#21

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 20:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #16
Von Schnitzler hat seine Herkunft nie bestritten, auf Grund seiner Herkunft wußte er auch, worüber er berichtete.
Kann man von Löwenqual nicht behaupten.
Der hätte sich doch nie in die DDR getraut.
Und immer wieder erstaunlich, wie genau diejenigen, die von Schnitzler nie gesehen haben wollen, über seine Sendungen Bescheid wissen.

Falsch was Du schreibst! Habe ich nie geschrieben,das ich den schwarzen Kanal nicht gesehen habe! Sonst hätte ich mir ja kein Bild vom Schnitzler machen können. Klaro!!!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:02
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #18
Zitat von Rainman2 im Beitrag #13


In der Vorlesung erlebte ich einen intelligenten und eloquenten Menschen. Nicht nur ich war sichtlich beeindruckt. Kein Wunder, dass ich später den Schwarzen Kanal mit anderen Augen sah, als viele andere.

Ciao Rainman


Auch wenn das Thema hier wieder ausufern wird.....

Nicht in einer Vorlesung,aber ich erlebte Schnitzler ebenfalls als scharfsinnigen,intelligenten und umgänglichen Menschen.

seaman



Das ist doch kein Kriterium für politische Lauterkeit,- gleiches könnte man auch von Goebbels sagen..


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:05
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #22
Zitat von seaman im Beitrag #18
Zitat von Rainman2 im Beitrag #13


In der Vorlesung erlebte ich einen intelligenten und eloquenten Menschen. Nicht nur ich war sichtlich beeindruckt. Kein Wunder, dass ich später den Schwarzen Kanal mit anderen Augen sah, als viele andere.

Ciao Rainman


Auch wenn das Thema hier wieder ausufern wird.....

Nicht in einer Vorlesung,aber ich erlebte Schnitzler ebenfalls als scharfsinnigen,intelligenten und umgänglichen Menschen.

seaman



Das ist doch kein Kriterium für politische Lauterkeit,- gleiches könnte man auch von Goebbels sagen..




Es ging mir nicht um seine politische Sendung sondern um meine Einschätzung zu Schnitzler als Mensch.
Etwas Menschenkenntnis darf man bei mir vermuten.

seaman


nach oben springen

#24

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #22
Zitat von seaman im Beitrag #18
Zitat von Rainman2 im Beitrag #13


In der Vorlesung erlebte ich einen intelligenten und eloquenten Menschen. Nicht nur ich war sichtlich beeindruckt. Kein Wunder, dass ich später den Schwarzen Kanal mit anderen Augen sah, als viele andere.

Ciao Rainman


Auch wenn das Thema hier wieder ausufern wird.....

Nicht in einer Vorlesung,aber ich erlebte Schnitzler ebenfalls als scharfsinnigen,intelligenten und umgänglichen Menschen.

seaman



Das ist doch kein Kriterium für politische Lauterkeit,- gleiches könnte man auch von Goebbels sagen..



Jürgen, Du bringst Dich in Teufelsküche! Ich hatte nur abgekürzt und wurde beurlaubt!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:07
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #24
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #22
Zitat von seaman im Beitrag #18
Zitat von Rainman2 im Beitrag #13


In der Vorlesung erlebte ich einen intelligenten und eloquenten Menschen. Nicht nur ich war sichtlich beeindruckt. Kein Wunder, dass ich später den Schwarzen Kanal mit anderen Augen sah, als viele andere.

Ciao Rainman


Auch wenn das Thema hier wieder ausufern wird.....

Nicht in einer Vorlesung,aber ich erlebte Schnitzler ebenfalls als scharfsinnigen,intelligenten und umgänglichen Menschen.

seaman



Das ist doch kein Kriterium für politische Lauterkeit,- gleiches könnte man auch von Goebbels sagen..



Jürgen, Du bringst Dich in Teufelsküche! Ich hatte nur abgekürzt und wurde beurlaubt!
Grüsse steffen52


Nicht so schlimm, Steffen,- ich lebte schließlich 39 Jahre in des Teufels Küche....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:08
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Löwenthal fand ich schwer zu ertragen. Schnitzler war wenigstens unfreiwillig komisch. Aber Löwenthal dürfte öfter Recht gehabt und behalten haben.


Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:08
von ABV | 4.202 Beiträge

Gesehen haben wir ihn wohl alle. Zumindest die User aus der Ex-DDR. War der "Schwarze Kanal" nicht während der Grundwehrdienstzeit sogar Pflicht? Soweit ich mich erinneren kann, trifft das auf jeden Fall auf die Zeit der Grundausbildung zu.
Später, während meiner VP-Zeit in Berlin, wurde natürlich auch über den " Schwarzen Kanal" gesprochen. Offiziell völlig anders, als in kleinem vetrauten Kreise. Dort hat ein Kollege, der den " Schwarzen Kanal" wohl sehr aufmerksam verfolgte, angemerkt, dass Schnitzler Zitate aus den von ihm verwendeten Sendungen regelrecht aus dem Zusammenhang riss. Das konnte dem Kollegen natürlich nur bei entsprechender Kenntnis der Originalsendung auffallen. Was aber 1986 / 87 für einen Volkspolizisten noch verboten war. Vor allem in den Wohnheimen der VP in Berlin. Trotzdem lief dort überall "Westdfernsehen". In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:10
von Hapedi | 1.879 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #20
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #2
Ich habe aus dem "Osten" weder das eine , noch das andere gesehen. Heute würde ich mir gerne den "Schwarzen Kanal" anschauen. Mit dem Wissen von heute wäre das schon interessant.


Dann gib doch mal " Schwarzer Kanal" bei youtube ein ,- da kannst Du Deine Seele bei vielen Schnitzler-Sendungen so richtig baumeln lassen...





vom Schwarzen Kanal griegst du ne Schwarze Seele die kannste dann baumeln lassen

gruß Peter



Harzwanderer und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:17
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Zitat
In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.



Liefen da nicht Soft-Pornos ohne Ende? Sogar der Balkankrieg soll noch gestoppt haben, wenn da die "besten" Filme kamen.


nach oben springen

#30

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29

Zitat
In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.



Liefen da nicht Soft-Pornos ohne Ende? Sogar der Balkankrieg soll noch gestoppt haben, wenn da die "besten" Filme kamen.



" Bonanza", " Die Leute von der Shilow-Ranch", " Daktari" und so weiter, liefen dort den ganzen Tag. Kann sein, dass dort auch mal ein Softporno dabei war. Aber so was hat die Deutsche Volkspolizei nun wirklich nicht konsumiert. Nicht mal in der Freizeit.........

Grins äh Gruß
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:33
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Dann bin ich beruhigt.


nach oben springen

#32

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:37
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Bei Mielke hatte Schnitzler keinen guten Stand. Es kamen zu viele Beschwerden von Parteigenossen über sein "Doppelleben". Es gab sogar einen OV wgen des Verdachtes der Agententätigkeit für den CIC. Es muss aber noch mächtigere Gönner gegeben haben, die ihn deckten und auch ein Strafverfahren wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls auf einer Autofahrt Schnitzlers im alkoholisierten Zustand niederschlugen. In youtube gibts eine Doku darüber. Sein Sohn übrigens verkehrte in Dissidentenkreisen und wurde ebenfalls überwacht.

Gruß Kalubke



Hapedi, ABV und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.08.2014 21:39 | nach oben springen

#33

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:38
von Hapedi | 1.879 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #30
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #29

Zitat
In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.



Liefen da nicht Soft-Pornos ohne Ende? Sogar der Balkankrieg soll noch gestoppt haben, wenn da die "besten" Filme kamen.


" Bonanza", " Die Leute von der Shilow-Ranch", " Daktari" und so weiter, liefen dort den ganzen Tag. Kann sein, dass dort auch mal ein Softporno dabei war. Aber so was hat die Deutsche Volkspolizei nun wirklich nicht konsumiert. Nicht mal in der Freizeit.........

Grins äh Gruß
Uwe




bist du dir da sicher oder nur ein wenig . Überall kann man nicht sein

gruß Hapedi



nach oben springen

#34

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:44
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #27
Gesehen haben wir ihn wohl alle. Zumindest die User aus der Ex-DDR. War der "Schwarze Kanal" nicht während der Grundwehrdienstzeit sogar Pflicht? Soweit ich mich erinneren kann, trifft das auf jeden Fall auf die Zeit der Grundausbildung zu.
Später, während meiner VP-Zeit in Berlin, wurde natürlich auch über den " Schwarzen Kanal" gesprochen. Offiziell völlig anders, als in kleinem vetrauten Kreise. Dort hat ein Kollege, der den " Schwarzen Kanal" wohl sehr aufmerksam verfolgte, angemerkt, dass Schnitzler Zitate aus den von ihm verwendeten Sendungen regelrecht aus dem Zusammenhang riss. Das konnte dem Kollegen natürlich nur bei entsprechender Kenntnis der Originalsendung auffallen. Was aber 1986 / 87 für einen Volkspolizisten noch verboten war. Vor allem in den Wohnheimen der VP in Berlin. Trotzdem lief dort überall "Westdfernsehen". In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.

Gruß Uwe



na ich weiß nicht so recht? Beginn 21:20 Uhr.
Nachtruhe war doch bei NVA und GT, so weit mir es in Erinnerung ist um 22:00 Uhr.
Oder, waren da auch Sonderregelungen?Ich meinte wegen "Eddi".


nach oben springen

#35

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 21:58
von Hapedi | 1.879 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #34
Zitat von ABV im Beitrag #27
Gesehen haben wir ihn wohl alle. Zumindest die User aus der Ex-DDR. War der "Schwarze Kanal" nicht während der Grundwehrdienstzeit sogar Pflicht? Soweit ich mich erinneren kann, trifft das auf jeden Fall auf die Zeit der Grundausbildung zu.
Später, während meiner VP-Zeit in Berlin, wurde natürlich auch über den " Schwarzen Kanal" gesprochen. Offiziell völlig anders, als in kleinem vetrauten Kreise. Dort hat ein Kollege, der den " Schwarzen Kanal" wohl sehr aufmerksam verfolgte, angemerkt, dass Schnitzler Zitate aus den von ihm verwendeten Sendungen regelrecht aus dem Zusammenhang riss. Das konnte dem Kollegen natürlich nur bei entsprechender Kenntnis der Originalsendung auffallen. Was aber 1986 / 87 für einen Volkspolizisten noch verboten war. Vor allem in den Wohnheimen der VP in Berlin. Trotzdem lief dort überall "Westdfernsehen". In erster Linie das damals erst frisch auf Sendung gegangene "SAT1". Der vielen alten Serien wegen.

Gruß Uwe



na ich weiß nicht so recht? Beginn 21:20 Uhr.
Nachtruhe war doch bei NVA und GT, so weit mir es in Erinnerung ist um 22:00 Uhr.
Oder, waren da auch Sonderregelungen?Ich meinte wegen "Eddi".



bin mir nicht sicher , aber der Mist wurde doch bestimmt anderen Tag Vormittag wiederholt

gruß Hapedi



nach oben springen

#36

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 22:00
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Das war kein Mist Peter,wir haben es vielleicht anders gesehen als andere


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 22:05
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #27
Gesehen haben wir ihn wohl alle. Zumindest die User aus der Ex-DDR. War der "Schwarze Kanal" nicht während der Grundwehrdienstzeit sogar Pflicht? Soweit ich mich erinneren kann, trifft das auf jeden Fall auf die Zeit der Grundausbildung zu.
...

Hallo ABV,

soweit ich weiß, war es möglich, einen "Gemeinschaftsempfang" zu organisieren. Das konnte dann von Einheit zu Einheit befohlen werden. Einig werden mussten sich der KC, der Hauptfeld und der Polit - es war die Zeit des Stuben- und Revierreinigen. Kam drauf an, wer da gewann. An der Offiziershochschule gab es im ersten Lehrjahr hin und wieder einen "Gemeinschaftsempfang" - war aber schwer, da in den Fernsehraum nur die Hälfte der Kompanie passte. In der Grenzkompanie habe ich solche Sachen weitestgehend gelassen, da wir in der Kompaniesicherung bestenfalls ein paar missmutige und übermüdete Leute dazu bekommen hätten. Die Zeit der Sendung des Schwarzen Kanals war zugleich die Vorbereitung der Nachtschicht. Für die TAPLI (Tägliche Aktuell-politische Lageinformation - 20 Minuten vor dem Grenzdienst) kam der "Kanal" zu spät. In der Stabskompanie kann es sein, dass ich es ab und zu mal angeordnet habe, es gab gelegentlich Gemeinschaftsempfänge, aber ob da der "Kanal" dabei war, kann ich heute nicht mehr sagen, aber das war, um das Mittel an sich einzusetzen (Abhaken für Pluspunkte in der Dienstbesprechung - jaja ich war auch nur ein Mensch). Eine wirkliche Wirkung konnte ich damals realistischerweise nicht erwarten.

ciao Rainman


Edit: Stimmt, @Hapedi , am nächsten Vormittag war die Wiederholung. Für die Grenzdienstvorbereitung aber auch weitestgehend unbrauchbar, da für die Spätschicht zu früh. In der Stabskompanie am Dienstag Vormittag zur besten Revierezeit einen Gemeinschaftsempfang?! Herrje, mein Hauptfeld hätte mir einen Einlauf organisiert ... Neee!


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.08.2014 22:09 | nach oben springen

#38

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 22:06
von Hapedi | 1.879 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #36
Das war kein Mist Peter,wir haben es vielleicht anders gesehen als andere




Du hast ja Recht Mist kann noch nutzbringend verarbeitet werden aber der Dreck von dem nicht

Peter



nach oben springen

#39

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 22:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

War echt geil,das war mein Westfernsehen.
gruß rei


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Karl Eduard von Schnitzler : Gerhard Löwentahl

in DDR Politik Presse 20.08.2014 22:08
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Mensch hört doch mal auf, sonst geht @Rainman2 sein konstruktiver Beitrag noch unter


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2698 Gäste und 173 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558074 Beiträge.

Heute waren 173 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen