den Handel gehn, Made in Italy versteht sich. :-D

Also Leute, auf auf zum Mediamarkt nächste Woche, orginal italienische Expressomaschinen kaufen. :-D
Kostenpunkt 100€, Herstellungskosten 20€
Bleiben 80 €
20 bekommt der Ungar damit er die Klappe hält, die restlichen 60 teilen sich der Italiener und der Deutsche.
Und was bekomme ich fürs Fresse halten?
Ich liebe Europa :-D









nach oben springen

#43

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 01:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #38
"Die wissen nur zu gut was es heißt unter Russischer knute zu leben.
Wenn du das nicht glauben solltest komm her ich lade dich ein,kannst dich selbst überzeugen.
Für nichts in der Welt würden die sich freiwillig in ein von Russland dominierendes Gesellschaftssystem begeben.
Genau so verhält sich das mit dem Baltikum,lieber würden die verhungern."

Sorry mit dem zitieren per Gänsefüsschen, ich hab Javascript abgeschaltet, ich muss im Ausland Daten sparen, dank der EU und den Osteuropäischen Billiglöhnern reicht mein Lohn nämlich nicht mehr um Datenvolumen dazu zu kaufen.
Nur soviel zu Europa Live ;-)
Wenn die Ukraine dazu kommt kann ich mir im Ausland wahrscheinlich garkein Telefon mehr leisten.
Na vielleicht muss ich dann eh nicht mehr ins Ausland fahren, bin ja heute wiedermal der einzige Deutsche hier mitten in Österreich.
Übrigens stehn neben mir Polen, 15 Uhr waren sie besoffen und haben laut gegröhlt und Streit gesucht, ich kenne die Polen nicht anders, oder nur in Ausnahmen.
Jetzt schlafen sie, morgen 6 Uhr saufen sie weiter, keiner ringsum kann dann mehr schlafen, der einzieg Tag an dem man Ausschlafen könnte.
1000 mal erlebt mein Bester ;-) ich hab ein Hals auf diese ganze Ostbrut, Kultur? Fehlanzeige!
Seltsamerweise, die Russen sind ja auch ein slawisches Volk, die saufen auch gern, aber die tun das in der Regel still, vielleicht haben die Russen ja mehr Kultur.

Nun, über Osteuropa weis ich sehr viel, bin ich doch regelmässig dort unterwegs, Augen und Ohren offen, ab und zu sind auch Gespräche möglich.
Das die Polen und Balten mit den Russen ein Problem haben, nun, wir im Osten lebten doch auch unter der Russenknute, oder etwa nicht?
Ich empfand das aber nie als Knute, sicher hats manchmal genervt irgendwie, aber Knute, nein.

Wie vereinbart sich Deine Aussage über deren Empfinden, mit der Tatsache, dass besonders im Baltikum Russen in grosser Masse arbeiten?
Also bei der Angst, die die vor Russen haben, was sie vorgeben, oder die Politik weismachen möchte, dürfte dort kein Russe arbeiten.
Aber als Billiglöhner, weil die Balten ihre Billiglöhner (Männer) bei uns im Westen haben und uns damit im Einvernehmen mit westeuropäischen Unternehmerverbrechern unsere Arbeit kaputt machen, genau wie die Polen, dafür sind sie gut genug?
Polen und Balten sind für mich sehr scheinheilige Menschen, die drehn ihre Nase schneller in den Wind, vorallem in den Wind des Futters und des Geldes, als man A sagen kann.
Die auf dem Balkan sind nicht viel besser.
Rumänien, Pro Hitler.
Als die Russen kamen, Pro Russen und Kriegserklärung gegen Deutschland.
Als die Russen Out waren und es nix mehr zu holen gab, Pro Westen/Amerika, jetzt aktiv gegen Russen.
Gibts im Westen nichts mehr zu holen, also wenn Europa kracht, so kann man ein drauf lassen wie schnell sich die Ostländer wieder nach Russland drehen.
Ich hoffe und wünsche nur, die Russen vergessen diesen Ländern diesen Verat nie.

Die Angst die diese Ostländer vor Russland haben, ist meiner Meinung nach völlig aus der Luft gegriffen.
DAs die heute unterm Westen besser Leben, liegt doch nur daran, dass wir im Westen Federn lassen mussten für diese Länder und bis heute lassen.
Jedes weitere Land heisst weiter Federn lassen und meine Branche ist mit zuerst und mit am härtesten betroffen.
Ich sehe und spüre die EU täglich am eignen Leib.
Ich weis nicht wie das bei euch so ist in eurem Job, aber hier in meinem baut sich der Hass täglich weiter auf, weil man das Elend täglich sieht, weil man den Betrug an uns im Westen und an den Menschen im Osten sieht.

Kennst Du Domestos, den Sanitärreiniger?
Ich glaub Henkel ist der Hersteller, oder der Name auf dem Etikett.
Egal, Deutsche denken deutsches Markenprodukt von deutschen Arbeitsplätzen.
In Ungarn, oben weit im Osten an der Ukrainsichen Grenze, wurden Fabriken gebaut, bzw. alte ausgebaut, oder man arbeitet im Lohnverfahren.
Was glaubst Du wer dort in "Lohn" und Brot ist?
Rüschtiiiiich! Ukrainer.
Ukrainer arbeiten also in einer billigst hergerichteten ungarischen Fabrik.
Da ich auch Einblick in diese Fabriken habe, der TÜV oder die Berufsgenossenschaften würden graue Haare bekommen, die Umweltschutzverbände auch.
Das ganze wird dann natürlich zu guten Westpreisen bei uns verkauft.
Noch ein Ökosiegel drauf, weil in der ungarischen Fabrik die Säuren und Bleichmittel ja im Freien stehn und diese Fässer immer etwas ins Erdreich tropfen, CO² neutral hergestellt und so, denn bei uns hats ja kein CO² entwickelt weils bei uns garnicht hergestellt wurde, und das dumme deutsche Lämmchen, oder sollte ich sagen der deutsche Spiesser?, kauft fliessig. :-D
Na vom CO² bezüglich Lkw Transport über mehrere Tausend Kilometer quer durch Europa, den Verschleiss an den Lkw, den Energieverbrauch usw., will ich mal garnicht noch anfangen. :-D
Lustig oder?
Also ich erzähl hier nichts vom Pferd sondern plauder aus dem Nähkästchen westeuropäischer "Glanz"firmen -an denen der Glanz längst ab ist- und ihren Produktionsstandorten in Osteuropa.

Soll ich weiter machen?
Soll ich noch mehr von dem tollen Europa erzählen?
Autoteile, Tabak, Medizin, Lebensmittel, Waren des täglichen Bedarf, Elektronik, Fleisch, Obst-Gemüse, was hättet ihr gern?
Mein Fundus aus 24 Jahren quer über den europäischen Kontinent ist riesig, er reicht um Dutzende so genannte renomierte westeuropäische und deutsche Unternehmen bloss zu stellen wie sie die Menschen in Ost und West betrügen und benutzen.
Und Trottel im Osten merken das nicht, wollen das nicht merken weil sie gerade mal ein paar Piepen haben um ihr Haus nach 20 Jahrne zu verputzen oder anzustreichen.
Ist natürlich ein Fortschritt, wenn aber 5 Jahre später der Kühlschrank leer ist nutzt auch das schicke Haus, die schicke Fassade nichts mehr.

Soll ich erzählen was die Menschen in Genthin oder Düsseldorf die mal bei Henkel arbeiteten heute für "sozialverträgliche" Verträge bekommen wo ihre Arbeitsplätze in den Osten wandern?
Die bekommen in den so genannten sozialverträglichen Kündigungen (oder wie sich das jetzt exakt nennt) ein Angebot, Job in einem Tochterunternehmen (Henkel beteiligt, bzw. Scheinunternehmen), oder Arbeitsamt.
Sie wählen das Tochterunternehmen.
Dieses fällt unter die Logistikbranche, der Lohn ist dort laut Tarif entsprechend weit tiefer, der niedrigste Tarif in ganz Deutschland.
Was meinst Du warum Logistikhallen zu Hunderten aus dem Boden schiessen?
Was meinst Du warum unsere Autobahnen vor einem Lkw Kollaps stehn?
Ja unsere Waren des täglichen Bedarf müssen doch wenn sie aus dem Osten kommen kommissioniert werden. ;-)

Soll ich Dir noch mehr Realitäten des schönen Europa erzählen?
Und nun sollen wir noch so ein Land dazu nehmen und die Lage weiter verschärfen?
Wir laufen geradewegs in einen europäischen Bürgerkrieg, die Elite interessiert das nicht und die Dummen Schafe merken das nicht.
Unter Kraftfahrern -immerhin sollen es in Deutschland allein 800000 sein- denken immer mehr immer radikaler.
In diesem Denken gibt es Lkw Reifen osteuropäischer Lkw ohne Luft, gekappte Dieselleitungen und noch viel mehr.
Im Moment ist es noch ein kalter Krieg, aber es wird ein heisser, denn niemand wird aufwachen weils niemand interessiert.

Was das nun alles mit Putin oder mit der Ukraine zutun hat?
Nun sehr viel, sie wollen nach Europa, wollen ein Stück Kuchen vom Teller auf dem sich nur noch Krümel befinden.
Und die Wirtschaftsverbrecher im Westen und in Brüssel fördern und fordern das.
Wir werden immer ärmer, die Im Osten werden nicht reicher, am Ende gehts nur noch ums nackte Überleben und dann werden Waffen sprechen.
Mit dieser Politik kann man kein Haus Europa bauen, damit sprengt man es in die Luft und bevor hier einer aufwacht hats längst geknallt.

In diesem Sinne was ich hier aufschrieb, und im Sinne Russlands, bin ich hier klar ProRussisch, klar Pro Putin, weil Russland das einzige Land ist was die Expansion Europas stoppen kann und damit der verbrecherischen Selbstzerstörung Europas durch westeuropäische und amerikanische Oligarchen Einhalt gebietet.
Putin hat in den Jahren viel bewegt, ich konnte mich davon selber vor Ort überzeugen.
Sicher klemmts an vielen Ecken, doch daran Putin allein die Schuld geben, es bedarf schon recht wenig IQ um so zu denken.

Das war das Wort zum Sonntag.
Ich mache mich doch gut als Hassprediger oder? :-D


Übrigens habe ich gerade Kaffemaschinen geladen, hergestellt in Ungarn in einer Namenlosen Fabrik, wo man übrigens beim heraus fahren mit spiegeln unterm Lkw prüft ob man nichts schmuggelt ;-) (schikanöser DDR Grenzübergang und so :-D ) , Bestimmungsland Italien.
Weder auf den Kartons, noch sonstwo, befinden sich Merkmale eines Namens der Kaffemaschinen, normal steht ja auf den Kartons der Hersteller.
Auch auf meinen Lieferpapieren befinden sich keine eindeutigen Angaben zur Marke oder dergleichen.
In den Packlisten findet sich nur ein NES vor der Produktnummer.
Meine Erfarhung sagt, hier wird wieder etwas zurecht geschoben, NES könnte Nestle oder Nescafe bedeuten, wird vermutlich auch zutreffen.
Teure Maschinen also die billigst hergestellt wurden und in Italien vermutlich umgepackt werden, in Kartons mit der Marke drauf und dann weiter in den Handel gehn, Made in Italy versteht sich. :-D

Also Leute, auf auf zum Mediamarkt nächste Woche, orginal italienische Expressomaschinen kaufen. :-D
Kostenpunkt 100€, Herstellungskosten 20€
Bleiben 80 €
20 bekommt der Ungar damit er die Klappe hält, die restlichen 60 teilen sich der Italiener und der Deutsche.
Und was bekomme ich fürs Fresse halten?
Ich liebe Europa :-D

Kann ich nicht nach vollziehen,was Du hier vom Stapel läßt.
Aber es gibt scheinbar einige Leute,die Dein Schreiben gut finden.








nach oben springen

#44

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 04:25
von B208 | 1.352 Beiträge

Lo-Wahnsinn ,

was ist in der GUTSHERRNLEBERWURST drin ?
türkischen Honig wird auf jedem Volksfest gemacht ?
Thüringer Bratwurst wird auch in Hessen und Hamburg hergestellt .
Wienerschnitzel .
FDJ , FDGB , DDR ist doch alles Verpackungsschwindel gewesen .

Und in Putin steckt ein Mensch !


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 04:27 | nach oben springen

#45

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 07:43
von Paramite | 414 Beiträge

Die ganze Welt redet über dieses leidige Thema, keiner will aber etwas ändern.
Nein, im Gegenteil, man bestraft sich gegenseitig. Für was eigentlich?
Verkehrte Welt!


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#46

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 08:16
von B208 | 1.352 Beiträge

Da ich auch Einblick in diese Fabriken habe, der TÜV oder die Berufsgenossenschaften würden graue Haare bekommen, die Umweltschutzverbände auch.
Das ganze wird dann natürlich zu guten Westpreisen bei uns verkauft.


LO-Wahnsinns Bericht über die Zustände in vielen DDR Staatsbetrieben , die für den Klassenfeind produzieren mussten . IKEA , Neckermann , Quelle .

Sorry mit dem zitieren per Gänsefüsschen, ich hab Javascript abgeschaltet, ich muss im Ausland Daten sparen, dank der EU und den Osteuropäischen Billiglöhnern reicht mein Lohn nämlich nicht mehr um Datenvolumen dazu zu kaufen.
Nur soviel zu Europa Live ;-)
Wenn die Ukraine dazu kommt kann ich mir im Ausland wahrscheinlich garkein Telefon mehr leisten.


Du musst doch nicht surfen oder telefonieren , konntest du doch in der DDR auch nicht , wäre dann wie damals , ohne Telefon .

Polen und Balten sind für mich sehr scheinheilige Menschen, die drehn ihre Nase schneller in den Wind, vorallem in den Wind des Futters und des Geldes, als man A sagen kann.

Meine Frau ist Litauerin . Ich gab ihr deinen Text .
Sie sagt du bisst ein verbitterter oberflächlicher Mensch ohne eigenen Antrieb und Perspektive .

Kann ich nicht beurteilen .

Sie sagt , die Litauer haben keine Probleme mit den Russen , mit dem Mensch . Sie haben Angst vor russlands Politikern vor Putin .

Und in dem Zusammenhang sprach sie nicht vom Mensch .

Und sie sagte , dass die DDRler im Ostblock die Streber waren und der CCCP in den Arsch gekrochen sind .


Kann ich nicht beurteilen , habe aber soetwas in der Art von einem polnischen Soldaten gehört , der sich über die NVA bei gemeinsamen Manöver des Warschauer Vertrags ausgelassen hat , da fiel sogar die Bezeichnung -Nazis-

DAs die heute unterm Westen besser Leben, liegt doch nur daran, dass wir im Westen Federn lassen mussten für diese Länder und bis heute lassen.
Mit dieser Äusserung machst du dich zum Dummschwätzer !
Litauen musste sich die Freiheit zurück erkämpfen !!! mit vielen Toten und ist erst 2004 in die EU gekommen . Die hatten nicht den Vorteil einen zweiten leistungsfähigen Landesteil zu haben , der kräftig in die Tasche griff . Die haben sich ganz alleine aus der Umklammerung der UdssR befreit und die ersten Monate alleine laufen gelernt und NICHT gejammert .

Und zu Putin , ich hab seine Körpersprache gesehen , neben Herrn Schröder , als sie bei mir in der Nachbarschaft im Deichgraf essen waren .
Typ kleiner ( Körpergrösse ) Machtmensch .

Wer von den hier Schreibenden ist geschieden ? Wann habt ihr euren Partner richtig kennen gelernt ? in der ersten Woche oder in der letzten Woche eurer Beziehung ? Sicherlich in der letzten Woche , Monat . Wie ist es also möglich einen Geheimdienstmitarbeiter in nur wenige Stunden als Gutmensch zu analysieren .

Tierisch muss nichts schlechtes sein und menschlich nichts gutes .


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 08:18 | nach oben springen

#47

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 08:45
von Georg | 1.031 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #39
Zitat von Georg im Beitrag #32
[quote=Barbara|p380741][quote=Georg|p380724]

https://translate.google.de/translate?sl...g%2F&edit-text=

Tip zur Leseentspannung.




Ich lese immer mehrere Bücher parallell und habe gerade diesbezgl. einiges auf dem Tisch, ich werde deinen Tipp aber auf meine Merkliste setzen.

-------------------------------

Noch etwas zu dem OT-Thema "Gesprächskultur" - passt ja im Forum eigentlich immer:

ich hatte neulich einen schönen Text gefunden, der anlässlich des Geburtstags von dem Philosphen Jürgen Habermas geschrieben wurde:


[...]
"Im Gegensatz zu den sogenannten postmodernen Denkern hält Habermas es für möglich, dass es auch in einer globalisierten Welt, in der unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, universell gültige Wahrheiten und moralische Grundsätze gibt. (Das sehe ich genauso.)

Zu denen können die (Welt)Bürger durch öffentlichen Diskurs und Konsens gelangen. Voraussetzung ist aber, dass sich die Diskursteilnehmer nicht - wie in der Politik üblich - strategisch, sondern verständigungsorientiert verhalten und bestimmte "Diskursregeln" beachten:
Jeder muss die Anderen Ernst nehmen, ihnen eine gewisse Ehrlich- und Aufrichtigkeit unterstellen, jeder die gleiche Chance haben, zu Wort zu kommen. Sämtliche Zwangsmechanismen sind auszuschließen.

Auf diese Weise würde der Diskurs durch Vernunft getragen.
Habermas spricht dann vom ‚'zwanglosen Zwang des besseren Arguments'. (Kluger Mensch!)

"Was argumentativ am Schluss herauskommt, ist das, was man als vorläufig wahr bezeichnen kann - wobei es keine endgültigen Wahrheiten gibt, sondern nur vorläufige", erklärt Müller-Dohm. (Eben!)

Dass es sich bei den von Habermas beschriebenen Bedingungen um eine "ideale Sprechsituation" handelt, die in der Realität meist so nicht gegeben ist, brachte Habermas allerdings viel Kritik ein. [....]
(Die Kritik finde ich unangebracht, mehr denn je brauchen wir Leute, die konstruktive Denkansätze, auch in der Kommunikation, formulieren.)

http://www.dw.de/der-philosoph-der-%C3%B...keit/a-17709469

(Alle kursiven Bemerkungen sind von mir.)

OT Ende


Da dieser Beitrag mit einem Zitat von mir eröffnet wurde, denke ich, dass ich der alleinige Empfänger des OT bin. Mit Deiner Erlaubnis möchte ich dieses OT an einen erweiterten Empfängerkreis der hiesigen Mitglieder posten. Wenn es sein muss, gerne als PN.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#48

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 10:18
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen Putin und seinen "westlichen" Gegenspielern. Er ist keine Marionette der 'Neuen Weltordnung'. Das ist auch der Grund warum man ihn vernichten will. Das heisst jetzt aber noch lange nicht das Putin einer der Guten in diesem Spiel ist.


nach oben springen

#49

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 10:36
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar


Mir ist der Mann nicht mehr geheuer.
Quellen: NZZ, Salzburger Nachrichten




Hier Hubert, mal was zum vergleichen.

Fällt dir was auf? Ich sage nur mal Krim.

http://de.wikipedia.org/wiki/Arditi_(Freischärler)


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 15:35 | nach oben springen

#50

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 10:49
von damals wars | 12.204 Beiträge

Na, Schnattchen, wandelste wieder auf Kohlschen Spuren?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#51

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 10:52
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Du Dummerchen , einfach mal nach Parallelen in der Geschichte suchen.


nach oben springen

#52

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 11:03
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #46


Du musst doch nicht surfen oder telefonieren , konntest du doch in der DDR auch nicht , wäre dann wie damals , ohne Telefon .
Das ist aber sehr billig
Polen und Balten sind für mich sehr scheinheilige Menschen, die drehn ihre Nase schneller in den Wind, vorallem in den Wind des Futters und des Geldes, als man A sagen kann.

Meine Frau ist Litauerin . Ich gab ihr deinen Text .
[
Sie sagt , die Litauer haben keine Probleme mit den Russen , mit dem Mensch . Sie haben Angst vor russlands Politikern vor Putin .
Müsste sie nicht zuerst vor litauischen Politikern Angst haben, sind bekanntlich auch keine Koryphäen?

Und sie sagte , dass die DDRler im Ostblock die Streber waren und der CCCP in den Arsch gekrochen sind .


Zuerst sind aber die Litauer der CCCP in den Arsch gekrochen.

Kann ich nicht beurteilen , habe aber soetwas in der Art von einem polnischen Soldaten gehört , der sich über die NVA bei gemeinsamen Manöver des Warschauer Vertrags ausgelassen hat , da fiel sogar die Bezeichnung -Nazis-
Auch nichts neues, bei Bedarf sind Deutsche halt Nazis
DAs die heute unterm Westen besser Leben, liegt doch nur daran, dass wir im Westen Federn lassen mussten für diese Länder und bis heute lassen.
Mit dieser Äusserung machst du dich zum Dummschwätzer !
Als hätte die Ukraine uns an diesem Wochenende nicht wieder Millionen gekostet
Litauen musste sich die Freiheit zurück erkämpfen !!! mit vielen Toten und ist erst 2004 in die EU gekommen . Die hatten nicht den Vorteil einen zweiten leistungsfähigen Landesteil zu haben , der kräftig in die Tasche griff . Die haben sich ganz alleine aus der Umklammerung der UdssR befreit und die ersten Monate alleine laufen gelernt und NICHT gejammert .

Und zu Putin , ich hab seine Körpersprache gesehen , neben Herrn Schröder , als sie bei mir in der Nachbarschaft im Deichgraf essen waren .
Typ kleiner ( Körpergrösse ) Machtmensch .
So wie Merkel?
Wer von den hier Schreibenden ist geschieden ? Wann habt ihr euren Partner richtig kennen gelernt ? in der ersten Woche oder in der letzten Woche eurer Beziehung ? Sicherlich in der letzten Woche , Monat . Wie ist es also möglich einen Geheimdienstmitarbeiter in nur wenige Stunden als Gutmensch zu analysieren .

Tierisch muss nichts schlechtes sein und menschlich nichts gutes .
Dachte ist keine Lichte und Märchen ist keine Geschichte!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#53

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 11:07
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #48
Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen Putin und seinen "westlichen" Gegenspielern. Er ist keine Marionette der 'Neuen Weltordnung'. Das ist auch der Grund warum man ihn vernichten will. Das heisst jetzt aber noch lange nicht das Putin einer der Guten in diesem Spiel ist.

Man will Putin vernichten? Hast Du da nähere Infos dazu?

cheers matloh

ps: Wer ist "man" denn eigentlich?


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#54

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 11:07
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #51
Du Dummerchen , einfach mal nach Parallelen in der Geschichte suchen.


Habe ich doch, Schwachmat :
http://www.uni-giessen.de/cms/kultur/uni...tik/helmut-kohl


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#55

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 11:19
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

schnarch,
Dummerchen , es geht hier um Putin.


nach oben springen

#56

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 11:20
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #53
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #48
Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen Putin und seinen "westlichen" Gegenspielern. Er ist keine Marionette der 'Neuen Weltordnung'. Das ist auch der Grund warum man ihn vernichten will. Das heisst jetzt aber noch lange nicht das Putin einer der Guten in diesem Spiel ist.

Man will Putin vernichten? Hast Du da nähere Infos dazu?

cheers matloh

ps: Wer ist "man" denn eigentlich?



Vielleicht Manfred Mann aus Manhattan.


nach oben springen

#57

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 12:26
von Georg | 1.031 Beiträge

Oje !
Barbara hilf !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#58

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 12:35
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #47
Zitat von Barbara im Beitrag #39
Zitat von Georg im Beitrag #32
[quote=Barbara|p380741][quote=Georg|p380724]

https://translate.google.de/translate?sl...g%2F&edit-text=

Tip zur Leseentspannung.




Ich lese immer mehrere Bücher parallell und habe gerade diesbezgl. einiges auf dem Tisch, ich werde deinen Tipp aber auf meine Merkliste setzen.

-------------------------------

Noch etwas zu dem OT-Thema "Gesprächskultur" - passt ja im Forum eigentlich immer:

ich hatte neulich einen schönen Text gefunden, der anlässlich des Geburtstags von dem Philosphen Jürgen Habermas geschrieben wurde:


[...]
"Im Gegensatz zu den sogenannten postmodernen Denkern hält Habermas es für möglich, dass es auch in einer globalisierten Welt, in der unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, universell gültige Wahrheiten und moralische Grundsätze gibt. (Das sehe ich genauso.)

Zu denen können die (Welt)Bürger durch öffentlichen Diskurs und Konsens gelangen. Voraussetzung ist aber, dass sich die Diskursteilnehmer nicht - wie in der Politik üblich - strategisch, sondern verständigungsorientiert verhalten und bestimmte "Diskursregeln" beachten:
Jeder muss die Anderen Ernst nehmen, ihnen eine gewisse Ehrlich- und Aufrichtigkeit unterstellen, jeder die gleiche Chance haben, zu Wort zu kommen. Sämtliche Zwangsmechanismen sind auszuschließen.

Auf diese Weise würde der Diskurs durch Vernunft getragen.
Habermas spricht dann vom ‚'zwanglosen Zwang des besseren Arguments'. (Kluger Mensch!)

"Was argumentativ am Schluss herauskommt, ist das, was man als vorläufig wahr bezeichnen kann - wobei es keine endgültigen Wahrheiten gibt, sondern nur vorläufige", erklärt Müller-Dohm. (Eben!)

Dass es sich bei den von Habermas beschriebenen Bedingungen um eine "ideale Sprechsituation" handelt, die in der Realität meist so nicht gegeben ist, brachte Habermas allerdings viel Kritik ein. [....]
(Die Kritik finde ich unangebracht, mehr denn je brauchen wir Leute, die konstruktive Denkansätze, auch in der Kommunikation, formulieren.)

http://www.dw.de/der-philosoph-der-%C3%B...keit/a-17709469

(Alle kursiven Bemerkungen sind von mir.)

OT Ende


Da dieser Beitrag mit einem Zitat von mir eröffnet wurde, denke ich, dass ich der alleinige Empfänger des OT bin. Mit Deiner Erlaubnis möchte ich dieses OT an einen erweiterten Empfängerkreis der hiesigen Mitglieder posten. Wenn es sein muss, gerne als PN.




War nicht nur an dich gerichtet, und selbstverständlich kannst du das verlinken wie du möchtest :-)
--------------

Ich werde mich nun aus gegebenem Anlass am anderen Ort mal ein bisschen den großen Islamgelehrten zuwenden, damit wir uns in unserem Forum auch immer schön weiterbilden.
:-)


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 15:22
von Georg | 1.031 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #58
Zitat von Georg im Beitrag #47
Zitat von Barbara im Beitrag #39
Zitat von Georg im Beitrag #32
[quote=Barbara|p380741][quote=Georg|p380724]

https://translate.google.de/translate?sl...g%2F&edit-text=

Tip zur Leseentspannung.




Ich lese immer mehrere Bücher parallell und habe gerade diesbezgl. einiges auf dem Tisch, ich werde deinen Tipp aber auf meine Merkliste setzen.

-------------------------------

Noch etwas zu dem OT-Thema "Gesprächskultur" - passt ja im Forum eigentlich immer:

ich hatte neulich einen schönen Text gefunden, der anlässlich des Geburtstags von dem Philosphen Jürgen Habermas geschrieben wurde:


[...]
"Im Gegensatz zu den sogenannten postmodernen Denkern hält Habermas es für möglich, dass es auch in einer globalisierten Welt, in der unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, universell gültige Wahrheiten und moralische Grundsätze gibt. (Das sehe ich genauso.)

Zu denen können die (Welt)Bürger durch öffentlichen Diskurs und Konsens gelangen. Voraussetzung ist aber, dass sich die Diskursteilnehmer nicht - wie in der Politik üblich - strategisch, sondern verständigungsorientiert verhalten und bestimmte "Diskursregeln" beachten:
Jeder muss die Anderen Ernst nehmen, ihnen eine gewisse Ehrlich- und Aufrichtigkeit unterstellen, jeder die gleiche Chance haben, zu Wort zu kommen. Sämtliche Zwangsmechanismen sind auszuschließen.

Auf diese Weise würde der Diskurs durch Vernunft getragen.
Habermas spricht dann vom ‚'zwanglosen Zwang des besseren Arguments'. (Kluger Mensch!)

"Was argumentativ am Schluss herauskommt, ist das, was man als vorläufig wahr bezeichnen kann - wobei es keine endgültigen Wahrheiten gibt, sondern nur vorläufige", erklärt Müller-Dohm. (Eben!)

Dass es sich bei den von Habermas beschriebenen Bedingungen um eine "ideale Sprechsituation" handelt, die in der Realität meist so nicht gegeben ist, brachte Habermas allerdings viel Kritik ein. [....]
(Die Kritik finde ich unangebracht, mehr denn je brauchen wir Leute, die konstruktive Denkansätze, auch in der Kommunikation, formulieren.)

http://www.dw.de/der-philosoph-der-%C3%B...keit/a-17709469

(Alle kursiven Bemerkungen sind von mir.)

OT Ende


Da dieser Beitrag mit einem Zitat von mir eröffnet wurde, denke ich, dass ich der alleinige Empfänger des OT bin. Mit Deiner Erlaubnis möchte ich dieses OT an einen erweiterten Empfängerkreis der hiesigen Mitglieder posten. Wenn es sein muss, gerne als PN.




War nicht nur an dich gerichtet, und selbstverständlich kannst du das verlinken wie du möchtest :-)
--------------

Ich werde mich nun aus gegebenem Anlass am anderen Ort mal ein bisschen den großen Islamgelehrten zuwenden, damit wir uns in unserem Forum auch immer schön weiterbilden.
:-)



Das tut Not, wie man im Hochdeutschen heute sagt. Das Grundsatzurteil, so hab ichs in der kommunistischen Zwangsklippschule gelernt, hat ja schon der Richter in der Ringparabel gesprochen. Nur die Durchführungsbestimmungen.........

corr


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
zuletzt bearbeitet 25.08.2014 15:47 | nach oben springen

#60

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 25.08.2014 15:38
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #49

Mir ist der Mann nicht mehr geheuer.
Quellen: NZZ, Salzburger Nachrichten





Hier Hubert, mal was zum vergleichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Freistaat_Fiume

Fällt dir was auf? Ich sage nur mal Krim.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Putins Rocker wollen nach Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
308 01.04.2016 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 12033
Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von
178 25.01.2013 12:51goto
von Larissa • Zugriffe: 14092
Mordkomplott gegen Putin? Kurz vor den Wahlen.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
24 07.03.2012 00:02goto
von frank • Zugriffe: 965
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Putin zum Mauerfall
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Augenzeuge
10 09.11.2009 03:42goto
von Sonny • Zugriffe: 484

Besucher
3 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen