#181

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 15:20
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #171
tja und nun meine bescheidene Meinung zu dem Thema.

es kommt schon zu Mangelerscheinungen in der Versorgung, das sogar Bauern enteignet werden (Irkutsk) die fühlen sich an die Stalinzeit erinnert
Russland ist das Land, welches schon immer auf Territoriums Gewinn aus war, zur Zarenzeit, zur Sowjetzeit und auch jetzt. Die haben nicht aus Spaß eine russische Titanflagge am Nordpol versenkt und nun isser ihrer.
Wirtschaftsleistung Russlands ist eine Lachnummer, nehmt ihnen die Rohstoffe aus dem BIP und die landen bei Dänemark. Es wird konsumiert auf Teufel komm raus, aber nicht investiert. Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus (die Juden sind an allem Schuld!) sind extrem.
Putin ist auch kein Asket und lässt es sich gut gehen. Ich denke mal er hat sich mit der Krim verkalkuliert und hätte nicht gedacht, das der Westen so scharf reagiert - für die ist der Westen ein Haufen verweichlichter Schwuchteln... dann kam noch das Desaster mit dem abgeschossenen Flieger durch seine besoffenen Separatisten Vasallen...

Die Nato hingegen freut sich ein Loch ins Hemd! ENDLICH WIEDER MEHR KOHLE!


Ich habe nie Fremdenfeindlichkeit, selbst wenn diese Personen Uniformen der NVA trugen.


zuletzt bearbeitet 07.11.2014 15:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#182

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 15:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Alfred was soll dein Post ausdrücken?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#183

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 15:43
von damals wars | 12.204 Beiträge

Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Krieg wegen Meinungsfreiheit? Wann wird Saudiarabien und Bahrain befreit?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 07.11.2014 15:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#184

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 15:54
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #180
Russische Ratschläge, sagte der Türke, fangen mit Rat an und hören mit Schlägen auf.




Sagt der Türke auch---das einige Völker das von Seiten der USA und der Nato schon zu spüren bekommen haben-- das mit den Schlägen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#185

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 16:03
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #183
Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Krieg wegen Meinungsfreiheit? Wann wird Saudiarabien und Bahrain befreit?

Niemand hat behauptet, dass es nicht in anderen Teilen der Erde ebenso Probleme gibt. Auch z.B. das von Dir genannte Saudi Arabien ist dabei einer genaueren Betrachtung würdig. Allerdings annektiert Saudi Arabien derzeit keine Nachbarländer.

In diesem Thread geht es aber um Russland.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#186

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 16:09
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #167
Zitat von Vierkrug im Beitrag #164
Nachdenklich stimmen mich auch solche Aussagen eines Generals der Bundeswehr

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...n-soldaten.html

Man spielt wieder mit dem Feuer und hat die Lunte schon in der Hand.
Solche Großmanöver vor der Haustür des "russischen Bären" mit ihren Szenarien sind nicht dazu angetan, die Eskalation zu mindern. Sie sind eher eskalierend. Ein neuer "Kalter Krieg" scheint schon wieder auf der Agenda zu stehen.

Vierkrug

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

"Der Westen" wurde ja auch immer dafür kritisiert, dass er die russischen Manöver an der ukrainischen Grenze kritisiert hat. Einmischung in innere Angelegenheiten, was geht es "den Westen" an wenn Russland ein Manöver auf seinem eigenen Territorium durchführt, usw.

Die Lunte hat aus meiner Sicht hier eindeutig Russland in der Hand:
- Russland hat einen Teil eines souvereignen europäischen Landes gewaltsam annektiert.
- Russland unterstützt mutmaßlich die Destabilisierung eines souvereignen europäischen Landes.
- Russland führt unangekündigte Militärmanöver im internationalen Luftraum durch.
- Russland steigert seine Militärausgaben (während "der Westen" seine Ausgaben zurück nimmt).
- Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf.
- Russland schränkt sukzessive die Pressefreiheit ein.
- Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Das ist das Rezept, wie man Kriege beginnt. Einiges davon konnte man vor ca. 80 Jahren auch beobachten.


Matloh--setz doch bei viele Punkten die Du anführst---USA; Nato, Israel mit davor. Nicht immer einseitig sehen. Ich sag nur Irak, Lybien. Syrien. Und wer hat es denn erst möglich gemacht, das ein Völkermord in Nahen Osten stattfindet? Oder wer hat denn arabisches Land annektiert und hält es schon Jahrzehnte besetzt.? Aber darüber spricht man ja nicht gerne.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#187

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 16:17
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #175
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #173
nun wir können uns wohl bei den Mongolen bedanken, dass wir heute nicht alle russisch sprechen!
persönliche Anfeindungen helfen Dir auch nicht weiter, begründe doch mal was du aussagen möchtest. Was ist falsch an meiner Aussage?
verabschiede dich von einem solidarischen Russland. Putins Russland ist imperialistisch durch und durch.

Dann lese mal hier die Seite 5 / Heft September 2014 - http://www.rotfuchs.net/zeitung/archiv.html, auch wenn es nicht nur Deine Lektüre sein wird.
Vierkrug

Ein paar Zitate aus dem o.a. Artikel:

Zitat
Er hebt diese Differenzierung auf die Ebene des Vergleichs von imperialistischen, unter Einsatz militärischer Mittel die Weltherrschaft anstrebenden NATO und EU-Staaten mit den friedenspolitischen Aktivitäten des ebenfalls kapitalistisch strukturierten russischen Staates.

Viel polemischer geht es wohl nicht mehr, oder? Leider legt der Autor hier keinerlei Hinweise, Belege oder gar Beweise vor.

Zitat
Demgegenüber befinden sich keine russischen Soldaten außerhalb der eigenen Staatsgrenzen im Einsatz.


Und die russischen Militärbasen in Südossetien? Hat Russland Südossetien auch schon offiziell annektiert? Oder sind dort russische Soldaten außerhalb der russischen Staatsgrenzen im Einsatz?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#188

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 16:24
von Turmwache | 293 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #186
Zitat von matloh im Beitrag #167
Zitat von Vierkrug im Beitrag #164
Nachdenklich stimmen mich auch solche Aussagen eines Generals der Bundeswehr

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...n-soldaten.html

Man spielt wieder mit dem Feuer und hat die Lunte schon in der Hand.
Solche Großmanöver vor der Haustür des "russischen Bären" mit ihren Szenarien sind nicht dazu angetan, die Eskalation zu mindern. Sie sind eher eskalierend. Ein neuer "Kalter Krieg" scheint schon wieder auf der Agenda zu stehen.

Vierkrug

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

"Der Westen" wurde ja auch immer dafür kritisiert, dass er die russischen Manöver an der ukrainischen Grenze kritisiert hat. Einmischung in innere Angelegenheiten, was geht es "den Westen" an wenn Russland ein Manöver auf seinem eigenen Territorium durchführt, usw.

Die Lunte hat aus meiner Sicht hier eindeutig Russland in der Hand:
- Russland hat einen Teil eines souvereignen europäischen Landes gewaltsam annektiert.
- Russland unterstützt mutmaßlich die Destabilisierung eines souvereignen europäischen Landes.
- Russland führt unangekündigte Militärmanöver im internationalen Luftraum durch.
- Russland steigert seine Militärausgaben (während "der Westen" seine Ausgaben zurück nimmt).
- Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf.
- Russland schränkt sukzessive die Pressefreiheit ein.
- Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Das ist das Rezept, wie man Kriege beginnt. Einiges davon konnte man vor ca. 80 Jahren auch beobachten.


Matloh--setz doch bei viele Punkten die Du anführst---USA; Nato, Israel mit davor. Nicht immer einseitig sehen. Ich sag nur Irak, Lybien. Syrien. Und wer hat es denn erst möglich gemacht, das ein Völkermord in Nahen Osten stattfindet? Oder wer hat denn arabisches Land annektiert und hält es schon Jahrzehnte besetzt.? Aber darüber spricht man ja nicht gerne.


USA
Jahrhundertelanger Genozid (Massenmord) im eigenen Land der Indianer - wer sich hier informieren will sehe den Film "Der mit dem Wolf tanzt" an oder Lese Liselotte Welskopf-Henrich ein Roman in den 60igern handelnd.

5 Milliarden Dollar hat die USA ausgegeben um die Ukraine dahinzubringen wo sie jetzt ist.

Und dennoch das Kapital aus den Ländern dessen Regierungen jetzt schreien hat vorher in Rußland investiert und know how geliefer und
damit letztendlich aus Gründen des Profites dieses Land waffentechnisch erstarken lassen. Ähnlich wie die westdeutsche Chemie Maschinen und Anlagen zur Gewinnung von Kampfstoffen in den Irak lieferte - ist doch alles seit langem bekannt.

(Im 1. Weltkrieg lieferte die Schweiz Zünder für Granaten an Deutschland und England.
In den 30iger Jahren noch bis vor den Überfall auf die SU Waffen und andere Technologien dorthin.


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.11.2014 16:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#189

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 16:46
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #167
Zitat von Vierkrug im Beitrag #164
Nachdenklich stimmen mich auch solche Aussagen eines Generals der Bundeswehr

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...n-soldaten.html

Man spielt wieder mit dem Feuer und hat die Lunte schon in der Hand.
Solche Großmanöver vor der Haustür des "russischen Bären" mit ihren Szenarien sind nicht dazu angetan, die Eskalation zu mindern. Sie sind eher eskalierend. Ein neuer "Kalter Krieg" scheint schon wieder auf der Agenda zu stehen.

Vierkrug

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

"Der Westen" wurde ja auch immer dafür kritisiert, dass er die russischen Manöver an der ukrainischen Grenze kritisiert hat. Einmischung in innere Angelegenheiten, was geht es "den Westen" an wenn Russland ein Manöver auf seinem eigenen Territorium durchführt, usw.

Die Lunte hat aus meiner Sicht hier eindeutig Russland in der Hand:
- Russland hat einen Teil eines souvereignen europäischen Landes gewaltsam annektiert.
- Russland unterstützt mutmaßlich die Destabilisierung eines souvereignen europäischen Landes.
- Russland führt unangekündigte Militärmanöver im internationalen Luftraum durch.
- Russland steigert seine Militärausgaben (während "der Westen" seine Ausgaben zurück nimmt).
- Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf.
- Russland schränkt sukzessive die Pressefreiheit ein.
- Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Das ist das Rezept, wie man Kriege beginnt. Einiges davon konnte man vor ca. 80 Jahren auch beobachten.


Ja, die Rüstungsausgaben.

USA im Jahr 2013 rund 640 Milliarden Dollar, Russland rund 87 Milliarden Dollar ..


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#190

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 17:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

leisten können sie es sich beide nicht.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#191

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 17:31
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #163
Interessant....

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...tin-werben.html

Ich glaube, das wird eine ganz harte Nuß für unsere Angie und den Siegmar G. und manch anderen Vasallen einer Einmischungsentalität Made in USA...

josy95

Stimmt ja die USA sind ja auch mit Truppen in die Ukraine eingefallen,Russland hält ja nur seine schützende Hand darüber.
So wie in Transnitien,Südossetien,oder Tschetschenien.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#192

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 19:11
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #167
Zitat von Vierkrug im Beitrag #164
Nachdenklich stimmen mich auch solche Aussagen eines Generals der Bundeswehr

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...n-soldaten.html

Man spielt wieder mit dem Feuer und hat die Lunte schon in der Hand.
Solche Großmanöver vor der Haustür des "russischen Bären" mit ihren Szenarien sind nicht dazu angetan, die Eskalation zu mindern. Sie sind eher eskalierend. Ein neuer "Kalter Krieg" scheint schon wieder auf der Agenda zu stehen.

Vierkrug

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

"Der Westen" wurde ja auch immer dafür kritisiert, dass er die russischen Manöver an der ukrainischen Grenze kritisiert hat. Einmischung in innere Angelegenheiten, was geht es "den Westen" an wenn Russland ein Manöver auf seinem eigenen Territorium durchführt, usw.

Die Lunte hat aus meiner Sicht hier eindeutig Russland in der Hand:
- Russland hat einen Teil eines souvereignen europäischen Landes gewaltsam annektiert.
- Russland unterstützt mutmaßlich die Destabilisierung eines souvereignen europäischen Landes.
- Russland führt unangekündigte Militärmanöver im internationalen Luftraum durch.
- Russland steigert seine Militärausgaben (während "der Westen" seine Ausgaben zurück nimmt).
- Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf.
- Russland schränkt sukzessive die Pressefreiheit ein.
- Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Das ist das Rezept, wie man Kriege beginnt. Einiges davon konnte man vor ca. 80 Jahren auch beobachten.



@matloh Du bist wohl aus der Gnade gefallen !

Was macht denn die USA im Mittelmeer ?Was macht die USA im Roten Meer ? Was macht die USA im chinesischen Meer ?

Was macht die USA im Schwarzen Meer ?


Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf !

na da haben sich die Amis aber erschreckt ! Dachten sie sie könnten es alleine ?

Hast Du etwa auch grossostmärkische Allüren ?


josy95, Rostocker und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#193

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 20:06
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #186
Zitat von matloh im Beitrag #167
Zitat von Vierkrug im Beitrag #164
Nachdenklich stimmen mich auch solche Aussagen eines Generals der Bundeswehr

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...n-soldaten.html

Man spielt wieder mit dem Feuer und hat die Lunte schon in der Hand.
Solche Großmanöver vor der Haustür des "russischen Bären" mit ihren Szenarien sind nicht dazu angetan, die Eskalation zu mindern. Sie sind eher eskalierend. Ein neuer "Kalter Krieg" scheint schon wieder auf der Agenda zu stehen.

Vierkrug

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

"Der Westen" wurde ja auch immer dafür kritisiert, dass er die russischen Manöver an der ukrainischen Grenze kritisiert hat. Einmischung in innere Angelegenheiten, was geht es "den Westen" an wenn Russland ein Manöver auf seinem eigenen Territorium durchführt, usw.

Die Lunte hat aus meiner Sicht hier eindeutig Russland in der Hand:
- Russland hat einen Teil eines souvereignen europäischen Landes gewaltsam annektiert.
- Russland unterstützt mutmaßlich die Destabilisierung eines souvereignen europäischen Landes.
- Russland führt unangekündigte Militärmanöver im internationalen Luftraum durch.
- Russland steigert seine Militärausgaben (während "der Westen" seine Ausgaben zurück nimmt).
- Russische Kriegsschiffe tauchen plötzlich vor fremden Küsten auf.
- Russland schränkt sukzessive die Pressefreiheit ein.
- Russland schränkt die Meinungsfreiheit ein.

Das ist das Rezept, wie man Kriege beginnt. Einiges davon konnte man vor ca. 80 Jahren auch beobachten.


Matloh--setz doch bei viele Punkten die Du anführst---USA; Nato, Israel mit davor. Nicht immer einseitig sehen. Ich sag nur Irak, Lybien. Syrien. Und wer hat es denn erst möglich gemacht, das ein Völkermord in Nahen Osten stattfindet? Oder wer hat denn arabisches Land annektiert und hält es schon Jahrzehnte besetzt.? Aber darüber spricht man ja nicht gerne.

Ich finde auch viele Aktionen der USA und Israel nicht gut. z.B. habe ich vor dem zweiten Irak-Krieg Hrn. Bush Jun. ein eMail geschrieben. Leider hat er es anscheinend nicht gelesen oder zumindest nicht berücksichtigt. Auch finde ich viele Aktionen von Israel nicht gut - hier kann ich aber auch den Teufelskreis, der sich aus der komplexen Situation im Nahen Osten ergibt, verstehen.

Trotzdem sehe ich derzeit kein Land/Organisation (außer Russland), das all die oben genannten Punkte erfüllt.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#194

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.11.2014 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Canada, Mexico - zittern die vor einer Invasion der USA? Cuba nicht wirklich. Aber wie schaut es mit den Anrainerstaaten Russlands aus? Da sind es nicht nur die Baltischen Staaten und die werden von EU und Nato beschützt, fragt mal Kasachstan, Kirgisien oder die Mongolei!


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#195

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.11.2014 08:43
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #174
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #171

Russland ist das Land, welches schon immer auf Territoriums Gewinn aus war, zur Zarenzeit, zur Sowjetzeit und auch jetzt.



Hallo Widerspruch,

Gebietsgewinne unter den Zaren ja, unter Stalin kam nur ein sehr kleines Stück zur UdSSR daß NICHT bereits Teil des Zarenreiches war, nämlich der Oblast Kaliningrad. < ... cut ... >

Heißt das, dass "Gebietsgewinne" ok sind, wenn die Region schon mal früher dem dem Land gehörte?

Oh, ich sehe schon mein Heimatland wieder zu neuer/alter Größe aufblühen!
[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Österreich-Ungarn[/url]

cheers matloh

Edit sagt: Link funktioniert irgendwie nicht, vermutlich aufgrund des Umlauts.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 08.11.2014 08:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#196

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.11.2014 08:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #195
Oh, ich sehe schon mein Heimatland wieder zu neuer/alter Größe aufblühen!


Vorsicht, @matloh - es könnte sein, dass es dann mit der k.u.k.-Herrlichkeit schnell vorbei ist und die Ostmark wieder ins Deutsche Reich eingegliedert wird.....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#197

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.11.2014 08:59
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #196
Zitat von matloh im Beitrag #195
Oh, ich sehe schon mein Heimatland wieder zu neuer/alter Größe aufblühen!


Vorsicht, @matloh - es könnte sein, dass es dann mit der k.u.k.-Herrlichkeit schnell vorbei ist und die Ostmark wieder ins Deutsche Reich eingegliedert wird.....

Naja, ich hoffe, dass wir ein klein wenig gelernt haben. Diesmal schlagen wir uns auf die Gewinnerseite ;-)

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#198

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 09.11.2014 14:27
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #168
Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #165
Der Hans-Lothar Domröse @Vierkrug ist eigentlich mein "Lieblingsgeneral" und begleitet mich schon ein Weilchen. Als ich noch aktiv unter ihm gedient habe haben wir auf einer Übung mal zusammen am Feuer gesessen und eine geraucht, da war er noch Oberst und hat mich über meine Eindrücke ausgefragt. Heute hat er mittlerweile den höchsten Rang General erreicht und seine Akte hängt durch seinen Auslandsdienstposten wieder bei mir im Schrank.

Er war nie der typische Schreibtischstratege sondern immer ein Mann der Tat, einer der sich persönlich einbringt und sich nicht zu Schade war auch als Generalmajor mit im Dreck zu liegen. So muss man auch diesen Vorschlag bewerten, er ist eben kein Diplomat sondern Offizier und einer von ihm ausgemachten Bedrohungslage setzt er eben die in seinen Augen geeignete Reaktion entgegen.

Die Lunte ausgelegt hat wohl Putin mit seiner Wiedereingliederung der Krim, das Feuerzeug halten beide Seiten fest in der Hand.


@Sicherheitsrisiko - grün markiert. Der Aussage stimme ich zu.
Nicht erst mit der Wiedereingliederung der Krim wurde die Lunte gelegt, sondern schon vorher, mit der Osterweiterung der Nato. Damit wurden Zusagen, die damals im Rahmen der Zwei-plus-Vier-Verhandlungen gegenüber der SU getätigt wurden auch nicht eingehalten.

Wie bei allen anderen Themen hier im Forum, hat jeder seine persönlichen Sicht- und Betrachtungsweisen. So auch bei dieser Thematik.
Was General Domröse anbetrifft - ich kenne ihn nicht persönlich.

Vierkrug




@schnatterinchen - auch das gehört zur Diskussionskultur in einem Forum, dass man seine ursprüngliche Aussage korrigiert, wenn sie nicht den Tatsachen entspricht. Lila markiert - da habe ich daneben gelegen, sorry. Selbst Gorbatschow hat diese über viele Jahre kursierende Aussage nicht bestätigt. Siehe auch hier

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...-gebrochen.html

Schnattel, da hattest Du recht mit Deinem Folgebeitrag #169.

Vierkrug


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.11.2014 14:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#199

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 13.11.2014 08:52
von matloh | 1.204 Beiträge

Russland lässt wieder mal die Muskeln spielen:

Zitat
Russische Kriegsschiffe kreuzen vor G-20-Gipfel vor Australien

Quelle: http://derstandard.at/2000008071864/Russ...-vor-Australien

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#200

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 13.11.2014 09:04
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #194
Canada, Mexico - zittern die vor einer Invasion der USA? Cuba nicht wirklich. Aber wie schaut es mit den Anrainerstaaten Russlands aus? Da sind es nicht nur die Baltischen Staaten und die werden von EU und Nato beschützt, fragt mal Kasachstan, Kirgisien oder die Mongolei!

Okay, dann frage ich mal in der Mongolei nach. Wird mit der Antwort etwas dauern, kommt aber bestimmt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rußland wählt ein neues Parlament...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
50 19.09.2016 20:22goto
von furry • Zugriffe: 1075
Russland und der Kremlkritiker Alexej Nawalny
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
59 21.07.2013 13:35goto
von Fritze • Zugriffe: 1963
Deutschlands Beziehungen zu Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kurt
44 30.12.2013 10:52goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1986
Homosexuelle in Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schuddelkind
264 07.11.2014 17:31goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 7354
USA finanzieren in Rußland die Einhaltung der Menschenrechte, Freie Medien und Demokratie!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
7 15.12.2011 21:54goto
von Diplomkanonier • Zugriffe: 971
NATO - Planung gegen Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
3 16.11.2011 17:05goto
von maxel22 • Zugriffe: 456

Besucher
3 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen