#21

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 31.07.2014 20:39
von stutz | 568 Beiträge

Ich bin 1976 zu meiner Resizeit in Oranienburg oft als Regulierer eingesetzt worden
Wenn mich nicht alles täuscht, hatte ich da auch weisses Koppelzeug. Einmal hat mich sogar die KD angehalten weil ich keine Schutzbrille auf hatte.
Das Ding war so zerkratzt, daß man beim besten Willen nichts Vernünftiges sehen konnte. "Holen sie sich bei ihrem Hauptfeld eine Neue" und weiter ging's.

http://www.youtube.com/watch?v=c3a1dQ1dRRc


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#22

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 31.07.2014 21:17
von UvD815 | 619 Beiträge

Auch hatte die Verkehrspolizei der DVP noch das Koppel weiß mit Schultergurt u Pistolentasche zur Uniform

Ebenso wurde es von der DVP / VPB u Trapo zu Appellen vom Fahnenkommando getragen,

Natürlich auch bei der GT u NVA


nach oben springen

#23

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 31.07.2014 23:59
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Ich hatte auch mal das Vergnügen. Im Dorf, wo unsere GK war, wollte man unbedingt Mätzchen, wie in der NVA einführen (Frühsport, Wecken mit Trillerpfeiffe, und das im Schichtbetrieb !!!!, so auch Streifegehen)
Ich wurde eingeteilt mit einem Offiziersschüler. Diensthabender an diesem Abend war unser Polit.
Wir sollten die Ausgänger in der örtlichen Kneipe kontrollieren. Eigentlich Käse, die Handvoll,
die dort waren kannten wir. Wir wussten, wie lange sie Ausgang hatten. Aber was solls, Befehl ist Befehl.
Nun soltte ich aber Waffe lang, dh. Kaschi tragen, mit der Begründung, dass ich kein strukturmäßiger
Pistolenträger war. Ich musste unseren Polit ersteinmal daran erinnern, dass wir uns im katholischen
Eichsfeld befinden und das Erscheinen mit einer langen Waffe in einem Gebäude (hier die Kneipe),
wo an der Wand ein Kruzifix hängt, für die Dorfbevölkerung eine ungeheuerliche Provokation darstellen musste.
Sie ließ er mir durch den Waffen-Uffz eine Pistole geben und wir zogen los. Wir steckten mal kurz den Kopf
in den Gastraum und gingen gleich wieder. Der ganze Einsatz dauerte keine Stunde.
Zurück in der Kompanie meldeten wir "keine Vorkommnisse"
und die Sache war erledigt.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 02.08.2014 12:31
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Da hast Du sehr viel Gespür für die Situation und Umgebung gezeigt @Tommy....
Aber auch Dein Vorgesetzter, der sich von Dir hat umstimmen lassen, Euch beiden meinen Respekt!

SEG15D



nach oben springen

#25

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 02.08.2014 16:56
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

OT

Zitat
in einem Gebäude (hier die Kneipe),
wo an der Wand ein Kruzifix hängt, für die Dorfbevölkerung eine ungeheuerliche Provokation darstellen musste.



Köstlich

Ich weis natürlich wie es gemeint ist, ein Kruzifix in einer Kneipe ist für ganz Gottesfürchtige auch eine Sünde, dass hat mich eben amüsiert.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 03:44
von Mart | 734 Beiträge

Ich habe auch ab und an Koppelzeug weiß getragen. Die Standortstreife in Perleberg war unbeliebt, es ging da in düstere Ecken. Irgendwie ging das aber schnell vorbei - vermutlich habe ich mich nach den ersten Erfahrungen erfolgreich abgedrückt. Abstrus genug war das ja: Drei Mann Standortstreife hinten auf W50 vor die Disko fahrend.

Ich war zudem mehrfach Streifenführer der Zugstreife des Sonderzugs Leipzig-Perleberg. Und im Zug so 400 tief traurige Unteroffiziersschüler auf Rückfahrt nach Perleberg. Ich habe das irgendwo schon mal erzählt, vielleicht in diesem Forum im Thread Perleberg: Ich war UaZ und insoweit strukturmäßig mit MPi bewaffnet, als Streife hatte ich zwei Uschis ohne jede Erfahrung dabei. In einem engen Zug. Mit 400 tief traurigen US, wir reden weniger über Unmengen an Alkohol - sondern über Suizidgefährdung: Ein Kamerad, der auch Zugstreifenführer geben musste, hat mal an der schon offenen Tür des fahrenden D-Zugs einen jungen Freund zurück ins Leben gerettet.

Wenn es hart auf hart gekommen wäre, hätte ich keine Chance gehabt. Ich habe dann dem KC klargemacht, dass in einem gute gefüllten D-Zug die MPi eher Gefahr als Lösung sei und ich künftig eher krank werde als nochmal mit MPI ... interessanterweise ging das ohne weitere Diskussion: Als Waffe hatte ich dann die Pistole M.

In Leipzig (man musste sich bei der örtlichen Transportkommandantur melden, Papiere unterschreiben lassen) bekam ich einmal den Befehl, den gegenüber stehenden öffentlichen D-Zug innen abzuschreiten, nicht das ein Schäfchen sich verirrt habe. Der war völlig überfüllt, ein Teil des Publikums waren zu allem Überfluss auch noch Fußball"fans". Träume sehen anders aus - seit dieser Zeit mag ich Fußball nicht mehr.

Ich hatte nun zwar die eine oder andere körperliche Ausbildung, da war ich sicher im Vorteil. Alles in allem ist das aber ein eher trauriges Kapitel: Da wurden drei junge Leute (von denen der älteste 21 ist) ohne jede Polizeiausbildung und -erfahrung in Situationen geschickt, die im Grunde unkontrollierbar waren.


EK87II und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 18:24
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Da hat man dann wohl Lehren aus Deinem Debakel gezogen ! Im Februar 1986 durfte ich mal mit auf die Zugstreife Perleberg -Leipzig . Aber bei uns war ein Hauptmann Streifenführer , sein Stelli ein Oberfeld und dann wir drei Uschis .
In Leipzig haben wir durch die Trotteligkeit des Hauptmanns den Rückzug verpasst ,obwohl ich ihn darauf hingewiesen habe ,daß der Selbige doch am gegenüberliegenden Bahnsteig stehe .
Naja ,dann durften wir in der Lokalität der Standort -Bahnhofsstreife kampieren ,so ca 5-6 Stunden. Da war irgend ne Handball- Meisterschaft im TV.
Hatte schon den Verdacht , der Hauptmann dürfe bei seiner Holden zu Hause kein Sport sehen ,wie der auf die Glotze guckte .
Bin dann mal mit einem der Standortler auf ne Balustrade gegangen ,als der Zug der Hansa Fans ankam . Die hatten wohl schon im Zug randaliert und wurden auf dem Bahnsteig von der Trapo empfangen .
Dann auf der Rücktour haben wohl alle gepennt . Zum Glück hatten wir ein Abteil ! In PB hat dann unser Hauptmann angerufen und wir wurden mit W 50 abgeholt .
Fazit : War nicht viel auf der Reise passiert ,bis auf das unser Hauptmann etliche Pullen hochgezogen hatte .Die mussten die erwischten Uschis ins Klo entsorgen . Dieses war aber zugefroren ,so daß der ganze Fusel in der Schüssel schwappte .
Ein WE ,daß man nicht gebraucht hätte .

FRITZE


nach oben springen

#28

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:46
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Da hat man dann wohl Lehren aus Deinem Debakel gezogen ! Im Februar 1986 durfte ich mal mit auf die Zugstreife Perleberg -Leipzig . Aber bei uns war ein Hauptmann Streifenführer , sein Stelli ein Oberfeld und dann wir drei Uschis .
In Leipzig haben wir durch die Trotteligkeit des Hauptmanns den Rückzug verpasst ,obwohl ich ihn darauf hingewiesen habe ,daß der Selbige doch am gegenüberliegenden Bahnsteig stehe .
Naja ,dann durften wir in der Lokalität der Standort -Bahnhofsstreife kampieren ,so ca 5-6 Stunden. Da war irgend ne Handball- Meisterschaft im TV.
Hatte schon den Verdacht , der Hauptmann dürfe bei seiner Holden zu Hause kein Sport sehen ,wie der auf die Glotze guckte .
Bin dann mal mit einem der Standortler auf ne Balustrade gegangen ,als der Zug der Hansa Fans ankam . Die hatten wohl schon im Zug randaliert und wurden auf dem Bahnsteig von der Trapo empfangen .
Dann auf der Rücktour haben wohl alle gepennt . Zum Glück hatten wir ein Abteil ! In PB hat dann unser Hauptmann angerufen und wir wurden mit W 50 abgeholt .
Fazit : War nicht viel auf der Reise passiert ,bis auf das unser Hauptmann etliche Pullen hochgezogen hatte .Die mussten die erwischten Uschis ins Klo entsorgen . Dieses war aber zugefroren ,so daß der ganze Fusel in der Schüssel schwappte .
Ein WE ,daß man nicht gebraucht hätte .

FRITZE



Fritze von Leipzig -Perleberg fährt kein Zug , hat es noch nie gegeben Wittenberge-Leipzig das geht eher.


nach oben springen

#29

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:52
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #28
Zitat von FRITZE im Beitrag #27
....

......ß der ganze Fusel in der Schüssel schwappte .
Ein WE ,daß man nicht gebraucht hätte .

FRITZE



Fritze von Leipzig -Perleberg fährt kein Zug , hat es noch nie gegeben Wittenberge-Leipzig das geht eher.


Komisch, bin immer mit dem Zug nach Perleberg gefahren. 1979 ging das noch.


nach oben springen

#30

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:53
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Danke für die Korinthe ! Hab vergessen ,daß der Hinzug nach Leipzig ein Sonderzug war ,aber der Rückzug nicht ! Werden wohl in Wittenberge umgestiegen sein oder HALT vlt, sogar in Wittenberge abgeholt !

Übrigens hast Du gefragt ob Du bei Abwesenheit eines bestimmten Users ,dessen Recht auf Klugscheissermodus hast ?


nach oben springen

#31

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:53
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #29
Zitat von rotrang im Beitrag #28
Zitat von FRITZE im Beitrag #27
....

......ß der ganze Fusel in der Schüssel schwappte .
Ein WE ,daß man nicht gebraucht hätte .

FRITZE



Fritze von Leipzig -Perleberg fährt kein Zug , hat es noch nie gegeben Wittenberge-Leipzig das geht eher.


Komisch, bin immer mit dem Zug nach Perleberg gefahren. 1979 ging das noch.

Mit den Zug ja, aber Wittenberge umsteigen.


nach oben springen

#32

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:56
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #30
Danke für die Korinthe ! Hab vergessen ,daß der Hinzug nach Leipzig ein Sonderzug war ,aber der Rückzug nicht ! Werden wohl in Wittenberge umgestiegen sein oder HALT vlt, sogar in Wittenberge abgeholt !

Übrigens hast Du gefragt ob Du bei Abwesenheit eines bestimmten Users ,dessen Recht auf Klugscheissermodus hast ?

Du bist nur peinlich, solchen Leuten soll man aus den Weg gehen.


nach oben springen

#33

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 19:56
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #31
Zitat von Mike59 im Beitrag #29
Zitat von rotrang im Beitrag #28
Zitat von FRITZE im Beitrag #27
....

......ß der ganze Fusel in der Schüssel schwappte .
Ein WE ,daß man nicht gebraucht hätte .

FRITZE



Fritze von Leipzig -Perleberg fährt kein Zug , hat es noch nie gegeben Wittenberge-Leipzig das geht eher.


Komisch, bin immer mit dem Zug nach Perleberg gefahren. 1979 ging das noch.

Mit den Zug ja, aber Wittenberge umsteigen.

Ach so - Unsere Zugstreife ging meist von Dermbach/Rhön nach Eisenach, immer mit Umsteigen in BaSa.


nach oben springen

#34

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:00
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Moin Moin,

Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen. Erzählt doch bitte mal





O.T.:

Weisses Koppelzeuig hab ich nie getragen ,- maximal eine weisse Kragenbinde aus Plastic ( Eigenproduktion ),- ich fand es praktisch,-
der Spieß auf der Schleiferhütte überhaupt nicht !

( Der Spieß hat am Ende gewonnen.... )


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:07
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von rotrang im Beitrag #32
Zitat von FRITZE im Beitrag #30
Danke für die Korinthe ! Hab vergessen ,daß der Hinzug nach Leipzig ein Sonderzug war ,aber der Rückzug nicht ! Werden wohl in Wittenberge umgestiegen sein oder HALT vlt, sogar in Wittenberge abgeholt !

Übrigens hast Du gefragt ob Du bei Abwesenheit eines bestimmten Users ,dessen Recht auf Klugscheissermodus hast ?

Du bist nur peinlich, solchen Leuten soll man aus den Weg gehen.


Vlt gar nicht so einfach ! Besonders demnächst !

MufG FRITZE


nach oben springen

#36

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:08
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Da hat man dann wohl Lehren aus Deinem Debakel gezogen ! Im Februar 1986 durfte ich mal mit auf die Zugstreife Perleberg -Leipzig . Aber bei uns war ein Hauptmann Streifenführer , sein Stelli ein Oberfeld und dann wir drei Uschis .

Du kennst ja in etwa meine Ausbildung, als so ganz nass war ich nicht. Andererseits ist es aus heutiger Sicht völlig unverantwortlich, einen Ufw mit zwei nicht wirklich ausgebildeten Uschis einen vollen D-Zug begleiten zu lassen.

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Naja ,dann durften wir in der Lokalität der Standort -Bahnhofsstreife kampieren ,so ca 5-6 Stunden.

Die Bahnhofskommandantur war auf Bahnsteig 1. Dort musste der Streifenführer hin um sich die Dokumente stempeln zu lassen.

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Fazit : War nicht viel auf der Reise passiert ,bis auf das unser Hauptmann etliche Pullen hochgezogen hatte .

So richtig Trunkene hatte ich bei keiner der Fuhren. Meine 400 oder 500 Mann waren völlig übermüdet und die meisten tief traurig. Warum sollte ich denen denn nun das versteckte Bier oder den Flachmann hochziehen? Vielleicht noch mit dem Risiko, in eine richtige Auseinandersetzung zu gehen? Neh - leben und leben lassen.


nach oben springen

#37

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:12
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #36
Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Da hat man dann wohl Lehren aus Deinem Debakel gezogen ! Im Februar 1986 durfte ich mal mit auf die Zugstreife Perleberg -Leipzig . Aber bei uns war ein Hauptmann Streifenführer , sein Stelli ein Oberfeld und dann wir drei Uschis .

Du kennst ja in etwa meine Ausbildung, als so ganz nass war ich nicht. Andererseits ist es aus heutiger Sicht völlig unverantwortlich, einen Ufw mit zwei nicht wirklich ausgebildeten Uschis einen vollen D-Zug begleiten zu lassen.

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Naja ,dann durften wir in der Lokalität der Standort -Bahnhofsstreife kampieren ,so ca 5-6 Stunden.

Die Bahnhofskommandantur war auf Bahnsteig 1. Dort musste der Streifenführer hin um sich die Dokumente stempeln zu lassen.

Zitat von FRITZE im Beitrag #27
Fazit : War nicht viel auf der Reise passiert ,bis auf das unser Hauptmann etliche Pullen hochgezogen hatte .

So richtig Trunkene hatte ich bei keiner der Fuhren. Meine 400 oder 500 Mann waren völlig übermüdet und die meisten tief traurig. Warum sollte ich denen denn nun das versteckte Bier oder den Flachmann hochziehen? Vielleicht noch mit dem Risiko, in eine richtige Auseinandersetzung zu gehen? Neh - leben und leben lassen.



Das hat unser Hauptmann wohl leider anders gesehen ! Aber in Deinem Beitrag ,werde ich wohl der böse Alkoholvernichter sein !?

Aber ich hätte wohl Einspruch erheben können ,oder die Befehlskette aushebeln können ! Dann würde ich heute vlt. in dem Schwedt -Thread berichten können ,oder auch nicht !


nach oben springen

#38

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:18
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #30
Danke für die Korinthe ! Hab vergessen ,daß der Hinzug nach Leipzig ein Sonderzug war ,aber der Rückzug nicht ! Werden wohl in Wittenberge umgestiegen sein oder HALT vlt, sogar in Wittenberge abgeholt !

Übrigens hast Du gefragt ob Du bei Abwesenheit eines bestimmten Users ,dessen Recht auf Klugscheissermodus hast ?



übrigens was wol unser User Steffen macht ob er gerade in einer Strandbar an der See sitzt

Hapedi



nach oben springen

#39

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:23
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #38
Zitat von FRITZE im Beitrag #30
Danke für die Korinthe ! Hab vergessen ,daß der Hinzug nach Leipzig ein Sonderzug war ,aber der Rückzug nicht ! Werden wohl in Wittenberge umgestiegen sein oder HALT vlt, sogar in Wittenberge abgeholt !

Übrigens hast Du gefragt ob Du bei Abwesenheit eines bestimmten Users ,dessen Recht auf Klugscheissermodus hast ?



übrigens was wol unser User Steffen macht ob er gerade in einer Strandbar an der See sitzt

Hapedi


Ach Peter ,der war nicht gemeint ! Und der welcher gemeint ist ,scheint wohl jetzt anwesend !


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Weißes Koppelzeug, wer von euch hat es mal getragen

in Grenztruppen der DDR 04.08.2014 20:25
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #28
Fritze von Leipzig -Perleberg fährt kein Zug , hat es noch nie gegeben Wittenberge-Leipzig das geht eher.

Dann werde ich mir meine Zugstreifen wohl geträumt haben, ja?

So - im Ernst:
Für jeden US-Lehrgang gab es zweimal VKU, zweimal also im halben Jahr. Da jeweils die Hälfte der U-Schule urlaubte, kommen wir auf vier Urlaubsfahren im halben Jahr. Und die jungen Genossen wollten wir auch zurück haben - das macht mit Rückfahrt also acht Fahrten. Die Einberufung wollen wir nicht vergessen, das war allerdings One-Way-Ticket, macht neun. Oh, die Abversetzung auch noch - da weiß ich allerdings nicht, ob da Sonderzüge liefen, ich rechne das trotzdem mal mit: Also 10 Fahrten im halben Jahr - 20 Fahrten im Jahr. Pro Relation.

Du konntest in der DDR die ganzen Jungs aber nicht in die normalen D-Züge stopfen, die waren ja auch ohne uns schon überfüllt. Was macht man denn da so? Richtig - man setzt Sonderzüge ein. In einem nicht mehr existentem Grenzerforum hatten wir schon mal alle Sonderzugrelationen zusammen, ich habe es mir leider nicht gespeichert: Vermutlich gab es neben Leipzig-Perleberg auch Berlin/Ostbahnhof-Perleberg und Schwerin (Rostock?)-Perleberg als Sonderzug.

Ja, Du. Ich bin Zeitzeuge. Es hat Leipzig-Perleberg als Sonderzug/D-Zug wirklich gegeben. Ich war oft genug Streifenführer in diesem Sonderzug [¹]. Wenn der Zug dann in Perleberg stand, war schon wieder Sport angesagt: Die meisten der 14/18 Waggons standen natürlich nicht an den kleinen Bahnsteig: Man sprang auf den Schotter. Und ich habe anschließend den Zug "ausgekehrt", da wird doch niemand was vergessen haben, gar den eigenen Kameraden?

Du? Gifte den Fritze an, wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du Recht hast. In diesem Fall ist wohl eher eine Entschuldigung fällig.

[¹] Bei dem Sonderzug Leipzig-Perleberg gab es eine Besonderheit: Der war als "Sonderzug - nicht einsteigen" ausgewiesen und im Grunde nur für die U-Schule. Wir (ich als Streifenführer) war aber angewiesen, andere Armeeangehörige nach Kontrolle mitzunehmen. Daher hatte ich immer (in Richtung Perleberg) auch einige Schweriner mit an Bord. Ich weiß nicht mehr ob die in Magdeburg oder Wittenberge umstiegen.


EK87II hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen