#21

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.08.2009 20:23
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Heldrasteiner
In Antwort auf:
Unsere Landesbeauftragte für Spurensuche wird mir da hoffendlich Recht geben, denn sie kennt ja die Gegend.

Bin ich etwa damit gemeint? Ja, oss'n, ich gebe Dir recht:
Man konnte tatsächlich von der B27 bis nach Wahlhausen schauen. Damals wurde auch noch nicht soviel Mais angebaut, der evtl. die Sicht versperren könnte.
Und ich habe immer - ob nun im Auto auf der B27 oder im Zug auf der parallel zur B27 verlaufenden Bahnlinie unterwegs - nach Wahlhaussen geschaut. Die Ufer der Werra waren damals auch nicht von Schilf gesäumt, also ungehinderter Blick.

Zur Erreichbarkeit:
Es hätte schon eines Querfeldeinmarsches durch das Feld zwischen der B27 und dem Werraufer bedurft und das bleibt nicht spurenlos.
Der oder die Täter konnten jedoch problemlos ihr Fahrzeug an der B27 parken, denn da ist zwischen Bahnlinie und Straße ein landwirtschaftlicher Weg mit ausreichend Platz zum Parken.

Um Euch einen Überblick über die örtlichen Verhältnisse zu geben, habe ich mal ne kleine Lageskizze angefügt.




Klar bist du gemeint !
Vielen Dank für die Skizze.
Jetzt sollte es auch den letzten einleuchten - oder !?
Bis dann mal !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#22

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.08.2009 20:28
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Also, was ich hier inzwischen alles für Titel trage:
Landesbeauftragte
Veranstaltungsbeauftragte
Spurensucher
...

Einige möchte ich hier ja gar nicht nennen - da erröte ich ja


nach oben springen

#23

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.08.2009 00:18
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Was auch ziemlich komisch ist das die Taeter laut Zeitungsberichten den Ort fuer eine Stunde unter Beschuss nehmen konnten. Im Forum hier wurde mal eine Reaktioszeit von 5 bis 10 Minuten genannt. Das heisst die Taeter haben da fuer 'ne 3/4 Stunde die Grenzer beschossen, ohne das zurueckgeschossen wurde? Oder war die Reaktionszeit hier mehr als 'ne Stunde?

-Th


nach oben springen

#24

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.08.2009 08:49
von S51 | 3.733 Beiträge

Zurückschießen? Über die Grenze? Worauf? Offensichtlich hat doch niemand den/die Schützen geortet. Bei Kleinkaliber gibt es keine sichtbaren Einschläge und wie im Film ist es schon gar nicht. Da knattert vielleicht etwas und das wars. Wenn man schlau ist, turnt man, so lange es knattert, nicht in der möglichen Schußlinie herum und schaut erst nach, wenn alles eine Weile wieder ruhig geworden ist. Auch bei uns kam es ab und an vor, das besonders begeisterte Zivilisten mit Knallkörpern für Feuerwerk sorgten. Das wurde meist gemeldet, manchmal auch nicht. Folgen hatte es nicht. Beweisen konnte man es nicht, also wozu großen Bahnhof machen? Erst, als dann ein Posten einen Treffer sah, wird ihm anders geworden sein und er hat Meldung gemacht. Doch auch dann: Zurückschießen? Auf wen? Und wenn du einen Falschen triffst, dann bist du der Oberböse. Also besser warten, das hört schon wieder auf.
91 Schuß klingt viel? Ach, das sind gerade mal eine große oder vier kleine Päckchen. Platzbedarf etwa 5 x 10 cm, mehr nicht. Jedes Moped ist lauter, Eisenbahn und Lkw sowieso.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#25

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.08.2009 09:36
von S51 | 3.733 Beiträge

Und wenn man nicht schlau ist? Dann rutscht man bei hinreichendem Pech post mortem einen oder mehrere Dienstgrade höher... Das lohnt sich aber irgendwie nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#26

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.08.2009 14:13
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Ich mus die Worte von S51 bestätigen. Selbst bei einer Kleinkaliber-MPi klingt ein Feuerstoß auf mehr als hundert Meter eher wie das Rattern einer alten Nähmaschine. Bei Einzelfeuer hörst du ein Geräusch, von dem du wissen musst, dass es das Einzelfeuer eines Kleinkalibergewehres ist. Wenn du überhaupt etwas hörst, beantwortest du dir die Frage vielleicht: Knacken von Zweigen oder ähnlich. Der Einschlag eines Kleinkalibergeschosses in eine verputzte Wand auf größere Entfernung (ab 150 m) ist im Geräusch vergleichbar mit dem Auftreffen eines Luftgewehrgeschosses auf 5 Meter auf eine solche Wand. Das hörst du auf 20 Meter nur noch, wenn du weißt, dass da was einschlägt. Für das berühmte "Pfeifen" und "Singen" der Geschosse beim Aufprall auf Steine sind eine größere Masse und eine größere Anfangsgeschwindigkeit des Geschosses erforderlich, als es eine Kleinkaliberwaffe bringt.

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#27

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.08.2009 00:04
von Musiker12 | 822 Beiträge

Ich habe mir das jetzt mal alles durch den Kopf gehen lassen und mir Fotos von der Örtlichkeit angesehen. Tagen wir mal die Fakten zusammen:

Tatzeit: mitte August gegen Mitternacht
Tatort: zwischen der Bundsstraße und dem Grenzfluß

Was wir nicht wissen: Was wurde auf dem dazwischen liegenden Acker angebaut. Kann es sein, dass das dort Angebaute dem oder den Täter/n Schutz geboten hat? Wie Rainman2 bereits geschrieben hat dürfte es von der Geräuschkulisse her nicht zu hören gewesen sein oder man hat es nicht als Schüsse wahrgenommen.

Warum von Seiten der Grenztruppen das Feuer nicht erwidert wurde haben wir hinreichend geklärt.

Demnach ist sicher alles möglich. Aber welchen Sinn macht es, dass die Grenztuppen oder wie es ja mal wieder heißt die Leute des Mfs auf die Häuser geschossen haben? Um von etwas abzulenken? Das war ein weiterer Grenzzwischenfall der als Ablenkungsmanöver von der eigentlichen Misere eigentlich ungeeignet war. Was wirklich war können wir auch leider wie in dem andern Fall (M.Gartenschläger) nicht kären. Die Behauptung, das Mfs steckt hinter dieser Aktion ist durch nichts zu belegen denn irgendwo müssten ja Unterlagen darüber vorhanden sein die diese These untermauern.



nach oben springen

#28

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.08.2009 20:41
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Also, Ihr fordert es ja geradezu heraus, daß ich jetzt noch nen Beitrag zu dem Thema schreibe (der allerdings auch kein rechtes Licht ins Dunkel bringen wird):
Zur Zeit fahre ich beruflich bedingt jeden Tag auf der B27 Richtung Göttingen und zurück. Folglich fahre ich dann auch an jener Stelle bei Wahlhausen vorbei.
Und gerade heute, als ich mal wieder hinter einem Lkw her schlich, habe ich einen Blick Richtung Werra und Wahlhausen geworfen. Das Ufer der Werra ist ziemlich weit von der Bundesstraße entfernt. Und es gibt auch einen landwirtschaftlichen Schotterweg durch die Felder in Richtung Werra.

Ich greife jetzt mal die Gedanken von musiker12 auf:
Eine Nacht im August - damals wurde dort noch kein Mais angebaut. Und im August ist das Getreide schon abgeerntet. Wenn damals kein Getreide angebaut wurde, dann waren es Rüben. Aber die wachsen auch nicht gar so hoch.
Also hätte man von der Bundesstraße freie Sicht zum Werraufer gehabt.
Das Problem ist nur, daß man als Fahrer nicht so intensiv dahin sehen kann, weil die Straße an der Stelle einige Kurven hat. Dann war es Nacht und die Scheinwerferkegel der Fahrzeuge auf der B27 leuchten nicht zum Fluß hin.
Hinzu kommt ein reger Bahnverkehr; insbesondere nachts fahren viele Güterzüge auf der Strecke.
Folglich wäre es schwer gewesen, die Schüsse überhaupt hören zu können, wenn man sich nicht in unmittelbarer Nähe befunden hat.

Anmerken möchte ich noch, daß Herr Ruske (1. Vors. des Grenzmuseums Schifflersgrund) seinerzeit Polizeibeamter war und mit Sicherheit mehr Infos über den Vorfall hat als wir alle zusammen.


nach oben springen

#29

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 13:04
von Oss`n | 2.779 Beiträge

So, nun muss ich auch noch meinen Senf dazu geben.

Im Jahr 1989 war auf Seiten der Bundesrepublik auf besagtem Gebiet Getreide angebaut, welches allerdings zum Zeitpunkt der Schüsse geerntet war. So viel dazu.
Auf Seiten der ehem. DDR gab es in dem besagten Bereich in der Nähe der Kirche einen gut getarnten Punkt, von dem aus "Aufklärung" in Richtung BRD betrieben wurde.
Ob dieser Punkt nur von GAKL oder auch vom MfS genutzt wurde weiß ich nicht.
Dieser Punkt, war so viel ich weiß immer besetzt (nur in besagter Nacht nicht)
In der Nähe des o. g. Aufklärungspunktes gab es einen Punkt (weiß allerdings nicht mehr ob PP), der sich Grenzers-Ruh nannte.
In diesem Bereich achteten alle Posten (zumindest ich) darauf was sie erzählten und wie man sich allgemein benahm, da man sich nicht sicher war, ob die am verdeckten Punkt Dienst schiebenden nur die Seite der BRD aufklärten, oder ob sie auch mal zur Kontrolle GP eingeteilt waren.
Etwas links von der Kirche befand sich damals die alte LPG.
Ein sehr enger Punkt zwischen den Sperrelementen und nat. auch oft durch GP gesichert.
öde Nachtschichten.
Man sicherte das halbe Gelände so lange man noch etwas sehen konnte mit PSG (Signalgeräte).
Lange Rede kurzer Sinn.
Die allgemein bekannte Präsenz der GT grade in diesem Abschnitt.
Zufälle, wie das Fehlen der "Aufklärer" grade in dieser Nacht etc. etc., lassen mich immer wieder mal über diese Aktion grübeln.
Nicht zu letzt wohl knapp 100 aufgefundene Patronenhülsen lassen auf keine 5 min. Aktionen schließen.
Die GK Wahlhausen liegt max.1 km entfernt (hoffentlich habe ich mich jetzt nicht verschätzt)......

Fragen, Fragen, Fragen

Vielleicht später noch mal was dazu.
Für jetzt erst einmal genug.

Tschüß sagt der

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#30

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 16:26
von Oss`n | 2.779 Beiträge



Auch solche Bilder wurden ganz gern von dienstg...... Gakl`n gemacht.
Das war dann weniger lußtig, wenn die auf den Tisch gekommen sind.

Grenzsoldaten auf Wacht für den Frieden !

Oss`n

PS.: man sollte auch nicht immer alles so ernst nehmen.


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#31

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 16:36
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Oss`n


Auch solche Bilder wurden ganz gern von dienstg...... Gakl`n gemacht.
Das war dann weniger lußtig, wenn die auf den Tisch gekommen sind.

Grenzsoldaten auf Wacht für den Frieden !

Oss`n

PS.: man sollte auch nicht immer alles so ernst nehmen.

seh da keinen verstoß.die jungs beobachten doch intensiv die gegend


nach oben springen

#32

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 16:39
von karl143 (gelöscht)
avatar

Sehen doch friedlich aus. Wahrscheinlich die Warschauer Pakt Pause


nach oben springen

#33

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 16:43
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von karl143
Sehen doch friedlich aus. Wahrscheinlich die Warschauer Pakt Pause

tjaaaa.aber wenn die aufstehen...dann gehts los


nach oben springen

#34

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.08.2009 16:46
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Sogar nach unten wurde gesichert - damit kein Chinese durchkommt !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#35

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 16:25
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Oss`n




auf dem foto von oss´n sehe ich zwei berufssoldaten und einen uaz rumlungern. wann war man denn zu dritt draussen und warum in dieser zusammensetzung ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#36

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 16:44
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Gilbert:
auf dem foto von oss´n sehe ich zwei berufssoldaten und einen uaz rumlungern. wann war man denn zu dritt draussen und warum in dieser zusammensetzung ?[/quote]

Wieso zwei? Kann da nicht noch ein vierter gewesen sein, nämlich derjenige der das Foto geschossen hatte? Dann hätten sich eben 2 Streifen getroffen. Kann das eventuell möglich gewesen sein?
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#37

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 18:26
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

In Antwort auf:
Auch solche Bilder wurden ganz gern von dienstg...... Gakl`n gemacht.


für mich heisst das obige übersetzt: "dienstgeile grenzaufklärer". das würde meines erachtens bedeuten, dass der grenzaufklärer die 2 berufssoldaten und den soldaten bzw. uaz, versteckt fotografierte.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#38

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 18:50
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
In Antwort auf:
Auch solche Bilder wurden ganz gern von dienstg...... Gakl`n gemacht.


für mich heisst das obige übersetzt: "dienstgeile grenzaufklärer". das würde meines erachtens bedeuten, dass der grenzaufklärer die 2 berufssoldaten und den soldaten bzw. uaz, versteckt fotografierte.


Hallo GW,
warum eigentlich immer alles in Frage oder Abrede stellen, sieh es einmal locker, die Jungs hatten die Schnauze voll vom ewigen hin-und herlaufen ! Wie wosch schreibt können es auch vier gewesen sein, nach dem Foto ging der Bier holen und die drei haben Skat gespielt,
Schönen Abend


nach oben springen

#39

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 18:59
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@dein1945, ich stell hier nichts in abrede, ich habe eher ne frage . das die 3 nicht gerade dienstfrei haben, sieht man an der bewaffnung und ein "dienstgeiler grenzaufklärer" wird im dienst nicht fotos von freizeit habenden skatspielern schiessen


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#40

RE: Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2009 19:08
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
@dein1945, ich stell hier nichts in abrede, ich habe eher ne frage . das die 3 nicht gerade dienstfrei haben, sieht man an der bewaffnung und ein "dienstgeiler grenzaufklärer" wird im dienst nicht fotos von freizeit habenden skatspielern schiessen


Ich hab Dir ja geschrieben, wenn auch mit Waffe und im Dienst, sie haben sich einfach mal eine Pause gegönnt, ist halt menschlich ! Und der dienstgeile war bestimmt scharf auf einen der vielen Blechorden, nimm es doch einfach mal hin, ohne ständiges Fragen, es gibt ein Sprichwort "wer viel frägt, bekommt viel Antwort", in diesem Sinne, gute Nacht für Heute


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen