#1

Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 08.08.2014 23:46
von MHL-er | 19 Beiträge

Hallo,
beim sichten der Fotos dieser Webseite bin ich auf folgendes gestoßen:


dazu kommt auf dem nächsten Bild

(Beides Quelle http://www.tagesspiegel.de)

Was ist das schwarze in der Mitte? Ist das nur einfach Schmutz oder hat es irgend eine Funktion? Weil es so ordentlich aus sieht....

Danke und Grüße Heiko



PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 00:06
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Das ist ein Sperrgraben mit tief reichenden Metallelementen, der Tunnelbau unter der Oberfläche verhindert. An der Heidelberger Strasse wurden vor der Massnahme gerade mehrere Tunnel gegraben, weil der Abstand von den Häusern im Osten zu denjenigen im Westen ziemlich gering war

http://www.afn.org/~afn46839/indexBerlin.html
Theo


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 05:31
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Das ist Pech schon die alten Ritter wussten ihre Burg mit Pech zu verteidigen.
Oder Humus, bissl was zum Haken für die Grenzer.

Na vielleicht findet sich ja einer der das noch kennt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#4

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 10:59
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Nein, das ist ein tiefer Graben, dessen Wände mit langen sogenannten U-Trägern gestützt und gesichert sind. Diese sind fest in den Untergrund gerammt, aus Stahl und stehen so nahe beieinander, dass man sich nicht zwischendurch zwängen kann.
Im Internet gibt es ein Schema, ich finde es allerdings nicht mehr. Fest steht auch, dass diese Massnahme singulär ist. Andernorts wurde sie nicht umgesetzt, was dafür spricht, dass sie doch nicht als effektiv betrachtet wurde oder dass bessere und einfachere Massnahmen entwickelt wurden: Nach 1964 gab es kaum mehr erfolgreiche Tunnelfluchten.
Theo


nach oben springen

#5

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 11:31
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Die sollen systematisch Erdmikrofone eingebaut haben, um Baugeräusche zu orten.


nach oben springen

#6

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 11:40
von DirkUK | 298 Beiträge

Mal neugierig anfrag: Was sind das für Rundum leuchten auf Bild 2? Welche Bedeutung hatte die grüne und welche die rote?


nach oben springen

#7

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 11:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Rundumleuchten sind sicher vom Signalzaun. Die Farben waren den einzelnen Zaunfeldern zugeordnet. So konnte man bei der Auslösung sehen, ob rechts oder links von dem Masten ausgelöst wurde. Man sieht auch noch das Büffelhorn zum wecken der Posten.

Hesselfuchs


DirkUK hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 09.08.2014 11:50
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4
Nein, das ist ein tiefer Graben, dessen Wände mit langen sogenannten U-Trägern gestützt und gesichert sind. Diese sind fest in den Untergrund gerammt, aus Stahl und stehen so nahe beieinander, dass man sich nicht zwischendurch zwängen kann.
Im Internet gibt es ein Schema, ich finde es allerdings nicht mehr. Fest steht auch, dass diese Massnahme singulär ist. Andernorts wurde sie nicht umgesetzt, was dafür spricht, dass sie doch nicht als effektiv betrachtet wurde oder dass bessere und einfachere Massnahmen entwickelt wurden: Nach 1964 gab es kaum mehr erfolgreiche Tunnelfluchten.
Theo

Es könnte sowas in der Art sein.

Kann mich noch an die Einbringung solcher Stahlelemente beim Neubau der Schleusenanlage in Dömitz erinnern,allerdings mit lautem Getöse mittels einer Dampframme,was auch einen längeren Zeitraum in Anspruch nahm.

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
zuletzt bearbeitet 09.08.2014 17:14 | nach oben springen

#9

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 10.08.2014 20:12
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Nein @bendix der Tunnelsperrgraben war mit den an der Böschung zu sehenden Betonplatten (beim ersten Bild hellgrau durchschimmernd) an der Grabenwand ausgekleidet und mit den Stahlträgern (Abstand ca. 50 cm) abgestützt. Oben drauf lagen bis Mitte der 80er dann noch die Flächensperren. Das dritte Bild mit dem Krad ist nach 1986, da war der kurze BT in der Heidelberger bereits abgerissen.

Der Tunnel der Müller-Brüder (3)


bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.08.2014 10:09 | nach oben springen

#10

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 10.08.2014 20:14
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #5
Die sollen systematisch Erdmikrofone eingebaut haben, um Baugeräusche zu orten.

Wenn, dann liefen diese nicht beim K-SiA auf.


zuletzt bearbeitet 10.08.2014 20:15 | nach oben springen

#11

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 15.08.2014 17:18
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von MHL-er im Beitrag #1
Hallo,
beim sichten der Fotos dieser Webseite bin ich auf folgendes gestoßen:


dazu kommt auf dem nächsten Bild

(Beides Quelle http://www.tagesspiegel.de)

Was ist das schwarze in der Mitte? Ist das nur einfach Schmutz oder hat es irgend eine Funktion? Weil es so ordentlich aus sieht....

Danke und Grüße Heiko




Dürfte der Bereich der Harzer Straße sein.

Ausbaustand im beengten innerstädtischen Bereich.
Von Westen aus gesehen;
Sperrmauer, westwärts vor dem Kfz-Sperrgraben zusätzlich in Teilabschnitten verstärkt mit Betonplatten, tiefer befestigter Kfz-Sperrrgraben, hier noch teilweise mit Stalinrasen ausgelegt, zusätzlich eingelassener Untergrabschutz gegen Tunnelbauten, Kolonnenweg, Hinterlandmauer bzw. Zaun, Lichtsperre, Höckersperre, Beobachtungsstand, Signalanlage für GSZ-74.

Fotosw drüften Anfang der 80er JAhre entstanden sein.


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 15.08.2014 18:01
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Stimmt @Thunderhorse , Harzer Str.

Zumindest das 3. Bild mit den Balkon-Geranien ist nach 1987, da auf dem das Klinkerhaus vom Betrieb WSSB bereits abgerissen ist. Flächensperren liegen auch nicht mehr.


zuletzt bearbeitet 15.08.2014 18:12 | nach oben springen

#13

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 16.08.2014 12:04
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #11
Zitat von MHL-er im Beitrag #1
Hallo,
beim sichten der Fotos dieser Webseite bin ich auf folgendes gestoßen:


dazu kommt auf dem nächsten Bild

(Beides Quelle http://www.tagesspiegel.de)

Was ist das schwarze in der Mitte? Ist das nur einfach Schmutz oder hat es irgend eine Funktion? Weil es so ordentlich aus sieht....

Danke und Grüße Heiko




Dürfte der Bereich der Harzer Straße sein.

Ausbaustand im beengten innerstädtischen Bereich.
Von Westen aus gesehen;
Sperrmauer, westwärts vor dem Kfz-Sperrgraben zusätzlich in Teilabschnitten verstärkt mit Betonplatten, tiefer befestigter Kfz-Sperrrgraben, hier noch teilweise mit Stalinrasen ausgelegt, zusätzlich eingelassener Untergrabschutz gegen Tunnelbauten, Kolonnenweg, Hinterlandmauer bzw. Zaun, Lichtsperre, Höckersperre, Beobachtungsstand, Signalanlage für GSZ-74.

Fotos dürften Anfang der 80er Jahre entstanden sein.



Es ist nicht die Harzer Straße, sondern die Heidelberger Straße
. Alle drei eingestellten Bilder.
Im HIntergrund der beiden ersten Fotos kann man die Hinterlandsicherungsmauer sehen, die einen Schwenk auf Höhe der Bouchestraße gen Harzer Straße macht.
Die Aufnahme dürften alle aus dem gleichen Zeitraum sein. Stalinrasen leigt nicht durchgängig.
Stalinrasen wurde ab 1983 beginnend weitgehend abgebaut.


"Mobility, Vigilance, Justice"
GMN Hörer und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 16.08.2014 12:38
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #13
(...)
Die Aufnahme dürften alle aus dem gleichen Zeitraum sein. Stalinrasen leigt nicht durchgängig.
Stalinrasen wurde ab 1983 beginnend weitgehend abgebaut.


Wo muss eigentlich so ein Stalinrasen Sperrelement positioniert weden, damit es wirkungsvoll ist? Gefühlsmässig würde ich sagen in Nähe der Balkone. Aber dann könnte man vom Balkon zuerst eine stabile Blechplatte auf den Rasen werfen und hätte dann eine sichere Fläche zum Draufstehen.
Theo


nach oben springen

#15

RE: Was ist das schwarze in Bildmitte?

in Mythos DDR und Grenze 16.08.2014 13:23
von GMN Hörer | 35 Beiträge

#13Thunderhorse.
Es ist nicht die Harzer Straße, sondern die Heidelberger Straße. Alle drei eingestellten Bilder.
Im Hintergrund der beiden ersten Fotos kann man die Hinterlandsicherungsmauer sehen, die einen Schwenk
auf Höhe der Bouchestraße gen Harzer Straße macht
.


Stimmt. War jetzt auch etwas verwirrt und habe auf Google Earth nachgeschaut.



Als ich 1984 zur Reserve dort war stand dann auch der B-Turm Ecke Heidelberger-Bouchestraße.
Von dort aus konnte ich mal eine Reinigungsaktion beobachten. In regelmäßigen Abständen
mußte der Unrat zwischen KFZ Sperrgraben und Mauer entfernt werden. Die Westberliner, die in den
Häusern dicht an der Mauer wohnten, hatten die Unsitte, ihre Küchen- und sonstigen Abfälle über
die selbige zu werfen. Zumindest in diesem Abschnitt kann ich das bestätigen.

GMN Hörer


Die vollends aufgeklärte Welt erstrahlt im Zeichen triumphalen Unheils ...
nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3316 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen