#101

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 12:29
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich habe eben erst nachvollzogen, worum es bei den Beiträgen bzgl. Steffen52 geht, hatte das gar nicht mitbekommen.
#6 ist ein bisschen unverständlich geschrieben, so richtig weiß ich gar nicht, was er sagen wolte. Der Satz um den es letzlich geht, ist sehr unglücklich, keine Frage, ich glaube aber nicht, dass er Steffens52 Meinung ist, das schreibt er ja auch explizit und daher denke ich, das man eine Sperrung überdenken kann, so es sie noch gibt
Es hätte einer von uns auf der inhaltichen Ebene reagieren können auf diesen Beitrag, hätte ich ihn gelesen, hätte ich das getan, einfach nachgefragt, was er damit meint, und gut wäre es gewesen.
.


RudiEK89 und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 12:40
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #96
Ich bin für Freiheit von @steffen52 . So ein treuer User sollte wieder eingegtliedert werden .


Wir hatten schon mehrmals eine Diskussion über gesperrte User. (Huf,Larissa) Ich denke steffen 52 hat sich sehr ungeschickt ausgedrückt .
Allerdings die Diskussion "Freiheit" für steffen52 ,frei Schaltung, oder Sperrung etc. würde das Thema um was es hier geht verwässern. Besser verschieben in einen extra Thread.


nach oben springen

#103

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 12:40
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #101

Es hätte einer von uns auf der inhaltichen Ebene reagieren können auf diesen Beitrag, hätte ich ihn gelesen, hätte ich das getan, einfach nachgefragt, was er damit meint, und gut wäre es gewesen.
.


Also mehr als fragen konnte ich nicht an diesem Abend eine halbe Stunde später.

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #12
Zitat von steffen52 im Beitrag #6
Wen man die Dinge verfolgt könnte man glauben das der A.H. wohl recht hatte, ist nur eine Feststellung, nicht meine Meinung! Für die gewisse Partei bestimmt ein gefundenes Fressen!



Also meiner Meinung nach starker Tobak. Aber vielleicht löst er sich in Rauch auf, wenn Du die Feststellung mit Deiner Meinung begünden könntest.



Eine Antwort habe ich nicht bekommen. Und gesperrt wurde er erst am nächsten morgen, wie ich in einem anderen thrad gelesen habe:

Zitat von 94 im Beitrag RE: Der neue Ton im Forum? Beleidigungen?
Seit 5Uhr47 quasi amtlich, für alle so wie ich auch manchmal, welche doch sooo ungern zwischen den Zeilen lesen ... #20


LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#104

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 17:37
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #99
Was macht das für einen Unterschied? Wenn wir nicht in der Liste wären dann würde nicht eine Waffe weniger verkauft, nur wir hätten ca. 200 000 Arbeitslose mehr und müssten für dieses Ausgabeplus noch ein Einnahmeminus hinnehmen. Das macht es vielleicht nicht besser, aber so lang es keine internationalen Abkommen zum Waffenhandel gibt müssen wir die Realität einfach akzeptieren. Der Mensch ist auch schon früher mit Pfeil und Bogen und Holzkeule losgezogen um Kriege zu führen, ganz ohne Rüstungsexporte, und er würde es heute wieder tun wenn alle anderen Waffen verschwunden wären. Traumwelten wie wir sie vielleicht gerne hätten helfen uns da nicht weiter!

Hamas importiert auch fast keine Raketen, die bauen dann eben selber und so wäre es überall auf der Welt.

Letztendlich spielt es für den Betroffenen doch überhaupt keine Rolle, ob er nun mit einer deutschen Walter-Pistole oder einer russischen Kalaschnikow erschossen wird. Selbst wenn Deutschland keine Waffen mehr exportieren würde, dann würde andere Länder das Geschäft machen.
Es gäbe deshalb nicht einen Toten weniger.

Notfalls schneiden die sich die Kehlen auch mit Messern durch und da ist es dem Toten auch egal, ob es eine Damaszener Klinge oder eine aus Solingen war..


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#105

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 17:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #104
Selbst wenn Deutschland keine Waffen mehr exportieren würde, dann würde andere Länder das Geschäft machen.

Es bleibt aber im Konzern, leicht oT mal als (aktuelles) Beispiel SIG Sauer und die Kasachstener Präsidentengarde.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#106

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 21:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich bin auch nicht für Kollektivschuld, aber Fakt bleibt das vor gar nicht so langer Zeit sich Leute gemüßigt fühlten ein Volk fast vollkommen auszurotten und das auf eine so erschreckend perfide Art das einem fast das Blut gefriert wenn man sich das vorstellt.
Und das waren nicht irgendwelche Hunnen sondern angehörige unserer Nationalität.
Ich habe schon nicht verstanden wie unsere DDR-Führer die ja oft im selben KZ mit den Juden gesessen haben, so vehement kontra Israel sein konnten. Ok, die Araber hatten halt einfach gut zu sein und die Israelis böse, wurde ja sowieso alles schwarzweiß gesehen damals.
Also ich weiß nicht, wer permanent Raketen auf den Kopf bekommt darf sich eigentlich wehren und ob diese Hamas unbedingt das Palestinensische Volk vertritt bin ich mir auch nicht so sicher, viele Palestinenser generierten doch von Israel und wenn es nur war das sie da ihr Auskommen durch Arbeit hatten oder haben.
Wo bekommt die Hamas überhaupt die Raketen her?
Könnte mir vorstellen vom Väterchen oder eventuell China?
Ist auch so ein Ding, eigentlich keinen Pfennig zur Mark aber Raketen ohne Ende, sollen mal lieber Schulen bauen für das Geld.


exgakl und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.07.2014 21:25 | nach oben springen

#107

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 21:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #104
Was macht das für einen Unterschied? Wenn wir nicht in der Liste wären dann würde nicht eine Waffe weniger verkauft, nur wir hätten ca. 200 000 Arbeitslose mehr und müssten für dieses Ausgabeplus noch ein Einnahmeminus hinnehmen.

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #99
Letztendlich spielt es für den Betroffenen doch überhaupt keine Rolle, ob er nun mit einer deutschen Walter-Pistole oder einer russischen Kalaschnikow erschossen wird. Selbst wenn Deutschland keine Waffen mehr exportieren würde, dann würde andere Länder das Geschäft machen.
Es gäbe deshalb nicht einen Toten weniger.


Dazu fällt mir nur eine Zeile aus dem Lied "Drei Wünsch frei" von BAP ein (die hochdeutsche Übersetzung habe ich gleich mit hineinkopiert):

Dä hällt en Reed, die strotz vüür Logik un ich kotz vüür Sympathie.
Et jeht öm Arbeitsplatzerhaltung en der Rüstungsindustrie.

Der hält eine Rede, die strotzt vor Logik und ich kotze vor Sympathie.
Es geht um Arbeitsplatzerhaltung in der Rüstungsindustrie.

Mir geht es im Moment ähnlich. Schon klar, Vergleiche hinken. Aber dennoch drängt sich mir einer auf: Warum werden wir nicht zum größten Drogenexporteur der Welt? Im Moment noch verboten, aber das ließe sich ändern. Konsumiert wird sowieso, weltweit, verboten oder nicht. Und gestorben wird auch daran. Aber warum soll denn Kolumbien etc. daran verdienen und nicht wir? Dann hätten auch wir ein Einnahmeplus.


Heckenhaus und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 21:57
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #106
Ich bin auch nicht für Kollektivschuld, aber Fakt bleibt das vor gar nicht so langer Zeit sich Leute gemüßigt fühlten ein Volk fast vollkommen auszurotten und das auf eine so erschreckend perfide Art das einem fast das Blut gefriert wenn man sich das vorstellt.
Und das waren nicht irgendwelche Hunnen sondern angehörige unserer Nationalität.
Ich habe schon nicht verstanden wie unsere DDR-Führer die ja oft im selben KZ mit den Juden gesessen haben, so vehement kontra Israel sein konnten. Ok, die Araber hatten halt einfach gut zu sein und die Israelis böse, wurde ja sowieso alles schwarzweiß gesehen damals.
Also ich weiß nicht, wer permanent Raketen auf den Kopf bekommt darf sich eigentlich wehren und ob diese Hamas unbedingt das Palestinensische Volk vertritt bin ich mir auch nicht so sicher, viele Palestinenser generierten doch von Israel und wenn es nur war das sie da ihr Auskommen durch Arbeit hatten oder haben.
Wo bekommt die Hamas überhaupt die Raketen her?
Könnte mir vorstellen vom Väterchen oder eventuell China?
Ist auch so ein Ding, eigentlich keinen Pfennig zur Mark aber Raketen ohne Ende, sollen mal lieber Schulen bauen für das Geld.

Hi Grenzwolf,
sieh dir doch einfach mal die Rede von Frau Hecht-Galinski an, die ich auf der ersten Seite dieses Threats verlinkt habe.
Dadurch wird dir vielleicht klarer, wer in dieser Region der eigentliche Aggressor ist (und das bereits seit Jahrzehnten)
Wer dort wen bekämpft, zeigen auch die aktuellen Opferzahlen:

573 Tote auf der Seite der Palästinenser in Gaza (darunter 7 Bürger Deutschlands, palästinensischer Herkunft)

3 Tote auf Seite Israels, wobei einer durch "friendly fire" starb.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#109

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 23.07.2014 23:53
von Westharzer (gelöscht)
avatar

hi suentaler, du solltest dich erst informieren und dann schreiben.


>>>Wenn “Israelkritiker” die antizionistischen Texte oder die “israelkritischen” Reden von Evelyn Hecht-Galinski zitieren, verweisen sie stets darauf, dass sie die Tochter von Heinz Galinski war. <<<
http://thinktankboy.wordpress.com/f-rubr...hecht-galinski/

Antisemitismus-Streit
Sieg für Broder
Das Oberlandesgericht Köln hat entschieden: Henryk M. Broder darf weiter behaupten, Evelyn Hecht-Galinski gebe antisemitische Statements ab, wenn dies im sachlichen Zusammenhang mit der Diskussion über israelkritische Äußerungen erfolgt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de...er-1756097.html


nach oben springen

#110

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 00:07
von Westharzer (gelöscht)
avatar

Und ich gebe dir noch einen Artikel von der Bundeszentrale für politische Bildung zum Verinnerlichen mit..... auch wenn jetzt bestimmt ein lauter Aufschrei kommt.

Antisemitismus in der DDR
28.11.2006 Die DDR verstand und präsentierte sich zeitlebens als genuin "antifaschistischer" Staat. Doch Selbstbild und Selbstdarstellung entsprachen keineswegs der Realität.
http://www.bpb.de/politik/extremismus/an...n-der-ddr?p=all

Antisemitismus in der DDR
http://www.deutschlandradiokultur.de/ant...ticle_id=176132


zuletzt bearbeitet 24.07.2014 00:07 | nach oben springen

#111

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 00:15
von Westharzer (gelöscht)
avatar

Hamas nutzt Gaza-Bewohner als menschliche Schutzschilde
http://www.sueddeutsche.de/politik/eskal...hilde-1.2039824

NAHOST-KONFLIKT
"Hamas verhindert, dass Menschen geschützt werden"
Volker Beck im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann
http://www.deutschlandfunk.de/nahost-kon...ticle_id=292450


nach oben springen

#112

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 00:38
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Westharzer im Beitrag #109
hi suentaler, du solltest dich erst informieren und dann schreiben.


>>>Wenn “Israelkritiker” die antizionistischen Texte oder die “israelkritischen” Reden von Evelyn Hecht-Galinski zitieren, verweisen sie stets darauf, dass sie die Tochter von Heinz Galinski war. <<<
http://thinktankboy.wordpress.com/f-rubr...hecht-galinski/

Antisemitismus-Streit
Sieg für Broder
Das Oberlandesgericht Köln hat entschieden: Henryk M. Broder darf weiter behaupten, Evelyn Hecht-Galinski gebe antisemitische Statements ab, wenn dies im sachlichen Zusammenhang mit der Diskussion über israelkritische Äußerungen erfolgt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de...er-1756097.html





Das habe ich natürlich getan, so habe ich mir vorher mehrere Stunden Interviews mit Frau Hecht-Galinski angesehen und ich teile ihre Meinung.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#113

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 05:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Leute - ihr könnt jetzt historische Quellen bis zum Auszug des Volkes Israel aus Ägypten und ihren Einmarsch in das (menschenleere????) Gelobte Land bemühen, ihr könnt euch stundenlang links mit Pro und Contra Israel oder Pro und Contra Palästina um die Ohren hauen: Jeder wird eine Unmenge von Beiträgen finden, die seiner persönlichen Meinung entsprechen. Und ich halte es für sehr schwer bis unmöglich, auf diese Art und Weise jemand mit der entgegengesetzten Ansicht zu überzeugen.

Wenn man beide Augen aufmacht, dürfte unstrittig sein, dass dort auf beiden Seiten eine Unmenge von Fehlern gemacht worden sind. Fehler, aus denen wenig bis rein gar nichts gelernt wurde. Und auch mit dem Begriff "Terroristen" sollten von Seiten der israelischen Politiker vorsichtig umgegangen werden - waren es doch Juden (der Begriff ist nicht abwertend gemeint, Israelis gab es ja noch nicht), die 1946, noch vor der Gründung des Staates Israel, das King-David-Hotel in Jerusalem mit 350 kg TNT teilweise in die Luft gejagt und dabei 91 Menschen getötet haben - darunter auch Juden. War das etwa kein Terroranschlag? "Des Einen Terrorist ist des Anderen Freiheitskämpfer" - dieser ältere Spruch gilt auch hier.

So lange auf beiden Seiten die hardliner dominieren, so lange Einpeitscher die Stimmung beeinflussen, so lange (diesmal von der Hamas) bedenkenlos Menschenleben aus dem eigenen Volk geopfert werden, um den Gegner politisch, wirtschaftlich und militärisch zu schädigen, so lange wird sich daran nichts ändern. Und nicht übersehen sollten wir dabei, dass die Verantwortlichen auf beiden Seiten gewählt worden sind und damit die Meinungen zumindest eines großen Teils der jeweiligen Bevölkerung repräsentieren. Damit habe ich nicht gesagt, dass die palestinensische Bevölkerung diesen Krieg will - aber wenn sie ihn wirklich beenden wollen würden, gäbe es Mittel und Wege dazu.

Aber so weit scheinen beide Seiten noch nicht zu sein, da mag Kerry noch so viel pendeln wie er will.


Jobnomade und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 07:25
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #106
Ich bin auch nicht für Kollektivschuld, aber Fakt bleibt das vor gar nicht so langer Zeit sich Leute gemüßigt fühlten ein Volk fast vollkommen auszurotten und das auf eine so erschreckend perfide Art das einem fast das Blut gefriert wenn man sich das vorstellt.
Und das waren nicht irgendwelche Hunnen sondern angehörige unserer Nationalität.
Ich habe schon nicht verstanden wie unsere DDR-Führer die ja oft im selben KZ mit den Juden gesessen haben, so vehement kontra Israel sein konnten. Ok, die Araber hatten halt einfach gut zu sein und die Israelis böse, wurde ja sowieso alles schwarzweiß gesehen damals.
Also ich weiß nicht, wer permanent Raketen auf den Kopf bekommt darf sich eigentlich wehren und ob diese Hamas unbedingt das Palestinensische Volk vertritt bin ich mir auch nicht so sicher, viele Palestinenser generierten doch von Israel und wenn es nur war das sie da ihr Auskommen durch Arbeit hatten oder haben.
Wo bekommt die Hamas überhaupt die Raketen her?
Könnte mir vorstellen vom Väterchen oder eventuell China?
Ist auch so ein Ding, eigentlich keinen Pfennig zur Mark aber Raketen ohne Ende, sollen mal lieber Schulen bauen für das Geld.


Wenn im Gazastreifen was gebaut wird, sehr oft auch mit Mitteln der EU, wird es von Israel zum Terroristenstützpunkt erklärt und zerstört.
Ob Schulen oder Brunnen, Kanalnetze (Terroristentunnel) oder Krankenhäuser. Die haben da keine Hemmungen.
Und das sich ihre jahrtausendelang erzählte David und Goliath Geschichte mal gegen sie selber wendet, hätten sie sicher auch nicht gedacht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#115

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 08:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn die Hamas, oder wer auch immer, aufhören würde Israel einen Grund zu geben...

Was wäre dann? Hätte Israel in der Welt noch die Nachsicht für die militärischen Aktionen? Nein!

Aber solange es Menschen gibt, die es gestatten auf ihrem Gebiet Raketen abzufeuern - solange wird Israel immer das Recht haben, sich zu verteidigen. Wenn das mal ein Führer der Palästinenser versteht, ist Isreal am Ende - oder es gibt Frieden.


nach oben springen

#116

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 08:37
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Gibt es in der arabischen Welt eigentlich Proteste gegen Israel ,so wie das in der Vergangenheit bei ähnlichen Ereignissen oft passierte?
Oder verschweigen uns unsere Mainstreammedien wieder mal was?


nach oben springen

#117

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 08:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #116
Gibt es in der arabischen Welt eigentlich Proteste gegen Israel ,so wie das in der Vergangenheit bei ähnlichen Ereignissen oft passierte?
Oder verschweigen uns unsere Mainstreammedien wieder mal was?


Ich kann mir nicht vorstellen, dass es keine Proteste gibt. Aber im Moment sind die Nachrichten so voll mit aktuellen Meldungen (gestern noch der Flugzeugabsturz in Taiwan. Die Meldung kam 12 Minuten nach Beginn der Nachrichtensendung, bei einer normalen "Großwetterlage" wäre das die Top-Meldung des Tages gewesen), dass solche Nebensächlichkeiten einfach unter den Tisch fallen müssen. Ein bewusstes Verschweigen sehe ich nicht.


nach oben springen

#118

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 13:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo g.s.26!

Zitat von g.s.26 im Beitrag #115
Wenn die Hamas, oder wer auch immer, aufhören würde Israel einen Grund zu geben...
Was wäre dann? Hätte Israel in der Welt noch die Nachsicht für die militärischen Aktionen? Nein!
Aber solange es Menschen gibt, die es gestatten auf ihrem Gebiet Raketen abzufeuern - solange wird Israel immer das Recht haben, sich zu verteidigen. Wenn das mal ein Führer der Palästinenser versteht, ist Isreal am Ende - oder es gibt Frieden.


Nun nach dem Lesen des Stranges ergibt sich wieder das gleiche von den „unabhängigen“ Medien initiierte Bild.
Auf der einen Seite da „arme, unschludige“ Staatengebilde Israel. Auf der anderen Seite die „armen, unschuldigen“ Araber die sich nicht wehren können.

Ein gut nutzbares Bild der Uneinigkeit der Bevölkerung, das man dann je nach Belieben „umdefinieren“ kann wenn es gerade nötig ist.

So einfach ist es nicht.
Der Zionismus im Staate Israel hat dort schon tausenden Menschen das Leben gekostet.
Menschen die sich auf ein imaginäres „Auserwähltsein“ berufen (das hierzulande in Bezug auf UNSER Volk doch so verurteilt wird), stellen sich über jedwedes Recht und jedwede internationale Kontrolle.
KEINE UN Resolution wurde von den Politikern des Staates Israel befolgt, oder gar beachtet.
Terror im Besatzungsgebiet und die Unterdrückung der vitalen Interessen der besetzten Gebiete, widersprechen der Hager Landkriegsordnung (zB. Siedlungsbau, Wasserentzug usw.), den Genfer Konventionen (zB. „Liquidierungen“ durch die Geheimdienste Mossad und ShinBeth usw.) und die illegalen Aktivitäten in anderen Ländern (zB. Iran Attentate usw.) verletzen in nicht mehr zu überbietender Weise internationales Recht.

Auf der anderen Seite ist das Sozialsystem in Israel fast am Boden und wen es interessiert, der sollte sich einmal befleißigen selbst Kontakte dahin auf zu nehmen. Als es vor längerem die Bombenanschlagserie gab, habe ich dort Handys hin geschickt, damit die Mütter dort wenigstens Kontaktmöglichkeiten zu Kindern haben konnten. Nicht jeder ist dort reich und gehört zu der „Oberschicht“ der Israelis!
Anstatt sich endlich in die Vernunft der Notwendigkeiten zu fügen und eine politische Einigung zu prädestinieren, setzen die zionistischen Hardliner auf Terror und Krieg.

Und wie man aus der Physik kennt, erzeugt jede Kraft eine Gegenkraft.
Daß diese dann auf den Boden des selben Unverstandes auf der Kehrseite der Medaille fällt, ist jedem ja wohl ersichtlich.
Unsere „freien“ Medien übertreffen sich allerdings in einseitiger Volksverhetzung, daß es einem schlecht werden kann.
Jede klare Benennung der Tatsachen und offene Kritik an den Auslösern dieser Aktivitäten im NICHTstaatlichen Gebiet das der Staat Israel völkerrechtswidrig besetzt hält, wird in dümmlichster Weise als „anti...“ was weiß ich was tituliert.

Klar daß man sich den Herren dienlich zeigen muß, was NTV, N24 etc. betrifft (Chaim Saban und Co.).
Aber daß sich die Lakaienmedien des „öffentlich unrechtlichen“ Bereiches dann so Speichel leckend betätigen, ist schon fast unerträglich. Denn ICH zahle deren Finanzen (unfreiwillig) und sie verwenden meine Gelder entgegen meinem Willen zur Volksverhetzung.
Nur zur Erinnerung:
§ 130 Volksverhetzung
„(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, …. 2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, daß er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. (…)
eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.“

Diesen israelischen Politikern gehört der deutsche Geldhahn abgedreht und es kann nicht sein, daß die Menschen in Deutschland fast 2 Milliarden Euro für atomangriffsfähige U-Boote hergeben müßen!
Ganz zu schweigen von den neuen Schiffen, welche die zionistischen Politiker auch noch kostenlos von uns Steuerzahler erpressen wollen!
WIR finanzieren so durch die Hintertüre die Kriege der Zionisten in Regierungsfunktion.
Mittel für die Menschen in Israel müßen nur noch Zweck gebunden überwiesen werden!!!
Kein Geld für Kriege, sondern das Geld muß den Menschen vor Ort sozial und ökonomisch nutzen!
Redakteure die sich volksverhetzend gebärden, müßen sofort aus ihren Funktionen entfernt werden. Sie sollen sich wie der Ruf nach 1989 war, in der „Produktion“ bewähren.

Und nun zur anderen Seite der Medaille.
Wer hat Arafat denn aus dem Wege geräumt (Polonium wurde in der Leiche nachgewiesen)?
Wer hat denn dafür mittelbar gesorgt, daß sich die Menschen den radikaleren unter den Hamas Politikern zugewandt habe?
Die Hamas ist aus dem sozialen Milieu heraus gewachsen. Sie fiel nicht vom Himmel, sondern wurde durch den Terror und die Gewalt geschaffen.
Und mit der Ermordung des Scheichs der Hamas, bereitete man den Grundstein für den Aufstieg zur derzeitigen Organisation.
Und so wie sich die Millitärs aller Nationen definieren, definieren sich auch die Extremisten in der Hamas. Mein Recht ist meine Macht und meine Macht sind meine Waffen!
Denn die Hamas besteht nicht nur aus solchen Leuten, aber die kriegerischen Aktionen des Staates Israel, sorgen immer deutlicher dafür, daß sie mehr und mehr die Oberhand gewinnen.

Und noch kurz etwas zu der BRD.
Wer holte denn mit dem Geschrei der willigen „freien“ Medien diese ganzen Menschen in dieses Land und ruft nun nach dem Knüppel des Staates, wenn es nicht mehr "nur" gegen Deutsche, sondern um Proteste gegen Juden und den Staat Israel geht?
Gewalt gegen Polizisten und Deutsche ist ja scheinbar absolut ok, bzw. tolerabel. Aber die geringste Benennung der der politische Realitäten, ist dann schon „staatsgefährdend“???
Na hallo, wo sind wir denn angelangt?!

Das Buch hier trifft es schon recht genau.
http://www.amazon.de/Vorsicht-B%C3%BCrge...h/dp/3938516941

Schöne Grüße,
Eckhard


Hier einige Denkhilfen zum letzten Abschnitt:

„Äußerung von Renate Schmidt, SPD-Vorsitzende in Bayern und nun Familienministerin sagte in einer Hörfunkdiskussion des Bayerischen Rundfunks am 14.3.87:
Frage "Sterben die Deutschen aus?" "Die Frage, die Sie hier stellen, das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt ist, verhältnismäßig wurscht." “

„Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, …. ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet .... Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer.“
(http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm)

„"Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen", zitiert die türkische Zeitung "Hürriyet" den türkischstämmigen Öger, der einen deutschen Pass hat.“
(http://www.abendblatt.de/hamburg/article...usserungen.html)


Heckenhaus und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.07.2014 13:39 | nach oben springen

#119

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 13:53
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #108
Wer dort wen bekämpft, zeigen auch die aktuellen Opferzahlen:

573 Tote auf der Seite der Palästinenser in Gaza (darunter 7 Bürger Deutschlands, palästinensischer Herkunft)

3 Tote auf Seite Israels, wobei einer durch "friendly fire" starb.

Hierbei übersiehst Du (wohl eher aus Unkenntnis) Wesentliches, denn böse Absicht möchte ich Dir nicht unterstellen.
Die mohammedanische Religion (nachzulesen im Koran) preist die Märtyrerschaft, den Tod im Dschihad, im Kampf gegen die Ungläubigen ist das Allerhöchste, um in die Gunst Allahs zu gelangen. Der Märtyrer kommt sofort ins Paradies wo 72 Jungfrauen auf ihn warten.
Auf den Plakaten/Fahnen der Islamer ist häufig zu lesen: "Ihr liebt das Leben - Wir lieben den Tod !"
Kürzlich sagte ein Vertreter der Araber in einem Interview: "Ich habe sieben Kinder, wenn die im Dschihad sterben, kommen sie ins Paradies und ich mache neue Kinder" (bei 4 Frauen kein Problem).

Kurzum, was ich damit sagen will:
Die Religion und die damit verbundenen Heilsversprechen haben bei den Mohammedanern einen Stellenwert, wie wir es uns in unserer säkularen Gesellschaft und unserer weitgehend atheistischen Einstellung überhaupt nicht vorstellen können.


Im Talmud dagegen ist zu lesen "Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Menschheit".

In Israel wird unverschämt viel Geld aufgewendet, um die Bevölkerung zu schützen. Es gibt m.W. kein Haus ohne entsprechende Schutzräume und auch im öffentlich Raum sind überall Luftschutzbunker, die innerhalb kürzester Frist für jeden Passanten erreichbar sind.

In Gaza gibt es nichts dergleichen, wenn man von den Bunkern der Hamas-Führungskräfte absieht, die ohnehin hauptsächlich vom Scheichtum Katar aus agieren. Die Raketenabschussrampen werden vorrangig in oder an Schulen, Wohn- und Krankenhäusern installiert. Zivile Opfer werden aus Propagandagründen freudig in Kauf genommen. Die Getöteten sind schließlich nun im Paradies und der Weltöffentlichkeit wird damit auch vor Augen geführt, wie böse die Israelis doch sind, weil sie Frauen und Kinder töten.

Außerdem warnt die israelische Armee die Bewohner per Telefon oder durch Flugblätter in der Nachbarschaft militärischer Einrichtungen vor geplanten Angriffen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die Alliierten im 2.Weltkrieg so etwas getan hätten. Der Angriff auf Dresden kam jedenfalls völlig überraschend, obwohl es vorher reichlich Flugblätter gab, in denen allerdings das geplante Bombardement keine Erwähnung fand.

Ich hoffe, ich konnte Dir die unterschiedlichen Opferzahlen einigermaßen erklärbar machen.

Noch ein Wort zu den getöteten Deutschen:
Die deutsche Botschaft hat alle in Gaza lebenden Deutschen aufgefordert, das Land zu verlassen. Leider sind nur wenige dieser Aufforderung nachgekommen. Es ist deshalb zu anzunehmen, dass die Hamas deren Ausreise verhindert hat.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 24.07.2014 14:09 | nach oben springen

#120

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 24.07.2014 14:27
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #114

Wenn im Gazastreifen was gebaut wird, sehr oft auch mit Mitteln der EU, wird es von Israel zum Terroristenstützpunkt erklärt und zerstört.
Ob Schulen oder Brunnen, Kanalnetze (Terroristentunnel) oder Krankenhäuser. Die haben da keine Hemmungen.

Ach ja, da Du da anscheinend über hinreichende Informationen verfügst, solltest Du doch mal ein paar konkete Beispiele nennen.

Ich kann mich aber noch gut daran erinnern, dass nach der Abzug der Israelis aus Gaza zunächst erst einmal alles was die Juden dort gebaut und hinterlassen hatten, kurz und klein geschlagen wurde. Auf riesigen Gemüseanbauflächen wurden Glasabdeckungen (wie nennt man das ?) zertrümmert und auch die anderen Gärtnereigebäude wurden demoliert. nach einigen Wochen sah es in Gaza wieder aus wie bei Hempels unterm Sofa, so wie vorher, bevor die Israelis gekommen waren. Von den Hilfsgeldern der EU wurden dann erst mal die Paläste der Führungskräfte und das Mausoleum für Arafat gebaut.

Na ja, man muss eben Prioritäten setzen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 24.07.2014 14:30 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen