#201

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 21:26
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #200

Frau Merkel hat sich beeilt,- festzustellen,- daß Deutschlands Treue zu Israel ein Staatsprinzip bleibt !

Ich habe Frau Merkel soeben abgewählt.....


Habe garnicht mitbekommen das heuten Wahlen waren ?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#202

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 21:32
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #201
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #200

Frau Merkel hat sich beeilt,- festzustellen,- daß Deutschlands Treue zu Israel ein Staatsprinzip bleibt !

Ich habe Frau Merkel soeben abgewählt.....


Habe garnicht mitbekommen das heuten Wahlen waren ?



Tja,- das darf jeder mit sich selbst abmachen...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#203

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 21:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jürgen, die Mutti Merkel, hat natürlich ein Problem! Auf welche Seite sich zu stellen, ist sie gegen Israel , werden wir Deutschen wieder in das Level von vor 1945 gestellt und da versucht sie nun mit den Juden lieb Kind zu machen! Was ihre echte Meinung ist, das weiß nur sie selbst! Jeder von uns hier hat da verschiedene Ansichten zu diesen Thema! Möchte mich nicht so weit aus den Fenster lehnen, denn bin schon einmal hier dabei raus gefallen und das tat weh!!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#204

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 21:53
von Westharzer (gelöscht)
avatar

Auslandsjournalisten gestehen Hamas-Taktik der menschlichen Schutzschilde ein

>>>1. Patrick Martin, Korrespondent des Globe and Mail schrieb in diesem Artikel vom 20. Juli:
„Die Anwesenheit von militanten Kämpfern in Shejaia wurde am Sonntagnachmittag offensichtlich, als unter dem Schutz eines humanitären Waffenstillstands, der beiden Seiten die Möglichkeit geben sollte, die Toten und Verwundeten zu bergen, einige bewaffnete Palästinenser vom Platz huschten. Einige trugen ihre Waffen offen über der Schulter, aber mindestens zwei, die sich als Frauen verkleidet hatten, wurden gesehen, wie sie davongingen, ihre Waffen unter ihren Umhängen versteckt. Ein anderer hatte seine Waffe in ein Babytuch eingeschlagen und hielt es wie einen Säugling an der Brust.“

2. Die kanadische Fernsehjournalistin Janis Markey Frayer twitterte am 20. Juli Folgendes:

„In Shejayya wurden auch einige Bewaffnete der #Hamas gesehen. Einer der Vorübergehenden trug einen Frauenschleier … Die Mündung seines Gewehrs lugte unter dem Umhang hervor.“ – Janis Marckey Frayer @janisctv July 20 2014

3. William Booth, Korrespondent der Washington Post, der aus Gaza berichtet, schrieb in einem Artikel vom 15. Juli

„Am Shifa Krankenhaus in Gaza Stadt versammelte sich eine große Menge, um Schuhe und Eier auf den Gesundheitsminister der Palästinensischen Autotnomiebehörde zu werfen, der hier die zerbröckelnde Einheitsregierung aus Ramallah in der Westbank repräsentiert. Der Minister wurde zur Umkehr gezwungen, bevor er das Krankenhaus erreichte, das de facto das Hauptquartier der Hamas Anführer ist, die man in den Gängen und Büros überall sieht.“

4. Ein anderer Bericht der Washington Post vom 17. Juli schilderte:

„Während der Ruhe, sagte eine Gruppe Männer bei einer Moschee im nördlichen Gaza, sie seien zurückgekommen um das grüne Glas der Fenster einzusammeln, die beim Bombardement des vergangenen Tages zerstört worden sind. Aber man konnte sehen, wie sie kleine Raketen in die Moschee brachten.“<<<

weiter hier:

http://haolam.de/artikel_18420.html


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Israelische Politiker betonen immer, dass sie sich den westlichen Werten wie Demokratie, Gewaltenteilung, Menschenrechte etc. verbunden und verpflichtet fühlen. Im Gegensatz zu vielen, wenn nicht den meisten arabischen Ländern, die eine andere Philosophie vertreten, andere Ziele formulieren.

Wenn das aber mehr als ein bloßes Lippenbekenntnis sein soll, dann sollten diese Politiker auch an diesen Worten gemessen werden. Ist es denn so schwer zu begreifen, dass diese mehr als tausend Tote und zigtausend Verletzte auch alle Verwandte, Eltern, Kinder, Brüder usw. haben? Und das in einem Land, in dem die Familienbande deutlich ausgeprägter ist als in der westlichen Welt? Ist es denn so schwer zu begreifen. dass damit neuer Hass entsteht, dass dadurch zigtausende von Palestinensern zu potentiellen Terroristen werden, wie sie von Israel so gerne genannt werden?

Gnadenlose Brutalität hat noch nie ein Problem gelöst, im Gegenteil: Sie ist das Problem.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 23:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #203
Jürgen, die Mutti Merkel, hat natürlich ein Problem! Auf welche Seite sich zu stellen, ist sie gegen Israel , werden wir Deutschen wieder in das Level von vor 1945 gestellt und da versucht sie nun mit den Juden lieb Kind zu machen! Was ihre echte Meinung ist, das weiß nur sie selbst! Jeder von uns hier hat da verschiedene Ansichten zu diesen Thema! Möchte mich nicht so weit aus den Fenster lehnen, denn bin schon einmal hier dabei raus gefallen und das tat weh!!
Grüsse steffen52


rot - dann soll die Frau doch endlich mal so etwas wie Charakter zeigen, aber das ist ja das Problem.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 23:28
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #203
Jürgen, die Mutti Merkel, hat natürlich ein Problem! Auf welche Seite sich zu stellen, ist sie gegen Israel , werden wir Deutschen wieder in das Level von vor 1945 gestellt und da versucht sie nun mit den Juden lieb Kind zu machen! Was ihre echte Meinung ist, das weiß nur sie selbst! Jeder von uns hier hat da verschiedene Ansichten zu diesen Thema! Möchte mich nicht so weit aus den Fenster lehnen, denn bin schon einmal hier dabei raus gefallen und das tat weh!!
Grüsse steffen52


Lass mal, Steffen ,- Du hast Deinen unverdienten Kurzurlaub schon hinter Dir ,- und ich möchte von den 100%-igen auch nicht wegen meiner politischen Meinung abgekanzelt werden....
Das Thema Juden und Zionisten und Israel wurde wohl mit voller Absicht von der deutschen Politik so weit verwischt ,- daß sich kein Deutscher zur israelischen Politik unbedarft äußern kann - ohne gleich in die rechte Ecke gerückt oder (wie Du ) gesperrt wird...
Trotzdem denke ich - daß gerade die brutale Reaktion der Israelis die Welt langsam, aber sicher auf ein Umdenken hinbewegen wird!


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#208

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 23:31
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #206
Zitat von steffen52 im Beitrag #203
Jürgen, die Mutti Merkel, hat natürlich ein Problem! Auf welche Seite sich zu stellen, ist sie gegen Israel , werden wir Deutschen wieder in das Level von vor 1945 gestellt und da versucht sie nun mit den Juden lieb Kind zu machen! Was ihre echte Meinung ist, das weiß nur sie selbst! Jeder von uns hier hat da verschiedene Ansichten zu diesen Thema! Möchte mich nicht so weit aus den Fenster lehnen, denn bin schon einmal hier dabei raus gefallen und das tat weh!!
Grüsse steffen52


rot - dann soll die Frau doch endlich mal so etwas wie Charakter zeigen, aber das ist ja das Problem.


Warst Du schon mal in einem Schweinestall ??

Keine Sau rückt freiwillig vom vollen Trog ab.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#209

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 23:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich würde die Situation ähnlich sehen wie den "Ausspähskandal". In Bezug auf Israel muß ja auch der amerikanische "Pate" berücksichtigt werden. man bedenke die engen Interessenverknüpfungen der zwei Staaten, was soll da wohl geschehen .....


nach oben springen

#210

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 27.07.2014 23:50
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #209
Ich würde die Situation ähnlich sehen wie den "Ausspähskandal". In Bezug auf Israel muß ja auch der amerikanische "Pate" berücksichtigt werden. man bedenke die engen Interessenverknüpfungen der zwei Staaten, was soll da wohl geschehen .....



Ich denke ,- selbst den USA wird es langsam lästig ,- ständig für die israelischen Ausfälle einstehen zu müssen !
Historisch war ja die Gründung des Staates Israel u.a. ein Wunsch der reichen amerikanischen Ostküstenjuden -welche ihre chassarischen Glaubensbrüder mit aller Gewalt von einer Einwanderung in die USA abhalten wollten ,- aber auf Dauer ( und im Einklang mit dem fortschreitendem Verfall des US-Dollar ) wird Israel eines Tages auf sich selbst angewiesen sein ,- und das werden dann sicher keine schönen Tage werden....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi, DoreHolm und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 08:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nicht vergessen werden sollte folgendes: Es gibt zwar keine offiziellen Zahlen über die Religionszugehörigkeit der US-Amerikaner, aber Schätzungen gehen davon aus, dass dort rund 5,5 Mio. Einwohner jüdischen Glaubens sind. Und wenn man dem vermittelten Bild Glauben schenken kann, dann handelt es sich dabei nicht um schlecht gebildete Land- oder Hilfsarbeiter der Unterschicht, sondern um das genaue Gegenteil: Gut vernetzte Angehörige der weißen Mittel- bis Oberschicht, darunter auch viele Künstler, Intellektuelle - und Journalisten. Meinungsmacher und Meinungsmultiplikatoren.

Ich will gewiss hier nicht einer "zionistischen Weltverschwörung" das Wort reden. aber: In Deutschland leben geschätzt rund 270.000 Buddhisten, aber nur 200.000 Juden. Habt ihr schon mal was über die Buddhisten in den Nachrichten gehört? Ich nicht, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Aber es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein Vertreter der jüdischen Gemeinden in Deutschland vor die Kameras tritt. Ich empfinde sie mit ihren 0,24 % Bevölkerungsanteil als in den Medien restlos überrepräsentiert.

Der Anteil in den USA beträgt 1,7 %. Wenn ich die hiesigen Verhältnisse auch nur annähernd auf die USA übertrage, dann wird deutlich, in welcher Zwangslage sich ein US-Präsident befindet: Es wäre politischer Selbstmord, wenn er sich in der gegenwärtigen Situation offen auf die Seite der Gegner Israels stellen würde.

Es muss wohl noch sehr viel passieren, bis die öffentliche Meinung in den USA umkipppt.


nach oben springen

#212

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 08:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und die BRD hängt an dem "Schwanz" der mit dem Hund wedelt dran. Dazu kommt noch die traurige dt. Vergangenheit....

Wenn man das alles zusammenzieht, dann wird die offizielle Meinungsmache verständlich. Nun setzt sich Israel immer mehr ins Unrecht (bisher wurde das ja immer von der Weltöffentlichkeit geduldet), nun sind sie am überschreiten der "Duldungsgrenze". Die Öffentlichkeit wird aufmerksam und die Regierung der BRD kommt nun in eine Zwickmühle. Von der gewohnten Meinung und vom spionierenden Freund (was ja auch schon zu einem Verlust an Ansehen führte) abweichen und offen die aggresssive Politik des Staates Israel anprangern oder weiter diese Politik "schönen".


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#213

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 09:35
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #211
Nicht vergessen werden sollte folgendes: Es gibt zwar keine offiziellen Zahlen über die Religionszugehörigkeit der US-Amerikaner, aber Schätzungen gehen davon aus, dass dort rund 5,5 Mio. Einwohner jüdischen Glaubens sind. Und wenn man dem vermittelten Bild Glauben schenken kann, dann handelt es sich dabei nicht um schlecht gebildete Land- oder Hilfsarbeiter der Unterschicht, sondern um das genaue Gegenteil: Gut vernetzte Angehörige der weißen Mittel- bis Oberschicht, darunter auch viele Künstler, Intellektuelle - und Journalisten. Meinungsmacher und Meinungsmultiplikatoren.

Ich will gewiss hier nicht einer "zionistischen Weltverschwörung" das Wort reden. aber: In Deutschland leben geschätzt rund 270.000 Buddhisten, aber nur 200.000 Juden. Habt ihr schon mal was über die Buddhisten in den Nachrichten gehört? Ich nicht, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Aber es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein Vertreter der jüdischen Gemeinden in Deutschland vor die Kameras tritt. Ich empfinde sie mit ihren 0,24 % Bevölkerungsanteil als in den Medien restlos überrepräsentiert.

Der Anteil in den USA beträgt 1,7 %. Wenn ich die hiesigen Verhältnisse auch nur annähernd auf die USA übertrage, dann wird deutlich, in welcher Zwangslage sich ein US-Präsident befindet: Es wäre politischer Selbstmord, wenn er sich in der gegenwärtigen Situation offen auf die Seite der Gegner Israels stellen würde.

Es muss wohl noch sehr viel passieren, bis die öffentliche Meinung in den USA umkipppt.


Es ist zwar schon einige Jahre her, aber ich erinnere mich an eine Studie, derzufolge ein zunehmender Teil insbes. der jüngeren USA-Bürger jüdischer Konfession sich von der aktuellen Politik der israelischen Regierung distanziert. Ob diese Untersuchung damals repräsentativ war, weiß ich nicht. Vorstellbar wäre es. Wer von den US-Juden wird von Hamas beschossen, wer von ihnen lebt in einem Gebiet, welches eigentlich den Palästinensern gehört und demzufolge zu recht fürchten muß, daß er eines Tages wieder ausziehen muß ?



zuletzt bearbeitet 28.07.2014 09:36 | nach oben springen

#214

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 10:01
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #207
Zitat von steffen52 im Beitrag #203
Jürgen, die Mutti Merkel, hat natürlich ein Problem! Auf welche Seite sich zu stellen, ist sie gegen Israel , werden wir Deutschen wieder in das Level von vor 1945 gestellt und da versucht sie nun mit den Juden lieb Kind zu machen! Was ihre echte Meinung ist, das weiß nur sie selbst! Jeder von uns hier hat da verschiedene Ansichten zu diesen Thema! Möchte mich nicht so weit aus den Fenster lehnen, denn bin schon einmal hier dabei raus gefallen und das tat weh!!
Grüsse steffen52


Lass mal, Steffen ,- Du hast Deinen unverdienten Kurzurlaub schon hinter Dir ,- und ich möchte von den 100%-igen auch nicht wegen meiner politischen Meinung abgekanzelt werden....
Das Thema Juden und Zionisten und Israel wurde wohl mit voller Absicht von der deutschen Politik so weit verwischt ,- daß sich kein Deutscher zur israelischen Politik unbedarft äußern kann - ohne gleich in die rechte Ecke gerückt oder (wie Du ) gesperrt wird...
Trotzdem denke ich - daß gerade die brutale Reaktion der Israelis die Welt langsam, aber sicher auf ein Umdenken hinbewegen wird!


2006 oder 2007 wurden doch ganze Stadtteile Beiruts von Israel dem Erdboden gleichgemacht. Die Schäden sahen ähnlich aus, es gab ähnlich viele Opfer und es gab danach auch kein Umdenken der Welt. Und selbst wenn es ein Umdenken geben würde, was soll denn so ein Umdenken vor Ort groß bewirken? So wie hier jemand schrieb, wird es die großen Umwälzungen im Nahen Osten vermutlich erst geben, wenn der Unterstützer und Waffenlieferant Israels ausfällt, evt. seinen Weltmachtstatus verloren hat. Und das kann noch lange dauern.


zuletzt bearbeitet 28.07.2014 10:05 | nach oben springen

#215

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 11:52
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #213
Zitat von Dandelion im Beitrag #211
Nicht vergessen werden sollte folgendes: Es gibt zwar keine offiziellen Zahlen über die Religionszugehörigkeit der US-Amerikaner, aber Schätzungen gehen davon aus, dass dort rund 5,5 Mio. Einwohner jüdischen Glaubens sind. Und wenn man dem vermittelten Bild Glauben schenken kann, dann handelt es sich dabei nicht um schlecht gebildete Land- oder Hilfsarbeiter der Unterschicht, sondern um das genaue Gegenteil: Gut vernetzte Angehörige der weißen Mittel- bis Oberschicht, darunter auch viele Künstler, Intellektuelle - und Journalisten. Meinungsmacher und Meinungsmultiplikatoren.

Ich will gewiss hier nicht einer "zionistischen Weltverschwörung" das Wort reden. aber: In Deutschland leben geschätzt rund 270.000 Buddhisten, aber nur 200.000 Juden. Habt ihr schon mal was über die Buddhisten in den Nachrichten gehört? Ich nicht, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern. Aber es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein Vertreter der jüdischen Gemeinden in Deutschland vor die Kameras tritt. Ich empfinde sie mit ihren 0,24 % Bevölkerungsanteil als in den Medien restlos überrepräsentiert.

Der Anteil in den USA beträgt 1,7 %. Wenn ich die hiesigen Verhältnisse auch nur annähernd auf die USA übertrage, dann wird deutlich, in welcher Zwangslage sich ein US-Präsident befindet: Es wäre politischer Selbstmord, wenn er sich in der gegenwärtigen Situation offen auf die Seite der Gegner Israels stellen würde.

Es muss wohl noch sehr viel passieren, bis die öffentliche Meinung in den USA umkipppt.


Es ist zwar schon einige Jahre her, aber ich erinnere mich an eine Studie, derzufolge ein zunehmender Teil insbes. der jüngeren USA-Bürger jüdischer Konfession sich von der aktuellen Politik der israelischen Regierung distanziert. Ob diese Untersuchung damals repräsentativ war, weiß ich nicht. Vorstellbar wäre es. Wer von den US-Juden wird von Hamas beschossen, wer von ihnen lebt in einem Gebiet, welches eigentlich den Palästinensern gehört und demzufolge zu recht fürchten muß, daß er eines Tages wieder ausziehen muß ?




Dore, auch die israelische Gesellschaft ist eine heterogene Gesellschaft. Natürlich gibt es einen politischen Diskurs dort und nicht erst seit gestern.
Ebenso gibt es bei den Palästinensern diejenige, die die ewige Gewalt satt sind. Nur richten "wir" nicht unsere Aufmerksamkeit darauf, sondern halten an unseren eigenen Schemata fest. Unsere eigenen Schemata müssen aus meiner Sicht auch hinterfragt werden.
Als gäbe es dort den festen Block "der Israelis" und "der Palästinenser". Sieh doch wieviele Palästinenser/Araber friedlich in Israel leben...

Ein echter Lösungsansatz kann nur sein, sich nüchtern und sachlich die verschiedenen Möglichkeiten anzusehen, die entweder die Zweistaatlichkeit oder auch eine emanzipierte Ein-Staatlichkeit bedeuten würde. Und ich bin mir sicher, dass es Leute gibt, die das tun.
Darüber hinaus - wer glaubt denn die Hamas sei wirklich am Wohlergehen der Palästinenser interessiert? Haben sie nicht die Gemäßigten immer wieder torpediert?
Aus meiner Sicht wurden und werden die Palästineneser immer wieder von den eigenen Leuten für deren Ziele instrumentalisiert - so sagte mir ein hier lebender Palästinenser vor Jahren schon.
Und was sind diese Ziele? Ein friedlicher Palästinenser-Staat in friedlicher Ko-Existenz mit dem Nachbarn Israel? Das glaube ich nie und nimmer.

Die eigentlichen Gründe für diesen Konflikt sind längst fossilisiert, eine echte Diskussion darüber kann erst in Friedenszeiten stattfinden.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#216

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 12:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #215

Als gäbe es dort den festen Block "der Israelis" und "der Palästinenser".


Natürlich gibt es diese monolithischen Blöcke nicht, natürlich gibt es auf beiden Seiten Andersdenkende. Aber hier scheint es mir so zu sein, wie es in der Vergangenheit und überall auf der Welt schon so oft war: In Krisen- oder Kriegszeiten schart sich das Volk um seinen König oder den jeweiligen Anführer. "Right or wrong - my country" - dieser Spruch aus dem Jahr 1805 scheint heute noch zu gelten.


nach oben springen

#217

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 18:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Warum ist eigentlich aus dem Madagarkar-Plan nichts geworden?
Na egal, mich ließ am Wochenende folgende Pressemeldung aus Osnabrück aufhorchen ...
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...onflikt112.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 28.07.2014 18:29 | nach oben springen

#218

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 18:33
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #217
Warum ist eigentlich aus dem Madagarkar-Plan nichts geworden?
Na egal, mich ließ am Wochenende folgende Pressemeldung aus Osnabrück aufhorchen ...
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...onflikt112.html



Na weil in Madagaskar schon ein einzigartiger Genpool an Halbprimaten bestand ! Den konnte man nicht in Gefahr bringen !


nach oben springen

#219

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 18:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Wolltest Du nicht den Grill anzünden?

Doch jetzt mal im Ernst, den Plan (http://www.ns-archiv.de/imt/ps2401-ps2600/2586-ps.php) gabs ja schon und ich frage mich heut, also wenn er denn dann auch so funktioniert hätte, ob es mit den Madagassen heut auch solchen Trouble gäb.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#220

RE: Antisemitische Ausschreitungen in Europa

in Themen vom Tage 28.07.2014 19:09
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #219
Wolltest Du nicht den Grill anzünden?

Doch jetzt mal im Ernst, den Plan (http://www.ns-archiv.de/imt/ps2401-ps2600/2586-ps.php) gabs ja schon und ich frage mich heut, also wenn er denn dann auch so funktioniert hätte, ob es mit den Madagassen heut auch solchen Trouble gäb.


Hauptsächlich scheiterte der Madagaskarplan an den sich mittlerweile verschärften Transportzuständen auf allen Seewegen.
Die jüdischen Bestrebungen Richtung Palästina ,- wie von Herzl auf dem Basler Zionistenkongress propagiert wurde,berührten die Verantwortlichen der SS nicht sonderlich ,- Madagaskar war damals favorisiert ,- weil die auf Rassenreinheit fixierte SS die Juden auf einer Insel isolieren wollten.
Durch die englische Kriegsflotte , welche die Schiffahrtswege fest in der Hand hatte, waren Massenausschiffungen der Juden ab 1940 nicht mehr möglich


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 28.07.2014 19:09 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen