#1

Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 15:13
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Gestern lief im MDR ein Bericht über den Anwalt Vogel der vielen politischen Häftlinge geholfen hatte.
Für mich war er sehr interssant


nach oben springen

#2

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 15:20
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #1
Gestern lief im MDR ein Bericht über den Anwalt Vogel der vielen politischen Häftlinge geholfen hatte.
Für mich war er sehr interssant


Es gibt ein sehr interessantes Buch zum Wirken von Wolfgang Vogel .Erschienen im Jahre 1999.

Norbert F. Pötzl

"Basar der Spione"
Die geheimen Missionen des DDR-Unterhändlers W.V.

Goldmann-Verlag,München
...................................................................................................

Denke,zahlreiche Menschen aus damals Ost und West haben diesem Mann viel zu verdanken!

seaman


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2014 15:23 | nach oben springen

#3

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 16:28
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Habe auch das chatprotokoll gelesen, mit sehr vielen Fragen Wer hat den Film gesehen?
Leider habe ich mir die Namen nicht notiert.
Gleich am Anfang sitzen an einem Tisch der Anwalt und zwei westliche Vertreter und ein MFS Oberst. Es wird über den Wert der Häftlinge verhandelt.
Frage warum nur Geld, wir würden auch Waren annehmen. Ok, was für Waren und der Oberst antwortete zb. Kali.
Ich kann mir alles vorstellen, die DDR wollte gern Westmark oder ananen und andere Sachen haben.
Nur Kali glaube ich nicht, wir hatten doch genug davon


Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 17:17
von 94 | 10.792 Beiträge

Für 'ne Woche isses in der Mediathek ...
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-...s-dea15b49.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 17:21
von furry | 3.570 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #3
....Ok, was für Waren und der Oberst antwortete zb. Kali.
Ich kann mir alles vorstellen, die DDR wollte gern Westmark oder ananen und andere Sachen haben.
Nur Kali glaube ich nicht, wir hatten doch genug davon


@thomas 48 , richtig, dass wir genug Kali unter der Erde hatten. Bis diese Salze aber zum Dünger werden, führt noch ein weiter Weg über verschiedenen Aufbereitungsstufen.
Etwas um die Ecke gedacht: Die DDR hatte mit Kali einige Exportverpflichtungen zu erfüllen. Den Kali aus der BRD hätte man der UdSSR anbieten können, dafür gab es dann im Gegenzug Erdöl und man hätte von dem eigenen Kali mehr gegen Valuta exportieren können. Auf diesem Umweg wäre die DDR auch an das benötigte "Hartgeld" gekommen.
Vielleicht hätte die BRD später auch noch den Ausbau der maroden Bahnstrecke aus dem Kalirevier südlich von Bad Salzungen finanziert, ähnlich wie bei den Autobahnen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 28.07.2014 17:26 | nach oben springen

#6

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:19
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Für mich war der Film zu positiv. Der Mann war ein reines Werkzeug der Stasi und SED aber eben kein Heiliger. Es gab da zur Wende auch unangenehme Geschichten, dass Ausreisewilligen Häuser und so abgepresst wurden, die dann Leute hintenrum aus dem Vogel-Umfeld gekriegt haben. Der Mann war unglaublich eitel und selbstgefällig und hat es genossen, wenn man um seine Unterstützung betteln musste. Andererseits konnte er eben auch Dinge in Bewegung bringen, die sonst nicht gingen. Irgendwie war der eine Art unfreiwilliger Zwilling zu Schalck-Golodkowski.

Ich kenne West-Juristen, die damals mit Vogel zu tun hatten. Menschlich soll er in Ordnung gewesen sein.


Hapedi, andyman, Harsberg und exDieter1945 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:33
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #6
Für mich war der Film zu positiv. Der Mann war ein reines Werkzeug der Stasi und SED aber eben kein Heiliger. Es gab da zur Wende auch unangenehme Geschichten, dass Ausreisewilligen Häuser und so abgepresst wurden, die dann Leute hintenrum aus dem Vogel-Umfeld gekriegt haben. Der Mann war unglaublich eitel und selbstgefällig und hat es genossen, wenn man um seine Unterstützung betteln musste. Andererseits konnte er eben auch Dinge in Bewegung bringen, die sonst nicht gingen. Irgendwie war der eine Art unfreiwilliger Zwilling zu Schalck-Golodkowski.

Ich kenne West-Juristen, die damals mit Vogel zu tun hatten. Menschlich soll er in Ordnung gewesen sein.



genau so muß man diesen Mann sehen . Ohne die Führung der DDR währe er ein ganz kleines Licht gewesen und nie zu seinem Reichtum gekommen


gruß Hapedi



nach oben springen

#8

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Er hat es verstanden aus der Situation( für sich) das beste daraus zu machen! Er ist vom SED-Staat dazu berufen worden und was besseres konnte ihn nicht passieren( goldenen Daimler, DM ohne Ende, wenn er wollte in den Westen zum kaufen fahren, was auch immer) ! Das er was dafür tun musste, ist schon klar, hat auch vielen genützt und er es geschafft das sie ausreisen durften! Aber nicht aus Überzeugung sondern nur als Eigennutz! Besser konnte es so einer Person im Sozialismus nicht gehen! Er hat es aber nur im Sinne der Gefangenen des Systems getan, seine Worte, nach der Wende Wer es glaubt!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:43
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #8
Aber nicht aus Überzeugung sondern nur als Eigennutz!


Wie oft warst Du denn in der Reiler Straße und hast dich mit Vogel und seinen Kollegen unterhalten ?

Muss ja öfter gewesen sein, wenn Du zu einer solchen Einschätzung kommst.


nach oben springen

#10

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:47
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #8
Er hat es verstanden aus der Situation( für sich) das beste daraus zu machen! Er ist vom SED-Staat dazu berufen worden und was besseres konnte ihn nicht passieren( goldenen Daimler, DM ohne Ende, wenn er wollte in den Westen zum kaufen fahren, was auch immer) ! Das er was dafür tun musste, ist schon klar, hat auch vielen genützt und er es geschafft das sie ausreisen durften! Aber nicht aus Überzeugung sondern nur als Eigennutz! Besser konnte es so einer Person im Sozialismus nicht gehen! Er hat es aber nur im Sinne der Gefangenen des Systems getan, seine Worte, nach der Wende Wer es glaubt!
Grüsse steffen52


Die Meinung eines Spießers,von Unwissenheit geprägt.
Sorry Steffen,er hat etwas für Gefangene aller Systeme damals getan.
seaman


passport und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 20:57
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #8
Er hat es verstanden aus der Situation( für sich) das beste daraus zu machen! Er ist vom SED-Staat dazu berufen worden und was besseres konnte ihn nicht passieren( goldenen Daimler, DM ohne Ende, wenn er wollte in den Westen zum kaufen fahren, was auch immer) ! Das er was dafür tun musste, ist schon klar, hat auch vielen genützt und er es geschafft das sie ausreisen durften! Aber nicht aus Überzeugung sondern nur als Eigennutz! Besser konnte es so einer Person im Sozialismus nicht gehen! Er hat es aber nur im Sinne der Gefangenen des Systems getan, seine Worte, nach der Wende Wer es glaubt!
Grüsse steffen52




kann es nicht glauben , das lezte Wort hatten andere die bei denen , der auf der Gehaltsliste stand . Der war nur Vermittler zwische Ost und West was da rauszuholen ist für die Zohne .

gruß Hapedi



nach oben springen

#12

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:06
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #5
Zitat von thomas 48 im Beitrag #3
....Ok, was für Waren und der Oberst antwortete zb. Kali.
Ich kann mir alles vorstellen, die DDR wollte gern Westmark oder ananen und andere Sachen haben.
Nur Kali glaube ich nicht, wir hatten doch genug davon


@thomas 48 , richtig, dass wir genug Kali unter der Erde hatten. Bis diese Salze aber zum Dünger werden, führt noch ein weiter Weg über verschiedenen Aufbereitungsstufen.
Etwas um die Ecke gedacht: Die DDR hatte mit Kali einige Exportverpflichtungen zu erfüllen. Den Kali aus der BRD hätte man der UdSSR anbieten können, dafür gab es dann im Gegenzug Erdöl und man hätte von dem eigenen Kali mehr gegen Valuta exportieren können. Auf diesem Umweg wäre die DDR auch an das benötigte "Hartgeld" gekommen.
Vielleicht hätte die BRD später auch noch den Ausbau der maroden Bahnstrecke aus dem Kalirevier südlich von Bad Salzungen finanziert, ähnlich wie bei den Autobahnen


Alle Achtung - du hast Ahnung.

Welches Kalirevier lag oder liegt südlich von Bad Salzungen? Bitte nicht die Reviere aus der Altsteinzeit und nur auf dem Territorium der ex DDR.


nach oben springen

#13

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #10
Zitat von steffen52 im Beitrag #8
Er hat es verstanden aus der Situation( für sich) das beste daraus zu machen! Er ist vom SED-Staat dazu berufen worden und was besseres konnte ihn nicht passieren( goldenen Daimler, DM ohne Ende, wenn er wollte in den Westen zum kaufen fahren, was auch immer) ! Das er was dafür tun musste, ist schon klar, hat auch vielen genützt und er es geschafft das sie ausreisen durften! Aber nicht aus Überzeugung sondern nur als Eigennutz! Besser konnte es so einer Person im Sozialismus nicht gehen! Er hat es aber nur im Sinne der Gefangenen des Systems getan, seine Worte, nach der Wende Wer es glaubt!
Grüsse steffen52


Die Meinung eines Spießers,von Unwissenheit geprägt.
Sorry Steffen,er hat etwas für Gefangene aller Systeme damals getan.
seaman



Das spreche ich ihm auch nicht ab, er hat viele Dinge bewegt! Aber es bleibt doch immer eins, das Hemd ist einen näher als die Hose! Ohne Vorteile für sich, (glaube) hätte er keinen Finger gerührt! Aber das ist meine Meinung, deshalb schreiben wir darüber! Muss ihn nicht persönlich kennen, aber so ist der Ichmensch und auch ein Herr Vogel! Oder ist er ein Ausnahme? Würde mich sehr wundern! Aber gut, die Meinungen gehen auseinander und Du glaubst eben an das Gute im Menschen! Was er vermittelt hat, ist immer im Sinne der DDR-Elite gewesen! Wenn es nicht so gewesen wäre, dann hätte er auch mit der Katz fressen müssen! Gut, nun liege ich wieder falsch und Du hast Recht, aber bitte, es steht jeden frei, das zu denken was er eben für richtig hält!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:18
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Jeden Finger den der gerührt hat war nur zu gunsten der DDR . Wenn der sich rein Privat für Häftlinge und Ausreisewillige eigesetzt hat wäre er wol schnell in den Fängen der Stasi gelandet und Kumpel in so einer Zelle gewesen .

gruß Hapedi



nach oben springen

#15

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:27
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Also mal eine Frage. Wer der Herr nun Rechtsanwalt oder nicht?
Ich kenne die Gründe nicht weswegen er zu der Rolle in der Geschichte gekommen ist in der er letztendlich landete, aber kein Advokat der Welt macht etwas ohne Geld.
Heute gibt es Kataloge, da ist festgeschrieben wie viel für welchen Vorgang an den Advokat zu zahlen ist.
Beispiel: Dein Nachbar sagt du hättest eine Schaden über 50.000 verursacht und du gehst zum Anwalt. Dann sind die 50.000 die Rechnungsgrundlage, selbst wenn der wirkliche Schaden nur 1.500 beträgt.
Alles auf der Welt hat seinen Preis, so makaber es auch sein mag.


nach oben springen

#16

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:28
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ein Glück, dass wir heute nur Anwälte haben, die vor Selbstlosigkeit kaum laufen können.

Heisser Tipp - falls jemand reich werden möchte - lasst euch scheiden, euer Anwalt schiebt euch aus Dankbarkeit für jedes Beratungsgespräch 50.000 Euro rüber - also ohne Verhandlungsgeschick verdient man locker 8 bis 10 Millionen daran.

Gruss

icke

PS: Weil Mike grade die BRAGO (Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung) erwähnte: Was da drin steht, sind Mindestsätze - nehmen darf ein Anwalt, was der Klient hergibt - je mehr, desto besser.



zuletzt bearbeitet 28.07.2014 21:30 | nach oben springen

#17

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:32
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Viele Anwälte sind heutzutage namenlose Pyramidensklaven in irgendwelchen Großkanzleien. Reich wird man da nicht automatisch.

Nochmal zu Vogel. Der müsste so ziemlich der reichste Mann der DDR gewesen sein? Mit DEN Westgeldeinnahmen? Was hat der damit gemacht? Was ist draus geworden? Das Haus scheint es ja noch zu geben, es sei dem Sohn auch gegönnt. Aber sonst?


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:37
von icke46 | 2.593 Beiträge

Wenn man so ein bisschen rumgurgelt, hört man, dass der reichste Mann in der DDR Manfred von Ardenne gewesen sein soll - obs nun stimmt, kann ich nicht sagen.

Gruss

icke



Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #15
Also mal eine Frage. Wer der Herr nun Rechtsanwalt oder nicht?
Ich kenne die Gründe nicht weswegen er zu der Rolle in der Geschichte gekommen ist in der er letztendlich landete, aber kein Advokat der Welt macht etwas ohne Geld.
Heute gibt es Kataloge, da ist festgeschrieben wie viel für welchen Vorgang an den Advokat zu zahlen ist.
Beispiel: Dein Nachbar sagt du hättest eine Schaden über 50.000 verursacht und du gehst zum Anwalt. Dann sind die 50.000 die Rechnungsgrundlage, selbst wenn der wirkliche Schaden nur 1.500 beträgt.
Alles auf der Welt hat seinen Preis, so makaber es auch sein mag.

Na, da sind wir ja einer Meinung! Hat nichts mit, ich helfe den Ausreisewilligen zu tun, sondern einfach mit Geld und Macht( egal was für ein System)! Auch ein Herr Vogel sah es so und besser konnte man doch in diesen damaligen Staat nicht leben! Gegenrede?
Grüsse steffen52


nach oben springen

#20

RE: Wolfgang Vogel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.07.2014 21:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich dachte mir schon gestern beim Ansehen der Doku, na, das werden unsere Experten schon richtig auseinandernehmen...
Anwalt W. Vogel hat zu jener Zeit Dinge möglich gemacht, die Menschen auf beiden Seiten genützt haben, und wobei keine Seite ihr Gesicht verlieren musste.
Dass dabei Geld geflossen ist, würde ich ihm nicht anlasten, und dass er selbst gut verdient hat, lag in der Natur der Sache.
Erwartungsgemäß konnte man sich über reflexhafte Zwischenrufer wie @Alfred und @Mike59 freuen, die ihren Klassenauftrag auch noch heute vorbildlich erfüllen, allerdings verhallen die Worte..., denn für die Person Wolfgang Vogel seid Ihr beide mehrere Nummern zu klein!

VG Klaus


Hapedi, Gert, Pit 59 und Harra318 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie Wolfgang Schlicht die Grenze verkaufte
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Batrachos
6 31.08.2014 22:25goto
von mibau83 • Zugriffe: 907
Wanted : Wolfgang Schnur
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Mike59
16 03.01.2011 22:09goto
von dremi • Zugriffe: 1359
Wolfgang Schäuble - Attentat 1990
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
9 25.11.2010 17:58goto
von Zermatt • Zugriffe: 1454
Die Story des Wolfgang Welsch, dem Staatsfeind Nr.1
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
49 24.10.2012 09:40goto
von passport • Zugriffe: 6820
DDR-Unterhändler Wolfgang Vogel gestorben
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 28.07.2014 20:51goto
von rei • Zugriffe: 1266

Besucher
23 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen