#21

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 11:12
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #19
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Du scheinst dich ja bestens mit den Aufnahmekriterien der EU auszukennen.


Naja so in etwa--Wirste EU Mitglied musst Natomitglied werden, ansonsten bleibste draußen und wenn das Volk nicht will--ist es zu recht zu bomben--siehe Ostukraiene



Rostocker, google bitte erst einmal bevor du hier diesen Müll verbreitest.


zuletzt bearbeitet 23.08.2014 11:20 | nach oben springen

#22

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 11:40
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Man so viele threads zu Deinem Thema @schnatterinchen , das Dir wohl die Argumente ausgehen und Du auf die amerikanische Tante verweisen musst. Wenigstens das/die Schlagwort/e könnteste mitliefern, damit man Dir folgen kann. Ich komme nämlich garnicht mehr hinterher.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#23

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 12:03
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Für den kruden Müll von Rostocker sind Argumente wie Perlen vor die Säue geworfen.


P.S. ich mach dann mal Mittag. Mahlzeit


zuletzt bearbeitet 23.08.2014 12:06 | nach oben springen

#24

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 12:14
von eisenringtheo | 9.157 Beiträge

Ich wundere mich immer noch über den Titel. Was sollte er denn sonst sein als ein Mensch? Was aber interessanter wäre ist die Frage: Was bringt ihm und der russischen Förderation die neue Aussenpolitik, die er im Februar 2014 mit seiner Krimpolitik eingeläutet hat?
Theo


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 12:18
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #21
Zitat von Rostocker im Beitrag #19
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Du scheinst dich ja bestens mit den Aufnahmekriterien der EU auszukennen.


Naja so in etwa--Wirste EU Mitglied musst Natomitglied werden, ansonsten bleibste draußen und wenn das Volk nicht will--ist es zu recht zu bomben--siehe Ostukraiene



Rostocker, google bitte erst einmal bevor du hier diesen Müll verbreitest.


Ja Schnatter--Warum denn noch eine Nato-Osterweiterung?
Und weil Du über Müll verbreiten redest. Würde ich mal vor der eigenen Tür kehren---aber manchen fällt dieses Kehren schwer zu verstehen--wenn er schon in der dritten Klasse rauchen durfte.


nach oben springen

#26

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 13:45
von Georg | 1.003 Beiträge

Gut, ich hätte auch schreiben können was für ein Mensch. Obwohl er zuweilen als wilde Bestie gehandelt wird. Kommt vor, dass Überschriften unglücklich sind oder eben aufgefasst werden. Die Goldwaage ist immer berechtigt.

@Barbara ! Ich hab keinen Zustimmungsknopf. Nur bedanken. Tatsächlich reicht es bei mir, wenn ich den drücke durchaus von Zustimmung,Übereinstimmung, Anerkennung von Fleiß, Klugheit, Humor.............aber auch der Blödheit, wenn ich mich nicht traue, dies zu schreiben.

Nun mit den " Prologen " ist es so eine Sache für mich. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass manchmal und vielleicht immer öfter die Tüte als Verpackung wichtiger ist als der Inhalt. Hoffentlich macht der Kochbuchverlag nach meiner Meinung nicht seinen größten Fehler und veröffentlicht
Putins Lieblingsgerichte und Getränke. Tomatensaft klingt ja noch harmlos. Rotkohl, Rote Rüben, Rote Grütze.......ist schon verdächtig. Schlimm wär ne Empfehlung ner Currywurschtbude auf dem Roten Platz. Interesse und Gerangel hier - unvorstellbar, oder ?

Putin war das Thema - Mit den Bildern seiner, hier so verehrten Männlichkeit gehe ich ganz gelassen um. Ich, obwohl ich älter bin, sehe besser aus. Habe volles Haar auf dem Kopf und bin größer. Aber ernsthafte Frage ist für mich, müssen Politiker immer irgendwas demonstrieren:
Stärke, Fitsein, Liebe ? Mao ist im hohen Alter durch den gelben Strom geschwommen, Putin lässt die Muskeln spielen, Obama und sein Aussenminister joggen die Treppen hoch und runter......Stärke wird für mich anders demonstriert - hier:

http://www.moneyandshit.com/wp-content/u...a_vs_russia.jpg

Die Fragen, die zur Diskussion gestellt werden, finde ich sehr gut. Mal schauen, was rauskommt an Meiungen und auf Deine Zusammenfassung bin ich schon gespannt.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#27

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 14:03
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Und weil Du über Müll verbreiten redest. Würde ich mal vor der eigenen Tür kehren---aber manchen fällt dieses Kehren schwer zu verstehen--wenn er schon in der dritten Klasse rauchen durfte.

Rostocker,muss denn so etwas sein ? Schreibe doch lieber über Kriegseinsätze von der Bundeswehr,und wie Deutsche soldaten gezwungen werden an Auslandseinsätzen teilzunehmen. Da kann man wenigstens noch lachen.
Bei Rot kann ich nun wieder nicht lachen,denn was kann Schnattchen dafür das Du Dir in der dritten Klasse noch keine leisten konntest.


nach oben springen

#28

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 14:18
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #24
Ich wundere mich immer noch über den Titel. Was sollte er denn sonst sein als ein Mensch? Was aber interessanter wäre ist die Frage: Was bringt ihm und der russischen Förderation die neue Aussenpolitik, die er im Februar 2014 mit seiner Krimpolitik eingeläutet hat?
Theo


Das Wohl Putins und das von Russland muß man wohl langsam trennen.
Vor ein paar Jahren sind die Russen noch zu hunderttausenden auf die Straße gegangen und haben gegen die korruppte Kremltruppe demonstriert und siehe da ein Feind am Horizont und schon rücken sie eng zusammen und schaaren sich hinter ihrem Führer.
Innenpolitisch hat sich ja kaum etwas zum positiven geändert in der Zwischenzeit, sodaß die exorbitanten Zustimmungswerte wohl auf andere Faktoren zurückzuführen sind.


nach oben springen

#29

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 15:36
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #26
Gut, ich hätte auch schreiben können was für ein Mensch. Obwohl er zuweilen als wilde Bestie gehandelt wird. Kommt vor, dass Überschriften unglücklich sind oder eben aufgefasst werden. Die Goldwaage ist immer berechtigt.

@Barbara ! Ich hab keinen Zustimmungsknopf. Nur bedanken. Tatsächlich reicht es bei mir, wenn ich den drücke durchaus von Zustimmung,Übereinstimmung, Anerkennung von Fleiß, Klugheit, Humor.............aber auch der Blödheit, wenn ich mich nicht traue, dies zu schreiben.

Nun mit den " Prologen " ist es so eine Sache für mich. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass manchmal und vielleicht immer öfter die Tüte als Verpackung wichtiger ist als der Inhalt. Hoffentlich macht der Kochbuchverlag nach meiner Meinung nicht seinen größten Fehler und veröffentlicht
Putins Lieblingsgerichte und Getränke. Tomatensaft klingt ja noch harmlos. Rotkohl, Rote Rüben, Rote Grütze.......ist schon verdächtig. Schlimm wär ne Empfehlung ner Currywurschtbude auf dem Roten Platz. Interesse und Gerangel hier - unvorstellbar, oder ?

Putin war das Thema - Mit den Bildern seiner, hier so verehrten Männlichkeit gehe ich ganz gelassen um. Ich, obwohl ich älter bin, sehe besser aus. Habe volles Haar auf dem Kopf und bin größer. Aber ernsthafte Frage ist für mich, müssen Politiker immer irgendwas demonstrieren:
Stärke, Fitsein, Liebe ? Mao ist im hohen Alter durch den gelben Strom geschwommen, Putin lässt die Muskeln spielen, Obama und sein Aussenminister joggen die Treppen hoch und runter......Stärke wird für mich anders demonstriert - hier:

http://www.moneyandshit.com/wp-content/u...a_vs_russia.jpg

Die Fragen, die zur Diskussion gestellt werden, finde ich sehr gut. Mal schauen, was rauskommt an Meiungen und auf Deine Zusammenfassung bin ich schon gespannt.




Dann bedanke ich mich für deine Einschätzung meines entsprechenden Beitrags, Georg.
Möglicherweise sind wir in vielen Dingen nicht einer Meinung, das aber muss uns nicht davon abhalten, Anerkennung und Respekt in Diskussionen für die den jeweils anderen zu äußern, ihn schlicht ernst nehmen. Das ist eine gute Diskussionsgrundlage meine ich.

Humor finde ich übrigens eine erstklassige Geisteshaltung, die oft viel mehr transportiert, als eine bierernste Diskussion, deshalb:

"Putins Lieblingsgerichte und Getränke. Tomatensaft klingt ja noch harmlos. Rotkohl, Rote Rüben, Rote Grütze.......ist schon verdächtig. Schlimm wär ne Empfehlung ner Currywurschtbude auf dem Roten Platz. Interesse und Gerangel hier - unvorstellbar, oder ?"


Ich hätte kein Problem damit, ein solches Buch zu kaufen und Putin zur Entspannung auch mal unter einem solchen Asperkt zu betrachten :-)
.


nach oben springen

#30

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 15:44
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #27
Und weil Du über Müll verbreiten redest. Würde ich mal vor der eigenen Tür kehren---aber manchen fällt dieses Kehren schwer zu verstehen--wenn er schon in der dritten Klasse rauchen durfte.

Rostocker,muss denn so etwas sein ? Schreibe doch lieber über Kriegseinsätze von der Bundeswehr,und wie Deutsche soldaten gezwungen werden an Auslandseinsätzen teilzunehmen. Da kann man wenigstens noch lachen.
Bei Rot kann ich nun wieder nicht lachen,denn was kann Schnattchen dafür das Du Dir in der dritten Klasse noch keine leisten konntest.




Pit 59--Ich glaube nicht--das ich jemals so was geschrieben habe, das deutsche Soldaten zum Auslandseinsatz gezwungen werden. Aber da Du das ja hier so einstellst--kann ich oder darf ich doch hoffen--das Du mir dazu einen Beweis lieferst -- vielleicht hilft Dir dabei der Bedanker.


nach oben springen

#31

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 15:46
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Putin ist wohl ein Mensch !
Nur unterliegt er dem zwängen seiner Politik und muss liefern.
Die Geister die er rief wird er jetzt nicht mehr los.Das Problem ist aber.......
Was passiert wenn er versagt. Putin ist nicht das Problem ,sondern was kommt danach ?
Bei keinem regelmäßigen Machtwechsel,kommt es nun mal unweigerlich zur Diktatur und Diktatoren können schnell ausgetauscht werden,wenn sie versagen.
Denn spätestens dann ,wenn die Elite stiften geht,wird es eng für ihn.


nach oben springen

#32

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 16:10
von Georg | 1.003 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #29
Zitat von Georg im Beitrag #26
Gut, ich hätte auch schreiben können was für ein Mensch. Obwohl er zuweilen als wilde Bestie gehandelt wird. Kommt vor, dass Überschriften unglücklich sind oder eben aufgefasst werden. Die Goldwaage ist immer berechtigt.

@Barbara ! Ich hab keinen Zustimmungsknopf. Nur bedanken. Tatsächlich reicht es bei mir, wenn ich den drücke durchaus von Zustimmung,Übereinstimmung, Anerkennung von Fleiß, Klugheit, Humor.............aber auch der Blödheit, wenn ich mich nicht traue, dies zu schreiben.

Nun mit den " Prologen " ist es so eine Sache für mich. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass manchmal und vielleicht immer öfter die Tüte als Verpackung wichtiger ist als der Inhalt. Hoffentlich macht der Kochbuchverlag nach meiner Meinung nicht seinen größten Fehler und veröffentlicht
Putins Lieblingsgerichte und Getränke. Tomatensaft klingt ja noch harmlos. Rotkohl, Rote Rüben, Rote Grütze.......ist schon verdächtig. Schlimm wär ne Empfehlung ner Currywurschtbude auf dem Roten Platz. Interesse und Gerangel hier - unvorstellbar, oder ?

Putin war das Thema - Mit den Bildern seiner, hier so verehrten Männlichkeit gehe ich ganz gelassen um. Ich, obwohl ich älter bin, sehe besser aus. Habe volles Haar auf dem Kopf und bin größer. Aber ernsthafte Frage ist für mich, müssen Politiker immer irgendwas demonstrieren:
Stärke, Fitsein, Liebe ? Mao ist im hohen Alter durch den gelben Strom geschwommen, Putin lässt die Muskeln spielen, Obama und sein Aussenminister joggen die Treppen hoch und runter......Stärke wird für mich anders demonstriert - hier:

http://www.moneyandshit.com/wp-content/u...a_vs_russia.jpg

Die Fragen, die zur Diskussion gestellt werden, finde ich sehr gut. Mal schauen, was rauskommt an Meiungen und auf Deine Zusammenfassung bin ich schon gespannt.




Dann bedanke ich mich für deine Einschätzung meines entsprechenden Beitrags, Georg.
Möglicherweise sind wir in vielen Dingen nicht einer Meinung, das aber muss uns nicht davon abhalten, Anerkennung und Respekt in Diskussionen für die den jeweils anderen zu äußern, ihn schlicht ernst nehmen. Das ist eine gute Diskussionsgrundlage meine ich.

Humor finde ich übrigens eine erstklassige Geisteshaltung, die oft viel mehr transportiert, als eine bierernste Diskussion, deshalb:

"Putins Lieblingsgerichte und Getränke. Tomatensaft klingt ja noch harmlos. Rotkohl, Rote Rüben, Rote Grütze.......ist schon verdächtig. Schlimm wär ne Empfehlung ner Currywurschtbude auf dem Roten Platz. Interesse und Gerangel hier - unvorstellbar, oder ?"


Ich hätte kein Problem damit, ein solches Buch zu kaufen und Putin zur Entspannung auch mal unter einem solchen Asperkt zu betrachten :-)
.



https://translate.google.de/translate?sl...g%2F&edit-text=

Tip zur Leseentspannung.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#33

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 16:30
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #31
Putin ist wohl ein Mensch !
Nur unterliegt er dem zwängen seiner Politik und muss liefern.
Die Geister die er rief wird er jetzt nicht mehr los.Das Problem ist aber.......
Was passiert wenn er versagt. Putin ist nicht das Problem ,sondern was kommt danach ?
Bei keinem regelmäßigen Machtwechsel,kommt es nun mal unweigerlich zur Diktatur und Diktatoren können schnell ausgetauscht werden,wenn sie versagen.
Denn spätestens dann ,wenn die Elite stiften geht,wird es eng für ihn.


War Putin überhaupt jemals das Problem? Wer hat denn in Kiew eine rechtmäßig gewählte Regierung gestürzt mit Gewalt ? Doch nicht die Mehrheit des urkrainischen Volkes! Oder? Heute sollte man sich fragen--Wer läst mit Panzern und Jagdflugzeugen auf Teile des eigenen Volkes schießen--weil sie nicht wie Knechte den Nationalisten und Putschisten folgen wollen. So wie es heute in der Ukraine ausschaut, ist es nicht der Verdienst Russlands--sondern einer Bande,die sich in Kiew an die Macht geputscht hat.


Kurt und Paramite haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 17:00
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #33
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #31
Putin ist wohl ein Mensch !
Nur unterliegt er dem zwängen seiner Politik und muss liefern.
Die Geister die er rief wird er jetzt nicht mehr los.Das Problem ist aber.......
Was passiert wenn er versagt. Putin ist nicht das Problem ,sondern was kommt danach ?
Bei keinem regelmäßigen Machtwechsel,kommt es nun mal unweigerlich zur Diktatur und Diktatoren können schnell ausgetauscht werden,wenn sie versagen.
Denn spätestens dann ,wenn die Elite stiften geht,wird es eng für ihn.


War Putin überhaupt jemals das Problem? Wer hat denn in Kiew eine rechtmäßig gewählte Regierung gestürzt mit Gewalt ? Doch nicht die Mehrheit des urkrainischen Volkes! Oder? Heute sollte man sich fragen--Wer läst mit Panzern und Jagdflugzeugen auf Teile des eigenen Volkes schießen--weil sie nicht wie Knechte den Nationalisten und Putschisten folgen wollen. So wie es heute in der Ukraine ausschaut, ist es nicht der Verdienst Russlands--sondern einer Bande,die sich in Kiew an die Macht geputscht hat.



Das was du nicht wissen willst,blendest du einfach aus und lenkst ab.
Über die Ukraine diskutieren wir ja schon in einem anderen thread.
Genau so könnten wir über Georgien,Moldawien ,oder dem Russischen Imperialismus im allgemeinen diskutieren,aber bringen würde das nichts ,da deine Meinung darüber sowieso schon feststeht .
Egal ob es die Wahrheit ist oder nicht.


zuletzt bearbeitet 23.08.2014 17:08 | nach oben springen

#35

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 18:50
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Du scheinst dich ja bestens mit den Aufnahmekriterien der EU auszukennen.


Dann geh doch mal in die Neu-EU-Länder, aber nicht als Tourist.
Dann wirst Du über die Kriterien einiges erfahren.
Dazu muss man natürlich gewillt sein die Augen zu öffnen.

Die meisten Neu-EU-Länder sind bis zur Halskrause zutiefst koruppt, auch heute noch nachdem sie nun 7 Jahre in der EU sind.
Die Ukraine würde sich hier nur nahtlos einreihen, doch das ist dem Westen egal solange die Kohle in die Säckl der Leute fliesst, die von der ganzen EU profitieren.
Wir einfachen Leute sind die Verlierer der EU und mit jedem Land was dazu kommt, verlieren wir noch mehr.
Aber nicht nur wir im Westen verlieren, die Menschen im Osten verlieren nach kurzem Hoch und ZUverkonsumierten Augen auch, dauert halt paar Jahre bevor sie das begreifen wie sie übern Tisch gezogen wurden und werden.
Wer das nicht schnallt, oder bis heute nicht geschnallt hat, dem kann man nicht mehr helfen.
Ich geb mir auch garkeine Mühe mehr diesen Leuten beim Augen öffnen zu helfen, sie werden beim grossen Knall Kanonenfutter sein, sie werden beim grossen Knall wie Feinde behandelt werden.


Um nun auch noch zum Thema was zu sagen folgendes.

Ich schrieb es schonmal irgendwo, ich lernte Putin 1987/88 kennen.
Ich möchte das Kennenlernen aber nicht zu hoch heben, es war nicht so tief, als das ich ihn komplett Einschätzen könnte.
Es war rein privater Natur, wenn auch für mich ein beruflicher Aspekt dabei war, ich hatte Fahrdienst.
Ich wusste damals nicht wer er war, ja Vladimir, mehr wusste ich nicht, auch nicht was er arbeitet oder sonstwas, dass war bei diesen Treffen nicht das Thema, es war reines Vergnügen im Sinne echter gelebter Deutsch-Sowjetischer Freundschaft.
Die Treffen der ehemaligen (nunmehr Zivilangestellte) und aktiven Offiziere der Roten Armee sowie Angehöriger sonstiger sowjetischer Einrichtungen, mit deutschen Arbeitern, die auf ziviler Basis in sowjetischen Einrichtungen arbeiteten, fanden etwa 2 mal im Jahr statt.
Man kannte sich vom Job, von Verträgen, Abstimmungen und Besprechungen, und die Leute die sich mochten, nahmen an diesen Vergnügen teil.
Das Putin dort teilnahm, lag daran, weil er mit diesen Ex-Offizieren und Offizieren der Roten Armee zusammen studiert und gelernt hatte, alles Südgruppe in der DDR.

Ich habe Putin als sehr ruhigen und besonnen Menschen kennen gelernt, einer mit Witz, ein Denker der sich nicht gern in den Vordergrund schiebt, der keine Bühne brauch um seinen Platz in der Menge zu behaupten.
Un bei solch einer Feier kann man sowas durchaus abschätzen, weil dann, besonders wenn Alkohol im Spiel ist, so mancher seine hässliche Fratze zeigt.

Nun werden Schnatter u.a. sagen, aber die Bilder mit den Kranichen, das Tauchen, der freie Oberkörper auf dem Pferd, etc.pp..
Nun, das ist PR, dass ist nicht Putin selber.
Er ist Russe und für Russen sind solche Aktivitäten ganz normal, die Bilder dazu sind ihm aber nicht wichtig, so habe ich ihn kennen gelernt.
Vollidioten, als den man ihn im Westen gern darstellen möchte, sind beim KGB nicht übern Hausposten hinweg gekommen und Vollidioten werden auch keine Präsidenten Russlands, nur Säufer :-D


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 19:21
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #34
Zitat von Rostocker im Beitrag #33
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #31
Putin ist wohl ein Mensch !
Nur unterliegt er dem zwängen seiner Politik und muss liefern.
Die Geister die er rief wird er jetzt nicht mehr los.Das Problem ist aber.......
Was passiert wenn er versagt. Putin ist nicht das Problem ,sondern was kommt danach ?
Bei keinem regelmäßigen Machtwechsel,kommt es nun mal unweigerlich zur Diktatur und Diktatoren können schnell ausgetauscht werden,wenn sie versagen.
Denn spätestens dann ,wenn die Elite stiften geht,wird es eng für ihn.


War Putin überhaupt jemals das Problem? Wer hat denn in Kiew eine rechtmäßig gewählte Regierung gestürzt mit Gewalt ? Doch nicht die Mehrheit des urkrainischen Volkes! Oder? Heute sollte man sich fragen--Wer läst mit Panzern und Jagdflugzeugen auf Teile des eigenen Volkes schießen--weil sie nicht wie Knechte den Nationalisten und Putschisten folgen wollen. So wie es heute in der Ukraine ausschaut, ist es nicht der Verdienst Russlands--sondern einer Bande,die sich in Kiew an die Macht geputscht hat.



Das was du nicht wissen willst,blendest du einfach aus und lenkst ab.
Über die Ukraine diskutieren wir ja schon in einem anderen thread.
Genau so könnten wir über Georgien,Moldawien ,oder dem Russischen Imperialismus im allgemeinen diskutieren,aber bringen würde das nichts ,da deine Meinung darüber sowieso schon feststeht .
Egal ob es die Wahrheit ist oder nicht.



Ja so ist das --wenn es unterschiedliche Meinungen gibt


nach oben springen

#37

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 19:28
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #35
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Du scheinst dich ja bestens mit den Aufnahmekriterien der EU auszukennen.


Dann geh doch mal in die Neu-EU-Länder, aber nicht als Tourist.
Dann wirst Du über die Kriterien einiges erfahren.
Dazu muss man natürlich gewillt sein die Augen zu öffnen.

Die meisten Neu-EU-Länder sind bis zur Halskrause zutiefst koruppt, auch heute noch nachdem sie nun 7 Jahre in der EU sind.
Die Ukraine würde sich hier nur nahtlos einreihen, doch das ist dem Westen egal solange die Kohle in die Säckl der Leute fliesst, die von der ganzen EU profitieren.
Wir einfachen Leute sind die Verlierer der EU und mit jedem Land was dazu kommt, verlieren wir noch mehr.
Aber nicht nur wir im Westen verlieren, die Menschen im Osten verlieren nach kurzem Hoch und ZUverkonsumierten Augen auch, dauert halt paar Jahre bevor sie das begreifen wie sie übern Tisch gezogen wurden und werden.
Wer das nicht schnallt, oder bis heute nicht geschnallt hat, dem kann man nicht mehr helfen.
Ich geb mir auch garkeine Mühe mehr diesen Leuten beim Augen öffnen zu helfen, sie werden beim grossen Knall Kanonenfutter sein, sie werden beim grossen Knall wie Feinde behandelt werden.


Um nun auch noch zum Thema was zu sagen folgendes.

Ich schrieb es schonmal irgendwo, ich lernte Putin 1987/88 kennen.
Ich möchte das Kennenlernen aber nicht zu hoch heben, es war nicht so tief, als das ich ihn komplett Einschätzen könnte.
Es war rein privater Natur, wenn auch für mich ein beruflicher Aspekt dabei war, ich hatte Fahrdienst.
Ich wusste damals nicht wer er war, ja Vladimir, mehr wusste ich nicht, auch nicht was er arbeitet oder sonstwas, dass war bei diesen Treffen nicht das Thema, es war reines Vergnügen im Sinne echter gelebter Deutsch-Sowjetischer Freundschaft.
Die Treffen der ehemaligen (nunmehr Zivilangestellte) und aktiven Offiziere der Roten Armee sowie Angehöriger sonstiger sowjetischer Einrichtungen, mit deutschen Arbeitern, die auf ziviler Basis in sowjetischen Einrichtungen arbeiteten, fanden etwa 2 mal im Jahr statt.
Man kannte sich vom Job, von Verträgen, Abstimmungen und Besprechungen, und die Leute die sich mochten, nahmen an diesen Vergnügen teil.
Das Putin dort teilnahm, lag daran, weil er mit diesen Ex-Offizieren und Offizieren der Roten Armee zusammen studiert und gelernt hatte, alles Südgruppe in der DDR.

Ich habe Putin als sehr ruhigen und besonnen Menschen kennen gelernt, einer mit Witz, ein Denker der sich nicht gern in den Vordergrund schiebt, der keine Bühne brauch um seinen Platz in der Menge zu behaupten.
Un bei solch einer Feier kann man sowas durchaus abschätzen, weil dann, besonders wenn Alkohol im Spiel ist, so mancher seine hässliche Fratze zeigt.

Nun werden Schnatter u.a. sagen, aber die Bilder mit den Kranichen, das Tauchen, der freie Oberkörper auf dem Pferd, etc.pp..
Nun, das ist PR, dass ist nicht Putin selber.
Er ist Russe und für Russen sind solche Aktivitäten ganz normal, die Bilder dazu sind ihm aber nicht wichtig, so habe ich ihn kennen gelernt.
Vollidioten, als den man ihn im Westen gern darstellen möchte, sind beim KGB nicht übern Hausposten hinweg gekommen und Vollidioten werden auch keine Präsidenten Russlands, nur Säufer :-D

Ich freue mich für dich und kaufe dir das auch ab !
Nur macht es das dadurch besser ?
Das eine hat doch mit dem anderen garnichts zu tun.
Deswegen muss man doch Realitäten anerkennen.
Sicherlich ist die EU Osterweiterung ein Wunder Punkt und Unzulänglichkeiten gibt es sehr viele und möchte das auch nicht klein reden.
Ich schrieb es schon mal,das ich nur 3 km von der Polnischen Grenze lebe.
Die würden dir einen dicken Vogel zeigen in dem was du da von dir gibst.
Die wissen nur zu gut was es heißt unter Russischer knute zu leben.
Wenn du das nicht glauben solltest komm her ich lade dich ein,kannst dich selbst überzeugen.
Für nichts in der Welt würden die sich freiwillig in ein von Russland dominierendes Gesellschaftssystem begeben.
Genau so verhält sich das mit dem Baltikum,lieber würden die verhungern.





nach oben springen

#38

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 23.08.2014 23:10
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

"Die wissen nur zu gut was es heißt unter Russischer knute zu leben.
Wenn du das nicht glauben solltest komm her ich lade dich ein,kannst dich selbst überzeugen.
Für nichts in der Welt würden die sich freiwillig in ein von Russland dominierendes Gesellschaftssystem begeben.
Genau so verhält sich das mit dem Baltikum,lieber würden die verhungern."

Sorry mit dem zitieren per Gänsefüsschen, ich hab Javascript abgeschaltet, ich muss im Ausland Daten sparen, dank der EU und den Osteuropäischen Billiglöhnern reicht mein Lohn nämlich nicht mehr um Datenvolumen dazu zu kaufen.
Nur soviel zu Europa Live ;-)
Wenn die Ukraine dazu kommt kann ich mir im Ausland wahrscheinlich garkein Telefon mehr leisten.
Na vielleicht muss ich dann eh nicht mehr ins Ausland fahren, bin ja heute wiedermal der einzige Deutsche hier mitten in Österreich.
Übrigens stehn neben mir Polen, 15 Uhr waren sie besoffen und haben laut gegröhlt und Streit gesucht, ich kenne die Polen nicht anders, oder nur in Ausnahmen.
Jetzt schlafen sie, morgen 6 Uhr saufen sie weiter, keiner ringsum kann dann mehr schlafen, der einzieg Tag an dem man Ausschlafen könnte.
1000 mal erlebt mein Bester ;-) ich hab ein Hals auf diese ganze Ostbrut, Kultur? Fehlanzeige!
Seltsamerweise, die Russen sind ja auch ein slawisches Volk, die saufen auch gern, aber die tun das in der Regel still, vielleicht haben die Russen ja mehr Kultur.

Nun, über Osteuropa weis ich sehr viel, bin ich doch regelmässig dort unterwegs, Augen und Ohren offen, ab und zu sind auch Gespräche möglich.
Das die Polen und Balten mit den Russen ein Problem haben, nun, wir im Osten lebten doch auch unter der Russenknute, oder etwa nicht?
Ich empfand das aber nie als Knute, sicher hats manchmal genervt irgendwie, aber Knute, nein.

Wie vereinbart sich Deine Aussage über deren Empfinden, mit der Tatsache, dass besonders im Baltikum Russen in grosser Masse arbeiten?
Also bei der Angst, die die vor Russen haben, was sie vorgeben, oder die Politik weismachen möchte, dürfte dort kein Russe arbeiten.
Aber als Billiglöhner, weil die Balten ihre Billiglöhner (Männer) bei uns im Westen haben und uns damit im Einvernehmen mit westeuropäischen Unternehmerverbrechern unsere Arbeit kaputt machen, genau wie die Polen, dafür sind sie gut genug?
Polen und Balten sind für mich sehr scheinheilige Menschen, die drehn ihre Nase schneller in den Wind, vorallem in den Wind des Futters und des Geldes, als man A sagen kann.
Die auf dem Balkan sind nicht viel besser.
Rumänien, Pro Hitler.
Als die Russen kamen, Pro Russen und Kriegserklärung gegen Deutschland.
Als die Russen Out waren und es nix mehr zu holen gab, Pro Westen/Amerika, jetzt aktiv gegen Russen.
Gibts im Westen nichts mehr zu holen, also wenn Europa kracht, so kann man ein drauf lassen wie schnell sich die Ostländer wieder nach Russland drehen.
Ich hoffe und wünsche nur, die Russen vergessen diesen Ländern diesen Verat nie.

Die Angst die diese Ostländer vor Russland haben, ist meiner Meinung nach völlig aus der Luft gegriffen.
DAs die heute unterm Westen besser Leben, liegt doch nur daran, dass wir im Westen Federn lassen mussten für diese Länder und bis heute lassen.
Jedes weitere Land heisst weiter Federn lassen und meine Branche ist mit zuerst und mit am härtesten betroffen.
Ich sehe und spüre die EU täglich am eignen Leib.
Ich weis nicht wie das bei euch so ist in eurem Job, aber hier in meinem baut sich der Hass täglich weiter auf, weil man das Elend täglich sieht, weil man den Betrug an uns im Westen und an den Menschen im Osten sieht.

Kennst Du Domestos, den Sanitärreiniger?
Ich glaub Henkel ist der Hersteller, oder der Name auf dem Etikett.
Egal, Deutsche denken deutsches Markenprodukt von deutschen Arbeitsplätzen.
In Ungarn, oben weit im Osten an der Ukrainsichen Grenze, wurden Fabriken gebaut, bzw. alte ausgebaut, oder man arbeitet im Lohnverfahren.
Was glaubst Du wer dort in "Lohn" und Brot ist?
Rüschtiiiiich! Ukrainer.
Ukrainer arbeiten also in einer billigst hergerichteten ungarischen Fabrik.
Da ich auch Einblick in diese Fabriken habe, der TÜV oder die Berufsgenossenschaften würden graue Haare bekommen, die Umweltschutzverbände auch.
Das ganze wird dann natürlich zu guten Westpreisen bei uns verkauft.
Noch ein Ökosiegel drauf, weil in der ungarischen Fabrik die Säuren und Bleichmittel ja im Freien stehn und diese Fässer immer etwas ins Erdreich tropfen, CO² neutral hergestellt und so, denn bei uns hats ja kein CO² entwickelt weils bei uns garnicht hergestellt wurde, und das dumme deutsche Lämmchen, oder sollte ich sagen der deutsche Spiesser?, kauft fliessig. :-D
Na vom CO² bezüglich Lkw Transport über mehrere Tausend Kilometer quer durch Europa, den Verschleiss an den Lkw, den Energieverbrauch usw., will ich mal garnicht noch anfangen. :-D
Lustig oder?
Also ich erzähl hier nichts vom Pferd sondern plauder aus dem Nähkästchen westeuropäischer "Glanz"firmen -an denen der Glanz längst ab ist- und ihren Produktionsstandorten in Osteuropa.

Soll ich weiter machen?
Soll ich noch mehr von dem tollen Europa erzählen?
Autoteile, Tabak, Medizin, Lebensmittel, Waren des täglichen Bedarf, Elektronik, Fleisch, Obst-Gemüse, was hättet ihr gern?
Mein Fundus aus 24 Jahren quer über den europäischen Kontinent ist riesig, er reicht um Dutzende so genannte renomierte westeuropäische und deutsche Unternehmen bloss zu stellen wie sie die Menschen in Ost und West betrügen und benutzen.
Und Trottel im Osten merken das nicht, wollen das nicht merken weil sie gerade mal ein paar Piepen haben um ihr Haus nach 20 Jahrne zu verputzen oder anzustreichen.
Ist natürlich ein Fortschritt, wenn aber 5 Jahre später der Kühlschrank leer ist nutzt auch das schicke Haus, die schicke Fassade nichts mehr.

Soll ich erzählen was die Menschen in Genthin oder Düsseldorf die mal bei Henkel arbeiteten heute für "sozialverträgliche" Verträge bekommen wo ihre Arbeitsplätze in den Osten wandern?
Die bekommen in den so genannten sozialverträglichen Kündigungen (oder wie sich das jetzt exakt nennt) ein Angebot, Job in einem Tochterunternehmen (Henkel beteiligt, bzw. Scheinunternehmen), oder Arbeitsamt.
Sie wählen das Tochterunternehmen.
Dieses fällt unter die Logistikbranche, der Lohn ist dort laut Tarif entsprechend weit tiefer, der niedrigste Tarif in ganz Deutschland.
Was meinst Du warum Logistikhallen zu Hunderten aus dem Boden schiessen?
Was meinst Du warum unsere Autobahnen vor einem Lkw Kollaps stehn?
Ja unsere Waren des täglichen Bedarf müssen doch wenn sie aus dem Osten kommen kommissioniert werden. ;-)

Soll ich Dir noch mehr Realitäten des schönen Europa erzählen?
Und nun sollen wir noch so ein Land dazu nehmen und die Lage weiter verschärfen?
Wir laufen geradewegs in einen europäischen Bürgerkrieg, die Elite interessiert das nicht und die Dummen Schafe merken das nicht.
Unter Kraftfahrern -immerhin sollen es in Deutschland allein 800000 sein- denken immer mehr immer radikaler.
In diesem Denken gibt es Lkw Reifen osteuropäischer Lkw ohne Luft, gekappte Dieselleitungen und noch viel mehr.
Im Moment ist es noch ein kalter Krieg, aber es wird ein heisser, denn niemand wird aufwachen weils niemand interessiert.

Was das nun alles mit Putin oder mit der Ukraine zutun hat?
Nun sehr viel, sie wollen nach Europa, wollen ein Stück Kuchen vom Teller auf dem sich nur noch Krümel befinden.
Und die Wirtschaftsverbrecher im Westen und in Brüssel fördern und fordern das.
Wir werden immer ärmer, die Im Osten werden nicht reicher, am Ende gehts nur noch ums nackte Überleben und dann werden Waffen sprechen.
Mit dieser Politik kann man kein Haus Europa bauen, damit sprengt man es in die Luft und bevor hier einer aufwacht hats längst geknallt.

In diesem Sinne was ich hier aufschrieb, und im Sinne Russlands, bin ich hier klar ProRussisch, klar Pro Putin, weil Russland das einzige Land ist was die Expansion Europas stoppen kann und damit der verbrecherischen Selbstzerstörung Europas durch westeuropäische und amerikanische Oligarchen Einhalt gebietet.
Putin hat in den Jahren viel bewegt, ich konnte mich davon selber vor Ort überzeugen.
Sicher klemmts an vielen Ecken, doch daran Putin allein die Schuld geben, es bedarf schon recht wenig IQ um so zu denken.

Das war das Wort zum Sonntag.
Ich mache mich doch gut als Hassprediger oder? :-D


Übrigens habe ich gerade Kaffemaschinen geladen, hergestellt in Ungarn in einer Namenlosen Fabrik, wo man übrigens beim heraus fahren mit spiegeln unterm Lkw prüft ob man nichts schmuggelt ;-) (schikanöser DDR Grenzübergang und so :-D ) , Bestimmungsland Italien.
Weder auf den Kartons, noch sonstwo, befinden sich Merkmale eines Namens der Kaffemaschinen, normal steht ja auf den Kartons der Hersteller.
Auch auf meinen Lieferpapieren befinden sich keine eindeutigen Angaben zur Marke oder dergleichen.
In den Packlisten findet sich nur ein NES vor der Produktnummer.
Meine Erfarhung sagt, hier wird wieder etwas zurecht geschoben, NES könnte Nestle oder Nescafe bedeuten, wird vermutlich auch zutreffen.
Teure Maschinen also die billigst hergestellt wurden und in Italien vermutlich umgepackt werden, in Kartons mit der Marke drauf und dann weiter in den Handel gehn, Made in Italy versteht sich. :-D

Also Leute, auf auf zum Mediamarkt nächste Woche, orginal italienische Expressomaschinen kaufen. :-D
Kostenpunkt 100€, Herstellungskosten 20€
Bleiben 80 €
20 bekommt der Ungar damit er die Klappe hält, die restlichen 60 teilen sich der Italiener und der Deutsche.
Und was bekomme ich fürs Fresse halten?
Ich liebe Europa :-D


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Kurt, DoreHolm, Marienborn89, Paramite und eclipse1983 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 24.08.2014 14:30
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #32
[quote=Barbara|p380741][quote=Georg|p380724]

https://translate.google.de/translate?sl...g%2F&edit-text=

Tip zur Leseentspannung.




Ich lese immer mehrere Bücher parallell und habe gerade diesbezgl. einiges auf dem Tisch, ich werde deinen Tipp aber auf meine Merkliste setzen.

-------------------------------

Noch etwas zu dem OT-Thema "Gesprächskultur" - passt ja im Forum eigentlich immer:

ich hatte neulich einen schönen Text gefunden, der anlässlich des Geburtstags von dem Philosphen Jürgen Habermas geschrieben wurde:


[...]
"Im Gegensatz zu den sogenannten postmodernen Denkern hält Habermas es für möglich, dass es auch in einer globalisierten Welt, in der unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, universell gültige Wahrheiten und moralische Grundsätze gibt. (Das sehe ich genauso.)

Zu denen können die (Welt)Bürger durch öffentlichen Diskurs und Konsens gelangen. Voraussetzung ist aber, dass sich die Diskursteilnehmer nicht - wie in der Politik üblich - strategisch, sondern verständigungsorientiert verhalten und bestimmte "Diskursregeln" beachten:
Jeder muss die Anderen Ernst nehmen, ihnen eine gewisse Ehrlich- und Aufrichtigkeit unterstellen, jeder die gleiche Chance haben, zu Wort zu kommen. Sämtliche Zwangsmechanismen sind auszuschließen.

Auf diese Weise würde der Diskurs durch Vernunft getragen.
Habermas spricht dann vom ‚'zwanglosen Zwang des besseren Arguments'. (Kluger Mensch!)

"Was argumentativ am Schluss herauskommt, ist das, was man als vorläufig wahr bezeichnen kann - wobei es keine endgültigen Wahrheiten gibt, sondern nur vorläufige", erklärt Müller-Dohm. (Eben!)

Dass es sich bei den von Habermas beschriebenen Bedingungen um eine "ideale Sprechsituation" handelt, die in der Realität meist so nicht gegeben ist, brachte Habermas allerdings viel Kritik ein. [....]
(Die Kritik finde ich unangebracht, mehr denn je brauchen wir Leute, die konstruktive Denkansätze, auch in der Kommunikation, formulieren.)

http://www.dw.de/der-philosoph-der-%C3%B...keit/a-17709469

(Alle kursiven Bemerkungen sind von mir.)

OT Ende


nach oben springen

#40

RE: Putin - ein Mensch ?

in Themen vom Tage 24.08.2014 19:09
von damals wars | 12.113 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Putins Rocker wollen nach Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
308 01.04.2016 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 12005
Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von
178 25.01.2013 12:51goto
von Larissa • Zugriffe: 14084
Mordkomplott gegen Putin? Kurz vor den Wahlen.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
24 07.03.2012 00:02goto
von frank • Zugriffe: 965
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Putin zum Mauerfall
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Augenzeuge
10 09.11.2009 03:42goto
von Sonny • Zugriffe: 480

Besucher
18 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1005 Gäste und 87 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556950 Beiträge.

Heute waren 87 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen